finanzen.net

EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 336 von 349
neuester Beitrag: 25.05.20 10:37
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 8708
neuester Beitrag: 25.05.20 10:37 von: per.aspera.a. Leser gesamt: 1258843
davon Heute: 358
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 334 | 335 |
| 337 | 338 | ... | 349   

05.04.20 16:14
1

1766 Postings, 1422 Tage Mogli3Neutro

Billig nicht aber vielleicht etwas krass ausgedrückt. Ich bin hier vor Jahren erstmals eingestiegen um Gewinn zu machen und sonst nichts. Aber ich beschwere mich nicht ständig und suche nach Fehlern beim Vorstand. Das war von Anfang an ein riskantes Spiel. Die FDA-Zulassung war bestenfalls eine 50/50 Entscheidung. Ein Arzt hat das ja bei einem der CMS-Kommentare geschrieben, er hat gefragt wie das überhaupt zur Zulassung kam. Der Preis von 192$  war ja ein Traum - zum großen Teil übrigens ein  Verdienst von GH. Und die Erstattung selbst war am Anfang auch eine 50/50 Entscheidung, jetzt denke ich 80/20. riskantes Spiel heißt auch Scheitern können. Ihr müsst euch schon an der eigenen Nase nehmen. GH hat euch/ uns vor 3 Jahren  gesagt, verkauft. Am berühmten Pizza-Essen hat er 2 Stunden lang auf uns eingeredet. Wir wussten es besser, also haben wir auch das zu tragen.  

05.04.20 17:13

235 Postings, 1119 Tage citus17Guru, mach mal halblang. Du bist doch derjenige,

der hier alle User, die den Vorstand kritischer sehen, angeht und zu fast jedem Kommentar seinen Senf abgeben muss. Wer hier immer austeilt, der muss auch mal einstecken können.
Mogli, Guru: ich weiß nicht, warum Ihr eigentlich immer den Vorstand in Schutz nehmen müßt.
Die Übernahme hier wieder anzuführen, ist ja wohl auch nicht angebracht. GH hat das Angebot so unglaubwürdig kommuniziert, dass die Skepsis überwog. Außerdem haben ja viele angedient und die sollen jetzt auch alle Schuld an der Leistungsperformance des Managements haben?  Für operative Defizite sind jetzt die Aktionäre verantwortlich?? Dies glaubst Du doch selbst nicht.  
Vorletztes Jahr im Zuge der KE zu 1,86 Euro hat GH & Co noch so getan, als stände die Gesetzesinitiative kurz vorm Durchbruch, und danach? Alles nur Rauch, daher auch kein Vertrauen mehr.
Viele haben sich nach der gescheiterten ACS-Guideline-Aufnahme von Epi verabschiedet, weil sie viel schneller erkannt haben, dass dies nicht so schnell wieder zu beheben ist. Wäre nämlich die Aufnahme 2018 erfolgt, hätten wir eine KE zu guten Kursen durchführen können. Außerdem wäre nämlich auch schon längst die Erstattung da gewesen und wir hätten das Geld für HCC gehabt. Aber wer es nicht erkennen will...  

05.04.20 17:29

1766 Postings, 1422 Tage Mogli3Citus

Ich verteidige gar niemanden. Du hast nur eine einseitige Brille auf die deine Fehleinschätzung hier kaschieren soll. Ich beklag mich mindestens nicht ständig. Mehr wie GH für die Übernahme durch die Chinesen werben kann geht ja gar nicht. Aber wir lassen das besser. Abgerechnet wird immer am Schluss Und das werden wir dann sehen.  

06.04.20 17:06

84 Postings, 3296 Tage yespleaselink erbeten bzgl. cms kommentierungs-seite etc..

danke!  

06.04.20 19:47

3729 Postings, 2226 Tage Guru51amani


herzlichen dank.  

07.04.20 13:49

582 Postings, 1147 Tage Blauerklaus44An alle Epi Fan's

Auch hier noch einmal meine Frage.
Ich denke sie ist nicht unberechtigt, zumal ja auch andere "Kleinigkeiten" (wie meine Schulbildung etc.)  hier durchgekaut werden.

Es würde mich freuen, wenn einmal jemand hier auf die seit Jahren angestellten Vertriebsmitarbeiter einginge. Hier einmal Umsatz, Kosten und den eigentlichen Sinn gegenüber stellen würde.
Da kommt von den Schönrednern nur leider nichts.

   

07.04.20 18:51

759 Postings, 578 Tage Amanitamuscaria@ BlauerKlaus

Sind das Deine einzigen Probleme die Du aktuell hast ???

