finanzen.net

Deutsche Post

Seite 1 von 977
neuester Beitrag: 21.05.19 08:56
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 24413
neuester Beitrag: 21.05.19 08:56 von: Chartlord Leser gesamt: 4483337
davon Heute: 105
bewertet mit 41 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
975 | 976 | 977 | 977   

25.12.05 10:41
41

6858 Postings, 5177 Tage nuessaDeutsche Post

WKN: 555200   ISIN: DE0005552004

Aktie & Unternehmen
Geschäft Logistik
Homepage www.deutschepost.de
Aktienanzahl 1.112,8 Mio
Marktkap. 22.890,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Prime Standard, HDAX, CDAX, DivDAX  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
975 | 976 | 977 | 977   
24387 Postings ausgeblendet.

16.05.19 10:51

31276 Postings, 1822 Tage Lucky79#24388 das ist eine gute Tradition...

den Abschlag zu nutzen...
mach ich auch, jedoch muss man die Marktsituation bewerten.
In fallende Messer zu greifen ist nicht gut...

DP ist in diesen Dingen schon eher stabil.  

16.05.19 11:20
1

6723 Postings, 2953 Tage ChartlordNachtrag

Bleiben die guten Umsätze, so werden am Nachmittag die Verkaufsabsichten aus dem Markt gekauft sein und der Kurs wieder auf über 28 € ansteigen. Sell in May könnte bei gelungener Portoanhebung zum Kontraindikator werden, der bis zur Rückkehr im Herbst andauert.

Der Chartlord  

16.05.19 11:48
1

424 Postings, 1226 Tage DHLer 2020Dividende wieder angelegt

wie jedes Jahr am Tag nach der HV: Nachgekauft in Höhe der Dividendensumme.
Nur so kommen hohe Renditen zustande. Nächstes Jahr evtl. Div 1,20 oder 1,25

Grüße!  

16.05.19 11:51

1851 Postings, 3066 Tage TheodorSIch kann leider nichts

für den Postkurs tun.
Werde die Post Divi und die SAP Divi demnächst in SAP investieren.
(Post ist seit Jahren meine größte Position, jetzt IVU auf Platz 2, ....)  

16.05.19 13:26
1

150 Postings, 3879 Tage Dollarhexe@Theodor

Wir tun ja schon was für den Kurs in dem wir nicht verkaufen.

 

16.05.19 15:43

9 Postings, 414 Tage TobiasBKurs

Dividendenschlag genutzt, um den Einstand von 32 auf 30 zu senken.  

16.05.19 17:50

424 Postings, 1226 Tage DHLer 202070 von 115

Das ist ja geil: Heute morgen für 27,70 nachgekauft und jetzt schon auf 28,40.
70 Cent von 1,15 Dividendenabschlag am ersten Tag aufgeholt, das ist super!

Grüße!  

16.05.19 17:56

424 Postings, 1226 Tage DHLer 2020DHL Drohne

Auch cool: DHL startet den ersten innerstädtischen Drohnenverkehr zum Kunden in China:


https://www.heise.de/amp/meldung/...che-Strecke-in-China-4423800.html

Liest sich gut, oder?

Grüße!  

17.05.19 09:07

6723 Postings, 2953 Tage ChartlordDas Bemerkenswerte

ist aber die Tatsache, dass gestern die Leute schon nachgekauft haben, ohne dass das Geld da war.
Das bedeutet, dass diejenigen, die erst kaufen können, wenn das Geld da ist, erst noch nachlegen werden.

Guten Morgen

Der Chartlord  

17.05.19 09:17

6723 Postings, 2953 Tage ChartlordUnd auch hier eine Analyse,

die ausdrücklich die Portoanhebung nicht beinhaltet und auf die Möglichkeit der veränderten Lage hinweist, falls es dazu kommt :

https://www.finanzen.net/analyse/...perform-Bernstein_Research_673728

Dennoch glaube ich, dass "market perform" jetzt zur Zeit des Dividendenabschlages nicht zutrifft.
Da sind zuviele Kaufinteressen an den Kursabschlag gekoppelt, so dass zumindest bis zum Erreichen des Wertes vor dem Abschlag ein klares "outperfrom" stattfindet.

Alles Gute

Der Chartlord  

17.05.19 10:21
2

2371 Postings, 2010 Tage warren64Der Einkaufskurs läuft Richtung 0 Eur....

Liebe Leute,

nach dem erneuten Abschlag auf den Einkaufskurs ist mein 'steuerlicher Einstandspreis' nun auf etwas über 7 Euro gefallen. Ich muss also noch etwa 6 Jahre warten (und auf weiterhin steuerfreie Ausschüttungen hoffen), um zu sehen, ob mein Einstandspreis negativ werden kann. Ist irgendjemand diesbezüglich weiter?

 
Angehängte Grafik:
post.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
post.png

17.05.19 10:23

2371 Postings, 2010 Tage warren64Spannend wird auch zu sehen, wie dann

die prozentuale Kurssteigerung gerechnet wird. Vielleicht stürzt dann die Consors-Webseite ab  :-)  

17.05.19 10:36

1851 Postings, 3066 Tage TheodorSmein EK

für die erste Tranche liegt bei 6,48
Werde wahrscheinlich erst verkaufen, wenn keine Steuer anfällt, oder ich alle bezahlten Steuern zurückbekomme.
Das dauert zwar, aber Geduld ist ja an der Börse eine der Tugenden:-)

Ein schönes Wochenende an alle.
Theodor

 

17.05.19 14:15

2371 Postings, 2010 Tage warren64@Theodor

Darauf zu warten, dass keine Steuer anfällt, erfordert in der Tat viel Geduld. Das wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nämlich NIE passieren.
Viel wahrscheinlicher ist es, dass die Abgeltungssteuer ersetzt wird durch eine Versteuerung mit dem persönlichen Grenzsteuersatz...

Und ob der persönliche Einkommenssteuersatz jemals niedriger wird als 25%, ist auch mehr als fraglich. Da muss man in Deutschland nämlich wirklich sehr wenig Einkommen haben, abgeschätzt unter 10T€ im Jahr als Lediger. Davon kann man in München (oder auch Freiburg) sicherlich nicht leben.  

17.05.19 15:08

1851 Postings, 3066 Tage TheodorSwarren64

Alles richtig was du schreibst.
Ich hoffe eigentlich, das im Zuge der "Rentenreform" oder der privaten Vorsorge einfach mal hohe Freibeträge eingeführt werden, oder Gewinne aus Aktienverkäufen über einem bestimmten Alter oder nach einer bestimmten Haltedauer steuerfrei sind.

Ja, und ich weiß natürlich auch, dass der Staat immer "gefräsiger" wird/werden muss, und immer neue Gruppen mehr und mehr für sich fordern.

Seis drum, interesiert mich momentan noch nicht wirklich.
Da ich momentan ein gutes und zufriedenes Leben habe.  

20.05.19 11:23

424 Postings, 1226 Tage DHLer 2020Aufsichtsrat

Na das ist mal ein deutliches Zeichen: Der neue AR Hiesinger hat mal gleich 200.000 Aktien gekauft. Scheint sehr überzeugt zu sein

Grüße!  

20.05.19 11:43
1

1253 Postings, 2118 Tage LaterneDP

200.000 Stck. Aktien sehe ich nicht.
Ich sehe nur den Betrag in EUR.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

20.05.19 12:44

6723 Postings, 2953 Tage Chartlordgenau

7200 Stück hat der gekauft. Ich hab schon zweimal nachgekauft seit Weihnachten.
Bin mir noch nicht sicher, ob ich nochmal kaufe, denn ich bin entgegen meiner Absicht zu fast 100% in Postaktien und fast 0% im Barbestand.
Will endlich anfangen auch was Bares in Vorlage zu bekommen.

Der Chartlord  

20.05.19 14:05

89 Postings, 997 Tage ZWEIvorEINzurück@ #24404 (Laterne) Insidertrades

Insidertrades haben nach der HV nichts zu sagen. So viele Vorstandsmitglieder (egal welche AG) haben in ihren Verträgen einen Teil ihrer Vergütung per Aktienkauf und nur ein Teil per Gehalt/Cash unterschrieben. Schau dir die Insidertrades bei BASF, Allianz, ProSieben, Deutsche Post, etc. ... an.

Chartechnisch wird es jetzt Spannend bei der Post: Letzte Woche unter die 200 Tagesline gefallen (28.50?), und dabei hat die Divi ihren Teil zu beigetragen und ein Verkaufssignal ausgelöst. Wichtig, dass die Post nicht unter die inverse S-K-S Nackenlinie fällt (27.50?), weil dann das nächste Verkaufssignal ausgelöst wird. Die Fallhöhe bis runter zur 23.xx? wäre nicht gerade ohne.  

20.05.19 14:32

8 Postings, 309 Tage artifact472723.xx?

Egal, dann kaufe ich mehr davon.  

20.05.19 15:44

9 Postings, 414 Tage TobiasBInsidertrade

sind 200.000 Euro. Für den Herrn vermutlich nicht viel  

20.05.19 15:58

1253 Postings, 2118 Tage LaterneDP

Die Dividende müßte heute auf dem Konto sein.
Nur kaufen tut anscheinend niemand.

-----------
Beste Grüsse
Laterne

20.05.19 16:06

200 Postings, 196 Tage CapricornoLaterne

Ich warte mit Nachkaufen noch ab, bis die Portoerhöhung durch ist. CL hat es ja schön analysiert: 80Cent sind eingepreist, jeder weitere Cent birgt Potential.  

21.05.19 08:23

1851 Postings, 3066 Tage TheodorSHappy Tuesday

vielleicht wirds heute ein happy Tuesday.
Die Wahrscheinlichkeit, dass es einen solchen gibt, ist relativ groß.
Was ein wenig dagegen spricht, ist, dass wir einen solchen letzten Dienstag hatten.
Sollte es keinen geben, sehe ich für die nächsten Wochen nicht viel Potential nach oben, eher nach unten.
We will see.
Allen viel Erfolg heute.
Grüße Theodor  

21.05.19 08:56

6723 Postings, 2953 Tage ChartlordLeider

sind die 80 Cent nicht mehr eingepreist.
Viele, von denen, die vor der HV wegen der Erwartung auf die Bekanntgabe der Preiserhöhung dabei waren, sind maßlos enttäuscht worden, weil der Vorstand es nicht hinbekommen hat zumindest zeitnah die Ankündigung vorzunehmen. Da werden doch nicht etwa noch andere Steine im Weg liegen ? Also ist man lieber nicht dabei. Mag kommen, was will. Hier geht man lieber auf die sichere Seite, die hat aber keine Postaktien. Schlimm wird es auch, wenn nur 80 Cent kommen, dann lohnt es sich kaum dabei zu sein. Selbst wenn die anderen Briefsorten auch angehoben werden sollten. Das wäre nur im Verhältnis zu den Normalbriefen einfach zu wenig. Und das Margenwachstum durch die Streetscooter ist einfach noch zu wenig fortgeschritten, als dass es jetzt ausreichend wirkt. Das wird noch ein paar Jahre dauern.

Allerdings ist jetzt schon absehbar, wie sich genau dieses Margenwachstum entwickeln wird.
Nur ist das Mengenwachstum im Paketbereich so groß, dass die vormals berechneten und erwähnten Bedarfszahlen für die Lieferwagen nicht mehr ausreichen werden. Hier werden deutliche größere Investitionen in Autos notwendig sein. Das werden wir auch in der Planung für die nächsten 5 Jahre nach 2020 sehen. Der Nachteil der viel größeren notwendigen Investitionen wird nachhaltig überkompensiert, je mehr Elektroautos unterwegs sind. Gleiches gilt aber auch für die Expresssparte, wo die jetzt einsetzende Stagnation erst durch den vermehrten Einsatz der Works in der letzten Meile die Marge wieder vorantreiben wird. Die Spritpreise sind zudem auf recht teurem Niveau, so dass der Kauf und der Einsatz der Elektroautos jetzt besonders lohnend ist.

Aber das kostet neben Geld auch noch Zeit, die etliche Anleger nicht mehr warten wollen.

(Für mich ist das jedoch der unterschwellige Nachweis, dass der Vorstand mit dem jetzigen Volumen der Produktion von Streetscootern nicht mehr lange hinkommt. Hier müssen ebenfalls massive Investitionen alleine für den kommenden Eigenbedarf getätigt werden, die höchstwahrscheinlich nur über Kapitalmaßnahmen vorgenommen werden können. Die damalige Aussage von Gerdes, dass bis 100 000 Stück pro Jahr möglich sein werden, bekommt immer weitere Bedeutung, so dass zumindest der Verbleib bei nur 20 000 nicht mehr lange ausreichend sein wird. Aber zumindest 2019 und 2020 wird die Post damit noch auskommen. Und je größer der Eigenbedarf der Post ist, desto abhängiger ist man von einer zuverlässigen Produktion in ausreichender Menge, die man nicht aus der Hand geben darf. Von der Preisstabilität ganz zu schweigen.)

Guten Morgen

Der Chartlord  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
975 | 976 | 977 | 977   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Amazon906866
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
Allianz840400