finanzen.net

Gazprom 903276

Seite 2024 von 2044
neuester Beitrag: 04.08.20 20:53
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 51098
neuester Beitrag: 04.08.20 20:53 von: Rolger Leser gesamt: 10472195
davon Heute: 451
bewertet mit 112 Sternen

Seite: 1 | ... | 2022 | 2023 |
| 2025 | 2026 | ... | 2044   

09.07.20 19:41

6755 Postings, 1251 Tage USBDriverEIA Erdgas-Lagerhaltung: +56 BCF nach +65 BCF zuvo

EIA Erdgas-Lagerhaltung: +56 BCF nach +65 BCF zuvor. Erwartet wurden +58 BCF. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Man kann auch sagen von 127 runter auf 56.  

10.07.20 09:22
1

404 Postings, 2067 Tage garkln@byblos

behalte deine weisheiten doch bitte für dich. Du hast doch im Wirecard Forum eindrucksvoll bewiesen, dass du nur einseitig rumsabbeln kannst und du nicht in der Lage bist, ein Thema sachlich als Ganzes zu bewerten...  

10.07.20 09:22
3

130 Postings, 794 Tage tpoint75Es geht weiter!

Von Brett Forrest KOPENHAGEN (Dow Jones) - Dänemark hat die Wiederaufnahme des Baus der Ostseepipeline Nord Stream 2 in dänischen Gewässern trotz drohender Sanktionen der USA überraschend schnell genehmigt und damit möglicherweise eine der letzten Hürden für die Vollendung des umstrittenen Projekts aus dem Weg geräumt. Die Pipeline wird russisches Erdgas nach Deutschland liefern, und während diese beiden Regierungen das Projekt aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachten, befürchten US-Politiker, dass Nord Stream 2 Moskau einen größeren politischen Einfluss in ganz Europa geben wird. Die von den USA angedrohten Sanktionen, um das Projekt zum Erliegen zu bringen, sollen nicht nur die Schiffsfirmen betreffen, sondern alle Unternehmen, die direkt oder indirekt am Bau oder Betrieb von Nord Stream 2 beteiligt sind. Auch ukrainische Lobbyisten haben versucht, das Projekt zu verhindern, weil Russland dann das bestehende Pipeline-Transitsystem, das durch die Ukraine verläuft, teilweise umgehen kann. Die Ukraine befürchtet, dass sie das gegenüber einem stärkeren Russland schwächen könnte. Die Arbeiten an dem 120 Kilometer langen Pipelinestück, das in dänischen Gewässern gebaut werden soll, werden voraussichtlich etwa vier Monate dauern und können erst nach Ablauf der Einspruchsfrist der dänischen Energiebehörde am 3. August beginnen. Weitere 30 Kilometer Pipeline in deutschen Gewässern müssen noch gebaut werden. Die neuen US-Sanktionen dürften in das Nationale Verteidigungsgenehmigungsgesetz aufgenommen werden, das laut einem Berater des Kongresses voraussichtlich im November unterzeichnet wird. Dann könnten Unternehmen, die die für die Inbetriebnahme der Pipeline erforderlichen Lizenzen und Zertifizierungen bereitstellen, sich entscheiden, diese nicht zu erteilen. "Ohne diese Zertifizierung kann die Pipeline nicht genutzt werden, selbst wenn sie fertig gestellt ist", sagte Vadym Glamazdin, ein Berater des CEOs von Naftogaz, dem nationalen Öl- und Gasunternehmen der Ukraine. Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com DJG/sha/jhe Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.  

10.07.20 09:24
1

6755 Postings, 1251 Tage USBDriverEU Strategie 6GW H2 Elektrolyse bis 2040 ausbauen

wurde neu verabschiedet.

From now to 2024, we will
support the installation of
at least 6GW of renewable
hydrogen electrolysers in
the EU, and the production
of up to 1 million tonnes of
renewable hydrogen.

Das Dokument findet ihr unter dem Link https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/en/fs_20_1296

Damit wird die EU massiv Erdgas verbrauchen.

Ein Artikel darüber unter https://greennews.ie/hydrogen-strategy-gift-to-fossil-fuel-industry/  

10.07.20 09:35

291 Postings, 1134 Tage DjangokillerSchon wieder

abverkauft 4,87? So kurz vor der Dividende !??? So ein Scheiss ! Nach dem X = 3,75 !??  

10.07.20 09:38
1

276 Postings, 319 Tage cosmocUSBDriver

Aber doch nur, wenn für die Hydrolyse Erdgas verwendet werden würde, was ich eher ausschließe. In deinem Dokument wird von Sonne und Wind gesprochen. Auch biotechnologisch wäre es möglich mittels Algen als Biokatalysator. Auch könnte man anschließend den Wasserstoff rein katalytisch zu Erdgas synthetisieren, um ihn besser speichern zu können. Das Leibnitz-Institut hat vor Jahren ein Verfahren entwickelt. Die rein bio-/chemisch-katalytische Umwandlung von Energiesubstraten wäre auch eine effizientere Version von Biogasanlagen, zwar nicht in den nächsten 3-5 Jahren, doch geht die Zeitskala ja bis 2040, bis 2050 soll DE unabhängig von fossilen Brennstoff werden, damit vermutlich auch energieautark. Entsprechend ist dein Artikel eher kontra Gazprom.  

10.07.20 09:39
1

6755 Postings, 1251 Tage USBDriverDie EU hat sich entschieden

Die ganze Zukunftsplanung in der EU hängt an der NS2 Pipeline.

Die EU würde sehr viel mehr Gas benötigen als NS2 und NS1 liefern könnten. Man benötigt sogar noch die Ukraine und Polen, Weißrussland, damit man die 6 Gigawatt Elektorysereaktoren betreiben kann in der EU.

Der Erdgasverbrauch wird sich in der EU in etwa verdoppeln.
Dafür sinkt der Verbrauch an Erdöl.
Ab 2040 soll dann der Erdgasverbrauch durch Bio Erdgas und anders hergestellter Wasserstoff gesenkt werden.

Ich glaube, die Elektrobatterie ist auch nur eine Übergangstechnik.  

10.07.20 10:20
1

6755 Postings, 1251 Tage USBDriverDie EIA verkündete eben

IEA erhöht die Prognose für die Ölnachfrage in 2020 um 400.000 Barrel pro Tag auf 92,1 Mio. bpd.vor 3 Min
Brent Crude Öl41,84500 $/Barrel-1,19%
IEA: Nachfragerückgang im 2. Quartal fiel geringer aus als erwartetvor 3 Min
Brent Crude Öl41,84500 $/Barrel-1,19%
IEA: Weltweite Ölversorgung fiel im Juni um 2,4 Mio. Barrel pro Tah (bpd) auf ein 9-Jahres-Tief von 86,9 Mio. bpd. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Produktion unter der Nachfragemenge und steigende Nachfrage wurde verkündet.  

10.07.20 11:01
2

7949 Postings, 1412 Tage raider7Fakt ist

habe schon vor jahren geschrieben dass USA überhaupt kein LNG Gas liefern können,, weil sie nicht genug haben davon.!?

https://de.sputniknews.com/kommentare/...04-us-fluessiggas-nachfrage/

Dieses ganze gelaber über Gaslieferungen diente nur dafür den Gaspreis zu drücken in all den Jahren, und wenn sie X eine Schiffsladung geliefert haben dann über Russland,, siehe link unten

https://deutsch.rt.com/wirtschaft/...sland-europa-eu-einkaufen-markt/  

10.07.20 11:35
1

7874 Postings, 5558 Tage pacorubioRaider

Gib doch mal ne Prognose ab bei gaz!?...,
Auf den nächsten Monat bezogen  

10.07.20 11:51

7949 Postings, 1412 Tage raider7hi pacorubio

ab dem 20-22.7 dürfte Gazprom wieder anfangen zu steigen meiner meinung nach

bis dahin wird der Aktienkurs aber waagerecht bis fallend weitermachen.

bis Ende des Jahres erwarte ich einen Aktienkurs bis 6? vieleicht sogar 7?

denn ab nächstem Jahr dürfte die NS2 zum Teil fertig sein,, ein Piplinerohr dürfte also Gas liefern..

Auch die Chinapipline fängt dann an interessant zu werden denn mehr Gas wird geliefert werden,, ob es  10 oder sogar 20 Mrd m3 Gas,,, wer weiss das schon,,, Fantasie kommt aber wieder auf bei Gazprom  nach 1 Jahr abgang,!?

Hellt sich wieder alles auf bei Gazprom in nächsten Monaten.smile

 

10.07.20 13:28
1

6755 Postings, 1251 Tage USBDriverErdgas erholt sich

Übersetzt:
s wird erwartet, dass in der nächsten Woche sehr heißes Wetter die USA treffen wird, und das könnte eine gute Nachricht für die Erdgasproduzenten sein. Klimaanlagen werden mit Vollgas laufen, um Häuser während der Hitzewelle kühl zu halten, und Erdgas macht einen zunehmenden Anteil an der Stromerzeugung aus.

Andrew Weissman, CEO der EBW Analytics Group, sagt, analysten erwarten "einige der heißesten Wetterbedingungen Mitte Juli".

Diese Hitzewelle und andere Faktoren machen Analysten und Investoren bei Erdgas bullischer. Erdgas-Futures erreichten am 25. Juni tiefste Werte von 1,48 USD pro Million britischer thermischer Einheiten und lagen im Juni bei durchschnittlich nur 1,63 USD. der niedrigste monatliche Preis seit mindestens 1989 auf inflationsbereinigter Basis, nach Angaben der Energy Information Administration. Der Einbruch wurde vor allem durch die extrem geringe Nachfrage ins Leben geschlossen, da das Coronavirus im ganzen Land Sperrungen erzwang.

Doch die Futures haben sich seitdem erholt und sind seit den Tiefstständen um mehr als 20 % gestiegen. Futures wurden am Donnerstag um 1,85 US-Dollar pro Million BTUs gehandelt. Die Kundgebung könnte weitergehen. Die UVP prognostizierte diese Woche, dass Erdgas im nächsten Jahr durchschnittlich 3,10 USD pro Million BTUs betragen wird.

Original:
Natural Gas Is Rebounding.

Very hot weather is expected to hit the U.S. next week, and that could be good news for natural gas producers. Air conditioners will be running at full throttle to keep homes cool during the heat wave, and natural gas accounts for an increasing portion of electricity generation.

EBW Analytics Group CEO Andrew Weissman says that analysts are anticipating ?some of the hottest mid-July weather on record.?

That heat wave and other factors are making analysts and investors more bullish on natural gas. Natural gas futures hit lows of $1.48 per million British thermal units on June 25, and averaged just $1.63 in June, the lowest monthly price since at least 1989 on an inflation-adjusted basis, according to the Energy Information Administration. The slump was brought on primarily by extremely low demand as the coronavirus forced lockdowns around the country
https://www.barrons.com/articles/...ocks-to-play-the-move-51594310314

Übersetzt:
 

10.07.20 15:37

700 Postings, 1469 Tage 09.12.1947 P.wGazprom

Wahnsinn "ich glaube es nicht ..14.7 Veröffentlichung der jahresabschlusses Gazprom ,für das 1 Quartal 2020 gemäß IFRS Anforderung und das kurz vor den Dividenden Abschlag ,mit Telefon Konferenz Termin war eigentlich schon am 26.5 ...wenn der Termin eingehalten wird !!!  

10.07.20 15:55
1

10342 Postings, 4343 Tage kalleari@USBDriver

Dieser Bericht ist gegenteiliger Ansicht. Der Erwartet viele GAS  Pleiten in USA !
Global economic downturn and re-emergence of COVID-19 in several main markets are still playing havoc with global energy demand. The continuing barrage of positive figures presented by leading banks, financial institutions or OPEC exporters, seems to be weakening by the day.
 

10.07.20 15:58

7949 Postings, 1412 Tage raider7hi 09.12.1947

was meinst du was passiert mit diesen zusätzlichen infos.

gehts runter oder nach oben.

1Q2020 ist nicht gut gewesen

https://www.gazprom.com/investors/disclosure/remit/  

10.07.20 15:59
1

291 Postings, 1134 Tage DjangokillerMit $40

10.07.20 16:27
1

700 Postings, 1469 Tage 09.12.1947 P.wRaider

bin ja eigentlich im Nachbar Forum ,hier wird viel schön geredet ,negative Kommentare kommen nicht so gut an ,aber was solls ""die Zahlen sollten ja schon am 26.5 veröffentlicht werden ,da war Termin !!! jetzt kurz vor Dividende ,keine Ahnung was die sich dabei denken ,je nach dem wie sie ausfallen kann es Kursschwankungen kommen und dann der Dividenden Abschlag ,wir werden sehen !!!ein kleiner Vorgeschmack ,aus einen russischen Artikel "unter Vorbehalt !!!306,2 Milliarden Rubel Verlust 1/2020 Jan bis März gegenüber einen Nettogewinn 2019 gleicher zeit von 199,47 Milliarden Rubel , bin ja in Commerzbank gerade investiert ,mal sehen wie die Aktionäre auf einen Gewinn Einbruch reagieren ,es wird jedenfalls nächste Woche interessant ,unmöglich so einen Termin zu wählen """ wie gesagt wenn der Termin eingehalten wird ,in der Gazprom zentrale !!!!  

10.07.20 16:46

7949 Postings, 1412 Tage raider7Wahrscheinlich

will Gazprom das 1Q2020 verwässern weil es so schlecht ist,, deshalb dieses Datum

Gaspreise sanken nehmlich im 1Q auf unter 100?

das 2te Quartal dürfte auch noch schlecht werden+++++  und danach dürfte alles wieder  auf grün stehen, also mal abwarten was demnächst noch alles passiert.

dürfte aber spannend werden um den 14 + 15 Juli herum.!?

rechne selber mit mindestens 30-40 cent verlust pro Aktie

Aber wie schon gesagt,,,, Ende des Jahres dürfte Gazprom über der 6 stehen...  

10.07.20 17:59
3

16 Postings, 1945 Tage kg84Raider Fähnchen

Also ich bin ja ein großer Befürworter der Freundlichkeit.

Aber junge junge Raider was du ständig von dir gibt's. Glaubst dies glaubst Jenes. Mainung dreht sich alle 2 Tage.

Noch hat Gazprom 1000 Probleme und jetzt SOLL es bei ueber 6 stehen.....noch dieses Jahr... Das ist einfach nur Koch zum Kopfschütteln

Niemand weiß wo der Kurs stehen wird.niemand.und sollen gibt's nur beim Tod.

Die 6 sehen wir nur wenn Gazprom sehr gute Gewinne iwann ei fährt und das hängt von sehr sehr vielen
Dungen ab, die niemand in der Zukunft einschätzen kann.

Die Hoffnung ist groß. Genau so das Risiko
 

10.07.20 18:45
1

60 Postings, 59 Tage Zerospiel 1@ kg84

"und sollen gibt's nur beim Tod. "
Nö, bei Kurs um 4,50? sollen ich mich noch weiter eindecken.
Da gibt es dann auch sollen(;-  

10.07.20 19:22

23 Postings, 467 Tage SchnorchelhorcherHabt ihr alle schon einen gesoffen,

Wenn man so die Rechtschreibung sieht?  

10.07.20 19:30

23 Postings, 467 Tage SchnorchelhorcherSo,wie ihr euch hier benehmt,

Ist das nur ein Pappnasenforum.    

10.07.20 20:36
1

6755 Postings, 1251 Tage USBDriver@kalleari guter Artikel, der bestätigt meine Aussa

Aussagen:
- Der Oilpreis muss bei $ 40 bleiben, damit die US Ölproduzenten kein Gas mit produzieren. Ich behaupte, dass Gazprom den Ölpreis dahin immer wieder drücken wird.
- Erdgas ist nur ein Brückenträger für Wasserstoff und die Kunststoffindustrie und Ersatzprodukte der Stahlindustrie.

Wichtig ist im Preiskampf der Vorteil in Kosten der Produktion, Transport und Verflüssigung zu haben, sowie Spezialstoffe herzustellen oder selber daraus Produkte wie Steom zu erzeugen.

Guck man sich die Produktionkosten von 1000 mbtu an, so liegt er in den USA bei 150 und für Gazorom bei nur 17.

Keiner kann billiger produzieren als Gazprom. Transportkosten sind auch am niedrigsten.

Erdgas wird auch Erdöl ersetzen.

Unsere LKW fangen gerade mit dem Umrüstung durch Subventionen auf Erdgas an.

Erdgaspreis und Erdölpreis sind konträr von einander zu sehen.

 

10.07.20 20:59

6755 Postings, 1251 Tage USBDriverDieser Artikel beschreibt den Erdgasmarkt

According to multiple accounts and models (for example here, here, here, and here), the expected growth in gas/LNG production in the next few years would not be immediately met with a demand strong enough to significantly raise the price. In addition, in the next year or so, the effects of the COVID-19 pandemic are likely to weaken global demand for natural gas beyond what has been generally expected. The market should tighten and prices may go up, however, after 2025. In fact, natural gas seems to be the only fossil fuel that would experience significant growth over the next two decades. This growth is expected to come mainly from the developing world, most predominantly from China but also India and other countries in Southeast Asia. We could also see some growth in places such as Eastern Europe where lots of natural gas infrastructure has been recently completed, under construction or planned and where we expect an increase in coal-to-gas switching based on the European Union?s goal to decarbonize.
https://www.hellenicshippingnews.com/...de-for-natural-gas-importers/


 

10.07.20 21:09
1

6755 Postings, 1251 Tage USBDriverWer sich über Erdgas Absatz usw informieren will

Kann ab Seite 99 sich über Natural Gas informieren.
Ihr werdet vielleicht die eine oder andere Überraschung finden.

https://www.eia.gov/totalenergy/data/monthly/  

Seite: 1 | ... | 2022 | 2023 |
| 2025 | 2026 | ... | 2044   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750