finanzen.net

Für die zahlreichen Ariva-Atheisten

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 26.12.04 20:05
eröffnet am: 24.12.04 21:14 von: kunibert Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 26.12.04 20:05 von: Eichi Leser gesamt: 1541
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

24.12.04 21:14
3

1757 Postings, 6322 Tage kunibertFür die zahlreichen Ariva-Atheisten

Stichwort: Weihnachten

Großansicht
Großansicht

Hamburg (dpa) - Weihnachten ist das Fest der Geburt Jesu Christi und neben Ostern das Hauptfest im Kirchenjahr. Die erste Kalendernotiz, die die Geburt Jesu auf den 25. Dezember festlegt, findet sich im Chronographen des Kopisten Furius Dionysius Filocalus aus dem Jahre 354.

Frühere Zeugnisse belegen auch andere Geburtsdaten wie etwa den 6. oder 10. Januar, den 18. November oder den 18. März. Weshalb das Geburtsdatum erst im 4. Jahrhundert als Festtag auf den 25. Dezember gelegt wurde, ist bis heute ungeklärt.

Die theologische Bedeutung von Weihnachten liegt in der Menschwerdung von Gottes Sohn. Für die Christen ist Jesus der Messias, also der Erlöser und Retter der Menschheit, der das Evangelium verkündet. In den Christmetten wird traditionell die biblische Überlieferung der Geburt Jesu aus dem Lukas-Evangelium (Kapitel 2) verlesen.

Die Verknüpfung des christlichen Weihnachtsfestes mit dem Weihnachtsmann hat sich erst im 20. Jahrhundert weitgehend durchgesetzt. In den USA hatte eine Werbekampagne von Coca-Cola 1931 großen Anteil daran. In christlichen Familien bringt aber noch heute statt des Weihnachtsmannes das Christkind die Geschenke. Entwickelt hatte sich der Brauch des Weihnachtsmanns im 19. Jahrhundert. Vorbild waren der heilige Nikolaus und sein Begleiter Knecht Ruprecht, die in der Adventszeit Geschenke verteilen.

erschienen am 24.12.2004 um 12:34 Uhr

 WELT.de


  

 

25.12.04 14:20

8 Postings, 5435 Tage GRÜNELÜGEHeilige Drei-Könige?

wer kennt diese könige?



gruß
grünelüge  

25.12.04 16:42

222 Postings, 5438 Tage sunnyboy61ich kenn diese könige

die muss ich immer ins brot einbacken
gruss Jimmy  

25.12.04 16:56

21799 Postings, 7286 Tage Karlchen_IWas für Könige?

Das ist typisches Katholen-Geschätz. In der Bibel steht nichts von Königen - da steht was von Weisen aus dem Morgenland.

Kann man nur zwei Schlüsse daraus ziehen:

1. Weil Bethlehem ohnehin im Morgenland liegt (aus unserer Perspektive), dürfte die drei Weisen vielleicht freie Dichtung im Sinne eines Volksmärchens sein, vielleicht gibt es auch reale Affinitäten zu dieser Überlieferung.

2. Der katholischen Kirche waren die drei Weisen nicht nur genug, sondern höchst suspekt. Deshalb hat sie drei Könige daraus gemacht. Wenn schon - denn schon. Aber nicht nur deshalb - die ideologische Strategie ging weiter. Die drei Könige, die vor der Krippe niederknieten, sollten ein Symbol dafür sein, dass sich die weltliche Macht bitteschön der religiösen Macht zu unterwerfen habe.

Um es hervorzuheben: Es gibt keine Originaltexte zum neuen Testament - sondern lediglich Bruchstücke, die mindestens 70 jahre älter sind als der Tod des vermeintlichen Jesus. Was anschließend produziert wurde, beruht auf viel auf Spekulation. Und noch was: Über Jahrhunderte lag die Deutungshoheit bei der katholischen Kirche insbesondere bei den Mönchen - und da ist viel erfunden worden, was gerade in den Kram passte.

Deshalb wird in intellektuell rückständigen Regionen heute immer noch der Drei-Königstag gefeiert - hat zwar nix mit der religiösen Überlieferung zu tun, aber viel mit dem Machtanspruch der Kirche, an dem wiederum die Hegemonie mancher Parteien klebt.  

25.12.04 17:41

2176 Postings, 6193 Tage HEBIÜberschrift Pos.1 ist falsch

müßte heißen: Für die wenigen Ariva-Christen.

Wir Heiden kennen wenigstens unsere Bräuche und feiern sie schon, da lag Jesu noch als Quark im Schaufenster, Ihr Lemminge.  

26.12.04 18:16

96649 Postings, 7182 Tage KatjuschaWeihnachten ist das Fest von CocaCola

Nur weil mal irgendein Witzbold vor 2000 Jahren als Grund für Weihnachten angegeben wird, werden doch die CocaCola-Fans sich ihr Fest nicht nehmen lassen!  

26.12.04 19:10
1

2421 Postings, 6767 Tage modesteIch stehe der Authentiztität der Bibel inzwischen

recht kritisch gegenüber...
Aber posting 6 und 7 kommen mir - pardon ! - ein bisschen kleingeistig vor.

salut !
modeste  

26.12.04 20:05

12570 Postings, 5815 Tage EichiDie heiligen 3 Könige waren Magier

und Sterngucker sowie weise. Sie symbolisieren die damaligen 3 Erdteile, Europa-Asien-Afrika. Sie besuchten nach König Herodes den König der Welt, dessen Stern über Bethlehem anhielt und auf eine Krippe im Stall reinstrahlte.

Die brachten Gold, Weihrauch und Mürre oder wie das Zeug heisst.

Ja, denken dann manche, G o l d, Jesus war reich! So leicht ist der Mensch beim Wort Gold zu beirren.

Ferner ist Gott überall, auch bei den Heiden oder Atheisten, weil sie sich mit ihm beschäftigen und sagen: Gott ist nichts. Dabei haben sie recht, denn Gott ist das Nichts und gleichzeitig aber auch das Alles.

 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Infineon AG623100
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
bet-at-home.com AGA0DNAY
Deutsche Post AG555200
Lang & Schwarz AG645932
Viscom AG784686
flatex AGFTG111
Apple Inc.865985
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
Ballard Power Inc.A0RENB