finanzen.net

Gazprom 903276

Seite 2029 von 2047
neuester Beitrag: 07.08.20 13:58
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 51152
neuester Beitrag: 07.08.20 13:58 von: berndmeier Leser gesamt: 10484544
davon Heute: 3167
bewertet mit 113 Sternen

Seite: 1 | ... | 2027 | 2028 |
| 2030 | 2031 | ... | 2047   

15.07.20 10:08
1

10342 Postings, 4345 Tage kalleariAbschlag

Man muss den Dividenabschlag viel früher sehen, den viele verkaufen Tage schon vorher also nicht auf den letzten Drücker. Deshalb sehe ich 4,97? als Ausgangspunkt !  

15.07.20 10:09
2

6769 Postings, 1253 Tage USBDriverGazprom 2018 Methanreduktionverpflichtung 1990

http://www.gazprom.de/press/news/2018/march/article413222/

Gazprom unterzeichnete Leitprinzipien zur Reduzierung von Methanemissionen entlang der Erdgaswertschöpfungskette
PRESSEMITTEILUNG

Somit übernimmt Gazprom Verpflichtungen, Methanemissionen an ihren Produktionsstätten weiterhin zu senken sowie andere Teilnehmer des Gasmarktes dazu anzuhalten, diesem Beispiel entlang der gesamten Erdgaswertschöpfungskette ? von der Förderung bis hin zum Endverbraucher ? zu folgen.

1990
Russland führte bereits in den 1990er-Jahren Umweltabgaben ein.

Als erstes Land der Welt hatte Russland 1990 Umweltabgaben für Methanausstoß eingeführt.
Sauberes Gas kommt daher aus Russland. Sauber in dem Sinne, dass wenig bist fast gar kein Methan bei der Förderung ausgestoßen wird, denn bei der Bohrung zur Erschließung eines Feldes ist eine geringer Methanausstoß unvermeidlich. Danach kann man den Methanausstoß durch Maßnahmen gegen Null senken.

Studie https://www.iass-potsdam.de/sites/default/files/...akosten_erdgas.pdf  

15.07.20 10:17

10342 Postings, 4345 Tage kallearidenn viele verkaufen früher

@ Marsl

Glauben heißt nicht wissen, denn wir sehen immer nur ein kleines Mosaik des Ganzen zum jetzigem Zeitpunkt. Ich kann mir Werte um 20 in der Zukunft(futurum excatum) schon vorstellen.  

15.07.20 10:20

29 Postings, 826 Tage QuodEssetDemonstr.@Rotenstein

Für mich ist ein ADR kein Grund, nicht zu investieren, allerdings ist es durchaus ein Minuspunkt, v.a. durch das höhere Ausfallrisiko. 

ADRs sind auch in Amerika Sondervermögen. Ähnlich, wie bei ETFs. Das heißt, wenn die Bank pleite geht, haben die Gläubiger keinen Zugriff auf diese hinterlegten Aktien.

Das Problem, das es aber gibt ist, dass man sich darauf verlassen muss, dass die Bank dort "richtig rechnet" und nur so viele ADRs ausgibt, wie sie auch Aktien hinterlegt hat. Bei den schrägen ADR Verbriefungsverhältnissen kann das kaum mehr jemand nachvollziehen.


 

15.07.20 10:39
4

900 Postings, 1267 Tage TheseusXGazprom entwickelt H2 Produktionsverfahren

15.07.20 10:47
2

191 Postings, 1213 Tage stksat|229078306@wuchtigebertha

sehe ich auch so. Manch "Verschwörungstheoretiker" spricht schon davon, dass Deutschland eine neue Währung braucht, bzw die Chancen für den Euro nicht gut stehen, dass die ganze Welt außer den USA einen Goldgestützten Dollar lieber hätten als den Petrodollar ist auch kein Geheimnis. ..
Was ich sagen will ist, mit diesem ganzen Corona Tohu Wabohu kann unter Umständen einiges in Bewegung gebracht werden und wie schon weiter oben erwähnt ist Bargeld auf dem Girokonto nicht sicher. .. Dann doch lieber ein solides, unkaputtbares Unternehmen wie Gazprom  

15.07.20 11:01
1

1025 Postings, 284 Tage Michael_1980Gedanken

ADRs sind mit echten Aktien hinterlegt & externen GsmbH gelagert.

Geht Bank pleite sind Aktien trozdem da.

 

15.07.20 11:05
1

53 Postings, 611 Tage fritz1946Theseus und stksat

Danke für Eure Beiträge!
Der aktuelle Blick auf mein Aktien-Depot ist zwar alles andere als erfreulich.
Aber Buchverluste sind ja nur eine Momentaufnahme!
Viel Glück!  

15.07.20 11:13
1

69 Postings, 255 Tage WuchtigeBerthaGenau

Mein Gazprom Depot ist jetzt auch leicht im Minus, aber weiter als bei dem totalen Abverlauf im Feb/März wird diese Aktie nicht fallen. Und wenn doch, haben wir und die Welt ganz andere Probleme. Dann rettet uns das Geld auch nicht mehr.  

15.07.20 11:16
6

43850 Postings, 2265 Tage Lucky79#50706 der Euro hängt am seidenen Faden...

da Deutschland, als Wirtschaftsmotor in der EU auch bald abgewürgt wird...

Da glänzt nix mehr...

Gazprom ist ein Wert mit Substanz... da steckt was dahinter...
nicht so ein WindEi wie WireCard... von Medien u. Politik hochgejubelt..
ausgezeichnet usw.. blablabla... und jetzt... ?

Beim Investment setze ich mittlerweile zu 90% auf ausländische u. 10% in Deutsche Nebenwerte...
vom Dax halt ich mich schön brav fern...

Wer weiß was da noch alles aufploppt....!  

15.07.20 11:18
2

69 Postings, 255 Tage WuchtigeBerthastksat

Genau das meine ich. Ich habe lieber mein Geld in einem Mrd. schweren Unternehmen außerhalb der EU, als auf der Bank. Sieht man ja,  die geben sogar betrügerischen Dax Riesen wie Wirecard Kohle ohne vorher genau zu prüfen.
Sehr viele Firmen haben zu hohe Kredite am laufen die sie demnächst nicht bedienen können. Stichwort Leverage-Effekt. Aber durch Corona platzt diese Blase und dann stellt sich raus welche Firmen überleben. Und wenn diese Auslese vorüber ist, werden diese riesen wie Gazprom stärker raus gehen als vor Corona.  

15.07.20 11:48

1229 Postings, 2376 Tage sensigo2Wuchtige Bertha

Aber dann direkt in Gazprom da die ADRs ja doch riskander sind.
S2  

15.07.20 11:49
1

265 Postings, 2374 Tage berndmeierKursentwicklung

Gazprom hat nicht so Federn gelassen wie eine Shell, BP und Co., . 2019 wurden ca. 50 Cent je ADR ausgeschüttet bei 25% Ausschüttungsquote vom Gewinn. Dies soll in den nächsten Jahren auf 50% gesteigert werden, somit sind in ferner Zukunft auch Dividenden von 1? je ADR drin. On nächstes Jahr 20 Cent oder 0 Cent drin sind ist nicht so wichtig, hier sehe ich langfristig das Geld sicher angelegt. Ich werde meine Divi reinvestieren, denn hin und her macht oft die Tasche leer.

 

15.07.20 11:51
2

168 Postings, 48 Tage SukramanDie

Banken kippen. Das die Kreditausfälle rausnehmen dürfen. Stell dir den Geschäftsmann vor, der nur die Einnahmen bucht oder das Finanzamt, das nur die Ausgaben besteuert und dem Geschäftsmann für die Ausgaben Steuern erstattet. Da geht nichts mehr. Gazprom ist leider auch nicht in der Gewinnzone. Bei abgewürgter Wirtschaft sieht es dann da auch mau aus. Russland muss wirtschaftlich auf die Beine kommen. Dann sind die autark und Gazprom viel mehr wert als heute. Ich vertraue den Russen mehr als meinen verlogenen Landsleuten, also den Politikern.  

15.07.20 11:54
3

314 Postings, 4333 Tage RotensteinBitte realistisch bleiben

Ich kann viel der Kritik an DAX-Unternehmen und der wirtschaftlichen Entwicklung in der EU nachvollziehen. Es stimmt auch, dass hinter Gazprom einiges an Substanz steht, und u.a. deswegen bin ich da auch investiert.

Es soll aber bitte keiner behaupten, das Unternehmen sei ein Vorbild für Transparenz, Antikorruption, Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit. Was da alles läuft, kann man (und will man) gar nicht so genau wissen. Und nein, der Rubel ist nicht sicherer als der Euro, und die wirtschaftliche Zukunft Russlands nicht unbedingt verheißungsvoller als die der EU.  

15.07.20 12:00

911 Postings, 781 Tage m4758406Stückzahl verdoppelt

Halte Gazprom und Berkshire seit Jänner 2018, damals als Börsenneuling gekauft.
Andere Aktien, in meinem Depot, laufen vom Kurs viel besser (Alphabet, Tencent, JD,com, BYD, usw.)
Trotzdem 06.2020 zum ersten Mal bei diesen beiden die Stückzahl erhöht, verdoppelt.
Ich denke beide sind aktuell sehr solide Unternehmen und im Verhältnis zu anderen beim Kurs zu Tief.
Bei Gazprom kann die Nachrichtenlage wohl kaum schlimmer werden, trotzdem zahlen die Jahr für Jahr Divi, das passt.  

15.07.20 13:13
1

6769 Postings, 1253 Tage USBDriverUS Raffinerien und Industrie wird hochgefahren

15.07.20 13:25
1

168 Postings, 48 Tage SukramanNee

transparent sind die sicher nicht, nur hier ist alles noch viel verlogener und undurchsichtig.  

15.07.20 13:36
1

2086 Postings, 3286 Tage xraiUSBdriver

warum interessiert dich eigentlich immer nur der US-Gaspreis, der ja mit Gazprom so gut wie nichts zu tun hat ???????  

15.07.20 14:17
2

6769 Postings, 1253 Tage USBDriver@xrai das will ich dir beantworten

Die US Gas und Oilindustrie war die am stärksten gewachsene und war auf Augenhöhe mit dem Gasexportweltmeister Australien.
Nur die USA verbrauchen selber auch sehr viel Erdgas.

Henry Hub Erdgaspreise sehe ich aus dem Mix an Export und Verbrauch im Inland als Benchmark für die Region von den USA bis China und Europa, weil Gazprom Exporte aus den USA nach Europa massiv auf dem Spotmarkt unterboten hatte.

Die USA haben auch sehr volle Erdgasspeicher, aus denen heraus verkauft wird.

Ich denke, US Erdgaspreise und der US Markt haben eine starke Auswirkung auf uns in Europa.

Bei Erdöl gucke ich auch nicht zur Sorte ,,Ural". Da guckt man zum WTI und Brent.

 

15.07.20 16:03

294 Postings, 1136 Tage DjangokillerNa ja

noch etwas dazu gekauft, man kann einfach nicht widerstehen bei solchen Outlets !!!  

15.07.20 16:35
1

6830 Postings, 3796 Tage Neuer1Meingott

dich gibt es auch noch!
Ich erinnere mich an den Solarworldtread.
Die haben hinterher genau so blöd aus der Wäsche geschaut wie heute die betroffenen aus der Wirecard
Story.
Dieser Betrug unfassbar!
Da war der Sonnenkönig noch ein Laie.  

15.07.20 16:39

1025 Postings, 284 Tage Michael_1980Gedanken

Russland investionen sind grundsätzlich riskanter, obwohl nach Wiracard, ist das auch weg ...

Gas ist die zwischen Technologie die es zur Energiewende (nach meiner Meinung länger) braucht.
WARUM - weil man Kraftwerke braucht die in sekunden schnelle Strom erzeugen können WENN mal der Wind oder Sonne nachlässt.

Weiters soll man auch ber?cksichtigen das GZP mehr als Gas & Ölkonzern ist, betreibt Versicherung, Banken, Tankstellen usw.

Wie heute schon gepostet gibt es eine Insolvenz Welle der US Fraker, wie will die USA Europa mit LGN Fl?ssiggas Versorgen - ohne Fraker.

Bez?glich Q.zahlen das ist Vergangenheit ...

Ölpreis hat sich seit März ?ber 95% gestiegen, auch Gas hat sich erholt.

Aussenpolitik - nach dem Putin vermutlich der starke Mann bleibt, bleibt Russland handeln gleich.
USA steht in zwist mit China & wie heist es so schön "wenn sich zwei streiten freut sich der dritte".

 

15.07.20 16:47

6830 Postings, 3796 Tage Neuer1Michael_1980

Gas aus den USA,
Ist zu teuer, wird durch fracking mit einer Giftbrühe gefördert, Transportwege sind zu lange.
Und dazu Trump.
 

Seite: 1 | ... | 2027 | 2028 |
| 2030 | 2031 | ... | 2047   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9