EPI arbeitet an einer besseren Version vom Test. Es ist aktuell einfach kontraproduktiv hier Informationen raus zu geben ...

Jetzt willst Du bestimmt wissen wieso ?

Das ist ganz einfach. Wenn sie Informationen hierzu rausgeben, dann riskiert EPI, dass sie nochmal Studien brauchen und eben mit dem aktuellen Test nicht an den Start kommen.

Sry BlauerKlaus ........ Du glaubst auch, dass ein Corona Medikament oder eine Corona Impfung ohne Qualitätsprüfung so einfach an den Start kommt ? Und das am besten Massentauglich in 2 Wochen ?

Und der Umsatz, die Kosten ..... die kannst Du Dir schon selber auf der Webseite von Epigenomics raussuchen. Die Bilanzen wurden alle hinterlegt.

Wieso soll ich oder jemand Anderes DIr hier die Arbeit abnehmen ???

Hier ein Link, der Dir Deine Arbeit erleichtern sollte : https://www.epigenomics.com/de/news-investoren/finanzberichte/

 

09.04.20 22:56
2

702 Postings, 1116 Tage per.aspera.ad.astraan alle

Trotz dieser schwierigen Zeit wünsche ich allen frohe Ostern und gute Gesundheit!  

14.04.20 08:08

209 Postings, 1109 Tage Marty McFlyNews

Epigenomics AG ergreift umfassende Maßnahmen zur Kostensenkung während der COVID-19-Pandemie (deutsch)
dpa-AFX | 14.04.2020 | 08:00
Epigenomics AG ergreift umfassende Maßnahmen zur Kostensenkung während der COVID-19-Pandemie

^
DGAP-News: Epigenomics AG / Schlagwort(e): Sonstiges
Epigenomics AG ergreift umfassende Maßnahmen zur Kostensenkung während der COVID-19-Pandemie

14.04.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Epigenomics AG ergreift umfassende Maßnahmen zur Kostensenkung während der COVID-19-Pandemie

Berlin (Deutschland), 14. April 2020 - Die Epigenomics AG (FSE: ECX, OTCQX: EPGNY; das "Unternehmen") hat umfassende Maßnahmen zur Kostensenkung eingeleitet, um die Liquidität während der globalen COVID-19-Pandemie zu sichern.

Daher hat die Epigenomics AG in der aktuellen Krisensituation Kostensenkungsmaßnahmen in allen Bereichen des Unternehmens eingeleitet, einschließlich der Personalkosten in Deutschland und den USA. Für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmenszentrale in Berlin wurde in der letzten Woche Kurzarbeit beantragt, die von der Bundesagentur für Arbeit noch genehmigt werden muss. Darüber hinaus verzichten Vorstand und Aufsichtsrat der Epigenomics AG bis auf Weiteres auf Teile ihrer Vergütung. Die Maßnahmen wurden vorsorglich getroffen und gelten je nach Dauer der weltweiten Krise für die kommenden Monate.

Ungeachtet dessen ist der Geschäftsbetrieb in allen wichtigen Bereichen - so auch bei der Erfüllung von Kundenaufträgen - ebenso gewährleistet, wie die vollständige Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen in rechtlicher und finanzieller Hinsicht. Die Maßnahmen haben keine Auswirkungen auf die Überprüfung der National Coverage Determination (NCD) für Epi proColon, die die Centers for Medicare and Medicaid Services (CMS) derzeit durchführen. Das Unternehmen geht nach wie vor davon aus, dass die CMS den gesetzlich vorgeschriebenen Zeitrahmen einhalten und bis zum 28. August 2020 einen Entscheidungsvorschlag veröffentlichen sowie bis zum 28. November 2020 eine finale Erstattungsentscheidung treffen werden.

In Verbindung mit der Ende März erfolgreich abgeschlossenen Kapitalerhöhung stellen diese Maßnahmen sicher, dass das Unternehmen über ausreichende liquide Mittel bis in das erste Quartal 2021 hinein verfügt.
 

14.04.20 08:12

582 Postings, 1147 Tage Blauerklaus44Na das ist doch mal was

14.04.20 08:16

331 Postings, 2324 Tage neutroWurde auch Zeit

Dachte allerdings dass das Geld auch so bis ins 1. Quartal 2021 reichen würde. Wenn es länger halten würde und es keine erneuten Verzögerung gibt, hätte es die letzte KE vor einer Übernahme sein können.  

14.04.20 10:11

331 Postings, 2324 Tage neutro...

Also für mich ist es eine gute Nachricht. Der News kann man ja auch entnehmen, dass die Nachfrage trotz der Einsparungen auch so bedient werden kann.

Keine Meinung hierzu von denen die die Einsparung für unnötig gehalten???? Schon interessant.  

17.04.20 09:54

759 Postings, 578 Tage AmanitamuscariaBiomarkers for Early Detection of CrC

https://cebp.aacrjournals.org/content/cebp/early/...-20-0234.full.pdf

Aus der Einleitung :

"Darmkrebs (CRC) ist die zweithäufigste Krebstodesursache in den Industrienationen und macht 10% der gesamten Krebsbelastung mit einem individuellen Lebenszeitrisiko von ~6% in den westlichen Ländern aus.1-4 Obwohl die Früherkennung durch Screening die Mortalität deutlich reduziert und zahlreiche Screening-Möglichkeiten bestehen 5-7, werden 40% der richtlinienkonformen Patienten nicht wie in den USA empfohlen gescreent."

Auf Seite 14 des Manuskripts wird auch der EPI-Test (nicht namentlich) erwähnt.

"Für die Früherkennung von kolorektalen Neoplasien wurde eine große Anzahl blutbasierter Marker vorgeschlagen, aber nur wenige wurden in ausreichend leistungsstarken prospektiven Screening-Studien evaluiert.  In vielen Berichten werden Proben von Patienten mit überwiegend Krebs im Spätstadium der Erkrankung verwendet. 41 In einer entscheidenden prospektiven Studie mit fast 8.000 Probanden wies methyliertes Septin 9 (SEPT9 ) CRC mit 48% Sensitivität und 92% Spezifität nach.42 Die Sensitivität dieses Tests verringerte sich auf 35% für die Erkrankung im Stadium I, 63% für die Erkrankung im Stadium II und 46% für die Erkrankung im Stadium III und 11% für das fortgeschrittene Adenom. Die Gesamtsensitivität für den Nachweis von CRC war dem Guajak-basierten FOBT überlegen, jedoch geringer als die des fäkalen immunchemischen Tests (FIT). Ein Assay für Septin 9 ist im Handel erhältlich und von der FDA für Personen zugelassen, die andere Screening-Tests ablehnen, wird jedoch nicht als Leitlinie empfohlen."

Die Werte für Sensitivität und Spezifität stammen leider aus der Church-Studie von 2014.  

17.04.20 10:05
7

104 Postings, 1122 Tage SchniposaManuskript

scheint nicht sehr objektiv:

...Dr. Markowitz receives income related to patents licensed to Exact Sciences , has
founders shares and stock options in LucidDx, serves on the board of directors of
LucidDx, serves as a consultant to LucidDx, has sponsored research with LucidDx, and
has a royalty interest in patents licensed to LucidDx. Dr. Lampe is an inventor on a
provisional patent related to some of the markers mentioned in this article. Dr. Bresalier
is an inventor on a patent related to some of the markers in this article. ...  

17.04.20 22:29
7

759 Postings, 578 Tage AmanitamuscariaWeil ich jetzt ein paar mal per BM gefragt wurde

Die Fachzeitschrift, die den von mir geposteten Artikel gebracht hat, behauptet von sich :

"The American Association for Cancer Research (AACR) is the first and largest cancer research organization dedicated to accelerating the conquest of cancer."

Schniposa hat das ja schon angedeutet, wer hinter der Studie steckt.

Der ganze Artikel ist eigentlich Mist. Ich habe es ja mit meinem letzten Satz schon angedeutet .... die versteifen sich auf die Church Studie von 2014.

Dr. Molnar von der Universität in Budapest hat die Church Studie massiv angezweifelt und sagte auf Anfrage von Schniposa (er spricht gutes Deutsch, also 1:1 Zitat):

"Die Church Studie ist relevant weil dort die Probensammlung und Prepareation besonders anders und  schlechte QUalitaet war.
Seitdem hat sich die Sammlungs protokolle ( Anwendung  von Stablisierungsröchen) und Preparationsprotokolle weiterentwickelt."

"Ich kann das Test vorschlagen. Wichtig ist wer, welches Labor die Auswertung ausführt, wie das Blut gesammelt wird, und die Probenvorbereitung vorschrifstmaessig ausgerfüht wird.

Daran liegt die Sensitivitaet des Tests."



Die Frage die sich mir stellt bzw. ich ja schon angedeutet hatte : Wieso die Church-Studie von 2014 ?

Wieso nehmen die nicht das Potterpaper von 2016, das auch für die MS verwendet wurde ???

Der ganze Beitrag ist für den ARSCH !!! Die wollen uns Knüppel zwischen die Beine werfen.

