Shanghai Fosun Pharmaceuticals

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 06.09.22 12:27
eröffnet am: 22.04.20 11:59 von: Ahorncan Anzahl Beiträge: 63
neuester Beitrag: 06.09.22 12:27 von: Nachdenker . Leser gesamt: 21012
davon Heute: 17
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

22.04.20 11:59
2

3963 Postings, 1604 Tage AhorncanShanghai Fosun Pharmaceuticals

            - Partner von BionNTech AG - Impfstoff Hersteller / COVID 19  
Seite: 1 | 2 | 3  
37 Postings ausgeblendet.

30.09.21 14:03

27 Postings, 390 Tage mRNAchina Impfstoff wirkt nicht gut genug

30.09.21 14:35

27 Postings, 390 Tage mRNAFosun/Biontech Zulassung

je länger China zögert, desto schlimmer wird China zum nächsten Winter kollabieren
corona-virus ist gekommen um zu bleiben!!
0-Toleranz aufgrund schlechter Impstoff wird nicht funktionieren!!!

https://www.scmp.com/week-asia/opinion/article/...-and-prospects-amid  

11.10.21 00:21

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Fosun hat eine deutsche Privatbank gekauft

(Fosun, dessen Pharmasparte (Shanghai Fosun Pharmaceuticals) der chinesische Partner von Biontech ist, hat die deutsche Privatbank Bankhaus Lampe gekauft).
10. Oktober 2021,07:44 Uhr EDT
Fosun des chinesischen Milliardärs Guo Guangchang erweitert das globale Netzwerk um eine deutsche Privatbank

Ein Unternehmen, das von einem der bekannteren chinesischen Milliardäre kontrolliert wird, hat eine deutsche Privatbank gekauft und damit seine internationale Geschäftspräsenz verstärkt?
Hauck & Aufhäuser, eine Tochtergesellschaft von Fosun International mit Hauptsitz in Shanghai, hat das Bankhaus Lampe der deutschen Privatbank gekauft, um Fosuns Ambitionen in der globalen Finanzdienstleistungsbranche voranzutreiben, sagte Fosun in einer Erklärung am Freitag.
In Deutschland ist Fosun Co-Investor des Verbundteileherstellers Koller, des flexiblen Lösungsanbieters für automatische Produktionslinien FFT und der Fast-Fashion-Marke Tom Tailor. Fosun Pharmaceutical, die Pharmasparte von Fosun International, arbeitet mit Deutschlands BioNTech an seinem COVID-19-Impfstoff in China zusammen.
https://www.forbes.com/sites/russellflannery/2021/...?sh=4b27a0253915
 

03.03.22 18:09

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Studien für Lymphom-Behandlung von Fosun Pharma

Chinesische Aufsichtsbehörden genehmigen klinische Studien für Lymphom-Behandlung von Fosun Pharma
03.03.2022 | 04:43


(MT Newswires) -- Die chinesischen Gesundheitsbehörden gaben grünes Licht für die klinischen Studien von FKC889 zur Behandlung von rezidiviertem oder behandlungsresistentem Mantelzell-Lymphom durch Fosun Kite Biotechnology, eine Tochtergesellschaft von Shanghai Fosun Pharmaceutical (HKG:2196, SHA:600196), wie aus einer am späten Mittwoch eingereichten Studie hervorgeht.

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...on-Fosun-Pharma-39646100/  

21.03.22 11:26

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Fosun: Null-Covid in Hongkong gescheitert. Jetzt?

(Meinung. Da die Null-Covid-Strategie in Hongkong gescheitert ist, wird sie wohl in China m.E. auch scheitern. Wirtschaftlich ist die Null-Covid-Strategie für China m.E. nicht durchhaltbar. Dies könnte für die Zulassung von Fosun-Biontech in China relevant sein, denn ? wenn China die Null-Covid-Strategie aus ökonomischen Gründen aufgeben muss ?  werden meines Erachtens bessere Impfstoffe in China benötigt. Also Fosun-Biontech bzw. Fosun-Biontech 2.0 (Omi). Dafür spricht auch, dass die Aktien des Biontech-Partners Fosun heute (bis jetzt) um über 20 Prozent zulegen. Es könnte sein, dass dies darauf hindeutet, dass eine Zulassung evtl. in Kürze doch noch kommen könnte (Annahme). Es könnte aber auch andere Gründe haben. Bis hierhin: Meine Meinung. Beleg durch Quellen.)

+++ 09:10 Trotz hoher Infektionszahlen lockert Hongkong Corona-Maßnahmen +++
In der schwer betroffenen chinesischen Sonderverwaltungsregion Hongkong ist die Null-Covid-Strategie gescheitert. Der Regierungsberater und Professor der Hongkong Universität (HKU), Yuen Kwok-yung, schätzt die Zahl der Infizierten auf rund 2,5 der 7,5 Millionen Einwohner, wie die "South China Morning Post" berichtet. Er rechnet nicht damit, dass das Virus beseitigt werden könnte. Trotz der hohen Infektionszahlen sieht die Hongkonger Regierung den Höhepunkt der Welle überstanden und kündigt Lockerungen an. Die Dauer der Quarantäne für Einreisende wird vom 1. April von 14 auf 7 Tage reduziert. Auch dürfen dann wieder Flugzeuge aus neun Ländern, darunter Großbritannien, Frankreich und die USA, in der asiatischen Wirtschafts- und Finanzmetropole landen.
www.n-tv.de/panorama/...Typ-BA-2-wirken--article21626512.html
Quelle für den Kursanstieg von Fosun, derzeit (heute) über 20 Prozent: https://www.ariva.de/shang-_fos-pharm-gr-h-aktie/...id=131&t=year
 

23.03.22 11:17

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Jahreserg: Umsatz +28% Gewinn +20% Cashflow + 53%

(Gewinn sogar + 29 %, wenn man die Sondereffekte berücksichtigt. Meines Erachtens sehr gute Zahlen. Umsatz, Gewinn und Cashflow wachsen weiterhin dynamsich. Bis hierhin: Meine Meinung)

Quelle: Auschnitt, übersetzt:
   Shanghai Fosun Pharmaceutical Pressemitteilung (OTCPK:SFOSF): Der den Aktionären des börsennotierten Unternehmens zurechenbare Nettogewinn belief sich im Geschäftsjahr auf 4.735 Mio. RMB, was einem Anstieg von 29,28 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.
   Der den Aktionären des börsennotierten Unternehmens zurechenbare Nettogewinn nach dem einmaligen Gewinn belief sich auf 3.277 Mio. RMB, was einem Anstieg von 20,60 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.
   Umsatzerlöse von 39,01 Mrd. RMB (+28,7 % gegenüber dem Vorjahr).
   Der operative Netto-Cashflow belief sich auf 3.949 Mio. RMB, was einem Anstieg von 53,07 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.
reports FY results
Mar. 23, 2022 3:20 AM ETShanghai Fosun Pharmaceutical (Group) Co., Ltd. (SFOSF)By: Meghavi Singh, SA News Editor
         ?§Shanghai Fosun Pharmaceutical press release (OTCPK:SFOSF): FY net profit attributable to shareholders of the listed company amounted to RMB 4,735M, representing an increase of 29.28% Y/Y.
         ?§The net profit attributable to shareholders of the listed company after the one-off gain amounted to RMB 3,277M, representing an increase of 20.60% Y/Y.
         ?§Revenue of RMB 39.01B (+28.7% Y/Y).
         ?§Net operating cash flow was RMB 3,949M, representing an increase of 53.07% Y/Y.
https://seekingalpha.com/news/...un-pharmaceutical-reports-fy-results
 

23.03.22 19:20

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Umsatz Fosun-BioNTech: 1 Milliarde Yuan überschrit

(Meinung. Der folgende Artikel erschien in der ?Global Times?. Das ist sehr bemerkenswert, denn diese Zeitung erscheint unter der Schirmherrschaft der Kommunistischen Partei Chinas. Könnte also eine Wende in Chinas Politik andeuten. Positive Berichterstattung für Fosun-Biontech in China. Vorbote auf eine mögliche Zulassung des Impfstoffs? Meine Meinung, schon seit einiger Zeit. Hoffe, dass es jetzt kommt. Aber ohne Gewähr. Wäre gut für die Menschen und natürlich auch für die Aktien von Fosun und von Biontech. Ein riesiger Markt mit über 1,4 Milliarden Einwohnern.)
(Quelle, Ausschnitt übersetzt.)

Der Umsatz des COVID-19 BioNTech-Fosun mRNA-Impfstoffs übersteigt 1 Milliarde Yuan: Finanzergebnisse

Von Global Times; Veröffentlicht: 23. März 2022

Der Umsatz des COVID-19 BioNTech-Fosun mRNA-Impfstoffs hat 1 Milliarde Yuan (157 Millionen US-Dollar) überschritten, gab Fosun Pharma in seinem am Dienstag veröffentlichten Jahresbericht bekannt.

Das Unternehmen meldete im Jahr 2021 einen Betriebsumsatz von 39,01 Milliarden Yuan, ein Wachstum von 28,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei der Nettogewinn um 29,28 Prozent auf 4,74 Milliarden Yuan stieg, sagte Fosun in der Einreichung.

In Bezug auf das Umsatzwachstum sagte Fosun Pharma, dass neue Produkte wie mRNA-basierte COVID-19-Impfstoffspritzen, Krebsmedikamente und Medikamente zur Behandlung der chronischen Leber mehr als 25 Prozent des Umsatzes seines Pharmageschäfts im Berichtszeitraum bis zum 31. Dezember ausmachten. 2021.

Fosun hat in seinem Jahresbericht keine Aufschlüsselung der Verkaufszahlen für den mRNA-basierten COVID-19-Impfstoff vorgelegt. Fosun gab jedoch bekannt, dass der Umsatz des Impfstoffs über einer Milliarde Yuan lag.

Der COVID-19-mRNA-Impfstoff namens BNT162b2 wurde gemeinsam von dem in Deutschland ansässigen Unternehmen BioNTech und dem chinesischen Unternehmen Fosun Pharma entwickelt.

Es ist seit März 2021 Teil der Impfkampagne der Sonderverwaltungsregionen Hongkong und Macao und wurde im September 2021 auf der Insel Taiwan erhältlich.

Bis Ende Februar 2022 wurden in Hongkong mehr als 20 Millionen Dosen verabreicht. Macau und die Insel Taiwan, so das Unternehmen.

Der Impfstoff wurde auch für die Verwendung oder den Notfall in mehreren Ländern und Regionen zugelassen, darunter die USA, Großbritannien, Bahrain, Kanada, Saudi-Arabien und Mexiko. Die Einnahmen von Fosun Pharma außerhalb des chinesischen Festlandes erreichten 13,59 Milliarden Yuan, was 34,86 Prozent des Gesamtumsatzes entspricht, heißt es in der Akte.

Der Jahresbericht 2021 enthüllte auch, dass sich die F&E-Investitionen von Fosun Pharma im Jahr 2021 auf insgesamt 4,97 Milliarden Yuan beliefen, was einem Anstieg von 24,28 Prozent gegenüber 2020 entspricht.
https://www.globaltimes.cn/page/202203/1256589.shtml
 

26.03.22 10:44

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Zulassung? Fosun: Aktive Gespräche mit Behörden

Meinung: Zulassung China: Fosun führt aktive Gespräche mit Behörden, um eine Zulassung des Fosun-Biontech-Impfstoffs in China zu erreichen. Die Zeichen für eine Zulassung von Biontech-Fosun stehen m.E. nicht schlecht, die Signale werden immer deutlicher. Ich gehe schon seit einigen Wochen davon aus, dass die Zulassung nun kommen wird. Da nun schon die Zeitung Global Times, die unter der Schirmherrschaft der kommunistischen Partei erscheint, über die neuesten ?aktiven Gespräche? berichtet und die Erfolge des Impfstoffs in mehrerer Hinsicht lobt, deutet dies m.E. auf eine bevorstehende Zulassung hin, sie wird zumindest wahrscheinlicher, sonst würde der Bericht der kommunistischen Zeitung ja keinen Sinn ergeben. Bis hierhin: Meine Meinung.
(Beleg durch Quelle: Global Times, relevanter Auszug für Biontech übersetzt:)

?Fosun Pharma in aktiven Gesprächen mit Behörden über die Zulassung des mRNA-Impfstoffs von COVID-19 BioNTech-Fosun auf dem chinesischen Festland: Co-CEO
By Global Times Published: Mar 23, 2022 12:45 PM Aktualisiert: Mar 23, 2022 12:41 PM

Fosun Pharma ist in aktiver Kommunikation mit den Gesundheitsbehörden über die Zulassung des COVID-19 BioNTech-Fosun mRNA-Impfstoffs auf dem chinesischen Festland, bestätigte ein Co-CEO von Fosun International am Donnerstag.

Chen Qiyu, Executive Director und Co-CEO von Fosun International, sagte, dass die Impfung des Impfstoffs im Jahr 2022 beschleunigt werden soll, nachdem bis Ende Februar dieses Jahres mehr als 20 Millionen Impfdosen in den Sonderverwaltungsregionen Hongkong und Macao sowie auf der Insel Taiwan verabreicht worden sind?

Der mRNA-Impfstoff COVID-19 mit dem Namen BNT162b2 wurde gemeinsam von dem deutschen Unternehmen BioNTech und dem chinesischen Unternehmen Fosun Pharma entwickelt.

Er wird seit März 2021 in den Sonderverwaltungsregionen Hongkong und Macao geimpft und ist seit September 2021 auch auf der Insel Taiwan erhältlich.

Bis Ende Februar 2022 wurden nach Angaben des Unternehmens in Hongkong, Macao und auf der Insel Taiwan mehr als 20 Millionen Dosen verabreicht.

Der Impfstoff wurde auch in mehreren Ländern und Regionen, darunter die USA, das Vereinigte Königreich, Bahrain, Kanada, Saudi-Arabien und Mexiko, für die Verwendung oder den Notfalleinsatz zugelassen?

Aus dem Jahresbericht 2021 geht auch hervor, dass sich die F&E-Investitionen von Fosun Pharma im Jahr 2021 auf 4,97 Milliarden Yuan beliefen, was einem Anstieg von 24,28 Prozent gegenüber 2020 entspricht.?
www.globaltimes.cn/page/202203/1256589.shtml
 

02.04.22 15:14

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030South China Morning Post: Zulassung wird gefordert

(Quelle: Ausschnitte übersetzt, South China Morning Post, erscheint in Hongkong)

?Zum einen sollte Peking jetzt handeln, um im Ausland hergestellte Impfstoffe auf der Grundlage der mRNA-Technologie zuzulassen, deren Wirksamkeit weithin als höher eingeschätzt wird als die der in China hergestellten inaktivierten Virusimpfstoffe.

Aus politischen Gründen und aus nationalem Stolz hat China den Notfalleinsatz importierter mRNA-Impfstoffe noch nicht genehmigt und scheint sich im vergangenen Jahr auf die Entwicklung eigener mRNA-Impfstoffe konzentriert zu haben, was bisher keine Früchte getragen hat.

Die Zulassung der Einfuhr und der Herstellung ausländischer mRNA-Impfstoffe würde die Impfkampagne im eigenen Land weiter ankurbeln und das Vertrauen der Öffentlichkeit stärken, auch weil sich die Mischung verschiedener Impfstoffe als wirksamer erwiesen hat.

Um mögliche Meinungsverschiedenheiten darüber auszuräumen, wer zuerst mit mRNA-Impfstoffen geimpft werden sollte, könnte die Regierung medizinischem Personal und gefährdeten Gruppen wie älteren Menschen Vorrang einräumen.

Von Beginn der Pandemie an hat die chinesische Führung gepredigt, dass der Schutz des Lebens und der Gesundheit der Menschen oberste Priorität hat. Deshalb muss die Regierung alle engstirnigen politischen und nationalistischen Gründe beiseite schieben und alles tun, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, einschließlich der Verwendung von im Ausland hergestellten Impfstoffen und Medikamenten.?

www.scmp.com/week-asia/opinion/article/...-self-test-kits-how
 

03.04.22 13:06

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030China: Ärger in der Bevölkerung und Lieferkettenst

(Meinung: Fosun-Biontech-Zulassung wird m.E. kommen, spätestens wenn Biontech den Omicron-Impfstoff anbietet, evtl. schon vorher. Infektionszahlen steigen weiter. Null-Covid ist gescheitert. Die Regierung benötigt wirksameren Impfstoff. Der Druck auf die Regierung in China steigt. Bis hierhin: Meine Meinung.)

China: Ärger in der Bevölkerung und neue, erhebliche Probleme bei den Lieferketten
(Beleg durch Quelle, Auszug)
China hat erstmals so viele Neuinfektionen mit dem Coronavirus wie vor zwei Jahren verzeichnet. Nach Shanghai geht nun auch Baicheng in einen strengen Lockdown. Der Ärger in der Bevölkerung wächst.
China hat am Sonntag mehr als 13.000 Corona-Neuinfektionen verzeichnet ? so viele wie seit dem Höhepunkt der ersten Ansteckungswelle vor zwei Jahren nicht mehr. Insgesamt wurden nach Behördenangaben 13.146 neue Fälle registriert, neue Todesfälle gab es demnach nicht. Das Zentrum der aktuellen Welle ist der Großraum Shanghai. ?

Nach Angaben der nationalen Gesundheitskommission verliefen mehr als 11.000 der Neuinfektionen asymptomatisch. Fast 70 Prozent der Infektionen wurden demnach in der Metropole Shanghai registriert, wo die Behörden zuletzt eine Massentestung aller 25 Millionen Einwohner vorgenommen hatten.
?Chronisch Kranke kamen nicht mehr zu Behandlungen ins Krankenhaus, weil sie auf die Schnelle nicht die nötigen Ausnahmegenehmigungen zum Verlassen der Häuser besorgen konnten. Mindestens zwei Dialyse-Patienten und ein Asthma-Kranker starben deshalb laut Angaben ihrer Angehörigen in Online-Netzwerken. Die Stadt musste Fehler eingestehen.
Bürger zunehmend verärgert über "Null-Covid"-Strategie

Angesichts der sich rasch verbreitenden Omikron-Variante gerät die chinesische Regierung mit ihrer "Null-Covid"-Strategie zunehmend unter Druck. In vielen Städten ist inzwischen Verärgerung über die harten Lockdown-Maßnahmen spürbar.
?In den sozialen Medien ist zunehmend vom Frust der Bewohner über die strikten Ausgangssperren, prekäre Nahrungsmittelversorgung sowie mangelnde hygienische Zustände in den Quarantänezentren zu lesen.
Die Millionenstadt Baicheng im Nordosten des Landes war am Sonntag die nächste Stadt, für die ein Lockdown angeordnet wurde.
Die aktuelle Omikron-Welle und die von den Behörden ergriffenen Maßnahmen wirken sich zunehmend auf die chinesische Wirtschaft aus. Viele Fabriken sind derzeit geschlossen, hinzu kommen hohe Einbrüche auf dem Verbrauchermarkt. Insbesondere die Beschränkungen in der wichtigen Hafenstadt Shanghai befeuern derzeit die Furcht vor Störungen in den globalen Lieferketten.
www.t-online.de/nachrichten/ausland/...e-vor-zwei-jahren.html
 

04.04.22 22:02
1

177 Postings, 287 Tage ZweiaugeTwitter rumors

Zoran
@Zoran01548895
·
2 Std.
Something good is happening in $bntx
Rumor is Fosun pharma, $bntx partner for China,is closing deal to import $bntx-Fosun vaccine for Covid19 in China!!
Fosun is sharply higher,on higher volume  

13.04.22 00:05
1

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Schätzungen Quartalsergebnisse: Sieht gut aus

12.04.2022

"Shanghai Fosun Pharmaceutical (Group) lässt sich voraussichtlich am 27.04.2022 in die Bücher schauen: Auf der vierteljährlichen Finanzkonferenz wird Shanghai Fosun Pharmaceutical (Group) die Bilanz zum am 31.03.2022 beendeten Jahresviertel offenlegen.

2 Analysten schätzen im Schnitt, dass im abgelaufenen Quartal ein Ergebnis von 0,370 CNY je Aktie eingefahren wurde. Das wäre ein Plus von 12,12 Prozent im Verhältnis zum EPS des Vorjahresviertels, als 0,330 CNY je Aktie erzielt worden waren.

Gegenüber dem Vorjahreszeitraum soll Shanghai Fosun Pharmaceutical (Group) in dem im März abgelaufenen Quartal eine Umsatzsteigerung von 19,28 Prozent erzielt haben. Den Umsatz sieht 1 Analyst bei 9,61 Milliarden CNY. Im Vorjahresviertel waren noch 8,06 Milliarden CNY in den Büchern gestanden.

Für das Fiskaljahr erwarten 10 Analysten im Schnitt einen Gewinn je Aktie von 2,10 CNY im Vergleich zu 1,85 CNY im Vorjahreszeitraum. Den Umsatz taxieren 10 Analysten durchschnittlich bei 43,54 Milliarden CNY, gegenüber 38,86 Milliarden CNY ein Jahr zuvor."

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...en-quartals-vor-11232015
 

21.04.22 12:14

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030China fordert die Weltgemeinschaft auf

Präsident Xi Jinping: Zum gemeinsamen Kampf der Weltgemeinschaft gegen Corona auffordern, aber wirksamen Impfstoff nicht zulassen?
Meinung: Während der chinesische Präsident Xi Jinping die Weltgemeinschaft zum gemeinsamen Kampf gegen die Pandemie auffordert, blockiert er die Zulassung von wirksamem Impfstoff (Fosun-Biontech) in seinem Land. So sieht also die chinesische Version von ?gemeinsamer Kampf der Weltgemeinschaft? aus. Schlecht für die Weltgemeinschaft, schlecht für die Menschen in China. Es könnte wohl auch unredlich sein. Worte und Taten der chinesischen Regierung stimmen nicht überein. Bis hierhin: Meine Meinung (gemäß Art 5 Grundgesetz).
Quelle:
+++ 08:20 Xi fordert "mühsame Anstrengungen" im Kampf gegen Pandemie ein +++
Vor dem Hintergrund der angespannten Corona-Lage in China ruft Präsident Xi Jinping die Weltgemeinschaft zum gemeinsamen Kampf gegen die Pandemie auf. "Es wird mühsame Anstrengungen erfordern, damit die Menschheit die Corona-Pandemie vollständig besiegen kann", sagte der Staats- und Parteichef in einer Rede anlässlich des asiatischen Wirtschaftsforums Bo'ao in Südchina. Der chinesische Präsident ruft dazu auf, die internationale Koordinierung von Seuchenpräventionsmaßnahmen zu verstärken. Auch müsse sichergestellt werden, dass Menschen in Entwicklungsländer Impfstoffe erhalten. In seiner Rede geht der Präsident nicht direkt auf die Situation in China ein, das derzeit die schlimmste Infektionswelle seit Beginn der Pandemie erlebt.
https://www.n-tv.de/panorama/...it-am-hoechsten--article21626512.html
 

07.05.22 12:30

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030China / Fosun: Kritik an Xi Jinpin nimmt zu

(Bezug: Ausstehende Fosun-Biontech-Zulassung durch China)
(Auszug)
?Viele Probleme, mit denen China derzeit zu kämpfen hat, hat der Staats- und Parteichef Xi Jinping zu verantworten. Für den Moment ist seine Position sicher. Doch jetzt, rund sechs Monate vor dem wichtigen Parteitag, wird das Grummeln lauter.? ?.
?Doch mit dem Auftreten der hochansteckenden Omikron-Variante stellt sich die Frage nach der Nachhaltigkeit der Nulltoleranzpolitik immer drängender. Denn auch wenn Schanghai den derzeitigen Ausbruch demnächst in den Griff bekommen sollte, wird es, so wie jetzt in Peking, immer wieder zu Ausbrüchen mit anschliessenden Lockdowns und entsprechenden Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft kommen.
Das liegt auch an Versäumnissen in der Vergangenheit. China hätte die Zeit nach der Überwindung der ersten Welle vor zwei Jahren nutzen können, um hochwirksame mRNA-Impfstoffe zu entwickeln und das Gesundheitssystem fit zu machen. Doch es ging Xi vor allem darum, mit den eigenen, weniger wirksamen Impfstoffen und der vermeintlich überlegenen Nulltoleranzstrategie Geopolitik zu machen.?
Chinas Alleinherrscher, der schon vor Jahren das vom Reformer Deng Xiaoping etablierte Prinzip der kollektiven Führung ausser Kraft gesetzt hat, ficht all das nicht an. Er hält verbissen ? auch gegen den Rat chinesischer Wissenschaftler ? an seiner Null-Covid-Strategie fest, flankiert von einer beispiellosen Propagandaoffensive. Seit Beginn des Lockdowns in Schanghai veröffentlichen Chinas Staatsmedien in hoher Frequenz Kommentare und Leitartikel, die Xi als Erfinder der Null-Covid-Politik feiern. Inzwischen geht es in China bei der Pandemiebekämpfung längst nicht mehr um medizinische Vernunft, sondern vor allem um die Stellung Xi Jinpings. Nicht wenige, auch Angehörige der politischen Elite Chinas, halten Xis stures Festhalten an der Nulltoleranzpolitik für einen Fehler?


 

09.05.22 09:54

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Fosun: Wenn China d Null-Covid-Strategie aufgibt

(Bezug: Ausstehende Fosun-Biontech-Zulassung)
(South China Morning Post, Teilausschnitt übersetzt, Rest leider hinter einer Bezahlschranke, jedenfalls haben wir damit die Zusammenfassung des Artikels der in Honkong erscheinenden Zeitung. Könnte ein Umdenken signalisieren. Konjunktiv. Meinung.)

Asiatischer Blickwinkel von Kishore Mahbubani
Wenn China Null-Covid aufgibt, könnte es beweisen, dass es rationaler und pragmatischer ist als der gelähmte Westen

  Durch eine massive Kehrtwende und eine erneute Öffnung gegenüber der Welt würde China zweifellos unermessliche Bewunderung und Respekt für die Rettung der Weltwirtschaft ernten
  Es bräuchte nur ein paar Milliarden Dollar, um der gesamten Bevölkerung mRNA-Auffrischungsimpfungen zu verabreichen. Das hat in Singapur funktioniert - es kann auch in China funktionieren.

www.scmp.com/week-asia/opinion/article/...1ecaa915e012c7f859a  
 

17.05.22 11:25

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030China: Abwärts. Fosun-Biontech-Zulassung: Fällig?

Meinung: Unverständlich, warum China Fosun-Biontech (noch) nicht zulässt. Die Situation in China wird immer schlechter. Rein nationalistisches Denken sollte durch logisches Denken ersetzt werden. Es ist schon seit Monaten klar, dass China gegen Omicron mit seiner Vorgehensweise scheitern wird. Der Druck wird größer, wirksamere und bereits bewährte Impfstoffe zuzulassen (Fosun-Biontech). Mal sehen, ob logisches, verantwortungsvolles  Denken oder nationalistisches Denken auf Dauer gewinnen wird. Oder ist hier sogar Korruption im Spiel? Jedenfalls geht es jetzt erst einmal mit China bergab. Mögen diejenigen, die die Verantwortung dafür tragen nochmal nachdenken, ob es nicht vielleicht doch besser wäre, Fosun-Biontech zuzulassen, um die Wirtschaft und viele Menschenleben zu retten. China sollte seine Strategie ändern und Fosun-Biontech schnellstens zulassen. Mein Fazit: Vernunft wird sich durchsetzen. Hoffe ich jedenfalls. Aber ich könnte mich auch irren, deshalb keine Anlageempfehlung. Selbst bin ich sehr long.
Quelle: https://twitter.com/frostyhk/status/1526023820737249280
 

22.05.22 10:54

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Eindruck des Missmanagements von Xi Jinpings Null-

"Eindruck des Missmanagements von Xi Jinpings Null-Covid-Politik"

China: Missmanagement von Xi Jinpings Null-Covid-Politik
(Betrifft ausstehende Fosun-Biontech-Zulassung) (Quelle, Ausschnitte übersetzt)
Chinas Hauptstadt verhängt weitere Beschränkungen, da der Covid-Ausbruch anhält
Covid in China: Die Behörden haben den Bezirk Haidian sowie die Bezirke Chaoyang, Fengtai, Shunyi und Fangshan abgeriegelt, berichtet die chinesische Zeitung Global Times unter Berufung auf eine Erklärung des Sprechers der Stadtregierung, Xu in Hejian.
WorldAsian News InternationalAktualisiert am: Mai 22, 2022 1:52 pm IST
Unter dem Eindruck des Missmanagements von Xi Jinpings Null-Covid-Politik wurden Teile Pekings am Sonntag erneut abgeriegelt, während sich die Pandemie in immer mehr Städten Chinas ausbreitet.
Die Behörden haben den Bezirk Haidian sowie die Bezirke Chaoyang, Fengtai, Shunyi und Fangshan abgeriegelt, berichtet die chinesische Zeitung Global Times unter Berufung auf eine Erklärung des Sprechers der Stadtregierung, Xu in Hejian.

Chinesischen Medienberichten zufolge sind mit Ausnahme von Restaurants, die einen Lieferservice anbieten, und Apotheken alle überdachten Vergnügungsstätten, Fitnessstudios, Ausbildungseinrichtungen und Einkaufszentren ab heute geschlossen?
Die Bewohner von fünf Bezirken in Peking wurden aufgefordert, bis zum 28. Mai von zu Hause aus zu arbeiten, da die Situation bezüglich des im Inland übertragenen COVID-19 weiterhin unsicher ist.
Bei der Erklärung der Gründe für den Anstieg der sporadischen Fälle sagte Xu, dass die COVID-19-Situation durch das hochgradig ansteckende Omicron verkompliziert worden sei und die meisten Patienten nur leichte Symptome aufwiesen."
https://www.ndtv.com/world-news/...s-covid-outbreak-continues-2998138
 

29.05.22 11:54

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Ausstehende Fosun-Biontech-Zulassung

(Quelle übersetzt)
SHANGHAI/PEKING, 29. Mai ? Shanghai sagte am Sonntag, dass ?unvernünftige? Beschränkungen für Unternehmen ab dem 1. Juni entfernt werden, da es versucht, seine COVID-19-Sperre aufzuheben, während Peking Teile seiner öffentlichen Verkehrsmittel sowie einige Einkaufszentren wiedereröffnete und an anderen Orten, da sich die Infektionen stabilisiert haben.

Das chinesische Handelszentrum mit 25 Millionen Einwohnern will ab Mittwoch im Wesentlichen eine zweimonatige Sperrung beenden, die die Wirtschaft schwer geschädigt und viele Einwohner Einkommensverluste, Schwierigkeiten bei der Beschaffung von Lebensmitteln und die Bewältigung der Isolation mit sich gebracht hat...
(Bezug: Ausstehende Fosun-Biontech-Zulassung. Ich gehe davon aus, dass diese noch kommt. Meinung.)
https://www.reuters.com/world/china/...-eases-covid-curbs-2022-05-29/
 

03.06.22 00:10

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Fosun-Biontech offenbar wirksamer und mit

weniger Nebenwirkungen als "andere" chinesische mRNA-Impfstoffe. Durch Quelle(n) belegte Meinung.

(Quelle, Ausschnitte übersetzt)

"Chinesische mRNA-Spritze schlug Sinovac als Booster, verursachte aber mehr Fieber
02.06.2022
(Bloomberg) -- Chinas selbst hergestellter mRNA-Impfstoff stimulierte die Produktion von mehr schützenden Antikörpern als ein inaktivierter Impfstoff, wenn er als Auffrischungsimpfung verabreicht wurde, obwohl er mehr Nebenwirkungen zu verursachen schien, so eine am Dienstag veröffentlichte Studie.

Der mRNA-Impfstoff, der gemeinsam von Walvax Biotechnology Co., Suzhou Abogen Biosciences Co. und dem chinesischen Militär entwickelt wurde, erzeugte Antikörper gegen die Delta-Variante in einer Menge, die 6,5 Mal höher war als die des inaktivierten Impfstoffs von Sinovac Biotech Ltd, so das Ergebnis der auf der Website medRxiv veröffentlichten Studie. Die Impfungen wurden 300 bereits geimpften Personen in der Studie, die noch nicht von Experten begutachtet wurde, als dritte Impfung verabreicht.

Menschen, die mit Omicron infiziert sind, bilden aufgrund einer Mutation, die es dem Erreger ermöglicht, sich dem Schutz der bestehenden Impfungen teilweise zu entziehen, im Allgemeinen deutlich geringere Mengen an Antikörpern. Dennoch waren in der Studie die Antikörperwerte bei Personen, die den chinesischen mRNA-Impfstoff erhielten, 4,4-mal höher als bei der Sinovac-Impfung.

Die Entwicklung eines lokalen Impfstoffs mit modernster mRNA-Technologie gilt als eines der Elemente, die China benötigt, um seine strafende Covid-Zero-Strategie zu beenden, die durch eine Null-Toleranz-Politik gegenüber dem Virus gekennzeichnet ist und weitreichenden sozialen und wirtschaftlichen Stress verursacht hat. Während solche Impfungen von Pfizer Inc., BioNTech SE und Moderna Inc. in den meisten Teilen der Welt erhältlich sind, wurden sie in China noch nicht zugelassen.

Der mRNA-Impfstoff, der jetzt AWcorna genannt wird, verursachte mehr Nebenwirkungen als die inaktivierte Impfung, wobei ein Drittel der Geimpften Fieber und ein Viertel Kopfschmerzen entwickelten. Von denjenigen, die mit dem inaktivierten Impfstoff geimpft wurden, entwickelten nur 4 % Fieber und 7 % berichteten über Kopfschmerzen.

Alle Studienteilnehmer waren zuvor mit zwei Dosen eines Totimpfstoffs von Sinovac oder dem staatlichen Unternehmen Sinopharm geimpft worden. Die Ergebnisse fügen sich in eine wachsende Zahl von Belegen dafür ein, dass die Verwendung von Impfstoffen, die anders wirken als eine dritte Dosis desselben inaktivierten Impfstoffs, zu einem besseren Schutz sowohl gegen den ursprünglichen Sars-CoV-2-Stamm als auch gegen nachfolgende Varianten führt.

Mehr als 90 % der 1,4 Milliarden Menschen in China sind vollständig mit inaktivierten Impfstoffen von Sinovac oder Sinopharm geimpft worden. Mehr als die Hälfte hat Auffrischungsimpfungen erhalten, wobei die meisten denselben Impfstoff verwendet haben.

Nur ein Bruchteil erhielt Impfungen mit einem anderen viralen Vektor von CanSino Biologics Inc. oder einem rekombinanten Proteinimpfstoff von Chongqing Zhifei Biological Products Co. Bei beiden wurde festgestellt, dass sie als Auffrischungsimpfung in früheren Studien eine stärkere Immunreaktion gegen Omicron auslösen als eine dritte Dosis eines inaktivierten Impfstoffs.

AWcorna, früher als ARCoV bekannt, ist der am weitesten entwickelte mRNA-Impfstoffkandidat aus China. Die Forscher haben noch immer nicht die Ergebnisse einer wichtigen Studie vorgelegt, an der Zehntausende von Menschen an zahlreichen Standorten außerhalb des Landes teilgenommen haben. Eine frühere Phase-I-Studie ergab, dass der Impfstoff zu mehr Nebenwirkungen wie Fieber führte als ähnliche mRNA-Impfungen westlicher Konkurrenten.

Peking hat die BioNTech-Spritze noch nicht zugelassen, obwohl sich der einheimische Arzneimittelhersteller Shanghai Fosun Pharmaceutical Group Co. schon früh in der Pandemie das Recht gesichert hat, sie in China zu entwickeln und zu vermarkten."

www.bnnbloomberg.ca/...oster-but-caused-more-fevers-1.1773556  

11.06.22 11:21

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Neuer Lockdown: Fosun-Biontech alternativlos?

(Bezug: Ausstehende Fosun-Biontech-Zulassung. Ich bin weiterhin der Meinung, dass die chinesische Führung die bisherige Strategie wegen Omikron aufgeben muss und Fosun-Biontech zugelassen wird, weil China wirksamere Impfstoffe benötigt, um die Null-Covid-Strategie zu beenden. Also könnte die Fosun-Biontech-Zulassung wegen Omikron alternativlos sein. Ohne Gewähr. Nur meine persönliche Meinung.)
(Beleg durch Quelle:)
Omikron-Welle in China - Wieder Lockdown in Shanghai
Stand: 10.06.2022 21:32 Uhr

Erst vor weniger als zwei Wochen hatte Shanghai die Corona-Auflagen für die meisten Einwohner gelockert. Doch nun werden die Maßnahmen wieder verschärft. Ab Samstag stehen erneut Ausgangssperren und Massentests an.

Die Behörden in Shanghai ziehen kurz nach Lockdown-Ende wieder die Zügel an: 15 der 16 Stadtbezirke haben nach neuen Infektionsfällen ab Samstag Tests für ihre insgesamt rund 23 Millionen Einwohner angekündigt. Bis alle Tests vorgenommen sind, gilt in sechs von ihnen darüber hinaus ein Lockdown. Die Menschen dürfen dann nicht mehr vor die Tür oder können sich nur noch eingeschränkt in ihrer Nachbarschaft bewegen.

Von der Ausgangssperre betroffen sind rund acht der 26 Millionen Einwohner Shanghais. Zunächst wurden die strikten Maßnahmen nur für den Bezirk Minhang angekündigt. Die betroffenen Bezirke werden für den Test-Zeitraum unter "geschlossenes Management" gestellt, wie die chinesische Staatszeitung "Global Times" berichtete. ...
https://www.tagesschau.de/ausland/asien/...kdown-massentests-101.html  

12.06.22 13:29

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Lockdown und Zulassung: Kritik an Xi Jinping

"Wie Xi Jinping seinem Land und seinem Image schadet"

(Betrifft: Lockdowns und ausstehende Fosun-Biontech-Zulassung. Der Druck auf Xi Jinping bezüglich einer Zulassung von wirksamen Impfstoffen könnte mehr und mehr steigen (Konjunktiv), wenn die Bevölkerung und die Wirtschaft die ständigen Lockdowns nicht mehr aushalten. Meinung)
Quelle, Auszug:
"Immer neue Corona-Lockdowns - Wie Xi Jinping seinem Land und seinem Image schadet
Chinas Staatspräsident liess sich als Erfinder der Null-Covid-Strategie feiern. Nun stösst er damit an die Grenzen seiner Macht. Zu schwer wiegen die Folgen für Bürger und Wirtschaft.
Lea Sahay
Publiziert: 11.06.2022, 23:00"
(Rest leider hinter einer Bezahlschranke, der zugängliche Bereich ist aber schon interessant genug und genügt jedenfalls als Beleg für meine oben geäußerte Meinung.)
Quelle: https://www.tagesanzeiger.ch/...und-seinem-image-schadet-498498737634

Ähnlich argumentiert z.B. auch die ?South China Morning Post?, eine der Leitmedien aus Hongkong (zweiter Beleg für meine Meinung, Auszug):
?To exit its zero-Covid strategy, China needs to build trust in vaccines through more transparency
China?s zero-Covid policy has wreaked havoc on its economy and people, but unless more of its population is vaccinated, particularly the elderly, the government is unlikely to be willing to abandon it??
Nancy Qian; Published: 12 Jun, 2022 https://www.scmp.com/comment/opinion/article/...-build-trust-vaccines
(Text ist bei mir nicht hinter einer Bezahlschranke. Kommt auf die Häufigkeit der Nutzung der Quelle ?South China Morning Post? an, ob eine Bezahlschranke bei einem nutzer aktiviert wird oder nicht.)

(Meinung: Das bedeutet: Auch die Kritik in der chinesischen Presse wächst schon an der bisherigen Covid-Politik, was m.E. für chinesische Verhältnisse sehr ungewöhnlich ist. Vielleicht schon eine Andeutung einer Politikwende. Ich bin jedenfalls zuversichtlich (aber nicht sicher) und habe Geduld. Keine Anlageberatung. Nur meine persönliche Meinung. ).  

20.07.22 19:50

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030China: Medizinische Engpässe / finanzieller Druck

Meinung: Ausstehende Zulassung von Fosun-Biontech in China. Inzwischen wachsen selbst bei der kommunistischen ?Global Times? offenbar die Zweifel, ob die bisherige Politik mit Lockdowns und nationalen, weniger wirksamen Impfstoffen in allen (insbesondere ärmeren) Regionen mit kleineren Städten funktionieren kann. Könnte ein Vorbote für eine Fosun-Biontech-Zulassung in China sein, wenn der Omikron-Impfstoff von Biontech verfügbar ist. Sicher bin ich allerdings nicht. Dennoch: Was passiert, wenn Honkong eine Zulassung gibt und China in den ländlichen Regionen die Pandemie nicht in den Griff bekommt? Könnte es dann nicht einen sehr großen Druck auf die Regierung geben, endlich wirksamere Impfstoffe zuzulassen. Alles nur meine Meinung und ich könnte mich auch irren. (Meinung, Beleg durch Quelle).

(Quelle: Global Times, Ausschnitte übersetzt:)

?Kleinere chinesische Städte kämpfen mit begrenzten medizinischen Ressourcen und finanziellem Druck gegen das Wiederaufleben von Omicron
Von YuxiVeröffentlicht: 20.07.2022 23:24

Die jüngsten COVID-19-Schübe haben kleinere Städte in einigen Provinzen wie der ostchinesischen Provinz Anhui und der nordwestchinesischen Provinz Gansu getroffen und zeigen ein steigendes Risiko, da kleinere Regionen aufgrund begrenzter medizinischer Ressourcen und zunehmendem finanziellen Druck vor größeren Herausforderungen stehen.

Das Land meldete am Dienstag fast 1.000 lokale COVID-19-positive Fälle. Insgesamt 30 Fälle wurden in Großstädten wie Peking, Shanghai und Tianjin entdeckt, während der Rest der Fälle in anderen Regionen auf Provinzebene gemeldet wurde, darunter Anhui, Gansu, das südchinesische Autonome Gebiet Guangxi der Zhuang und die zentralchinesische Provinz Henan die Nationale Gesundheitskommission am Mittwoch.

?.

Kleine Städte sind durch Ressourcen, Mittel und andere Faktoren begrenzt und im Vergleich zu Großstädten weniger in der Lage, Epidemieprävention und -bekämpfung umzusetzen, sagte Lu Hongzhou, Leiter des Dritten Volkskrankenhauses von Shenzhen, am Mittwoch gegenüber der Global Times.

Die mangelnde Wachsamkeit bei COVID-19 in einigen lokalen medizinischen Einrichtungen kann dazu führen, dass sie Möglichkeiten zur ?Früherkennung, Frühmeldung, Frühdiagnose und Frühquarantäne? verpassen, wodurch das Risiko einer Ausbreitung des Virus erhöht wird, sagte Lu.

Darüber hinaus können laut Lu das relativ schwache Bewusstsein für die Prävention von COVID-19 in kleinen Städten oder Landkreisen und die veraltete Gesundheitsinfrastruktur in einigen Gebieten nicht den Anforderungen der Prävention und Bekämpfung von Infektionskrankheiten gerecht werden.??.


https://www.globaltimes.cn/page/202207/1271035.shtml
 

24.07.22 16:50

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030China: Nationale statt wirksamste Impfstoffe

Meinung: Chinas Nachrichtenagentur Xinhua (Nachrichtenagentur der Regierung der Volksrepublik China) betont immer stärker die Wirksamkeit der nationalen Impfstoffe. Könnte dies daran liegen, dass die Bevölkerung zunehmend mitbekommt, dass die Studien eher gezeigt haben könnten, dass es internationale Impfstoffe (z.B. Biontech) gibt, die besser schützen könnten? Wie lange die chinesische Regierung die Zulassung herauszögern kann, wenn es den Fosun-Biontech-Impfstoff gegen Omicron gibt, wird man sehen. Meine These: Hongkong wird schnell zulassen, Taiwan wird schnell beschaffen, die chinesische Bevölkerung wird fragen: Warum bekommen wir nicht den besten Impfstoff sondern nur den nationalen Impfstoff. Der Druck auf die chinesische Regierung wird wachsen. Mal sehen, wie lange diese nationale Politik noch durchhaltbar ist. Zunehmende wirtschaftliche Probleme und gesellschaftliche Unzufriedenheiten in China könnten zu einem Umdenken und zu einer Zulassung von Fosun-Biontech führen. Der übertriebene Nationalismus der kommunistischen Partei könnte gesellschaftlich und ökonomisch ein Rohrkrepierer sein. Bis hierhin: Meine Meinung. Keine Anlageempfehlung. Und: Ich könnte mich ja auch irren.

