finanzen.net

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 505
neuester Beitrag: 24.04.19 17:15
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 12615
neuester Beitrag: 24.04.19 17:15 von: Mindblog Leser gesamt: 2461734
davon Heute: 68
bewertet mit 50 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
503 | 504 | 505 | 505   

25.03.12 23:31
50

1707 Postings, 2593 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
503 | 504 | 505 | 505   
12589 Postings ausgeblendet.

09.04.19 11:21
1

11548 Postings, 2947 Tage crunch time#12590

Na ja, aktuell notiert man leicht über der SMA200. Ob auch auf SK bleibt abzuwarten. Die letzten Tage hat man zumindest am Ende leider doch zurückgezuckt. Zum einen ist die tägliche Kostensteigerung bei der 5G Auktion nicht gut für das allgemeine Sentiment gegenüber dem Telko Sektor, d.h. auch ohne Teilnahme an der 5G Auktion ist diese Geschichte momentan wenig hilfreich, um Freenet anzuschieben. Zum anderen ist halt die Gesamtbörse langsam in einem überkauften Zustand angekommen und man wartet sehnsüchtig auf politische Entscheidungen, die man schon zunehmend eingepreist hat, damit einem die Puste nicht ausgeht. Sprich: Trump und Xi sollten bald mal in die Gänge kommen einen Termin für ein Treffen zu benennen, um den Deal endlich in trockene Tücher zu packen.  Was passiert, wenn das nicht hinhaut hat man Im Dezember gesehen und je länger sich die Verhandlungen hinziehen, umso länger wird noch das laufende Q.2 bei vielen Unternehmen schwächer als nötig.

Freenet braucht üblicherweise anziehende Börsen um mitzulaufen, weil man selber nur wenig eigenes Pulver hat zum zünden. Auch wenn die DiviRendite weiter hoch ist, so zieht das alleine keinen Kurs auf Dauer. Andere Frage ist auch was mit Sunrise die nächsten Wochen weiter passiert. Am 10.4. ist die HV. Da bin ich auch mal gespannt, wie stark die geplante UPC Übernahme und deren  Finanzierung von der Versammlung "begrüßt" wird und ob da ein Freenet-Vorstand auch nochmal öffentlich kritisch Stellung nimmt zur Haltung als größter Aktionär. Und es wird die Sunrise Aktie exDiv (4,20 Franken) gehandelt ab dem 12.4. . Man ist zuletzt sehr nahe wieder zurückgekommen an den horizontalen Unterstützungsbereich um 69/70 Franken. Aktuell turnt man um 72/73 Franken rum. Man könnte also exDiv unter diese technisch wichtige Unterstützungszone fallen, wenn  - wie oft bei Aktien mit hoher Divi - im Anschluß erstmal wenig Kaufbereitschaft zu sehen ist, da in erster Linie DiviJäger noch vorher  gekauft haben, die dann aber als Käufergruppe wegfallen.

So nett die Sunrise-Divi ist, die dann wieder in die Freenetkasse kommt (auch wenn davon  ein gutes Stück davon wieder wegfällt, weil man damit die Zinsen für den Sunrise-Kauf bezahlt), am Ende ist auch wichtig einen Sunrise-Kurs zu haben der nicht immer weiter fällt, da die große Sunrise-Beteiligung einen nicht unerheblichen Teil der Freenet-Bewertung ausmacht. Und gegenwärtig notiert Sunrise in Euro gerechnet unter dem Kaufpreis den Freenet damals bezahlt hatte. Der große Knaller war das also nicht bislang. Zum Glück ist der CFO Preisig weg, der sicherlich maßgeblich Vilanek den Floh damals ins Ohr gesetzt hat. Aber Vilanek hat leider danach verpaßt Sunrise zu verkaufen bevor diese unvorteilhafte UPC Übernahme kam.  So muß man diese große Bleikugel weiter am Bein tragen, da momentan kein Käufer zu sehen ist, der einen echten Aufpreis zahlen will, wenn eh durch die nötige Monster-KE für UPC mehr als die gegenwärtige Sunrise Gesamtaktienzahl auf den Markt geworfen wird.  
Angehängte Grafik:
chart_all_sunrisecommunicationsgroup.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
chart_all_sunrisecommunicationsgroup.png

09.04.19 23:20
3

34 Postings, 437 Tage Doctor_CO2 startet Streaming-Allianz mit Waipu.TV

O2 greift im TV-Markt an...mit Hilfe von Waipu.TV bzw. Freenet.

https://www.horizont.net/medien/nachrichten/...-im-tv-markt-an-174146

Interessante Neuigkeit!

Doc.  

10.04.19 09:20

1121 Postings, 871 Tage Roggi60Doc

Das finde ich in der Tat beachtlich. Und irgendwie pikant, weil Drillisch, gemeinhin als Konkurrent zur Freenet gesehen,  auf Mobilfunkbasis sehr eng mit Telefonica verbandelt ist und  mit Zattoo im Streamingbereich unterwegs ist.
https://www.google.com/...den%2F&usg=AOvVaw0m8XoBxOiZv1nLBVVrAf0s

 

10.04.19 11:05

34 Postings, 437 Tage Doctor_C@ Roggi60

Vielleicht steht ja eine Übernahme bevor...wer weiß?  

10.04.19 11:17
1

1121 Postings, 871 Tage Roggi60Doc

Ne, Übernahmen wirds nicht geben.

Drillisch ist zu sehr mit 5G-Auktion beschäftigt. Das wird in den nächsten Jahren, so sie bei der Auktion erfolgreich für ein eigenes Netz zum Zuge kommen, deren Schwerpunkt sein. Oder, wenn nicht erfolgreich, läuft der Deal mit Telefonica weiter. Auch mit 5G.

Für Freenet ist TV+Medien derzeit der einzige, kleine, Wachstumstreiber. Darauf haben sie sich fokussiert. Mobilfunkmarkt ist gesättigt. Keine großen Wachstumsraten mehr.  

10.04.19 15:44
4

245 Postings, 734 Tage SMARTDRAGONHV Sunrise, keine KE für UPC

aus Cash.ch
Sunrise hatte kurz nach Mittag berichtet, dass die Aktionäre einen Antrag zur Erhöhung des genehmigten Kapitals abgelehnt hatten. Konkret lehnten sie ab, das genehmigte Aktienkapital um 4,2 Millionen Franken bis zum 12. April 2021 zu erneuern. Die bisherige Kapitalerhöhung betrug 4,5 Millionen Franken und wäre am kommenden Freitag ausgelaufen.

Grossaktionär Freenet, der rund ein Viertel der Sunrise-Titel besitzt, war für das Scheitern verantwortlich. Für diesen Tagesordnungspunkt stimmten lediglich knapp 59,3 Prozent der Aktionäre - und damit nicht die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit.

Hintergrund für diesen Schritt ist die geplante milliardenschwere Kapitalerhöhung, mit der Sunrise die Übernahme der Kabelnetzbetreiberin UPC Schweiz finanzieren will, sagte Freenet-Prokurist Alexander Borgwardt am Rande des Aktionärstreffens der Nachrichtenagentur Reuters. Mit dem Vorratsbeschluss hätte Sunrise einen Teil der Finanzierung für die Transaktion vorwegnehmen können, begründete er die Haltung von Freenet. "Wir sind der Meinung, darüber sollte am Ende abgestimmt werden, wenn über die gesamte Transaktion gesprochen wird."
Denn Sunrise will die Ende Februar angekündigte UPC-Übernahme für 6,3 Milliarden Franken mit einer Kapitalerhöhung über 4,1 Milliarden Franken finanzieren. Über diese Kapitalerhöhung sollen die Aktionäre im Herbst an einer ausserordentlichen Generalversammlung abstimmen, wenn die Bewilligung der Eidg. Wettbewerbskommission für die Übernahme eingetroffen ist.
Wie sich Freenet dort verhalten werde, stehe noch nicht fest, sagte Borgwardt. Allerdings hatte Freenet-Chef Christoph Vilanek bereits angekündigt, sich nicht an der Kapitalerhöhung von Sunrise beteiligen zu wollen. Der heutige Entscheid dürfte laut Beobachtern darauf hindeuten, dass auch die Kapitalerhöhung für die UPC-Übernahme bei den Aktionären einen schweren Stand haben wird.
(AWP)  

11.04.19 09:31

1121 Postings, 871 Tage Roggi60Netflix

erhöht Preise. Könnte von Vorteil für WaipuTV sein!
https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...ANG=de&ioContid=2724

 

11.04.19 12:40
3

11548 Postings, 2947 Tage crunch time#12596

Na, ist doch mal erfreulich, daß Freenet auf der Sunrise-HV sein Gewicht als größter Aktionär nun durchsetzen konnte. Der Sunrise-Aktienkurs sprang direkt nach oben ( was natürlich nicht ungünstig ist, damit man exDiv (4,20 Franken) so nicht klar unter die wichtige Unterstützungszone von ca. 69/70 Franken fällt). Ich war die letzten Wochen sehr verwundert, wie der Sunrise-CEO ständig so tat als wären quasi alle wichtigen Aktionäre dafür  seinen Vorstellungen zu folgen ( auch der unsäglichen Art der Finanzierung) und auf der anderen Seite Hauptaktionär Freenet aber das Gegenteil äußerte. Wie man heute sieht hat sich der der Sunrise-CEO Swantee damit als Kommunikationstrottel entpuppt, der offenbar keine Ahnung hat wie sein größter Aktionär tickt bzw. lieber postfaktische Dinge verbreitet.

Sunrise-Chef: «Erwarten kein Veto von Freenet» 02.04.2019 - https://www.fuw.ch/article/...se-chef-erwarten-kein-veto-von-freenet/ "..Olaf Swantee, Chef des Telecomkonzerns, geht nicht davon aus, dass der Deal mit UPC von der Sunrise-Grossaktionärin ausgebremst wird.

Die Skepsis des Sunrise-Ankeraktionärs ist verständlich - 6.3.2019
https://www.nzz.ch/wirtschaft/...fordert-nachverhandlungen-ld.1465056
"... Die Übernahme von UPC durch Sunrise ist noch nicht in trockenen Tüchern. Der Sunrise-Hauptaktionär ist mit der vorliegenden Kaufvereinbarung nicht einverstanden..."
==============================
Am Ende ging es bekanntlich so aus:
Freenet verpasst Sunrise einen Denkzettel - 10.04.2019 https://www.fuw.ch/article/...ssaktionaer-blockiert-kapitalerhoehung/
"..Der Grossaktionär lehnt an der GV des Telecomkonzerns einen Antrag betreffend das genehmigte Kapital ab. Hintergrund ist die Finanzierung des UPC-Deals. Der deutsche Grossaktionär Freenet blockierte einen Vorratsbeschluss für eine Kapitalerhöhung..."


 
Angehängte Grafik:
chart_week_sunrisecommunicationsgroup.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_week_sunrisecommunicationsgroup.png

11.04.19 12:54
4

11548 Postings, 2947 Tage crunch timeexplodierende Kosten bei 5G Auktion

zieht die mitbietenden Unternehmen kursmäßig in den Keller( Drillisch in Kursregionen von 2014/15 und Telefonica Deutschland inzwschen täglich bei neuen Allzeittiefs)  und Freenet wird als Sektormitglied vom Sentiment auch teilweise dann mit in "Sippenhaft" genommen, auch wenn man selber nicht bietet.  ( =>AKTIEN IM FOKUS: Telekomtitel schwach -  Sorge vor zu hohen 5G-Ausgaben 11.04.2019 - https://www.ariva.de/news/...titel-schwach-jpmorgan-sorge-vor-7520257 ). Auktion ist inzwischen über 5 Mrd und damit mehr als der Bund vorher erwartet hatte. Man kann nur hoffen, daß diese völlig unnötige Steigerungsspirale die Dommermuth bzw. Drillisch immer weiter hochtreibt  ( => 10.04.2019 -  5G-Auktion mit weiterer Eskalation von 1&1 Drillisch - https://www.golem.de/print.php?a=140610 ) bald endet und damit die Branche wieder etwas mehr zur Ruhe kommt. Die SMA200 nimmt Freenet in dem ungünstigen Branchenumfeld dann eben nicht locker. Wäre gut, wenn man wenigstens weiter über der SMA50 erstmal bleibt und dann vielleicht irgendwann doch ein Golden Cross ausbildet ( https://www.boerse.de/geldanlage/...z-auf-Gewinne-setzen-von-/7400959 )

 
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_freenet.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_halfyear_freenet.png

13.04.19 15:45

158 Postings, 2330 Tage tatersunrrise

hier wird die Dividende für Freenet auch aus bleiben bei einer Übernahme,
bei der Verschuldung dann,    oder ?  

15.04.19 10:11

413 Postings, 1949 Tage SandosAktienkurs bis zur Hauptversammlung....

....am 16.05.2019:
Mein Tipp: 22,50 ?

Andere Meinungen?


Keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung.  

15.04.19 11:16

48 Postings, 97 Tage crosscountryGut möglich...

...denn selbst wer zu ? 22,50 kauft, bekommt 7,3%, und zwar erstmal netto!!!

Rein nach den Zahlen ist Luft bis ? 30 und drüber...selbst dann noch 5%...wo gibt es das sonst???

Und die Aussichten 2019+ sind nicht schlechter und nicht besser als 2017/2018 Ergebnisse...  

15.04.19 13:52
4

11548 Postings, 2947 Tage crunch time#12601 Sandos

Wäre sicher keiner hier traurig über die von dir genannten 22,50 ;) Vorher stünden aber auch noch horizontale Widerstände wie die 20,77 oder 21,50 im Weg, die vermutlich auch nicht ohne Gegenwehr zu nehmen sind. Ich halte mich mit konkreten Tipps wo der Kurs zu welchem Datum steht lieber zurück, da es bis dahin einfach zuviele Möglichkeiten gibt wohin es gehen könnte, besonders in Zeiten wo die Börse sehr stark von politischen Dingen bewegt wird und nicht jeder wichtige Amtsträger stets klar bei Verstand erscheint. Brexit ist da wohl eher ein kleiner Nebenkriegsschauplatz. Im Kern dreht sich seit über einem halben Jahr doch alles an den Börsen nurnoch darum, ob die USA  bzw. Trump im ohne Not eskalierten Zoll&Handelskrieg wieder den Rückwärtsgang einlegt beim abwürgen der Weltkonjunktur. Für eine Exportnation wie Deutschland, mit in den letzten Jahren immer stärkeren Fokus auf China, natürlich der Kern der ganzen deutschen Konjunkturperspektive.  ( =>  Konjunktur:  Von 1,8 auf 1,0 auf 0,5 Prozent ? Berlin senkt Wachstumsprognose erneut -11.04.2019 https://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/...neut/24211794.html )

Man hoffte schon es gelänge Ende November/Anfang Dezember 2018 beim G20 Treffen einen Deal zu machen. Gelang bekanntlich nicht, die Börsen rauschten in große Tiefen anstatt eine X-mas Rallye hinzulegen. Seit Ende Dezember versucht nun Trump durch ständiges twittern und mit Druck auf die (...hüstel.. "unabhängige" ) FED die öffentliche Stimmung zu heben mit ständigem verkünden wie toll die Verhandlungen angeblich laufen, um die Börsen wieder zu beruhigen / anzukurbeln. Entsprechend haben die Börsen den Einbruch im Dezember wieder aufgeholt oder stehen sogar höher, weil man einen baldigen Deal als quasi sicher nur kommen sieht bzw. einpreist. Sollte der Deal wider erwarten erneut  nicht kommen, dann wären wohl  wieder schnell  15-20% Rückgang an den Börsen denkbar. Solange also der Deal von Trump/Xi nicht in trockenen Tüchern ist, sollte  man nicht zu 100% meinen es wäre alles jetzt schon dauerhaft im Sorglos-Modus. Würden die Gesamtbörsen nochmal abschmieren, dann  wäre auch der  "Dackel"  Freenet mit im Sog und man sähe eher wieder Kurse klar unter 19? anstatt Kurse über 22?.

Ich hatte ja vor längere Zeit hier schon im Thread gepostet, daß durch die ausgebildete inverse SKS sich nun ein möglicher (Mindest-) Zielbereich daraus ergeben würde im Bereich grob um die 22,20. (100% der maximalen inv. SKS Ausdehung an der Nackenlinie nach oben gespiegeIt => Trendumkehr (Charttechnik) https://www.charttec.de/html/ta_formation_umkehr.php ). In dem Bereich läge übrigens auch noch ein altes offenes Gap. Solange die Nackenlinie dieser inversen SKS nun nicht nachhaltig wieder unterschritten wird (bislang gab es nur ein den Ausbruch nochmal bestätigenden Pullback) , wäre diese potenzielle  Perspektive also erstmal weiter im meinem Hinterkopf gespeichert. Ob man da an der HV steht oder vielleicht sogar vorher  schon oder nie hinkommt im 1. Hj.19 kann niemand wissen. Allerdings gibt es vor der HV auch noch die Q.1/19 Zahlen die Bewegung bringen können. Und in der Vergangenheit hat man leider öfters auch schon erlebt, daß diese Q.1 Zahlen nicht so wirklich dem Kurs noch Schub geben konnten vor der HV und so das DiviRallye-Top vor den Q.1 Zahlen bereits erreicht wurde und nicht erst direkt vor der HV, wo dann i.d.R. nach dem hohen exDiv Abschlag eine eher magere Zeit beginnt bis in den Spätsommer. Wenn bei einer Aktie ständig nurnoch die prozentuale DiviRendite als einziger Kaufgrund hervorgehoben wird ( wo eine hohe Divi-Rendite auch dadurch entstehen kann, daß die Divi absolut garnicht steigt, sondern stagniert oder fällt, weil der Aktienkurs immer weiter zurückfällt infolge von Problemen bei dem Unternehmen), dann kann das u.U. auch ein Warnzeichen, daß hier eine bemerkenswerte operativer Wachstumsdynamik fehlt  zum bewerben und das Kurssteigerungspotenzial somit erstmal überschaubar bleibt. Wäre also wünschenswert Freenet könnte irgendwann auch mal mit irgendwas positivem überraschen was die Dinge verbessert. Der Verkauf des Sunrise-Pakets zu Kursen von 90 Franken+x pro Aktie wäre z.B. sowas gewesen. Man hätte mit dem Erlös die überschuldete Bilanz wieder  gesunden können und mit einem Teil des Geldes eine Aktienrückkauf der eigenen FNT-Aktie dann mal machen können anstatt  mit dem Geld der Freenet-Aktionäre immer nur die Aktionäre anderer Firmen zu beglücken ( wie zuletzt die Ceconomy-Aktionäre). Leider ist der UPC Kauf nur ein Bremsklotz für diese Wunsch-News.

Muß man jetzt weiter parallel beobachten was Sunrise&Ceconomy kursmäßig  machen. Gerade Sunrise hat eine sehr hohes Gewicht für Freenet. Durch die schwebende UPC-Übernahme durch Sunrise und die dafür nötige Monster-KE , ist da wohl kaum ein größerer Anstieg die nächsten Monate zu erwarten (und somit wohl  kein Verkauf des Sunrise-Paktets zu einem guten Preis). Und das Hauptgeschäftsfeld als Mobilfunkprovider stagniert bekanntlich auch im laufenden Jahr weiter. Bleibt zu hoffen, daß die Streithähne bei der 5G Auktion bald "kriegsmüde" werden und die 5G-Auktion dann in Kürze  endet. Das ständige Mediengetöse um eine Eskalation  bei den Geboten hat doch klar das Sentiment für die Branche zuletzt gedrückt und somit indirekt auch den Freenet-Kurs etwas mitbeeinflußt, selbst wenn man nicht mitbietet. Sollte also das 5G Theater nun bald enden, dann wäre der Blick wieder etwas ungetrübte für die in dieser saisonalen Jahreszeit stärker auftauchenden Divi-Jäger. Allerdings fällt traditionell nach der HV bzw. exDiv der Freenet-Kurs in den nachfolgenden Monaten meist deutlich stärker als nur um den Divi-Abschlag. Entsprechend habe ich in der Vergangenheit keine Freenet-Aktien/Long-Derivate über die HV hinaus gehalten, sondern vorher bereits verkauft und dann erstmal abgewartet bis sich vielleicht wieder interessantere Kurse ergeben. Denke so werde ich es wohl wieder machen, falls nicht ein abkippen der Gesamtbörse einen vorher schon dazu drängt zu verkaufen oder mit den Q.1 Zahlen doch nochmal was verkündet wird was kurzfristig belebt.  
Angehängte Grafik:
chart_3years_freenet.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
chart_3years_freenet.png

15.04.19 18:10

118 Postings, 706 Tage ramone1234auf jeden Fall,

darf man sich heute ,doch mal freuen ...
Mit recht hohem Handelsvolumen die 200èr Tageslinie geknackt..., bzw. mal auch auf Schlusskurs-Basis deutlich über 20 Euro...
 

15.04.19 19:07

5 Postings, 62 Tage ZukunftsmusikBis wann müssen...

...die Aktien im Depot sein um auch die Dividende zu erhalten? Bis zur Hauptversammlung Mitte Mai oder?
Vielen Dank!  

15.04.19 19:13

1571 Postings, 2317 Tage Kasa.dammFür alle Aktien

gilt die Einbuchung am Tag der HV. Besser du kaufst einen Tag vorher, ist sicherer.  

15.04.19 19:19

34 Postings, 437 Tage Doctor_C@ Zukunftsmusik

Bis zum Börsenschluß am Tag der Hauptversammlung. Es macht allerdings wenig Sinn, sich Aktien eines Unternehmens kurz vor oder am Tag der Hauptversammlung ins Depot zu legen, besonders dann, wenn eine hohe Dividende relativ zum Kurs ausgezahlt wird. Am Tag nach der Hauptversammlung wird die Aktie ex-Dividende gehandelt und meistens rauscht der Kurs nach unten um mehr als die Höhe der Dividende. Theoretisch soll in den Tagen darauf der Kurs sich wieder erholen und sich auf dem Niveau von vor der Hauptversammlung einpedeln...aber meistens wartet man vergebens oder zumindest ein Paar Wochen bis Monate.

Es gibt jedoch Aktien, wo es durchaus schneller passiert, aber solche sind rar.

Doc.  

15.04.19 20:06

48 Postings, 97 Tage crosscountryDas war bei FNTN die letzten Jahre der Fall...

...aber da war der Kurs auch ? 10 höher und es reihte sich eine schlechte Nachricht an die andere...jetzt sieht das aber ganz anders aus und es besteht kaum Grund zur Annahme, daß der Diviabschlag "über Wochen" nicht wieder aufgeholt wird, sofern keine schlechten Nachrichten aus dem laufenden Geschäft kommen.  

16.04.19 07:29

582 Postings, 1260 Tage Trader1728Die

Allianz zwischen O2 und Waipu kann nur von Vorteil sein, Geld in die Kassen spülen und vor allem durch Werbung viel mehr Leute auf waipu aufmerksam machen.  

17.04.19 07:06

48 Postings, 97 Tage crosscountryVodafone LTE fuer FNTN

19.04.19 16:15

858 Postings, 1848 Tage OGfoxgutes intervie

19.04.19 16:30

858 Postings, 1848 Tage OGfoxgutes Interview

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/euro-am-sonntag-interview-freenet-chef-vilanek-34-wir-verkaufen-sozusagen-luft-34-7337074

da bin ich beim letzten post leider einen zu früh auf senden gekommen.^^

Ich persönlich bin sehr gespannt, ob die im Interview genannten Strategien so greifen wie sich das vorgestellt wird.
Persönlich hoffe ich, dass freenet durch die Dividendensaison hochgetrieben wird, damit ich mich dann von dieser Position trennen kann.

Verschiedene Entscheidungen des Managements haben mich dazu gebracht, dass ich diesen Teil meines Geldes lieber in andere Unternehmen investieren werde. Evtl. werde ich eine freenet aktiv behalten, damit ich sie nicht aus den Augen verliere, da ich bei dem langweiligen geschäftsmodell Kurs für unter 20 schon interessante halte. Da ich mir aber nicht vorstellen kann, dass freenet langfristig steigt, sondern eher ein ständiges Pendeln zwischen oberen und unteren 20 Bereich erwarte ist dieser wert leider auf lange Sicht uninteressant (außer vlld für Trauer).

Klar versüßt einem freenet das warten mit einer tollen und hohen Dividende, aber wie ihr selber im interview nachlesen könnt wird diese "in nächster zeit erstmal nicht erhöht". Klar kann das bedeuten, dass die Dividende schon im nächsten Jahr wieder steigt, es kann aber auch einige nullrunden bedeuten. Wodurch unsere Dividende durch die Inflation an "kraft" verliert.

Ich wünsch Euch allen schöne Feiertrage.
----------------
Meine passiven Einnahmen im März

 

22.04.19 19:21

5 Postings, 12 Tage AnderbrueggeDas könnte was werden in den nächsten Wochen

KGV von 12,  KCV von knapp 6, Kurs-Umsatz-Verhältnis unter 1,  Hammer-Dividende vor der Brust also für mich zumindest kurzfristig erfolgsversprechend.  

24.04.19 17:15

959 Postings, 2496 Tage MindblogOGfox

Ja, das Interview mit Herrn Vilanek war/ ist sehr aufschlussreich und hat mich darin bestärkt, dass
es für mich richtig war, im letzten Jahr aus dem Titel komplett auszusteigen.
Außer der Dividende gibt es wirklich nichts, was Hoffnung macht. Bestenfalls bleibt alles auf
dem Niveau von heute. Wachstumstreiber erkenne ich nicht und damit auch keine Kurstreiber!
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
503 | 504 | 505 | 505   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SAP SE716460
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750