Fracking in Deutschland ?!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 14.08.22 14:44
eröffnet am: 22.06.22 17:48 von: Tante Lotti Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 14.08.22 14:44 von: Tante Lotti Leser gesamt: 1438
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

22.06.22 17:48
1

1747 Postings, 914 Tage Tante LottiFracking in Deutschland ?!

Das Fracking-Verbot in Deutschland wird wieder einmal infrage gestellt - vor allem von der FDP. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck will aber daran festhalten. Er holt Gas lieber aus dem Ausland, als auf die eigenen Ressourcen zuzugreifen. Wird der Gas-Schatz nun doch gehoben?

https://www.focus.de/finanzen/...-ist-neu-entflammt_id_107974587.html  

22.06.22 19:45
6

55912 Postings, 4306 Tage boersalinoNever ever

Oder eher doch: Denn nichts macht eine Partei glaubwürdiger, als wenn sie ihr Credo für das Wohlergehen des Michel dann doch mal ändert, nachdem sie ihn zuvor in eine prekäre Situation gebracht hat.

So funzt Politik.  

23.06.22 09:15
2

2316 Postings, 726 Tage PetersfischDann hätte das Erzgebirge doch noch Sinn

Ich bin dafür.  

23.06.22 09:37
3

55912 Postings, 4306 Tage boersalinoIch schlug die Umbenennung in "Bio-Fracking" vor

Bekomme ich jetzt eine B 12 Stelle?  

23.06.22 18:30
1

36033 Postings, 4315 Tage NokturnalIm Erzgebirge gibts kein Schiefer

Du vergorener Stinke Hering.  

06.08.22 17:17
1

1747 Postings, 914 Tage Tante LottiAlso ich bin absolut für Fracking.

Das wäre aus meiner Sicht der Königsweg raus aus der Energiekrise.  

06.08.22 17:34
1

70923 Postings, 7327 Tage datschiFracking? Nein danke!

06.08.22 17:56

1119518 Postings, 6777 Tage moyaIn Kanada mache damit Geld

Warum nicht in Deutschland?

-----------
Gruss Moya

Ich kann Ihnen nicht sagen, wie Sie an der Börse schnell reich werden. Aber ich kann Ihnen sagen, wie Sie schnell arm werden: Indem Sie schnell reich werden wollen.

06.08.22 18:07
1

70923 Postings, 7327 Tage datschiWeil man nicht jeden Mist mitmachen muß, deshalb.

06.08.22 20:53

10840 Postings, 7604 Tage der boardaufpasserLotti, guck

mal kurz ausm Fenster raus...
Kommt es dir nicht so rötlich vor?
Möglich, dass wir wieder ne Sahara Sandwolke erwischt haben
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

14.08.22 14:44

1747 Postings, 914 Tage Tante LottiExperte: Fracking-Verbot ohne sachliche Grundlage

BERLIN (dpa-AFX) - In der Debatte über die Nutzung von Fracking-Gas bekommen die Befürworter Zuspruch aus einer von der Bundesregierung zu dem Thema eingesetzten Expertenkommission. Der stellvertretende Vorsitzende der Expertenkommission Fracking, Holger Weiß, stellt das in Deutschland geltende Verbot der Erdgasförderung durch das sogenannte Fracking infrage. "Man kann das eigentlich nur mit ideologischen Vorbehalten erklären. Einer sachlichen Grundlage entbehrt das", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Die beim Fracking mittlerweile verwendete Flüssigkeit sei kein Gift, "das ist Spüli". "Heutzutage kann man Fracking mit einem vertretbaren Restrisiko machen", sagte Weiß.

Beim Fracking wird Gas oder Öl (Rohöl) mit Hilfe von Druck und Chemikalien aus Gesteinsschichten herausgeholt, was Gefahren für die Umwelt birgt. 2016 hatte die damalige große Koalition beschlossen, dass die Methode in Deutschland tabu bleibt, Probebohrungen sollten aber erlaubt sein. Die Debatte über die Nutzung von Fracking-Gas war aber wegen der Gasknappheit infolge des Ukraine-Krieges zuletzt wieder intensiver geworden.

Der Geologe Christoph Hilgers vom Karlsruher Institut für Technologie sagte der Zeitung: "Wenn man Fracking richtig macht, ist das Risiko gering. Das ist eine etablierte Technologie." Der Umweltschutz stehe dabei immer an erster Stelle. Der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Torsten Herbst, kritisierte in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung": "Was mich nervt, ist, dass die Diskussion in der Vergangenheit beim Thema Energie so bauchgetrieben war und so wenig fakten- und wissensbasiert."

Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Erdgas, Erdöl und Geoenergie, Ludwig Möhring, warf den Landesregierungen vor, die Möglichkeit von Probebohrungen zu hintertreiben. "Landesregierungen, die gesetzlich verpflichtet wären, den Probebohrungen zuzustimmen, haben sich von vorneherein ausdrücklich gegen Probebohrungen ausgesprochen. Unsere Industrie hat diese klare Positionierung respektiert und keine Anträge gestellt", sagte Möhring der Zeitung./shy/DP/he


https://www.ariva.de/news/...verbot-ohne-sachliche-grundlage-10283708  

   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: ariwaherzi007, Ebi52, Morydonag, Realtime1, SzeneAlternativ
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln