finanzen.net

JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 1 von 132
neuester Beitrag: 14.07.20 05:02
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 3298
neuester Beitrag: 14.07.20 05:02 von: DaxHH Leser gesamt: 951225
davon Heute: 403
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
130 | 131 | 132 | 132   

31.01.08 12:15
18

17100 Postings, 5476 Tage Peddy78JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

News - 31.01.08 12:03
Shell verbucht Rekordgewinn

Der Ölgigant Royal Dutch Shell hat im vergangenen Jahr kräftig von den hohen Rohölpreisen profitiert. Shell verbuchte allein im vergangenen Quartal einen Gewinn von mehr als 8 Milliarden Dollar. Da die Benzinpreise gleichzeit ständig gestiegen sind, steht der Ölriese jetzt wegen seiner enormen Gewinne in der Kritik.



HB DEN HAAG. Das niederländisch-britische Unternehmen Royal Dutch Shell steigerte den Überschuss im Vergleich zum Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar (5,9 Milliarden Euro). "Das ist angesichts sinkender Raffinerie-Margen und steigender Kosten ein zufriedenstellendes Ergebnis", sagte Finanzchef Peter Voser am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen. Damit schließt der Konzern das gesamte Jahr 2007 mit einem Überschuss von 31,3 Milliarden Dollar ab.

Vorstandschef Jeroen van der Veer wies Kritik an derartigen Gewinnen bei gleichzeitig steigenden Benzinpreisen zurück. Shell verdiene vor allem bei der Förderung und nicht an den Zapfsäulen, wo auch hohe Steuern abgezweigt würden, betonte er. Außerdem investiere sein Unternehmen allein in diesem Jahr rund 33,3 Milliarden Dollar unter anderem in neue Technologie.

Die Öl- und Gasproduktion ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Im Durchschnitt produzierte Shell im vergangenen Jahr täglich umgerechnet 3,44 Millionen Barrel Öl (1 Barrel = 159 Liter), 2006 waren es 3,65 Millionen Barrel. Finanzvorstand Voser sagte für 2008 einen weiteren leichten Rückgang voraus.

Bemerkbar machen sich vor allem Sicherheitsprobleme im Niger-Delta, die Shell dort an der Ölförderung hindern. Im Gegensatz zu früheren Jahren will Shell die wichtige Angabe über seine Ölreserven erst im März bei der Vorlage des Jahresberichts geben. Dies sei eine Anpassung an die Praxis der anderen Ölkonzerne, sagte van der Veer. Shell zahlt seinen Aktionären für das vierte Quartal eine Dividende von 0,36 Dollar, damit ergibt sich eine Jahresdividende von 1,44 Dollar je Anteil. Für das erste Quartal 2008 kündigte Voser eine Dividende von 0,40 Dollar an.





Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RDS 'A' 'A' ORD EUR0.07 1.767,00 -1,28% London Dom Quotes
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
130 | 131 | 132 | 132   
3272 Postings ausgeblendet.

12.07.20 00:39

284 Postings, 110 Tage GearmanNicht alles in einen Korb legen

und nicht denken, man ist erfolgreicher als die Profis. Das macht zufriedener und erhöht die Lebensqualität  

12.07.20 02:33
2

16 Postings, 28 Tage Friedrich1234@zockerone

M.E, sind die Profis erst einmal raus. Ich denke eher, dass Kleinanleger an Bord sind, die die Aktienindices pushen.
Nehmen wir robinhoodinvestor, man spricht ja schon von der Robinhood-Hausse, und beleuchten wir die nächste Blase einmal genauer. Erinnert mich stark an die Dotcom-Blase.
Robinhood hat mehr als drei Millionen Mitglieder. Stellt euch vor, jeder hat ein Kapital von 1000 Dollar. Dann bewegt Robinhood ein Kapital von  3.000.000.000 Dollar. Ich gehe aber eher davon aus, dass die Kleinanleger schon bis 10.000 Dollar investieren, da auch Kredite angeboten werden und sich immer wieder Dumme finden, die auf Kredit spekulieren. Dann bewegt Robinhood schon
30.000.000.000 Dollar. Also satte 30 Milliarden werden dann durch Absprache über Robinhood auf bestimmte Aktien platziert. Der Kurs steigt extrem und hat nichts mit der wissenschaftlichen Realität zu tun.
Mit so einer Summe, die gezielt in bestimmte Aktien platziert wird, lässt sich ohne Mühe eine Hausse in jedem Index machen. Genau das passiert gerade. Profis sind hier nicht mehr zu finden. Es sind die R.Hood-Zocker am Werk. Ich habe mir die Dotcom Blase angeschaut und gutes Geld verdient. Jetzt schaue ich mir die neue Blase, die durch die unerfahrenen Kleinanleger und Robinhood aufgeblasen wird auch wieder voller Vergnügen an.  Vieles dabei ist bei den Kleinanlegern auf Pump finanziert und wenn die Blase platzt, geht es richtig abwärts. Das wird ein "Kleinanleger"-Crash und ich weiß heute schon, welche Aktien ich mir dann noch ins Depot lege.
Die Börse ist damit so irrational wie selten oder besser gesagt, wie vor einen riesengroßen Aktiencrash.
Ich betone nochmal ganz deutlich, dass ich mich absolut von Zockern und wilden Spekulanten distanziere. Aber seht uns, den Investoren nach, dass wir erst wieder richtig einsammeln, wenn die guten Firmen zu wundervollen Preisen am Markt erhältlich sind.  

12.07.20 02:56
1

208 Postings, 70 Tage koeln2999@Friedrich1234

Vieles von dem was Du sagst habe ich auch im Gefühl. Der Crahs kommt IMHO zu den Q3 Zahlen, kann aber auch am Montag schon kommen.
Von daher sagst Du doch auch dass der bislang noch nicht in RDS investiert ist besser noch mit dem Einstieg wartet?
Wenn Du dir sicher bist mit dem was Du sagst (und ich lesen schon lange mit und folge Dir mehr oder weniger) - müsstest Du nicht RDS verkaufen und dann billiger wieder einsammeln? Oder meinst Du RDS wird sich entkoppeln und steigen wenn alles crasht?
Oder bist Du Dir Doch nicht so sicher mit dem Crash? Doch - der kommt.

Ich selber bin im Vergleich zu Dir ein Amateur. Aber ich will lernen. Wo werden die Körbchen aufgestellt wenn der Fahrstuhl abfährt? Bei RDS -wo noch?  

12.07.20 04:43
6

16 Postings, 28 Tage Friedrich1234@koeln2999

Hallo Köln,
ich muss etwas korrigieren. In meinem Bericht schrieb ich, dass Robinhood 3 Millionen Kleinanleger betreut. Das stimmt nicht.....es sind bereits 12 Millionen Robinhoodler. Damit steigt die Geldmenge, die diese Zocker, Durchschnittsalter 27 Jahre, bewegen auf 120.000.000.000 Dollar. Damit kannst du den Nasdaq und DJI, sowie jeden anderen Index nach Belieben steuern. Du siehst ja an TESLA wie diese Zockerei funktioniert. Die sitzen momentan in Technologiewerte und Wasserstoff Aktien. Diese Aktien erzielen Mondpreise und die Blase wird größer und größer.
Ich hab den Blödsinn schon mal erlebt in der Dotcom Blase. Hab Leerverkäufe auf die Zockeraktien gemacht. Das war der Goldesel.... drei ETWs gekauft durch diesen Zock.
Ich habe Shell A genau 2335 Stück und 800 BP. Verkaufe nicht!
Ich kaufe jetzt erst einmal nicht weiter, sondern lasse die Heißsporne  erst einmal richtig austoben. .Natürlich kannst du Zocks machen, aber das ist lange nicht mehr meins. Schau dir die Robinhood Aktien einfach mal an und mache Leerverkäufe darauf. Nimm Tesla und Netflix, warte aber noch weitere Steigungen ab. Setz dann einen Knockout an. Achte aber ganz besonders darauf, dass die out-of.money sind und nur noch einen reinen Zeitwert besitzen. Hebel zwischen 3 bis 7, das reicht. Laufzeit nicht zu kurz, etwa 12 Monate.
Wenn die Blase platzt bist du bei TESLA und NETFLIX dabei. Steig dann ja nicht zu früh aus und zeig Nerven. Nimm den Mittelwert des Kurses von Tesla und Netflix der letzten drei Jahre. Bei den Aktienkursen schließe dann die Leerverkäufe. Mein Credo lautet: Aktien kehren zum Mittelwert zurück. Also nimm den Mittelwertkurs  als Ausstieg.
Das klappt sehr wahrscheinlich und ist kein großes Risiko.
Viel Erfolg
 

12.07.20 16:22

51 Postings, 87 Tage FosnerHallo Friedroch 1234

Deine Beiträ#ge sind absolute Spitze und zeigen echte Börsenkenntnisse. Ich möchte mehr über dich wissen. Wäre das okay für dich?
Du zählst 63 Lenze und hast 40 Börsenjahre mit einigen Krisen erlebt. Aber du musst doch auch ein profundes Wissen haben. Kannst du mir mal mitteilen, woher du deine Kenntnisse hast (Bücher, konkrete Erfahrungen usw.)?
Das interessiert mich echt und und ist kein geheucheltes Interesse.
Du musst nicht, aber ich würde mich echt freuen.
 

12.07.20 17:09

65 Postings, 322 Tage mowitschFriedrich.

Finde Deine Beiträge auch super, Friedrich.
Leider sehr selten heute.
Liebe Grüße, Christian
 

12.07.20 19:20
1

1113 Postings, 679 Tage Minikohle@Friedrich

Schließe mich meinen Vorrednern nahtlos an.

Nur, ob Du 2355 oder 2335 RDS Anteile hälst, ist mir ehrlich egal. Interessanter ist, wieviel das in % ausmacht.

Von meinem Anlagevernögen hab ich knapp 4% in Shell. 33% liegen Cash rum. Bald muss ich mich schweren Herzens von einem Teil meiner Gewerbeimmobilien Aktie trennen. Vermieter von Gewerbeimmos werden wohl Verlierer der Krise sein. Im September endet die Aussetzung der Pflicht zur Anmeldung von Insolventen.

Ich rechne mit einer grossen Pleitewelle. Leider. Der stationäre Einzelhandel bleibt dauerhaft geschädigt.

Vor 10 Jahren haben wir ca. 200 Kunden fotografiert, die auf Arbeitssuche waren. Das hat sich gedreht. Vor der Krise waren es ca. 120, die sich verändern wollten. Jetzt, im Juni waren es 330, Juli bis gestern 155.

RDS sollte das Tal schon durchschritten haben, wenn es jedoch nochmal richtig knallt werden sie sicherlich mit runtergezogen. Wir werden dann attraktive Kurse sehen.

Wenn ich falsch liege hab ich das Geld noch und hab 4-6 Monate nur halb investiert aber gut geschlafen.

Bei Tesla geb ich Dir auch recht. Die verkaufen 100 € Scheine und nehmen dafür 90 € ein. Ich war mal Beifahrer in einem 3 Jahre alten Auto. Klapperkiste pur und der Besitzer war froh, dass der Vertrag auslief.

Die Idee, hier zu shorten hab ich mal aufgegriffen. Mal sehen...  

12.07.20 22:07

16 Postings, 28 Tage Friedrich1234@minikohle @dosner @Cristian

@minikohle

Tipp zum Tesla shorten.
Gehe mal davon aus, dass die Wall Street dem Treiben der Robinhoodler nicht tatenlos zusehen wird. Was könnte passieren? Die Wallstreet treibt jeden Tag den Kurs der durch die R.Hoodler hochgepushten Tesla durch massive Leerverkäufe wieder nach unten und sammelt dann am Tagesende die Tesla wieder ein. Das wiederholt sich ein paarmal. Und verläuft wellenförmig. Achte also auf Wellen im Kurs der Tesla. Irgendwann wird die Wallstreet brutal abkassieren. Da viele Robinhoodler auf Pump spekulieren, treiben fallende Teslakurse sie aus der Aktie. um den Verlust zu begrenzen. Jetzt platz die Tesla-Blase und es geht abwärts.
Was bedeutet das für einen geplanten Leerverkauf? Warten! Schau dir die ?Wellen? im Teslakurs genau an. Abwärts treibt die Wallstreet durch Leerverkäufe und Einsammeln und dagegen steht die Gier der robinhoodler, die den Kurs nach oben bewegen. Wenn also die Abschwünge deutlich stärker als die Aufschwünge sind, kommt der Todesstoß. Erst kurz vorher gehe rein und starte den Leerverkauf. Dann heißt es Geduld. Ausstiegspunkt habe ich ja schon genannt.
So würde ich es machen.
Deine anderen Punkte sind auch sehr interessant. Kann aber leider jetzt nicht darauf antworten.

Viel Glück mit Tesla.
--------------------------------------------------
@fosner

Was du brachst sind sehr gute Kenntnisse um Bilanzen lesen zu können. Insbesondere die Säulen: Gewinn und Verlustrechnung, Bilanz und Cash-flow musst du kennen und dir präzise erarbeiten.
Das ist leider eine Ochsentour, da sehr sehr trocken.

Ein gutes Buch ist ?Bilanzen? von Bolin/Stephani/Wyrwa/Grete. 10. Auflage, erschienen im Kiehl Verlag. Das ist ein Fachbuch mit Beispielen und Übungen. Du hast auch gleichzeitig ein gutes Nachschlagewerk.
Dann lies über Graham. Das war ein Wallstreet Analyst in den 30er Jahren, glaube ich. Versuche seine Spekulation zu begreifen. Er benutzte die GuV und rechnete einen Quotienten aus Bruttogewinn und Gesamterlös heraus.
Seine Strategie ist stark vereinfacht; Halten bis eine 50 prozentige Steigerung erreicht ist, dann verkaufen. Wenn innerhalb von zwei Jahren nichts passiert und die 50 % nicht erreicht werden wird verkauft. Es handelt sich hierbei immer um unterbewertete Aktien.
Ansonsten gilt frei nach Buffett, den du auch lesen solltest, kaufe eine gute Firma zu einem wundervollen Preis und nicht eine wundervolle Firma zu einem guten Preis.


@Christian

Danke.  Es gibt noch ein Leben neben der Börse,
Alles Gute

 

12.07.20 22:46

208 Postings, 70 Tage koeln2999@Friedrich1234

Ich freue mich sehr dass Du auf meine Anfrage reagiert hast.
Ich sehe auch dass es andere "Interessenten" gibt und hoffe dass Du quantitativ nicht überfordert wirst.

Ich beschränge mich auf wesentlich Fragen, die sich aus Deinem Beitrag ergeben:



ZITAT: Schau dir die Robinhood Aktien einfach mal an und mache Leerverkäufe darauf.

Frage 1: Mit ist es beim Googeln nicht gelungen diese Aktien oder ein Depot zu finden. Gibt es hier einen Link? Fage an alle natürlich

Frage 2: Leerverkäufe sind doch was für Hedgefonds und professionelle. Das kann  man als Kleinanleger doch nicht. Ich gehe davon aus dass Du Knock Out Put Optionen meinst. Falls ich hier falsch liege bitte um Klarstellung

ZITAT: Achte aber ganz besonders darauf, dass die out-of.money sind und nur noch einen reinen Zeitwert besitzen.

Bitte erkläre oder definiere was "out of money" ist. Ich habe das nie gehört. Und was bedeutet dass sie nur noch einen reinen Zeitwert besitzen?
Ich kenne die Funktionweise von Put Optionen, aber "out of money" und "reiner Zeitwert" - das müsstest Du bitte erklären.

Ich bin super dankbar für Deine Erklärungen - viele andere sicher auch. Jeder muss für sich entscheiden was er draus macht und trägt sein eigenes Risiko.
ich für meinen Teil bin nicht mit Spielgeld unterwegs, sondern 6-stellig und zwar deutlich. Bin auf das Geld nicht angewiesen - dennoch sollte das Gegenteil von"alles verlieren" passieren.
Laufe aktuell 60K Lehrgeldverlust von WDI hinterher - Gier fraß Hirn. Daher bin ich an ausgewogenen Strategien interessiert und werde immer diversifizieren. Traden muss ich aber auch um die 60K Verlustvortrag möglichst in den nächsten 18 Monaten zu minimieren. Daher werde ich auch Risiken gehen, die prozentual im Verhältnis zum Kapital aber beherrschbar sein müssen.

Ich wünsche und hoffe Du nimmst Dir die Zeit zu erklären. Ich finde das TOP!
Ansonsten defensiv unterwegs....und RDS steht unter Beobachtung.  

12.07.20 22:49

208 Postings, 70 Tage koeln2999Ergänzung: TESLA

Mit sist sonnenklar das Tesla eine Blase ist und der Guru Musk die Lemminge beherrscht. Niemals würde ich da investieren. Es wunder mich nur das Leute wie Frank Thelen den noch pusht. Die Blase wird platzen und ich würde mich mehr als freuen wenn ich ein paar Kröten damit verdiene oder auch gerne etwas mehr. Ist ein heisses Eisen wann man reingeht. Denke die steigt noch weiter.  

12.07.20 22:53

208 Postings, 70 Tage koeln2999@Minikohle

Auch wenn es hier etwas O.T. ist muss ich doch hier nachfragen:

ZITAT:

Bald muss ich mich schweren Herzens von einem Teil meiner Gewerbeimmobilien Aktie trennen. Vermieter von Gewerbeimmos werden wohl Verlierer der Krise sein. Im September endet die Aussetzung der Pflicht zur Anmeldung von Insolventen.
Ich rechne mit einer grossen Pleitewelle. Leider. Der stationäre Einzelhandel bleibt dauerhaft geschädigt.


Wie stehst Du zu Aroundtown in dem Zusammenhang? Bin da investiert und wollte bei Schwächen weiter ausbauen und langsfristig dabeibleiben. Aroundtown hat Hotels, Malls und Büroräume und geht vom Einzelhandel aktuell weg.

Sag mal Deine Meinung dazu. Hälst Du die auch? Kannst auch gerne im Aroundtwon Fred drauf eingehen:
https://www.ariva.de/forum/ab-heute-fast-alles-neu-bei-at1-550302

D A N K E

 

13.07.20 06:25

200 Postings, 74 Tage DaxHHÖlpreis Prognose

Der Ölpreis hat jetzt die größte  Erholung hinter sich und wird meiner Meinung nach bis Ende des Jahres auf maximal 45 Dollar hochgehen.  Diesen Monat läuft noch die große Opec Plus Kürzung  allerdings ohne die zusätzliche Kürzung ( ca 1 Million Barrel) von Saudi-Arabien, diese ist Ende Juni ausgelaufen. Ab August werden statt 9,7 nur noch 7,7 Million Barrel gekürzt (+etwas mehr von denen die ihre Quoten nicht geschafft haben). Die Schieferöl Industrie hat auch schon 0,5 Milllion Barrel erhöht Anfang July. Der Output ist trotz der wenigen Bohrtürme enorm hoch. Wegen Corona kommen jetzt wohl hoffentlich nur vereinzelte regionale Lockdowns, auf jeden Fall sinkt die Nachfrage wohl etwas und die Lager laufen wieder voll.

Im schlimmsten Fall geht der Preis wohl noch mal auf 36 Dollar zurück.
Das mittlere Szenario  der Preis geht auf 38-40 Dollar zurück.
Der Beste Fall, der Preis bleibt zwischen 41-42 Dollar.

Ich tendiere jetzt mal so zwischen 1 und 2. Für 3 fehlt mir im Moment etwas die Phantasie.  

13.07.20 08:36
1

494 Postings, 425 Tage Graf RotzSehr interessante

Beiträge hier im Forum. Auch ich betrachte mich als Langfristig-Anleger, investiere vornehmlich in Dividenden-Titel, auch in Shell. Allerdings, besser, ertragreicher und einfacher wäre rückblickend gewesen, schlicht laufend in einen großen Aktien-Fonds wie den A0BMAL einzuzahlen und die Börse im Übrigen links liegen zu lassen. Allein seit 2013 hat sich der Wert verfünffacht, bei breit gestreutem Risiko und Ausgabezuschlag  von Null Euro bei meinem Broker. Hingegen machte ich bei Einzelwerten Fehler, vor allem was den Zeitpunkt von Ein-und Ausstieg anging.

Schon manches Mal dachte ich an die komplette Umschichtung in den Fonds. Jedesmal habe ich davon abgesehen, und jedes Mal war es letztlich falsch (Zeit, Nerven und Geld ging im Vergleich drauf) - auch dieses Mal?


 

13.07.20 09:29
1

494 Postings, 425 Tage Graf RotzSorry, Korrektur #3287

Gemeint war A0BMAN , der derzeit 20% meines Depots ausmacht.  

13.07.20 10:08
1

200 Postings, 74 Tage DaxHHAngeblich soll Russland

eine Erhöhung der Produktion planen.

https://www.deraktionaer.de/artikel/...bestaetigen-dann-20203846.html

Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen das sie über ihre Quote produzieren, sonst wäre der Opec Deal Geschichte und ein neuer Preiskrieg wäre die Folge.  

13.07.20 13:27

143 Postings, 779 Tage Post35OPEC ist sowieso Kindergarten Treff

fast niemand hält sich an der Kürzung... niemand braucht den OPEC..

Siehe da:  "WSJ": Opec und Verbündete könnten Förderkürzung teilweise zurücknehmen."

ich hoffe das sich der Ölpreis bis zu 10 $ rutscht damit, besonders die Araber  pleite gehen..!

 

13.07.20 14:04

Clubmitglied, 9593 Postings, 2315 Tage Berliner_Post35

was für ein Schwachsinn...
welche Araber gehen bitte Pleite? Meinst du Saudi Arabien?? Oder wen genau?

bei 10USD werden erst mal alle Fracker Pleite gehen, und nicht die Saudis, die bei 10USD schon mal paar dollar Gewinn erzielt haben.  

13.07.20 14:15

51 Postings, 87 Tage Fosner@Post35

So einen tiefen Ölpreis wünscht sich keiner. Denk mal an andere Förderstaaten wie Venezuela. Die können dann den Staatsbankrott erklären.
Schau dir auch mal die Tagesstückzahlen von RDS an die an den Börsen gehandelt werden. Bis jetzt (Stand 14 Uhr) sind es unter 500.000 Stück.  Alle großen Player sind draußen und nur wir Kleinanleger sind unterwegs. Klar, dass bei solchen Stückzahlen nicht viel passiert. Die  Aktie steigt erst, wenn wieder Umsätze an der Börse gemacht werden. Das wird noch dauern.
Die Shell Aktienkursentwicklung ist definitiv unter solchen Bedingungen NICHT an den Olpreis gekoppelt. Oder  glaubst du, dass Kleinanleger Shell A kaufen, wenn der Olpreis steigt.
Die Abschreibung von bis zu 22 Milliarden Dollar ist doch seit Wochen bekannt. Den ganzen Analystenkram kannst du definitiv bei solchen Umsätzen vergessen.
Shell ist und bleibt ein absolutes Langzeitinvest.  

13.07.20 14:16

200 Postings, 74 Tage DaxHHJetzt Mal durchgelesen ist,

nichts neues das war von Anfang geplant und ist jetzt nichts spektakuläres. Es sollten Mai und Juni 9.7 gekürzt werden, danach 7.7 und nächstes Jahr 5.8. Jetzt würden schon 3 Monate 9.7 gekürzt und jetzt geht es zu den 7.7 über. Man möchte den Frackern keine Marktanteile überlassen.  

13.07.20 16:36

173 Postings, 270 Tage RonsommaErhöhung ab August

... War bereits Teil des Kürzung Deals...

War immer bekannt. Hier geht's um Q2 / Vacciniimpfstoff um und ob US nochmal lockdown geht...
Die grossen kommen frühestens nach Hause Q2 wieder.  

13.07.20 16:46

173 Postings, 270 Tage RonsommaTechwerte

Es sind einzelne Tech Werte die brillieren und ja ich bin auch mal Tesla put mit Option Q4 2021...  

13.07.20 20:35

1 Posting, 1 Tag ÖsilanderSchell

Als Österreicher muss man natürlich auch OMV im Depot haben. " Guck doch mal" 😁
Ich überlege auch Schell zu kaufen, aber ganz so optimistisch sehe ich die nähere Zukunft noch nicht.

( stark steigende Infektionszahlen,  Fördermengen Streit, Flug und Schifffahrt am boden. )

Das wichtigste ist sicher die Impfung, da gehen die Expertenmeinungen aber auch auseinander ob es 2021 überhaupt so weit ist???

Und wenn die Spekulationsblase platzt fallen sicher die Ölwerte auch ein Stückweit mit. ?

Ich werde wenn möglich mit 1/4 des Budgets für Schell unter 14€ einsteigen und erst mal abwarten.

Vielleicht bin ich ja zu vorsichtig und der Kurs dreht jetzt schon. Wenn wir das wüssten. 😁



 

13.07.20 22:05
1

143 Postings, 779 Tage Post35OPEC Deal

Saudische Presseagentur: Saudi-Arabien und Irak bestätigen ihre Verpflichtung gegenüber dem OPEC-Plus-Deal.

https://www.spa.gov.sa/viewstory.php?lang=en&newsid=2109651

 

14.07.20 05:02

200 Postings, 74 Tage DaxHHKalifornien geht quasi in den

Lockdown, Mal schauen wann Texas, Florida und co. Folgen.

https://www.google.de/amp/s/www.zeit.de/amp/...coronavirus-massnahmen  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
130 | 131 | 132 | 132   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NIOA2N4PB
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Plug Power Inc.A1JA81