Ist GREGOR GYSI nur POPULIST oder schon DÄMAGOGE?

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 10.09.05 07:33
eröffnet am: 20.09.02 14:58 von: proxicomi Anzahl Beiträge: 75
neuester Beitrag: 10.09.05 07:33 von: geldschneide. Leser gesamt: 1816
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

20.09.02 14:58

4690 Postings, 8709 Tage proxicomi Ist GREGOR GYSI nur POPULIST oder schon DÄMAGOGE?


Zur Abstimmung springen.

Diese Nachricht wurde automatisch erzeugt. Der Thread wird nach jeder 3. vergebenen Stimme im Board nach oben geholt.

Moderation
Zeitpunkt: 01.09.05 08:50
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Falsches Forum

 

 
Seite: 1 | 2 | 3  
49 Postings ausgeblendet.

21.09.02 00:15

3286 Postings, 8242 Tage PRAWDANee, proxi,

datt kann nich funkschonieren.
Beispiel,
guck Dir katjuscha an, der
versucht doch (sehr gekonnt), egoistisch anderen
Anlegern das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Wo bleibt denn da der sozialistische Mensch?
Wo bleibt denn da das soziale Gewissen?
Raubrittertum!
Manchester-Liberalismus,
übelster Kapitalismus, pfui!  

21.09.02 00:21

3243 Postings, 8786 Tage flamingoewie lag der Fall eigentlich bei Ropnald Reggan?


Grüsse flamingoe  

21.09.02 00:23

3243 Postings, 8786 Tage flamingoewar der POPOLIST oder DEMAGOGE?


Grüsse flamingoe  

21.09.02 00:23

3286 Postings, 8242 Tage PRAWDAWho is datt? Kenn ick nich, bin ungebildet o.T.

21.09.02 00:26

3243 Postings, 8786 Tage flamingoeNa, der Cowboy!


Grüsse flamingoe  

21.09.02 00:31

4690 Postings, 8709 Tage proxicomi@prawda

das ist aber ein seltsamer vergleich.
es sind alles erwachsene menschen und keiner wird gezwungen an der börse geld einzusetzen.
die regeln sind für jeden zugänglich.

aber ich verstehe schon den ironischen unterton. soetwas verschreckt mich besonders.

wasser predigen, wein saufen.

###############

wenn dann die eu-osterweiterung da ist, und dieses konstrukt in alle seine einzelteile zerbricht, der euro den bach runtergeht..... dann kann ich mir schon eine geschichtwiederholung in kleinerem maßstab vorstellen.
da ist dann wieder der mensch, ein herdentier getrieben von angst und der masse.
alles hypothetisch.


gruß
proxi  

21.09.02 00:32

3286 Postings, 8242 Tage PRAWDABilly JENKINsS ODER Tom Prox?

21.09.02 00:40

110307 Postings, 8895 Tage Katjuscha@proxi, du machst es Dir gerne sehr einfach, oder?

Natürlich war dieses militärische und nationalistische Gehabe in der DDR auch ein Nachahmen von Goebbels Verführungskünsten!

Deshalb überkommt mich auch heute noch ein Schauer wenn ich die Paraden und Fackelumzüge in beiden Regimen sehe!


Trotzdem sollte man doch erstens den Unterschied von PDS zur SED mittlerweile bemerkt haben (du scheinst noch in den 80zigern zu leben), und zweitens kann man genauso die Verbrechen der westlichen Demokratien ansprechen!
Der Unterschied besteht nur darin, daß man sich bei CIA und BND weitaus geschickter angestellt hat, als es die östlichen Sicherheitsdienste taten!

Trotzdem weiß jeder, was in weiten Teilen Afrikas in den 60ziger und 70ziger Jahren (Beispiel: Patrice Lumumba), was in fast allen lateinamerikanischen Ländern (Stichwort: amerikanischer Hinterhof) vorging!

Ich möchte nicht wissen, wieviel Demokraten von CIA umgebracht wurden, wieviele Regime unterstützt wurden, und das alles wurde mit dem Stichwort Kampf gegen den Kommunismus legitimiert! Heute löst der Islam diesen Gegner ab!


Mir liegt es fern jetzt Äpfel mit Birnen zu vergleichen, aber Du siehst Vieles nur aus einer Perspektive! Ich weiß nicht ob Du persönliche Erfahrungen mit dem Regime gemacht hast, aber ich kann Dich so oder so gut verstehen!

Nur mir geht es darum, die heutige Gesellschaft zu verbessern, vor allem die internationalen Beziehungen, aber solange man immernoch jeden Kritiker entweder als verkappten Kommunisten oder aber als realitätsferner Träumer bezeichnet, kommt man nie vorwärts!


katjuscha  

21.09.02 00:45

110307 Postings, 8895 Tage KatjuschaJetzt wirds echt peinlich

Versucht ihr jetzt auch schon Kritikern des real existierenden Kapitalismus vorzuwerfen, daß sie an der Börse handeln!

Ich lach mich tot! Verbohrter gehts ja wohl nicht!


Aber Ihr habt schon recht, überlassen wir das doch dem Großkapital! Warum sollte der kleine Mann auch etwas von dem Kuchen abbekommen? :o)


Echt sinnig!  

21.09.02 00:50

3286 Postings, 8242 Tage PRAWDABei aller Sympathie, katjuscha,

Ihr seid Leute,
die Wasser predigen und Wein saufen.
So was mag man in Westdeutschland nicht.
Verlogen nennt man das hier.
Im Westen habt Ihr keinen Erfolg damit.

Gute Nacht!
 

21.09.02 00:55

110307 Postings, 8895 Tage KatjuschaGute Nacht ! o.T.

21.09.02 01:04

502 Postings, 8258 Tage ashoka@Prawda

Verlogen ist das sicher nicht.
Konsequent zu sein hiesse nicht ueberlebensfaehig zu sein. Es faengt schon beim Verkauf der Arbeitskraft an ;)
Es ist schon ein grosser Schritt zu erkennen, dass vieles in diesem System nicht stimmt. Dazu muss man kein Kommunist sein. Es reicht schon aus bewusster Christ oder Humanist zu sein.
Nach meiner Auffassung ist das System optimal auf die menschliche Natur zugeschnitten und das ist kein Kompliment an uns.  

21.09.02 01:13

3286 Postings, 8242 Tage PRAWDAGut charakterisiert, gute Nacht! o.T.

22.09.02 00:04

4690 Postings, 8709 Tage proxicomiUmfrage bestätigt!!!

es gibt doch noch mündige bürger, die solchen süßholzrasplern und betroffenheitskünstlern nicht auf den leim gehen.

ganz schlimm wirds wenn diese gruppierung, an alle ostdeutschen appelliert.


auf solche wie euch können die menschen im osten,getrost verzichten, auf dem komposthaufen der geschichte ist noch platz.


gruß
proxi  

22.09.02 00:11

9161 Postings, 9039 Tage hjw2ich sach mal


nenn mir einen zweiten politiker

der annähernd das können von gysi hat.....


ich sehe da sonst nur flachmänner


sacht der boenisch auch  

22.09.02 18:08

4690 Postings, 8709 Tage proxicomiPDS bei 4,0% YEAH!!

22.09.02 18:13

397 Postings, 7987 Tage proletPDS nur 1 Direktmandat o.T.

22.09.02 18:35

1151 Postings, 8779 Tage f8169@proxicomi...

nichts für ungut, aber hjw hat recht!
Wenn mann schon über Politik redet, sollte mann nicht nur die Partei sehen sondern auch die Leute die dahinter stehen.
Und ich kann schon das Geschrei einiger Klugscheißer hier hören, aber in Sachen Kompetenz und Intellegenz sind einige (ich will mal lieber keine Namen nennen)der so hochangesehenden Politiker Gysi weit unterlegen!
Es ist doch ein offenes Geheimnis das er zu politischen Diskussionen nicht gern gesehen war, weil dann die andern ganz schön alt aussahen.
Nicht das Du mich falsch verstehst, finde nicht das alles von der PDS gut ist!
Aber Gregor Gysi als Mensch ist fast unschlagbar! Wenn der in einer anderen Partei seine Laufbahn gemacht hätte, dann hätten sich die andern warm anziehen können.
Zum Schluss noch eine Frage, hast Du ihn schon mal persönlich getroffen?

ciao f8169  

22.09.02 20:10

4690 Postings, 8709 Tage proxicomiENDLICH diese KOMMUNISTEN sind RAUS!!!!!!!!!!!!!!!

fast, aber naja 2 mandate. können sich die kommunisten einen bunten abend machen auf kosten des parasitären kapitalismus.


gysi ist ein guter redner. das stimmt.
aber für diese sache da keine ich kein PARDON.
engelszungen um den wohlstand zu zerstören, in Mecklenburg-Vorpommern stimmt es leider die Prozente der PDS korellieren mit den Prozenten der Arbeitslosen:-/

jetzt müssten nur noch die grünen auf ein erträgliches 4%-mass.

gruß
proxi  

27.06.05 17:41

4 Postings, 6964 Tage PERMANENTRESID.NATIONALE SOZIALISTEN in der Wasg/PDS/Kpd/Mlpd?

Rechtsextreme NPD will neue Linkspartei unterwandern
Auch juristische Probleme bei Listenverbindung

Berlin - Das neue Linksbündnis aus PDS und Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit (WASG) wird nach Angaben des NPD-Bundesvorsitzenden Udo Voigt von Rechten unterwandert. "Wir haben von Anfang an Mitstreiter in die WASG geschickt", sagte Voigt bei einem Parteitag der rechtsextremen NPD in Sachsen. Es seien Leute unter anderem aus den sogenannten freien Kameradschaften und aus dem nationalen Lager plaziert worden. Zahlen wollte er nicht nennen.

PDS-Wahlkampfleiter Bodo Ramelow wies "die Versuche der NPD, den Kooperationsprozeß von PDS und WASG zu diskreditieren", entschieden zurück. "Neonazis, Rechtsextremisten und Rassisten haben weder in der PDS noch in der WASG einen Platz", erklärte er. WASG-Vorstand Klaus Ernst sagte, Anhänger rechtsradikaler Positionen hätten keine Chance, in die WASG aufgenommen zu werden. Wer sich eingeschlichen habe und solche Gesinnung zeige, fliege raus.

Die Grünen-Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke meinte: "PDS und WASG haben sich mit einem rechtspopulistischen Türöffner eingelassen, folgerichtig klopfen jetzt johlende Rechtsextreme an diese Tür." Sie spielte damit auf eine Äußerung des WASG-Spitzenkandidaten und früheren SPD-Chefs Oskar Lafontaine über "Fremdarbeiter" an, die Deutschen Arbeitsplätze wegnehmen könnten.

Unterdessen wirft die Verbindung von PDS und WASG offenbar auch gravierende juristische Probleme auf. Nach einem Bericht des "Spiegels" ist unklar, ob die Landeslisten der PDS überhaupt zur Bundestagswahl zugelassen werden dürfen, wenn dort weitgehend gleichberechtigt auch WASG-Mitglieder kandidieren. Ein "verdeckter gemeinsamer Wahlvorschlag zweier Parteien" ist nach Ansicht des Wahlrechtsexperten Wolfgang Schreiber "eindeutig unzulässig". Unabhängig von der Umbenennung der PDS in "Linkspartei" sei sogar die Gültigkeit der geplanten Bundestagswahl bedroht. Falls eine oder mehrere gemischte PDS-WASG-Listen nicht zugelassen würden, eine nachträgliche Wahlprüfung die Zulassung aber verfüge, müsse unter Umständen die gesamte Wahl wiederholt werden. PDS-Wahlkampfleiter Ramelow versicherte, Parteien- und Wahlrecht würden strikt beachtet. DW


Artikel erschienen am Mo, 27. Juni 2005
                              §
                                                  §
                    §  

27.06.05 17:44

4 Postings, 6964 Tage PERMANENTRESID.Thread ausgeblendet?

01.09.05 01:19

8 Postings, 6898 Tage black27Er ist populistischer linksextremistischer Volks

verdummer.  

01.09.05 09:20

25551 Postings, 8466 Tage Depothalbiererein ganz demlicher dämagooge,

01.09.05 09:22

13393 Postings, 7538 Tage danjelshakemacht doch nix proxi

schau mal... du bist dafür ein populistischer rechtsextremistischer Volksverdummer

somit gleicht sich das wieder aus...

mfg ds  

10.09.05 07:33

6685 Postings, 7793 Tage geldschneiderLohnnebenkosten seien in Deutschland niedrig!!?

"Hauptziel der Gesundheitsreform ist eben nicht die Gesunderhaltung der Menschen, sondern die finanzielle Entlastung der Unternehmen. Das haben weder SPD und Grüne, noch CDU/CSU bestritten. Angeblich bedrohen zu hohe Lohnnebenkosten die internationale Konkurrenzfähigkeit und verhindern so die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Diese Behauptung rechnet mit der Unkenntnis der Bürger. Im internationalen Vergleich gehören die Lohnstückkosten in der Bundesrepublik zu den niedrigsten in der EU. Auch die Belastung der Unternehmen durch Sozialabgaben liegt unter dem internationalen Durchschnitt. Im übrigen hat die großzügige steuerliche Entlastung der Unternehmen nicht einen einzigen neuen Arbeitsplatz gebracht, wie die Arbeitslosenstatistik jeden Monat neu beweist."

Aus der Webseite der PDS

Leider hat er vergessen anzugeben an wlecher Stelle wier liegen!!

Ist mir ganz neu, dass unsere Lohnnebenkosten so gering sind.

Was bleibt dnen noch vom Brutto?
Wird doch jährlich immer weniger!!

Die Lohnnebenkosten zahlen doch alle nicht nur die Unternehmer. Leider ist dieser Passus
mehr als einseitig formuliert!!




 

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben