Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 13794
neuester Beitrag: 24.09.21 15:35
eröffnet am: 10.12.17 13:55 von: Seckedebojo Anzahl Beiträge: 344845
neuester Beitrag: 24.09.21 15:35 von: Coppi Leser gesamt: 59387604
davon Heute: 54353
bewertet mit 307 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13792 | 13793 | 13794 | 13794   

02.12.15 10:11
307

30580 Postings, 6049 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13792 | 13793 | 13794 | 13794   
344819 Postings ausgeblendet.

24.09.21 13:56
4

421 Postings, 224 Tage SouthernTraderNebenwerte Magazin spekuliert

Das Nebenwerte Magazin spekuliert über mögliche laufende Vergleichsverhandlungen mit den ehemaligen TT-Eigentümern.

"Die Nichterwähnung in der gestrigen Presseerklärung könnte ein Hinweis auf laufende Vergleichsverhandlungen ausserhalb des Gerichts sein. So verfuhr Steinhoff auch im Vorfeld der dann wenig später gemeldeten überraschenden Einigungen mit ebenfalls erbitterten Opponenten eines generellen Vergleichs: Die Hamilton Zweckgesellschaften beendeten ihre Klageorgie in London, Amsterdam und Südafrika relativ überraschend, als Steinhoff „ihrer“ Geschädigtengruppe einen dreistelligen Millionenbetrag zusätzlich zugestand. Ebenso die Vertreter Lancasters, einer Anlagegesellschaft der südafrikanischen Pensionskassen. Oder viele andere ehemalige erbitterte Vergleichsgegner."

https://www.nebenwerte-magazin.com/...t-was-du-preez-nicht-dazu-sagt/  

24.09.21 13:58
1

7375 Postings, 2380 Tage Taylor1kommt eine einigung mit Tekkie

würde es natürlich den Kurs lockern....Stabil obethalb 30Cent schieben!.Überaschungs effekt!.
Schließlich könnte Tekkie auch leer ausgehen,müsste die Klagen selbst zahlen.
Aufgrund vom NL s155 am23.
09 entscheidung!.  

24.09.21 13:58
2

37 Postings, 11 Tage KA_CHING@ SouthernTrader

Da hatten wir wohl ähnliche Gedanken zum Artikel ...  :D  

24.09.21 14:01
1

66 Postings, 61 Tage Bad Liar@all

Ich denke nach diesem Artikel,daß Steinhoff sich mit Tekkie Town bis zum 30.09.aussergerichtlich doch noch einigen wird.Denn da drin steht,das Südafrika die Anhörung des Vergleichs wahrscheinlich nicht durchwinken wird,solange Tekkie nicht vom Tisch ist.

https://www.nebenwerte-magazin.com/...t-was-du-preez-nicht-dazu-sagt/  

24.09.21 14:02
17

413 Postings, 1422 Tage Proty1Vergleichsverhandlungen

Es ist traurig, dass Dirtys Posts immer noch nicht durchgedrungen sind.

Steinhoff kann den Tekkies momentan NICHT mehr bieten und warum sollte Steinhoff NACH dem GS Tekkie mehr bieten?

Das GS ist final und kann nicht mehr geändert werden, denn sonst müsste ERNEUT abgestimmt werden.  

24.09.21 14:05
1

5585 Postings, 1374 Tage Manro123Tekkie is im SoP drin

Das wird in ein paar Tagen gültig dann war es das....  

24.09.21 14:06

421 Postings, 224 Tage SouthernTrader@KA_CHING

In der Tat. Und die Redakteure des Nebenwerte Magazins nerven zwar mit einer grottigen Rechtschreibung, sind aber meist sehr gut informiert. Zwischen dem emotionalen "denen gönne ich keinen Cent" und dem sachlichen "wieviel fordern sie, um das aus der Welt zu schaffen" liegt eben das Verhandlungsgeschick kluger Anwälte. Hoffen wir, dass sie auch hier einen so guten Job machen wie bisher!  

24.09.21 14:06
2

14545 Postings, 3267 Tage H731400Tekkie

Es gibt Grenzen und es wäre peinlich denen noch Geld hinter her zu werfen. 1 Wiese reicht. Der Antrag von Tekkie ist eh lächerlich  

24.09.21 14:11
1

67 Postings, 236 Tage Success1204normalerweise,

so würde es in Deutschland laufen. Sind das zwei unabhängige Verfahren.
1. Verfahren der Liquidation durch Mostert
und
2. Abstimmung der Gläubiger in SA
die nicht mit einander vermischt werden können.
Obwohl Mostert gegen die Abstimmung Einspruch eingereicht hat, reden wir nicht von minderjährigen, nicht vollgeschäftlichen Jugendlichen, sondern von geschäftsfähigen Partnern die seit Jahren/Monaten Zeit genug hatten den Vergleich auszuhandeln.
Das Gericht kann ohnehin nicht die Entscheidung der Gläubiger rückgängig machen. Mostert müsste sich mehrere gewichtige Gläubigerpartner aus dem Vergleich suchen um dann gemeinsam mit denen gegen den Vergleich vorzugehen. Das werden die Gläubiger aber nicht machen!

Selbst wenn am 30.09 das Gericht in SA die Bestätigung des Gläubigervergleiches positiv äußert wird der Kurs nicht wesentlich bewegt werden.
Schließlich ist das Ergebnis der Abstimmung schon lange bekannt!
 

24.09.21 14:14

37 Postings, 11 Tage KA_CHING@ Proty1

Danke. für den Zuruf. Hättest du vielleicht bitte noch kurz einen Link oder Postingnr. oder Datum + Uhrzeit  zu Beitrag von Dirty?  Konnte es eben leider nicht direkt finden.  

24.09.21 14:15
1

2818 Postings, 924 Tage ShoppinguinProty1: Vergleichsverhandlungen

Wer sagt denn, dass das Geld direkt von Steinhoff kommt ? Evtl. springt ja Deloitte für eine "Zwischenfinanzierung" bis zum GS Datum ein. ??  

24.09.21 14:15
2

4027 Postings, 2108 Tage hueyIch glaube,......

... dass die TT- Bombe noch vor dem 30.09. platzen wird!

Huey

PS Das NWM spekuliert eigentlich nicht!  

24.09.21 14:24

7375 Postings, 2380 Tage Taylor1tjungee sobald instis merken

hier gibt es Cash gewinne,
Wird es steil gekauft!....als gebe es was umsonnst wie die Geiers....SH 1.2.3 meins  

24.09.21 14:25

7375 Postings, 2380 Tage Taylor1und nicht nur verdoppler

Tenbagger!!!.in 5jahre Maximum Dividende....  

24.09.21 14:26
1

5585 Postings, 1374 Tage Manro123huey was fuer eine Bombe?

24.09.21 14:32
2
sag das B... Wort mal im Flugzeug.
Dann siehst was passiert....
Und im Sicherheitsraum verklickerst du denen mal dass du gerade Aktien von Steinhoff
besitzt und von denen gesprochen hast :)
Also keine Nachahmung bitte.
Es wird teuer.  

24.09.21 14:48
3

4027 Postings, 2108 Tage hueyWelche Bombe?

Die Richterin wird sie zum Platzen bringen, indem sie dem "Antrag auf Liquidation" eine Absage erteilt!

Huey

PS: Sie wird sich die Entscheidung des Gerichtes in Amsterdam sicherlich angeschaut haben!  

24.09.21 14:57
2

413 Postings, 1422 Tage Proty1Dirtys Posts

Dirty hat so viele Beiträge geschrieben, dass ich nur die beiden untenstehenden gefunden habe:

@der ich

Für mich ist die Sanktionieren der SoP und S155 Abstimmungsergebnisse wichtig.
Anschließend kann die Tekkieforderung erfüllt oder verglichen werden.
Vor dem Sanktionieren nicht, denn damit besteht die Gefahr des Ausscherens weiterer Gläubiger.
That the Game!

Tekkie kann seinen Deal nicht Rückgängig machen, denn sie hatten vor dem Verkauf an Steinhoff bereits für 65 Mio $ 42,5 % der Anteile von Tekkie an die Gruppe Actis im Nov. 2014 verkauft und Actis hat seine 42,5 % Anteile an Tekkie im Rahmen des Tekkie-Steinhoff Deals gegen Bar an SH verkauft. Die AJVH HOLDINGS (PTY) LTD und Co. die die 57,5 % an Tekkie hielten (also Gesellschaften von Mostert und Co) nahmen lieber Aktien als Gegenwert.

www.globalprivatecapital.org/newsroom/...-sub-saharan-africa/



Plan B dürfte bereits laufen:


Wichtig ist jetzt, dass die beiden Verfahren SoP und S155 gerichtlich sanktioniert werden.
Ist dies dann der Fall, sind 99,5 % der Claims an die entsprechenden Entschädigungsverträge gebunden. Damit wäre der Weg frei, um mit Tekkie eine gütliche Einigung zu finden und wenn es 110 Mio ? mehr kosten sollte.
Warum?
Ohne Sanktionierung besteht die Möglichkeit, dass die positiv abgestimmten Parteien bei bekanntwerden einer Tekkie-Entschädigung über dem SoP Satz ausscheren könnten und ebenfalls höhere Forderungen stellen.
Dies ist durch die Sanktionierung erstmal vertraglich ausgeschlossen.
Soweit so gut.
Tekkie fordert die Liquidierung der SIHNV, um seine Forderung vollständig erfüllt zu bekommen.
Diese beträgt 118 Mio ? und eine Einigung auf höhere Erstattung wäre dann nach Sanktionierungen möglich und eine Liquidation obsolet, da das Ziel der Eintreibung dieser Forderung möglicherweise erfüllt wurde.
Also Sanktionieren und dann lässt sich die Tekkiesache auch besser regeln.
An 110 Mio ? darf das nicht scheitern ;-)


 

24.09.21 15:06
1

37 Postings, 11 Tage KA_CHING@ Proty1

Besten Dank fürs Suchen! Das liest sich doch gut.

SoP ist nun durch - dort die achttägige Einspruchsfrist noch abwarten und dann ist das Ding in trockenen Tüchern.

Kann mir persönlich schon gut vorstellen, dass es um S155 abzuschließen im engen zeitlichen Rahmen dazu irgendeine positive Einigung mit Tekkie geben könnte.

Ich habe auch die Nachfragen der Tekkie Anwälte bzgl. der Verfahrenskosten auch so gedeutet, dass denen nicht daran gelegen sein wird massenweise hohe Verfahrenskosten anzusammeln.

Aber abwarten. Reine Spekulation und Meinung meinerseits.  

24.09.21 15:23

865 Postings, 391 Tage ms_rockyzu einem Vergleich

wird wahrscheinlich nicht kommen, obwohl wir alle gehofft haben, dass es dazu kommt. Steinhoff ist sich sicher, dass die Klage keine Grundlage hat und absurd ist. Sie wollen schon Anfang Oktober in SCA das Urteil bekommen, dass SA für den Fall nicht zuständig ist. Erst wenn das SCA sagt nein SA kann wohl liquidieren, konnte Steinhoff Mostert entgegenkommen (GS). Er hat mit seinen Klagen zu viel kaput gemacht.  

24.09.21 15:24
2

9117 Postings, 2072 Tage aktienpower....


Es kann jeden Moment eine News einflattern.....

Ob heute oder bald...

Mal schauen  

24.09.21 15:26
1

32 Postings, 18 Tage IkarusJG73Aktienpower

Vielen Dank für die Info!^^  

24.09.21 15:27

88 Postings, 4120 Tage DerFrieseMit Tekki wird nicht verhandelt

Was hier alles so fantasiert wird.....wenn der Tag lang ist.
Fakt ist: Tekki hat holländische Steinhoff-Aktien. Damit hätte er am SOP in den Niederlanden Teilnehmen können.
Das hat Tekki abgelehnt und wird somit auch nicht entschädigt.

Für Südafrika fehlt Tekki jede Rechtsgrundlage. Er selbst gilt vor einem südafrikanischen Gericht nicht als Geschädigter.
Deshalb versucht er es über das Thema Insolvenz. Nur Steinhoff ist nicht insolvent.
Tekki versucht aber zu stören und zu erpressen.
Mit Erpessern verhandelt man nun mal nicht.
Auch wirft man solch einen Spinner nicht einfach mal 100 Millionen hinterher.

Wass passiert?
Steinhoff sorgt juristisch dafür, dass das S155 nicht gestört wird.
Steinhoff wird niemals mit Tekki reden geschweige denn das Wort Tekki in den Mund nehmen.

Auch bedeutet ein weiterhin klagender Tekki nichts für die Steinhoff-Aktie.
Unternehmen sind heute permanent Klagen ausgesetzt. Das wird von der Rechtsabteilung erledigt und fertig.

Hört doch bitte auf mit dem Fantasieren hier.  

24.09.21 15:31
1

208 Postings, 50 Tage MilezFriese

Mag sein, dass Unternehmen ständig mit der Abweisung von irgendwelchen Klagen beschäftigt sind und das in 95% der Fälle nicht zwangsläufig kursrelevant ist.

Eine Liquidationsklage zur aktuellen Zeit, in der aktuellen Schwebesituation und nach der Vergangenheit ist hier in diesem Fall sehr wohl kursrelevant.

In Puncto Steinhoffs Umgang mit Tekkie stimme ich dir zu, da werden Zeichen gesetzt. :)  

24.09.21 15:35

1272 Postings, 848 Tage Coppi... eigentlich

tritt immer das ein, was am wahrscheinlichsten ist. Für unwahrscheinlich halte ich eine Entscheidung des Gerichts SH zu liquidieren, weil ein Aktionär das gegen die Mehrheit aller Beteiligten beantragt mit einem Gewicht von im Verhältnis kleiner 1% und fußend auf Mutmaßungen, die sich das Gericht bei seiner Entscheidung zeigen machen müsste ohne jeden Zweifel. Denn bei Zweifeln alleine wäre der Antrag abzuweisen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13792 | 13793 | 13794 | 13794   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln