Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 6050
neuester Beitrag: 24.11.20 10:32
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 151242
neuester Beitrag: 24.11.20 10:32 von: wawidu Leser gesamt: 17599882
davon Heute: 1952
bewertet mit 460 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6048 | 6049 | 6050 | 6050   

20.02.07 18:45
460

65010 Postings, 6046 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6048 | 6049 | 6050 | 6050   
151216 Postings ausgeblendet.

21.11.20 14:53

12946 Postings, 4870 Tage wawiduEinige Haken von Kryptos

Lest bitte hier:
https://www.derbrutkasten.com/...ile-der-bekanntesten-kryptowaehrung/

Darin wird allerdings nicht auf einen mE ganz wesentlichen Punkt Bezug genommen: Fiat-Währungen sind weitgehend durch die Wirtschaftskraft der Staaten bzw. Staatenbünde (z.B. Eurozone) gedeckt, die diese ausgeben - können allerdings von Zeit zu Zeit inflationieren oder deflationieren. Ein solche Deckung fehlt jedoch bei Kryptos vollkommen.  

21.11.20 15:23

12946 Postings, 4870 Tage wawidu"Schreckgespenst" oder "monetäre Chance"?

21.11.20 15:38
1

2690 Postings, 381 Tage Aktiensammler12Walter,

bei den Währungen kann auch plötzlich Schluss sein. Hat es alles schon gegeben. Hyperinflation z.B.

Wie auch immer, mit der "Geldmasse" dürften wir der Wirtschaft eine Zeit lang vorraus sein...

gnomon, zumindest meine Aktienanzahl kannst nicht kennen. Ansonsten ist mir Deine Meinung zu meinem Börsenwissen relativ egal.  

21.11.20 15:40
1

2118 Postings, 7607 Tage fwsKopie ...

https://www.ariva.de/forum/...ngsfrage-472111?page=4799#jumppos119999

#119999 fws: Vernichtende Niederlage der Republikaner bei den Senatswahlen in Georgia wahrscheinlich?

Es wäre für die Demokratie in den USA jedenfalls m.E. jetzt einfach mal richtig wünschenswert, wenn die Republikaner (Trump und seine Konsorten), bei den in Georgia am 5. Januar 2021 anstehenden beiden Stichwahlen für die Senatssitze, von den Wählern für ihre haltlosen Lügen um angeblichen Wahlbetrug durch die Demokraten und ohne jegliche Beweise zu präsentieren, mal einen richtigen Denkzettel bekommen würden. Und zwar einen, daß ihnen dabei das Hören und Sehen völlig vergeht und sie sich dann in Zukunft mindestens zweimal überlegen, ob sie noch einmal so ein betrügerisches Lügengebäude à la Trump aufbauen wollen.

Fast 70 % der Trumpwähler, die laut Umfragen an die Wahlmanipulation glauben, sind zwar wahrscheinlich völlig unbelehrbar und werden auch in Georgia ganz gestimmt wieder die beiden republikanischen Trump-Kandidaten wählen. Und weitere werden aus purer Tradition nichts anderes wählen. Falls sich aber nur 10% bis 20% angesichts des "versuchten Coups" (muß man fast schon so bezeichnen) von den Trumpschen Senatorenkandidaten angewidert abwenden würden, wäre dies völlig ausreichend, damit dies künftig nicht noch einmal versucht wird.

Für die Demokraten würden die zwei gewonnenen Sitze dann zusammen mit der Stimme der Vizepräsidentin die Mehrheit im Senat bedeuten, die auch eine gute Regierungsfähigkeit für Biden bedeuten und ermöglichen würde. Denn dann wäre die ziemlich sichere Zustimmung für Gesetze erreichbar, die den Senat passieren müssen. Zwar hat Biden auch auf andere Weise ganz gute Möglichkeiten seine Politik durchzusetzen, mit Hilfe von Gesetzen wäre dies aber eindeutig besser.

www.stuttgarter-zeitung.de/...0d7-4f14-aada-5788239dc0a5.html
www.sueddeutsche.de/politik/us-wahl-trump-biden-1.5110162

 

21.11.20 15:43

2118 Postings, 7607 Tage fwsComputertranslation for voters in USA/Georgia :-)

https://www.ariva.de/forum/...ngsfrage-472111?page=4799#jumppos119999

#119999 fws: Destructive Republican defeat in Georgia's Senate elections likely?

In my opinion, it would be desirable for democracy in the U.S. if the Republicans (Trump and his cohorts) would be given a real lesson by the voters for their unsubstantiated lies about alleged fraud by the Democrats and without any evidence in the upcoming two runoffs for the Senate elections in Georgia on January 5, 2021. One that would make them completely lose sight and hearing, and that they would think twice in the future whether they would want to build up another of these fraudulent lies à la Trump.

Almost 70% of the Trump voters who believe in the election rigging according to the polls are probably completely unteachable and will vote for the two Republican Trump candidates in Georgia as well. And others will vote for nothing else out of pure tradition. But if only 10% to 20% would turn away disgusted in view of the "attempted coup" (one must almost call it that) of the Trump senator candidates, this would be completely sufficient so that this would not be tried again in the future.

For the Democrats, the two seats won, together with the vote of the vice-president, would then mean the majority in the Senate, which would also mean and make possible a good governability for Biden. For then a fairly secure approval would be achievable for laws that have to pass the Senate. Although Biden has quite good opportunities to push through his policies in other ways, this would clearly be better with the help of laws.

www.stuttgarter-zeitung.de/...0d7-4f14-aada-5788239dc0a5.html
www.sueddeutsche.de/politik/us-wahl-trump-biden-1.5110162

Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)

 

21.11.20 18:20
3

7413 Postings, 1186 Tage Shlomo SilbersteinHyperinflation

Richtig AS, die Geldmenge läuft der Gütermenge immer weiter voraus. Die Folge ist Inflation, aber nur bei den Assets.

Naturgemäß wird da nur derjenige reicher, der schon reich ist. Arbeitskraft inflationiert nicht, daher bleibt die große masse aussen vor und wird eher ärmer.

Ich persönlich sehe kein ende dieser Entwicklung solange die Inflation nit auf die Güter durchschlägt. Da reden wir schon seit 10 Jahren von und passiert ist nichts. Keine Ahnung, warum es also gleich morgen passieren sollte.  

22.11.20 15:23
1

12946 Postings, 4870 Tage wawiduVermögensentwicklung von US Haushalten

Wie sich das Nettovermögen von US Haushalten und nicht profitorientierten Organisationen (also abzüglich von Schulden) langfristig entwickelt hat, zeigt der Chart unten. Davon entfallen auf Grundstücke rund 20 Bio USD und rund 90 Bio auf Finanzwerte (Quelle: FRED). Doch die Kluft zwischen sehr Reichen, weniger Reichen (Mittelstand) und "Armen" wächst permanent weiter. Hierzu die folgenden Links:

https://www.forbes.com/sites/jackkelly/2020/09/23/...?sh=219899bf1524

https://www.federalreserve.gov/releases/z1/...z/dfa/distribute/chart/
(Hier wird ersichtlich, dass die unteren 50 % der Amis kaum Anteil an dem Vermögenszuwachs hatten. Hierzu werde ich im Folgeposting eine etwas bearbeitete Grafik zeigen.)

https://dqydj.com/average-median-top-net-worth-percentiles/
 
Angehängte Grafik:
us_households_net_worth.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
us_households_net_worth.png

22.11.20 15:27
3

12946 Postings, 4870 Tage wawiduzu #1224

 
Angehängte Grafik:
us_wealth_by_percentile.png (verkleinert auf 89%) vergrößern
us_wealth_by_percentile.png

22.11.20 17:03

2118 Postings, 7607 Tage fwsSchilde der Republikaner brechen!

"... Some of Trump?s fellow Republicans in Congress are now breaking ranks though many, including the most senior ones, have not.

Republican Senator Pat Toomey said Brann?s ruling ?exhausted all plausible legal options? for Trump in Pennsylvania, and he urged the president to ?accept the outcome of the election.? Toomey also congratulated Biden and Vice President-elect Kamala Harris and referred to them as ?dedicated public servants.?

Liz Cheney, a member of the Republican leadership team in the House of Representatives, earlier called on Trump to immediately present evidence of widespread voter fraud or otherwise respect ?the sanctity of our electoral process.? ..."

https://www.reuters.com/article/us-elections-2020/idUSKBN28205H
 

22.11.20 17:42
1

2118 Postings, 7607 Tage fws#226: Frankenstein-Monster-Klage

vom Advokaten des Wahnsinns (Trump):

https://www.spiegel.de/politik/ausland/...3af5-4e50-9832-20c070dd0dab

Rudy Giuliani in seiner schon legendären Pressekonferenz:
 
Angehängte Grafik:
2020-11-22_17.png
2020-11-22_17.png

22.11.20 17:46
1

15615 Postings, 5838 Tage pfeifenlümmelBitcoins

wie Gold, Gemälde, seltene Briefmarken usw. werden gesammelt, weil sie knapp sind und nicht oder nur schwer zu vermehren sind. Bei Gemälden wird gewartet, bis der Maler bei Petrus angklopft hat, so ist sicher, das er nichts mehr malen kann und eine "Verwässerung" seiner bisherigen Gemälde ausgeschlossen ist.
Als Währung ist der Kram oben untauglich, was aber nicht bedeutet, dass mit diesem Kram auch "Geld zu machen " ist.
Pferdeäppel würden auch noch wertvoll, wenn es keine neuen mehr gäbe.
 

22.11.20 17:50

15615 Postings, 5838 Tage pfeifenlümmelzu #227

Die letzten Sekunden vor dem Crash, Bremsversagen.  

22.11.20 17:54

15615 Postings, 5838 Tage pfeifenlümmelzu #228 Oh je

angeklopft, dass und das schon, obwohl Johnny Walker sich noch nicht geöffnet hat.  

22.11.20 19:42
1

15615 Postings, 5838 Tage pfeifenlümmelAm kommenden Donnerstag

wird Trump wohl nochmal einen oder mehrere Truthähne begnadigen.
Vielleicht macht er das dann auch bei sich selbst.  

22.11.20 20:00

964 Postings, 6161 Tage sue.vi.Spenden Sie

22.11.20 20:08

964 Postings, 6161 Tage sue.vi.

Germany plans for $190 billion in new debt in 2021, sources say
https://www.reuters.com/article/...navirus-germany-debt-idUSKBN2820DY
 

23.11.20 13:23
1

14880 Postings, 2832 Tage NikeJoeBitcoin ist das digitale Gold

So wie es aussieht gewinnt BTC immer mehr an Vertrauen, dass es ein Wertspeicher sein könnte, ähnlich wie das physische, REAL vorhandene Gold.

Doch BTC hat krasse Unterschiede zum Gold:

- Anonymer Handel ist nicht möglich oder nur mit Umwegen
- Historie nur von wenigen Jahren (= sehr viel weniger Vertrauen)
- Ohne Private Key (oder Seed) ist alles weg.
- Oder volles Vertrauen in eine Exchange erforderlich.
- Die großen vermutlich privaten Adressen (Wale) besitzen nahezu fast den gesamten BTC Bestand. Sie sind fast der gesamte Stock. Im Gegensatz zum Gold wo die großen Halter eher die Zentralbanken sind (meist starke Hände). Verkaufen nur wenige Wale einen Teil, würde BTC wieder abstürzen. Das müssen sie aber irgendwann tun, um ihre Milliarden-Vermögen in die reale Welt zu bekommen.
- 15% in Gold zu halten ist durchaus nicht verrückt, wenn auch nicht der Durchschnitt.
- 15% in BTC zu halten wäre extrem spekulativ. Mutige Investoren halten eher max. 1-2% in BTC. Daher ist nicht zu erwarten, dass BTC die Marktkapitalisierung von Gold erreichen könnte. Nicht in absehbarer Zeit.

Ich halte < 1% in BTC und bin da seit 2017 dabei, habe mich aber schon Jahre davor mit Cryptos beschäftigt.  Bin ich schon der Durchschnitt? Vermutlich nicht.



 

23.11.20 14:16
1

65010 Postings, 6046 Tage Anti LemmingTulpenzwiebeln wurden auch immer begehrter

23.11.20 19:02

3835 Postings, 934 Tage walter.eucken4 days till ... empty stores..

4 tage vor black friday.

sicher werden auch dieses jahr online super umsätze gemacht, aber die shoppingcenter in den usa könnten dieses jahr halbleer bleiben, so richtig deprimierend halbleer...

black friday ... für den stationären handel seh ich SCHWARZ...  

23.11.20 19:27

1766 Postings, 1505 Tage KatzenpiratCorona in der CH

Da Corona hier auch mal diskutiert wird, aber OT ist, erlaube ich mir einen Hinweis auf einen Beitrag (und den darauffolgenden) von mir im Ökonomen-Thread. Trotz moderater Massnahmen stehen wir nicht schlechter da als Länder im Lockdown.
 

23.11.20 19:58

15615 Postings, 5838 Tage pfeifenlümmelCAC 40

braucht was auf die Nase.  

23.11.20 20:16

15615 Postings, 5838 Tage pfeifenlümmelAuch der FTSE

ist nun zu frech geworden, mein Jack Russel knurrt gewaltig.  

23.11.20 22:42

2690 Postings, 381 Tage Aktiensammler12Sagt mal,

ist doch echt wieder heftig heute...

Xpeng +35%, TUI, American Airlines alles im Höhenflug.
Schuldenberge scheinen keine Rolle mehr zu spielen.

Markus Koch meinte heute, dass alle großen Fonds fast all In sind und kaum einer mehr short...  

24.11.20 00:54

2118 Postings, 7607 Tage fwsOffizieller Übergang zu Biden beginnt!

24.11.20 10:32

12946 Postings, 4870 Tage wawiduUmschichtung von Tech-Werten in Value-Werte?

Diese Hypothese wurde hier schon mehrfach gepostet. Ist dem jedoch tatsächlich so? Nun, gestern schloss der NDX auf Vortagsniveau, der DOW gewann 1,12 %, davon legten Boeing und Chevron deutlich  über 5 % zu. Der S&P 600 Small Cap Index ging jedoch mit plus 2,23 % aus dem Handel.  
Angehängte Grafik:
aapl_12m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
aapl_12m.png

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6048 | 6049 | 6050 | 6050   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Kowalski100, Nutzlos, POWWOW, Shenandoah, W Chamäleon, waswiewo, WernerRoberts

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln