finanzen.net

Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse

Seite 164 von 165
neuester Beitrag: 15.05.20 10:34
eröffnet am: 16.08.16 22:35 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 4121
neuester Beitrag: 15.05.20 10:34 von: Ciriaco Leser gesamt: 698339
davon Heute: 45
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | ... | 161 | 162 | 163 |
| 165  

16.03.20 22:40

Clubmitglied, 448634 Postings, 2167 Tage youmake222Borussia Dortmund zieht nach Liga-Aussetzung Jahre

16.03.20 23:12
1

583 Postings, 149 Tage Meli 2Merkel Artikel

Hatte ein Merkel Artikel gelesen (jetzt schon wieder gelöscht) wonach sie einen vertrauten Professor nach
geredet hat...?..60-70% der Menschen werden betroffen sein.
Nur mit so einer Aussage von der Führungsriege schafft man eine  wohl wissende Panik.
Es sei denn, man weiß es für sich und den Seinen zu nutzen!

Da gegen war ja die Aussage...?.wir schaffen das.....schon absoluter Pessimismus!
Ich stehe da zu D.Nurr  

17.03.20 10:08

655 Postings, 1755 Tage tulminSpielabsagen

Dies hätten sie eigentlich am 28.2. als der Kurs bei 7,7 stand nicht verbreiten dürfen in allen Medien:

"Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund befürchtet nach Verbreitung des neuartigen Coronavirus keine Einnahmeausfälle durch mögliche Spielabsagen. Der Verein habe eine Ausfallversicherung, wie ein Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Freitag sagte."

https://www.sueddeutsche.de/sport/...pa-com-20090101-200228-99-115507  

17.03.20 11:22

1340 Postings, 1074 Tage H. BoschWie läuft das weiter

Gibt es Regelungen zu Spielergehälter in so einem Fall?
 

17.03.20 18:44

8648 Postings, 3415 Tage halbgotttposting #4078

hast Du mal der IR Abteilung geschrieben? Ich finde die Aussage auch fahrlässig, auch im juristischem Sinne. Ich kann mir zwar vorstellen worauf die Aussage abzielte, das wird aber absolut nicht klar. Es ist so allgemein abgefasst, daß es irreführend ist, definitiv.  

17.03.20 19:55

9568 Postings, 1161 Tage SzeneAlternativOK, Ausfallversicherung

Frage, warum dann die Jahresprognose nach unten revidiert wurde und Acki verlautbarte, dass nach AKTUELLEM Stand, keine Insolvenz drohe.
Was wäre anders bei Stand morgen, wenn eh die Versicherung greifen würde ?  

17.03.20 20:29

655 Postings, 1755 Tage tulminanscheinend schließt die

Versicherung die wohl die DFL für die 1. und 2. Bundesliga abgeschlossen hat Pandemien aus, ich gehe davon aus, dass der Sprecher des BVB die Police nicht wirklich kannte, anders kann ich es mir nicht erklären  

17.03.20 20:39

9568 Postings, 1161 Tage SzeneAlternativDefinitiv

Dummerweise greift die Versicherung nicht bei Pandemien

https://www.zeit.de/sport/2020-03/...rus-bundesliga-fussball-epidemie

Anders dagegen in der Serie A in Italien. Dort sind die TV-Einnahmen, übrigens 5 Mal höher als die Einnahmen durch Zuschauer, auch durch Pandemien verursachte Spielausfälle über eine Versicherung gedeckt.  

17.03.20 23:06
1

12227 Postings, 3356 Tage crunch timeAusfallversicherung Spielausfall vs. Geisterspiel

Der BVB hat eine eigene  Ausfallversicherung abgeschlossen. Das ist nochmal zusätzlich zu dem gemacht worden was der Verband abgeschlossen hat. Man hatte nach dem Bombenanschlag auf den Mannschaftsbus offenbar erkannt, daß er vorteilhaft ist unwahrscheinliche Dinge auch zu versichern die über den  gewöhnlichen Rahmen hinausgehen, wie z.B. Spielausfälle durch besondere Ereignisse.  Also der  BVB dürfte schon sehr genau wissen was in seinen Versicherungsklauseln steht und wann die genau greifen. Da wurde sicher nichts leichtfertig verkündet.

https://www.ikz-online.de/sport/fussball/bvb/...hert-id228570567.html "....Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund befürchtet nach Verbreitung des neuartigen Coronavirus keine Einnahmeausfälle durch mögliche Spielabsagen....Der Verein habe eine Ausfallversicherung, wie ein Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Freitag sagte..."

Und da es kein Dementi bislang gegeben hat, wo die bisherige Aussage über diese Ausfallversicherung widerrufen würde,  ist von der Richtigkeit der Aussage weiter auszugehen. Da arbeiten genug Juristen beim BVB die  stets aufpassen, daß man nicht  falsche Dinge verkündet und dann mögliche Klagen gegen sich bekommen könnte.  Der BVB hat nur  gesagt, daß er  gegen mögliche Spielabsagen mit einer Ausfallversicherung abgesichert ist. Allerdings ist ein Geisterspiel ja wohl nochmal etwas anders als ein völliger Ausfall des Spiels. Denn dann findet das Spiel ja statt,  lediglich die Zuschauereinnahmen  fehlen. Deswegen vermute ich mal, daß der BVB bei Geisterspielen auf Belastungen stitzenbleiben würde, die von fehlenden Zuschauereinnahmen kämen.

Geisterspiele:
Millionen-Verluste für BVB und Co.  https://www.sport.de/news/ne3992844/...auch-gladbach-und-co-in-sorge/ Dem BVB gehen pro Heimspiel ohne Zuschauer rund drei Millionen Euro durch die Lappen.


Allerdings gäbe es bei Geisterspielen dann offenbar weiter die Vermarktungs-/TV-/Sponsoren-Einnahmen, wenn zumindest der Ball rollt und Bilder darüber gemacht werden könnten.  Bei den großen Fußball-Clubs sind die Zuschauereinnahmen aus dem Stadion ja inzwischen  nurnoch ein kleinerer Teil der Gesamteinnahmen und die Saison ist zudem ja auch schon weit fortgeschritten, d.h. viele Heimspiele beim BVB gäbe es eh nicht mehr in dieser Saison. Die Top-Teams  mit den großen Einnahmen aus der  internationalen Vermarktung und dem großen CL Geldregen kommen klar besser  durch die Krise als kleiner Teams,  bei denen die Zuschauereinnahmen in der Mischkalkulation ein deutlich  größeres Gewicht haben.  Watzke geht offenbar davon aus, daß in der laufenden Saison nurnoch Geisterspiele  stattfinden, wenn man die Saison nicht sogar vorher abbricht.  

BVB-Chef rechnet diese Saison nur noch mit Geisterspiele https://www.welt.de/sport/fussball/...ur-noch-mit-Geisterspielen.html "...Niemand in der Bundesliga geht davon aus,
dass wir die Saison mit Zuschauern zu Ende spielen werden.
."

Gäbe es nurnoch Geisterspiele bis zum Sommer, dann greift ( aus meiner Sicht)  die eigene  Ausfallversicherung des BVB wohl nicht mehrn, da dann keine Spielabsagen vorlägen.  So wäre zumindest mein Erklärungsansatz für diese Geschichte  und warum man einerseits von Ausfallversicherung bei Spielausfall spricht und dann nochmal von Einnahmeausfällen bei Geisterspielen. Sind halt zwei verschiedene Dinge. Kernproblem ist halt leider weiter die Ungewißheit wie lange diese Situation so weitergeht und wieweit auch die nächste Saison weiter davon betroffen wäre, wenn die Infektionswelle nicht  bis dahin so deutlich abklingen würde, daß man Großveranstaltungen im Freien wieder gestattet. Entsprechend schwer ist auch abzuschätzen wieviele finanzielle Belastung der BVB haben wird bis das Thema vorbei ist. Wäre es nur ein Sache bis Ende der Saison, dann wären es bei den letzten 5 Heimspielen ohne Zuschauer ein Einnahmeausfall von ca.15 Mio. Euro. Das sind gemessen am BVB-Gesamtumsatz auch fast schon "Peanuts" und ein 16jähriger Zweitligaspieler aus England kosten ja auch schon 35 Mio. Von daher wäre die Kursreaktion der Aktie zuletzt emotional überzogen, falls es nur bei dieser laufenden Saison bleiben würde mit Ausfällen. Ob es so oder anders kommt wird man abwarten müssen. Wichtig wäre auch, daß die Preise für Spieler nicht durch die Krise nun deutlích nachgeben. Denn sonst könnte z.B. ein Abgang von Sancho im Sommer doch nicht mehr ganz die gewünschen Einnahmen bringen von denen man bislang ausging. 

 

18.03.20 12:51

1568 Postings, 7437 Tage fwsHopp macht Hoffnung auf Corona-Impfstoff im Herbst

PHARMAUNTERNEHMEN CUREVAC
https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/...bst-16684254.html

Vielleicht funktioniert die nächste Saison dann zumindest mal wieder mit Zuschauern, natürlich incl. der Ultras, die dann aber, hirnlos wie sie sind, wahrscheinlich weiter Dietmsr Hopp auf den Tribünen schmähen werden.  

18.03.20 12:57

1568 Postings, 7437 Tage fwsSorry, hirnlos "wie einige sind", ...

denn es gibt auch noch ein paar andere darunter. Ich meine jedenfalls die Leute mit Fadenkreuzplakaten Dietmar Hopp's und dergleichen Absonderungen/Äußerungen auf den Tribünen.  

18.03.20 13:04

1568 Postings, 7437 Tage fwsDoch kein unmoralisches US-Angebot?

18.03.20 13:15

1568 Postings, 7437 Tage fws... vielleicht ein Versuch des Ex-Chefs?

"...Bemerkenswert ist, dass es innerhalb einer Woche zwei Wechsel an der Spitze von Curevac gegeben hat. Zum Treffen der Impfstoff-Experten am 2. März im Weißen Haus war noch Dan Manichelli als Curevac-Chef angereist. Am 11. März verbreitete das 20 Jahre alte Tübinger Biotech-Unternehmen, der Gründer Ingmar Hoerr werde nun wieder die Führung übernehmen. Als ?Visionär und Wissenschaftler? sei er dafür geeignet, hieß es in der Mitteilung. Von Bohlen betonte in der Telefonkonferenz nun noch einmal, das sei ?einvernehmlich? gewesen, ein Begriff, den er in der ansonsten englischsprachig geführten Telefonkonferenz als einziges Wort ins Deutsche übersetzte."  

18.03.20 14:05

1568 Postings, 7437 Tage fwsUS-Dementi vielleicht auch nur,

um jetzt bei diesem geplanten Börsengang in den USA keine Probleme zu bekommen:

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0198409.html?feed=ariva

Alles also eine ziemliche Spekulation und deshalb die Vorgänge um CureVac m.E. nicht so ganz klar. CureVac selbst will sicher längerfristig gesehen wahrscheinlich auch noch an die Nasdaq, denn Biotech-IPO's sind dort einfach erfolgreicher und für die Alteigentümer auch lukrativer.

Aber egal:  Hauptsache für die unter jetzt schon Entzug leidenden Fußball-Fan's wäre, möglichst bald eine wirksame Impfung zu haben, damit das gewohnte (Fußball-) Leben weitergehen kann. Mir wäre dann auch egal, ob diese dann von einem Hopp-Unternehmen oder einer Biotech-Firma kommt. Immerhin hat Curevac genug
 

18.03.20 14:09

1568 Postings, 7437 Tage fws....

... Erfahrung mit Impfstoffentwicklungen, denn sie waren auch schon mit einer Tollwut-Impfung erfolgreich.  

20.03.20 20:20

693 Postings, 5029 Tage kubantBei

1? kaufe ich mir bvb Aktien  

20.03.20 21:18
1

299 Postings, 1336 Tage MäxlJa

vielleicht noch:
man kann sich jetzt noch KSC Aktien kaufen.
Sozusagen als 2. Standbein.
 

22.03.20 01:43

522 Postings, 3185 Tage primärsonfussball

erst wieder ab 2021.  furchtbar. hier wird völlig neu durchgemischt. bvb aktie wird wahrscheinlich bis 2 euro durchgereicht. ich bleibe trotzdem dabei, weil ich hoffe, dass sich die "geisterspielvariante" durchsetzt. in den medien heisst es immer, dass der fußball nicht so wichtig sei. aber mal ehrlich: wer glaubt das ? fußball ist der kitt zwischen den gesellschaftsschichten, der konsens der massen, der turbo der spassgesellschaft, der trost der armenviertel.
das ist WICHTIG !

 

22.03.20 09:21
1

1340 Postings, 1074 Tage H. BoschNicht so eng sehen

In England plant man auch schon wieder den Fußball für dieses Jahr.
Sicher weiß man nicht, was noch so auf uns zukommt.
Wenn wieder etwas Normalität bis Ende April eintritt, wie in China, dann rollt
der Ball auch wieder.
Ohne Zuschauer natürlich , das ist vollkommen klar.
Englische Wochen und verkürzte Spielzeit auf ca. 60 Minuten zu je 30 Minuten HZ.
So könnte man 8 Spieltage in einem Monat
bestreiten und hätte zumindest in der Bundesliga Ende Mai einen Abschluss.

China macht es vor. Die Wirtschaft rollt langsam wieder an und da leben ein paar Menschen mehr
als in Europa/Deutschland. Sicher, muss man auch da noch abwarten aber irgendwann muss der
Wendepunkt kommen. Nicht erst 2021 mit Impfstoff Marktreife.
Diese extreme Panikmache, seitens mancher Medien ist schon gestört.
 

22.03.20 19:10

3391 Postings, 1518 Tage BaerenstarkIch glaube

Ich denke das man die Saison 19/20 abhaken kann und wird.
Auch wenn man die Virusverbreitung stoppen kann oder stark verlangsamen kann wird man doch nicht das Risiko eingehen solche Großveranstaltungen wie den Fußball wieder aktivieren.

Ich zumindest glaube nicht daran an so viel Fahrlässigkeit.

Sollte allerdings ein Medikament oder sogar ein Impfstoff zu Verfügung stehen dann glaube ich sähe die Sache wieder anders aus.

Das wird aber laut Prognosen einiger erst Ende des Jahres soweit sein oder gar Anfang 2021.

Wäre natürlich der Supergau wenn es für die kommenden 12 Monate keine Fußballspiele mehr gäbe.  

22.03.20 19:14

3391 Postings, 1518 Tage BaerenstarkH.Bosch

Panikmache??

Mhm glaube du solltest Dich mal umhören. Hier in meinem Kreis schließen die Firmen schon "freiwillig" ohne staatliche Anordnung. Und das nicht weil keine Aufträge da sind sondern weil Ihr Pfluchtbewusstsein gegenüber den Menschen halt vorhanden ist.
Ganz im Gegensatz zu einigen "Fan's" von irgendwelchen Sportvereinen....  

22.03.20 19:18

3391 Postings, 1518 Tage BaerenstarkH.Bosch

Wer an den Daten aus China nur im entferntesten glaubt der ist aus meiner Sicht viel zu naiv....

Ich habe sicherlich keine Panik aber der normale Menschenverstand sagt einem doch das solange es keinen Impfstoff geben wird es auch keine Massenveranstalltungen geben wird. Auch wenn die erste Welle durch starke Sicherheitsmaßnahmen (quasi Isolierung soweit es geht) stark abebbt was Neuinfektionen angeht riskiert man keine große 2te Welle indem man Großveranstaltungen wieder erlaubt.  

22.03.20 19:20

3391 Postings, 1518 Tage Baerenstark@primärson

Fußball ist nicht wichtig.
Was wichtig ist werden wir denke ich in den kommenden Wochen, Monaten lernen.... und ich glaube nicht das Fußball dazu gehören wird.  

23.03.20 12:48

948 Postings, 4199 Tage mc69wichtig/unwichtig

Fussball ist in der jetzigen Situation das Unwichtigste überhaupt. Der einzige Vorteil den dieser Scheiß Virus mit sich bringt ist das man mal zum Nachdenken kommt was im Leben zählt und was nicht. Wie ich schon im Nachbarforum schrieb war ich selber bei m geilen 2-1 gegen Paris im Stadion
und habe mich über diese Leistung gefreut.
Trotzdem bin ich froh das sich das Thema "Megatransfers" nach der Krise vorerst erledigt hat.
Es ist nicht im Ansatz vertretbar das Spieler wie Neymar und Mbappe 200 Mio. kosten und Millionen verdienen und Ärzte, Pfleger, usw. arme Schlucker dagegen sind.
Das ist die wichtigste Erkenntnis die man aus dieser Corona Sache ziehen sollte.
-----------
seitdem ich die menschen kenne liebe ich die tiere

Seite: 1 | ... | 161 | 162 | 163 |
| 165  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
TUITUAG00
BayerBAY001
Carnival Corp & plc paired120100
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985