Wenn schon ein aktuelles Manuskript veröffentlicht wird, dann sollten zumindest die Werte aus dem Potterpaper genommen werden. Potterpaper war Grundlage für die MS. Dort haben wir eine Sensitivität von 68% (sprich 53-80%).

Siehe Tabelle 2 der MS https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/cam4.2735

Das ganze Manuskript hat auf jeden Fall einen sehr, sehr faden Beigeschmack.

 

18.04.20 14:32
4

1766 Postings, 1422 Tage Mogli3Amani

Bald sollte ja das Abstract der Veteranenstudie Dr. Liang im ?giejournal? veröffentlicht werden ( wegen Ausfall des Kongresses  in Chicago) , denke in der Mai-Ausgabe. Veröffentlichung HCC-Studie fehlt ja auch noch, ist derzeit bei einem Journal eingereicht, weiß aber nicht bei welchem.  

19.04.20 19:30

1766 Postings, 1422 Tage Mogli3HCC

Die HCC Studie wurde an der University of Pennsylvania von einem Prof. Bryson Kantona durchgeführt und Ende 2019 abgeschlossen. Die Studie wurde bei einem Journal eingereicht und ist auf researchgate noch nicht aufgeführt. Von Prof. Kantona sind dort 42 Studien zu finden. Man sollte herausfinden in welchem Journal das Manuskript eingereicht wurde.  

19.04.20 20:38
2

759 Postings, 578 Tage Amanitamuscaria@ Mogli

Danke ! Interessante Sache. Hatte bisher Dr. Mena aus Pasadena bzw. Dr. Rogalla auf dem Schirm.

Aber siehe meinen Link hier :

https://www.pennmedicine.org/...research/clinical-trials/colon-cancer

"Epi proColon Primary Investigator: Bryson Katona, MD, PhD
Research Coordinator: Justine Jou
Justine.Jou@pennmedicine.upenn.edu"

"Epi proColon

Clinical Sample Protocol for Plasma-based Colorectal Cancer Screening Research & Development

Epigenomics has developed Epi proColon, a blood based screening test for colorectal cancer that has been approved by the U.S. Food and Drug Administration (FDA). In this study we are testing investigational colorectal cancer markers and methods to make improvements to the approved test, and to develop other investigational tests. While the Epi proColon test is approved the FDA, the investigational markers, methods and additional tests are not.

Study is recruiting subjects with newly diagnosed colorectal cancer as well as patients undergoing a screening endoscopy.

Participation in the study will require researchers to collect your basic information and a blood sample."



Es gibt zahlreiche Fundstellen auf google mit Dr. Kantona im Zusammenhang mit Septin-9. Der Name Epigenomics oder epi procolon wird aber nicht immer genannt. Auf jeden Fall ist Dr. Kantona sehr tief mit der Materie Septin-9 befasst.

Querverweise mit Verbindung zu HCC finde ich bei diesem Arzt allerdings "fast" keine. Sein bevorzugtes Gebiet scheint Colorectal Cancer zu sein. Das muss aber nichts heissen. Ich habe das jetzt auch nur kurz recherchiert. Wenn ich morgen mehr Zeit habe, dann schaue ich mir das nochmal genauer und ausführlicher an.  

19.04.20 20:46
5

759 Postings, 578 Tage AmanitamuscariaNoch was interessantes ....

"Bryson W. Katona has served as a consultant for Exact Sciences and received travel honoraria from Janssen."

https://www.cghjournal.org/article/S1542-3565(19)30496-3/abstract

Ganz unten auf der Seite. Man muss das jetzt nicht dramatisieren. Viele Doktoren arbeiten für Geld und nehmen Aufträge von konkurrierenden Firmen an.

Ich fand es nur gerade interessant und erwähnenswert.  

19.04.20 22:30
7

759 Postings, 578 Tage AmanitamuscariaEs stellt sich mir eine Frage ....

Dr. Kantona arbeitet lt. https://www.pennmedicine.org/...research/clinical-trials/colon-cancer an einer Studie.

Die Studie basiert auf Sept-9.

Wenn ich das übersetze :

"Epigenomics hat mit Epi proColon einen blutbasierten Früherkennungstest für Darmkrebs entwickelt, der von der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA zugelassen wurde. In dieser Studie testen wir Untersuchungsmarker für Darmkrebs und Methoden, um den zugelassenen Test zu verbessern und weitere Untersuchungstests zu entwickeln. Während der Epi proColon-Test von der FDA zugelassen ist, sind die Prüfmarker, Methoden und zusätzlichen Tests nicht zugelassen.

Die Studie rekrutiert Probanden mit neu diagnostiziertem Kolorektalkarzinom sowie Patienten, die sich einer Screening- Endoskopie unterziehen.

Für die Teilnahme an der Studie müssen die Forscher Ihre Basisinformationen und eine Blutprobe sammeln."

Wird diese Studie in Zusammenarbeit mit Epigenomics gemacht ??? Wenn ja, wieso schreibt Epigenomics nichts dazu ? Wird diese Studie ohne Epi gemacht ?

Und ja sry, das war schlicht mit google zu finden. Das ist kein Geheimnis !!!


Wie ich oben schon schrieb, hat Dr. Kantona auch mit Exact zusammengearbeitet.

Ich bin wahrlich von EPI überzeugt. Ich bin hier dick dabei. Aber ein wenig mehr Informationen von EPI wären durchaus angebracht.

VOR ALLEM DANN, wenn man das ganze im Internet recherchieren kann und von EPI GENAU GAR NICHTS KOMMT !

 

19.04.20 22:39
7

759 Postings, 578 Tage AmanitamuscariaUnd wer jetzt meint ich wäre gegen EPI ...

Nein, ich bin zu 100% von EPI überzeugt.

Ohne EPI werden die vom NCCRT gefordeten 80% nicht erreicht !

Mich nervt aktuell nur die Informationspolitik von EPI.

Und das ist der einzige Punkt, den ich massiv bemängle.


Kurzarbeit, KE mit Institutionellen. Alles gut. Aber mal ein kurzer Zwischenstand ... den hätte ich gerne.

 

19.04.20 23:12

1766 Postings, 1422 Tage Mogli3Amani

Sorry, ich habe da auf Clinicaltrails.gov falsch geschaut. Uni Pennsylvania und Kartona haben  nicht zu HCC eine Studie für Epi verfasst sondern für Colon Cancer und im August 19 abgeschlossen. HCC ist natürlich Pasadena. Sorry für die Verwirrung.  

20.04.20 08:58

1766 Postings, 1422 Tage Mogli3Amani

Nächste Woche kommt ja der GB 2019 und  Woche später zahlen Qu1. Mindestens  eine TK wird es da geben. Außerdem sollte das Abstrakt Veteranen Anfang Mai raus sein und von Epi  kommentiert werden.  

20.04.20 20:53

759 Postings, 578 Tage AmanitamuscariaWarburg

neue Analyse vom 09.04.2020

https://www.epigenomics.com/wp-content/uploads/...ent_20200409_en.pdf

Aus der Analyse : (übersetzt mit deepl.com)

"Schwerpunkt bleibt der NCD-Prozess in den USA Nach dem erfolgreichen Abschluss der Kapitalerhöhung haben wir unsere Schätzungen überprüft.  Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie sind ungewiss, aber der Schwerpunkt liegt nach wie vor auf dem Entscheidungsprozess zur Rückerstattung in den USA. Das endgültige Ergebnis sollte vor Jahresende veröffentlicht werden, und wir erwarten keine Verzögerung. Unser Szenario basiert auf einer positiven CMS-Entscheidung, die eine enorme Marktchance in den USA für Epigenomics' innovativen blutbasierten Darmkrebstest Epi proColon eröffnen sollte. Kaufen-Rating bekräftigt."

"Kaufen-Rating bekräftigt, Kursziel von 3,40 EUR leicht auf 3,30 EUR gesenkt: Wir haben die Auswirkungen der Kapitalerhöhung in unsere Schätzungen einbezogen.  Darüber hinaus haben wir unsere Schätzungen vor allem für die Verkäufe im Jahr 2020 gesenkt.  Ursprünglich hatten wir einen früheren Beginn des NCD-Prozesses und damit einen früheren sinnvollen Verkaufsstart in den USA erwartet, vorausgesetzt, dass der Entscheidungsprozess zur Rückerstattung positiv verläuft. Dies und die höhere Anzahl ausstehender Aktien führten zu einer Verringerung unseres DCF-basierten Kurswerts von 3,40 EUR auf 3,30 EUR. Der nächste regelmäßige Nachrichtenfluss ist die Veröffentlichung der detaillierten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 am 29. April.  Epigenomics hat bereits Mitte März vorläufige Ergebnisse bekannt gegeben. Diese entsprachen den Prognosen des Unternehmens und lagen leicht über unseren Erwartungen. Kaufen-Rating bekräftigt."  

Seite: 1 | ... | 334 | 335 |
| 337 | 338 | ... | 349   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Amazon906866
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Allianz840400
Apple Inc.865985