finanzen.net

2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD- JPY

Seite 939 von 999
neuester Beitrag: 11.12.19 07:12
eröffnet am: 26.12.18 10:39 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 24964
neuester Beitrag: 11.12.19 07:12 von: lo-sh Leser gesamt: 1875281
davon Heute: 938
bewertet mit 52 Sternen

Seite: 1 | ... | 937 | 938 |
| 940 | 941 | ... | 999   

15.11.19 22:09
3

55790 Postings, 5900 Tage nightflywar eigentlich heute kleiner Verfall?

irgenwie übertreibens die Amis überhaupt nicht....
Nächste Woche kommen wieder ein paar Puten in die Sammlung,
bis Weihnachten halten die das so nicht durch
-----------
Wir lieben Fliegen!

15.11.19 22:18
6

4767 Postings, 1429 Tage Pechvogel35DJ

Mal ein Blick auf den Daily im meinem aufgeräumten ?Überblickchart?... Zu heute Morgen hat sich nichts geändert, kurzum alles massiv auf long. ME läuft der DJ mindestens mal (über das 161er bei ca 28260) bis zur langfristigen Trendlinie bei dzt. 28430/28450. Warum sollte er auch nicht???  
Angehängte Grafik:
3b19c29d-7890-48ef-a23b-e5ba8fb718fe.jpeg (verkleinert auf 63%) vergrößern
3b19c29d-7890-48ef-a23b-e5ba8fb718fe.jpeg

15.11.19 22:36
6

4767 Postings, 1429 Tage Pechvogel35Und der Wochenchart...

um mal sichtbar zu machen, dass wir dzt. keineswegs in schwindelerregenden Sphären unterwegs sind. Jänner 2018 stand der DJ im Hoch gerade mal 1300 Punkte tiefer. Das macht er wenn er lustig ist locker in einer Woche. Der wahnsinnige Anstieg lief von Jänner 16 - Jänner 18 mit gut 10.000. Punkten. Dzt haben wir eher eine gemächlich steigende Seitwärtsbewegung. Mit dem Ausbruch über die Trendlinie könnte da mE sogar durchaus noch etwas Bewegung reinkommen.
 
Angehängte Grafik:
b1c39a1b-bdec-4c8b-acb9-bdb3b5502f3d.jpeg (verkleinert auf 63%) vergrößern
b1c39a1b-bdec-4c8b-acb9-bdb3b5502f3d.jpeg

15.11.19 23:00
7

4767 Postings, 1429 Tage Pechvogel35Und noch ein Blick auf die zeitlichen und

punktuellen Ausprägungen der letzten großen Aufwärtsbewegungen. Auch hier nichts Außergewöhnliches. Von den letzten 4 (inkl der aktuellen) umfassten 3 mehr Punkte. Ein wenig wäre also auch so gesehen, bevor es wieder stärker abwärts geht, wohl auch noch drinnen.  
Angehängte Grafik:
61e75029-7a50-4513-8005-1423e2ae1e45.jpeg (verkleinert auf 63%) vergrößern
61e75029-7a50-4513-8005-1423e2ae1e45.jpeg

16.11.19 08:46
4

32674 Postings, 2982 Tage lo-shBörse am Wochenende ..

Nachlese kleiner Verfall GDAXi:  Peak war 13000, Oberkante 13300, Abrechnung war bei 13187. Es verfielen 98% der Kontrakte ..

www.eurexchange.com  

16.11.19 09:07
4

32674 Postings, 2982 Tage lo-shStand der US China Handelsgespräche ...

CNBC listet auf, wie oft es eine positive Nachricht aus Trumps Headquarter gab. Die Indizes gaben daraufhin Gas, aber nur heiße Luft war das Gesprächsergebnis ...   Gesamter Bericht unter https://www.cnbc.com/2019/11/15/...-tout-progress-on-china-trade.html

   On Feb. 28, Kudlow claimed trade talks made ?fantastic? progress.
   On April 3, Kudlow said ?good headway? was made, adding the U.S. and China will ?get closer? to a deal as talks resume.
   On Oct. 4, Kudlow predicted there could be some ?positive surprises? out of the most recent round of China trade talks.
   On Oct. 11, Trump said the U.S. has come to a substantial phase one deal with China.
   On Oct. 17, Kudlow said there?s a ?lot of momentum? to finish a trade deal.
   On Oct. 18, Trump said he hopes U.S.-China trade deal will be signed by mid-November.
   On Oct. 21, Trump said the U.S.-China trade deal is coming along ?very well.?
   On Nov. 8, Trump said the U.S. and China are close to an agreement.
   On Nov. 14, Kudlow said the two countries were ?getting close? to reaching a trade deal.

Tatsache ist: die Wallstreet lässt sich wie eine Kuh am Nasenring herumführen ... Es bleibt weiter spannend, wielange dieses noch anhält ..  

16.11.19 09:18
8

32674 Postings, 2982 Tage lo-shDie Karrikaturisten sehen die Handelsgespräche so

 
Angehängte Grafik:
us_china_handelsgespr__che.gif (verkleinert auf 78%) vergrößern
us_china_handelsgespr__che.gif

16.11.19 10:54
5

14608 Postings, 2638 Tage DAXERAZZI@Dressage #23439

Das Märchen vom Wirtschaftsboom wird von Trumpsympathisanten gerne erzählt, ist aber natürlich Bullshit.

1. Ist das Wirtschaftswachstum keinen Deut besser als unter Obama
2. rechnen die Trump-Statistiker sich alles schön. Noch im April behauptete Trump, die offiziell Armen in den USA wären auf 2,3% gesunken. In Wahrheit waren es 12,3%. Wen kümmert es, eine Lüge mehr.
3. der Börsenboom (zb der massive Anstieg im SuP) fußt  auf einigen wenigen Firmen wie zb Apple, Microsoft, Amazon. Sehr sehr viele Unternehmen verdienen deutlich weniger als in den Quartalen davor und sie Pimpfen die Kurse durch Aktienrückkäufe, denn das billige Geld kommt von der FED.
4. ach wie schön, die AL Zahlen sind ja sowas von dufte. Zumindest wenn man sich den Tatsachen verschließt und die echten Zahlen ausblendet.

PS: Merkwürdig, kaum ist dieser Shenandoah ausgesperrt, kommt der nächste Trump-Fan, um uns die Charts weiter hoch zu quatschen :)))))  
Angehängte Grafik:
c2cf0332-3a84-4d20-bfc3-c3a8f10b294c.jpeg (verkleinert auf 48%) vergrößern
c2cf0332-3a84-4d20-bfc3-c3a8f10b294c.jpeg

16.11.19 11:00
1

7204 Postings, 542 Tage DressageQueenDAXERAZZI

Ja, ein bisschen Trump würde ich mir hier durchaus wünschen statt diesem ganzen links-grünen Deindustrialisierungs - Multikulti - Anti Deutsch und Öko gequatsche. Schrecklich!

Warum sollte die Bullenparty nicht weitergehen ??

Geht der Bullenmarkt noch einmal jahrelang weiter? Diese Frage beschäftigt viele und es gibt mindestens so viele Meinungen wie Experten, die dazu befragt werden.
 

16.11.19 11:17
2

14608 Postings, 2638 Tage DAXERAZZI@dressage

Wenn mehr als 10.000 nachgewiesene Lügen eines Präsidenten für dich nachahmenswert sind... mein Beileid.

In deiner Aufzählung fehlte noch das von den Rechtspopulisten (AfDlern) gerne verwendete ?Linksgrün versifft?!  

16.11.19 11:19
4

14608 Postings, 2638 Tage DAXERAZZIAnleger feiern die Jahresendrally

Dabei hat so gut wie niemand einen Verlauf auf der Rechnung, der fast alle völlig überraschen würde...

Derzeit lässt sich dieser Massenwahn wieder sehr eindrucksvoll studieren: Die Optimisten sind am Ruder - und sie wähnen sich in der in solchen Situationen üblichen trügerischen Sicherheit. Denn wer sich derzeit einige saisonalen Muster ansieht, der kommt zu ganz anderen Schlussfolgerungen:

https://www.godmode-trader.de/artikel/was-ist-schon-normal,7897308  

16.11.19 11:23
3

14608 Postings, 2638 Tage DAXERAZZIChina und die US Agrarimporte

Donald Trump hatte es im Weißen Haus in Anwesenheit der chinesischen Offiziellen laut verkündet. China werde seine Importe von US-Agarprodukten drastisch ausweiten, auf 50 Milliarden Dollar. Ja, das hatte dem Kapitalmarkt signalisiert, dass doch noch alles gut wird im Handelskrieg. Aber Zweifel waren sofort aufgekommen, und sie blieben die letzten Wochen konstant vorhanden. Aktuell äußert sich die ?South China Morning Post? zu dem Thema mit einer bestechenden Analyse. Wer den Text liest, dem wird klar: China kann gar nicht 50 oder 60 Milliarden Dollar für US-Agarimporte ausgeben. Die einzige Möglichkeit wäre wohl, dass man eine rein politische Entscheidung trifft ? dann allerdings müsste man wohl gigantische Berge an importierten US-Argarprodukten (vor allem Sojabohnen) in Lagerhallen immer weiter auf Vorrat stapeln.

Die afrikanische Schweinepest hat in China die Hälfte des Schweinebestands dahin gerafft. Und wer frisst das ganze Soja, dass die Chinesen angeblich den Amerikanern nun in Massen abkaufen sollen? Die Schweine! Bei nur noch 50% Schweinebestand soll es drastisch mehr Soja-Importe geben? Völlig unrealistisch. Die South China Morning Post benennt zum Beispiel, dass China im letzten Jahr insgesamt Agrarprodukte im Wert von 137 Milliarden Dollar importiert hat. Aber China habe noch nie ein größeres jährliches Volumen von mehr als 25,9 Milliarden aus den USA bezogen (das war der Spitzenwert im Jahr 2012). Also, China soll diesen Wert quasi verdoppeln? Und das bei völlig weggebrochener Schweinepopulation im Reich der Mitte? Völlig unrealistisch schient dieser Deal auch zu sein, zumal die Chinesen ihn nie offiziell bestätigt haben.

https://finanzmarktwelt.de/...arden-dollar-agrar-import-traum-148251/  

16.11.19 11:55

7204 Postings, 542 Tage DressageQueenDAXERAZZI

Immerhin weiß man jetzt woran man bei dir ist nach folgendem Zitat...


In deiner Aufzählung fehlte noch das von den Rechtspopulisten (AfDlern) gerne verwendete ?Linksgrün versifft?!





Da klinke ich mich lieber aus, sobald dieses einseitig dümmliche AFD Bashing wieder losgeht.

 

16.11.19 12:04

14608 Postings, 2638 Tage DAXERAZZIKlink dich, Bye Bye,

?links-grünen Deindustrialisierungs - Multikulti - Anti Deutsch und Öko gequatsche. Schrecklich!? war doch von dir, oder?

Wer in den Wald reinbasht, muss auch das Echo vertragen.  

16.11.19 12:16
5

4767 Postings, 1429 Tage Pechvogel35Biiiiiiiiiiittttteeeee!

lasst es endlich sein. Wir wissen mittlerweile von allen, die ständig in politische Diskussionen abdriften, genauestens Bescheid, wo sie auf der politischen Skala einzustufen sind. Ihr werdet aber weder  jmd. ?bekehren? noch haben diese Wahlkampffloskeln irgendeinen Nutzen für unseren Tradingerfolg. Macht daher doch bitte endlich ein Politforum auf und ?spielst? dort weiter.  

16.11.19 13:00
6

10948 Postings, 902 Tage Krofi_neuDressageQueen

Das einseitig AfD Bashing ist der Partei immerhin auch selbst geschuldet. Keiner hätte etwas gegen eine echte Opposition im Bundestag und in den Landtagen. Sofern aber die  Oppositionsarbeit darin besteht rechtspopulistische Ressentiments zu nähren, Fakten als Lügen Zu bezeichnen, offene Journaille zu belächeln oder gar verschmähen, nur ausschließlich die eigene rückschrittliche Ideologie als einzig wahre und nicht zu kritisierende propagiert, wird sich an diesem Zustand nichts ändern. Und wer sagt denn, dass die Partei etwas daran ändern möchte. Den provokanten Fragen der Journalisten , denen sich in den Vergangenheit alle anderen Politiker stellen mussten, mit sehr grenzwertigen Gegenfragen zu entgegnen, zeigt das Desinteresse an ernsthafter Politikarbeit. Der AfD geht es nur darum Unruhe zu stiften, ohne einen echten Beitrag zu leisten. Das konsequente Dagegensein auch wenn es sinnvolle Entscheidungen und Vorschläge gibt, die es gilt mitzutragen.
Natürlich konnte die AfD keine Gesetzesänderung durchbringen, da es die Partei erst seit 2013 gibt. Und trotzdem beanspruchen sie maßgeblich daran beteiligt gewesen zu sein. Diese Partei ist nicht mehr die Partei der Protestwähler. Dazu hatte sie Zeit gehabt, um sich klar von den oben erwähnten Aspekten zu distanzieren und eine vllt echte ?konservative-mitte-liberale? Partei zu werden. Indes bevorzugt sie es den ?Flügel? immer mehr zu umgarnen und somit im faktennegierenden und stellenweise rechtsnationalen ?Sumpf? zu verweilen, bis sie es vllt sogar in die Regierungen schafft. Und dann bleibt abzuwarten, ob sie ihrer sehr grenzwertigen Parteiidielogie treu bleibt oder sich schnell zu einer für sie verhassten abgestumpften Volkspartei wird. Ich persönlich wünsche mir keine Beteiligung dieser Partei an einer Regierung.  

16.11.19 13:13
1

480 Postings, 2267 Tage GameChangerDaxerazzi

Wenn im von dir geteilten Link ein Tief um den 20. November nahegelegt wird, wäre der Schluss doch vielmehr, langsam einen Long-Einstieg zu finden, oder?
Den ebenfalls dort angeführten 10-Jahre-Zyklus halte ich zudem für groben Unsinn, da statistisch überhaupt nicht sattelfest (...und wenn Börse so einfach wäre...)  

16.11.19 13:59

14608 Postings, 2638 Tage DAXERAZZIPechvogel

Ich kann deinen Unmut über politische Diskussionen durchaus verstehen, aber darum ging es ja vordergründig gar nicht.

Die Frage ist doch, wer oder was ist für die aktuelle Kursentwicklung verantwortlich?! Und ich denke, du wirst mir recht geben, dass wir seit Monaten auch politische Börsen haben. Ich muss hier nicht alles aufzählen, das ist alles xfach erzählt.
Und wenn dann jemand hier aufschlägt und erklärt, dass es nur weiter aufwärts gehen kann, weil Trump so ein geiler Präsident sei, dann sind wir mitten in einer absolut zum Thread passenden Diskussion, die ich für meinen Teil ja auch mit Fakten unterlegt begründet habe. Einverstanden?  

16.11.19 14:37

5973 Postings, 2406 Tage Spekulatius1982Ich denke

Wir haben noch ein zu bullishes Jahres Senti. Desweiteren, treibt man Kurse um, man sah es ja nach den Hochs 2015, komplett zu verkaufen. Hier geht es darum die Algomaschine zu gunsten der Großen aufzuladen um später sich das Geld zu holen.
Durch den Zickzack 2015 bis 2019 wurden also alle rasiert. Mit wenig Risiko spielen ist vernünftig.
Das hier Trump seine Leute an der "Wallstreet" hat dürfte klar sein.
Allgemein gilt je, höher die Aktieninflation des stärker fällt oder viel der Crash aus.  

16.11.19 14:38

5973 Postings, 2406 Tage Spekulatius1982Jahres Senti mein Fehler

Nicht bullish zu shortlastig, sorry.  

16.11.19 14:57

7204 Postings, 542 Tage DressageQueenDax

Ich schätze jedenfalls Trump. Ein großartiger Präsident für die USA. Vertritt die Interessen der USA. Bravo! Zum Glück leben wir ja in einer "Demokratie"und haben eine Meinungsfreiheit.
Dass die meisten hier Habeck als nächsten Kanzler sehen wollen ist mir schon klar *g

Dax 15.000 auf gehts. Danke Donald!    

16.11.19 15:23

1234 Postings, 1681 Tage frechdax1Kurse machen Nachrichten

heisst es doch hier dauernd.
Was jetzt eigentlich?  

16.11.19 16:07
4

45348 Postings, 6006 Tage joker67Wieso berufen sich Anhänger von Populisten ,

nachdem sie ihre statements rausgehauen haben immer reflexartig auf die ?Meinungsfreiheit und Demokratie???
Das ist bei Trump so, wenn er mal wieder eine seiner fake news via Twitter verkündet oder vor kurzem bei der skurrilen Pressekonferenz der AfD oder aber auch bei Herrn Orban in Ungarn oder der FPÖ in Österreich.
Ja, jeder darf die Person seines Vertrauens in einer Demokratie gut finden, aber das hat nicht zur Folge dass man mit seiner Begründung, warum man ihn so toll findet gleichzeitig das Recht gepachtet hat, dass andere diesen Menschen und seine Taten ebenfalls kritiklos akzeptieren müssen.

Fakt ist, dass Donald bewiesenermaßen zigfach bei wichtigen politischen Fragen gelogen und sein Volk betrogen hat.Wer gestern die Anhörung wegen der Ukraine Affäre verfolgt hat und die Reaktion dieses Präsidenten,quasi in real-time via Twitter, der konnte sich sein eigenes Bild machen.
Einfach nur beschämend.
Ferner nimmt er nicht uneigennützig Einfluss auf die Börse und wenn die Geschichte eines zeigt, dann werden wir erleben welche Auswirkungen seine Verhaltensweise haben wird.

Die Gewinnwarnungen steigen und die Börse rennt gleichzeitig von Rekordhoch zu Rekordhoch, weil da ein Typ twittert..., wer das gesund und nachhaltig findet??!!

Aber wie sagen solche Personen an dieser Stelle immer??
Schön das wir eine Meinungsfreiheit in unserer Demokratie geniessen.:-)

-----------
"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann

16.11.19 16:23
3

10948 Postings, 902 Tage Krofi_neuDas passt

Genau in das typische ?Abwehrverhalten? bzw. ?Argumentationsmuster? vieler AfD Sympathisanten, nach dem Motto: ich lese nur das, was ich lesen möchte, oder suche mein Heil mit einem Gegenangriff. Dabei nehme ich politische Gegner in meine Argumentationskette auf und präsentiere sie. Dabei sprach ich von einer ?konservativ-mitte-liberalen? Oppositionskraft, die mit den Grünen aber auch gar nichts gemein haben. Ein konkreter Diskussionsansatz auf dem man den politischen Diskurs aufbauen kann, der aber natürlich die gegenwärtige Ausrichtung der AfD kritisiert. Und schon fühlt man sich auf den Schlips getreten, in die Ecke gedrängt und faltet als nächsten Schritt sein Notizblatt zusammen und verlässt die Diskussion bzw. den Raum, obwohl man doch die Diskussionskultur in Deutschland mitgestalten bzw. verbessern möchte. Es scheint aber immer mehr darauf hinauszulaufen, dass man nur eigene, Ideologiekonforme Gespräche, Monologe führen will, ohne sich die Gegenposition anzuhören.
Befremdlich wird es dann, wenn man dann das größte Gut dieser Gesellschaft, nämlich die Demokratie, in Anführungszeichen setzt und diese dann schon ins Lächerliche ziehen möchte.
 

16.11.19 17:28
1

5973 Postings, 2406 Tage Spekulatius1982Krofi

Dann bitte sehr nenne die Parteien die das Land retten sollen.
Bis jetzt ist es Frau Weidel die am meisten arbeitet mit einem Team voller Profies die niemand kennt und ihr Wissen haben.
Aber bitte AFD die Rentenlösung wird seien, das alles einzahlen Politiker usw.. Gibt es schon in Holland, da läufts Super.
Ja die AFD wird mit ihrer Leistung gewinnen. Und wird wenn sie die im Amt nicht bestätigt wieder abgewählt. Nur logisch und da gibt's keine Diskussion.  

Seite: 1 | ... | 937 | 938 |
| 940 | 941 | ... | 999   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
K+S AGKSAG88
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400