finanzen.net

Baumot AG mit BNox Technik zum Erfolg

Seite 1 von 708
neuester Beitrag: 23.10.19 15:11
eröffnet am: 11.07.17 09:26 von: magmarot Anzahl Beiträge: 17700
neuester Beitrag: 23.10.19 15:11 von: mannheim1. Leser gesamt: 2862458
davon Heute: 1967
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
706 | 707 | 708 | 708   

11.07.17 09:26
26

3132 Postings, 3818 Tage magmarotBaumot AG mit BNox Technik zum Erfolg

Hab mal was neues aufgemacht mit zuordung Baumot A2DAM1  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
706 | 707 | 708 | 708   
17674 Postings ausgeblendet.

18.10.19 21:05

1494 Postings, 744 Tage Tom8000!



Straßentest: Viele Diesel überschreiten Grenzwerte

Unter realen Bedingungen stoßen viele Dieselautos mehr Stickoxide aus, als im Labor gemessen und erlaubt. SUVs gehören zu den größten Verschmutzern.

Lesezeit:2 Min.

speichern

vorlesenKommentare lesen35Beiträge

?

(Bild: Shutterstock/RikoBest)

18:20 Uhr

Von

Stefan Krempl

Die in der EU seit September 2017 verbindlichen strengeren Vorgaben für Tests von Kraftfahrzeugemissionen unter realen Fahrbedingungen ("Real Driving Emissions") lassen zahlreiche Dieselautos auch deutscher Hersteller schlecht aussehen. Bei 50 Automodellen hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) auf der Straße einen teils deutlich höheren Ausstoß von Stickoxiden (NOx) festgestellt, als am Prüfstand gemessen und erlaubt. Damit überschreiten 65 Prozent der getesteten Baureihen die Grenzwerte.

Anzeige

Unveröffentlichte Daten

Die Zahlen stammen aus einer Auswertung von größtenteils unstrukturierten Daten der Behörde, die der rbb auf Basis einer Informationsfreiheitsanfrage nach mehreren Anläufen und dem Einleiten rechtlicher Schritte erstritten hat. Selbst hat das Amt die Prüfergebnisse noch nicht veröffentlicht und sie auch dem Verkehrsausschuss des Bundestags bisher vorenthalten. Dem Bericht zufolge beruht das einbezogene Material aus 189 Tests im realen Fahrbetrieb.
Den höchsten NOx-Ausstoß hat das KBA demnach 2018 bei einem VW Touareg 3.0 TDI (245 PS) mit 2769 Milligramm (mg) pro Kilometer gemessen. Dieses zwischen 2010 und 2014 und damit noch vor dem Volkswagen-Abgasskandal gebaute SUV-Modell gilt als mit der älteren Norm Euro 5 zugelassen. Danach darf das Auto eigentlich nur 180 mg NOx/km ausstoßen. Gemessen wurde dies allerdings lange Zeit vor einer Zulassung nur im unrealistischen NEFZ-Messverfahren rein im Labor.

Abgasreinigung unwirksam

Bei einer über 90 Kilometer langen Testfahrt bei winterlichen 4,3 Grad Außentemperatur hat die Behörde auf der Straße sogar eine Belastung mit mehr als 3000 mg notiert. Für Experten ein Hinweis darauf, dass die Abgasreinigung dieses Typs bei niedrigen Temperaturen nicht wirke. Auch die einbezogenen Euro-5-Diesel Audi A8 4.2 TDI, das Fiat Ducato Wohnmobil 2.3, der VW Passat 2.0 TDI sowie die Mercedes-Benz NCV3-Sprinter M1 und N1 verursachten im realen Fahrbetrieb NOx-Emissionen weit über dem Grenzwert für diese Kategorie von 180 mg/km.
Aber auch Diesel mit der moderneren Abgasklasse Euronorm 6 stoßen der Analyse nach teils extrem viele gesundheitsschädliche Stickoxide aus. Der SUV Subaru Outback 2.0l 110 kW hat im KBA-Test im Schnitt 2276 mg NOx/km in die Luft geblasen. Axel Friedrich von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) bezeichnete es gegenüber dem Sender als "völlig inakzeptabel", dass ein solches Fahrzeug weiterhin auf der Straße herumfahren und die Luft verpesten dürfe. Eigentlich darf diese Abgasklasse nur 80 mg/km ausstoßen.

Moderne Abgasklassen besser

Anzeige

Platz 2 der Euro-6-Stinker belegt der Mini-SUV 500x von Fiat, der laut KBA im Schnitt bei acht verschiedenen Messfahrten knapp 1221 mg/km abgibt. Weitere geländegängige Fahrzeuge wie ein Porsche Macan, ein Ford Kuga, ein Audi Q7 oder ein Nissan Navara reißen die Grenzwert-Latte ebenfalls deutlich. In diese Kategorie reiht die Behörde zudem Limousinen wie den Mercedes-Benz C200 1.6l oder den Ford Mondeo 2,0I TDCi 110kW ein, zudem Lieferwagen wie den Fiat Ducato 2.3L, den Mercedes-Benz Vito 190 CDI 1,6l oder den NCV3-Sprinter M1 OM651 aus dem Hause Daimler.
Bei den modernsten Abgasklassen Euro 6c und Euro 6dtemp bekommen die Hersteller die Abgasreinigung dem Bericht nach dagegen offenbar in den Griff. Alle 13 überprüften Modelle hätten auf der Straße weniger als 80 mg/km ausgestoßen. Der VW Touareg 3.0 TDI habe sich gar vom Saulus zum Paulus gewandelt: Die 6d-Temp Version komme im Schnitt über drei Testfahrten auf nur noch rund 32 mg/km.
(vbr) 
 Kommentare lesen (35)Zur Startseite


 

18.10.19 22:26

5226 Postings, 1175 Tage xtrancerxSo ein Abverkauf

wie heute kann es Ruhig jeden Tag geben ....einfach nur noch lächerlich dieser Typ.  Hat ja nächste Woche noch die Chance jeden Tag abverkauf zu posten .  Auch ein Inder findet mal ne Kuh ....  

18.10.19 22:28

5226 Postings, 1175 Tage xtrancerxblinder Inder

meinte ich  und bitte nur noch saufen in der Kneipe   betreutes Trinken ...zu viel Fullmoon partys auch nicht gut für dich ...tippe auf dem letzten Trip hängen geblieben....böse Sache..  

18.10.19 23:03

1494 Postings, 744 Tage Tom8000Nicht provozieren lassen, wir

brauchen Dich in der ECHTEN Profigruppe  

19.10.19 13:44
1

5226 Postings, 1175 Tage xtrancerxLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 21.10.19 12:32
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

19.10.19 13:58

782 Postings, 628 Tage sailor53Baumot: weitere Kooperationspartner sollen folgen

19.10.19 16:36

1494 Postings, 744 Tage Tom8000Warum hat NIEMAND, bis

zu meinem Call um 13h dort Details erfragt?
Der Geschäftsführer von VW war äußerst zurückhaltend.
Hat Beini voreilig aus der Hüfte gefeuert??
Nur meine Gedanken..  

19.10.19 16:37

1494 Postings, 744 Tage Tom8000Will keineswegs schlechte Stimmung generieren

19.10.19 16:47

1494 Postings, 744 Tage Tom8000AdHoc hin oder her

19.10.19 21:02

1494 Postings, 744 Tage Tom8000hab ja die Größe kritisch zu sein!

Aber Rom ist auch nicht...  

21.10.19 12:38

659 Postings, 633 Tage guitarkingDummheimer 1 ,

mannheim 1 wurde hier dauerhaft ausgesperrt , warum wohl , Beleidigungen , Provokationen , Worthülsen ohne Inhalt . Also wenn Infos melde dann melde dich hier , ansonsten versinkst du drüben in den Unendlichkeiten des Banalen.  

21.10.19 12:51

659 Postings, 633 Tage guitarkingNachtrag für Dummheimer

kater möhrchen ist hier ebenfalls schon lange gesperrt , also Vorsicht wenn die beiden Tipps zur Aktie geben , könnte zu Totalverlust führen , immer selbst ein Bild machen , und nicht provozieren lassen.  

21.10.19 13:06

27 Postings, 8 Tage Guru143Baumont

Wer jetzt verkauft, ist nicht mehr zu retten. Es werden weitere Kooperationpartner kommen, die ABE für Daimler kommt in den nächsten Tagen und da die Abgase nicht mehr zu tolerieren sind, müssen alle Dieselfahrzeuge umgerüstet werden. Das wird definitiv kommen!!!  

21.10.19 13:47
1

7 Postings, 2 Tage Dummheimer1Oh, zur Meinungsbildung ist es

nicht das Richtige für mich.
Die Intention war mir nicht bewusst, wie hier Ihr Leid ausdrücken.
 

21.10.19 13:51

7 Postings, 2 Tage Dummheimer1... manche ihr Leid ausdrücken.

So sollte es heißen  

21.10.19 15:24

14425 Postings, 2627 Tage willi-marlGuru 17688

Ich denke dein post enthält richtiges, aber der erfolg der ag baumot ist sicher
Nicht garantiert.  Zumal nicht zu unrecht manche mit erneutem kapitalbedarf
Rechnen.... aber das weißt du sicherlich auch  

21.10.19 19:50

8 Postings, 6 Tage evakernerSieht doch alles gut aus?

Sieht doch alles gut aus? Baumot via Ad Hoc Meldung am 02.10.2019, dass die Daimler ABE umgehend erwartet wird. Das ist jetzt 3 Wochen her und es tut sich nichts. In NRW bei knapp 20 Millionen Einwohnern rüstet exklusiv Hülpert Mobility mit 14 Standorten die Autos um. 14 Standorten, da kommt man doch nie und nimmer auf Schlagzahl. Ich habe 3 KfZ-Betriebe vorletzte Woche angerufen und die rüsten nicht nach. Anfänglich hieß es doch, dass jede AU-Werkstatt nachrüsten kann/ darf und jetzt sieht es ganz anders aus. Wenn ich mir das hier angucke, dann bestärkt mich das immer mehr, nach Erhalt der Daimler-ABE hier mein Invest sofort zu beenden: https://rp-online.de/wirtschaft/diesel-nachruestungen-laufen?

 

21.10.19 20:23
1

348 Postings, 694 Tage 123euroKein "Exklusivvertrag" für Hülpert in NRW

Wie kommst Du darauf, dass Hülpert die einzige Firma in NRW sein wird, die die Nachrüstungen durchführt? Es ist lediglich die erste bekanntgegebene Firma. "Weitere werden folgen" heißt es in der AdHoc. Was auch völlig logisch ist.

Wenn der relativ neue Vertriebsleiter bei Baumot ein halbwegs guter ist, hat er in den letzten Wochen mit 20 solcher Unternehmen gesprochen und Verträge vorbereitet. Diese werden in den nächsten Tagen/Wochen von den jeweiligen Partnern unterschrieben - und dann sind es nicht 14 Werkstätten, sondern 100-200. Und selbst das wird noch auszubauen sein. Aber solche (auch juristische) Partnerschaften dauern halt (leider) mal ein paar Wochen.

Meine Meinung: Der Ball liegt auf dem Elfmeterpunkt. Baumot muss ihn jetzt nur noch verwandeln!  

21.10.19 20:38

8 Postings, 6 Tage evakerner14 Standorten.

Ich bin hier ja nicht der einzige mit der Auffassung, dass Baumot in der Außendarstellung ganz schwach ist. Ich persönlich hätte schon längst Kurse von über 5 Euro erwarten, denn solche Kurse gab es in den vergangen 2 Jahren bereits. Baumot ist mir persönlich zu voreilig in deren Ad Hoc Meldungen, denn man will im Oktober noch mit der Auslieferung beginnen? Wo kann man ab dem 01.November 2019 in den Bundesländern Bayern oder Hessen nachrüsten, wenn es AU-Kfz-Werkstätten nicht tun? Baumot will dieses Jahr laut deren Plan über 700 PKW´s nachrüsten und im nächsten Jahr über 25.000 PKW´s? 2020 jeden Werktag bundesweit 100 PKW-Nachrüstungen? Baumot hat stand jetzt einen einzigen Vertriebspartner in Deutschland mit lächerlichen 14 Standorten.

 

21.10.19 22:11

54 Postings, 80 Tage Gelegenheitsanlagerbeenden

tja Eva, wenn du so schlecht dich informierst zu deinen Investments  dann tue, was du nicht lassen kannst. Dein Mimimi ist ziemlich überflüssig. Die Fakten liegen auf dem Tisch  du kannst investieren, oder du lässt es.ist jetzt nur noch Kindergarten im forum unterwegs???  

22.10.19 08:49

33 Postings, 393 Tage Attila1982Kurse

über 5?? Hab ich was verpasst?? Vielleicht 2,50? und dann wird es durch den 2:1 Split im Chart mit 5? angezeigt!? Habe ich auf jeden Fall in den letzten 2 Jahren nicht erlebt...  

23.10.19 12:50
1

298 Postings, 1427 Tage SchwalmLuftnummer Baumot Ideologie nicht finanzierbar

Die Hardwarenachrüstung für 3000 EUR zündet nicht weil man gute gebrauchte Benziner mit wenig Kilometerstand bereits für 1.500 EUR nachgeworfen bekommt warum soll man da seinen teuren Diesel noch teuer nachrüsten wo in Zukunft Verbrennungsmotoren in den Städten nicht mehr erlaubt sind. Norwegen will Verbrenner bis 2030 kopmlett verbieten also ist die ganze Geschäftsidee von Baumot nur mit Preisen von 1.500 EUR wo der Autohersteller sich mit 1.200 EUR Selbstbeteiligung daran teilnimmt für den Kunden mit 300 EUR Preis interessant. Der Kursverlauf von Baumot Group zeigt bereits das es mit den 5 EUR pro Aktie eine Spekulationsblase bleibt.  

23.10.19 13:34
1

53 Postings, 638 Tage BlitzmerkerBaumot Nachrüstung keine Ideologie - Realität

...welche Luftnummer behauptete im Mai : ...es wird keine Nachrüstung geben..?
Heute sind bereits ABEs für viele verschiedene Diesel Realität und es werden weitere folgen !

1.) Immer noch stehen unzählige Diesel bei den Händlern, welche sehnsüchtig auf den Start der Nachrüstung warten.
2.) Handwerker warten ebenso, um evtl. möglichen Fahrverboten zu entgehen.
3.) Mercedes und VW haben unverändert 3000,-? Zuzahlung in 15 Regionen zugesichert.  (Kein Dieselbesitzer, wird so blöd sein, und darauf freiillig verzichten)
4.) Kein Dieselbesitzer  wird seinen Diesel VW oder Mercedes ( noch locker für weitere 10 Jahre gut) gegen einen Fiat Hyundai etc. Benziner tauschen. Was soll das?
5.) Diesel wird es auch lange nach 2030 noch geben....werden ja auch immer sauberer.
6.) Dieselautos fahren auch in anderen Ländern, wo ebenfalls bald die Erkenntnis reift, alte Diesel nachrzurüsten.
5.) Schwerfahrzeuge ( z.B. Baumaschinen können nicht mal eben durch neue ersetzt werden
Etc. ....

Diesel Nachrüstung eine Ideologie ?   Welch ein Blödsinn !

Wie kann heute noch ein Basher versuchen, uralte Diskussionen aufzuwärmen, obwohl längst klar ist, dass Nachrüstungen kurz bevor stehen?




 

23.10.19 14:06
2

189 Postings, 387 Tage Artikel 14Baumot AG

Die meisten Käufer entscheiden sich bisher gegen Elektro und für hochenergetische Sauerstoff-Antriebe mit großer Reichweite. Dass Norwegen viel Strom aus Wasserenergie hat und viel Geld von dem Öl aus der Nordsee, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Märkte und Käufer noch völlig anders aufgestellt sind. Auch wenn ich durchaus bereit bin, für eine zunehmend nachhaltige Wirtschaft, Einschränkungen und veränderte Preise zu akzeptieren (Berücksichtigung der Umweltlasten in den Marktpreisen), ist die Mehrheit noch ein gutes Stück davon entfernt.  Sauerstoff-Kohlenstoff-PKW fahren in den nächsten Jahren noch die meisten Wähler und die Wähler entscheiden.

Meinen Euro5-Diesel lasse ich nachrüsten, sobald ich mehr als einmal pro Monat in eine Sperrzonen reisen muss. Und das wird wahrscheinlich bereits bald der Fall sein. Einen Hybrid-Neuwagen mit 60 km bis 80 km Reichweite kaufe ich mir in Zukunft, wenn ich mir das leisten kann. Dann bekommt er Sonnenstrom vom Dach, der an der Garagenwand zwischengespeichert wird. Das reicht für die meisten Fahrten (mehr als 90%). Langstrecken und sehr eilige Fahrten werde ich wohl noch längere Zeit unter Zusatz von "Sauerstofftechnik" und "kohlenstoffbasierten Energiekonzentraten" fahren.

Sind schwere Akku-PKW tatsächlich die Zukunft?
Oder sind derzeit viele Politiker und Pressevertreter halbinformierte Antreiber einer Akku-Blase?

Volkswagen und Daimler haben die Lieferung von Stromfahrzeugen über Monate eingestellt.
https://efahrer.chip.de/news/...iterfolgreichsten-plug-in-hybrid_1096

Führend bei der Elektromobilität in Deutschland und in Europa ist mit Abstand seit Jahren BMW.
https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/...hrzeuge-aus?language=de

Trotzdem werden bevorzugt nicht-elektrische Fahrzeuge gekauft und auch entwickelt.
https://www.motorsport-total.com/auto/news/...wahrscheinlich-18100902
Die Bayrischen Motoren-Werke liefern übrigens seit Jahren die saubersten und sparsamsten Diesel- und Benzinmotoren ohne Betrügereien (Nachhohlpotenzial siehe Charts). Auch aus Bayern kommt auch der deutsche CSU-Verkehrsminister. Informationsbedarf sowie Interessen von BMW werden wohl bestens berücksichtigt.

Flugreisen haben deutliches Wachstum, trotz der Umweltbelastung. Und Boeing hat sehr viele große Probleme - jetzt auch noch mit dem Rating. Wachstum sowie Vorteile ergeben sich für Airbus.
https://news.google.com/...oeing&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade

In Baumot, Airbus und BMW bin ich längerfristig investiert und ich habe durchaus Zeit, bis sich die Märkte für die Zukunft besser sortiert haben. Und ich liebe es wenn ein Plan funktioniert.

 
Angehängte Grafik:
bmw.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
bmw.png

23.10.19 15:11

32 Postings, 2 Tage mannheim1.Benziner

"Die Hardwarenachrüstung für 3000 EUR zündet nicht weil man gute gebrauchte Benziner mit wenig Kilometerstand bereits für 1.500 EUR nachgeworfen bekommt warum soll man da seinen teuren Diesel noch teuer nachrüsten wo in Zukunft Verbrennungsmotoren in den Städten nicht mehr erlaubt sind. "

dumm nur das benziner auch verbrennungsmotoren sind , also warum benziner kaufen.

unfassbar was für aussagen hier erscheinen....  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
706 | 707 | 708 | 708   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: andreaslawi, benny1632, widi01, Kater Mohrle, mannheim1, Shadow000

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
PowerCell Sweden ABA14TK6
BayerBAY001