finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 10507
neuester Beitrag: 05.08.20 22:44
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 262668
neuester Beitrag: 05.08.20 22:44 von: aboutback Leser gesamt: 34061414
davon Heute: 27695
bewertet mit 258 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10505 | 10506 | 10507 | 10507   

02.12.15 10:11
258

28141 Postings, 5634 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10505 | 10506 | 10507 | 10507   
262642 Postings ausgeblendet.

05.08.20 20:19
2

4274 Postings, 795 Tage BobbyTH@DirtyJack

Mensch nu komm mir nicht so daher. Ich schrieb doch das ich heute keinen Bock auf Bilanzen hab. Rödle & Partner mag ich aber, sehr kompetentes Unternehmen. Hatten die nicht auch irgendeine GuV von Steinhoff, war glaub sogar 2016, als WP bestätigt?

Übrigens, was ich in #262607 geschrieben hatte weiß ich jeze selbst nicht mehr. Komm, trink mir einen zusammen und morgen wenn  der Kurs auf 0,051 geht  guck ich mal nach und  geb dann ne Stellungsnahme ab:))

 

05.08.20 20:19
1

735 Postings, 1360 Tage jaschelRackete kommt hier nicht so schnell

Ich brauche Shares!!!  

05.08.20 20:21

4274 Postings, 795 Tage BobbyTH@jaschel

jetzt hab ich dich erwischt. es waren ja  gar keine 1002? die übrig waren, sondern nur 102?. Soimit ist klar, du hast gar keien 6000? und schon mal gar nicht 100000 Steinhoff Aktien zu 6 Cent das Strück ge kauft. Tja, LhkB sag ich da  nur  

05.08.20 20:24
2

4153 Postings, 630 Tage Dirty Jack@BobbyTH

Ok, dann ab in den Keller den Wohltemperierten leeren ;-)
Auf den Spezielles !  

05.08.20 20:25

4274 Postings, 795 Tage BobbyTH@Dirtyjack

echt mal, solltest dir auch mal einen Tag Pause gönnen  

05.08.20 20:26
1

277 Postings, 49 Tage Lord TouretteDermünchener

Klöckner liegen 1000Stk.seit gestern bei mir im Depot,mal sehen was Thyssen mit dem Geld ihrer Aufzugssparte anstellt.  

05.08.20 20:27

735 Postings, 1360 Tage jaschelich habe die letzten 6monate nichts gekauft

jetzt habe ich zugeschlagen  

05.08.20 20:29

4274 Postings, 795 Tage BobbyTH@Jaschel

bei körperlicher Gewalt bin ich raus und das ist der Steinhoff tread. Hier geht's nur um physische Gewalt und ist am Kurs auch klar zu erkennen  

05.08.20 20:31
1

735 Postings, 1360 Tage jaschelWenn es länger dauert

mir egal kauf ich jeden monat für 500? nach....irgendwann steigt der Kurs!Ich habe Zeit  

05.08.20 20:34

4274 Postings, 795 Tage BobbyTHModeration erforderlich


Moderation erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

05.08.20 20:37

735 Postings, 1360 Tage jaschelTja dann werde ich

die Verluste mit meinen Gewinnen verrechnenen...Und Dirty können sie mal aussen vor lassen...er genießt hier im Forum absolute Immunität!  

05.08.20 20:37
1

288 Postings, 952 Tage OlliBM2007@jaschel

Nicht das Du Dich verrechnet hast.  Habe gestern für 1000? 20.000 Stck.  geordert.  

05.08.20 20:40

735 Postings, 1360 Tage jaschelFür 1000?

05.08.20 20:46
1

4274 Postings, 795 Tage BobbyTH@ jaschel

Ich will dir echt nicht deine Hoffnungen nehmen, aber ich komme nicht umhin und muss dir mal meine shares aufzeigen.
also ich kaufe seit  Februar 2017 oder irgendwann um 2018 monatlich 384 Stück zu Höchstkursen auf. In manchen Monaten waren es auch mal 385 glaube ich. Jetzt liege ich mit meinen Depot bei minus 8.356,19? bei einen durchschnittlichen Ek von etwas unter 4,8965 cent. Da Steinhoff aber ein EK von minus  5 Milliarden hat, fällt mein Verlust gar nicht auf und Herr Wiese hat kurz mit Herrn Jooste gesprochen das es  klar geht das die Buchung bei denen irgendwie gegen gerechnet wird.

So jeze aber, ich komm zu meiner Frage: Wie wird dein Nick buchstabiert und hat es auch Ziffern drin  die nicht ersichtlich sind ?  

05.08.20 20:47

4274 Postings, 795 Tage BobbyTH@ jaschel

No was, also zu DirtyJack.  Lass den mal außen vor weil der es sich jeze im Keller gut gehen lässt  

05.08.20 20:50
2

2191 Postings, 973 Tage SeckedebojoQuelle: Nebenwerte vom 04.08.2020

Die Steinhoff International Holdings NV (ISIN: NL0011375019) könnte sich zu "einem normalen Konzern" mit vielen Schulden entwickeln. Die wichtige südafrikanische Tochter Pepkor, deren Steinhoff-Beteiligung Teil der Lösung sein könnte für die Rechtsstreitigkeiten, verkauft ihre Baumarktsparte, die für rund 12% des Umsatzes, aber nur 2% des Gewinns in 2019 stand.

Jetzt bekommt man für diese Baumarktgruppe rund 1 Mrd. ZAR (exakt. 1,074 Mrd. ZAR, rund 50 Mio. EUR) vom Konkurrenten Cashbuild Ltd., dem bessere Entwicklungsmöglichkeiten für die Baumärkte und Baustofflieferanten zugestanden werden. Insbesondere in den letzten - corona-geprägten Monaten blieb diese Sparte noch weiter hinter den anderen Sparten zurück. Aufgrund des südafrikansichen Lock-downs waren die Baustoff- und Baumärkte noch wesentlcih stärker betroffen, als die anderen Retail bzw, Fintech-Töchter. Man wird ein potentielles Sorgenkind, das auf jeden Fall Liquidität gebunden hätte, los und kann sich auf die bereits vor der Krise höhermargigen Geschäftsfeldern konzentrieren. Bei den Halbjahresergebnissen wurde klar, das die Baumärkte am schwersten getroffen waren und bereits im Vorjahr waren sie die "lame duck" im Pepkor-Konzern: "(...)Baumärkte waren am stärksten betroffen und kamen so für den Neunmonatszeitraum auf Minus 17,2% - Nachholbedarf sollte im Q4 kräftig durchschlagen: "The Building Company reported a decline in sales of 17.2% for the nine-month period. During the third quarter sales reduced by 41.9% and like-for-like sales decreased by 41.6%. Lockdown regulations severely constrained trading during April and May 2020 where the business was only permitted to trade on a very limited product range. The business was permitted to trade on its full product range since June 2020 in line with the reopening of the construction industry and has since seen a positive trajectory in trading momentum.? PEPKOR ERGEBNISSE ZUM 30.06.2020 FÜR ALLE SEGMENTE.

Varta einigt sich mit Samsung - super!

Teamviewer - Top Halbjahr und Ubimax wird noch ganz andere Märkte öffnen

TUI sichert Liquidität durch Sale and Leaseback

Pfeiffer Vacuum Umsatz leicht, EBIT kräftig runter

Manz hält sich gut in der Krise

Nochmal die anstehende - wahrscheinliche - Einigung und somit Ende der Existenzbedrohung
Cristo Wiese brachte die Steinhoff international Holdings NV vor einem Monat (03.07.) unter Druck mit seiner Ankündigung, dass eine Einigung zwischen Steinhoff und den ?Geschädigten? im Paket kurz vor dem Abschluss stände. Steinhoff relativierte seine Aussagen am 06.07.2020 mit einer Corporate News, die fortgeschrittene Verhandlungen bestätigte, aber noch keine Einigung ?vor Augen? hatte. Und jetzt liefert Steinhoff eine Wasserstandsmeldung, die konkrete Beträge, Konditionen und Quoten definiert. Ob diese dann Basis für eine endgültige Einigung sein werden, muss man offen lassen. Auf jeden Fall liegt jetzt der Ball bei den ?Heeren? von Anwälten, die die verschiedenen Anspruchsgegner ? fast weltweit gestreut ? vertreten. Mehr geht wohl nicht, denn die Darlehens- und Anleihegläubiger müssen ja ebenfalls einen möglichen Vergleich abnicken.

Und bevor wir nochmals den Vorschlag präsentieren, die ersten überaus positiven Reaktionen: Christo Wiese, Ex-Chairman von Steinhoff, der "seine" Pepkor zum größten Retailer Südafrikas in 50 Jahren aufbaute und diese dann in Steinhoff einbrachte, war einer der ersten Kläger gegen Steinhoff nach Aufkommen der Betrugsvorwürfe - und derjenige mit der mit Abstand höchsten Einzelforderung. Der meldete sich am Montag nach Bekanntwerden des Lösungsvorschlages in einem Interview zu Wort. Er äußerte sich gegenüber fin24 am Telefon folgendermaßen: "When I issued my summons against the company in April 2018, I wrote a letter to say that it?s quite clear that the only sensible way of resolving these issues is a settlement in which the creditors and claimants will participate, and it?s now taken two-and-a-half years for other people to come to the same conclusion." (fin24, "'The whole Steinhoff thing is a tragedy': Wiese speaks out on settlement proposal" von Penelope Mashego). So spricht jemand der eine Sache zum Abschluss bringen will.

depression

Und auch die VEB - führend bei den Klagen der "normalen Aktionäre" der Steinhoff als interessensverband signalisierte auch klare Zustimmung. Der European Investors-VEB?s CEO Paul Koster sagte zum Steinhoff-Vorschlag:

?We have thoroughly reviewed the key terms of Steinhoff?s global settlement proposal from a claimant perspective. European Investors-VEB considers this proposal and its successful implementation will bring a conclusion to Steinhoff?s legacy issues for claimants and will be in the best interest of all parties involved. It is a positive proposal for injured shareholders which shows Steinhoff?s commitment to resolve those issues in very challenging circumstances. Implementation will allow Steinhoff to focus on the future, which is also in the best interest of Steinhoff?s current shareholders. European Investors-VEB recommends that all its partners, members and other constituents support the proposal and its implementation.? (www.europeaninvestors.eu, "European Investors-VEB supports Steinhoff?s global settlement proposal and withdraws collective action", 27.07.2020)

Klare Worte - Zustimmung, Klage zurückgestellt - auch hier hat man akzeptiert, das eine Lösung vorliegt, die einen Schlusspunkt setzen kann und die allen Stakeholdern eine Chance zum Neuanfang bietet. Weitsichtig.

Nachdem durch die Veräußerung Conforamas "for a nominal amount" (08.07.2020) - Vollzug sollte bald gemeldet werden - der letzte Wackelkandidat der Steinhoff-Gruppe "ausscheidet", könnte der Rest wieder eine Chance haben auf ungestörtes Wachstum und die Chance im Laufe der Zeit den hohen Schuldenberg zu reduzieren. Und die Konditionen nach Klärung der Rechtsunsicherheiten wesentlich zu verbessern - derzeit wird Steinhoff durch die extrem hohen Fremdkapitalzinsen nahezu "aufgefressen".

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc - Kursrakete steigt weiter oder...

H2TEIL2: Plug Power Inc. - Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa - Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. - TESLA Nachfolger auf dem Weg?

H2TEIL5:SFC Energy AG. - Deutschlands Ballard Power?

Update vom 18.07.2020: Update Wasserstoffaktien NEL, Ballard, NIKOLA und Plug

Update vom 25.07.2020: Update Wasserstoffaktien NEL, Ballard, NIKOLA und Plug - Kurseinbrüche, Shorts

Update vom 01.08.2020: Update Wasserstoffaktien - Ballard Power, NEL, SFC Energy, Plug Power und NIKOLA - alles was in der letzten Woche wichtig war

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip - logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

?? announce a proposed settlement to conclude the complex legal claims, and ongoing and pending litigation proceedings?
Steinhoff betont, dass eine Einigung im Interesse aller Stakeholder ? insbesondere der Geschädigten, der Mitarbeiter, aber auch der Aktionäre ? läge. Natürlich könne eine Einigung nur unter Berücksichtigung der aktuellen finanziellen Situation Steinhoffs, die durch die Corona-Krise die Geschäfte geschwächt und insbesondere den Wert der Börsenbeteiligung an Pepkor reduziert sah, und der Voraussetzung der Zustimmung der Darlehensgeber des Konzerns erfolgen: ?but it is the Steinhoff Board's intention to resolve the outstanding claims on a fair basis, to provide closure for the claimants, and to deliver stability to the underlying businesses and their employees.?

Jetzt meint Steinhoff ein Einigungsangebot gefunden zu haben, welches die unterschiedlichen Erwartungen ?unter einen Hut? bringe. DerEeinigungsvorschlag sei das Ergebnis 12-monatiger intensiver Verhandlungen, laut dem CEO Louis du Preez.

Lösungsansatz
Derzeit laufen rund 90 Verfahren gegen Steinhoff International Holdings N.V. und die ehemalige Südafrika-Holding in den Niederlanden, Südafrika und Deutschland. Bisher lägen noch nicht alle Forderungen in Summe vor, aber bisher rede man von gut 7 Mrd. EUR. Die Forderungen gegenüber ehemaligen Geschäftsführern oder Mitarbeitern außen vor gelassen.

Sollten alle Forderungen in voller Höhe erfüllt werden, wäre Steinhoff ?pleite?, da sie die Assets der Steinhoff-Gruppe abzüglich Schulden weit übersteigen. Wichtig ist Steinhoff eine Klärung aller Forderungen (oder wohl zumindest eines großen Teils). Das Fremdkapital in Höhe von 9,24 Mrd. EUR (Stand 30.09.2019) war Ausgangsbasis für die Lösungsansätze eines Vergleichs mit den ?Geschädigten? ? durch Corona verschlechterte sich die Ausgangsbasis ? und die Fremdkapitalgeber müssen definitiv einer Vergleichslösung zustimmen bevor diese rechtsgültig werden kann. Vor diesen Problemen standen die Vergleichsansätze: Faire Verteilung der zur Verfügung stehenden Mittel, Aufrechterhaltung der Geschäftstätigkeit der Gruppe, möglichst schnelle Klärung der Unsicherheit, Schutz der Mitarbeiter, möglichst umfassende Lösung, Berechenbarkeit für die Forderungsgegner, Fortsetzung der operativen Fokussierung und Profitabilitätssteigerung der Gruppe.

produkt 02

3 Gruppen
Steinhoff unterscheidet 3 Gruppen der Geschädigten:

Zuerst die ?Market purchase claimants?: Diejenigen die über die Kapitalmärkte Aktien erworben hatten. Steinhoff vermutet darunter ungefähr zu 50% südafrikanische Investoren. Hierfür will Steinhoff 266 Mio. EUR zur Verfügung stellen, zu 50% in cash, zu 50% in Form von Aktien der südafrikanischen Pepkor (zu 15,00 ZAR je Aktie bewertet ? aktueller Börsenkurs: 10,3 ZAR ? 52 Wochen Hoch bei 19,43, Tief 9,31). Weiterhin ist Steinhoff bereit bis zu 30 Mio. EUR an Kosten, Gebühren zu übernehmen ? wohl vornehmlich Anwalts- und Gerichtskosten der Kläger.

?The Company will settle eligible SIHNV MPCs and SIHPL MPCs for a total settlement consideration amount of EUR 266 million. This settlement consideration will be paid 50 per cent in cash funded from the South African sub-group and 50 per cent in shares of Pepkor Holdings Limited (the Group's South African retail subsidiary, "PPH"), settled at a deemed price per share of ZAR15. No lock up restriction on future sale of the PPH shares is required in respect of PPH shares transferred to the MPC claimants. SIHNV estimates that approximately 173 million PPH shares (or 4.6 per cent of the total PPH issued share capital) will be transferred to MPC claimants as a result of the settlement.?

Dann die ?Contractual claimants?: Diejenigen die aufgrund vertraglicher Vereinbarungen Forderungen gegen den Konzern haben ? substantielle Beträge, teilweise strittig und in begrenzter Zahl. Für Forderungen gegen die Steinhoff International Holdings soll die gleiche Quote wie bei den MPC?s zum Tragen kommen. Erwartet werden rund 104 Mio. EUR ? wieder zu 50:50 in cash und Pepkor Aktien gezahlt.

?Contractual claims against the Company will be settled at the same relative recovery rate as the MPCs against the Company. The Company estimates the total amount required to settle such contractual claimants to be in the region of EUR104 million. Such settlement consideration will also be paid 50 per cent in cash and 50 per cent in PPH shares settled at a deemed price per share of ZAR15. Consistent with the proposal in relation to the market purchase claimants settled by SIHNV, no lock up restriction on sales of allocated PPH shares is required from the Company's contractual claimants. The Company estimates that approximately 67 million PPH shares (or 1.8 per cent of the total PPH issued share capital) will be transferred to Company contractual claimants.?

Für Forderungen gegen die Steinhoff International Holdings Proprietary Limited gelten diverse Einzelfallregeln, die jedoch für Deutsche Anleger wenig relevant sind, deshalb ?nur? die offizielle Verlautbarung, jedenfalls sollen die liquiden Mittel von der südafrikanischen Entity selbst aufgebracht werden, die notwendigen Pepkor-Aktien von der Holding. Christo Wiese müsste jedenfalls mit einer wesentlich schlechteren Quote Vorlieb nehmen,w enn er hier zustimmen sollte:

?SIHPL will settle the claims made against it by contractual claimants from its own resources. SIHPL contractual claims (other than claims by Thibault and Wiesfam) will be settled for a total amount of approximately ZAR1.5 billion (EUR76 million at a ZAR/euro rate of 19.5). The claims of Thibault and Wiesfam will be settled for a proportionally lower recovery rate in the total nominal amount of approximately ZAR7.9 billion (EUR406 million at a ZAR/euro rate of 19.5). The settlement consideration will also be paid 50 per cent in cash and 50 per cent in PPH shares at a deemed price per share of ZAR15. Subject as follows, SIHPL contractual claimants will be required to agree to lock up PPH shares allocated to them for 180 days from the effective date of settlement.

In respect of the SIHPL contractual claimants BVI and Cronje & others who are current employees and managers of PPH, SIHPL proposes that their settlement consideration be entirely in the form of PPH shares at a deemed settlement price of ZAR13.5 per share, provided that they agree to a three year lock up restriction on the sale of those PPH shares from the effective date of the settlement. The Company estimates that approximately 345 million PPH shares (or 9.3 per cent of the total PPH issued share capital) will be transferred to SIHPL contractual claimants assuming BVI and Cronje & others take up their option to be paid entirely in PPH shares.?

Schließlich die sog. ?Non-qualifying claimants?: Diejenigen Kläger/Forderungsgegner, die in keine der genannten Kategorien fallen ? also die weder vertraglich von Konzern-Gesellschaften, noch über den Kapitalmarkt Aktien erworben haben ? erhalten kein spezifisches Angebot und müssen im Zweifelsfalle den Rechtsweg einschlagen.
BILANZWIRKUNG FÜR STEINHOFF
BEI EINIGUNG ZU DEN VORGESCHLAGENEN BEDINGUNGEN wäre weiterhin eine Pepkor-Beteiligung über 50%. Die südafrikanische Entity würde Kreditlinien verlängern. Jedenfalls "kostet" es die beiden Steinhoff Einheiten insgesamt 494 Mio. EUR an Liquidität zzgl. Rechtskosten, die aber so zumindest "einen Deckel" bekommen würden.  Jetzt liegt es bei den Forderungsgegnern. Eine Lösung, die für die Aktionäre, die aktuellen Aktionäre durchaus akzeptabel sein sollte. Und in anbetracht der hohen Schuldenlast des Konzerns müssen ja auch diese Forderunsginhaber zustimmen - un dhier ist man wahrscheinlich schon Richtung Schmerzgrenze unterwegs. Spannend ob man seitens Steinhoff die notwendige Zustimmung findet?  

05.08.20 20:51

735 Postings, 1360 Tage jaschelheather sonn

sagte mir meine Aktien sind viel mehr wert als 5?Cent!  

05.08.20 21:14

3283 Postings, 1693 Tage hueyMoin Jaschel!

Deine Göttin ist leider weg!

Man hat sie gelüftet, da sie die Kursmanipulation nicht mittragen wollte!

Huey

PS: LdP: "Stoppen sie endlich die Maschinen!"  

05.08.20 21:22

4153 Postings, 630 Tage Dirty Jack@BobbyTH

Kleine Erklärung zu #262638
S. 169 AR 2019:
"Leases that transfer substantially all the risks and rewards of ownership of the underlying asset to the Group are classified as finance leases. All other leases are classified as operating leases. Assets acquired in terms of finance leases are capitalised at the lower of fair value and the present value of the minimum lease payments at inception of the lease. The capital element of future obligations under the leases is included as a liability in the statement of financial position. Lease payments are allocated using the effective-interest method to determine the lease finance costs, which are charged against income over the lease period, and the capital repayment, which reduces the liability to the lessor."

Also man verkauft Intellectual Properties als Kreditsicherung an die Bank und least sie zurück.
Scheint in Mode zu kommen und hat wohl Jooste auch animiert, die immateriellen Vermögenswerte derartig aufzuplustern, dass die Banken ihm die Kredite förmlich hinterher warfen.
Aber trotzdem werden diese IP´s wohl gern von den Banken als Sicherheit genommen, ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, ob dies eine Form von PIK ist.
Kreativ gestaltete IP`s  hat man aus den Bilanzen rausgeschmissen, aber echte IP´s gibt es ja trotzdem noch und die sind ja nun nicht ganz ohne Wert ;-)
Liest sich für mich spannend, zumal wir jetzt endlich belastende Zahlenwerke dazu haben, die man über die Berge an Dokumenten der letzten 2,5 Jahre mal urüberlegen kann.  

05.08.20 21:31

735 Postings, 1360 Tage jaschelHuey

Die Göttin musste leider weg um hier die Kleinanleger zu verunsichern....loooong  

05.08.20 21:39
3

1375 Postings, 509 Tage ShoppinguinIP

Der  sale-and-lease-back  ist leider zwingend erforderlich. Damit Steinhoff irgendwelche IP in der Bilanz aktivieren kann, bedarf es einen Käufer.

Es wird so laufen

1) Steinhoff denkt sich irgendein IP aus ( z.B. Markenwert Pepco  mit Kundenanzahl x 5 EUR )
2) Steinhoff aktiviert den Posten ( juhu.. Eigenkapital aus dem Nichts ! )
3) Steinhoff muss den Posten verkaufen, da ansonsten kein 2) möglich  (->  Leasinggesellschaft )
4) Leasingposten muss jetzt auch bilanziert werden ( Tricks ? )
5) IP Wert kann als Sicherheit für Kredit verwendet werden
6) IP Wert muss abgeschrieben werden und spart Steuern

- Eigenkapital für Kredit geschaffen ... check
- Mit Leasingposten aktuelle Bilanz gedrückt....check
- Zukünftig Steuer durch Abschreibung gespart ... check

Reaktion des Kurses... 5ct... check  

05.08.20 21:48

4153 Postings, 630 Tage Dirty Jack@Shoppi

Steinhoff braucht sich die IP´s nicht ausdenken, die haben trotz Abschreibung der Kreativ-IP´s aus Jooste Zeiten noch einiges übrig. GT Branding ist solch eine Sammlungsbewegung, die man zu 100 % jetzt im Portfolio hat. Retail Holding SARL beherbergt auch eine Menge IP´s, geerbt und weitervermittelt von Pepkor Holding (PTY) Ltd.
Exklusiv im ESA mit aufgeführt bedeutet, dass die Gläubiger dies auch akzeptieren.
 

05.08.20 21:48

1375 Postings, 509 Tage Shoppinguinjaschel: Der Trick ist, falls der Kurs

nächste Woche auf 0,496 springt, merkt es einfach keiner.  

05.08.20 22:40
1

678 Postings, 398 Tage Investor Globaljaschel : So nochmal zugeschlagen

#262611
" 100000stk für 6000?!!! "


Kurs steht bei 4,9 Cent, macht bei 100.000 Stück gleich 4.900 ?

Würde gerne den Typen kennen lernen, der dir die Steinis für 6 Cent verkauft hat.

Habe vielleicht einen Job für Ihn.

 

05.08.20 22:44

390 Postings, 3555 Tage aboutback@scapfel, @huey

"Wir schreiben immer über das große negative EK,  jede Bank würde den Laden platt machen, oder?
Jeder Unternehmenslenker müsste Rede und Antwort stehen, haben sich unsere Jungs diesbezüglich geäußert? Fragt jemand bei der HV nach?
"

THATS IT, aber ich fürchte du bist gut beraten die Frage selbs formuliert einzureichen.....nicht, dass sich jeder auf den anderen verlässt und am Ende keiner....(und sollte die Frage doch von mehrerenSeiten kommen - um so besser)

"Wer manipuliert den Kurs?    

Diese Frage möchte ich sehr gerne beantwortet wissen!


Huey

PS: Kommt mir jetzt bitte nicht mit Kleinanlegern, die aus lauter Verzweifelung 5, 22 oder auch 44 Stücke geworfen haben!"

DEINE Frage zur HV. Alleine schon aus taktischen GRünden! (einreichen nicht vergessen)

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10505 | 10506 | 10507 | 10507   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747