finanzen.net

Tesla Motor Inc. - Flop oder Top?

Seite 33 von 60
neuester Beitrag: 18.08.19 10:17
eröffnet am: 07.07.10 00:38 von: garuhape Anzahl Beiträge: 1489
neuester Beitrag: 18.08.19 10:17 von: Neutralinsky Leser gesamt: 86576
davon Heute: 78
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 30 | 31 | 32 |
| 34 | 35 | 36 | ... | 60   

20.06.19 21:29
1

2696 Postings, 1785 Tage seemasterLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 03.07.19 13:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

21.06.19 09:11
1

2696 Postings, 1785 Tage seemasterInteressant

Das finde ich auch interessant:

Tesla-Besitzer sehen nach dem Software-Update einen Rückgang der Batterieleistung, um die Lebensdauer zu verbessern

https://electrek.co/2019/06/20/...nge-drop-software-update-longevity/
 

21.06.19 16:49
1

2696 Postings, 1785 Tage seemasterTesla hat versagt

Tesla hat versagt: Die deutschen Autobauer stehen vor einem historischen Comeback

Wenn der ?Aladdin?-Hauptdarsteller Mena Massoud auch im echten Leben an der Wunderlampe reiben könnte, sein Wunsch stünde fest: Weg mit der Marke Tesla! Gerade mal drei Tage nach Kauf seines gut 40.000 Dollar teuren Model 3 hat der Wagen nur noch Schrottwert.

https://m.focus.de/finanzen/boerse/...-zuletzt-lacht_id_10839222.html  

22.06.19 00:35
1

2696 Postings, 1785 Tage seemasterTesla

1.) Unternehmen mit massiv negativen Eigenkapitalrenditen sollten nicht mit 9X Equity handeln. (Ganz Offensichtlich.)

2.) Man lügt  sich selbst an! Ein "Elektroauto" -Unternehmen ist immer noch ein "Autounternehmen", und sein Geschäft ist genauso zyklisch, wettbewerbsintensiv und kapitalintensiv.

3.) Teslas Schulden in Höhe von 13,5 Milliarden US-Dollar sind relevant. Es sei denn, man ist ein Strauß und möchte seinen Kopf im Sand vergraben halten.

4.) Tesla ist strukturell unrentabel. Das Unternehmen hat 17 Jahre in Folge Geld verloren und wird 2019 2 Mrd. USD verlieren. Das Unternehmen hat KEINEN WEG ZUR RENTABILITÄT, zumal der Wettbewerb zunimmt und die Subventionen auslaufen.

MASSIVE SCHULDEN + MASSIVE VERLUSTE= BANKROTT!

Kinderleicht.

Nur der Zeitpunkt ist ungewiss.  

22.06.19 14:17
1

2696 Postings, 1785 Tage seemasterPremium

2019 Quartal 2 Registrierungen (Norwegen, Holland und Spanien

https://up.picr.de/36069767gf.png

Im Premium Segment verliert Tesla massiv Marktanteile, und das waren Margenbringer.

Jetzt startet noch Porsche.

Die Modelle sind bald Tod.

Es würde nur ein Refresh helfen, welches pro Model auf über 300 Millionen geschätzt wird.
 

24.06.19 21:58
1

2696 Postings, 1785 Tage seemasterTesla

Elon Musk wird die Umwelt nicht vor den Folgen des Klimawandels retten. Der Übergang wäre auch ohne ihn erfolgt. In den Worten eines geschickten Analysten ist er nichts weiter als ein "regulatorisches Kredit-Trüffelschwein", das den Globus nach Möglichkeiten durchsucht, um ZEV-Kredite zu erhalten.

Ich bin auch besorgt über die globale Erwärmung und auf jede Technologie, die den Klimawandel mildert.

Das ist nicht der Punkt.

Teslas Aktie ist wild, irrational, spektakulär überbewertet ... hauptsächlich wegen des Personenkults, der Musk umgibt.

Diese Firma ist ein Kartenhaus.

Das Unternehmen hat keine Ertragskraft und sollte (bestenfalls) wie andere kapitalintensive, zyklische, wettbewerbsfähige Automobilhersteller zu Buchwerten handeln.
Teslas Buchwert beträgt 220/9=24.5$  

25.06.19 15:57
1

2696 Postings, 1785 Tage seemasterAkku

Tesla reduziert Akkukapazität

Interessant ab 02:28

https://youtu.be/-fbe2T5TnEw  

26.06.19 22:01
1

2696 Postings, 1785 Tage seemastertesla

Hier ist das Problem:

Tesla besitzt eine einzige kleine Fabrik (in einer Region mit sehr hohen Kosten) und kann nur 7.000 Autos pro Woche herstellen.

Es ist egal, ob sie diese 7.000 Autos in den USA, Europa, China, Simbabwe oder auf Mond verkaufen.
Sie können keine Autos verkaufen, die sie nicht bauen können.
Die Aktie wird wie eine Hyperwachstumsaktie bewertet, aber das Unternehmen kann nicht wachsen.

EINE FARBIK + KEINE ERSATZKAPAZITÄT + KEIN GELD = KEIN WACHSTUM.

Tesla kostet wie ein Hersteller der 200.000 Autos pro Woche produziert, aber sie können nicht mehr als 7.000 pro Woche bauen / verkaufen !!!

Und vor allem können sie keine Autos rentabel verkaufen! Selbst VW ID das erste Elektroauto soll VW mit Verlust verkaufen.

Sie haben keine freien Kapazitäten und keine Möglichkeit, die Kapazitätserweiterung zu finanzieren.

Gigafactory-3 wird angeblich mit chinesischen Bankschulden in Höhe von 2 Milliarden US-Dollar finanziert ... aber Tesla kann es sich nicht leisten, ihre Bilanz mit weiteren Schulden zu belasten!

Chinesische Banken werden definitiv diese Fabrik besitzen - markiert meine Worte.

Tesla geht schnell das Geld aus.

Der tatsächliche Kassenbestand ist viel niedriger.

Im vergangenen Sommer war die Kasse fast leer, und Musk hat es niemaden erzählt. Erst Monate später gab er zu dass das Unternehmen "einstellige Wochen vor dem Tod" gewesen war.
https://boerse.ard.de/aktien/...-tesla-stand-kurz-vor-dem-tod100.html

Er ist jetzt in derselben Position. Und sagt wieder nichts.

Dieses Mal hat er keine Warteliste auf welcher gutgläubigen Poseure mit der Anzahlungen standen ... also muss er dringend Geld sammeln.

Aber etwas stimmt nicht.

1.) Es gibt Angaben, die er nicht machen möchte.
2.) Er hat einen Haufen Geld von Aktien gegen massive Privatkredite verpfändet, und er kann es sich nicht leisten, Eigenkapital zu einem Preis aufzubringen, der einen Margin Call auslöst.

In den letzten zwölf Monaten traten der Finanzvorstand von Tesla, der Treasurer/Schatzmeister, zwei Chief Accounting Officers und zwei General Counsels abrupt zurück und sprangen vom Schiff.

Springen war die richtige Entscheidung.

 

28.06.19 00:09

2696 Postings, 1785 Tage seemasterWinti

Das ist nur Schall und Rauch und die Karotte vor dem Esel.

Versicherung
Micro Chips
FSD
Teslaquilla
Candy Company
Raketen Autos
Tunnel Bohren
Roboter Taxis
Laubbläser
Bergbau
Solardächer
Wasser U-Boot

Musk lässt die Anleger glauben, dass sie in all diese Geschäfte investieren um die absurde Bewertung zu rechtfertigen.  

28.06.19 14:03

2696 Postings, 1785 Tage seemasterWinti

Manager die in letzten 14 Monaten das Schiff verlassen haben:

President of Global Sales ? 8.2.
Chief Accounting Officer ? 8.3.
Treasurer ? 14.3. *
Autopilot Chief ? 26.4.
Head of Engineering ? 2.7.
Communications Chief ? 26.8.
Chief People Person ? 28.8.
Chief Accounting Officer ? 7.9. *
Vice President Worldwide Finance ? 12.9. *
Globaler Leiter Supply Management ? 21.9.
VP Manufacturing ? 17.10.
General Counsel ? 7.12.
Leiter Digital Products ? 13.12.
Leiter Global Sales und Marketing - 18.12.
Finanzvorstand ? 30.01. *
VP Global Recruiting ? 12.02.
General Counsel ? 19.02.
VP Engineering ? 8.3.
Senior Director Global Communications ? 16.5.
Autopilot Perception Lead ? 14.6.
HR VP und Head of Diversity ? 19.6.
Head of Auto Production ? 26.6.


Natürlich passt dieser Brain Drain von Tesla nicht zu der Geschichte über Tesla als Wachstumsunternehmen!

So viele leitende Angestellte haben gekündigt, dass es überraschend schwierig ist, das Signal im Rauschen zu sehen.

Lass uns das aufräumen:

2019 springende Manager

CFO
General Counsel
Leiter Produktion

Wir sind noch nicht einmal in der Mitte des Jahres 2019 und drei der leitenden Angestellten von Tesla verlassen das Unternehmen.

Das ist eine große Sache.

Tesla wird von allen Seiten von der Konkurrenz unter Druck gesetzt.


 

28.06.19 14:07

2696 Postings, 1785 Tage seemasterWinti

Jeder andere Autohersteller auf dem Planeten hat einen Buchwert, aber dieser unrentable, hoch verschuldete "Nischenspieler" handelt zum 9-fachen Buchwert.

1. Teslas Schulden belaufen sich bald 15 Milliarden US-Dollar.
2. Tesla verfügt über NULL-EINKÜNFTE, um diese Schuldelast zu reduzieren.
3. MASSIVE SCHULDEN + MASSIVE VERLUSTE = Insolvenz.
Jedes Mal!
Insolvenz oder Buchwert - Dorthin steuert Tesla!

 

28.06.19 17:24

887 Postings, 994 Tage NeverKnowÜberwachungsvideo zeigt, wie Tesla explodiert

Ein in China aufgetauchtes Überwachungsvideo bringt den amerikanischen Elektroautobauer Tesla in erhebliche Schwierigkeiten. Der Aktienkurs ist um vier Prozent eingebrochen. Zunächst ist nur zu sehen, wie weißer Rauch aus einem Tesla Model S quillt.
 

28.06.19 18:21

887 Postings, 994 Tage NeverKnowUuups, ist schon älter

Falsches Datum gesehen -> vergessen.  

28.06.19 21:45

2696 Postings, 1785 Tage seemasterWinti

VW, TOYOTA oder GM werden in diesem Quartal minestens 2.500.000 Autos verkaufen.

Teslas 88.000 wenn sie es schaffen ist eine Peanut Nummer , zumal Tesla dazu noch Hunderte Millionen Dollar verlieren wird.

Nochmal.
Tesla wird 3,5% so viele Autos verkaufen wie z.B. GM, aber die Marktbewertung beiden Unternehmen sind sehr ähnlich.

Die Tesla-Aktie ist eine Blase und keinen Cent mehr wert als der Buchwert.

Der Buchwert beträgt 25 USD.

MASSIVE VERLUSTE + MASSIVE SCHULDEN = BANKROTT.

Jedes Mal!

 

28.06.19 21:52

2696 Postings, 1785 Tage seemasterTesla

Wenn man:

1. Überschüssigen Lagerbestand mit Verlust verkauft
2. Die Autos massiv abwertet
3. Die Nachfrage nach vorne pusht, da die Subventionen kurz vor der Kürzung sind
4. Hunderte von Millionen Dollar verliert

..... der Verkauf von 88.000 Autos (weltweit!) trägt nicht dazu bei, die Nachfrage-Rückgang Erzählung zu beenden.

Offensichtlich.

Schau einfach nicht runter und alles wird in Ordnung sein!

 

28.06.19 22:05

1164 Postings, 1368 Tage Winti Elite Bseemaster

Keine Angst es kommt alles gut. Die Nachfrage ist gewaltig. Tesla wird immer stärker. Ich hoffe du hast deine short Position geschlossen.  Sonst könnte es teuer werden !  

28.06.19 23:59

2696 Postings, 1785 Tage seemasterWinti

Ich habe Tesla bei 360$ geshortet. Real glaube ich dass dieses Unternehmen kaum 25$ wert ist.

Ich schliesse gar nichts.

Schnall Dich besser an. Es wird holprige Fahrt!  

29.06.19 00:02

2696 Postings, 1785 Tage seemasterWinti

Im Januar lag Tesla bei 347 USD.

Es hat sich gerade von 177 $ erholt und liegt bei 223 $.

Tesla muss 2 Mrd. USD ausleihen, um den Bau von G3 abzuschließen und die Anlage auszustatten.

Die Kapitalstruktur von Tesla kann keine Schulden mehr tragen. Wenn sie das Geld ausleihen, um die Anlage fertigzustellen, verdreifache ich meine Short-Position.

Die Aktie wird am 1. Januar 2020 deutlich unter 223 USD liegen.  

29.06.19 05:47

152 Postings, 1152 Tage StefresDenkfehler

alle hier reden über tesla's riesigen schuldenberg, und das ist unmöglich sein wird ein weiteres Werk zu finanzieren.

macht diese Aussage überhaupt Sinn?
wenn Tesla sich weitere zwei Milliarden beschafft, um ein super modernes Werk in China zu bauen, ist das Geld danach ja nicht weg. als Sicherheit haben sie danach schließlich ein super modernes Werk mit modernsten Maschinen.

natürlich ist Tesla schuldenberg erstmal gigantisch, und steht in keinem Verhältnis zur Bilanz. Aber im Endeffekt ist es ja doch immer noch ein Startup. sie sind nun mal in einem Business tätig, dass man nicht von heute auf morgen aufbaut. ich denke durchaus auch, dass die Aktie überbewertet ist. Aber solche Dinge wie kursziel 25 $ halte ich für völlig albern, alleine schon weil sie bei solchen Kursen ja quasi sicher das Ziel von Konkurrenten wären, die zumindest so viele Einfluss wie möglich bei Tesla gewinnen wollen.

 

29.06.19 08:55

2696 Postings, 1785 Tage seemasterLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 03.07.19 13:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

29.06.19 09:14

2696 Postings, 1785 Tage seemasterWinti

Der richtige Newsletter für Dich:



Massive Verluste und zig Milliarden Dollar Schulden bedeuten, dass Tesla NULL ist

Tesla ist die grösste Aktienblase im gesamten Blasenmarkt:

1. Tesla hat keinerlei "Burggraben"; Das heißt, nichts, was in Bezug auf das Design oder die Technologie von Elektroautos von Bedeutung ist, während bestehende Autohersteller - im Gegensatz zu Tesla - eine jahrzehntelange Erfahrung darin haben, qualitativ hochwertige Autos in Massenproduktion herzustellen, zu vertreiben und zu warten, und zwar konsequent und zwar rentabel.
2. Tesla ist jetzt eine "kaputte Wachstumsgeschichte"; Die Nachfrage nach seinen bestehenden Modellen hat ihren Höhepunkt erreicht und es werden Milliarden von Dollar aufgebracht werden müssen, um in einem bald gesättigten Markt neue Modelle zu produzieren.
3. Tesla verliert eine Menge Geld mit einer schrecklichen Bilanz und ist in jeder Hinsicht einem massiven Wettbewerb ausgesetzt.
4. Elon Musk ist äußerst unzuverlässig.

Tesla meldete ein katastrophales erstes Quartal mit einem GAAP-Verlust von 702 Millionen US-Dollar (über 900 Millionen US-Dollar ohne regulatorische Kreditverkäufe ) bei nur 63.000 Lieferungen.

Ohne profitables Wachstum, massive anhaltende Verluste und Schulden- und Abnahmeverpflichtungen in zweistelliger Milliardenhöhe wird sich das Eigenkapital von Tesla schnell oder - nach einer Reihe zunehmend hässlicherer Kapitalerhöhungen - nur langsam als wertlos erweisen.

Und wer glaubt, dass China die Rettung für Tesla sein wird, dann bekommt derjenige eine schlechte Nachricht: Die Konkurrenz um den Marktanteil von Elektrofahrzeugen wird nicht nur zu einem heftigen Luftkampf, sondern Peking stellt jetzt seine Subventionen auf Wasserstoff um betankte Autos , die es als besser wahrnimmt als Elektrofahrzeuge.

(Die Subventionen für Forschung und Entwicklung (F & E) verlagern sich jetzt auf Fahrzeuge mit Wasserstoffbrennstoffzellen, eine neue Technologie, die laut Industrie sauberer und effizienter ist als mit Lithiumbatterien betriebene Autos. https://chinadailymail.com/2019/06/01/...turns-toward-hydrogen-fuel/)



https://www.valuewalk.com/2019/06/tesla-short-stock/amp/
 

29.06.19 15:13

3321 Postings, 4751 Tage brokersteveQ2 wird alle Illussionen zerstören...

Meinetwegen knapp 90 tsd Auslieferungen, aber nur mit einem Verlust.

Die Erkenntnis wird sich durchsetzen, ab 1.7. fallen subventionen weg, dass Tesla nie profitabel werden wird.

Der Kurs wird mE stark einbrechen auf minimum 150 USD.

Wir werden sehen, ich rate zum Verkauf.

Insider, selbst Boardmitglieder, verkaufen.

Das ist der blanke Wahnsinn und die Bewertung ein völliger Irrsinn.
 

Seite: 1 | ... | 30 | 31 | 32 |
| 34 | 35 | 36 | ... | 60   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100