finanzen.net

Israel plant massiven Militärschlag

Seite 6 von 147
neuester Beitrag: 26.12.06 23:48
eröffnet am: 27.06.06 08:58 von: börsenfüxlein Anzahl Beiträge: 3661
neuester Beitrag: 26.12.06 23:48 von: AbsoluterNe. Leser gesamt: 135161
davon Heute: 3
bewertet mit 52 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 147   

28.06.06 20:00
2

69004 Postings, 6123 Tage BarCodeWutzls Schätzungen

liegen ungefähr in einem Genauigkeitsbereich, wie das früher nur IDTE hingekriegt hat...
(von wegen "jeder 5. in D ist Moslem"...) Ok, liegt nur knapp 13 Mio. daneben...

 

Gruß BarCode

 

28.06.06 20:02

7336 Postings, 6425 Tage 54reab@BC: Du bist schuld! Er hatte deine

Formel genutzt. Musste schief gehen!

MfG 54reab  

28.06.06 20:03
1

106 Postings, 5159 Tage ImAnlagereab, sorry, dass ich das sagen muss

ich empfinde Deine Frage als menschenverachtend!  

28.06.06 20:05
1

7336 Postings, 6425 Tage 54reabKomische Stellungnahme.

Wieso kannst Du so eine einfache Frage nicht beantworten? Du hast ja die Behauptung über ein besetztes Land aufgestellt.  

28.06.06 20:07

695 Postings, 5389 Tage von Wutzleben@barcode

nicht immer auf wikepedia verlassen...

demnach leben hier auch nur 2 mio türken. also sehr witzig das ganze. ausserdem ist deren statistik von 2003 und churchills spruch ist auch hier zu beachten.

wieviele türken allein leben lt. den berichten, die hier vor kurzem in zusammenhang mit ausländern in dtl. eingestellt worden sind, nochmal in deutschland?  

28.06.06 20:10

69004 Postings, 6123 Tage BarCodeIch weiß nicht, was Wikipedia

dazu sagt. Aber lass mich nicht dumm dastehen. Gib mir die Zahlen und belege sie. Und was hat Churchill zu den Türken in D gesagt?

 

Gruß BarCode

 

28.06.06 20:13

59073 Postings, 7195 Tage zombi17Zu Churchills Zeiten

gab es Türken in Good old Germany, ist doch echt toll wie viel Neues man noch auf seine alten Tage lernt:-)  

28.06.06 20:13

695 Postings, 5389 Tage von Wutzlebenich will nicht suchen

ging um die ausländerschätzugen in deutschland udn das hier weit mehr leben als bislang angenommen.

warens nicht 15 mio mit migrationshintergrund?

davon 2/3 türken und nachkommen + moslems aus anderen ländern oder auch deutschen moslems und schon biste bei jedem 7. oder 8.  

28.06.06 20:14
1

106 Postings, 5159 Tage ImAnlageWutz was willste denn damit sagen?

Das wir, also Deutschland und andere westliche Industrienationen, die natürlichen Verbündeten der moslimischen Staaten sind, und wir die Juden noch nie leiden mochten?

Oder was?

Da rechnest Du aber merkwürdig auf. Wir haben in Deutschland, UR-Deutsche jüdischen Glaubens, und es gibt französiche Juden und Amerikanische, etc. etc.
Das sind Deutsche wie alle anderen, und nicht "genauso gut" - sondern einfach genauso. Wo soll denn da ein Unterschied sein? Einer Nation anzugehören, äussert sich doch heute in ganz anderer Weise als durch die Religion.
Deutsche Juden gab es immer, dass es diese schlimme Sache im dritten Reich, gab, ist schrecklich, und ganz bestimmt KEIN Beleg dafür, dass Juden nicht Deutsche sein können.

In der Tat ist es aber auch richtig, dass zumindest der Eindruck entstehen, wohl über den Zentralrat der Juden Deutschlands (so heissen sie ja richtigerweise jetzt) als wenn der Deutsche Staat, oder alle anderen Deutschen, eher der Gegner der deutschen Juden sind. Wohlgemerkt von dem Zentralrat ausgehend!  

28.06.06 20:14
3

69004 Postings, 6123 Tage BarCodeNein. Waren es nicht.

Also musst du doch suchen. Oder die Gosch halten.

 

Gruß BarCode

 

28.06.06 20:14

695 Postings, 5389 Tage von WutzlebenFür die Laien unter euch

churchill sagte, dass man nur Statistiken glauben solle, die man selbst gefälscht hat.  

28.06.06 20:17
2

69004 Postings, 6123 Tage BarCodeDamit hat er aber nicht gemeint

dass du sie unbedingt fälschen musst.

 

Gruß BarCode

 

28.06.06 20:18

106 Postings, 5159 Tage ImAnlageSorry, der deutschen Juden- jetzt!

Genau das meinte ich ja - es sind Deutsche UND Juden!

Juden Deutschlands würde ja bedeuten, es sind Juden in Deutschland.  

28.06.06 20:18
1

4970 Postings, 7313 Tage ApfelbaumpflanzerZum tausendsten Mal dieselbe Diskussion...

wahrscheinlich sind's auch noch die gleichen nur unter neuem Namen.

Jedes Mal muss man bei Adam und Eva anfangen.

Dummheit stirbt nie aus.

Grüße

Apfelbaumpflanzer

 

28.06.06 20:19

18298 Postings, 7081 Tage börsenfüxlein@i.A.

28.06.06 20:19

695 Postings, 5389 Tage von Wutzleben@anlage

interpretiere doch nicht so viel unsinn in meine aussagen.

1. habe ich gesagt, dass die geschichte eindeutig gezeigt hat, dass christen den juden eben nicht näher stehen als den moslems.

2. habe ich gesagt, dass wir uns demographisch richtung islam verschieben. was schon alleine daran liegt, dass wir deutschen keine kinder bekommen, dafür aber die türkischen einwanderer.


thats all.


@barcode wieviele warens dann? ich meine 15 mio mit migrationshintergrund gelesen zu haben.  

28.06.06 20:20

18298 Postings, 7081 Tage börsenfüxlein@Apfelbaumpflanzer

hast dann ja noch einige Jahre vor dir....  

28.06.06 20:21

18298 Postings, 7081 Tage börsenfüxleinwarn Scherz...

28.06.06 20:24

7336 Postings, 6425 Tage 54reab@ von Wutzleben: Deine Hoffnung trügt.

Bei den integrierten Türken (Mehrheit) ist die Nachkommenschaft nicht mehr größer und mit dem Islam haben bei denen viele soviel am Hut wie viele Uhreinheimische mit dem Christentum.

MfG 54reab  

28.06.06 20:24

4970 Postings, 7313 Tage ApfelbaumpflanzerMan könnte ja so eine Art Nahost FAQ machen

extra für Ariva.

Grüße

Apfelbaumpflanzer

 

28.06.06 20:27
1

106 Postings, 5159 Tage ImAnlageWutz, sorry, aber hier erzählste meiner

Meinung nach Unsinn.

Ob in der Geschichte, nun die Juden udn Christen gegeneinander und warum und wie Krieg führten oder auch nicht, ist für uns heute nicht wichtig. Genausowenig, ob die Päpste früher auch Könige, Kriegsherren und Folterer waren.

Es ist einfach so, dass das Judentum eine Religion ist, die nichts mit der Nationalität zu tun hat. Richtig ist, dass wohl das viele Juden, Israel, als ihre tiefe innere Heimat sehen, wo sie immer sein können, und wo ja auch viele begraben sein woll.
Das ist angesichts wirklich schlimmster Verfolgungen verständlich und das müssen wir den Juden auch zugestehen.
Aber, Deutscher kann man sein als Christ, Atheist, Buddist,ett etc. und wohl auch als Moslem. Nur, die Moslems stellen in der Mehrzahl, ihre Religion über die staatlichen Regelungen und Gesetze - und das ist ein wichtiger Unterschied.  

28.06.06 20:31

695 Postings, 5389 Tage von Wutzleben@reab

mag sein... oder auch nicht.

zum einen ist auch die nachkommenschaft automatisch muslimisch und wird wohl auch so erzogen, zum anderen waren auch die terroristen des 11.9. angeblich westlich orientiert.

und selbst wenn nicht alle mit religion mehr soooo viel zu tun haben wollen, so werden sie  doch ihren "glaubensbrüdern" immer näher stehen als christen und juden, oder etwa nicht?

von daher ist es doch nur eine frage der zeit, wann hier die öffentliche meinung zu gunsten des islam kippt.
kann 30, 50 oder auch 100 jahre dauern.


ps "hoffnung" würde ich das nicht nennen. wie gesagt, waren meine aussagen vollkommen wertfrei. zumal ich das bestimmt nicht positv ansehe, dass in europa, bei gleichbleibender entwicklung, bald mehr moslems als christen leben.
 

28.06.06 20:31
1

69004 Postings, 6123 Tage BarCodeWutzl

Ich hab die Zahlen hier schon bis zum Überdruss gepostet (so dass ich sie inzwischen aus dem Kopf runterbeten könnte) - ohne dass dies irgendeinen Erkenntniseffekt hatte bei denen, die sie nicht zur Kenntnis nehmen wollen. Also: Selber suchen macht schlau.

Nur soviel: Es gibt in Deutschland
- Deutsche
- Menschen mit Migrationshintergrund
- Ausländer
- Türken
- Türkischstämmige
- Menschen unterschiedlicher Religion

Das sind alles nach unterschiedlichen Kriterien  zusammengefasste Menschengruppen in D. Es gibt Überschneidungen, aber keine einzige ist mit der anderen irgendwie identisch.


 

Gruß BarCode

 

28.06.06 20:35

18298 Postings, 7081 Tage börsenfüxleinwieder Breaking News bei CNN

Report: Syria says its air defenses fired at Israeli jets flying over president's house, forcing them to flee. Details soon.  

28.06.06 20:37
JERUSALEM (CNN) -- Israeli warplanes flew over the home of Syrian President Bashar al-Assad on Wednesday, as Israeli forces conducted operations in Gaza to save a kidnapped soldier.

The mission was the latest in a dramatic series of events raising tensions in the Middle East, including Israeli military raids into Gaza, where Cpl. Gilad Shalit was believed to be held captive by groups linked with Syria.

The Israel Defense Forces confirmed that Israeli planes had flown over the Syrian president's country home and Israeli television reported al-Assad was at home at the time.

Israeli Deputy Prime Minister Shimon Peres has complained that Syria allowed Hamas political leaders based in Damascus to order Shalit's kidnapping.

Israeli Justice Minister Haim Ramon told Army Radio Wednesday that Israel sought to assassinate Hamas' Syria-based political chief, Khalid Meshaal, according to The Associated Press.

Three Palestinian militant groups said they were behind the 19-year-old corporal's kidnapping on Sunday: Hamas' military wing Izzedine al Qassam, the Army of Islam and the Popular Resistance Committees. The last group also claims to hold another hostage: 18-year-old Israeli settler Eliyahu Yitzhak Asheri.

Overnight Israeli aircraft hit Gaza's main electricity plant and key bridges that link the the Palestinian territory's northern and southern regions. (Watch a bomber's view of the airstrike -- 2:21)

Later on Wednesday Israel issued a warning to residents of northern Gaza to leave their homes. As dusk fell, Israeli tanks could be seen firing into the northern Gaza area, which Palestinians have been using for months to fire rockets at Israel.

Earlier raids were focused on the southern end of the territory.

The Hamas-dominated Palestinian Authority on Wednesday called for a swap with Israel -- Shalit in exchange for thousands of jailed Palestinians.

The PRC said the settler, Asheri, would be "butchered" unless Israel stopped its raid into southern Gaza.

In addition, The Associated Press reported that militants allied with Palestinian President Mahmoud Abbas' Fatah party claimed to hold a third captive, a 62-year-old Israeli from the central city of Rishon Lezion, whom they did not name.

Israeli police told AP that a 62-year-old man was missing, whom they identified as Noah Moskovitch.

Palestinian Prime Minister Ismail Haniya of Hamas told Reuters that Israel is worsening the crisis with its raids.

"We stress that the occupation must stop the military escalation in order not to complicate the situation and worsen the crisis," said Haniya.

"We are following the existing crisis relating to the missing soldier ... We hope that this case will be a concluded in a suitable way."

No casualties have been reported in the Israeli military raids, the largest since Israel pulled thousands of troops and settlers from Gaza last year after 38 years of occupation.

Taher Nono, a spokesman for the Palestinian Authority Foreign Ministry, said the ministry was calling on Arab governments to press for a "negotiated settlement" for the released of the Israeli soldier in exchange for jailed Palestinians, "especially women, children, the elderly and the sick prisoners" and long-term inmates.

The Palestinian Authority government said that Israel holds some 9,800 Palestinian prisoners.

Israeli Foreign Ministry Spokesman Mark Regev said to bargain with the Palestinian Authority over hostages would only result in more hostage incidents.

"People who take civilians and soldiers hostage and try to get ransom or to threaten us, it will not benefit them," Regev said. "It has to be a clear message, I think, from all democracies: If you take a hostage you are outside international norms, and you cannot expect to gain from hostage-taking."

'All targets' considered
Israel also conducted strikes on "open areas of southern Gaza Strip" on Wednesday.

The AP reported an Israeli airstrike on Rafah, Gaza, quoting witnesses who said two missiles fell about 200 meters apart, one in an empty training camp for Hamas. The other rocket hit an empty field nearby, and witnesses said they saw militants running away from the missile.

Israeli troops and armored vehicles crossed into southern Gaza early Wednesday, Israel's Defense Ministry said, with soldiers backed by artillery setting out from Kerem Shalom into Rafah.

The Israelis took up positions in Gaza shortly before 3 a.m. (8 p.m. ET) in the area where Shalit was abducted Sunday. Two other Israeli soldiers were killed in the weekend raid by Palestinian militants who tunneled into Israel.

Capt. Noa Meir, a military spokeswoman, said Israeli commanders have a "general idea" where Shalit was being held. (Watch the rescue operation begin -- 1:40)

Israel's Prime Minister Ehud Olmert told his parliament Tuesday to expect "an extended campaign against the Palestinian Authority" unless Shalit was released.

"All targets" would be considered for possible action, Olmert said the day after ruling out any deals with militants for Shalit's release.

 

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 147   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Siemens AG723610
BASFBASF11
Infineon AG623100
Allianz840400