Evotec - bester Biotech Wert 2017 - 2025

Seite 1 von 280
neuester Beitrag: 23.11.22 13:01
eröffnet am: 19.04.17 21:23 von: Byblos Anzahl Beiträge: 6995
neuester Beitrag: 23.11.22 13:01 von: Kursverlauf_ Leser gesamt: 2319872
davon Heute: 463
bewertet mit 24 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
278 | 279 | 280 | 280   

19.04.17 21:23
24

8792 Postings, 8184 Tage ByblosEvotec - bester Biotech Wert 2017 - 2025

Hallo,
hier nun der neue Thread, wie er von einigen gefordert wurde.
Da ich auch schn einen anderen Thread ( Wirecard ) leite und dort kompromisslos User sperre, die sich nicht an die Regeln halten, werde ich es auch in diesem neuen Thread so handhaben.

Die Regeln gelten für alle, einschließlich meiner Person !

gewünscht sind fachliche und informative Beiträge zu Evotec und den Produkten.
   - Stand und Fortschritt von den einzelnen Produkten und Phasen
   - Unternehmensnachrichten, Links zu denen
   - charttechnische Analysen für die Freunde  der charttechnik

nicht gewünscht sind : Einzeiler, Verlinkungen zu Newsmeldungen irgendwelcher Börsennachrichtendienste, gepushe oder gebashe, Diskussionen über Leerverkäufe,

Sollte sich irgendjemand nicht daran halten, so wird er gnadenlos von mir gesperrt !
Die Sperrung erfolgt dann in der Regel erst für 1 Tag, bei Wiederholungsfall 1 Woche, danach dann auf deutlich längere Zeit.

Jeder kann hier auch seine persönliche Einschätzung kunt tun, jedoch immer mit dem Hinweis
"meine Meinung - soll keine Handelsempfehlung darstellen" !!!!!!!!!

Der daily talk um Evotec und Einzeiler, gepushe und gebashe kann gerne im Nachbarthread weiter geführt werden.

Diese Thread soll durch Qualität glänzen, wenn wir es denn endlich einmal wieder hin bekommen !


 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
278 | 279 | 280 | 280   
6969 Postings ausgeblendet.

09.11.22 19:15
1

1640 Postings, 5378 Tage S2RS2#6970

"wegen lumpigen 23 Mio weniger Gewinn"
Daher bitte um Überweisung von lumpigen 23 Mio EUR an Evotec, dann sind wir ab morgen mit Sicherheit wieder auf Erholungskurs! ;)

Ich kann mir nicht helfen, mittlerweile erinnerst Du mich an Weltenbummler, der ebenso gerne in der "wir" Form geschrieben hat.
Ich für meinen Teil habe ähnlich wie Du zu ~4 EUR eingekauft, auf dem Weg zum ATH >40 EUR und darüber die Hälfte meiner Positionen verkauft und kann nun wieder zwischen 10 und 20 EUR gemütlich einsammeln für Anlagehorizont 5-10 Jahre. Long ist leider außer Mode, insbesondere gilt das für (Bio)technologiewerte.
Natürlich bin ich weiterhin von Evotec überzeugt, sonst hätte ich vollständig verkauft, aber man sollte nie den Blick für die übergeordnete Situation verlieren um rechtzeitig seine Schlüsse zu ziehen und entsprechend zu handeln. Insbesondere dann, wenn man wie Du praktisch täglich seine Investitionen verfolgt und Kursschwankungen kommentiert. >>Entspannung wegen geringem EK<<, von der Du schreibst, sieht aus meiner Sicht anders aus.

Mittlerweile sind selbst vermeintlich sichere Häfen richtig günstig zu haben, wie bspw. Basiskonsumgüter, Immobilien, Pharma, oder eben auch Zykliker wie Autos und Chemie, auch wenn die Zeiten jetzt erst nochmal rauer werden sollten.  

09.11.22 20:14
3

1640 Postings, 5378 Tage S2RS2Ergänzung

Ich möchte hier niemanden angreifen bzw. diffamieren, sondern für etwas mehr Sachverstand werben und dass wir uns künftig etwas kritisch(er) mit unseren Invests befassen.

Folgender Artikel ist nahezu auf den Punkt gebracht, jedoch auch hier bin ich auf eine äußerst unschlüssige Passage gestolpert:
https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=166167

"Aktienexperten sind sich weitgehend einig: Die Zahlen von Evotec haben enttäuscht. Auf Neunmonatsbasis weist das Unternehmen einen Umsatzanstieg von 431 Millionen Euro auf 511 Millionen Euro aus - trotz gegenüber der ?sehr starken Vergleichsbasis erheblich niedrigeren Meilenstein-, Abschlags- und Lizenzzahlungen?, wie Evotec betont."

Aha: Ein Umsatzplus von 20% reicht also nicht aus, die einen Kurs größer 44 EUR, also Kurse die vor exakt 1 Jahr bereits erreicht wurden, rechtfertigen würde. Immerhin hätte nach alter Tech-Bewertungsmanier ein Kurs von 44 EUR + 20% (analog Umsatzplus) durchaus in Reichweite sein müssen.

Immerhin:
Ziel-EBITDA 2022 = 105-120 Millionen Euro
Ziel-EBITDA 2025 = 300 Millionen Euro

So, nun darf sich nun jeder selbst ausrechnen, ob er mit seinem EVT Investment auf einem absteigenden oder aufsteigenden Ast sitzt. ;)  

09.11.22 20:51

8792 Postings, 8184 Tage ByblosChartcheck Evotec

Quelle: Ariva Charttool
Tradegate / gesamter Zeitraum / linear.

Ein Chart des Grauens !

Meine Meinung, keine Handelsempfehlung!  
Angehängte Grafik:
20221109_204900.jpg (verkleinert auf 28%) vergrößern
20221109_204900.jpg

09.11.22 23:38
1

1640 Postings, 5378 Tage S2RS2#6973

Auf den ersten Blick gebe ich Dir Recht, aber auf den zweiten Blick (also mit Blick auf die Fundamentaldaten) bringt mich das nicht aus der Ruhe.
Allerdings könnte es in den nächsten Wochen und Monaten nochmal recht stürmische See geben, sofern sich a) die Stimmung am Aktienmarkt weiter eintrübt bzw. sogar noch massiv verschlechtern sollte und/oder
b) die Umsatzseite größeren Schaden nimmt und/oder
c) EVT in den nächsten 24 Monaten Kapitalbedarf haben sollte. Das wäre für alle Investierten ein grauenhaftes Ereignis, wenn bspw. in einer Kursbandbreite von 10-15 EUR insgesamt 5 oder gar 10 Mio junge Aktien begeben werden müssten um 50-150 Mio EUR frisches Kapital einzusammeln.

Ich denke aber, dass Werner seine Hausaufgaben gemacht hat - EVT kann ja in punkto F&E sowie Vertriebskosten etwas (deutlicher) zurückfahren und ggf. auch über den Verzicht von Neueinstellungen etwas feinjustieren. Hebel sehe ich zumindest genügend.  

10.11.22 09:45

8792 Postings, 8184 Tage ByblosDer Lanthaler sollte mal Shareholder Value

betreiben.
Die Anleger ob groß oder klein haben massiv verloren.
Die nächste HV wird kommen und es könnte vielleicht zum Anlegeraufstand kommen.
Langsam kot.... mich das Verhalten von der Führung nur noch an.

Meine Meinung, keine Handelsempfehlung!  

10.11.22 09:48
1

1450 Postings, 2988 Tage LichtefichteDie Großen

Hedgefonds (Citadel und Co.) wollen noch ein wenig spielen;-)Geduld  

10.11.22 11:07
3

267 Postings, 1175 Tage midian1@byblos

Ich verspreche Dir, dass das hier mein letzter Beitrag in Deinem Thread ist.
Nur mal rein informativ: ich hatte Evotec seit 2011 mehrere Mal. Letztlich bin ich im Januar wieder bei ca. 35? nach dem Rücklauf von 45? eingestiegen. Eine Woche später kam die Bayer Meldung. Dumm gelaufen. Aktuell ca. 50% Minus. Hast Du mich schon einmal auf Gott und die Welt oder gar den CEO dieser tollen Firma in einer unsäglichen Form meckern sehen, wie Du es hier abziehst?. Einige Deiner Beiträge als Supidupiunterviereuroeinkäufer sind an Jämmerlichkeit kaum zu überbieten. Trotz angeblicher Monstergewinne keine Eier in der Hose, sowas mal auszusitzen.
Und da Du so auf dem CEO rumhackst noch ein letzter Tipp, frei adaptiert nach meinen lieben selig ruhendenOpa: riech Du erstmal dahin, wo Dr. Lanthaler schon längst hingeschissen hat!
 

10.11.22 11:21

2142 Postings, 6808 Tage reliablyzu #6976

Die Leerverkauf Spielchen laufen natürlich weiter !!
Das spielt sich mittlerweile alles unter der 0,5 Prozent Meldegrenze
im Bundesanzeiger ab !

Auch das muss eine Aktie aushalten können.

Es ist aber eine Schande,
das eine Firma wie EVOTEC mit solchen Machenschaften,
derart traktiert wird.

Ein Mittel gegen diesen LV Mist,
EVOTEC muss schneller und besser wachsen,
so das die LV sich mal wieder richtig verzocken,
und tüchtig einen auf die Nuss kriegen.




 

10.11.22 13:39

64 Postings, 678 Tage wokriSchneller und besser wachsen...

nützt nix, wenn es der Kurs nicht widerspiegelt. Theoretischer Firmenwert, und Aktienkurs sind selten kongruent, nur ist der Kurs in Verbindung mit der Erwartung eben meist kaufentscheidend, selten der Realwert. Solange der Kurs weiter abwärts rauscht, wird die Talfahrt zum Selbstläufer.  

10.11.22 16:16

8792 Postings, 8184 Tage ByblosEs müssen Medikamente an den Markt, bei denen

Evotec mitgewirkt hat.
Dann fließt viel Geld und zweistellige Umsatzerlöse.
Dann wollen sie alle Evotec haben und treiben den Kurs bis auf 75-80 Euro !
Besser man hat sich positioniert, bevor der run auf Evotec startet. Der wird schon kommen. Da machen sich die alteingesessenen Ankeger garantiert keine Sorgen drum.
Zum Glück brauche ich das Geld die nächsten Jahre nicht und kann ordentlich heizen und es mir gut gehen lassen :-)
Lebe Dein Leben, jeden Tag.

Meine Meinung, keine Handelsempfehlung!  

10.11.22 16:23

285 Postings, 1362 Tage PelhamEinfach

mal die Finger von diversen psychotropen Substanzen lassen.....Mir kommt es oft so vor, als bist du bis zum Stehkragen zugedröhnt :-)  

10.11.22 16:41
4

22486 Postings, 7682 Tage lehnaNanana Byblos

Sollte Evo  irgendwann Pillenverkäufer werden, müsste ja die Bewertung  wie bei Bayer oder Merck sein, also angepasst werden.        Evo lebte bisher vom Top Management und Fantasie, deshalb auch KGV-mässig  so teuer.        Als Pillenverkäufer wär Evo dann nicht mehr das teuerste Papier im MDax- davon kann man ausgehen...




 

15.11.22 15:47

1303 Postings, 1395 Tage qmingoGame over hier?

15.11.22 17:29

1640 Postings, 5378 Tage S2RS2@qmingo

Sieht zumindest so aus.
And the Winner is (as always in financial markets): USA!  

17.11.22 15:36
1

8792 Postings, 8184 Tage ByblosViele Kleinanleger sitzen auf hohen Buchverlusten

und verkaufen nicht. Dadurch werden sie zu Ankerinvestoren, die ihr Aktien lange halten, bis sie wieder im Geld sind.
Wer die Nerven verliert kenn die Börsenregel wohl nicht und macht letztendlich viel falsch.
Nach der sicherlichen Übertreibung  mit Kursen über 40 Euro kommt nun die große Depression bei Evotec mit einer masslosen Untertreibung.
Wenn Evotec liefert geht es auch wieder hoch.
Zur Zeit macht es jedoch den Anschein, als wolle Evotec nicht liefern und somit kein Shareholder Value machen.
Schuld ist nur einer. CEO Lanthaler mit seiner Fphrung und der Unternehmensstrategie.
Die Aktionäre sind Evotec wohl egal?
Evotec sollte sich anfangen Gedanken zu machen, denn als Zockerwert gewinnt man nicht unbedingt das Vertrauen von institionellen Anlegern.

Meine Meinung, keine Handelsempfehlung!

 

17.11.22 16:12
4

85 Postings, 1362 Tage NewfreschByblos #6985

Ich kann vielen Deiner Post´s nicht folgen. Das liegt daran, dass ich in Bezug auf Evotec Inhalte nicht erkenne kann. Dabei ist das doch gar nicht so schwer. Als Beispiel setze ich hier einmal eine übersetzte Passage aus dem Q3 2022 earnings call rein:

... Auf Seite 8, der nächsten ? diese Folie zeigt unser anhaltend starkes Umsatzwachstum von insgesamt 19%, das sich gut auf die meisten Geschäftsbereiche verteilte. Das Basisgeschäft lag bei 502,7 Mio. ? und verzeichnete weiterhin ein sehr starkes Wachstum von 27 %. Meilensteine, Vorauszahlungen und Lizenzzahlungen lagen mit 8,1 % gleichzeitig deutlich unter dem Vorjahreswert, der damals bei 36,5 Mio. ? lag, einschließlich des zu diesem Zeitpunkt erhaltenen Meilensteins von 20 Mio. ? von BMS.
Just - Evotec Biologics steuerte in den ersten neun Monaten 2022 Umsatzerlöse in Höhe von 27,9 Millionen Euro bei, verglichen mit 34,7 Millionen Euro im gleichen Zeitraum 2021. Daher hätte das Wachstum des Basisumsatzes der Gruppe, ohne Just, bei 32% gelegen, was ziemlich signifikant ist.

Die Bruttomarge ohne Meilensteine und ohne Just - Evotec Biologics blieb bei 26,5% gegenüber 21,7% im Vorjahreszeitraum, was einmal mehr unser sehr gesundes Basisgeschäft bestätigt. Allerdings läge die Bruttomarge nur ohne Just - Evotec Biologics bei 27,3% und damit auf dem Niveau der 27,2% des Vorjahres, trotz des geringeren Beitrags von Meilensteinen, wie bereits erwähnt, sowie gestiegener Energiekosten und Inflation.

Auf der Nettoseite bzw. das EBITDA belief sich, wie erwähnt, auf 44,6 Mio. ? und ging gegenüber dem Vorjahr um 36 % zurück. Das heißt, und während nach neun Monaten 2021 die Auswirkungen von Just auf die Gründung noch nicht so signifikant waren. Seit Jahresbeginn 2022 würde sich das bereinigte EBITDA, erneut bereinigt um den Just J.POD Start-up-Effekt, auf 84,6 Mio. ? belaufen und damit erneut ein Wachstum von 14% oder 10,6 Mio. ? gegenüber den ersten neun Monaten 2021 widerspiegeln. ...

Aus meiner Sicht ist es wichtig zu verstehen, an welcher Stelle die Herausforderungen liegen und welche Maßnahmen Evotec eingeleitet hat, um diese kurzfristig zu lösen. Für die Umsatzschwäche von Just J.POD1 zu beheben, benötigt man eine funktionsfähige Fertigungsanlage. Die Anlage ist zertifiziert und betriebsbereit. Als nächstes benötigt man Aufträge. Hier wurde in den letzten Monaten der Auftragseingang von 30 Mio. in 2021 auf jetzt ca. 90 Mio. ? gesteigert. Ein guter Anfang aber da muss noch mehr kommen. Welche Maßnahmen kann man noch erkennen:
- starke Marketingmaßnahmen zum Aufbau einer Verkaufschancen Pipeline  / Twitter, Social Media, etc.
- Messebesuche, Veranstaltungssponsoring, etc. für Leadgenerierung
- strukturierte Bearbeitung der Leads über Nutzung von CRM Software (siehe Stellenbeschreibungen)
- Einführung einer neuen ERP Software SAP 4/Hana zur besseren Prozessdigitalisierung
- weitere Ausbau der Vertriebsmitarbeiter (siehe Stellenausschreibungen)
...
Ich könnte noch weitere Punkte nennen.  Aus meiner Sicht ist es wichtig zu verstehen und zu kontrollieren, ob Evotec in den Problemfeldern Aktivitäten entfaltet und ob Fortschritte zu erkennen sind. Dieses ewig gestrige Genörgel nervt. Sorry für den langen Post aber ich bin weiterhin vom Evotec Geschäftsmodell überzeugt.
 

17.11.22 19:53

64 Postings, 678 Tage wokriDas liest sich alles ganz nett,...

aber als Investor erwarte ich eben, dass mein Kapital wächst, oder Erträge erwirtschaftet. Erwartungen zu schüren, ohne wirklich spürbare Erfolge zu liefern, verschreckt die Anleger eher. Und wenn zu viele Ihr Kapital rausziehen, ist die Firma kaputt, bevor sie liefern kann, das sollte auch der Geschäftsführung klar sein. Die lebt nämlich so lange, vom Kapital der Investoren, also auch meinem!  

17.11.22 21:29
2

2970 Postings, 2441 Tage zwetschgenquetsche.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 18.11.22 13:19
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Nutzerhetze

 

 

18.11.22 09:18
1

8792 Postings, 8184 Tage ByblosWird das 3 Monatstief vom 13.10. heute getestet ?

Bei knapp über 16 ? sollte Evotec nun endlich zum Stehen kommen und wieder in ruhigeres Fahrwasser kommen, nachdem die Manipulateure mit ihren Gedrücke und neuen nierigen Kurszielen ihren Schnitt gemacht haben.
Was hat sich bei Evotec gegenüber dem Vorjahr zum negativen geändert? Ich finde, nicht viel. Im Gegensatz läuft J Pod USA und Toulose ist im Bau.
Weitere Partnerschaften/Verlängerungen wurden vertieft.
Evotec muss wohl auch nicht so extrem unter den steigenden Energiekosten leiden, wie z.B. Industrie, die Papier oder Aluminium, Stahl,... herstellen.
Also ist der Kursverfall doch wieder nur von Zockern und Manipulateuren verursacht worden.
Schade,das Evotec dem nichts entgegengesetzt hat, aber das kommt ja bald, wenn die Phase 3 durch sind.

Be strong and stay very very long!

Meine Meinung, keine Handelsempfehlung!  

18.11.22 09:29
2

1895 Postings, 3492 Tage LumpileEs stellt sich mir die Frage

ob es vielleicht so läuft wie bei Morphosys.
Auch da ist der Kurs ständig gefallen und kürzlich dann die Meldung, dass ein Medikament nicht die Eigenschaften besitzt die man erwartet hat
die Folge     minus 30 %
Viele wissen im Vorfeld wie eine Studie verläuft     auch bei Evotec
 

18.11.22 16:01

64 Postings, 678 Tage wokriIch fühle mich...

gerade bestätigt. :-(  

20.11.22 10:09
3

85 Postings, 1362 Tage Newfresch#6990

Ein ernstgemeinter Rat: bitte investiere nicht in Evotec! Du hast das Geschäftsmodell nicht verstanden.  Wahrscheinlich wie so viele Investoren hier im Chat. Ich lese hier viel über Kursverläufe, Chartmarken,  usw. aber nichts zum Evotec Geschäftsmodell. Nicht böse gemeint!  

22.11.22 10:30
1

8792 Postings, 8184 Tage Bybloscome on ! die 16 müssen halten !

Wäre nicht auszuhalten, wenn wir die 16 auch noch verlieren und weiter runter rauschen.
Was ist los?

Es gibt keine Käufer mehr ?

Meine Meinung, keine Handelsempfehlung!  

23.11.22 12:14

199 Postings, 2398 Tage Lumarsin1 Käufer mehr

Habe mich mit kleiner POS aus der Deckung getraut
-----------
my journey is a long haul

23.11.22 13:01
1

2126 Postings, 1923 Tage Kursverlauf_Evotec befindet sich seit ca 1 Jahr

in einem intakten Abwärtstrend auf dem Niveau +/- von vor 5 Jahren und ist damit in guter Gesellschaft fast aller Biotechwerte. Soi ist das halt wenn Bewertungsmultiple auf das Normalmaß zurückgeführt werden.
Also kein Grund zur Panik aber einsteigen würde ich erst wieder wenn sich ein Aufwärtstrend abzeichnet.
Die untere Abwärtstrendgerade nähert sich übrigens 15?...
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
278 | 279 | 280 | 280   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Kornblume
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln