finanzen.net

Allied Irish Banks, AIB hilft sich selbst

Seite 3 von 95
neuester Beitrag: 26.07.18 15:11
eröffnet am: 17.03.10 12:41 von: ExcessCash Anzahl Beiträge: 2357
neuester Beitrag: 26.07.18 15:11 von: rainharuto Leser gesamt: 486662
davon Heute: 74
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 95   

14.04.10 22:07

2532 Postings, 3639 Tage ExcessCashHi Jokerface,

in US handelt es sich um ADRs (American Depositary Receipt) , das sind Hinterlegungsscheine, die jeweils 2 original shares verkörpern.

Gruß

1,57

 

16.04.10 22:17

212 Postings, 3647 Tage jokerface21sollte

bei einer BUY Einstufung und einem höheren Kursziel der Kurs nicht steigen??  

20.04.10 14:00

1863 Postings, 6459 Tage JudasWenn die Großen empfehlen

ist immer Vorsicht geboten.Möglicherweise wollen Sie die eigenen Aktien zu einem guten Kurs loswerden.
Die Lemminge kaufen und die Großen verkaufen deswegen gehts nicht hoch :-))  

21.04.10 19:47

208 Postings, 3628 Tage Wikinger73und nochmal...

die gute alte AIB... diese und auch die BOI habe ich im letzten

Jahr, ich weiss nicht wie oft, gehandelt. Total Volatil, aber genau das ist  ja das gute. Bin soeben wieder rein. Wenn die AIB der BOI mehr als 1 cent hinterher hinkt, ist das allein schon ein Grund, einzusteigen. Die allgemein bekannten Kursziele sehe ich als fair an. Angst vor Kurs-Rückschlägen beiBekanntmachung der Kritereien der sicher noch statt findenen Kapitalerhöhunghabe ich nicht. Es gibt genug Beispiele, wo der Kurs dann steigt, kommt halt auf die Bedingungen der KE an. (gutes Beispiel: LLoyds Bank letztes Frühjahr).

Vorher werden eh noch einige Sparten der AIB verkauft, z.b. die polnische 70% beteiligung. Das spült Geld in die Kassen. Treibstoff für den Kurs.

Momentan finde ich ist die AIB günstiger zu haben als die BOI, relativ gesehen. Daher bin ich hier rein.

Schau ma mal, wie Onkel Franz sagen würde .. ;-) 

 

 

 

21.04.10 19:48

208 Postings, 3628 Tage Wikinger7315 cent

meinte ich  

27.04.10 10:56

2532 Postings, 3639 Tage ExcessCash7 Fragen für die HV morgen

Sunday April 25 2010

AIB shareholders assemble for their AGM in Bankcentre at 11am on Wednesday.

With their company almost certain to fall into majority state ownership, shareholders need to ask the board some hard questions. Here are some of the questions that need answering:

1) Estimates vary but it looks like the State will end up owning at least 70 per cent of AIB after the bank raises the €7.4bn of extra capital.

Having defied the Government to appoint insider Colm Doherty to succeed Eugene Sheehy as boss, will chairman Dan O'Connor and his fellow-directors be staying on after the State takes control?

2) It is no secret that Finance Minister Brian Lenihan wanted an outsider to replace Sheehy. But now that AIB has failed to stave off majority state ownership, will Doherty be staying or going?

3) AIB is transferring €23bn of bad loans to Nama. At a 43 per cent discount, that works out at losses of almost €9.9bn on the loans going to NAMA alone.

So far, AIB has written off just €7.2bn of bad loans across its entire loan book, which stood at €130bn at the end of €2008. With "criticised" loans standing at €38bn, how many more bad loans will AIB have to write off?

4) Selling its stakes in Polish bank BZWBK and US bank M&T was supposed to be the centrepiece of AIB's strategy to avoid majority state ownership.

When will these transactions be completed and how much does AIB expect to raise from them?

5) The EU forced BoI to put its New Ireland, BIAM and ICS subsidiaries up for sale in return for approving the Government bailout.

What further asset disposals does AIB expect to be compelled to make, in order to secure the go-ahead from Brussels for its recapitalisation?

6) AIB took much longer than BoI to recognise just how awful its situation had become. This persistent refusal to recognise reality infuriated the Government. What steps has AIB taken to restore good relations with its soon-to-be majority shareholder?

7) When Eugene Sheehy finally departed as chief executive last November, he left with an annual pension of €458,000. What steps has AIB taken to recover money paid to former executives whose disastrous lending decisions landed it in its current mess?

Sunday Independent

1,58

 

27.04.10 16:26

3466 Postings, 4072 Tage HotSalsaHeute auf Outperform hochgestuft

27.04.10 16:33

924 Postings, 4245 Tage estel2005VON MEM hochgestuft? Quelle bitte

27.04.10 17:18

5195 Postings, 3625 Tage andy0211vielleicht meint er diese-

http://www.ad-hoc-news.de/...nks-outperform--/de/Nachrichten/21249407

finde es unmöglich das dinge geschrieben werden ohne qullenangabe.
gruß  

27.04.10 18:46
1

3466 Postings, 4072 Tage HotSalsaSiehe Übersicht zur Aktie

Da fand ich es nicht notwendig ,-)  

30.04.10 09:01

1012 Postings, 4893 Tage MikiTanakaKauft irische Aktien !! Irland Top AA !!

Donnerstag, 29. April 2010
Moody's hat Griechen auf dem RadarS&P lässt Irland in Ruhe

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) ändert ihre Bonitätsnote für Irland nicht. Sie bleibt damit bei "AA". Dagegen will nach S&P auch Moody's das Rating für Griechenland herabstufen.



Nach den Herabstufungen Griechenlands, Portugals und Spaniens hält die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) an ihrer Bonitätsnote für das ebenfalls hoch verschuldete Irland fest. Die Gesamt-Annahmen für die weitere Entwicklung in Irland hätten sich durch die jüngsten Turbulenzen an den Finanzmärkten nicht verändert, sagte der S&P-Analyst Trevor Cullinan.

Die irische Wirtschaft komme relativ zügig wieder auf die Beine und sei verglichen etwa mit Griechenland, Spanien und Portugal flexibler. Zwar könne es sein, dass sich für Irland die Kosten für Kredite angesichts einer möglichen Ansteckungsgefahr durch die griechische Schulden-Krise nun zunächst erhöhten. Auf mittlere Sicht würden die Kosten aber wieder sinken.

Irland wird von S&P mit dem relativ guten Rating "AA" bewertet, ebenso wie Spanien. Portugal und Italien haben das schlechtere Rating "AA-" und Griechenland nur noch die Ramsch-Note "BB+".
Moody's kündigt Herabstufung an

Unterdessen wird wohl die Ratingagentur Moody's die Kreditwürdigkeit Griechenlands voraussichtlich deutlich herabstufen. Zunächst bleibe die Einschätzung aber noch unverändert bei "A3", teilte die Agentur mit.

Eine Entscheidung über eine Herabstufung werde gefällt, sobald die Details über das geforderte Sparprogramm des Landes vorliegen würden. Es werde dann aber wahrscheinlich zu einer Herabstufung um mehrere Stufen kommen. Die Überprüfung werde sich daran ausrichten, wie die mittelfristigen wirtschaftlichen Fundamentaldaten eingeschätzt würden und wie "ambitioniert" das Sparprogramm der Regierung sei.

Portugal, Irland, Italien, Griechenland und Spanien sind die sogenannten "PIIGS"-Staaten, die an den Finanzmärkten wegen ihrer Haushaltsprobleme aktuell besonders im Blick stehen.  

30.04.10 14:18

5195 Postings, 3625 Tage andy0211für solche zitate,

gehört auch eine quellenangabe- merkt euch das endlich mal.

ob nun sowas hier reinkopiert werden muß naja muß jeder selbst wissen- meine meinung sollte der link dazu reichen.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/...st-Irland-in-Ruhe-article848855.html
gruß  

30.04.10 14:55

107 Postings, 3835 Tage moqaiAktienanzahl gesamt???

Hi @ all,

hat jemand für mich ne konkrete Zahl wieviel Aktien zur Zeit im Umlauf sind??? Vorzüge und Stämme? Bin mir nicht sicher, ob die Zahl bei Ariva stimmt. Wenn ich durch den 2009er Bericht gehen, finde ich keine Angabe! Oder habe ich das übersehen? Hatte nur irgendwas von 3,5 Milliarden gelesen, die noch ausgegeben werden sollen oder bereits ausgegeben wurden?

Danke und LG

moqai  

30.04.10 20:46

3429 Postings, 3684 Tage karassmoqai

Kann dir leider nicht helfen, da ich es auch nicht besser weiß.
Meine Frage: Weiß irgendjemand wie es mit der polnischen Bank aussieht? werden
die Anteile bald verkauft? Denke wenn die polnischen Anteile verkauft werden ( hoffentlich
sehr schnell) gehen wir hier dick ins plus. Die Kapitalerhöhung erwarte ich erst danach.  

01.05.10 17:29

107 Postings, 3835 Tage moqai@thome76

kein Problem :-)

Bis Ende Juni läuft erstmal die "first round of bidding". Danach werden alle Gebote geprüft und dann geht es wahrscheinlich in die zweite Runde, wo sich die Streu vom Weizen trennt und nur noch die wirklich potenziellen übrig bleiben, die auch aus Sicht von AIB in Frage kommen würden. Wir müssen uns also noch ein bißchen Gedulden. Bis dahin denke ich, wird es keine größeren Kursschwankungen geben. Weder nach unten, noch nach oben. Im Juli kommt ja auch dann der Halbjahresbericht. Das passt zeitlich alles ganz gut.

Quelle:http://www.independent.ie/business/european/...-end-june-2160948.html  

04.05.10 20:12

3429 Postings, 3684 Tage karassaussitzen

oder fällt das Ding doch wieder auf 1Euro?  

05.05.10 14:44
1

428 Postings, 3438 Tage vwfandie Bären sind los

die wollen auch ein stück vom kuchen....aber von meinem kuchen gibts kein stück!

 

05.05.10 15:45

107 Postings, 3835 Tage moqaiUiiii....

.....so schnell kann man Geld vernichten *lol* Na ich hoffe mal nicht, dass es noch weiter nach unten geht...dachte eigentlich 1,50 ? ist ein guter Zeitpunkt um einzusteigen....tja, so kann man sich eben täuschen....obwohl der Kursverlauf jetzt nicht wirklich dramatisch ist...momentan geht es ja allgemein nach unten...  

05.05.10 17:29

3429 Postings, 3684 Tage karassmoqai

das Blöde ist nur wenn die Banken rot sind ist AIB am rotesten. Bei grüner Welle
hängt sie seit neuestem sogar Coba und DB hinterher.  

07.05.10 10:16

1735 Postings, 3467 Tage jonzweitin einer Woche...

gibts Irish Bank für unter 1  

07.05.10 12:55

1735 Postings, 3467 Tage jonzweitDoppeltop

..und Tschööö  

07.05.10 15:30
2

428 Postings, 3438 Tage vwfanLangfristinvest

.da ich meine Investiton auf 5 Jahre ausgerichtet habe werde ich wohl noch so einige Shorti`s auf dem Grill braten sehn........jedem das seine!

Als kleinen Denkanreiz möchte ich darauf hinweisen, das alle Finanzwerte einen fulminanten Rebound hinlegen werden.Warum? Ganz einfach - ohne stabiles Finanzwesen - keine stabile Wirtschaft - keine stabilen Staaten!!! Betet das ich Recht behalte, denn die Alternative würde keinem von euch gefallen...auch den Shorti`s nicht.

 

07.05.10 16:02

1735 Postings, 3467 Tage jonzweitDas Finanzwesen frisst sich selber auf

In Girechenland zünden die Kommunisten schon die Banken an...Marktwirtschaft finanziert sich nur durch Pump.
Sie kann sich nicht selber tragen...das haben wir jetzt gelernt.
Rebounds wirds immer geben, aber auf Jahre??? Was weißt du schon was in 5 Jahren ist.  

08.05.10 07:33
2

3429 Postings, 3684 Tage karass@vwfan

natürlich, ohne stabiles Finanzwesen - keine stabile Wirtschaft. Wir befinden uns aber
leider in einer sehr gefährlichen Situation. Wer hat denn die Wackelkandidaten ( AIB, AIG, Bac, Citigroup
Coba, RBS..) gestützt? --- die Staaten ----. Was aber, wenn die Staaten jetzt selber pleite sind? nehmen
wir mal an irgendetwas negatives passiert wieder, wenn die Staaten jetzt nicht mehr helfen können,
was passiert dann? Was passiert wenn jetzt noch ein Land umkippt? nehmen wir mal an Spanien
mit 20% Arbeitslosigkeit. Dann haben wir einen Flächenbrand mit ganz massiven Auswirkungen.
Die Aktien sehe ich dann wieder dort wo sie letztes Jahr im März waren. Glaubt wirklich jemand dass das
geliehene Geld den Griechen helfen wird? Nein der große Knall wurde dadurch nur verschoben, und dass
der große Knall in Europa und übrigends später auch in USA kommen wird ist ziemlich wahrscheinlich.
Es wäre allerdings besser gewesen, wenn man das noch ein paar Jahre unter den Teppich hätte kehren
können.  

10.05.10 08:54

428 Postings, 3438 Tage vwfan750 Milliarden.....

..dürften fürs erste wohl genügen!

Der Finanzkrieg hat eine neue Runde eingeläutet. Die Eurozone wird sich ohne Gegenwehr nicht so einfach schlucken lassen.Einigen Shorti`s qualmt wohl schon der Hintern, und meiner Meinung nach könnte es jetzt mit der Marktregulierung bezüglich ungedeckter Leerverkäufe etc. ganz schnell gehen.Nur dann macht es für die Eurozone Sinn, sich auch in Zukunft gegen skrupellose Grossinvestoren zu schützen.

Denn auch die Summe von 750 Milliarden wird auf Dauer nicht ausreichen sich effektiv zu schützen!

 

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 95   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Beyond MeatA2N7XQ
Amazon906866
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Lufthansa AG823212
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11