Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 560 von 571
neuester Beitrag: 05.03.21 23:29
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 14263
neuester Beitrag: 05.03.21 23:29 von: Roggi60 Leser gesamt: 3159983
davon Heute: 224
bewertet mit 52 Sternen

Seite: 1 | ... | 558 | 559 |
| 561 | 562 | ... | 571   

22.12.20 16:37

5 Postings, 74 Tage FreenetterDivi

Hauptsache es folgt eine stringente zukünftige Dvidendenzahlung, ansonsten ist das Aktiengeschäft keine erfolgsversprechendes Renditemodell!!

Warten wirs ab.....  

22.12.20 19:15

3368 Postings, 3767 Tage bagatelaWas

War das denn.
 
Angehängte Grafik:
screenshot_20201222-191302_chrome.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
screenshot_20201222-191302_chrome.jpg

22.12.20 19:18
1

259 Postings, 1651 Tage ZWEIvorEINzurückDicker Daumen

295k? nachbörslich nicht schlecht. Ggf. braucht das einer für seine Verlustrechnung für die Steuer am Ende des Jahres.  

22.12.20 22:15
2
ich frage, welchen mich, welchen sinn es für den normalen aktionär haben könnte.

um das EPS signifikanter in die höhe zu bringen, müßte man es mit einer gewissen kontinuität mehrere jahre durchführen (sixt vor einigen jahren fällt mir dazu spontan ein), wozu aber mit ziemlicher sicherheit in den kommenden jahren die mittel fehlen, außer man würde sie von der dividende abknapsen

die aktie müßte unterbewertet sein aufgrund erst in der zukunft richtig sichtbar werdender wachstums- und gewinnchancen (glaubt selbst hier offenbar mittlerweile keiner mehr; investment-case scheint für die meisten eine verläßliche attraktive dividende zu sein, der ein aktienrückkauf aber im gegenteil sogar eher mittel entzieht) bzw. man sollte das arp nur bei unterschreiten klarer schwellen in anspruch nehmen (für mich wäre das aktuell irgendetwas um 13,80 euro herum).  

eine irgendwie etwas rätselhafte sache für mich.  

28.12.20 11:03

1288 Postings, 3177 Tage Mindblogfreenet Perspektive

Auf Grund der fehlenden Wachstumsaussichten werde ich nicht mehr in freenet investieren,
weil ich nicht damit rechne, meine Anteile wieder mit Gewinn verkaufen zu können.
Das ist ein klares handicap bei freenet. Dieser Nachteil kann auch nicht durch den Vorteil kompensiert werden, den
man durch verlässliche Dividenden erzielt .(meine Meinung)

 

28.12.20 11:32
6

1759 Postings, 3274 Tage HajdeAuf dem aktuellen Niveau...

...finde ich freenet sehr attraktiv vom Chance/Risiko-Verhältnis.

@mindblog, freenet war NIE ein Wachstumswert.
Wenn du nach Wachstumswerten suchst, dann musst du dich in der Tat wo anders umschauen.

Freenet ist, wie ich schon immer fand, ein defensiver Wert mit Aussicht auf moderate Kursteigerungen begleitend mit stabilen Dividenden. Mit Ausnahme diesen Jahres, wo die Dividende "ausgesetzt" wurde.

Die Ausschüttung wird fortgesetzt im kommenden Jahr, plus/minus paar Cents in Höhe der letzten Dividende.

Im Hinblick auf den aktuellen Kurs von gerade 17,5 EUR sollte die DIV-Rendite in etwa bei 9 Prozent liegen (!)

Dadurch ergibt sich ein sehr geringes Downsize Risiko bei freenet. Ist natürlich nur meine Meinung.

Im aktuellen Zinsumfeld ist das ein bemerkenswert Zins/Dividende. Musst dir mal vor Augen führen: Die Zentralbanken "drucken" gerade Geld in einem noch nie dagewesenen Rahmen und inflationieren das Geld und dessen Wert. Schau dir mal die Graphen von der FED/EZB an wieviel man alleine in diesem Jahr Geld "herstellte" im Vergleich seit Aufzeichnungen.

Ich betrachte womöglich freenet mit ganz anderen Augen/Ansätzen als du. Für mich es es ein defensiver Wert mit jährlich wiederkehrenden Dividenden.

Die Sache mit Waipu bzw. dem Exaring finde ich hat in einer gewissen Weise eine kleine Wachstumsphantasie,
wen man bedenkt wieviel Kilometer-Glasfaser-Kabel im Boden zu Exaring/freenet gehören.

 

28.12.20 13:30

1288 Postings, 3177 Tage MindblogEinspruch

Es gab in der Vergangenheit bei freenet tatsächlich Zeiten, wo man als Anleger
auf Gewinn- und Umsatzwachstum spekulieren konnte. Auf Grund der inzwischen
eingetretenen Marktsättigung sind diese jedoch vorbei ...
man schwenkt um und strebt nur noch stabile Umsätze und Gewinne an
Exaring und WaiPu sollen bzw. sollten die neuen "Wachstumsbringer" sind,
was sich nicht bestreiten lässt ... allerdings spiele diese Gewinne operativ
eine geringe Rolle.
Zufrieden stellt mich das Ganze jedenfalls nicht, zumal für mich beim Invetieren
die Aussicht auf Kurssteigerungen immer eine wesentliche Rolle spielt ...
und da bin ich bei freenet einfach falsch positioniert!
 

28.12.20 16:44

1288 Postings, 3177 Tage Mindblogund

Zukäufe führen zu Wertsteigerungen (??): ein seltenes Ereignis für freenet Aktionäre!
(Erlebe das gerade bei einem anderen Titel im S-Dax, in den ich investiert bin)  

28.12.20 17:48
3

1672 Postings, 4266 Tage BörsengeflüsterVerdrehung der Tatsachen !?

"... Exaring und WaiPu sollen bzw. sollten die neuen "Wachstumsbringer" sind, was sich nicht bestreiten lässt ... allerdings spiele diese Gewinne operativ eine geringe Rolle... "

Wer SOWAS behauptet, hat offensichtlich dieses Jahr noch nicht einen einzigen Quartalsbericht von Freenet genau angeschaut !?
Denn GERADE das Segment "TV&Medien" war ja bisher der Garant für den Anstieg des EBITDA von Freenet in 2020! (und wird es auch in 2021, wegen der kommenden Preiserhöhungen, wieder sein!)

Während das EBITDA im Kerngeschäft Mobilfunk (Q1-Q3) leicht rückläufig war (- 4,6 Mio. ?)  , hat der EBITDA-Anstieg des angeblich  "eine geringe Rolle spielenden" Segments "TV&Medien" (+ 6,4 Mio. ?) diesen überkompensiert! GERADE in Corona-Zeiten war dieses Segment eine Stütze für Freenet!
Während das Kerngeschäft Mobilfunk nämlich unter Corona - zumindest etwas - gelitten hat (fehlendes Roaming durch wegbrechende Reisen) , hat gerade Waipu.tv davon sogar profitiert.

OHNE dieses Wachstumssegment wären die oper. Gewinne von Freenet in 2020 also rückläufig!
Von daher finde ich diese "Verniedlichung" dieses so wichtigen Segments schon etwas suspekt!
Hier nur auf die "Quantität" zu schauen, ist ganz klar ein Fehler!
Natürlich ist Mobilfunk das Kerngeschäft von Freenet ...
Das operative WACHSTUM (auch der Margen) kommt aber von Waipu.tv !!!

Gerade die mittelfristig steigende Profitabilität von Waipu.tv (das ja erst seit Mai 2020 überhaupt ein positives EBITDA erwirtschaftet) stützt die Margenentwicklung von Freenet (vor allem ab 2021, wenn dann die Preiserhöhungen von 15% -30% bei Waipu.tv zum tragen kommen) !!


Das Börsengeflüster

 

28.12.20 19:47

1288 Postings, 3177 Tage MindblogBörsengeflüster

"Gerade in Corona-Zeiten war dieses Segment eine Stütze für freenet"
eine Tatsache, die ich nie bestritten habe.
Aber kann dieses Segment auf Dauer rückläufige Gewinne und Erträge in
den anderen Segmenten kompensieren?
Das ist doch wohl die "Gretchenfrage", an der sich die Geister scheiden
 

28.12.20 21:17
2

1885 Postings, 5542 Tage muppets158Naja Mindblog

ob die Erträge in den anderen Bereichen weiter rückläufig sind, werden wir sehen. Die Rückgänge beruhen ja auf den fehlenden Roaming-Einnahmen.

Waipu scheint tatsächlich in Fahrt zu kommen...

Für mich ist interessanter, was man mit den 300 Mio. Extragewinn von Sunrise macht. Die Ausgaben für das ARP (werden so um die 50 Mio.) haben ja nur bedingt zu einer Steigerung oder einen Ausgleich für die ausgefallene Dividende geführt...

Und dann bleibt die Frage, wie sich das EBITDA ohne Sunrise (Dividende fehlt, Zinsen werden gespart) entwickelt. Das ist im Moment die große Frage...

Mal sehen, ob morgen früh dann die Meldungen zum ARP für die Zeit vom 18.12 bis 27.12 kommt. Sind schließlich 5 Werktage seit dem 18.12 rum.  

29.12.20 10:18

1288 Postings, 3177 Tage MindblogARP

Nach der heutigen Meldung ist das ARP abgeschlossen, ... der Kurs fällt leicht.
Das klingt nicht gerade nach Vertrauen in die Aktivitäten von freenet!  

29.12.20 10:58
2

1672 Postings, 4266 Tage BörsengeflüsterAktienrückkaufprogramm abgeschlossen

https://www.freenet-group.de/investor-relations/...02444_4497924.html

Ich gehe weiterhin davon aus, dass das Mangement weiterere solche "Programme" auflegen wird!
Man hat mit dem jetzt abgeschlossenen ARP lediglich knapp 50 Mio.? an die Aktionäre "ausgeschüttet". Geplant waren aber "bis zu 100 Mio.?" für das Aktienrückkaufprogramm.

Mit der "retrospektiv unnötig gestrichenen Dividende" hat Freenet aber 210 Mio.? "einbehalten". Ich glaube nicht, dass das Management die restlichen 160 Mio.? einfach einbehalten wird. Es ist mehr als genug Cash vorhanden (vorhandener Cash + die übrigen 300 Mio.? aus dem Sunrise-Verkauf!) , die Schulden sind massiv reduziert ... und das operative Geschäft läuft !!
Es gibt also KEINEN Grund auch noch diese 160 Mio.? "einzubehahalten".

Das Management ist sich sehr wohl bewusst darüber, wie "bitter" die ausgefallene Dividende (und die Kommunikation um diese Entscheidung) war ... Ich bin sicher, da kommt noch einiges nach !!!  

Ob das jetzt nun ein weiteres ARP sein wird ... und/oder eine Sonderdividende, wird sich zeigen!?
Die übrigen 160 Mio.? "einfach einzubehalten", kann sich das Management eigentlich nicht erlauben!


Das Börsengeflüster


PS:         @muppets:

              "Und dann bleibt die Frage, wie sich das EBITDA ohne Sunrise (Dividende fehlt, Zinsen
              werden  gespart) entwickelt. Das ist im Moment die große Frage ... "  

              Das EBITDA ist der operative Gewinn VOR Zinsen, Steuern und Abschreibungen!
              Der Verkauf der Sunrise-Anteile hat also keinen Einfluss auf die Höhe des EBITDA!   ;-)

   

29.12.20 11:00

5 Postings, 74 Tage FreenetterBlauer Balken

Hallo Frenetter,
weiß einer von Euch welche Bedeutung die blauen Balken in der INTRADAY Grafik haben??  

29.12.20 13:47
1

1885 Postings, 5542 Tage muppets158Hallo Börsengeflüster

Richtig die gesparten Zinsen haben keine Einfluss auf das EBITDA und der Verkauf der Anteile auch nicht, da er außerhalb dargestellt wird als Einmaleffekt.

Aber die 46 Mio. Dividende sind früher als normaler Ertrag in der GuV von FNT enthalten. Die fallen dann ab 2021 weg. Aber wie es scheint, sind auch die nicht mehr Bestandteil vom EBITDA. Denn in der Kapitalflussrechnung werden die Dividenden beim EBIT dazugerechnet. Allerdings ist halt das Ergebnis der beiden Berteiligungen mit 17,4 Mio. EUR, davon 32,3 Mio. aus Ergebnisanteilen irgendwie weit weg von den 46 Mio. erhaltenen Dividenden. Da wirkt sich dann Ceconomy also ordentlich negativ aus.  

Diese ganze Quatsch und die ständigen Änderungen im IFRS gehen mir auf den Keks. In 2018 war das EBITDA exkl. Sunrise angegeben. Daher ging ich bisher davon aus, dass die Dividenden im EBITDA enthalten sind...

Aber dann formuliere ich mein Ansinnen einfach anders. Mal sehen, wie sich der FCF durch Wegfall von Sunrise-Dividende und Wegfall von diversen Zinsen sich entwickelt. Weil diese Größe ist wichtig für die zukünftige Dividende.

Das ARP wird 2 Tage vor Ultimo beendet. Vermutlich weil der Praktikant der Bank Urlaub hat...

Bin gespannt, was mit den im Moment gesparten 150 Mio. passiert (210 normaler Dividende abzgl. 8 Mio. gezahlter Dividende abzgl. 52 Mio. für das ARP). Dazu kommen noch die 300 Mio. aus dem Sunrise-Deal.  Bin daher auch gespannt, wie man sich hier zukünftig aufstellt...  

29.12.20 16:57
2

2232 Postings, 1552 Tage Roggi60ARP

hin oder her. Hat mir persönlich keinen müden Cent aufs Konto gebracht.  Der Kurs ist seit dem Auflegen des ARP gefallen. Also auch da keine wie eine auch immer geartete Gewinnsituation.

Wenn eine Sache so gründlich floppt, muss eine andere her. In meinem Verständnis: Dividende.  die hätte es ja auch dieses Jahr geben können.

Also, Freenet-Vorstand und AR: Back to the roots.  Meint: Dividendenwert!  

29.12.20 17:25

1885 Postings, 5542 Tage muppets158Genau Roggi

analog zu DRI früher. Einfach auch mal mehr zahlen als man verdient hat. Dividende von DRI damals als man jeweils ca. 100 Mio. mit eigenen Anteilen und FNT gemacht einfach über mehrere Jahre verteilt an die Aktionäre geben.

Der Kurs von FNT war am Tag der Verkündung des ARP bei 18,20 EUR. Jetzt stehen wir 5% tiefer bei 17,30 EUR. Tolles ARP von FNT!!!

Also außer, dass es 52 Mio. gekostet hat, hat sich kein Mehrwert für uns ergeben. Keine Steigerung vom Kurs, trotz 2,3% zurückgekaufter Aktien.

Das ARP war tatsächlich ein Flop.

Jetzt hat man etwa die von mir prognostizierten 125 Mio. Aktien erreicht. 50.000 hält man ja immer noch als eigene Anteile.

Und 200 Mio. (80% von 250 FCF) ergeben nun mal 1,60 EUR Dividende...  

30.12.20 04:30

656 Postings, 72 Tage DronatiaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.12.20 11:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

31.12.20 20:46

12 Postings, 1274 Tage Gold67Bin mal gespannt wie die Dividende 2021 ausfallen

wird. Mal abwarten ob sich der Aktienkurs 2021 erholt.  

05.01.21 10:37
2

1759 Postings, 3274 Tage Hajde@Ariva

Gebt der Armen doch endlich mal ein Handtuch.

Jetzt ernsthaft: Schafft es @ariva nicht solch User dauerhaft zu sperren/auszusortieren??
Bedenkt mal bitte euren Registrierungsprozess für @ariva.de im Detail und ob es nicht Verbesserungsmöglichkeiten gibt.

Dieser User oder eher Gruppe spamt/scamt hier im ganzen Forum auf der kompletten Plattform von euch.  

05.01.21 15:23
2

2343 Postings, 2846 Tage Johnny UtahBlack Rock

... hält laut Bundesanzeiger von heute seit dem gestrigen Tag 1,92 Prozent short nach 1,86 Prozent letzten November. Die scheinen nicht zu wollen, dass man die charttechnische Grenze bei 17,7 durchbricht.

@Hajde: wer per Anhalter durch die Galaxis kennt, hat immer ein Handtuch griffbereit. :-)

 

05.01.21 17:03
2

1885 Postings, 5542 Tage muppets158Hallo Hajde und JU

ja diese Damen ohne Handtuch gehen einem ganz schön auf den Keks.

Jeden Tag mehrere neue Damen, überall wo man hinguckt...

Zu per Anhalter durch die Galaxis fällt mir nicht nur das Handtuch ein, sondern 42; mein Wunschkurs :-)  

05.01.21 19:46

2232 Postings, 1552 Tage Roggi60Handtuch

Habe ich was verpasst?  Nie "Anhalter Galaxis" geschaut!

Muppets: 42????????????????  

Ich kenne nur 43! https://www.google.com/...cor_43&usg=AOvVaw26RNGy9dj5uI6EDe35jz1f

Zur Sache: Immerhin war das ARP von FNT besser, sprich Verluste geringer, als das letzte von Drillisch! Ein Loblied deshalb auf diesen Vorstand

 

05.01.21 21:29
1

2343 Postings, 2846 Tage Johnny UtahRoggi

Das liest und im Anschluss hörst Du am Besten, es lohnt sich. 42 ist die Antwort auf das Leben, das Universum und den ganzen Rest, während der besagte Likör insbesondere in einem Espresso hervorragend aufgehoben ist. Für Fortgeschrittene gibt es im Anschluss einen pangalaktischen Donnergurgler. :-)

Ich glaube, dass demnächst ein weiteres ARP kommt.  

06.01.21 12:17
5

1672 Postings, 4266 Tage BörsengeflüsterDas 1&1 Drillisch-Freenet-Paradoxon ...

Das eine Unternehmen streicht seine Gewinnprognosen auf Jahre hinaus zusammen ... schmeißt Milliarden für ein "überflüssiges" 5G-Netz raus ...und streicht dauerhaft die Dividende (1&1 Drillisch)

Das andere hält an seinen mittelfrisitgen Prognosen fest ... Macht einen gigantischen Deal
(300 Mio. ? Sondergewinn durch Verkauf der Beteiligung an Sunrise Communications) ... verbessert damit seine Bilanz und seine Finanzlage massiv ... führt ein  (wenn auch kleines) Aktienrückkaufprogramm durch ... und nimmt die Dividendenzahlungen nach einer einmaligen Aussetzung (wegen Corona) höchstwahrscheinlich wieder auf ... Zudem erholt sich seine zweite Beteiligung (Ceconomy) in der Zwischenzeit massiv ... (Freenet)  

Und dann schaut man sich diese Performance an ... und denkt sich einfach nur:

ARE YOU FU..ING KIDDING ME ?!

 
Angehängte Grafik:
firefox_screenshot_2021-01-06t11-03-03.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
firefox_screenshot_2021-01-06t11-03-03.png

Seite: 1 | ... | 558 | 559 |
| 561 | 562 | ... | 571   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln