MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Seite 1 von 480
neuester Beitrag: 18.01.22 23:15
eröffnet am: 02.01.13 02:57 von: ecki Anzahl Beiträge: 11985
neuester Beitrag: 18.01.22 23:15 von: Dampflok Leser gesamt: 3071866
davon Heute: 937
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
478 | 479 | 480 | 480   

02.01.13 02:57
46

51341 Postings, 7882 Tage eckiMOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Allen Morphosys-Fans wünsche ich ein schönes neues Jahr, Gesundheit und natürlich weiterhin viel Spaß und Erfolg.
Mögen sich die Projekte der Pipeline entfalten, so wie aus Raupen die faszinierenden blue Morphos werden:

Ein kurzer Rückblick auf die Überschriften der Threadgeschichte:
2003/2004 Morphosys: Technologieführer mit break even in 2004 oder früher
2005/2006 Morphosys: Outperfomer im TecDax
2007/2008 Morphosys: Substanz beginnt sich durchzusetzen
2009/2010 Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential in der Pipeline
2011/2012 Morphosys: Die breite Pipeline lässt sich nicht länger ignorieren
Seit nunmehr 10 Jahren habe ich mit immer wieder neuen Threads die Entwicklung Morphosys begleitet. Auch wenn manches länger dauert als früher erhofft, stimmte die Einschätzung der Chancen des Geschäftsmodells, basierend auf der finanziellen Solidität durch Auftragsforschung, seit einigen Jahren ergänzt auch um eine mit Augenmaß finanzierte eigene Pipeline.

Der neue Threadtitel
<b>Morphosys: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen</b>
ist vielleicht etwas nüchtern, aber gigantische Umsätze und Zulassungen stehen halt die nächsten 2 Jahre noch nicht an. Aber die Pipeline bietet die Chance auf weitere Neubewertungen.

Was also ist die letzten 2 Jahre passiert, wo könnten die Schwerpunkte in den nächsten 2 Jahre liegen?
Wie der Threadtitel ausdrücken soll: Primär dürften die Pipelinefortschritte sein. Vor 2 Jahren bestand die Pipelinespitze noch vor allem aus einigen jungen P2-Projekten. Mittlerweile kamen einige dazu und auch die Bestandsprojekte wurden auf weitere Indikationen ausgeweitet und sind teilweise abgeschlossen und könnten in der nächsten Zeit in P3-Studien überführt werden. Weit über 3000 Patienten sind aktuell in MOR-Studien involviert, und laufend werden es mehr. Der Übergang von P2 zu P3-Studien ist für die Bewertung sehr entscheidend: Die Frist bis zu einer möglichen Markteinführung wird immer kürzer. Pharmas nehmen die hohen Kosten nur auf sich, wenn sie sich wenigstens im Bereich um 50% oder mehr eine Zulassungschance versprechen. Und für Fundamentalanalysten und ihre Bewertungsmodelle verschwindet spätestens mit dem P3-Start die Option ein Projekt „der Einfachheit halber“ pauschal mit 0 einzustufen, wie das bei Morphosys bis vor kurzem vielfach noch üblich war.

Was steht nun zu erwarten?
Ein führendes Partnerprojekt ist Gantenerumab von Roche gegen Alzheimer. Bei positiver Zwischenauswertung kann alleine dieses Programm weitere satte Kurssprünge auslösen. Weitere fortgeschrittene Projekte mit Chancen auf P3-Studien in den nächsten 2 Jahren sind vor allem BPS804, BYM338 und LFG316 von Novartis sowie CNTO1959 von Johnson&Johnson. Die Chancen hier einzeln zu besprechen würde den Rahmen bei weitem sprengen, aber klar ist eines: Aus diesen und vielen weiteren Programmen ist in den nächsten 2 Jahren eine Menge an klinischen Daten und Entscheidungen zu erwarten, mit entsprechendem Einfluss auf den Morphosys-Kurs.

Die Bewertung der eigenen Pipeline hängt aktuell natürlich extrem ab von MOR103, das nach einer abgeschlossenen P2a-Studie in rheumatoider Arthritis verpartnert werden soll. Weitere Indikationen werden vermutlich per Option mit verhandelt. Ein erfolgreicher und attraktiver Deal mit satt zweistelligem Millionen-Upfront und potentiell dreistelligen Meilensteinen würde auch die zweite Säule des aktuellen Geschäftsmodells validieren und wäre der Beweis der Qualität der eigenen Entwicklungsabteilung. Dies würde auch auf die anderen eigenen Pipelineprojekte ausstraheln, zu denen sich der Schwerpunkt zwangsläufig verschieben wird.

MOR202 ist in einer lang angelegten P2a-Studie bei multiplem Myelom  mit mehreren Armen aktiv. Bei MOR208 werden aktuell gerade 2 P2-Studien gestartet, nachdem kürzlich in einer anderen Indikation eine P2a-Zwischenauswertung sehr interessante Daten lieferte.

Im Bereich eigener Pipeline dürfte es zusammen mit Absynth und Galapagos Meldungen zu frühen Programmen geben und Morphosys zeigte sich auch offen beim hohen cashbestand bei Gelegenheit auch wieder eine aussichtsreiche Einlizenzierung zu tätigen.

Für alles obige ist eine führende Technologie die Basis und Partner, denen diese Programme auch das entsprechende Geld wert ist. Mit HuCal und dem Hauptpartner Novartis ging es in den letzten 2 Jahren in der frühen Entwicklung anscheinend nicht mehr so reibungslos und enthusiastisch voran wie 2017 beim großen Deal erhofft. Die Neuentwicklung Ylanthia soll der Erfolgsgeschichte HuCAL nun nachfolgen. Dem Partner Novartis wurde der upgrade zu Ylanthia verkauft und im Gegenzug ist Morphosys nun wieder frei weitere Partnerschaften mit Dritten einzugehen. Auch in diesem Bereich soll es fortgschrittene Gespräche geben, so das Morphosys in Zukunft auch wieder ab und an einen neuen Partnerschaftsvertrag mit laufenden Grundumsätzen und neuen Projekten melden könnte.  Dies wäre sehr wichtig, denn Tantiemen aus zugelassenen Medikamenten gibt es in den nächsten Jahren noch nicht, somit sind möglichst steigende Gewinne im operativen Partner-Geschäft die Voraussetzung um wieder mehr in die eigenen Pipelineprojekte zu investieren und gleichzeitig laufende Gewinne zu schreiben.

Rückblickend bemerkenswert und wichtig ist natürlich noch der Verkauf der Foschungs- und Diagnostikantikörpersparte ABD Serotec. Hier konnte in all den Jahren kein dynamisches Umsatzwachstum erzielt werden, wobei die Aussichten auf Tantiemen in der Diagnostiksparte offensichtlich doch ganz gut sind, denn sonst hätte sich der realisierte Verkaufspreis nicht erzielen lassen. Jedenfalls hat Morphosys den Cashbestand erhöht, seine unabhängigkeit von Kapitalspritzen untermauert und kann sich konzentriert ums Kerngeschäft kümmern: Eine technologische Führungsrolle bei  Antikörpern und angrenzden Märkten, sowie eine breite und wachsende Pipeline. Hier ist noch enormes und dynamisches Wachstum für Morphosys drin.

Und jetzt noch zum Kurs und seiner Entwicklung:
Jahresendkurs 2004 war 12,70€, 2006 dann 18,1233, 2008 endete mit 18,75, 2010 dann 18,53, 2012 endlich wieder satt aufwärts mit Endkurs 29,30!

Was hat der Kurs aus dieser Fundamentalentwicklung gemacht?
Jahresendkurs 2008 war 18,75, Endkurs 2010 jetzt 18,53. Im Rückblick kann man also feststellen, das Morphosys heute extrem viel billiger zu haben ist als vor 2 Jahren, denn der komplette fundamentale Fortschritt wurde im Kurs ausgeblendet.

Nun noch eine kurze Nachbetrachtung im chart. Der chart von Anfang 2012 mit 2 optionalen Szenarien:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76
Es ging im Juni herunter bis 16,05. Der blaue Trendkanal wurde damit nicht nach unten ausgereizt. Der Rückgang reichte nur bis knapp an die lila Aufwärtsline heran, die damit Bestätigung erfahren hat.
Im 2. Halbjahr und bis Jahresende ging es dafür bis an die Oberkante des blauen Kanals, ja sogar leicht darüber hinaus.

Und was könnte 2013 passieren?
Der komplette Überblick:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Mit dem Blick auf die Details:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Im negativen, roten Szenario schliesst sich an die hervorragenden Kursgewinne des letzten Halbjahres eine ausgedehnte Konsolidierung an, die durchaus das ganze Jahr dauern könnte.

Im positiven Fall kann die Neubewertungsrallye natürlich noch weitergehen. Damit ein Kurs bis 50 zum Jahresende erreicht wird, müssten aber sicher eine ganze Reihe von positiven News gemeldet werden.
Aus der Welt ist das aber sicher nicht. Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :-)

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
478 | 479 | 480 | 480   
11959 Postings ausgeblendet.

17.01.22 19:32
1

1448 Postings, 1049 Tage DampflokNaja

was wenn der Kurs unter 0 geht, ich meine -100?. Müssen wir dann alle bezahlen. :D  

18.01.22 10:41
1

5 Postings, 5 Tage hohen.stein.Kurs

@Berger2

Der Kurs steigt ganz sicher wieder, wenn du heute 3 Mal aufisst, jeweils danach 4 Mal nackisch ums Haus läufst und bis zum Wochenende eine gute Tat vollbringst. Ein Aktienkauf ist aber keine gute Tat, nicht schummeln.
Evtl. steigt der Kurs aber auch wieder, wenn du direkt bei 28,16 eine Kerze anzündest.
Wenn das nicht hilft, bei 23,67 gibt es noch die Gelegenheit, einen Tag zu fasten, dann steigt er 100%, ich schwöre. Das kann der Experte etrade bestimmt bestätigen!  

18.01.22 10:54

91 Postings, 247 Tage Sonne-123Dampflok:

laugthingDu musst spätestens bei 0,00 verkaufen.
Nicht warten bis der Kurs bei - 100 steht.
Dann brauchst du auch nicht nachzahlen.laugthing

innocentsmile

 

18.01.22 11:15

94 Postings, 1693 Tage iupacUnd

Und wenn du denkst, es geht nicht mehr,
Fällt der Kurs noch weiter sehr.
Doch die Zukunft weiß: In Schritten
Wird er uns beglücken!  

18.01.22 11:25
4

1141 Postings, 2356 Tage CDee...

Die Shorties geben hier aktuell noch Gas, aber das wird bald ein Ende haben... man sollte diese Kurse definitiv nutzen zum Einstieg, wenn nicht bereits geschehen. Aktuelle Marktkapitalisierung nun unter 1 Mrd. EUR!!! das ist schon krass.... in spätestens 3 Jahren werden wir 2 Produkte auf dem Markt haben, die dann insgesamt ca. 300 Mio. EUR (gehe von ca. 250 Mio. EUR Monjuvi und 50 Mio. EUR Pelabresib Sales aus in 2025) Umsatz generieren sollten, Tendenz steigend. Aktuell haben wir noch etwa 1 Mrd. EUR Cash, der natürlich zumindest dieses Jahr etwas abgebaut wird (ca. 200 Mio. EUR Cash Burn schätze ich für 2022), aber die Pipeline ist prall gefüllt und ist sicherlich mehr als 500 Mio. EUR wert. Zudem wird es weitere Meilensteinzahlungen geben etc. ... Summa summarum könnte man Morphosys derzeit zumindest 1,5 Mrd. Marktkapitalisierung, was einem Kurs von ca. 45 EUR entsprechen würde, zugestehen. Meine persönliche Meinung.  

18.01.22 11:42

957 Postings, 4835 Tage WhitehavenCDee

vielleicht ist auch eine Marktkap von nun unter 1 Milliarde eine Haltelinie ;-) Das ist schon verrückt, beide Unternehmen zusammen sind soviel wert. Wenn das hier mal ins Laufen kommt, eher wohl 3-4 MRD gerechtfertigt.  Bevor wir nicht dauerhaft über der EMA 50 sind, shorte ich weiter. Kleinvieh macht auch Mist.  

18.01.22 11:55
1

98 Postings, 317 Tage mwoodyseit Monaten hier im

Forum der Standardsatz ;-) "Die Shorties geben hier aktuell noch Gas, aber das wird bald ein Ende haben..."
Aber an irgendwas muss man sich ja festhalten, rein technisch ist wirklich eine Korrektur fällig aber die weiterhin starke Präsenz und Zunahme der aktiven Shorts lässt mich verwundert zurück ...  

18.01.22 12:30
5

2063 Postings, 4118 Tage cordieMeine Einschätzung

Januar 2020 rund 136 ? und seitdem keine wirklich schlechte Meldung.
Übernahme, finde ich gut. Man muß wachsen.
Pipeline sehr vielversprechend und jedes UPDATE weiter gute Entwichlung.
22 und 23 viele Enddataten. Die Zukunft bringt also $$$$$
Gute Partner und MOR. hat einen guten Ruf.
Hoher Cashbestand.
Wo liegt das Problem ?
Deutsch ! Wäre es eine Amibude ständen wir bei 300 oder 800, keine Ahnung.
LV greifen besonders gerne Deutsche Firmen an, ist halt so.
Aussitzen und beständig nachkaufen.
Wenn man halt genug Zeit hat das durchzustehen.
Ich persönlich gehe von einer Übernahme aus und das könnte auch ein Problem der LV
werden wenn sie weiter shorten. Dann haben wir binnen 1 Minute ein Kurs von 65.
Meine Meinung !!!!!!!!!
 

18.01.22 13:31
4

1196 Postings, 5051 Tage MIIC@Cordie: Schön wärs

Da ich selbst hier investiert bin wär ich wirklich froh wenn es stimmt was Du schreibst.

Coride: "Januar 2020 rund 136 ? und seitdem keine wirklich schlechte Meldung."
Doch es gab haufenweise schlechte Nachrichten und schlechtes Management.
Bei Morphosys ist viel passiert:
Es wurde Constellation für 1.7 Millarden Dollar mit einem Aufschlag von 70% auf den letzten Börsenkurs gekauft. Eine Firma mit 2 Wirkstoffen, die noch die super teueren Phase 3 Studien durchlaufe müssen. D.h. diese Kosten kommen für Morphosys noch oben drauf.
Ob diese beiden Wirkstoffe erfolgreich werden kann hier niemand ernsthaft sagen.
Für diesen Kauf hat Morphosys die Einnahmen von vielen seiner in der Vergangenheit erarbeiteten Wirkstoffe an Royalty verkauft.
Diese zum Teil sicheren Einnahmen landen nicht mehr bei Morphosys.
Die Biotech Profis sehen Morphosys seitdem offensichtlich nicht gut aufgestellt, sonst gäbe es nach dem Kursrutsch Käufe von Biotech Fonds wie BB-Biotec oder eine Übernahme.
Der Chef, Herr Kress, der den ganzen Mist angerichtet hat sieht offensichtlich auch kein Potential in Morphosys, da er selbst auch keine Aktien kauft.
Zu allem Überfluss entwickelt sich auch noch Monjuvi relativ schwach.
Die Leerverkäufer werden dann immer gerne als Grund für einen Kursrutsch hergenommen.
Da sich Leerverkäufer irgendwann wieder eindecken müssen, kann das fast nicht der Grund für einen einjährigen Absturz wie hier sein.  
Der Grund liegt in den katastrophalen Taten des Herrn Kress.  

18.01.22 13:31

1115 Postings, 3156 Tage PuhmuckelSehr ich ähnlich. Der Ruf wird z.Z. aber eher

schlechter.  

18.01.22 13:48

2434 Postings, 1954 Tage 2much4u...

Die Leerverkäufer stürzen sich am liebsten auf die Schwächsten, denn dort sind die Kurse am leichtesten zu manipulieren. Und deutsche Aktien zählen zu den Schwächsten, weil die deutsche Börsenaufsicht quasi nur auf dem Papier existiert und - außer bei Wirecard und selbst da erst ganz, ganz spät - so gut wie nie im Sinne der Kleinanleger einschreitet.

Wäre ich ein Leerverkäufer, würd ich mir auch deutsche Firmen aussuchen, wo ich keine Gegenwehr zu erwarten habe.  

18.01.22 14:38
1

2063 Postings, 4118 Tage cordieok, aber ob das Management wirklich schlecht

gearbeitet hat wird die Zeit zeigen.
Ich muß auch optimistisch bleiben weil ich sonst Magenbeschwerden bekomme.
Bin gut im fünfstelligen Bereich im Minus.
Alle die Aktien halten mutig bleiben und nicht rauskegeln lassen.
 

18.01.22 15:14

957 Postings, 4835 Tage WhitehavenMiic

sehe das größte Problem in der Zeit und wie Du schreibst die super teuren Phase 3 Studien.  Wäre ein Zulassung von Pela in 2022 oder 2023 absehbar  gewesen, hätte man diesen Kauf tätigen können. Das dauert einfach viel zu lange bis 2025/2026. Da will sich doch kein Investor die Finger verbrennen. Und wenn eine Zulassung absehbar ist, kommt ein großer und übernimmt den Laden. Dem ist dann egal ob der Kurs dann bei 20 oder 60 EUR steht.    

18.01.22 17:45

1196 Postings, 5051 Tage MIICImmer wieder Kress

Ich bin schon kritisiert worden, daß ich mich mit meiner Kritik an Herr Kress wiederhole.
Meine Hoffnung ist, daß es dadurch vielleicht ein paar Stimmen auf der Hauptversammlung gibt, die Herr Kress die Entlastung verweigern.
Ich denke wenn Herr Kress geht, wird Morphosys für Investoren sicherer und der Kurs wird zulegen.
Der Constellation Kauf bleibt für mich ein riesen Fehler, da der Preis für das Unternehmen viel zu hoch war. Ich möchte einfach nicht, das Herr Kress noch weitereteuere Fehler macht.  

18.01.22 17:53
2

928 Postings, 5157 Tage noxxSchwarzseher wieder am Zug

Ich hab mir mal den letzten Webcast vom 12.01. angehört. Das klang alles recht gut. Inzwischen ist man hier auch unter Cash-Niveau. Das operative Geschäft mit einem Wirkstoff am Markt und mehreren eigenen und ca. 100 Partnerprogrammen in der Pipeline ist also umsonst mit im Packet. Die weitere Entwicklung kann man bis zum Gewinnausweis auch locker finanzieren. Wo soll´s den eurer Meinung nach noch hingehen?  

18.01.22 18:12

5 Postings, 5 Tage hohen.stein.noxx

Wurde doch schon ausführlich besprochen heute, sehr wahrscheinlich bis auf 0, vielleicht sogar bis - 100.
Ausser Berger2 zündet eine Kerze an, dann stoppen wir bei 6,87.
Und übrigens, der Hr. Kress muss weg.  

18.01.22 18:15
2

1738 Postings, 4747 Tage butschiPela ist leider noch weit weg

und Daten dazu gibts ab Anfang 2024. Vorher gibts nur Probleme aus dem Safety oder Zeitänderungen (schnell / länger / Mehr Personen). Das ist leider Doppelblind. Da werden wir, wenn eher schlechtes vorher erfahren. Das hoffen mir mal nicht. Pela als Monotherapie scheint auch nicht unbedingt eine valide Option zu sein.  Die PII-Daten hierzu sehe ich nicht als zwingend an.

Dann braucht es noch Zulassungsantrag und Zulassung bis zum Vertriebsstart. Das Salesteam hat man ja von Monjuvi. Erste Sales wenn alles gut geht vielleicht Anfang/Mitte 2025 !

Eventuell kann man ja eine PIII mit einem anderen Kombination als Jakafi machen, die ein anderer bezahlt. MOR muss den Kurs steigern, damit nicht Incyte das als nicht als Jakafi-Ersatz billig kauft.

Monjuvi bringt leider nicht den geplanten Ramp, sondern dauert deutlich länger als Analysten und MOR selbst geplant hatten. Hierdurch sind natürlich auch die Peak-Sales in Frage gestellt/reduziert.

Aktuell dürfte Monjuvi wegen den Vertriebskosten auch noch Geld kosten und kein Geld bringen. Ab Ende dieses Jahr könnte hier der Break even kommen, da die Sales-Kosten reduziert und der Umsatz gesteigert wird, dann muss man aber auch 50% der Gewinne abgeben.

Man hat sichere Einnahmen aus der Partnerpipeline in P3 mit ca. 2-3 Jahre Wartezeit mit Risiko gewechselt und das mit einem optisch hohem Aufpreis sowie eine Constellation CEO der weg ist, das hat man mit schlechter Kommunikation kombiniert. Daher ist der Kurs leider da wo wir sind.

Der Chef hat auch versucht durch Optionsprogramm sich die Taschen zu füllen (auf der HV gestopped) anstatt Cash in Aktien selbst zu investieren. Alles im Allem hat MOR eine ordentliche Pipeline aber, wieder Sicherheit in Risiko gewechselt. Das dürfte insgesamt die Investoren verprellt haben und ein sinkender Kurs ist auch kein Kaufsignal. Erstmal braucht es etwas Zeit zum Abklingen und dann wieder eine Story, dann kann es auch wieder in die richtige Richtung gehen. Es muss hier einfach mal wieder positive Überraschungen kommen. Vielleicht ein PI/PII-Deal aus der eigenden Pipeline mit mehr als 5% und keinen Kosten, sowie Upfront.

MOR wird zeitnah nur durch CPI-0209 / andere Deals, Partner-Pipeline-Meldungen oder vor allem Monjuvi-Sales steigen.

Der nächsten PIII Daten aus der eigenen Pipeline kommen in in H2 2023 von Tafasitamab- inMind.  Das kann Monjuvi nochmal ordentlich Schub bringen.

Das Jahr 2022 bis Ende 2023 ist leider eher eine Zwischenzeit, aber insbesonders dann kann der CEO zeigen, was er aus der aktuellen MOR-Basis bewegen kann, was man nicht erwartet und positiv ist, insbesonds Deals mit CPI-0209, die Cash bringen. Ansonsten habe ich die Befürchtung werden wir Ende 2023/MItte 2024 noch eine KE sehen. Wenn der Kurs 2025 nicht über 134 ist, wird wohl auch die Wandelanleihe ausgezahlt werden müssen.

Eine Übererfüllung der Monjuvi Sales oder zumindest Sales über den Mittelwerte der erwarteten Spanne wäre wichtig. 2021 war leider enttäuschend und auch geringere Sales als MOR Anfang 2021/Ende 2020 geplant hat.  

18.01.22 18:16

4589 Postings, 4080 Tage philipounsicher

wir sind alle unsicher und haben nur anhaltspunkte wie schlecht der deal ist/war und wie die anderen einnahmen sich entwickeln.
wirklich wissen tuen die meisten von uns gar nichts und so ist es nicht verwunderlich wo der kurs eben mal ist.

hier kann man nur spekulieren,aber das hilft nicht wirklich.sobald aber eine positive news die einwenig klarheit bringt wo morphy hingeht,dann geht der kurs lanfsam wieder auffärts.


nmm.

 

18.01.22 18:20

1738 Postings, 4747 Tage butschiPela hat sehr gute Daten

und IMHO wird sicher ein Blockbuster (>1 MRD) werden können.

Pela + Jakafi aus den Patentschutz raus, kann auch die Gewinne zu Pela verschieben ;)

Leider dauert es halt alles lange und die MOR-Technologie hat auch lange weng Sexy und Deals hervorgebracht. Ylanthia etc. worden wohl im wesentlich intern genutzt.  

18.01.22 18:33
@butschi
Sauber zusammengefasst.
Und letztlich ist es einfach so, dass es sich hier um eine Biotech-Aktie handelt, mit allen Risiken und Chancen und mit den dazugehörigen zeitlichen Dimensionen. Und das verstehen einige User immer noch nicht so ganz.  

18.01.22 18:36

928 Postings, 5157 Tage noxx@hohen.stein

Ja, ich denke Du hast das am besten zusammengefasst was hier gerade so angesagt ist. Mal sehen was übrig bleibt wenn der Nebel sich verzieht.  

18.01.22 20:11

1496 Postings, 6043 Tage Nebelland2005Der Nebel verzieht sich nicht

und ich  bin  weitaus intelligenter als  ihr . Ein neuer nicknsme?  Hohenstein  . Ihr seid arm!  

18.01.22 20:21

1496 Postings, 6043 Tage Nebelland2005Das ist der Ort an dem ich arbeite

der Deepstate ist mies . Aber ihr könnt mich  mal  

18.01.22 22:01

928 Postings, 5157 Tage noxxCool bleiben

Nebel nicht Nebelland2005. Also für mich ist das ein Unterschied.  

18.01.22 23:15

1448 Postings, 1049 Tage DampflokMaschinen ticken eben

die setzen dort an wo es am schwächsten ist.

frag mich nur wieso die Herde der LV immer noch der Herde nachläuft. Tagesschluss über 33? / 50er Linie und der Kurs zieht die ersten Käufer im Pullback von 43/50? -> 35? an. Da müssen die von Marshall 200.000 Stück zurückkaufen, die kamen bei 31-28?!

Ich verstehe ja wenn man Leerverkäufe auf Technologie Titel macht, aber hier wäre das Risiko höher als die Chance auf Rendite durch steigende Kurse.

Wenn der Markt mal 3 Produktzulassungen bis 2024 einplant und einmal steigende Tafasitamab Umsätze steht der Kurs bis Jahresende bei 50?.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
478 | 479 | 480 | 480   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln