finanzen.net

Ermittlungen gegen Kabel und die Aktie steigt!!!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.08.01 21:10
eröffnet am: 01.08.01 09:16 von: BWLer Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 04.08.01 21:10 von: Falcon2001 Leser gesamt: 2175
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

01.08.01 09:16
4

698 Postings, 7265 Tage BWLerErmittlungen gegen Kabel und die Aktie steigt!!!

Mann kann es nicht mehrfassen, endlich wirde gegen Peter Kabel ermittelt und was macht die Aktie? Steigt um 90%. Mann kann nur noch mit dem Kopf schütteln, aber das ist der beste Beweis, daß der NM am Ende ist. Wenn man sich die Tagesgewinner von gestern anschaut, wird einem schlecht: Kabel, Metabox, Sunburst, Micrologica, Teldafax, Blue C, Fantastic, alles Unternehmen, die es baldnicht mehr geben wird.
Unglaublich ein Unternhemen lügt und betrügt aber das interessiert niemanden. Noch 2 Wochen vor dem Insolvenz hat Kabel behauptet, noch dieses Jahr in die Gewinnzone zu kommen. Sowas ist AdHoc Betrug! Und Peter Kabel hat sich bei Höchstkurs von 88 von seinen Aktien getrennt. Sojemand gehört SOFORT ins Gefängnis, am besten mit Schmerverbrechern in eine Zelle!!!
 

01.08.01 09:21

20520 Postings, 6906 Tage Stox DudeDer schwarze hier ist ein joke o.T.

01.08.01 09:25

13436 Postings, 7065 Tage blindfishvon mir bitte einmal "gut analysiert"...

...der schwarze Stern ist nicht gerechtfertigt, ich kann dem, was BWLer hier schreibt, nur zustimmen (bis auf die Einschätzung zum NM, den ich nicht am Ende sehe). Und beleidigen tut er hier auch niemanden!

Gruß blindfish  

01.08.01 09:32

10586 Postings, 6985 Tage 1Mio.?Hi blindfish :-))

Finde auch BWLer hat teilweise recht.
Aber hinter diesem kursanstieg stecken doch nur zocker.Was soll also die aufregung?Wird heute doch teilweise ko regiert!

Immer easy Gruss Mio.
 

01.08.01 09:37

33457 Postings, 6990 Tage DarkKnightSchmerverbrecher haben Einzelzellen und

Séparées für Blondinen, noch nicht gewußt? Da geht's zu wie am NM, also: warum nicht eine Lösung im Sinne meines Onkels aus Palermo anstreben?  

01.08.01 11:41

2165 Postings, 6704 Tage boomerPeter Kabel wird Verstoß gegen Kreditwesengesetz .

Peter Kabel wird Verstoß gegen Kreditwesengesetz vorgeworfen

Hamburg (vwd) - Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat ein Ermittlungsverfahren gegen Peter Kabel, Vorstandsvorsitzender der Kabel New Media AG, Hamburg, eingeleitet. In einer Strafanzeige seien Kabel Verstöße gegen das Kreditwesengesetz, Stichwort Insiderwissen, vorgeworfen worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Der Sachverhalt werde geprüft. +++ Kirsten Bienk

vwd/1.8.2001/kib/mr

1. August 2001, 10:47

Kabel New Media AG: 622950


 

04.08.01 19:14

190 Postings, 6901 Tage KotzoltHi

War auch in Kabel zu 0,23 E drinnen und bin dann auch wieder am 02.08. bei 0,35 E raus. (Verkaufslimit vor Eröffnung zu 0,32 E)

Dabei habe ich mich wie jeder (?) an den außerbörslichen Kursen von L&S orientiert. Ist euch auch schon aufgefallen, dass denen ihre Preistaxen immer enorm hoch ausfallen... ?

Ist es nicht möglich, dass die die Preisspannen bewußt
recht großzügig stellen, damit der Anleger
der nach den vorbörslichen Kursen seine Engagements richtet "verleitet" wird zu kaufen ?

Und dann die netten Damen und Herren von L&S Kasse machen.
Ist es denen eigentlich erlaubt Geschäfte in der regulären Börsenzeit zu tätigen ?

Ist vielleicht ein abstruser Gedanke, aber die Erfahrung lehrt, dass hier nichts mehr unmöglich erscheint.

Ein Schelm der dabei nichts böses denkt, auch noch der Hinweis -"Für die Richtigkeit der im Quote-Center angezeigten Preise wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen. Verbindlich sind ausschließlich die Preise die Ihnen Ihre angeschlossene Bank nennt."


Ich für meinen Teil bin da jetzt auf jeden Fall etwas
vorsichtiger.

Grüße
Kotzolt
 

04.08.01 20:48

190 Postings, 6901 Tage KotzoltZusatz

L&S

WKN
622950
Name
KABEL NEW MEDIA
BID
.38 EUR
ASK
.48 EUR
Zeit
03.08.01 - 08:35:07 Uhr

 

04.08.01 21:05

333 Postings, 6711 Tage Hartkore_DiabloWWL will laut Medienbericht Kabel New Media überne

ftd.de, Sa, 4.8.2001, 13:01  
WWL will laut Medienbericht Kabel New Media übernehmen

Das am Neuen Markt notierte Unternehmen WWL Internet will einem Zeitungsbericht zufolge Mitarbeiter und Kunden ihres Mitbewerbers Kabel New Media übernehmen. Die Gesellschaft soll aber nicht komplett weiterführt werden.

Im Zuge der Transaktion würden auch der Gründer des Internet-Dienstleisters, Peter Kabel, und sein Management zu WWL wechseln, berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Die Nürnberger WWL beabsichtige, sich die langfristigen Verträge von Kabel-Kunden wie BMW, Lufthansa oder Dresdner Bank zu sichern. Bei beiden Unternehmen war am Samstag niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Kabel New Media, die dem Bericht zufolge rund 400 Mitarbeiter beschäftigt, sowie einige ihre Töchter hatten am 2. Juli beim Amtsgericht Hamburg einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. WWL Internet hat nach früheren Angaben seit Mai im Rahmen von Kapitalerhöhungen insgesamt 4,5 Millionen Euro an liquiden Mitteln erhalten und will diese nützen, um bei der erwarteten Marktkonsolidierung eine "aktive Rolle" zu spielen. Am Donnerstag hatte die Gesellschaft Marktgerüchte bestätigt, nach denen sich die Internet-Agentur in Gesprächen mit Mitbewerbern befindet. Unter diesen befinde sich auch Kabel New Media, hatte es geheißen. Angaben zum Stand der Sondierungsgespräche wurden nicht gemacht.



Standort Hamburg offen


Insgesamt will WWL dem Zeitungsbericht zufolge 200 bis 300 Mitarbeiter von Kabel New Media übernehmen. "Wir wollen die Geschäfte weiterführen, nicht aber die gesamte Firma übernehmen", zitiert das Blatt einen an den Verhandlungen beteiligten Manager. In den kommenden Tagen solle sich entscheiden, ob der Standort Hamburg erhalten bleibe. Der Manager wird weiter mit den Worten zitiert: "Kabel New Media ist im Kerngeschäft profitabel, nur haben sie sich bei ihren Akquisitionen im Ausland überhoben."


Die Kabel New Media-Aktie, die auf ihrem Allzeit-Hoch im Februar 2000 noch knapp 82 Euro gekostet hatte, war am Freitag mit einem Abschlag von 21,43 Prozent auf 33 Cent aus dem Handel gegangen. Das Papier von WWL Internet war zuletzt mit 2,03 Euro notiert worden - ein Minus von 6,45 Prozent.



© 2001 Reuters Limited. Nutzerbeschränkungen  

04.08.01 21:10

2042 Postings, 6740 Tage Falcon2001Hi BWLer

jedes Ende bedeutet auch einen neuen Anfang :-) Aber ausnahmsweise und wirklich nur ausnahmsweise gebe ich Dir in Bezug auf Kabel und Co. recht. Allerdings solltest Du nicht immer alles so unbändig schwarz sehen. Natürlich gibt es im NM immer Firmen die Pleite gehen werden. Nicht umsonst nennt man das ja auch "Venture Capital Firmen". Hohe Chance, hohes Risiko. Schau doch lieber auf die Titel die nach 3 Jahren am NM inzwischen profitabel sind und organisch wachsen. Auch Diese gibt es.  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
adidasA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750