finanzen.net

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3923
neuester Beitrag: 16.10.19 09:57
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 98075
neuester Beitrag: 16.10.19 09:57 von: yurx Leser gesamt: 13697279
davon Heute: 744
bewertet mit 102 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3921 | 3922 | 3923 | 3923   

04.11.12 14:16
102

20752 Postings, 5806 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3921 | 3922 | 3923 | 3923   
98049 Postings ausgeblendet.

14.10.19 14:31
1

1278 Postings, 1100 Tage KatzenpiratNATO-Bündnisfall

Es ginge auch noch hirnrissiger...
(Malko arbeitet zurzeit gerade an der Legitimierungsgrundlage)
Sollte Syrien zurückschlagen, würde der Beistandspakt die weiteren Nato-Länder in den Krieg hineinziehen. Die syrische Armee soll als...
 

14.10.19 15:11
1

3290 Postings, 2370 Tage gnomondürfte SS co auch nicht schmecken

14.10.19 15:13

3290 Postings, 2370 Tage gnomondürfte ss & co schon überhaupt nicht schmecken

14.10.19 15:21
2

403 Postings, 152 Tage SEEE21Der Bündnisfall für Deutschland kein Problem,

denn bis Syrien schaffen es die Truppentransporter nicht. Scheiße wäre nur, wenn die Amis die Deutschen dann per Anhalter mitnehmen würden.

Ich finde, ein schönes Bild!  

14.10.19 15:25
2

3290 Postings, 2370 Tage gnomondas könnte schon eine kleine Magenversimmung

14.10.19 17:21
6

12205 Postings, 2245 Tage deuteronomiumMagenverstimmung für wen ?

" . . es gibt keinen harmlosen Rechtsextremismus. " richtig !

Es gibt aber auch kein harmlosen Linksextremismus und auch kein harmlosen Religions-Extremismus.

Bei 62 Million Deutsche gibt es auch psychisch Kranke, Verlierer, Einzeltäter. Die ganze Wahrheit wird uns das System bestimmt nicht erzählen.

Was war mit Pauschalisierung, Instrumentalisierung ? > Einzeltäter ohne jegliche Verbindungen.

Was ist aber mit der Merkel-Politik seit 2015 ? Wie viele Opfer (Vergewaltigungen/Morde) sind bis heute geschehen durch Zuwanderer ?

Die AfD demonstrierte einmal mit Bildern von über 30 ermordeten Frauen. Da regte sich das System aber auf. Schon vergessen ?

Die AfD hat im Bundestag jeglichem Extremismus verurteilt. Gelächter war zu hören.

Was ist mit Erdogan ? Ein Nato-Partner macht Krieg. Hauptziel die Kurden zu vertreiben und auch zu vernichten. Erdogan der kleine Hitler ?

USA wieder mal Verrat. Damals sollten die Taliban in Afghanistan gegen die Sowjetunion kämpfen und was war später ?

EU, wo ist die starke EU ?

Erdogan > seit mal ganz leise EU, ansonsten schicke ich euch die 3,6 Mio. Flüchtlinge - soll er gesagt haben.

Es ist und bleibt eine Lügengesellschaft.

Übrigens der Terroranschlag damals am Breitscheidtplatz in Berlin, 12 Tote    "Knapp ein Jahr nach dem Terroranschlag besucht Angela Merkel den Breitscheidplatz in Berlin. Quelle: dpa/Michael . . "

Eine Frau Jüdin glaub 63 Jahre alt starb, hier in DE. Allein das ist traurig genug schon aus der Geschichte heraus.

Merkel hätte vorher den Koran lesen sollen. + der verstorbene Altkanzler Schmidt sagte im Talk, die Kulturen passen nicht zus.

Wer ist hier eigentlich rechts ? Ist das Unwissenheit, Dummheit ? von Merkel + Co.?

Nach den vielen Toten + Terroranschlägen im Nachbarland handelte das System Merkel + Co. immer noch nicht. Schutz des eigenen Volkes wäre Pflichtaufgabe.  

14.10.19 18:01
5

1649 Postings, 1851 Tage ibriWie viele Opfer (Vergewaltigungen/Mord...

Chronologie.... hier kann man es sich aussuchen, die gegend ,das Datum, die Tat, die Täter....
alles aus Öffentlichen Quellen !!!!!!!!!!!

https://www.refcrime.info/de/Crime/...ay=19&Month=5&Year=2018

wie ich die verharmoloser  aus Wolkenkuckucksheim einschätze "hängen" sie lieber die Nachrichten Überbringer und Verteiler.  Ist doch Typisch für die heutige Zeit in DE

wenn ihnen die ober Chronologie zu sehr aufs Gemüt schlägt... wie wärs damit:



Dokumentation
Jüdische Gemeinde Halle: ?Gegen politische Instrumentalisierung?

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...trumentalisierung/

Weise ist das richtige Wort für diese Erklärung. Sie beschreiben eine Selbstverständlichkeit, die ich in großen Teilen der Bevölkerung, der Politik und den Medien nicht wahrnehme, leider.

 

14.10.19 23:33
2

1278 Postings, 1100 Tage KatzenpiratTrump Tower Istanbul

"Man schrieb das Jahr 2015, als der Präsidentschaftskandidat Donald Trump dem konservativen Magazin ?Breitbart? ein Interview gab. In dem Gespräch bekam ?Breitbart?-Fragesteller Stephen Bannon, der wenig später Trumps Wahlkampf-Manager werden sollte, eine aus heutiger Sicht bedeutende Antwort."

Mit dieser machte Trump deutlich, dass er nicht in der Lage sein würde, bei einem Wahlsieg gegenüber der Türkei neutral und unbefangen zu agieren. ?Ich habe einen kleinen Interessen-Konflikt, weil ich ein sehr großes Gebäude in Istanbul habe?, formulierte Trump in der Radio-Show, ?es trägt den Namen Trump Towers. Und es sind zwei Tower, nicht nur einer.?

Man schrieb das Jahr 2015, als der Präsidentschaftskandidat Donald Trump dem konservativen Magazin ?Breitbart? ein Interview gab. In dem Gespräch bekam ?Breitbart?-Fragesteller Stephen Bannon, der wenig später Trumps Wahlkampf-Manager werden sollte, eine aus heutiger Sicht bedeutende Antwort.
 
Angehängte Grafik:
trump_tower.jpg
trump_tower.jpg

15.10.19 16:29
7

41673 Postings, 4148 Tage Fillorkillhistorychannel: Juden pro NSDAP

Wirkliche oder angebliche Juden, die sich in einer antisemitischen Partei oder Bewegung organisieren, gab es schon früher:

...der deutsche Vortrupp. Gefolgschaft deutscher Juden war ein nationaldeutscher Verein jüdischer Deutscher, die dem Nationalsozialismus positiv gegenüberstanden. Er wurde im Februar 1933 von dem Religionshistoriker Hans-Joachim Schoeps gegründet und im Dezember 1935[1] zwangsaufgelöst....

https://de.wikipedia.org/wiki/...rtrupp._Gefolgschaft_deutscher_Juden

...der Verband nationaldeutscher Juden bzw. Verband Nationaldeutscher Juden (Abkürzung VnJ oder VndJ) war eine rechtskonservative jüdisch-politische Organisation in Deutschland. Der VnJ wurde 1921 von Max Naumann gegründet und 1935 verboten. .. Die provokanten Positionen und hetzerischen Äußerungen dieser extrem rechten Randgruppe erregten viel Aufsehen in der deutschjüdischen Öffentlichkeit.

Bewusst begab sich der VnJ in die Nähe völkischer Ideologien und grenzte sich auch von dezidiert antisemitischen Positionen nicht ab. Die weit verbreiteten Ressentiments der Zwischenkriegszeit aufnehmend, warnte er vor der ?Ostjudengefahr?. Weiter griff er die Zionisten und so genannten Zwischenschichtler an, namentlich die Mitglieder des Centralvereins, und bezeichnete sie als Feinde der deutschnationalen Sache. Programmatisch stand der Verein der Deutschnationalen Volkspartei (DNVP) am Nächsten,[2] einem zeitweiligen Koalitionspartner der NSDAP. Die politisch-ideologische Ausrichtung des VnJ gipfelte nach der Machtübergabe an Hitler in Loyalitätsbekundungen gegenüber dem NS-Regime.

Der VnJ manövrierte sich durch seine Haltungen und Hetztiraden letztlich selbst ins Abseits. Er spaltete sich einerseits immer stärker von der jüdischen Gemeinschaft ab, stieß andererseits aber nicht auf die angestrebte Akzeptanz in der deutschen Gesellschaft. Den Nationalsozialisten waren die Anbiederungsversuche der Naumann-Juden ein besonderer Dorn im Auge, weshalb der VnJ früher als andere jüdische Organisationen am 18. November 1935 verboten wurde....

https://de.wikipedia.org/wiki/Verband_nationaldeutscher_Juden
-----------
'at any cost'

15.10.19 17:06
4

41673 Postings, 4148 Tage Fillorkillwarum die Jüdische Allg. nicht mit der AFD spricht

...nicht wenige Vertreter dieser Partei fühlen sich von der »Jüdischen Allgemeinen« unfair behandelt. Keiner setze sich so stark für die jüdische Gemeinschaft ein, wie sie es tun, betonen die Rechtspopulisten immer wieder. Keiner benenne den muslimischen Antisemitismus so schonungslos wie sie. Besonderen Eindruck hinterließ in unserer Redaktion vor einiger Zeit der Anruf eines AfD-Spitzenpolitikers, der sich gerade am Toten Meer aufhielt. Ob wir ihm nicht Fragen zu seinem guten Verhältnis zu Juden stellen wollten, fragte er. Nein, wollten wir nicht. Um es ganz klar zu sagen: Wir sprechen nicht mit Politikern einer Partei, die vom Ortsverband über die Landesparlamente bis hin zum Bundestag mit Rechtsradikalen gespickt ist, auch wenn sie...  https://www.juedische-allgemeine.de/meinung/...-mit-der-afd-sprechen/
-----------
'at any cost'

15.10.19 17:33
1

1278 Postings, 1100 Tage KatzenpiratEin weiterer Schritt in die richtige Richtung

Niedersachsens Ministerpräsident und VW-Aufsichtsrat Stephan Weil sieht wegen der türkischen Invasion keine Grundlage mehr für die...
 

15.10.19 17:45
3

724 Postings, 3860 Tage patsmelvsehr gut dein 060 fill

da stimmen wir also wieder mal überein, dass die deutschen Juden in der Mehrheit jetzt ( noch ) staatstragend sind. Wie du weisst sind die Juden in Frankreich schon klüger wo die geistigen Häupter ALLE JUDEN aufgefordert haben nach Israel auszuwandern wegen den vielen Morden.  

15.10.19 20:39
1

41673 Postings, 4148 Tage Fillorkillda stimmen wir also wieder mal überein

Da hat wohl einer was in den falschen Hals bekommen. Den grossen Unterschied zwischen islamophoben  'israelsolidarischen' Antisemitismus, völkischen Waldundwiesen Antisemitismus und islamistischen Antisemitismus erkennen nur die Bewohner der angeschlossen Blasen. Für alle anderen und speziell für betroffene Juden ist das ein und derselbe Sumpf. Eben PMK rechts, die für 99.9% aller antisemitischenStraftaten verantwortlich zeichnet.  
-----------
'at any cost'

15.10.19 21:21
1

41673 Postings, 4148 Tage FillorkillEben PMK rechts

Man müsste so einen 'israelsolidarischen' Islamkritiker nur mal fragen, welcher Drahtzieher eigentlich hinter 'dem Merkelsystem' stehe und Nutzniesser von dessen  'Masseneinwanderungspolitik' sei, wer denn 'die Islamisierung', 'den grossen Austausch' und 'die Umvolkung' eigentlich in Auftrag gegeben habe, wer denn von der angeblichen Schwächung und Zersetzung des Nationalen profitiere. Die Antwort wird immer dieselbe sein und sie stammt ausnahmslos aus dem Handbuch der antisemitischen Verschwörungstheorie.  
-----------
'at any cost'

15.10.19 21:55
3

41673 Postings, 4148 Tage FillorkillWar es wirklich richtig, nach 1945 zurückzukehren?

Das fragen sich viele Juden nicht erst jetzt. Der wohlmeinenden Worte sind genug gewechselt:

https://www.zeit.de/kultur/2019-10/...ddr-brd-rechtsextremismus-juden
-----------
'at any cost'

15.10.19 22:25

1375 Postings, 631 Tage yurxVerdammte Scheisse!

Am 9.10 habe ich geschrieben: Deshalb einen Friedensengel in diesem zu vermuten, fällt mir sehr schwer. Die Invasion der Türkei ins syrische Kurdengebiet wird sein Krieg sein. Die USA haben sich militärisch engagiert (eingemischt) und tragen nun Verantwortung für die Folgen. Sich in solcher Situation, mit klarer Ansage Erdogans, zurückzuziehen bedeutet fast Beihilfe zur Invasion.

Nun ist der Krieg real. Trump will nun mit Sanktionen reagieren.... oder kaschieren? Er soll ja mit Erdogan telefoniert haben bevor er seine Truppen abzog. Was haben sie nur geredet? Über Golf?  

16.10.19 01:45
1

21225 Postings, 6931 Tage modSo ist das

Jahrzehntelang hat sich die Linke ständig darüber aufgeregt, dass
die USA immer die Weltpolizei spielten.

Jetzt, wo Trump aus dieser Rolle - wie versprochen - aussteigt,
regen sich wieder alle auf.
Soll er US-Soldaten gegen den NATO-Partner marschieren lassen?
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

16.10.19 07:32
1

1375 Postings, 631 Tage yurxmod

Zitat:Jahrzehntelang hat sich die Linke ständig darüber aufgeregt, dass
die USA immer die Weltpolizei spielten.
Jetzt, wo Trump aus dieser Rolle - wie versprochen - aussteigt,
regen sich wieder alle auf.
Soll er US-Soldaten gegen den NATO-Partner marschieren lassen?
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

Zitat aus der heutigen NZZ: In Deutschland hat es gesunden Menschenverstand nie so recht gegeben.
Überschrift zu einem Artikel über die Briefkorrespondenz zwischen Hannah Arendt und Dolf Sternberger.
Weshalb mir das gleich in den Sinn kam, als ich dies las?

Da wird das auf Links runtergebracht. Wird von einem Versprechen gequasselt. Als hätte er das an Deutsche gemacht, als wäre er dein Präsident.
Und die NATO wird nicht gegen Partner marschieren, sondern eher mit ihnen.
Ich hoffe nur du glaubst nicht an den Weihnachtsmann. Da wurde ein neuer Krieg lanciert. War das das Versprechen?
Es wird sicher auch viele neue Flüchlinge geben, doch die werden nicht in die USA fliehen. Das ist daher auch ein Schlag gegen Europa. Und wird noch bejubelt in Deutschland? Die EU kann nur zuschauen, das wissen auch Trump und Erdogan.
Zudem wurden ja US-Truppen nach Saudiarabien verlegt. Nach seiner Wiederwahl ist mit einem grossen Krieg zu rechnen mMn. Dann muss er ihn nicht mehr indirekt anzetteln und das als Wahlversprechen verkaufen. Das glauben wahrscheinlich nur viele Amis und und noch ein paar Deutsche.

 

16.10.19 07:56
1

1375 Postings, 631 Tage yurxSorry.

Zitat aus der heutigen NZZ: In Deutschland hat es gesunden Menschenverstand nie so recht gegeben.

Will niemanden beleidigen. Daher kurz erklärt:
Der Satz stammt aus einem Brief von Hannah Arendt, die Deutschland 1933 verlassen hatte, an Dolf Sternberger, nach dem Krieg.
Interessanter Artikel, da sich die zwei über deutsche Themen unterhielten, die immer noch (oder wieder) aktuell sind.

 

16.10.19 09:05
2

403 Postings, 152 Tage SEEE21Hätte Amerika deutlich Nein zu der Invasion

gesagt, wäre diese nicht passiert. Erdogan ist nicht so bekloppt einen Verbündeten der USA anzugreifen ohne deren Einverständnis.
Warum Trump das zulässt ist nicht zu erklären, denn die Kritik im eigenen Lager ist ja richtig.
Am Ende ist Syrien russische und iranische Einflusssphäre und die wird gerade zementiert.

Auf der einen Seite wird indirekt durch die Saudis in Jemen der Einfluss Irans bekämpft und in Syrien wird er zugelassen. Riecht für mich nach einem Deal mit Putin, den er öffentlich nie zugeben darf.  

16.10.19 09:18

1375 Postings, 631 Tage yurxSeee

Zitat:Warum Trump das zulässt ist nicht zu erklären, denn die Kritik im eigenen Lager ist ja richtig.
Am Ende ist Syrien russische und iranische Einflusssphäre und die wird gerade zementiert.
Auf der einen Seite wird indirekt durch die Saudis in Jemen der Einfluss Irans bekämpft und in Syrien wird er zugelassen. Riecht für mich nach einem Deal mit Putin, den er öffentlich nie zugeben darf.  

Nun ich sehe das leider so: Der Deal ist zwischen Erdogan und Trump.
Kommt es zum Konflikt zwischen Russland oder Iran und Türkei, so kann Trump einen richtig grossen Krieg führen und ist erst noch legitimiert, Bündnisfall.
ZZ ist er jedoch im Wahlkampf. So konnte er zwei Fliegen auf einen Schlag erledigen. Truppenabzug gleich Wahlversprechen, Krieg eines Natopartners in der Region, gleich indirekt Krieg und Provokation gegen Iran und Russland.
Alles andere macht wirklich nicht viel Sinn mAn.
 

16.10.19 09:25

41673 Postings, 4148 Tage FillorkillRiecht für mich nach einem Deal mit Putin

Trump agiert dort, wo man ihn (noch) lässt, regelmässig erratisch. Ein von Trump'schen Animal Spirits Getriebener, der seine taktische Positionierung mit jedem nächsten Tweet ins Gegenteil verkehrt. Ein Albtraum für jene, die notgedrungen seine Partner sein wollen bzw müssen und eine Einladung an Strategen vom Putintyp, diese faktische Schwäche nach Kräften auszuschlachten. Das ist aber alles andere als ein 'Deal', der ja ein Mindestmass an Ratio und Berechenbarkeit voraussetzte. Trump hält damit sein Versprechen, die individuelle Sehnsucht seiner Voters nach Amok auf die grosse Bühne zu bringen. Dass die Deutschlandhasser von AFD und IB ihn dafür bewundern, überrascht nicht, denn sie treibt dasselbe Bedürfnis.  
-----------
'at any cost'

16.10.19 09:57

1375 Postings, 631 Tage yurxRojava

Meine Sympathien sind klar auf der Seite der Kurden.
Doch hat das nix mit Linksrechts oder USA,Türkei,Assad usw. zu tun.
Was passiert wenn Bevölkerungen ihre Probleme selber in die Hand nehmen müssen, wie es die Kurden mussten.
Sie haben versucht eine demokratisch föderalistische Struktur aufzubauen. Dass dabei die PKK grosse Anhängerschaft hatte, wird nun zum Verhängnis aller.
Als Schweizer muss ich jedoch fast parteiisch sein, denn schliesslich haben die Eidgenossen auch so angefangen. Umgeben von Grossmächten, die solche Experimente damals nicht wollten und unterbinden wollten.
Wie können verschiedene Ethnien und Volksgruppen zusammen leben, ist doch hier die Frage?
Indem sie unterdrückt werden oder sich selber verwalten?
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3921 | 3922 | 3923 | 3923   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
TUITUAG00