Evotec - es kann los gehen! - Teil2

Seite 302 von 321
neuester Beitrag: 09.12.22 15:27
eröffnet am: 29.05.19 10:51 von: VicTim Anzahl Beiträge: 8010
neuester Beitrag: 09.12.22 15:27 von: qmingo Leser gesamt: 2352233
davon Heute: 2319
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | ... | 300 | 301 |
| 303 | 304 | ... | 321   

29.09.22 14:08
1

2145 Postings, 6820 Tage reliably@kostolanin

Der Bericht ist interessant,
aber auch ziemlich allgemein gehalten !
Das Evotec nichts an der börsentäglichen Kursgestaltung machen kann,
ist auch klar.

Ich bin ja nun auch schon so lange in EVOTEC investiert ( seit 2011  ) .
Der aktuelle Kursstand bei EVOTEC ist kein  Problem für mich, (  EK 3,17? )
nur wie das seit SEPTEMBER 2021 bis heute bei EVOTEC gelaufen ist,
kann ich so nicht nachvollziehen.

Ich werde natürlich keine einzige Evotec Aktie verkaufen,
das steht für mich  fest !

Es ist halt Börse,
entweder man spielt mit,
oder lässt die Finger davon,
so einfach ist das.

Ich habe den ? Neue Markt Crash? miterlebt,
mir muß Keiner mehr erzählen,
was Börse ist.

Ähnlich wie Casino,
50 / 50 Chance.

Fazit:
EVOTEC HALTEN !!

 

29.09.22 18:30
2

4924 Postings, 4404 Tage philipobefürchtung

die befürchtung das der kurs bei 18? weiter fallen könnte,ist nun eingetroffen.
das momentum ist nicht auf unserer seite,die märkte sind einfach zu verunsichert und wissen nicht so recht wo die reise hingeht.

aber was bedeutet das nun schon?
evotec wird neu von markt bewertet und die annahme von uns,das der wert bei 45? nicht bleiben könnte und weiter steigen wird,hat sich als trugschluß heraus gestellt,wir haben hier eine unternehmens analyse für evotec, zu euphorisch bewertet.

damit müssen wir leben und klar kommen.
wo ist nun die neubewertung?
sicher nicht bei 10?,aber irgendwo bei 28-35? nach meiner gefühlten einschätzung und da gehört der wert auch ersteinmal wieder hin,nmpm.
ob eine bessere bewertung in der zukunft gerechtfertigt sein wird,wird sich an den news bzw. an den fakten messen lassen müssen.

klar werden wieder einige sagen,warum denn die bewertung jetzt nicht mehr bei 45 und höher liegt,es hätte sich ja nicht allzuviel schlechtes ergeben.
das ist nach mein dafür halten falsch,die lv haben den kurs auf 45 getrieben und später kam der ausstieg von bayer hinzu und dann kamen alle anderen nicht durch evotec verschuldete negativ zenarien dazu.

nmpm.



 

29.09.22 20:17
2

2415 Postings, 1592 Tage VicTimHeute geht wieder ALLES ...

... den Bach runter. Tlw. zweistellig! Es liegt nicht an Evotec, sondern vermutlich an den Pipelines?! Solange in der Ukraine keine Ruhe einkehrt ist alles höchst volatil.  Vielleicht beruhigt das ein wenig (?). Es wäre besser, für ein oder zwei Jahre nicht auf den Kurs schauen :) Ansonsten besteht ja Gefahr der Depression! Oder man kauft kräftig nach. Jede Kise geht (hoffentlich) vorüber.  

30.09.22 11:09
4

3540 Postings, 3333 Tage kostolanindieses Lied

https://www.google.com/...5.4298j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8

kenn ich seit Jahren, aber mir fiel n i e auf, dass es hier um tatsächlich die/ diese Wall Street geht.

Wie alt ist das Lied? Von 1974! Damals haben die alle auch schon ziemlich sicher diese Schwankungen oder besser noch Kellerkurse ausgehalten, aushalten müssen!

Und apropos "Keller"

Was ist das Schlimmste, was passieren kann? Dass es noch einmal einen Börsen Crash gibt, den ich selbst nicht, aber meine Großeltern erlebt und vor allem "überlebt" haben.

So weit ist es noch nicht, und was bei Evotec passieren muss, damit die Aktie gegen den Trend steigt, haben eine Morphosys, Biogen und Pfizer diese Woche gezeigt: wobei die Reihenfolge falsch ist und man Biogen an erste Stelle packen muss, da die beiden anderen im Fahrwasser mitgeschwommen sind, da sie an einem ähnlichen Ansatz forschen.

Ich habe auch ein paar andere Aktien ( E Commerce ) im Depot, um die ich mir zumindest kurzfristig mehr Sorgen mache als um Evotec.

Wenn man wüsste, dass es noch sehr viel weiter nach unten geht, dann könnte man verkaufen, auch mit bitterem Minus, denn ich habe zum Beispiel bei Evo keine Einstiegskurse von 3 oder 4 Euro. Was mich auch nicht sonderlich tröstet, ist  die Tatsache, dass ich die E Commercler erst in letzter Zeit gekauft habe, auch nicht zu Tiefstständen, aber immerhin nicht in der Blütezeit.

Aber was weit schlimmer wiegt ist für mich, dass es jetzt nicht einmal mehr großartigen "Nutzen" hätte, verschwände ein Putin von heute auf morgen, denn Inflation oder gar Rezession werden damit sicher nicht verschwinden.

Allen gute Nerven, wie Tim sagte, keine Depressionen und an vergangene Krisen denken, die alle irgendwann auch wieder ihr Ende fanden.  

03.10.22 11:48

1657 Postings, 5390 Tage S2RS2Abwärtstrend

Gerade mal den Chart auf Marketscreener angeschaut. Wenn der EVT Kurs weiter in dieser Geschwindigkeit fällt dann stehen wir Mitte 2024 erneut bei 4 Euro.
Na wenn das keine rosigen Aussichten sind. ;)
Mein Sparplan läuft trotzdem weiter. Mittlerweile erhalte ich eben doppelt so viele Aktien wie zum Zeitpunkt des Einrichtens.
Qualität wird letztendlich überzeugen. Ein profitables Biotech Unternehmen mit planbaren Umsätzen und eigener Forschungspipeline, das findet man doch eher selten.
Aber: Nach dem Top Ergebnis in 2021 mit 216 Mio Ergebnis, den aktuellen eher durchwachsenen Zahlen bedingt durch die Investitionen sowie dem aktuellen Umfeld geschuldet ist derzeit kein Blumentopf zu gewinnen. 2024 und 2025 werden zeigen ob die Wachstumsstrategie aufgeht.
Bleibt zu hoffen dass auf dem Kursniveau keine Kapitalerhöhung kommt. Das würde nicht nur eine weitere Verwässerung bedeuten, sondern wäre auch absolut ungünstiges Timing.  

03.10.22 14:45

2259 Postings, 1706 Tage crossoverone@S2RS2

Es ist zur Zeit absolut bescheiden, was an den Märkten abgeht
und wir wissen doch alle. Evotec, ist nicht nur ein gut geführtes
Unternehmen und bietet eine beeindruckende Pipeline, mit auf
der ganzen Welt agierenden Firmen-Verknüpfungen...

Zurzeit, sind große Verwerfungen, an allen Märkten und durch das
Tal der Tränen sollte, wer weiter von evotec überzeugt ist, auch
hindurchgehen.

Ich finde, man sollte das auch nicht ständig in Frage stellen und
womöglich noch negativ werten. M. M.  

03.10.22 15:58
1

4924 Postings, 4404 Tage philipomarktreife

soweit wie ich weiß,hat evotec noch nie ein produkt auf den markt zulassen können.
wir alle wissen,das evotec sehr breit aufgestellt ist und das begrüßen wir, aber.

vielleicht ist das das problemchen bei evotec,wenn man in alle richtungen vorscht bzw. allianzen hat, ist das sicherlich gut,aber eben doch vielleicht teil des problems.

eventl. sind die kräfte zu bundeln und nur aussichtsreiche produkte(klinische phasen) zu finanzieren,besser und bringt ein medikament schneller zur marktreife bzw. auf den markt??

klar,evotec hat genug ressourcen an wissenschaftler und infrastruktur die eine breite aufstellung rechtfertigt,aber erst bei einen blockbuster sollte oder könnte man doch sich dann breiter aufstellen.??

es sind nur gedanken meinerseits, um das problem evotec,wenn es denn ein broblem ist, zu erklären und gleichzeitig verstehe ich nicht allzu viel von forschung und deren details, um hier eine kompetente analyse abzugeben.

evotec machte oder macht ja gewinne wo andere in diesem segment verluste schreiben und daher sollte man meine gedanken als subtanziell nicht schlüssig abtun??


nmpm.  

03.10.22 16:11

43 Postings, 1691 Tage Night777"da ist das Ding!"

4% im Plus... was will man mehr?:)  

03.10.22 16:19
1

2259 Postings, 1706 Tage crossoverone@philipo

Das ist korrekt, dass evotec noch kein Produkt am markt hat
und sicherlich auch ein Teil des niedrigeren Kursniveaus - was
ohne Zweifel sein Berechtigung hat, man aber auch die Verhältnisse,
dazu beachten sollte.

Wie gesagt: das Tal, ist wissentlich zu durchschreiten, als das die
nächsten Steine sind, die noch vor evotec liegen und aus dem Weg
geräumt werden müssen. Deshalb, ist evotec, auch kein Kurzfristinvestment.

Bezüglich dessen, sind die Voraussetzungen der vielen Verknüpfungen
ja ein Teil des Weges, den evotec, weiter gehen wird, bereits gemacht.  

03.10.22 17:15
1

273 Postings, 6378 Tage bergfex58@philipo

E. beantragt auch keine Zulassungen , das machen die Auftraggeber, die selbst keine Pharmafoschung betreiben.  

03.10.22 17:52

4924 Postings, 4404 Tage philipo@bergfex

ja richtig,aber soweit wie ich informiert bin,forscht evotec auch auf eigene rechnung.

gruß  

04.10.22 10:09

2415 Postings, 1592 Tage VicTimGuten Morgen

Ich hoffe, die derzeitige Erholung entpuppt sich nicht als Bullenfalle.  

04.10.22 12:44

1657 Postings, 5390 Tage S2RS2#7537

Ich denke bzw. befürchte, dass es sich derzeit bloß um eine Zwischenerholung handelt, Abwärtstrend in sämtlichen Indizes klar intakt.
Ich kann es auch niemandem verdenken, der einen Großteil seiner Gewinne realisiert hat um zumindest einen Teil davon zu 3% Zinsen anzulegen oder in Value umzuschichten. Wow, wer hätte das vor 1 Jahr, bzw. vor wenigen Monaten, gedacht, dass es wieder Zinsen für seine Spareinlagen erhält?
Anyway, ich mache es wie Byblos und warte halt nochmal 10 Jahre - von 4 auf >40, nun wieder bei 18, um dann beim nächsten Run-up nochmals zu verzehnfachen. ;)  

04.10.22 14:40
3
Ich hoffe ihr nutzt alle die Gelegenheit und deckt euch ordentlich ein.... soll hinterher keiner sagen dass man nicht günstig kaufen konnte.

Bei diesen Kursen wurde bei mir auch alles andere zurückgestellt und ich kaufe nur Evotec nach.  

04.10.22 18:08
1

6947 Postings, 3235 Tage eintracht67Heute hat "Der Aktionär TV" wohl etwas die

Werbetrommel gerührt....in dem Statement nur blabla....wenn  man "mehr erfahren möchte" wird es dann leider kostenpflichtig...hmm
https://www.finanznachrichten.de/...gewinnen-marktidee-evotec-398.htm  

04.10.22 19:54
3

21 Postings, 1199 Tage Rubberduck70Grossaktionär Oetker reduziert Anteil

04.10.22 20:39

5819 Postings, 6381 Tage thefan1Da

Wissen wir wenigstens , wo die ganzen Aktien in den letzten Tagen und Wochen herkamen und wer
für den massiven Kursrutsch verantwortlich ist. Die haben die Dinger auf den Markt geschmissen und nicht an einen anderen Investor verkauft. Vielleicht sind sie mittlerweile sogar ganz raus.

-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

05.10.22 09:47
2

273 Postings, 6378 Tage bergfex58@thefan

ich kann der Mitteilung nicht entnehmen, daß via Börse verkauft wurde. Die Dt. Bank nennt keinen Käufer, scheint diesen aber zu kennen.
Angeblich trennte sich Oe. nur von der Hälfte seines Bestandes.  

05.10.22 11:13

1657 Postings, 5390 Tage S2RS2#7540

Welche Bezahlschranke?
Guckst Du hier: https://www.ideas-news.de/news-detail/evotec-rally-vom-support

"Die Evotec-Aktie (WKN: 566480) hatte im Rahmen des langfristigen Bullenmarktes vom zyklischen Tief im Jahr 2009 bei 0,54 EUR bis auf ein im September 2021 verzeichnetes 21-Jahres-Hoch bei 45,83 EUR zulegen können. Das Kursgeschehen darunter entwickelte sich zu einer mehrmonatigen Top-Bildung. Diese wurde im Januar mit einem Rutsch unter das Supportcluster bei 37,38-38,67 EUR bestätigt. Der nachfolgende Kursverfall drückte die Notierung bis auf ein in der vergangenen Woche gesehenes 3-Jahres-Tief bei 17,06 EUR. Per Tagesschluss konnte der Wert jedoch den langfristig bedeutsamen Support bei 17,17 EUR (Tief vom März 2020) verteidigen. Nach zwei bullishen Kerzenmustern (Engulfing) setzte sich der Anteilsschein im gestrigen Handel deutlicher vom Support nach oben ab. Eine Fortsetzung dieser Erholungsrally in Richtung 19,75-20,16 EUR ist in der kurzen Frist plausibel. Ein signifikanter Tagesschluss darüber würde für weiteres Rallypotenzial sprechen. Nächste Hürden lauten dann 20,91 EUR und 21,89-22,30 EUR. Ein Tagesschluss unter 17,06 EUR würde das Erholungsszenario negieren und fortgesetzte Abgaben im dominanten Abwärtstrend nahelegen mit nächsten möglichen Zielen bei 16,21 EUR und 15,00 EUR."  

05.10.22 12:55

1920 Postings, 3504 Tage Lumpilesieht so aus

als würd Ö noch mehr seiner Anteile auf den Markt schmeißen
sieht doch sehr systematisch aus
 

05.10.22 14:19

8806 Postings, 8196 Tage ByblosLeute, abwarten, was Putin macht !

30000 sollten einberufen werden.
Gemunkelt wird, das es bis zu 1 Mio Mann sein könnten.

Eine neue Russische Armee könnte aufgestellt werden, die die Ukraine von allen nur möglichen Seiten überrennt, während die meisten Kräfte im Osten gebunden sind.
Denke da wird noch irgend etwas schlimmes kommen.
Wir leben in einer sehr gefährlichen Zeit und könnten mit Pech mitten drin stecken.
Wer weiss, was für Kurse wir noch in der Zukunft sehen werden.
Bin nur froh bei unter 4? eingestiegen zu sein und die Fahrt somit komplett mitmachen zu können.

Meine Meinung, keine Handelsempfehlung!  

05.10.22 14:24

1920 Postings, 3504 Tage LumpileWarum verkauft man

wenn ein Unternehmen "Gutes" in Aussicht hat
Ich habe die Reissleine gezogen  

05.10.22 14:31

3540 Postings, 3333 Tage kostolanin19,40 auf 18,10

innerhalb eines halben Tages, ohne jegliche Nachrichten - Oetker ausgenommen.

Nachrichten? Keine, auch keine seitens Evotec.

Alles Nerven zerrend.

Wobei ich allerdings nicht weiß, welche Nachricht denn kommen müsste, um Evotec aus diesen charttechnischen Kellerzonen zu holen.

T Rowe, Mubadala und Novo Holdings scheinen die Füße still zu halten.  

05.10.22 15:26

1657 Postings, 5390 Tage S2RS2#7541

"Die Holding ROI von Roland Oetker habe 2,75 Millionen Aktien verkauft"
Das durchschnittliche Handelsvolumen von EVT Papieren liegt bei rund 330.000 pro Tag, d.h. die Verkäufe dürften in Kursregionen von 23 bis hinunter zu 17 EUR  stattgefunden haben.
Durchaus möglich, dass Berater (ähnlich wie bei Varta auch) empfohlen haben den Anteil der gehaltenen spekulativen Titel in der aktuellen Marktphase weiter zu reduzieren.
Immerhin ist nicht klar, ob wir mit 17-18 EUR die Talsohle bereits erreicht haben, oder es uns in einem breit angelegten Abverkauf mit max. Schmerz selbst in Kursregionen <10 EUR treiben könnte.

Für mich heißt es: Ruhe bewahren und einen Teil der Gewinne, die ich in den letzten Jahren mit Teilverkäufen von EVT Aktien realisiert habe, in der Abwärtsbewegung erneut in EVT anzulegen. Praktisch ein Tausch von Äpfeln gegen Äpfel, die nun im Sonderangebot zu haben sind.  

05.10.22 15:37

1657 Postings, 5390 Tage S2RS2#7546

Hi Byblos,
300.000 Reservisten sollten eingezogen werden (hattest wohl eine 0 vergessen), heute morgen wurde gemeldet dass bereits 200.000 eingezogen wurden.
Natürlich kann das alles noch ganz schlimm ausgehen, nicht auszumalen... Alles ist latent in Gefahr - nicht nur Immobilien in Kiew, Warschau oder möglicherweise in Berlin und Frankfurt könnten durch kriegerische Aktivitäten in Gefahr sein, sondern auch unser aller Leben!

Dennoch fühle ich mich mit Investitionen in (mobile) Sachwerte nach wie vor am besten aufgehoben.
Lieber Aktien von BASF, Bayer, Mercedes und Evotec als seine Vermögenswerte in Immobilien oder auf dem Konto liegen zu haben.
Der kühle Wind von Umverteilungskämpfen und Enteignungen bläst uns kräftig ins Gesicht. Ausgang ungewiss.  

Seite: 1 | ... | 300 | 301 |
| 303 | 304 | ... | 321   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln