finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1195
neuester Beitrag: 18.02.20 07:57
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 29854
neuester Beitrag: 18.02.20 07:57 von: Whatson Leser gesamt: 2805691
davon Heute: 664
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1193 | 1194 | 1195 | 1195   

07.09.17 11:26
30

9342 Postings, 1302 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1193 | 1194 | 1195 | 1195   
29828 Postings ausgeblendet.

17.02.20 11:43
2

19073 Postings, 4808 Tage RPM1974Deutsche und vor allem Bayern

sind für Windkraft, wenn die Mühlen nicht G10 vor ihrer Haustüre stehen.
Vor allem für uns Bayern gilt: Wasch mich, aber mach mich nicht nass.

Gleiches gilt für Hochspannungstrassen für Windstrom aus der Nord und Ostsee.
Kannst gern in Bayern Hochspannungsleitungen legen, solange die Leitungen dazu nicht in Bayern sind. Der Franke will sie in der Oberpfalz; der Oberpfälzer will, das sie durch Franken laufen.
Jeder will Regenerative Energien.
Aber bitte beim Nachbarn und nicht bei sich.
PV ist da noch anders. Da die meisten Anlagen für den Eigenbedarf installiert werden.
Aber schon bei jeder PV-Freilandanlage kommt der Aufschrei "Flächenversiegelung!" Keine PV Anlagen in die schöne Natur!
Meine Meinung, meine Erfahrung.

 

17.02.20 11:54
1

6901 Postings, 1621 Tage ubsb55Eugleno

"Ich denke, es ist denen sogar vollkommen egal Arbeitsplätze in der regenerativen Branche zu vernichten."

So wie es dir vollkommen egal ist, Arbeitsplätze in der Automobilindustrie zu vernichten, besonders beim verteufeln vom Diesel. Der Diesel ist aber nachweislich das Fahrzeug, das unter den herkömmlichen Fahrzeugen beim CO2 am besten abschneidet. Jetzt kaufen die Leute Benziner und damit wird mit dem lauten Geschrei genau das Gegenteil erreicht, nämlich noch mehr CO2. In USA wird sich das noch extremer auswirken, die kaufen jetzt keinen 2 Ltr Diesel, der 5-7 Liner verbraucht, sondern wieder ihren 6-8 Zylinder mit 4/8 Ltr Hubraum und 20Ltr Verbrauch auf 100 KM. Bravo.  

17.02.20 12:01
1

2898 Postings, 1835 Tage Eugleno@ubsb55

Das Thema Diesel ist ausreichend diskutiert und tot.
Die Firmen gehen nicht mit der Zeit und sind selbst schuld. Sh. Hufschmiede um die Jahrhundertwende und Kodak. Wenn es nach deiner Logik ginge, würden wir noch mit Pferdenkutschen fahren und auf auf Analogfilm fotografieren.

Die von dir genannten Diesel-Verbräuche sind reine Laborwerte und haben nichts mit der Realität zu tun. Und vergiss nicht, dass die Abgasreinigungsvorrichtungen ein halbes Jahr (unter 12°) gar nicht aktiv sind. Und wenn, dann gibt es Reinigungszyclen wo der ganze Dreck auf einmal rausgeschleudert wird. Das wird noch gar nicht in den Messungen erfasst. Ein Skandal. Nicht diskussionswürdig.

Für D ist es wichtig zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen und nicht in der Vergangenheit zu schwelgen.

Schönen Tag noch.  

17.02.20 12:09

9342 Postings, 1302 Tage SchöneZukunft@ubsb55: Arbeitsplätze vernichten

Diejenigen die versuchen an einer Technologie ohne jede Zukunft fest zu halten führen unsere Autoindustrie damit in den Abgrund und vernichten Arbeitsplätze.

Viele Profifotographen haben Kodak damals auch gebeten erstmal bessere Filme weiter zu entwickeln statt in die digitale Welt ein zu steigen. Kodak hat darauf gehört und ging mit seinen noch besseren Filmen dann in die Pleite.  

17.02.20 12:14
1

9342 Postings, 1302 Tage SchöneZukunftDaimler

Will immerhin keine neuen fossilen Motoren mehr entwickeln. Insofern gibt es noch eine Chance. Allerdings sind sie arg spät dran, ob sie aus eigener Kraft noch überleben können ist sehr zweifelhaft. Mit dem EQC sicher nicht. Hoffen wir mal auf einen guten Wurf beim EQA. Allerdings bezweifle ich dass sie mit dem ID.3 mithalten können.  

17.02.20 12:23
2

6901 Postings, 1621 Tage ubsb55Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 17.02.20 13:57
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

17.02.20 12:54
1

9342 Postings, 1302 Tage SchöneZukunft@Eugleno: AFD Trolle

Nicht jeder Troll kommt von der AFD. Trolle gibt es im Internet schon länger als die.

Gerade bei Tesla sehen viele wohl ein dankenswertes Umfeld. Halt überall da wo auch Emotionen mit im Spiel sind.

Jahrelang wurden in Deutschland Lügen über Elektroautos und gegen Tesla gestreut. Das viele dann heute noch Probleme mit der Realität haben braucht einen nicht zu wundern.  

17.02.20 13:03
1

9342 Postings, 1302 Tage SchöneZukunftMan muss ja nur mal in die anderen Threads schauen

was da immer noch an Schwachsinn und Hetze weiter verbreitet wird.

Wer glaubt Tesla damit aufhalten zu können dem ist auch nicht mehr zu helfen.



 

17.02.20 13:12
1

9342 Postings, 1302 Tage SchöneZukunftWobei

bei Windräder hat das aufhetzen der Wutbürger ja geklappt. Selbst die dümmsten Argumente wie Infraschall, Flächenverbrauch und Bienensterben ziehen da.

Insofern ist es weiter wichtig, wenn es hier ein Forum mit Fakten gibt. Man darf seine Gegner und die Dummheit nie unterschätzen.

Tesla ist auf einem guten Weg. Aber es kommt nicht nur darauf an wer am Ende gewinnt sondern auch wie schnell.

Im Moment verbrennt die fossile Industrie am Tag für acht Milliarden Dollar unwiederbringlich wertvolle Rohstoffe und zerstört unser Klima. Das muss schnell aufhören, uns läuft die Zeit davon.  

17.02.20 13:13

2898 Postings, 1835 Tage EuglenoOh,

wird wieder gelöscht?

Also die Rodung des Tesla Geländes und der bayrische Umweltverein ist Off topic Na dann. Ist ja Entscheidung der Moderation hier.  

17.02.20 13:19

9342 Postings, 1302 Tage SchöneZukunftDie Rodung des Tesla-Geländes

und wer aus welchen Motiven dagegen klagt ist natürlich Gegenstand dieses Threades.

Schon allein weil der Fortschritt der Giga Berlin auch für den Aktienkurs wichtig ist.

Dazu ist es auch interessant zu sehen wer zu den Spendern dieser dubioser Vereine gehört.  

17.02.20 13:27

19073 Postings, 4808 Tage RPM1974Eugleno, wenn diese Werte nur Laborwerte sind

Warum fährt meine 2,0 Liter Maschine dann mit 4,5 Liter in den heißen Sommermonaten.
4,8 Liter in den Frühlings und Herbstmonaten, mit Sommerreifen.
mit 5,5 Liter im Winter, wenn die Winterschlappen von November bis März drauf sind.

Diesen Müll höre ich jeden Tag.
Der gleiche Müll, wie die Superreichweite eines Tesla 3, der bei mir in der Testfahrt in der Stadt 25 kWh/100km gezogen hat.
Auch der Test in Italien im Februar brachte mit den M+S Reifen einen Verbrauch von 27 kWh/100 km.
siehe Link!
Weißt du wie weit du mit einem Tesla 3 mit einer 50kWh Batt da kommst?

https://de.nachrichten.yahoo.com/...auch-tesla-model-3-133732330.html
Außer Überland (geringer cw-Wert) sind die Reichweiten eines Tesla 3 einfach Schrott!
Meine Meinung  

17.02.20 13:40

2898 Postings, 1835 Tage Eugleno@RPM

Diesel: vorbei, ausdiskutiert, irrelevant.

Verbrauch M3. Der Kontext fehlt. Deshalb falsche Angabe.

Vielen Dank für  Ihren Beitrag. Ich weiß das einzuordnen.  

17.02.20 14:06

657 Postings, 652 Tage sagittarius amal ein anderes thema

Mit dem Börsengang von space x rechnet momentan niemand, zumindest lese ich das so gut wie nirgends. weder Befürworter, und noch weniger Pessimisten,aber am allerwenigsten die short trader. Dabei sollten vor allem diese dieses Bild doch immer vor Augen haben, möchte man meinen.

Ich persönlich denke, dass das elons sprichwörtliches ass im Ärmel ist. Ich meine, alleine nur die Vorstellung darüber, wieviel an Geld da zusammen kommen könnte (und dann... Stichwort querfinanzierung) lässt mich absolut nicht daran zweifeln, dass musk und seine Unternehmen finanzielle Probleme haben könnten. Diese Tatsache könnte ein richtiger rulebreaker werden!

Hat sich wer mal dazu Gedanken gemacht? Würde mich interessieren.  

17.02.20 14:07

19073 Postings, 4808 Tage RPM1974Alle relevanten Daten, die

zur Einordnung notwendig sind, sind im Link, und vor allem unter dem Originallink von Motor1, und da eben in italienischer Originalsprache enthalten.
 

17.02.20 14:12

19073 Postings, 4808 Tage RPM1974Für die die Probleme mit dem Link haben auszug

Im Ranking unserer Verbrauchstest-Ergebnisse liegt unser Tesla Modell 3 mit seinen 14,7 kWh/100 km genau in der Mitte der Elektroautos: Elektro-Kleinwagen waren sparsamer, die großen batteriebetriebenen Autos weniger sparsam. Besser als das Modell 3 schnitten die kompakteren Modelle Nissan Leaf (13,1 kWh/100 km), Renault Zoe (12,7 kWh/100 km) und Hyundai Kona Electric (12,0 kWh/100 km) ab.  

17.02.20 14:22

3871 Postings, 4933 Tage brokersteveSpace x übernimmt vielleicht Mynaric...

Diese deutsche Firma ist für mich ein Übernahmekandidat.  

17.02.20 15:18

33 Postings, 144 Tage BrainstormxTest

Test  

17.02.20 16:25

233 Postings, 651 Tage RainerF.270 Wh/km ? Die spinnen, die Römer!

Ich habe gerade meine Einkaufs- und Ladefahrt in Baden-Baden absolviert.
Durchschnitt 123 Wh/km, also 12,3 kWh/100 km!
Hinfahrt   : 5,0 km 143 Wh/km 12 Minuten
Rückfahrt : 5,8 km 101 Wh/km 9 Minuten
Unterschied liegt am Höhenprofiel.
Und das bei Starken Regen mit eingeschränkter Rekuperation. Der Stadtverbrauch ist für mich der Normalfall. Wenn die in Rom mehr als das doppelte Verbrauchen stimmt was nicht.
Wenn ich schon lese:

"Wie bei allen Tests von Elektroautos habe ich auch beim Tesla Model 3 die kleinste Stufe (hier Low genannt) gewählt. Das ermöglicht mir eine ruhigere Fahrt und eine bessere Ausnutzung der Trägheit des Autos."

Nix verstanden von One Pedal Driving und das mechanisches bremsen schlecht für den Verbrauch ist. Wer weiß was die noch alles falsch machen um den Verbrauch so hoch zu bekommen. Normal ist das jedenfalls nicht.  

17.02.20 22:51

9342 Postings, 1302 Tage SchöneZukunft27 kWh / 100 km

brauche ich mit meinem Model S selbst im Winter mit Dachbox nicht. Nach 60t km liege ich im Schnitt unter 20 kWh / 100 km. Und das Model 3 braucht deutlich weniger.

Ist das jetzt Unfähigkeit oder eine bezahlte Auftragsarbeit?  

17.02.20 22:54

9342 Postings, 1302 Tage SchöneZukunft14,7 kWh / 100 km

Sind bei normaler Fahrweise beim Model 3 realistisch.  

17.02.20 22:55

10 Postings, 1 Tag Alsenta17Löschung


Moderation
Moderator: dhe
Zeitpunkt: 18.02.20 08:07
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: SPAM

 

 

18.02.20 06:56
1

171 Postings, 741 Tage LeleeAchtung Achtung!!

Der erste Taycan ist abgefackelt!! Und das auch noch bei diesem hochgelobten Premiumhersteller...

https://www.google.de/amp/s/electrek.co/2020/02/...garage-florida/amp

Warum findet man ausgerechnet in den deutschen Medien nichts darüber? Die kramen doch jeden Tesla-Unfall raus, den sie finden können.  

18.02.20 07:28

9342 Postings, 1302 Tage SchöneZukunftTaycan

Porsche hat ja such schon 150 Taycan geliefert in die USA in den letzten Wochen.

Tesla in den letzten zwei Jahren dagegen ein paar hundert Tausend,  kein Wunder dass kein Tesla in Flammen aufgegangen ist.

Im Ernst, Porsche untersucht den Fall, ich finde es gut wenn das Thema in der Klatschpresse nicht hoch gekocht wird. Dann aber bitte auch nicht mehr bei Tesla.  

18.02.20 07:57

10 Postings, 4 Tage WhatsonDass E-Autos deutlich gefährlicher sind

werden wir in den nächsten Jahren in den Medien noch öfter lesen müssen.
Aus diesem Grund ist ein Tempolimit auch überfällig, sonst können wir uns auf schreckliche Folgen von Unfällen mit E-Autos einstellen.
Wenn die Batterien brennen, dann ist das ein richtiges Inferno.
Ich bin bei der Feuerwehr, und aus meiner Fortbildung weiß ich über die Probleme bei havarierten E-Autos bescheid. Das wird noch eine große Herausforderung.
Die nächste langfristige Herausforderung wird der Umgang mit Wasserstoff-Autos sein. Da steckt noch mehr potentielle Katastrophe drin als in den Batterien.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1193 | 1194 | 1195 | 1195   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, seemaster, Volkszorn

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
PowerCell Sweden ABA14TK6
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Apple Inc.865985
BayerBAY001