(Beleg durch Quelle, Xinhua, Ausschnitte übersetzt:)

?China Focus: Chinas COVID-19-Impfstoffe sind sicher und wirksam

Quelle: Xinhua

2022-07-24 00:06:00

BEIJING, 23. Juli (Xinhuanet) -- Die von China hergestellten COVID-19-Impfstoffe seien sicher und wirksam, so Gesundheitsbeamte und Experten, die am Samstag an einer Pressekonferenz teilnahmen, die vom gemeinsamen Präventions- und Kontrollmechanismus des Staatsrates gegen COVID-19 abgehalten wurde?

??Alle amtierenden Partei- und Staatsführer Chinas haben die Impfung gegen das Coronavirus mit im Inland entwickelten Impfstoffen abgeschlossen?, sagte Zeng.

Es zeige voll und ganz, dass die chinesische Führung der Prävention und Kontrolle von COVID-19 große Bedeutung beimesse und großes Vertrauen in die vom Land hergestellten Impfstoffe habe, fügte Zeng hinzu.

??Chinesische Impfstoffe schützen immer noch vor schweren Krankheiten und Todesfällen, die durch Omicron-Varianten verursacht werden?, sagte Feng Zijian, Executive Vice President und Generalsekretär der Chinese Preventive Medicine Association, auf der Pressekonferenz.

?China treibe seine Impfstoffforschung und -entwicklung gegen Omicron-Varianten schnell und stetig voran, sagte Feng.

?Er stellte fest, dass die in China am häufigsten verwendeten inaktivierten Impfstoffe ausreichende Sicherheitsgarantien haben und von internationalen Organisationen anerkannt wurden.

? Wang Junzhi, ein Experte der Arbeitsgruppe für Impfstoffforschung und -entwicklung unter der behördenübergreifenden Task Force des Staatsrates, sagte, dass die Daten aus Tierversuchen und klinischen Studien am Menschen während der Impfstoffforschung und -entwicklung zeigten, dass Chinas COVID-19-Impfstoffe die nationalen Standards erfüllen in Sicherheit und Wirksamkeit.?

http://english.news.cn/20220724/...9b97df5405dad427c388dc43d65/c.html


 

01.08.22 13:52

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030Fosun-B. zulassen - Covid-Strategie gescheitert

Null-Covid-Strategie scheitert weiter

Quelle: "Chinas Null-Covid-Strategie belastet Industrie stark

China will das Coronavirus im Land auslöschen - die Strategie dahinter wirkt sich auf die Wirtschaft aus. Die Maßnahmen kommen nicht gegen Omikron an?..

?. Während der Rest der Welt versucht, mit dem Coronavirus zu leben, verfolgt China unverändert eine Null-Toleranz-Strategie, um jeden Ausbruch im Keim zu ersticken. Die wirtschaftliche Erholung leidet unter den strikten Maßnahmen, die gegen die hochansteckende Omikron-Variante aber weniger wirksam sind" ? (Auszug aus einem längeren Artikel)

Quellenangabe: www.wz.de/wirtschaft/...belastet-industrie-stark_aid-73886627

Meine Meinung: Da hilft nur eine Zulassung von Fosun-Biontech in China, sobald der Omikron-Impfstoff verfügbar ist, und ein Abrücken von der längerfristig nicht-durchhaltbaren Null-Covid-Strategie. Gesichtswahrend, rettet Menschenleben und wirtschaftliche Existenzen. So könnte es kommen (Konjunktiv). Keine Anlageempfehlung. Nur meine Meinung.  

06.09.22 12:27
1

1206 Postings, 970 Tage Nachdenker 2030In 5 Jahren weltweit an der Spitze

(Ausgewählte Ausschnitte aus einem recht langen Artikel in ?South China Morning Post?, übersetzt)
Chinas Pharmaindustrie wird in den nächsten 5 Jahren weltweit an der Spitze stehen, sagt der Vorsitzende von Fosun Pharma

Die Branche hat ein solides Fundament und starke langfristige Aussichten, sagt der Vorsitzende von Shanghai Fosun Pharmaceutical, Wu Yifang, in einem Interview
Das Unternehmen steigert seine Forschungsinvestitionen, um Technologieplattformen zu entwickeln, die in 10 Jahren zum Mainstream gehören werden, sagt er????.

Stattdessen sollten die Anleger die langfristigen Aussichten der chinesischen Pharmaindustrie ins Auge fassen, die sich in den letzten Jahren rasant entwickelt hat und die Forschung und Entwicklung neuer Medikamente stark vorangetrieben hat. Durch Kooperations- und Lizenzvereinbarungen hat sich Fosun Pharma mit einer Marktkapitalisierung von 96,3 Mrd. HK$ (12,3 Mrd. US$) von einem Hersteller von Generika zu einem Forschungsunternehmen und Inkubator entwickelt, das auch in den Bereichen medizinische Geräte, Diagnose und Gesundheitsdienstleistungen tätig ist?.

"China hat im Bereich der Biopharmazie sehr schnell aufgeholt. Dank einer soliden Grundlage in der Produktion und der internationalen Standards, die von der Industrie übernommen wurden, ist China nun auf dem gleichen Stand wie der Rest der Welt", so Wu. "Wenn man die gesamte Lieferkette, die Produktionseffizienz und die Produktionskosten berücksichtigt, wird China in den nächsten Jahren an der Weltspitze stehen."?..

Das Forschungsbudget des Unternehmens wuchs in den ersten sechs Monaten um 22,8 Prozent auf 2,4 Milliarden Yuan. Der vorläufige Nettogewinn des Unternehmens fiel um 37 Prozent auf 1,55 Milliarden Yuan. Das Unternehmen gab an, dass der Gewinn nach Abzug außerordentlicher Verluste 1,86 Milliarden HK$ betrug, was einem Anstieg von 18,6 Prozent entspricht?..

China hat ein günstiges Umfeld für Biotechnologie- und Pharmaunternehmen geschaffen, um Medikamente zu entwickeln und den Markt durch Forschung, klinische Entwicklung und Herstellung zu stimulieren, so McKinsey in einem Forschungsbericht vom August mit dem Titel "Vision 2028: How China could impact the global biopharma industry".

Die Zahl der innovativen Produkte, die sich in China in der klinischen Entwicklung befinden, hat sich in den letzten fünf Jahren verdreifacht, auch wenn sich chinesische Unternehmen immer noch auf die kontinuierliche Entwicklung konzentrieren, anstatt auf erstklassige Innovationen, so McKinsey.

Laut dem Nature Index 2021 der Zeitschrift Nature beherbergt China acht der 100 weltweit führenden Institute für Biowissenschaften, mehr als Deutschland mit sieben, aber immer noch weniger als Europa mit 28 und die Vereinigten Staaten mit 51?..

https://www.scmp.com/business/china-business/...l-be-global-forefront
 

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln