finanzen.net

PSI AG: Die Zahlen ( WKN: A0Z1JH )

Seite 4 von 34
neuester Beitrag: 15.07.20 16:24
eröffnet am: 10.09.09 11:50 von: Medialix Anzahl Beiträge: 827
neuester Beitrag: 15.07.20 16:24 von: Handbuch Leser gesamt: 182384
davon Heute: 24
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 34   

26.04.11 13:58
1

57 Postings, 3489 Tage Andjej II...

gibt es irgendwelche news?

 

26.04.11 14:01

2028 Postings, 4832 Tage Hepha@Andjej II

Meinst weil der Kurs nach kurzem 'Höhenflug' wieder abschmiert?  

26.04.11 15:11

2028 Postings, 4832 Tage Hepha@Andjej II

Leider eine Herabstufung durch Montega. Es sieht so aus, als sei die Luft schon sehr dünn.  

26.04.11 16:36

178 Postings, 4029 Tage MedialixDEUTSCHE BANK stuft Kursziel auf 25 Euro herauf

Das Kratzen an 22 Euro war leider sehr kurz.  Dann hieß es wohl: sell on good news

So what.  Mir ist nicht bekannt, dass Montega das Kurziel nach unten revidierte. Das wird die Geschäfte und mittelfristig den Aktienkurs von  PSI nicht beeinträchtigen.

Ein sehr schönes Signal setzt die DEUTSCHE BANK : Kursziel von 17,5 auf 25 Euro erhöht.  

26.04.11 17:28

2028 Postings, 4832 Tage Hepha@Medialix

die meisten optimistischen Analysten, wie auch auf der Internetseite von PSI nachlesbar ist, hatten ein Kursziel von 21 Euro ausgegeben, was heute erreicht wurde. Wer nun das Kursziel nicht erhöhen möchte, wie Montega, muss eben logischer Weise von Kaufen auf Halten herabstufen.  

26.04.11 17:41

106 Postings, 3816 Tage piriMontega und Deutsche Bank

Montega hat das Kursziel 21? bestätigt. Weil es jetzt erreicht ist, wurde die Empfehlung von Kaufen auf Halten herabgestuft. Sollte kein Problem darstellen.
http://green.finanztreff.de/green/...undagreenartikel&id=33056018

Beim Kursziel der DB habe ich allerdings sogleich auch daran gedacht, dass der DWS noch immer investiert ist und somit ein Eigeninteresse unterstellt werden kann. Andersherum muß auch die Frage gestellt werden, warum der DWS das Engagement bereits auf unter 5% reduziert hat, wenn doch die Perspektiven so prächtig sind.

Die Analystenbewertungen erscheinen mir ohnehin nicht immer verständlich. Sehr viel überzeugender finde ich die Entwicklung des Unternehmens.  

27.04.11 16:33

7006 Postings, 3656 Tage carlos888"Atomausstieg: Diese Software-Aktie profitiert"

27.04.11 18:01

2028 Postings, 4832 Tage Hepha@carlos888

Die meisten der anderen sogenannten 'Profiteure' des Atomausstiegs verlieren ihre 'politisch motivierten' Zuwächse im Aktienkurs wieder. So etwas zieht nur kurzfristig und leider auch schlechte Anleger an.  

27.04.11 20:01
2

7006 Postings, 3656 Tage carlos888ja schon aber die Fantasie ist hier eine andere...

Bei den Erneuerbaren gibt es zu viele Aktien und der Hype war schon enorm.

Aber bei Software für Energiemanagement gibt es nur wenige Player, mir fällt hier nur PSI ein.

Und dass RWE mit rund 18 Prozent investiert ist, sagt doch alles, dass deren Software für Smart Grids hervorragend ist.

Und die Netze in Deutschland müssen auf jeden Fall erneuert werden, wenn Grundlasten wegfallen....

Viele Grüße  

05.05.11 11:30

1686 Postings, 5100 Tage dearHV-Bericht, frei zugänglich

http://www.gsc-research.de/gsc/research/...D=813&cHash=9901d93bd5

Der eine oder andere interessante Aspekt steht da schon drin, oder?  

06.06.11 17:16
1

658 Postings, 7427 Tage physikmit meinem Aktienpaket...

aus den Zeiten der legendären 'Horror-AdHoc' hätte ich diese Woche eine Mio Euro erreicht.
Ich habe stattdessen 'schlau' getradet.
....und bin nicht annähernd bei dem Betrag :((((

hach!

Viel Erfolg allen!  

07.06.11 12:51

2028 Postings, 4832 Tage Hepha@physik

ich bin seit 2001 mit 25 - wär ich mit derselben Summe später für 1 Euro rein und hätte bis heute gewartet, dann hätt ich ausgesorgt ;)  

07.06.11 21:33

420 Postings, 3758 Tage betzeteufel@hepha

ja ich hatte 3ooo stück bei 0,85 gekauft. ein jahr später alle verkauft, 9000 euro verdient.
hätte ich die noch, hätte ich jetzt über 60000 euro, egal so ist das leben eben!!  

07.06.11 21:56

72 Postings, 4434 Tage wklier01Habe alle behalten

Ich habe über einige Jahre 5081 Stück zu einem Durchschnitt von 3,21 gekauft und habe sie jetzt noch. Natürlich ist die jüngste Entwicklung mehr als erfreulich, doch jetzt ist die Frage, wann verkauft werden soll. Aber mit dem "Problem" beschäftige ich mich gerne ;-)  

08.06.11 10:18

34014 Postings, 7380 Tage Robinich bin mal gespannt,

wann PSI die EUro 20 testet bei dem Chart, schon überkauft  

12.07.11 17:03

178 Postings, 4029 Tage MedialixPSI-Sonderkonjunktur

Einige Anleger werden sich die Frage nach dem perfekten Ausstieg aus ihrem PSI-Investment stellen. Ich bin der Meinung, dass die fetten Jahre der PSI-Aktionäre noch bevor stehen.

Der beschlossene Atomausstieg mit sofortiger Stilllegung etlicher AKW´s wird PSI eine beschleunigte Sonderkonjunktur bescheren. Spätestens ab 2013 wird bei PSI eine mehrjährige Sonderkonjunktur für das Management der vorhandenen und geplanten Stromnetze einsetzen.

Smart Grids und die verstärkte internationale Vernetzung sind außerdem klassische Zukunftsfelder in denen PSI aus seiner bisherigen Position gleich durchstarten wird.

Fundamental wird PSI weiter anziehen, was höhere Bewertungsparameter rechtfertigt.

Darüber hinaus wird eine Übernahme weiterhin das große Thema bleiben. Analog zur Hochtief-Übernahme durch ACS konnte ich mir vorstellen, dass sich Televent an PSI heranpirscht. Televent wurde jedoch durch Schneider Electric übernommen, was verdeutlicht, wie heiß der Übernahmemarkt für Smart-Grid-Unternehmen läuft.

Da sich RWE strategisch neu ausrichten muss, betrachte ich das Unternehmen nun nicht mehr als Ankeraktionär. RWE könnte sich von PSI-Papieren trennen, wenn  das Unternehmen Liquidität benötigt, wenn es durch Kompensation andere strategische Interessen realisieren kann oder wenn RWE selbst übernommen wird. Eine Kompensation wäre beispielsweise die Beteiligung ans Solarparks auf der iberischen Halbinsel, oder der Zugang zum spanischen Strommarkt im größeren Umfang, was Eon schon mal durch die geplante Endesa-Übernahme vergeblich versuchte.

Der stetige Anstieg des Kurses ohne größere "Rebounds", die relative Stärke der PSI-Aktie zum Gesamtmarkt und die anscheinend verdeckten Aktienkäufe sind für mich Indikatoren, dass an einer PSI-Übernahme gearbeitet wird.

Die entprechenden Anfragen an den Vorstand und dessen vager Hinweis, vorerst für die nächsten 2-3 Jahre eigenständig bleiben zu wollen, deuten darauf hin, dass PSI das Thema nicht vom Tisch bekommen wird.

Gut für uns Aktionäre ist, dass eine feindliche Übernahme sehr schwer zu stemmen wäre. Den Grund dafür sehe ich hauptsächlich in den Mitarbeiteraktionären.

Wenn aber ein lukratives und strategisch durchdachtes Paket vorläge, könnte ich mir die Zustimmung des Vorstandes vorstellen. Der Zeitpunkt wäre dann eher sekundär.

Die Mitarbeiter würden unter Umständen zustimmen, weil sie in Dr. Schrimpf einen ehrlichen Vermittler zwischen den Interessen der Mitarbeiter und der zukünftigen Ausrichtung des Unternehmens sehen.

Sinnvoll könnte eine Übernahme sein, wenn PSI Zugang zu neuen Kunden und Märkten bekäme. Global-Player könnten PSI-Software als weltweiten Standard anbieten. Synergien und eine herausragende Marktstellung im Zukunftssegment Smart-Grids könnten eine sicher nicht ganz billige Übernahme rechtfertigen.

Ob mit Übernahme oder nicht, es läuft gut für PSI-Aktionäre. Von der fundamentalen Seite her erwarte ich einen guten Newsflow.

 

 

 

 

18.07.11 17:11

2028 Postings, 4832 Tage Hepha@Weiter Insiderverkäufe

Es ist schon beachtlich, was Dr. Schrimpf die letzte Zeit an Aktien verkauft.  

19.07.11 11:41

178 Postings, 4029 Tage MedialixDD´s sind bisher Peanuts

Dr. Schrimpf kaufte zuletzt am 15.3.2011 PSI-Aktien

Von den 71.000 Stücken, die er lange Zeit gehalten hatte, reduzierte er bei steigenden Kursen auf nunmehr 60.000 Stücke.

Für den Anbau könnte das dann wohl reichen. Aber vielleicht sind ja noch weiterer Familienzuwachs geplant.

Der Kurs hat bei den relativ überschaubaren DD´s jedenfalls nicht gelitten. 

Außerdem bin ich der Meinung, dass der Vorstand sehr gut arbeitet und dass sein aus eigenen Mitteln finanziertes Depot Privatsache ist. Schön, wenn Geld nicht gehortet wird, sondern wieder in den Kreislauf fließt. Nicht zu vergessen, dass Käufer bereitwillig aufnehmen. 

Das Chance-Risk-Ratio sehe ich bei PSI weiterhin als günstig an.

 

 

19.07.11 14:05

2028 Postings, 4832 Tage Hepha@Medialix

Insider sind aus gutem Grund verpflichtet ihre Käufe oder Verkäufe anzugeben und die Aktionen der letzten Monate seit PSi die von 15 bis 23 Euro durchliefen waren allesamt Verkäufe gewesen - zeig mir einen PSI'ler, der zu 17,50 Euro, 20 Euro, oder 23 gekauft hätte?  

19.07.11 14:51

178 Postings, 4029 Tage MedialixSuggestion fehl am Platze

Es wird ein falsche Eindruck suggeriert, wenn unbewiesene Behauptungen aufgestellt werden. Nur das Unternehmen selbst hat einen Überblick über die "Namens-Aktionäre".

Zu behaupten, kein PSI-Mitarbeiter hätte über 17,50 Euro gekauft, halte ich für verwegen. PSI´ler sind nicht nur Vorstände und Aufsichtsräte.

Natürlich ist die Bekanntgabe der DD´s sinnvoll. Nur halte ich die bisher getätigten Volumina für Peanuts.

Es kann doch nicht verlangt werden, dass Vorstände immer schön Aktien ordern sollen, mit der Erwartung, dass die Pakete bis zum Beschäftigungsende gehalten müssen.

Wenn unter den Teppich gekehrt werden soll,  dass Dr. Schrimpf auch zwischendurch gekauft hat, ist ein Statement tendenziös.

PSI hat beim ARP zu Kursen knapp unter 20 Euro zugeschlagen. Wenn eine Einschätzung vorläge, dass PSI damit überbewertet sei, wären die Deals unzulässig.  PSI´ler sind nicht  dafür zuständig, den Kurs zu pushen. Es gibt einen breiten Markt, der PSI inzwischen auf TecDAX-Tuchfühlung gebracht hat. Jeder Investor wird ermutigt, Positionen aufzubauen und wieder glattzustellen.  Nur so funktioniert die Börse. Jeder bestimmt selbst wie weit die Reise gehen soll. Darüber sind externe Kommentare überflüssig.

Ich weiß nicht, was manche Anleger noch so alles erwarten. Ständig steigende Kurse und dabei fortlaufend DD-Käufe ? 

Die ständige DD-Diskussion halte ich für übertrieben; ist wohl dem Sommerloch geschuldet.

 

28.07.11 09:44
1

2536 Postings, 3880 Tage ZeitungsleserStarkes zweites Halbjahr erwartet

3,8 von 13 Mio. EBIT im ersten Halbjahr erreicht. Werden die Aufträge erst zum Jahresende abgerechnet?

PSI im Aufbruch zur Energiewende
- Auftragseingang steigt um 4 % auf 97 Millionen Euro gesteigert
- Konzernumsatz konstant bei 76,2 Millionen Euro
- EBIT erhöht sich um 4 % auf 3,8 Millionen Euro

Der PSI-Konzern hat das Betriebsergebnis (EBIT) im ersten Halbjahr 2011 um
4 % auf 3,8 Millionen Euro gesteigert (30.06.2010: 3,7 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5 % auf 3,0 Millionen Euro (30.06.2010: 2,8 Millionen Euro), das Konzernergebnis nach Zinsen und Steuern lag aufgrund höherer latenter Steuern mit 1,9 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert (30.06.2010: 2,2 Millionen Euro).
Der Konzern¬umsatz war mit 76,2 Millionen Euro etwa konstant (30.06.2010:
77,1 Millionen Euro). Der Auftragseingang wurde gegenüber dem Vorjahreswert um 4 % auf 97 Millionen Euro gesteigert (30.06.2010: 93 Millionen Euro).

Das Segment Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl, Wärme, Wasser) erzielte im ersten Halbjahr einen 4 % höheren Umsatz von 31,7 Millionen Euro (30.06.2010: 30,4 Millionen Euro). Das Betriebsergebnis verringerte sich durch hohe Projektaufwendungen und Investitionen bei Systemen für elektrische Verteilnetze im Inland und insbesondere im Export auf 2,6 Millionen Euro (30.06.2010: 3,2 Millionen Euro). PSI bereitet sich damit auf die erwartete höhere Nachfrage infolge der Energiewende in Deutschland vor. Der Bereich Gas und Öl und das Geschäft mit Systemen für Bahnstrom und elektrische Transportnetze entwickelten sich weiterhin sehr gut.

Der Umsatz im Segment Produktionsmanagement (Rohstoffe, Industrie,
Logistik) lag in den ersten sechs Monaten mit 35,8 Millionen Euro 9 % über dem Vorjahreswert (30.06.2010: 32,9 Millionen Euro). Das Betriebsergebnis stieg auf 1,7 Millionen Euro (30.06.2010: 0,4 Millionen Euro). PSI erwartet in diesem Segment im zweiten Halbjahr weitere Umsatzsteigerungen und deutliche Ergebnisverbesserungen durch Folgeaufträge für die neue Rohstoffförderungs-Leitwarte.

Im Infrastrukturmanagement (Verkehr und Sicherheit) verringerte sich der Umsatz durch den Verkauf des Geschäftsbereichs Telekommunikation zum Jahresende und ein durch neue Förderbedingungen verändertes Beschaffungsverhalten in Europa um 37 % auf 8,7 Millionen Euro (30.06.2010:
13,8 Millionen Euro). Wie im Vorjahr erzielte das Segment ein Betriebsergebnis von 0,5 Millionen Euro. In diesem Segment gewann PSI im ersten Halbjahr wichtige Großaufträge in Südostasien, die im zweiten Halbjahr zu Umsatz- und Ergebnissteigerungen führen werden.

Die Mitarbeiterzahl des Konzerns erhöhte sich zum 30.06.2011 auf 1.441
(30.06.2010: 1.400), der Auftragsbestand im Konzern stieg gegenüber dem Vorjahr deutlich auf 125 Millionen Euro (30.06.2010: 114 Millionen Euro).
Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit verbesserte sich ebenfalls deutlich auf 1,8 Millionen Euro (30.06.2010: -2,7 Millionen Euro), so dass sich die liquiden Mittel auf 26,1 Millionen Euro erhöhten (30.06.2010: 13,5 Millionen Euro).

PSI hat im ersten Halbjahr weiter in Produkte für die bevorstehende technische Revolution in den Mittel- und Niederspannungsnetzen der Verteilnetzbetreiber investiert. Speziell in diesem Marktsegment werden für die Folgejahre deutlich steigende Investitionen der Kunden in die intelligente Netzführung (Smart Grids) erwartet. PSI arbeitet an einer Verstetigung der Quartalsergebnisse durch besseres Management der entsprechenden Vorentwicklungs- und Vertriebskosten.

Aufgrund der hohen Auftragseingänge im vierten Quartal 2010 und im ersten Quartal 2011 erwartet PSI ein starkes zweites Halbjahr. Auf der Basis höherer Lizenzerlöse und einer Geschäftsausweitung in Osteuropa geht das Management vom Erreichen des Jahresziels von 13 Millionen Euro für das Betriebsergebnis aus.  

28.07.11 09:55

178 Postings, 4029 Tage MedialixPSI in Line

Q2/11-Zahlen fallen erwartungsgemäß aus.

Der Auftragseingang ist im ersten Halbjahr in Ordnung. EBIT und Umsatz werden traditionell im zweiten Halbjahr stark zulegen.

Meine Einschätzung für das EBIT 2011 hat sich nicht geändert.  Weiterhin gehe ich, wie vom Vorstand kommuniziert, von ca. 13 Mio. Euro aus.

Wenn es über 15 Mio. Euro werden, wäre das eine sehr positive Überraschung, die vom Markt momentan wohl nicht als sehr realistisch eingeschätzt werden. Über 50 Prozent Steigerungen wären zwar schön, aber 35 Prozent sind auch in Ordnung, wenn sinnvoll in die Zukunft investiert wird.

Mag sein, dass Analysten das erste Halbjahr für sich betrachten, ohne die saisonalen Geschäftsabläufe einzubeziehen. Deshalb könnten Herabstufungen erfolgen, die wieder  attraktive Einstiegskurse ermöglichen - so wie heute ( Dankeschön ).

Da PSI weiterhin im Übernahmefocus liegt, wird die Guidance des Unternehmens auf der Gewinnsituation wahrscheinlich relativ realistisch ausfallen. Legt man die Messlatte zu tief, besteht bei fallenden Kursen akute Übernahmegefahr, für unrealistisch hohe Zahlen steht der Vorstand nicht zur Verfügung.

Es wäre nur jammerschade, wenn PSI fleißig in Smart-Grids investiert und der Global-Player die Früchte erntet.

 

28.07.11 10:02

2536 Postings, 3880 Tage ZeitungsleserSmart Grid - nur ein Hype?

Was mich allerdings verwundert ist die Ergebnis- und Umsatzentwicklung im Segment Energiemanagement. Das Ergebnis ist gegenüber dem Vorjahr sogar deutlich zurückgegangen. Hinzu kommt, dass die POC-Bewertung dem Management einen recht großen Gestaltungsspielraum einräumt. Die Zahlen rechtfertigen keine 300 Mio. Marktkapitalisierung.  

28.07.11 10:47

178 Postings, 4029 Tage Medialix@ Zeitungsleser : Alles eine Frage der Perspektive

Aus welcher Gemengelager jeder seinen fairen Kurs bildet, ist individuell.

Für die meisten Anleger stellt sich wahrscheinlich die Frage, welcher Zeithorizont für die zukünftige Geschäftsentwicklung börsenrelevant ist.

Ich vertrete die Auffassung, dass die aktuellen Zahlen und der Abschluss im Ergebnis für das Gesamtjahr nur Nebenaspekte sind.

Nach meiner Einschätzung wird in den nächsten Monaten schon die Erwartung für 2012 und 2013 aufgerufen. Auch die latente Übernahmemöglichkeit ( -Gefahr ) ist genau so wenig ein Hirngespinst wie das Zukunftsthema Smart Grids.

Für die TecDAX-Aufnahme bringen die Halbjahreszahlen frischen Schwung, da die Börschenumsätze emporschnellen. Es gibt meistens zwei Seiten, die zu betrachten sind.

Bei der POC-Bewertung des Managements sehe ich nicht das geringste Problem. Bisher agierte der seriöse Vorstand im Interesse des Unternehmens und damit auch in unserem Interesse. Wer windige Anlagemöglichkeiten sucht, wir wohl bei anderen Adressen einsteigen müssen.  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 34   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
NVIDIA Corp.918422
XiaomiA2JNY1
Infineon AG623100
Siemens AG723610
NikolaA2P4A9