Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 5383 von 5515
neuester Beitrag: 27.09.21 00:30
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 137852
neuester Beitrag: 27.09.21 00:30 von: fws Leser gesamt: 17569637
davon Heute: 125
bewertet mit 105 Sternen

Seite: 1 | ... | 5381 | 5382 |
| 5384 | 5385 | ... | 5515   

30.07.21 14:53

5683 Postings, 6468 Tage sue.vistimmts, oder hätte ich dann recht

Zanoni1, ohne Grossversuch  
kann man schlecht statistisch relevante Aussagen ueber die Wirksamkeit der Injektionen der GentherapieProdukte treffen  



 

30.07.21 15:10

5683 Postings, 6468 Tage sue.viLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.08.21 18:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

30.07.21 15:10
1

15711 Postings, 3139 Tage NikeJoeImpfschäden werden nicht gemeldet?

https://report24.news/...t-fast-6-000-kommentaren-ueber-impfschaeden/

YT löscht Videos, wo zu viele Kommentare mit Schäden nach der Impfung abgegeben wurden.
Klar, ist da keine wissenschaftliche Statistik möglich, weil dort ja nur die Leute mit Schäden berichten. Aber man erkennt, dass es  doch viele Schäden gibt, die gemäß Kommentaren gar nicht gemeldet werden. Die meisten wissen auch anscheinend nicht, dass man auch selbst melden kann.
.


Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst!

 

30.07.21 15:20
1

15711 Postings, 3139 Tage NikeJoe@sue.vi: Warum?

Es kann tatsächlich Angst sein (diese wurde ja 16 Monate jeden Tag mit Fallzahlen udn vor allem mit Bildern geschürt). Die ist teilweise in den Vulnerablen auch begründet, aber oft immens psychisch überhöht. Gleichzeitig wird die Gefahr der gentechnischen Behandlung nicht gesehen. 

Oder es kann sein, dass man die rechtliche Konstruktion eines demokratischen Staates nicht versteht. Viele nehmen an, dass man sich Freiheiten "erkaufen" muss.

Dann gibt es noch den gruppendynamischen Effekt. Also die geimpfte Gruppe behauptet (warum auch immer?), dass du nur ein Guter bist, wenn du das Selbe tust wie die gesamte Gruppe. Das kennt man. Toleranz wird in vielen Gruppen nicht wirklich gelebt. Man denke an Fußball-Fans. Da weiß man genau wer der Gute ist und wer der Feind. So ist der Mensch durchschnittlich gestrickt. Zum Glück gibt es aber auch Ausnahmen .


Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst!

 

30.07.21 16:01

5683 Postings, 6468 Tage sue.vi"Es kann tatsächlich Angst sein" 15:20


Woher kommt  " die Angst "  



     

30.07.21 16:24
2

55273 Postings, 4860 Tage FillorkillMoskau schafft Handschuhpflicht ab

'Nach mehr als einem Jahr hat Russlands Hauptstadt Moskau die als Schutzmaßnahme eingeführte Handschuhpflicht im öffentlichen Raum aufgehoben.'

Handschuhpflicht und Flächendesinfektion ausserhalb von Coronastationen,  Maskenpflicht auf leeren Strassen, Fahrradfahren mit Maske, Ächtung körperlicher Berührungen, Begrüssung an den Ellbogen oder Schuhspitzen, wie es heute Offizielle immer noch demonstrativ und dabei albern kichernd vorführen usw sind allesamt Marker einer virulenten Begriffsstutzigkeit, was die Übertragungswege dieser Virusinfektion betreffen.

Das verrückteste darunter war ja der Restaurantbesuch oder das grosse Familienessen im letzten Sommer: Man begab sich allein mit Maske und jede Berührung mit anderen vermeidend zu Tisch, setzte die Maske dann ab um seine Virenlasten gründlich auszutauschen und ging dann so wie man gekommen war. Nannte man 'Hygienekonzept', faktisch handelt es sich hier um Massnahmen der Pseudoprophylaxe, die dazu beitrugen, die Akzeptanz echter Massnahmen anzufressen.  
-----------
a la primera línea en pandemia

30.07.21 16:38
1

55273 Postings, 4860 Tage FillorkillWoher kommt " die Angst "

Steht doch oben. Apokalyptische Milieus wie beispielsweise die Impfleugner projizieren ihre apokalyptischen Ängste auf die Aussenwelt, um sie in Verlaufsform halten zu können.  
-----------
a la primera línea en pandemia

30.07.21 17:11
2

11210 Postings, 3554 Tage Zanoni1Sue, Nike

Die Überlebenschance liegt nun m.E. eher bei 99 - 99,5%, wenn man sich die Zahlen von seriöseren Quellen anschaut.

Individuell betrachtet erscheint einem das vielleicht nicht hoch, und man selber hat dann, wenn es einen trifft, dann auch in der Tat erstmal keinen Grund, deswegen nun gleich in Panik verfallen.

Auf eine gesamte Gesellschaft gerechnet ist das allerdings keineswegs so wenig.
Bei einer Operation würde eine statistische Mortalitätsrate von 0,5 - 1,0% im Übrigen als durchaus hoch angesehen werden.
Wenn man solch eine Operation über sich ergehen lassen müsste, wäre das dann das eine -auch hier stehen die Wahrscheinlichkeiten ja keineswegs schlecht - auch auf ein Risiko von 0,5-1,0% würde man sich allerdings nicht ohne weiteres einlassen, wenn man nicht muss, bzw. wenn dem kein ungünstigeres Risiko ohne dem gegenüberstünde.
(Zumindest nicht, wenn man versucht, rational an solche Dinge heranzugehen.)

Zum Thema mangelnder Toleranz....

Die Wahl mancher Querdenker, die Immunität lieber über Infektion als Impfung zu erlangen, sei Ihnen unbenommen.
Das bedeutet statistisch dann allerdings, dass im Mittel 0,5 - 1 von 100 von Ihnen das wohl leider nicht überleben werden, dass 20 von Ihnen mit Long-Covid zu tun haben werden und 4 von jenen Organschäden davon tragen werden.

https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/...wir-wissen-und-was-nicht/
https://www.mdr.de/brisant/long-covid-110.html

Darüber, in welchem Verhältnis dieses Risikoprofil zu dem der Impfungen steht, da kommt ihr dann eben zu ganz eigenen Schlüssen.

Sinnvoll diskutieren kann man Eure Annahmen mit Euch leider nicht, wie man hier schon mehrfach bestaunen konnte.

..dann müsst ihr da eben anders durch, ....ist OK  ?lässt sich dann eben leider nicht ändern.
 

30.07.21 17:14

11210 Postings, 3554 Tage Zanoni1*erscheint einem "das Risko" vielleicht nicht hoch

30.07.21 17:20
2

5683 Postings, 6468 Tage sue.viEinsatz von Angst war " totalitär"


Der Einsatz von Angst zur Verhaltenskontrolle in der Covid-Krise war "totalitär",   geben Wissenschaftler zu
 
Mitglieder der wissenschaftlichen
PandemischenInfluenza Gruppe für Verhalten  bedauern "unethische" Methoden

Use of fear to control behaviour in Covid crisis was ?totalitarian?, admit scientists
Members of Scientific Pandemic Influenza Group on Behaviour express regret about ?unethical? methods
https://www.telegraph.co.uk/news/2021/05/14/...ntrol-behaviour-covid/  

30.07.21 17:48
2

5683 Postings, 6468 Tage sue.viWoher kommt " die Angst " 16:38

 "   Apokalyptische Milieus wie beispielsweise die   Impfleugner  "
 projizieren ihre apokalyptischen Ängste auf die Aussenwelt...                  


Berliner Polizei verbietet zwölf Corona-Demonstrationen

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...trationen-17460846.html

Von apokalyptischen Angstprojektionen apokalyptischer Milieus
steht nichts im Artikel ..







 

30.07.21 18:12
2

11210 Postings, 3554 Tage Zanoni1...na, wenn es nicht drin steht,

dann muss es ja doch stimmen, oder nicht?
Es ist doch immerhin die Faz, in der das "nicht" drin steht.

XD
;-)  

30.07.21 18:21
1

5683 Postings, 6468 Tage sue.vidas Hauptthema


- Sie werden sagen, dass der Impfstoff nicht funktioniert hat, weil ihn nicht genug Menschen genommen  haben, genauso wie sie sagen, dass die Lockdowns nicht funktioniert haben, weil die Menschen zu egoistisch waren, um sich daran zu halten. das Hauptthema ist, dass Sie, ich und jeder andere nicht mehr darauf vertrauen können, dass wir uns um unser eigenes Leben kümmern und unsere eigenen Entscheidungen treffen. -
 

30.07.21 18:29
1

10919 Postings, 1493 Tage Shlomo Silbersteinzan Dänemark

Berichte doch mal, warum du als Geimpfter noch Angst vor Corona hast? Wirkt etwa die Impfung nicht?

Also rein ins Getümmel, nur Mut.

"Die Leute zeigen auch kaum noch irgendeine Vorsicht beim Abstandhalten (erstaunlicher Weise beinahe ausnahmslos).  Auch in den Schlangen wird genauso dicht gestanden, wir vor Corona."

Gleiches in Frankreich (reine Touriregion hier). Touris sind geschätzt etwa 90% Franzosen selbst, 8% Holländer und Belgier, 2% Deutsche. Briten, sonst  eine recht große Gruppe hier, = 0%. Es wird also wie in Deutschland auch in Frankreich wie letztes Jahr fast nur Urlaub in eigenen Land gemacht.

Abstände werden nicht mehr eingehalten. Großes Gedrängel in den Touri-Läden. Wären die Masken nicht würde man keinen Unterschied zu früher merken. Heute bin ich an einigen Restaurants vorbeigekommen, die keinen QR-Code am Eingang hatten und wo die Gäste auch keine Formulare bekamen. Scheint hier möglch zu sein.

Die Menschen haben eben keine Angst mehr. Warum auch, wenn die meisten doch geimpft sind.  

30.07.21 18:35
1

10919 Postings, 1493 Tage Shlomo Silbersteindann müsst ihr da eben anders durch

Mir hat bislang noch keiner außer Klabautermann erklät, warum JEDER Corona bekommen wird in den nächsten 1-2 Jahren.

Ich persönlich bin beruflich stark exponiert, bin ungeimpft, hab natürlich die Regeln eingehalten und Maske getragen, und seit 1 1/4 Jahren (wissentlich) kein Corona bekommen. Warum sollte ich es in den nächsten 1-2 Jahren bekommen, wenn ich die Regeln weiter freiwillig einhalten werde, insbesondere in den Wintermonaten?

M.E. hängt sehr viel vom eigenen Verhalten ab. Da muss man natürlich verstäarkt drauf achten. in 1-2 Jahren hat sich die Sache eh totgelaufen, so wie jede Pandemie zuvor auch wird C. zum natürlichen Ende kommen.

Also gesunde Vorsicht und keine agst, dann kann man die Sache auch ohne riskante Impfung duchstehen. Corona ist kein Schicksal, dass man nicht selbst in der Hand hätte.  

30.07.21 18:37
2

11210 Postings, 3554 Tage Zanoni1..war zum Zeitpunkt meines Urlaubs bloß 1x geimpft

Gegen die vorherrschende Deltavariante hat man dabei bekanntlich anders als gegen doe anderen Varianten kaum einen Schutz.

Die zweite Impfung gab's für mich  nun gerade erst gestern.

Leichte Temparatur, ein bisschen matschig..aber sonst soweit auch nach der zweiten biontech-impfung soweit alles OK.

Und in 14 Tagen wäre ich dann auch in Hochinzidenzgebieten in denen die Maskenpflicht abgeschaft wurde etwas entspannter.

;-)

 

30.07.21 18:49
1

11210 Postings, 3554 Tage Zanoni1p.s.

Dass in weiten Teilen Frankreichs vorwiegend französische Touristen unterwegs sind, ist nun allerdings auch schon vor Corona klassischer Weise so gewesen (was mir ein unverständliches Wunder bleiben wird) - mit Ausnahme von Paris und Teilen der Cote natürlich . Was insbesondere die französische Atlantikküste  im Sommer dann m.E. immer noch zu einem äußerst attraktiven Geheimtip werden lässt.
In welchem Teil bist Du gewesen, mal aus Interesse gefragt?  

30.07.21 19:03
6

10919 Postings, 1493 Tage Shlomo SilbersteinBin nun zum dritten Mal

an der franz. Atlantikküste. Vor Corona war die Zusammensetzung aber deutlich ausländischer. Man merkt seit letztem Jahr deutlich, dass kaum noch Ausländer kommen sondern stattdessen Inländer. In der summe aber gefühlt nur 3/4 vom Normalniveau. Aktuell ist Hochsaison alsospürbar weniger los als sonst.

Gerade als Geimpfter ist das also ein Geheimtipp hier,  in der Tat.

Ich tu's mir als Ungeimpfter trotz der vielen Hürden auch nur an, weil ich mal den inneren Heros raushängen lassen will. Ich wollte schon immer mal wissen wie es sich anfühlt als Diskrimierter ;-)

Nein, ich tu's mir an weil ich nicht einsehe mich von all den Knallschargen in den Regierungen in meiner Freiheit einschränken zu lassen.

Ich werde nächstes Jahr also wieder buchen, alleine um euch den Mittelfinger zu zeigen. Vielleich bin ich mal ganz mutig und buche GB, das wird ein Abenteuer. Aber ein lohnendes, denn die Touriort werde ich für erstmals mich alleine haben.    

30.07.21 19:04
1

5683 Postings, 6468 Tage sue.viunterdessen .. anderswo ..


............................................
In Ihrer Rede letzte Woche machten Sie die Ungeimpften zum Sündenbock und gaben uns die Schuld an den gesundheitlichen und wirtschaftlichen Problemen des Landes.

In Ihrer Rede von letzter Woche haben Sie Angst geschürt - ..........

In Ihrer Rede letzte Woche haben Sie die Segregation durchgesetzt, indem Sie die Geimpften von den Ungeimpften in vielen Lebensbereichen getrennt und die Freiheiten vieler Menschen eingeschränkt haben, die sich einfach nur entschieden haben, sich nicht mit einem nicht genehmigten, experimentellen medizinischen Eingriff impfen zu lassen.

Ihre Rede letzte Woche hat jeden einzelnen von uns dazu gebracht, darüber nachzudenken, das Land zu verlassen  ..............

Stop Medical Apartheid now, Naftali Bennett.
https://www.change.org/p/...aftali-bennett-change-your-covid-strategy  

30.07.21 19:08
1

11210 Postings, 3554 Tage Zanoni1#565

Na, ganz einfach deswegen, da die Regeln in nicht allzu weiter Ferne auch bei uns  mal wieder vollständig aufgehoben werden dürften.

Da die Deltavariante nun so ansteckend wie Windpocken sein soll, braucht man dann m.E. bloß noch 1 und 1 zusammenzählen.

Es läuft dann für den Rest, der sich gegen eine Impfung entschieden hat dann eben auf eine Herdenimmunität über Durchseuchung hinaus, die, falls Delta tatsächlich derart ansteckend ist, dann wohl auch eher früher als später erreicht werden dürfte.

Es dürfte sich dann m.E. auch nicht wirklich als tauglicher langfristiger Schutz erweisen, sich selber weiterhin an die ehemaligen Regeln zu halten, wenn dies dann kaum noch ein anderer tut.
Sowas gelingt mal über den Urlaub - wenn man den tatsächlich diszipliniert und aufmerksam genug dabei ist - aber doch nicht dauerhaft im Alltag, mit all seinen Verpflichtungen.
Pandemien sind in ihren Verlaufsabhängigkeiten nun einmal leider keine Individualveranstaltungen.

...just my humble 5 Cents
 

30.07.21 19:25
1

5683 Postings, 6468 Tage sue.vi.

Sète: Fragen zu den Gründen für den Tod eines jungen Erstimpfers

Neun Stunden nach einer Injektion von Pfizer ist ein 22-Jähriger gestorben.
Sein Vater macht die Impfung für den Tod verantwortlich, während medizinische Quellen den Tod mit einer schweren Nahrungsmittelallergie in Verbindung bringen.  ..

https://www.midilibre.fr/2021/07/27/...eune-primo-vaccine-9697624.php

 

30.07.21 19:27

11210 Postings, 3554 Tage Zanoni1Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.08.21 17:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

30.07.21 19:37

5683 Postings, 6468 Tage sue.viLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.08.21 18:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

30.07.21 19:54

10919 Postings, 1493 Tage Shlomo Silbersteinnun einmal leider keine Individualveranstaltungen.

Ich denke schon, die Masken sind eigentlich ganz gut. Dazu keine Hände mehr geben, Abstand halten und wo es geht lüften. Das lässt sich prima in den Alltag einbauen.

Ich kenne inige ältere Geimpfte, die werden es in Zukunft auch so machen, weil sie gelernt haben: Hey, der ährlich grippale Infekt ist ja dieses Jahr auch ausgeblieben (wie bei vielen anderen auch)

Es geht also lange nicht nur um Corona, wenn ab nun viele Leute im Winter freiwillig Masken tragen werden. Ist ja in Asien auch so üblich.    

30.07.21 19:58
1

10919 Postings, 1493 Tage Shlomo SilbersteinTeil sag ich nicht

Letztes jahr Normandie war der Unterschied aber deutlich. Aktuell liegt es vor allem daran, dass es NULL Reisebusse und kaum Camper gibt. Ausländische Individualreisende sind eigentlich immer überall in der Minderheit.  

Seite: 1 | ... | 5381 | 5382 |
| 5384 | 5385 | ... | 5515   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln