finanzen.net

Eurobank Ergasias - Der Diskussionstread

Seite 3 von 328
neuester Beitrag: 10.06.18 09:46
eröffnet am: 05.06.14 17:36 von: Spaetschicht Anzahl Beiträge: 8185
neuester Beitrag: 10.06.18 09:46 von: freenex Leser gesamt: 1042266
davon Heute: 48
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 328   

13.06.14 20:31
4

4261 Postings, 3206 Tage SpaetschichtEB

Erhöhung der Investitionen und Exporte ist erforderlich, um zu helfen die Wirtschaft wieder zu Wachstum aus diesem Jahr

Orginal
http://www.ekathimerini.com/4dcgi/...icles_wsite2_1_13/06/2014_540548

  
Durch Evgenia Tzortzi

Die Gehälter werden voraussichtlich ab Kanten höher als der im nächsten Jahr, während die Reduktion der Sozialversicherungsbeiträge ab Juli einen Rückgang der Arbeitskosten mit sich bringen, nach der Bank von Griechenland.

In ihrem Abschlussbericht vom scheidenden Gouverneur Giorgos Provopoulos unterzeichnet und an das Parlament am Donnerstag vorgelegt, hebt die Zentralbank die verschiedenen Unsicherheiten und Risiken, die Hindernisse auf dem Weg der Besserung zu erhöhen könnte. Diese Straße ist jetzt offen, aber es gibt keinen Grund zur Selbstzufriedenheit, fügt es. Der Aufwand muss ohne Ablenkung fortsetzen und muss auf die Reorganisation des öffentlichen Sektors, weiter mit der fiskalischen Anpassung und Reform der Produktionsmodell des Landes, so dass langfristiges, nachhaltiges Wachstum zu sichern, konzentriert zu werden.

Die Umkehrung der negativen Verlauf der Investitionen und Exportsteigerung sind die beiden wichtigsten Voraussetzungen für die Wirtschaft allmählich auf Wachstum im Jahr zurückkehren, stellt sie fest.

Der Oberste Rat bestätigt seine Schätzung, dass die Rezession zu beenden und das Bruttoinlandsprodukt um 0,5 Prozent im Jahr 2014 erweitern wird, während die Erholung in Bezug auf die Beschäftigung wird langsam sein, ab diesem Jahr. Die Arbeitslosenquote bleibt besonders hoch und wird nur allmählich zu sinken beginnen, da das derzeitige Niveau der Unterbeschäftigung in der Belegschaft.

Nach einem deutlichen Rückgang der Durchschnittsgehälter, die auf 6,5 Prozent im Jahr 2013 betrug, wird der Rückgang in diesem Jahr viel kleiner als durchschnittliche Bruttolohn der Arbeitnehmer von 1,5 Prozent in der Gesamtwirtschaft um 2 Prozent und im Unternehmenssektor fallen. Durchschnittliche Arbeitskosten je Arbeitnehmer Lohn um 3 Prozent aufgrund der um 2,9 Prozentpunkt Senkung der Sozialbeiträge der Arbeitgeber zum 1. Juli sinken.

Weniger als Bruttogehälter - - Gleichzeitig ist die durchschnittliche Nettolohn in der Unternehmenssektor um 1,4 Prozent gehen als Folge der 1-Prozent-Verringerung der Sozialversicherungsbeiträge ab dem nächsten Monat Mitarbeiter. Die Zentralbank ist der Auffassung, dass die durchschnittlichen Bruttolöhne wird geringfügig höher (0,1 Prozent) in der gesamten Wirtschaft und in den Unternehmenssektor im Jahr 2015 Rand, während die durchschnittlichen Arbeitskosten pro Lohnarbeiter um 0,8 Prozent sinken.  

14.06.14 17:49
1

1020 Postings, 3201 Tage don kostohttp://www.gurufocus.com/news/255692/prem-watsa-wi

14.06.14 17:51

1020 Postings, 3201 Tage don kostoEurobank

14.06.14 17:52
4

1348 Postings, 2426 Tage klon79Anteile von Wilbur Ross

Aus dieser Nachricht geht hervor wie viele Anteile sich in Wilbur Ross Privat Besitz befinden.
Er hatte sich Anteile in Höhe von 37,5 Mio Euro gesichert.Nach meiner Rechnung ergibt das bei einem Preis von je 0,30Cent pro Aktie 125Mio Aktien demnach hält Ross 1,176% der Eurobank Anteile.Sollte ich falsch liegen korrigiert mich bitte.

Shareholder List
Institutionelle Anleger 59,24%                        
davon                                                                     ohne EFSF                        inkl. EFSF
Fairfax Financial Holding Limited                            13,58%                             10,185%
Capital Group Companies                                    20,224%                             15,168%
Mackenzie                                                                5,84%                                 4,38%                
Ross                                                                       1,062%                              0,850%
zu weiteren Investoren liegen mir keine genauen Zahlen vor                            ?
Gesamt                                                                 40,706%                             30,583%                  

Staat( EFSF)                                                            35,41%
Streubesitz                                                               5,35%
Gesamt                                                                      100%


@Flochista Dir auch viel Erfolg ich habe ein sehr gutes Bauchgefühl.
@don kosto Auch von mir ein herzliches Willkommen.
Cameron

 

14.06.14 17:58

1348 Postings, 2426 Tage klon79Fehler im Text: Natürlich hält Ross 0,850%

Sorry mein Kopf ist noch im Urlaub. ;)
Cameron  

14.06.14 18:56
2

3162 Postings, 3014 Tage Quintuscameron

Kein Problem, solange der Rest da ist  

14.06.14 19:15
4

1020 Postings, 3201 Tage don kostoGuter Zeitpunkt zum Einstieg?

Ich glaube, ja, weil das hinter uns liegt:
http://www.handelsblatt.com/politik/international/...le/10039002.html
@cameron:Danke. Freu mich auf interessante Monate mit unserem Investment.  

15.06.14 15:00
2

1271 Postings, 2240 Tage LaterneEuba

Hoffe ihr verlebt gerade einen sonnigen Sonntag.
Bedanke mich bei allen für die tollen Beiträge.

@ Klon 79: was mir auffällt ist der große Staatsanteil von 35%.
   Ich kann mir gut vorstellen, dass der Staat die eines Tages mit gutem
   Gewinn abstossen will.Fragt sich nur mit welchem Kursziel

@ Spätschicht: Interessieren würde mich Dein Anlagehorizont.
   Bist Du hier kurzfristig orientiert oder doch für eine längere Anlageperiode ?
   Welche Kursziele kann man hier bestenfalls erwarten ?
   
Deine Einschätzung und natürlich auch die anderen Forumsteilnehmer würde mir
ein Nachlegen bei dieser Position erleichtern.
Danke schon jetzt für Eure Hilfestellung.

-----------
Beste Grüsse
Laterne

15.06.14 16:28
1

1348 Postings, 2426 Tage klon79@Laterne

Der Staat wird bestimmt nicht unter 1,50 verkaufen.Das war damals der Einstiegskurs.
Cameron  

15.06.14 18:29

4261 Postings, 3206 Tage SpaetschichtLaterne

Eine sehr gute Frage. Mein Anlagehorizont ist Mittel- bis Langfristig.


Was die 35% an betrifft kann es durchaus nochmal eine KE geben. Allerdings sehe ich die falls noch eine kommt in etwas weiterer Ferne . Aus dem Grund weil die Bank gerade eine hinter sich hat.  Mit Kurszielen habe ich es nicht so, zumal mich die 35% stören. Allerdings ist der Streubesitz (5,35%) sehr gering so das größere Investoren sich besser gleich an den EFSF wenden.

Hoff ich konnte weiterhelfen

VG Spaet
 

17.06.14 19:32
3

1020 Postings, 3201 Tage don kostoEurobank

Hallo Leute, wie gehts?

http://business.financialpost.com/2014/04/15/...greece/?__federated=1

Schon ein etwas älterer Artikel, aber vielleicht dennoch interessant. Vor allem gefällt mir die Rede von underlying Value. Ich denke unsere Eurobank wurde von Wilbur und Prem GENAUESTENS unter die Lupe genommen! Diese Männer machen Nichts ohne exakte Kenntnis und persönlicher Absprache mit dem Management. Bin nach wie vor sehr zuversichtlich, auch wenn es die letzten Tage leicht nach unten ging. denke für die Amerikaner ist der Irak auch durchaus ein Thema.  
Bald sollten sich mehr und mehr Investoren für Eurobank interessieren.
Gruß an alle Eurobanker.

 

17.06.14 21:59
1

571 Postings, 2093 Tage Neckermannhi also

Wie man es hier herauslesen kann seid ihr alle guter dinge was die eurobank angeht ich hab mir die mühe gemacht mir ein Paar Infos einzuholen .was mich nur wundert das hier die meisten die auch im boi Forum schreiben ziemlich positiv gestimmt sind ist ja auch ok , und Wen klon79 hier schreibt dessen Beiträge ich sehr schätze  das der Staat bei 1.50eingestiegen ist .also eines kann ich euch sagen der Staat wird nie mit Verlust verkaufen ich schätzte das der Staat mit50%mindestens Aufschlag verkauft und das wird auch bei der boi so sein deswegen sind beide Aktien sehr interessant nur das bei der boi die gleichen leute die hier so positiv gestimmt sind verfallen bei der boi so leicht in Panik  nur meine Meinung grüße  

18.06.14 08:10
2

2521 Postings, 7115 Tage Mr.FreshMal eben

4.3% minus ohne irgendwelche erkennbaren Gründe stimmt nicht gerade positiv.
Es ist noch immer nicht zu erkennen, dass der Abwärtstrend wirklich beendet ist.
Kleine Bullenfallen gab es hier bei Ergasias im Laufe des großen Absturzes nicht selten.
Jeder muss wissen, dass es sich hier, wie auch bei der BOI um Risikopapiere handelt.
Selbst wenn der Staat nicht unter X.xx verkauft, heißt das gar nichts. Dann verkauft er eben nicht. Ein Ansteigen des Kurses ist allein daraus absolut nicht herzuleiten.
! Einzig positives Signal bei Ergasias war der Einstieg des Großinvestors Ross.
So war er auch bei der BOI zu 10 Cent eingestiegen --- darauf stieg BOI um Faktor 3.
Habe hier selbst eine Position investiert, bin mir allerdings vollkommen darüber im Klaren, dass es auch nach hinten losgehen kann. Weder die BOI noch Ergasias sind Substanzwerte wie Nordex, BMW, Bechtle, etc. wo man über eine Firmenhistorie in der Tiefe informiert sein kann und somit auch mal echte Durststrecken durchsteht.  

18.06.14 09:15
3

413 Postings, 3200 Tage Flochista@Neckemann

ich denke das keiner in Panik verfällt bei der BOI.

Eher handelt es sich um Momentaufnahmen und um die Tatsache das sich in den nächsten Wochen m.M. nach keine großen Kursbewegungen im Plusbereich ereignen werden.

Ich habe keine Wahrsagerfähigkeiten, aber hier bietet sich einfach eine Gelegenheit die man wahrnehmen sollte.
Sollte es nichts werden, auch kein Beinbruch- dabei sein ist halt alles.

Hier kann es ja auch jederzeit unter 0,3XX gehen, oder sogar noch tiefer.
Dessen sind sich alle EUROBANK Investierte bewusst und haben dementsprechende Orders platziert.

Bei der BOI meinte ich kein frisches Kapital mehr zu investieren, meine Siebenstelligen Anteile werden nicht mehr aufgestockt.

Nicht das ich mich jetzt auf die EUROBANK verschreibe und alles Geld hier reinwerfe,
meine Prioritäten haben sich eher auf Optionen verschoben, hier sehe ich mehr Potenzial bei Seitwertsbewegungen.

Hier kann alles sein, muss es aber nicht!


 

18.06.14 10:18
2

3162 Postings, 3014 Tage Quintusall@ -3,8%

Keine Panik, bitte  

18.06.14 10:49

413 Postings, 3200 Tage Flochista@Quintus: Panik? Wer?

18.06.14 13:12
1

2521 Postings, 7115 Tage Mr.FreshWozu Panik?

Es gibt doch den Sell-Button  

18.06.14 13:23
2

3162 Postings, 3014 Tage QuintusMr. Fresh

Ok, danke, bin kurz in Panik geraten, sorry  

18.06.14 14:16
3

607 Postings, 3032 Tage nimm2nimm4News China investiert

China will im großen Stil in Griechenland investieren
http://www.finanzen100.de/finanznachrichten/...ren_H1930471852_68339/

Das sollte dann auch den Banken einen Auftrieb geben  

18.06.14 15:46
3

1020 Postings, 3201 Tage don kostoAntizyklisch

im wahrsten Sinne des Wortes ist es im Moment hier zu investieren.Und genau das liebe ich. Da muss man eiskalt sein!
@nimm2 Schöne News, so etwas ist für einen allgemeinen Stimmungsumschwung ganz wichtig.
Erst kommen die Schmerzen, dann das Geld. Kostolany
 

18.06.14 16:52
2

4261 Postings, 3206 Tage SpaetschichtGriechische Regierung

will wieder Staatsanleihen herausgeben. Bis zum Ende nächsten Monats..

Gov?t makes plans for July debt issue

http://www.ekathimerini.com/4dcgi/...icles_wsite2_1_17/06/2014_540639

Return to markets will be with a 3-or 7-year bond before the start of the troika?s next major inspection  

18.06.14 17:49
1

3162 Postings, 3014 Tage QuintusAnleihen

Die werden auch keine Probleme haben, diese zu platzieren, bei den Leitzinssatz  

18.06.14 22:18

1145 Postings, 3735 Tage Blauwalmit

der Ergasias habt ihr euch die schwächste griechische Bank ausgesucht.
Die Bewertung ist im Vergleich mit der BOI viel höher (MK,KUV;KGV) usw.
Ich wünsche euch viel Glück  

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 328   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Amazon906866
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
Nordex AGA0D655
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99