finanzen.net

Fundamentaldaten

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 19.04.19 14:43
eröffnet am: 08.07.15 20:41 von: Doc2 Anzahl Beiträge: 20
neuester Beitrag: 19.04.19 14:43 von: Tamakoschy Leser gesamt: 8468
davon Heute: 4
bewertet mit 3 Sternen

08.07.15 20:41
3

3487 Postings, 2144 Tage Doc2Fundamentaldaten

Canadian National Railway

Für mich eins der interessantesten und zukunftsträchtigsten Unternehmen in der Transportbranche. Ich werde hier versuchen Informationen über das Unternehmen zu präsentieren. Eine wichtige - von mir nicht geklärte Frage - ist der Investitionsbedarf der Gesellschaft (hinsichtlich Streckenerneuerung, Anschaffung neuer Züge).

Große Chancen bestehen insbesondere im Transportbereich von Rohstoffen und Gütern, da die Gesellschaft nahezu eine Monopolstellung besitzt. Bemerkenswert sind die stetigen Ertragssteigerungen der letzten Jahre. Eventuell kann der laufende Kursrückgang hier eine interessante Einstiegsmöglichkeit eröffnen. Ich hab das Unternehmen schon länger im Blick, bisher war es mir aber zu teuer.  

18.07.15 21:41
3

3487 Postings, 2144 Tage Doc2Profile:

CN is engaged in the rail and related transportation business. CN?s network of approximately 20,000 route miles of track spans Canada and mid-America, uniquely connecting three coasts: the Atlantic, the Paci?c and the Gulf of Mexico. CN?s extensive network and ef?cient connections to all Class I railroads provide CN customers access to all three North American Free Trade Agreement (NAFTA) nations. A true backbone of the economy, CN handles over $250 billion worth of goods annually and carries more than 300 million tons of cargo, serving exporters, importers, retailers, farmers and manufacturers. CN?s freight revenues are derived from seven commodity groups representing a diversi?ed and balanced portfolio of goods transported between a wide range of origins and destinations. This product and geographic diversity better positions the Company to face economic ?uctuations and enhances its potential for growth opportunities. In 2014, no individual commodity group accounted for more than 23% of total revenues. From a geographic standpoint, 17% of revenues relate to United States (U.S.) domestic traf?c, 33% transborder traf?c, 19% Canadian domestic traf?c and 31% overseas traf?c. The Company is the originating carrier for approximately 85% of traf?c moving along its network, which allows it both to capitalize on service advantages and build on opportunities to ef?ciently use assets.
 

18.07.15 21:50
4

3487 Postings, 2144 Tage Doc2Risiken:

- Langzeitverhalten der Wirtschaftskraft
- starker Fokus auf eine größere Region (Gegenpol: stark diversifiziertes Produktportfolio)
- höherer, wiederkehrender Kapitalbedarf durch Streckenerneuerungen, IT, sonstige Gebrauchsgegenstände die die Sicherheit erhöhen und sicherlich Triebwagen.
- politische Einflüsse (Steuern, Lizenzen, Sicherheitsanforderungen, Betriebsbeschränkungen länger der Züge etc. -> maßgebender Einfluss auf Produktivität)
- Wettereinflüsse (Streckensperrungen im Winter)
- allg. Betriebskosten (Treibstoffe)
 

18.07.15 22:18
3

3487 Postings, 2144 Tage Doc2Um den Kapitalbedarf aufzugreifen:

Capexentwicklung 2010 - 2014 vs. Umsatz

Capex:
2010: 1,72 Mrd CAD 60 % davon in Streckennetz
2011: 1,71 Mrd CAD 69 % davon in Streckennetz
2012: 1,83 Mrd CAD 74 % davon in Streckennetz
2013: 2,02 Mrd CAD 69 % davon in Streckennetz
2014: 2,30 Mrd CAD 70 % davon in Streckennetz

Wie man also deutlich erkennen kann ist die Erneuerung des Streckennetzes eine der größten Positionen. Es gilt also abzuklären wie sich hier zukünftig die Kosten entwickeln.

Umsätze seit 2012:

2012: 9,92 Mrd CAD
2013 10,6 Mrd CAD
2014 12,1 Mrd CAD

Capex vs. Umsatz:

2012: 18,4 %
2013: 19 %
2014: 19 %

Es ist also davon auszugehen, dass die capital expenditures rund 20 % des Umsatzes ausmachen werden. Insofern keine unerwarteten Ereignisse auftreten und das Streckennetz noch nicht stark überaltert ist sollte das auch so bleiben.

Nun noch das Ebit vs. Umsatz:

2012: 37,1 %
2013: 36,6 %
2014: 38,1 %

und das ist auch der Grund warum ich mir das Unternehmen genauer ansehen will. Die Ebit-Renditen sind relativ konstant und vor allem hoch.

 

18.07.15 22:47
3

3487 Postings, 2144 Tage Doc2Sehr interessanter Bericht

19.07.15 05:36

12469 Postings, 7079 Tage Timchendas Teil hat sich seit 2ß11 verdoppelt

und bereits eine Marktkapitalisierung von 44 Mrd.
und eine Dividendenrendite von nur 1.7%

günstig ist anders
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

19.07.15 10:25
2

3487 Postings, 2144 Tage Doc2timchen

was hat günstig mit der Entwicklung seit 2011 zu tun ? Man muss sich die Zahlen schon relativ ansehen. Seit 2011 hat sich der Gewinn auch drastisch erhöht.

Dividendenrendite ? Wer braucht sowas ... gut wenn man den Staat finanzieren will dann vielleicht schon.  

19.07.15 10:34
3

3487 Postings, 2144 Tage Doc2Die Logik

mit den Dividendenrenditen werde ich sowieso nie verstehen.

Man nehme an das CN durch eigene Investitionen des einbehaltenen Kapitals Gewinnsteigerungsraten von 9 % erzielen kann. Von 2013 auf 2014 sogar 21 %. Im Q1 2015 wieder rund 20 % mehr als im Q1 2014.

Wer kann schon behaupten eine bessere Rendite zu erzielen ? Was soll also der Sinn hinter einer solchen Ausschüttung sein bei der CN Steuern bezahlt und du als Empfänger nochmal Steuern bezahlst.

Wenn jemand auf diese Zahlung angwiesen ist kann er auch einfach einen Teil seiner nun wertvolleren Anteile verkaufen und das Geld dann als seine "Dividende" sehen. Dann bezahlt man auch nur einmal Steuern und nicht doppelt.

Eine hohe Dividendenrendite zeugt von fehlender Expansionsmöglichkeit oder einfach von einem sehr schlechten Investment das über eine hohe Dividendenrendite Investoren lockt. Eigentlich aber nur das Kapital dieser Investoren vernichtet, da der Kurs schneller fällt als die Dividendenrendite dies ausgleichen könnte. Umso erstaunlicher ist es das gerade an einer hohen Dividendenrendite soviel Leute gefallen finden.  

19.07.15 16:30

12469 Postings, 7079 Tage Timchenok, dann kauf das überaus gut bewertete Teil

-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

19.07.15 16:34

12469 Postings, 7079 Tage Timchenich sehe nur

dass die Umsätze seit 2012 20% gestiegen sind
die Gewinne weniger als 30 %
und die Aktie mehr als 50%

Relativ gesehen ist die Aktie in den letzten Jahren bereits sehr gut gelaufen.
So sehen für mich die Zahlen relativ aus.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

19.07.15 17:00

3487 Postings, 2144 Tage Doc2Ich hab das Forum

nicht dafür aufgemacht um mit dir zu diskutieren ob ich was kaufe oder eben nicht. Weiß gar nicht wie du auf diese Idee kommst. Zudem hab ich in keiner Zeile geschrieben ob sie für mich günstig ist. Dieses Forum ist manchmal echt anstrengend.

Soll ich mich jetzt vor dir rechtfertigen warum ich eine Aktie kaufe ? :). Das wird immer lustiger hier.  

19.07.15 17:00
2

2673 Postings, 3678 Tage tom77hier

hier mal zu dem Thema Michael Proffe im DAF Interview.

Es geht um die 4 großen Einsenbahngesellschaften in den USA und Kanada.
Obwohl dies Interview bereits fast 1 Jahr alt , lohnt es sich dennoch mal reinzuschauen.

Michael Proffe ist einer der wenigen Deutschen, der hier seit Jahren auf die einfachsten Trends dieser Welt setzt und damit Geld verdient.

http://www.daf.fm/video/...gen-sie-auf-den-aufwaertszug-50173772.html  

19.07.15 17:05
3

3487 Postings, 2144 Tage Doc2Aber gut

wenn ich mir deine Beiträge in den anderen Foren so ansehe würde ich auch behaupten das ich weit von deinen Ansichten entfernt bin.

Bleiben wir bei einer sachlichen Diskussion. Niemandem ist damit geholfen hier zwei drei Zeilen reinzuknallen, die nichts sagen ausser eine Meinung von jemanden der 10 Sekunden auf den Chart geguckt hat. Da oben steht was von Fundamentaldaten ! Trag was dazu bei und kennzeichne es mit Quellen.

Welche Aktien kennst du z.b. (heute), die ihren Gewinn seit 2012 um 50 % gesteigert haben und der Aktienkurs seitdem um sagen wir 40 % gestiegen ist und bei denen die Zukunft rosig aussieht. Diese Unternehmen könntest du den Lesern hier mal nennen. Die Zeiten sind heute eben anders als 2012.  

23.09.15 09:47

21 Postings, 2504 Tage tomarsetimchen

nur, weil die dividendenrendite nicht sehr hoch ist, sagt das noch gar nichts aus. wenn du die jährlichen dividendensteigerungen betrachtest, sind die bei cni sogar exzellent - und DAS ist das, was es unterm strich ausmacht für langfristige investoren (buy & hold). auch die ganzen konsumklassiker, coca-cola, nestle etc. haben keine hohen dividenden, aber konstante, kontinuierliche dividendensteigerungen seit jahrzehnten, da das zugrunde liegende unternehmen gesund ist. dafür muss man sich die bilanzen eben genauer ansehen.
diese aktien sind auch mit wenig stress (buy & hold) sehr rentabel, meist im 2-stelligen bereich. solche aktien sind auch nie wirklich billig zu haben, selbst in krisen. meist sind solche rücksetzer wie derzeit bei cni gute einstiegszeitpunkte - aber eben nur, wenn man langfristig orientiert ist und nicht zocken (auf kurssteigerungen hoffen) will.

hingegen unternehmen, die hohe dividendenrenditen zahlen, können diese meist nicht so stark steigern und zahlen teilweise aus der substanz (telekom wäre hier ein gutes beispiel). diese grundeln dann meist auch kursmäßig immer im selben bereich und können keine langfristigen wertsteigerungen verzeichnen.

was noch dazu kommt, die auszahlungsquote bei cni ist sehr gering, d.h. nur ein kleiner teil des unternehmensgewinns wird für dividendenauszahlungen benötigt, d.h. die dividendensteigerungen sind, soweit absehbar, auch noch auf längere zeit gesichert, selbst wenn das geschäft mal etwas schlechter laufen würde.  

23.09.15 11:36

12469 Postings, 7079 Tage Timchen@tomarse

meine Kritik bestand darin, dass die Aktie schneller gestiegen
ist als Umsätze, Gewinne und Dividendenrendite.
Heute bekommst du die Aktie schon 15% günstiger
bei den gleichen Unternehmenszahlen.
Mit den aktuellen Kursen finde ich dass die Aktie fair bewertet ist.  
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

23.09.15 19:59

21 Postings, 2504 Tage tomarsealles klar

ich hab mir heute die zeit genommen, und canadian national, sowie die drei weiteren eisenbahnunternehmen aus dem video weiter oben, analysiert. fazit, canadian national und union pacific find ich derzeit sehr attraktiv, die anderen beiden weniger. man kann natürlich noch warten, was weiter passiert, aber ich denke, ich werde wohl mal jeweils eine kleine position eröffnen und je nach kursentwicklung vielleicht nochmal nachkaufen.

ach, ich bin übrigens bei meinem ersten post von den heutigen kursen ausgegangen.. :) hab nicht gesehen, dass die beiträge schon älter sind.  

12.03.17 10:49
1

7253 Postings, 4972 Tage Mme.Eugenieempfehlung to buy im Dez.16

3 Top Stocks You Can Buy and Hold Forever
Want a stock you can hold in a portfolio that will be relevant when your grandkids are investing? Take a look at Waste Management, Berkshire Hathaway, and Canadian National Railway.

https://www.fool.com/investing/2016/12/15/...e=yahoo-2&yptr=yahoo
-----------
"Malo mori quam foederari - Lieber sterben als sich entehren"

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
17:00 Uhr
Globale fiskalpolitische Expansion
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
BayerBAY001