Etwas Analysten-Schwachsinn

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 29.05.02 22:35
eröffnet am: 29.05.02 22:08 von: teleboerse Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 29.05.02 22:35 von: volvic Leser gesamt: 1333
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

29.05.02 22:35

1380 Postings, 7692 Tage volvichehehe, hauptsache immer schön TRADEN ;-)

ich würde sagen, wenn die münchener rück schon nicht wesentlich von der stelle kommt, dann muss sie eben künstlich bewegt werden. mehr umsatz bedeutet auch mehr volatilität. und mehr umsatz bedeutet für die banken automatisch mehr gewinn. wenn die m.rück in 24 monaten munter zwischen 180 und 300 hin und her zappelt, dann verdienen die banken nicht schlecht. die anleger verdienen im schnitt gar nichts, sie zahlen nur. jedesmal hin- und herschupsen bringt der bank knapp ein halbes prozent.

volvic  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln