finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 934
neuester Beitrag: 22.07.19 13:36
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 23345
neuester Beitrag: 22.07.19 13:36 von: Eugleno Leser gesamt: 2035500
davon Heute: 2072
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
932 | 933 | 934 | 934   

07.09.17 11:26
27

7849 Postings, 1091 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
932 | 933 | 934 | 934   
23319 Postings ausgeblendet.

22.07.19 10:55

14674 Postings, 2389 Tage börsianer1Oh, mein Gott

jetzt will SZ schon das Klima manipulieren, CO2 der Atmosphäre entziehen... Geht`s noch?

Ist ja schlimmer als das AfD Geschwurbel vom "natürlichen Klimawandel" oder Musks Mars Gestammel.  lol  

22.07.19 11:00

14674 Postings, 2389 Tage börsianer1Technophile Träumer

haben uns in den Schlamassel geführt.... das sollte man nicht vergessen....

Technik erzeugt Produkte, die niemand braucht aber alle haben wollen.... Diese Zeiten sollten vorbei sein. Schluss mit Wachstum und Bevölkerungsexplosion. Jetzt ! :-)
 

22.07.19 11:05
1

1935 Postings, 1624 Tage Eugleno@börsi

"Diese Denke führt dazu, nicht das Richtige zu tun, nämlich weniger Kinder in die Welt zu setzen und weniger zu konsumieren."

Ich schreibe oben:
#23309:
"Und natürlich muss an allen Schrauben gedreht werden. Vielleicht besteht dann eine gewisse Chance. "

Selbstverständlich ist auch das damit gemeint. Denke nur nicht, dass du die große Weisheit gepachtet hast.
Begonnen muss mit Aufklärung, damit nicht alle auf dem Diesel- oder noch tieferen Niveaus stecken bleiben. Auch in D darf die Bevölkerung m. E. zurückgehen, da zu hohe Dichte und zu wenig Reservate für Windräder und Natur. Nur aufgrund Rentenpolitik und billige Arbeitskräfte darf D kein Einwanderungsland werden um Lücken zu füllen. Das muss anders gehen, z. B. über höhere Produktivität. Z. B. braucht man dank Tesla bald keine Taxifahrer mehr. Nur als Bsp. um von dir nicht wieder off Topic gemeldet zu werden.  

22.07.19 11:07
2

504 Postings, 2982 Tage Maniko@SZ

"Nenne mir einen ernst zu nehmenden Wissenschaftler vom Fach der behauptet es sei egal was wir machen. Dann könnten wir ja einfach weiter so machen wie bisher mit bestem Gewissen? Einfach weiter Diesel fahren und mit Öl heizen? Tesla ist unnötig? Eingen gefährlicheren Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört."

Natürlich spielt es eine Rolle was wir machen, wenn wir dadurch das Erreichen der Kipppunkte verhindern. Aber so wie es aussieht, wird uns das nicht gelingen. Gefährlich ist die Einstellung "BEV (und EE) ist die Lösung" weil dies impliziert, wir können ansonsten so weitermachen (Konsum, Resscourcen) wie bisher. BEV (und EE) sind ein Teil der Lösung, gravierender Verzicht der andere. Aber trotz Verzicht haben wir sehr wahrscheinlich nicht mehr genug Zeit.  

22.07.19 11:09
2

1935 Postings, 1624 Tage Eugleno@börsi

"Natürlich ist BEV etc OK, das habe ich nie abgestritten"

Echt jetzt? War da nicht das Reichweitenproblem usw.?

Bist du jetzt schon von Diesel über Zafira auf BEV umgestiegen. Wie schaffst Du damit deine täglichen 1000 km als Außendienstler? Noch dazu dauerndes Posten hier im Forum?  

22.07.19 11:17
3

2905 Postings, 1385 Tage fränki1Schaut mal bei

Wiki unter "Doggerland". Eine sehr interessante Zusammenfassung zu letzten Eiszeit oder auch Wechselzeit. Wir reden hier gerade mal über die letzten 20000 Jahre, für unsere gute alte Erde nicht mehr, als für uns ein Augenzwinkern. Noch vor 5500 Jahren konnte man zu Fuß nach England laufen und er Meeresspiegel lag bis zu 120 Meter tiefer als heute. Wir erkennen also, die Erde kann das auch ohne uns und noch viel wichtiger, sie hat auch keinerlei Probleme damit.
Durch unseren zunehmend extensiven Lebenswandel können wir nun allerdings auch unseren Beitrag leisten. Allerdings haben wir in unzähligen wissenschaftlichen Simulationen festgestellt, dass wir im Gegensatz zu unserer Erde sehr wohl damit Probleme hätten.
Der Kim in Nordkorea hat auch ein eigenes Krankenhaus, was sich ausschließlich um seine Gesundheit kümmern. Allerdings nützt das alles wenig, wenn er nichts an seinem Lebenswandel ändert. Da hilft halt nur Selbstbeschränkung.
Wenn wir uns die Grafik, die Börsi eingestellt hat #23313 dann sieht man sehr schön, dass der Bedarf an fossilen Brennstoffen 2050 wohl stagnieren würde und durch den stark steigenden Zubau an regenerativen Energien danach fallen wird. Allerdings wird hier ein ungebremstes Wachstum beim Bedarf unterstellt. Aber auch an dieser wichtigen Stellschraube muss endlich gedreht werden.
Ich stelle mal hier provokativ die Frage, wer von uns hat in den letzten Jahren nichts gekauft, was er nicht braucht? Das Gleiche gilt für Dinge, die zwei Nummern kleiner auch gereicht hätten. Also ich für meinen Teil bekenne mich schon mal schuldig. Maßlosigkeit sollte in der Gesellschaft in jeder Art auf den Prüfstand gestellt werden. Geld, Macht und Besitz sind letztlich auch Drogen und nicht jeder kann damit vernünftig umgehen.  

22.07.19 11:20

14674 Postings, 2389 Tage börsianer1@Eugleno

Ob ich Verbrenner oder Diesel oder BEV fahre ist völlig wurscht. Ich entscheide. Was du mir empfiehlst interessiert mich nicht.

Übrigens:
Jedes Jahr wächst die Weltbevölkerung um die der Deutschen, und die wollen das konsumieren was die CO2 produzierende Industrie ihnen liefert.

Konstruiere dir also kein Thema wo keins ist...  

22.07.19 11:24

1935 Postings, 1624 Tage Eugleno@börsi

"Der Kerren sich schon vor hundert Jahren an die Wand gefahren. "

Ist das wieder dein reines Bauchgefühl oder wie darf man diese weitere Weisheit von dir verstehen. Hast du den große Weit- und Überblick, die allwissende Glaskugel und die Fähigkeit in die Zukunft zu sehen?

Ich glaube nein.

Dann bist du also schon dem Fatalismus verfallen? Wenn ich eines gelernt habe, dann ist es dass es für jedes Problem eine Lösung gibt. Nur destruktives, fatalistisches Denken können wir hier nicht gebrauchen. Ich schlage deshalb vor, dass du mal eine Pause machst.  

22.07.19 11:35

7849 Postings, 1091 Tage SchöneZukunft@börsianer1: Mensch als Feind der Natur

und deshalb muss man ihn ausrotten (an wieviel weniger als 1,3 Kinder pro Frau denkst du denn und wie willst du das erreichen)? Deshalb bekämpfst du Tesla?

Du weist schon dass wir Peak Child schon lange erreicht haben. Was würden weniger Kinder dann noch nutzen, wenn wir eine 100% nachhaltige Energieversorgung erreicht haben? Und eine 100% nachhaltige Energieversorgung ist eben kein Weitermachen wie bisher. Und BEV sind nun mal ein wichtiger und notwendiger Schritt in diese Richtung.

Und selbstverständlich beinhalten 100% EE auch massive Umstellungen in der Wirtschaft und in unser aller Alltag.

Ich glaube du gefällst dir aktuell in deiner Rolle als Troll:
"Fahrrad wegschmeißen" "100W Glühbirnen Vorrat" "Diesel fahren" "und so tut, als sei damit noch etwas zu retten. Das ist total naiv"

Bist du an einer ernsthaften Diskussion eigentlich interessiert? Wenn nein bitte ich dich auf andere Threads auszuweichen. Hier versuche ich ein gewissen Mindestmaß bei der Qualität aufrecht zu erhalten.





 

22.07.19 11:43
1

7849 Postings, 1091 Tage SchöneZukunft@Maniko: Kipppunkte und BEV

Es behaupten niemand "kaufe einen Tesla und alles wird gut". Jedes BEV ist aber besser als ein fossiles Auto und jedes BEV ist ein richtiger und wichtiger Schritt in Richtung 100% EE wenn es dadurch ein fossiles Auto weniger gibt. Das kein Auto noch besser wäre ... geschenkt. Das 100% EE ganz oft eben bedeutet, dass man nicht so weiter machen kann wie bisher ist wohl selbstverständlich. Vor allem müssen wir eben aufhören fossile Brennstoffe zu verbrennen!

Ob und wann welche Kipppunkte erreicht werden und ob und wie man sie verhindern kann ist schlichtweg noch nicht klar. Dazu verstehen wir noch viel zu wenig von den Systemen.

Genauso wenig ist klar wie viel Einfluss wir denn noch genau haben. Klar ist aber dass es immer noch schlimmer geht. Wenn wir den Ausstoß von CO2 stoppen wird der Klimawandel weniger schlimm. Ob das nun bedeutet nur 0,3 m statt 30 m oder eben nur 29m statt 30m weiß niemand genau. Das wir handeln müssen steht für mich jedoch fest.  

22.07.19 11:46
2

14674 Postings, 2389 Tage börsianer1@Fränki

der Klimawandel hat sicher auch sein Gutes: Dem Menschen wird wieder bewusst, dass nicht er die Natur beherrscht, sondern dass er "nur" ein Teil der Natur ist. Die Natur braucht den Menschen nicht, der Mensch braucht die Natur.



 

22.07.19 11:52
1

7849 Postings, 1091 Tage SchöneZukunft@fränki1: Doggerland

In der Tat. Die Natur hat kein Problem mit dem Wandel. Die Menschheit hätte bzw. wird haben aber ein sehr massives Problem damit.

Während solche Prozesse früher tausende von Jahren gedauert haben, schafft es der Mensch das Klima innerhalb weniger Jahrzehnte. Das ist das Hauptproblem. Wenn es wieder tausende von Jahren dauern würde, könnte sich der Mensch auch problemlos anpassen.

Aktuell steuern wir aber auf eine Katastrophe epischen Ausmaßes bei. Ein schneller Umstieg auf 100% EE ist aus ethischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten absolut zwingend. Und Tesla hilft dabei die notwendigen Voraussetzungen dafür voran zu treiben. Das ist für mich Grund genug Tesla zu unterstützen.  

22.07.19 11:52
1

14674 Postings, 2389 Tage börsianer1@SZ

Wer sagt denn, dass ich die Menschheit ausrotten will?  Frechheit, mir sowas zu unterstellen !

Für mich ist der Mensch halt nicht die Krone der Schöpfung, eher eine üble Kreatur mit Hang zur gegenseitigen Selbstausrottung, Gottesanbetung, Fress-Sucht und Hinterhältigkeit.

Wahrscheinlich sind Ameise klüger, was den Umgang Miteinander angeht.  

22.07.19 12:03
1

7849 Postings, 1091 Tage SchöneZukunftMenschenverachtend, sage ich doch

Und anderen Heuchlerei vorwerfen weil sie einen Tesla fahren. Selber aber stolz darauf sein so weiter zu machen wie bisher.

Ich kenne sehr viele sehr liebe Menschen und viele die das richtige tun wollen und auch bereit sind dafür die Konsequenzen zu tragen. Mit dir würde ich im Traum nicht tauschen wollen.  

22.07.19 12:08
1

14674 Postings, 2389 Tage börsianer1@SZ

Was genau tust du denn für die Natur und deine Mitmenschen, wenn du Tesla Model S fährst?

Warum fährst du nicht einen kleinen Dacia, der versaut die Umwelt auch nach 200.000 km weniger als dein Alumonster oder mein Audi A6.  

22.07.19 12:11
1

14674 Postings, 2389 Tage börsianer1Für die Tesla Junkies

22.07.19 12:17
1

1099 Postings, 398 Tage Flaschengeist@SZ

"Aktuell steuern wir aber auf eine Katastrophe epischen Ausmaßes bei. Ein schneller Umstieg auf 100% EE ist aus ethischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten absolut zwingend. Und Tesla hilft dabei die notwendigen Voraussetzungen dafür voran zu treiben. Das ist für mich Grund genug Tesla zu unterstützen. "

Hast Du dir deinen "Bunker" schon gebaut um die Katastrophe zu überstehen. Mit deiner Weltuntergansanalyse würdest Du sicherlich noch ein paar "Jünger" um dich scharren können!
Genauso gut kann morgen kein Asteroid einschlagen und alles Leben auf der Erde mehr oder weniger auslöschen, der Natur wird das relativ egal sein, sie wird sich wieder in Einklang bringen.
Der Mensch ist nicht einmal ein Wimpernschlag im Erdzeitalter gesehen...so what?

Tesla ist getrieben vom Höher - Schneller -Weiter (so ist halt der Kapitalismus) und somit genauso ein Verschwender von Ressourcen wie andere auch. Da ist nix besser und da wird nix besser werden.

Du wirst irgendwann merken, dein "Trommeln" für Tesla ist vergebene Mühe.  

22.07.19 12:48
1

1935 Postings, 1624 Tage Eugleno@börsi

"Für die Tesla Junkies"

Was soll diese abwertende Beschreibung?
Unverschämtheit.  

22.07.19 12:52
1

1935 Postings, 1624 Tage Eugleno@börsi

"Warum fährst du nicht einen kleinen Dacia, der versaut die Umwelt auch nach 200.000 km weniger als dein Alumonster oder mein Audi A6. "

Du drehst dich im Kreis. Tagtäglich. Immer auf dem gleichen Stand. Es wäre besser, wenn du mal eine Pause machen würdest. Und nicht so viel auf deinem Handy rumtippen, während deiner 1000 km Touren. Das ist gefährlich. Oder hälts du etwa immer zum tippen an?

In der Zeit könntest du auch die Batterie eines BEV vollladen. So viel wie du hier textest, reicht tatsächlich die kürzeste Reichweite z. B. alter Zoe 95 km. Kannst mal bei uns Probefahren. lol lol lol.  

22.07.19 12:56

1935 Postings, 1624 Tage Eugleno@börsi

"Für mich ist der Mensch halt nicht die Krone der Schöpfung, eher eine üble Kreatur mit Hang zur gegenseitigen Selbstausrottung, Gottesanbetung, Fress-Sucht und Hinterhältigkeit."

Wer das behauptet, der Mensch wäre die Krone der Schöpfung wie die Kirche usw. hat tatsächlich nichts zu sagen hier. Schon der Begriff Schöpfung, den du verwendest ist mittelalter-Unsinn, der in vielen Gehirnen, wohl auch deinem noch rumspinnt.

Der Rest ist eine Frechheit und zeugt von niedrigstem Charakter. Es wäre besser, wenn du mal eine Pause machen würdest. Alle deine Äußerungen haben nichts mit Tesla zu tun sondern zeugen von einem einsamen, tief verbitterten und enttäuschten Menschen. Kein Wunder, dass du bärisch in Bezug auf Tesla eingestellt bist. Bei dieser allgemeinen Verbitterung.

Tschüss dann.  

22.07.19 13:02

1935 Postings, 1624 Tage Eugleno@Flaschengeist

"Hast Du dir deinen "Bunker" schon gebaut um die Katastrophe zu überstehen"

Hilfe. So ein Blödsinn. Unfassbar. Was habt ihr nur im Hirn und vor allem, was sucht ihr im Tesla Forum. Was ist da nur schiefgelaufen.  

22.07.19 13:06

1099 Postings, 398 Tage Flaschengeist@Eugleni

"Es wäre besser, wenn du mal eine Pause machen würdest. "

Diese würde dir auch ganz gut tun!
Schau mal an, was Du für einen Mist in #23340 geschrieben hast!
 

22.07.19 13:10

1099 Postings, 398 Tage Flaschengeist@Eugleno

"Was habt ihr nur im Hirn"

Jedenfalls 3x mehr als Du! Denn wir haben es nicht nötig "euch" zu beleidigen.  

22.07.19 13:23

14674 Postings, 2389 Tage börsianer1@Eugleno

Verstehst du gar nicht, was ich schreibe?? Hier ein Beispiel:

Ich:
"Für mich ist der Mensch halt nicht die Krone der Schöpfung, eher eine üble Kreatur mit Hang zur gegenseitigen Selbstausrottung, Gottesanbetung, Fress-Sucht und Hinterhältigkeit."

Du:
Wer das behauptet, der Mensch wäre die Krone der Schöpfung wie die Kirche usw. hat tatsächlich nichts zu sagen hier. Schon der Begriff Schöpfung, den du verwendest ist mittelalter-Unsinn, der in vielen Gehirnen, wohl auch deinem noch rumspinnt
.

Fällt dir nicht auf, dass du mich völlig falsch verstehst ???

 

22.07.19 13:36

1935 Postings, 1624 Tage EuglenoWas soll

Krone der Schöpfung sein?

Sowas kann man nur äußern, wenn man im Mittelalter stehen geblieben ist.

Denk mal darüber nach.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
932 | 933 | 934 | 934   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, ripper, RV10, seemaster, Volkszorn

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
SAP SE716460
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Allianz840400