finanzen.net

Förtsch & Opel: Nie wieder 3sat Börse !!!!!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.10.12 14:52
eröffnet am: 21.09.00 13:35 von: börse1 Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 25.10.12 14:52 von: deluxxe Leser gesamt: 9536
davon Heute: 2
bewertet mit 4 Sternen

21.09.00 13:35
4

992 Postings, 7404 Tage börse1Förtsch & Opel: Nie wieder 3sat Börse !!!!!

Förtsch & Opel: Nie wieder 3sat Börse!

Erst gefeiert, dann beschimpft. Bernd Förtsch und Sascha Opel vertraten beim freitagabendlichen 3sat-Börsenspiel mehrmals die "Aktionärs"-Liga oder den Börsenbrief "Neuer Markt Inside" oder die DAC-Fonds? Egal, ihre Tipps reizten zum Einkauf.
Aber jetzt ist für immer Schluss mit der Abendshow.

Fondswire fragte nach und erfuhr unter anderem wer Schuld hat an den Kurseinbrüchen am Montag danach und was Axel Mühlhaus und die Euro am Sonntag mit Fonds zu tun haben wird:

Fondswire: Morphosys, Edel Music oder D-Logistics sind nur einige Reizwörter verärgerter Anhänger. Sie werfen Ihnen vor, sich einer großen Anzahl dieser Titel nach dem 3sat-Börsenspiel mit satten Gewinnen entledigt zu haben. Was war da los?
                         
Sascha Opel: Von manchen dieser Werte hatten wir nur sehr geringe Stückzahlen, manche Titel überhaupt nicht. Wir konnten also gar keine großen Anteile verkaufen. Aber einige unserer größten Konkurrenten, die mit diesen Aktien gut bestückt waren, wollten uns eins auswischen. Ein bekannter Investor verkaufte z.B. 400 000 Edel-Aktien am Montag nach dem Börsenspiel, weil sie ihm angeblich bei 40-50 Euro zu teuer waren. Das war das reinste Abgeschlachte. Wir sind einigen Kollegen aus der
Frankfurter Finanz-Szene einfach zu groß geworden.

Fondswire: Sie mussten damit aber 6 Monate leben - so lange geht das Börsenspiel.

Sascha Opel: Das war sehr unangenehm. Wir sind dazu übergegangen statt der marktengen Titel meist liquiderer Titel, wie D-Logistics zu kaufen mit einer damaligen Marktkapitalisierung von 2 Mrd. Markt.
Am meisten taten uns die Anleger leid.

Fondswire: Sie sind mit der Zeitschrift "Der Aktionär", dem Newsletter "Neuer Markt Inside" und den DAC-Fonds selbst nicht so angreifbar. Beobachter sehen darin eine Interessenkonflikt.

Sascha Opel: Ja, das sehen wir auch so. Aber bei der Konkurrenz ist das nur der Neid auf das, was wir aufgebaut haben. Es wird übrigens schon nachgemacht. Axel Mühlhaus soll demnächst einen Fonds
betreuen. Und die Euro am Sonntag will auch einen Fonds auflegen und ins Hotline-Geschäft ensteigen.
Wir machen weiter wie bisher. Solange wir keine rückläufige Auflage haben, sehen wir keinen Grund zur Umstellung.

Fondswire: Warum werden die Top 10 der DAC-Fonds nicht mehr online veröffentlicht?

Sascha Opel: Wenn der Markt nach oben ging, war das ok. Als der Markt nach unten ging, wurden genau diese Positionen von der Konkurrenz gezielt beschossen, d.h. sie verkauften viele ihrer Anteile, damit unsere Tops noch weiter fielen.

Fondswire: Wie heißen Ihre derzeitigen Tops im DAC UI?
                         
Sascha Opel: Millenium, Juniper Networks und Protein Design Labs.

Fondswire: Welche Strategie fahren Sie?
                         
Sascha Opel: Wir sind zu meist Börsianer, die schreiben können und haben daher die nötigen Hintergründe. Unser Team versucht selbst neue Trends zu erkennen und sind außerdem mit Trend-Scouts in Verbindung, damit wir die Titel ganz zeitig entdecken. Wir haben für verschiedene              Bereiche Experten hier und bekommen 2-3 mal pro Woche Besuch von Vorständen.

Fondswire: Vielen Dank für das Gespräch!
9/2000  

21.09.00 14:15

826 Postings, 7086 Tage KAWAMANDie Anleger tun mir leid ..

..ist wirklich DER Satz in diesem Bericht !!!

Darum zum 1.Mio.Mal: Vertraut nicht auf solche selbsternannten Gurus, sondern auf Euch selbst und Eure Strategien !!

Ciao.
KAWAMAN  

21.09.00 14:27
1

1047 Postings, 7201 Tage mr.anderssonich glaub ich muss brechen !


habe ja schon eine menge leute gesehen, die an krankhafter selbstüberschätzung leiden, aber man kann mich immer noch verblüffen.

sich hinzustellen und zu behauten, das andere fonds verkaufen , nur um einen  anderen zu ärgern ......

ja sogar soweit zu gehen und nicht mehr seine verlustträchtigen titel bekannt zu geben, da ja die konkurrenz sofort daraufhin weiter diese titel verkloppt...

mann, mann, der psychiater springt vor panik an die decke, wenn der das hört.

damit ich das richtig verstehe:
als es rauf ging lag es natürlich
- an den leuten selbst
- deren fähigkeit werte zu erkennen , die sonst keiner erkannte
- und harter ehrlicher arbeit.

und als es runterging
-daran das die konkurrenz sie ärgern will.

ds tut weh. ich hoffe der hat das nur gesagt, um die menscheit auch weiterhin zu verarschen.denn wenn der das selbst glaubt, sollte mach sich ernsthaft sorgen um den man machen.das ist ja schon bemitleidenswert.

in diesem sinne  

21.09.00 14:32

10720 Postings, 7121 Tage GruenspanAn die ( dausend ) Fans:

Das Anlegermagazin DER AKTIONÄR hat heute 4.Jahrestag.

            Happy Birthday !          und viel Glück für alle die ständig
                                      darauf reingefallen sind.

                                                                Gr.Gr.  

21.09.00 17:56

558 Postings, 7161 Tage ramazottiIch bin KEIN Förtsch/Opel-Lemming, ABER:

Leute, bleibt sachlich! Gurus gibt es ohne Ende, und jeder, der denen blind folgt, ist selber schuld für seine evtl. entstehenden Verluste.

Aber vergeßt bitte nicht, daß viele, sehr viele Anleger sehr gute Geld mit "Der Aktionär" und dem NMI verdient haben. Im NMI hat das Musterdepot, am 06.04.98 aufgelegt, immer noch ein plus von 879%, in diesem Jahr 67%. Dass alles ohne Optionsscheinzockerei.

Klar wird durch die Gurus gepuscht - aber wer sich nach z.B, diesem Depot gerichtet hat, hat - oder besser hätte?? - halt knapp 900% in knapp 2,5 Jahren. Wer von Euch hat solch eine Performance??

Wie gesagt, ich bin kein Lemming dieser Gurus - ich versuche nur, sachlich auf die Dinge zu schauen.


Gruß

ramazotti  

31.10.00 16:24

482 Postings, 7337 Tage hmt1Wieder aktuell... o.T.

31.10.00 17:59

18 Postings, 6937 Tage Aktie XDAC UI...

Ich wußte gar nicht, daß dieser Fond auch mit den beiden Herren zusammenhängt... auf der Homepage von DAC wird B. Förtsch nur im Zusammenhang mit einem Neue-Märkte-Fonds genannt!
Nach mehrmaliger Empfehlung wollte ich mir den UI-Fond ins Depot legen. Sollte ich das jetzt besser lassen???


mfg, Aktie  

20.08.12 11:36
1

8308 Postings, 4833 Tage deluxxe400.000 Edel Aktien? Soviele waren es also!

Vom damaligen Gewinn konnte man sich bestimmt ein Haus bauen, was die Welt noch nicht gesehen hat .....  

10.09.12 09:46

8308 Postings, 4833 Tage deluxxeDie Frage, die sich hier natürlich auch stellt,

ist doch die:

Von welchem Geld wurde das DAF, Flatex, Vitrade und neuere Angebote der Börsenmedien AG finanziert?

Etwa vermeintlich von den vielen Abo-Gebühren des AKTIONÄRs, die ja 2002 bis 2004 so "reichlich" geflossen sein müssen, als die Börse sich 3 Jahre in einer Baisse befand, der Neue Markt crashte und eingestampft worde?

Fazit: Vertraue auf die Naivität der Leute und der Justiz. Alles in Butter!  

12.09.12 19:43
1

10 Postings, 2954 Tage binnensiderJuniper ?

 Kann mir mal jemand verraten, was das hier mit Juniper Networks zu tun hat ?

Aber beim "Der Aktionär" noch kurz ein Gedanke: die haben in den letzten Wochen gnadenlos bei jeder Gelegenheit und Nichtgelegenheit Nokia gehypt. Ein Narr, der böses dabei denkt ...

Ich bin long in Juniper, aber das interessiert hier wahrscheinlich niemanden...

 

24.09.12 14:23
1

8308 Postings, 4833 Tage deluxxeDas mit den 400.000 Edel-Aktien und Morphosys

01.10.12 09:11
1

8308 Postings, 4833 Tage deluxxeDas machen alle so!

Immer wieder empfohlen wurde die Aktie auch in der Förtsch-Postille "Neuer Markt Inside", die noch Ende Juni letzten Jahres zum Kauf riet. Der Kurs lag damals bei 9,60 Euro. Zum Vergleich: Am heutigen Mittwoche fiel das Papier unter die Marke von 40 Cent.

Käufe der Comroad-Aktie für die DAC-Fonds und spätere Empfehlungen habe Förtsch nicht als Problem gesehen: "Das machen alle in der Branche", so die Rechtfertigung.

Verfahren wegen des Verdachts auf "Skalping" - das Kaufen, Hochjubeln und Abstoßen von Aktien - verliefen im Sande. Pikant dabei: Zu den Emissionsbanken von Comroad gehörten Concord Effekten und Hauck & Aufhäuser, die Depotbank der DAC-Fonds.
http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,191204,00.html  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
BayerBAY001