finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 2984 von 3562
neuester Beitrag: 29.01.20 10:02
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 89026
neuester Beitrag: 29.01.20 10:02 von: Tobi.S Leser gesamt: 15268391
davon Heute: 14410
bewertet mit 131 Sternen

Seite: 1 | ... | 2982 | 2983 |
| 2985 | 2986 | ... | 3562   

09.12.19 11:49
4

81 Postings, 308 Tage SpartercusDas Ganze

Wird immer Verrückter!
Geduld ist normal eine Tugend
aber bei WDI braucht man immer
mehr Nerven wie ein Drahtseil!
Aber man kann es bis zu einem gewissen Punkt
Noch aussitzen.
Komisch ist nur immer wieder das nur WDI
Als einziges Payment Unternehmen Bilanzprobleme angeblich hat! Alle anderen sind zu 100% sauber??? Nur Wdi soll drwck am stecken haben? Kann ich mir so nicht Vorstellen und es wird gezielt anscheinent auf WDI gefeuert!
Obwohl mein Blutdruck wegen WDI nicht passt
Freue ich mich auf weiterhin gute News und Kursverbesserngen!  

09.12.19 11:50

362 Postings, 216 Tage Schrotti937Yves

Träume weiter.  

09.12.19 11:50
10

865 Postings, 281 Tage Newbiest75Das 2. Problem,

das ich sehe, ist das, dass sie so laut auf die Trommel gehauen haben, dass sie potentielle Investoren verschreckt haben und somit nicht mal von der Volatilität profitieren können. Es gibt keinerlei nennenswerte Ausschläge mehr. Weder nach unten noch nach oben.

Sie haben den Karren in den Dreck gefahren und stecken da ordentlich fest.  

09.12.19 11:52
11

186 Postings, 389 Tage ZorrgDie Gier der LVer und der sogenannten

Börsenblätter hat überhand genommen. Meiner Meinung nach, sind das letzten Zucker und der letzte wirkliche Versuch eines Tiefschlags.
Die Aktie wird sich noch heute erholen und Ende der Woche wieder bei 122,- stehen. Das ist meine persönliche Einschätzung.

ich habe noch günstig nachgekauft und den WC-Zug wird niemand mehr aufhalten. Das Konzept von WC ist einmalig in der Branche und wird mittel- bis langfristig die gesamte Finanzwelt auf den Kopf stellen.

WC wird Amazon für Finanzdienstleistungen-Mobility-Lifestyle. Alles mit einer einizigen APP, ähnlich wie WeChat.
Braun verfolgt hier eine wahrlich große Vision, die auch eintreten wird.
Ich lass mich von den Börsenblättern (die ich allesamt als befangen einstufe) nicht einschüchtern. Börsen- bzw. Finanzblätter verfolgen stets Eigeninteressen oder stellvertrend Interessen anderer. Meine persönliche Meinung.  

09.12.19 11:58

940 Postings, 351 Tage Alterbar12Ach ja

@butschi der "Cahs" wird schlecht. Du bist mein Verschwörungstheoretiker Nummer 1.  

09.12.19 12:01
1

950 Postings, 754 Tage StochProzAktionär: WDI: Barreserven sind Prüfungsobjekt

Damit sind die FT-Behauptungen theoretisch fundamental widerlegbar. Im idealen Szenario wird KPMG die Behauptungen des aktuellen FT-Artikels damit komplett widerlegen können. Bleibt nur die Frage, warum sich die FT im selbstlosen Kampf für die Pressefreiheit so stark angreifbar macht?  

09.12.19 12:02
2

705 Postings, 485 Tage difigiano0,5 % minus nach spiegel artikel



spieglein, spieglein an der wand
das interesse nach dir versinkt im sand....

wenn man zurück blickt und sich vorstellt welch auswirkungen ein artikel im spiegel vor 5 jahren noch bewirkt hätte....

macht der spiegel etwa weniger richtig als wirecard?!

schreibt doch mal einen artikel über euren eigenen werdegang. gerne auch in gruppenarbeit mit handelsblatt, FT etc..



 

09.12.19 12:03
11

92 Postings, 316 Tage fbo|229184877Neuer FT Artikel ?bersetzt in die reale Welt

Nur um mal ein Gefühl dafür zu kriegen, wie der neue FT-Artikel geschrieben ist, hier die Übersetzung in eine andere Realität.

--------------------------------------------------

Wir vermuten, Herr B. hat einen Banküberfall begangen. Auf unsere Anfrage behauptet Herr B. er hätte legal gehandelt. Auf weitere Nachfrage sagt Herr B. er hätte sogar mit seinem Anwalt und der Polizei besprochen und wäre immer noch der Annahme, nichts Falsches getan zu haben.

Uns ist nicht klar, ob Herr B. wirklich eine Straftat begangen hat, aber wir wollten nur mal sagen, dass das ja ganz schön schlimm wäre, wenn Herr B ….

Darüber hinaus finden wir, dass Herr B. seine Unschuld jetzt beweisen muss. Am besten, indem er einen anderen Anwalt mit der Aufklärung des Sachverhaltes betraut. Darf aber kein Big Four Anwalt sein, weil die ja alle suspekt sind und schon mal Fehler gemacht haben. Eher eine kleine, unerfahrene Klitsche, damit wir dann hinterher sagen können, dass die Aufklärung nichts wert ist, weil es ja eine kleine, unerfahrene Klitsche war.

--------------------------------------------------

Die FT ist da nicht nur perfide, was die Komposition des Artikels betrifft, sondern natürlich auch bezüglich der generellen Strategie dahinter. Die basiert in diesem Falle jetzt auf zwei Säulen:

a)      a) Cash Flow infrage stellen, mit dem Kalkül, dass ein nicht korrekter Cash Flow so ziemlich das schlimmste ist, was passieren kann.

b)      b) Wieder ein Thema in den Ring werfen, um den sich IR und KPMG jetzt kümmern müssen und sich der KPMG-Bericht dadurch verzögert

 

09.12.19 12:07

1278 Postings, 244 Tage Draghi1969Ft Bericht

...jetzt schon gefühlt 20 mal aufgewärmt- Kurs bleibt konstant- sogar zugelegt;)
Wie blöd für LV welch wahrscheinlich/ vielleicht viel Geld an Zeitungen bezahlt haben?
 

09.12.19 12:07
5

338 Postings, 243 Tage FlobyHallo Zusammen

Der aktuelle Kurs steht bei 114,58. So gesehen ist heute nichts passiert. Irgendjemand muss das alles aufgesaugt haben. Ich gehe nicht davon aus, dass heute diese großen Umsätze von Kleinanlegern kommen. Da läuft etwas zwischen LV einem oder mehreren Großen.
Zu der Frage, was soll WCI machen. Sicher kennt ihr den Begriff Mobbing. Das und nichts anderes ist es, was hier im Moment abläuft. Die Presse ist sich einig und hat sich eingeschossen. Letztendlich produzieren sie damit Aufmerksamkeit. Das ist die eine Seite. Die Andere ist, ihr kennt den Spruch eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus. Die Journalisten kennen sich haben teilweise bei gleichen Medien gearbeitet und es ist für sie auch eine Frage der "Ehre" sich beizustehen wenn über einen Kollegen hergezogen wird. Und wenn es nichts Neues gibt, dann werden eben alte Sachen neu aufgewärmt und in den letzten Wochen und Tagen dreht sich die Spirale wieder kräftig nach oben.
Letztendlich können sie jeden Mist schreiben, sie können jede Person, in diesem Fall den CEO Braun in den Dreck ziehen und diffamieren. Durch Fragezeichen oder Begleitwörter wie hätte, könnte, soll oder wahrscheinlich relativieren sie alles aber das Ziel ist erreicht,die Botschaft ist angekommen.
Also, was kann WCI machen? Im Grunde nichts! Außer, sich der Arbeit widmen und durch Leistung überzeugen. Sie können nicht auf jeden Zeitungsartikel reagieren.
Wenn Ihr gemobbt werdet fangt ihr am Anfang an euch zu verteidigen. Irgendwann erkennt ihr, dass man sagen kann was man will, es wird entweder nicht registriert, das Wort wird einem im Munde umgedreht oder es wird nicht mehr zugehört. In diesem Stadium sind wir jetzt.
Mobbing kann nur beendet werden wenn sich einer oder mehrere auf die Seite des Gemobbten stellen. Das ist das, was hier gerade mit den Schreiben an die Redaktionen usw. passiert. Die reagieren nur, wenn es ihnen nichts mehr bring, wenn sie merken die Front ist zu groß. Wie merken sie das? Durch Abo-Kündigungen und Clickreduzierung. Ich hatte auch an den Spiegel geschrieben und Ihnen mitgeteilt dass ich ihre Seite auf meinem Tablet und Handy gesperrt habe. Immer wenn ich sie jetzt aus versehen anklicke kommt eine Warnung. Leider habe ich noch keine Antwort erhalten.
Danke an die sachlichen Unterstützer von WCI!
 

09.12.19 12:07
4

3766 Postings, 3408 Tage wonghoErneuter Spiegel-Skandal?

Es ist knapp ein Jahr her, seit der Spiegel aufgrund gefälschter Berichterstattung und Lügen in die Schlagzeilen geriet. Offenbar hat man aus diesem Vorfall immer noch nicht gelernt und macht munter weiter?  
Ein Reporter des SPIEGEL hat in großem Umfang eigene Geschichten manipuliert. Durch interne Hinweise und Recherchen erhärtete sich in den vergangenen Tagen der Verdacht gegen Claas Relotius - der inzwischen Fälschungen zugegeben und das Haus verlassen hat. Auch andere Medien könnten betroffen sein.
 

09.12.19 12:09
9

344 Postings, 170 Tage fanat1cAu man....

butschi : Bilanz



Bei WC ist die Frage wieso braucht man 1,4 Mrd. an Anleihen, wenn man seit X Jahren Cash über Gewinne generiert hat ? Ist das Cahs schlecht geworden und musste nach Ablauf des Verfallsdatum entsorgt werden ? Das sind halt die Probleme vielen Supermärkte und Banken -> Ablauf des Verfallsdatums ;)  



Warum braucht Apple mitte 2019 auf einmal 7 Milliarden an Anleihen, wenn sie 200 Milliarden an Bargeldreserven haben?

Könnte jetzt noch 50 weitere Firmen aufzeigen, deren Cashflow, Reserven etc... alles Top ist und sich trotzdem Geld leihen...

Warum finanziere ich mir mein Auto jetzt für 1% an Zinsen, anstelle es voll zu kaufen obwohl ich das Bargeld dazu hätte ;)

Echt schlimm wenn Zinsen im Keller sind und man mit Liquiden Mitteln mehr verdient als man Zinsen für Kredite bezahlt :D



 

09.12.19 12:09
1

3702 Postings, 1268 Tage derdendemannMan fragt sich ...

Es stellt sich mir die Frage, warum sich so viele hier überhaupt mit WIRECARD befassen, da schon der kleinste Zweifel an der Seriösität dieses Unternehmens dies eigentlich verbieten sollte?!

Es wird gedacht, geglaubt, vermutet und erhofft. Am Ende werden wir die Wahrheit als letzter erfahren.  

09.12.19 12:10

1278 Postings, 244 Tage Draghi1969Warum will ein/ mehrere A-zeitung

WCI unbeding zu Fall bringen- was treibt sie dazu?
Mich interessiert nur- wieviel Geld haben sie dafür bekommen. Bafin bitte um Aufklärung.
Untätig herumsitzen - dafür werdet Ihr nicht bezahlt!  

09.12.19 12:11
2

865 Postings, 281 Tage Newbiest75Man fragt sich

Eher, warum Du Dich damit beschäftigst, derdendemann.  

09.12.19 12:12

1278 Postings, 244 Tage Draghi1969Der Spiegel...

Bitte mal unter Kriegstreiben nachlesen!!!!  

09.12.19 12:12
4

155 Postings, 435 Tage Frau OttilieDruck auf Wirecard lässt nach

AKTIE IM FOKUS 2: Druck auf Wirecard wegen weiterem 'FT'-Bericht lässt nach
Mo, 09.12.1912:07· Quelle: dpa-AFX
(neu: Aktienkurs, Reaktion Wirecard und mehr Details)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Neue Vorwürfe der "Financial Times" im Streit um Bilanzierungspraktiken haben die Anleger von Wirecard am Montag nur kurzzeitig beunruhigt. Erst rauschten die Papiere zeitweise um rund 5 Prozent nach unten bis auf ein Tief seit Mitte Oktober, dann aber konnten sie sich deutlich davon erholen. Mit 114,55 Euro betrug das Minus zuletzt noch ein halbes Prozent, was angesichts der bisherigen Schwankungen in diesem Fall als sehr milde bezeichnet werden kann.

In dem neuerlichen Artikel äußerte sich die "FT" kritisch zur Berechnung des Bestandes liquider Mittel des Bezahldienstleisters im Jahr 2017. Wirecard begegnete dem aber mit der Aussage, alle Cash-Positionen entsprächen den Regeln nach dem Rechnungslegungsstandard IFRS. Am Markt wurde dies als entspannende Antwort gewertet.  

09.12.19 12:15
1

17521 Postings, 2249 Tage Galearischarttechn. aber immer noch kein Brüller, bzw Kauf

nur meine Meining.  

09.12.19 12:15
5

4360 Postings, 1329 Tage nba1232oh man wenn man sich das mal in 5 Jahre

anschaut dann wird man drüber lachen wie blöd wir als kleinanlegr eigentlich waren , nicht einfach jeden Dip gekauft zu haben .

Es ist so unfassbar offensichtlich das hier großes intresse besteht das der Kurs noch weite fällt  

09.12.19 12:16
2

1278 Postings, 244 Tage Draghi1969Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 10.12.19 16:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

09.12.19 12:16
1

422 Postings, 606 Tage Jack PottDie angloamerikanischen Finanzgangster

haben ihre Aufgaben erfüllt, die Aktie liegt auf dem 110? Boden und zuckt nur noch. Bis zum KPMG Bericht ist jetzt Ruhe angesagt, ab 120? fangen sogar die deutschen Medien auf die Zukunft der deutschen Finanzwirtschaft zu treten. Wir Deutsche sind schon ein schmieriges Völkchen. Außer Destruktion haben wir in den letzten 115Jahren ja noch nie etwas gescheit alleine hinbekommen.  

09.12.19 12:18
da hat Dr. Braun wohl wieder mal seine Schatulle geöffnet und ein paar Aktien gekauft  :)  

09.12.19 12:21
5

940 Postings, 351 Tage Alterbar12Ist heute etwas schief gelaufen.??

Das geht heute in die Wirecard - Geschichte ein. Es gibt einen Artikel von der FT und der Kurs dreht darauf ins Plus. Ist heute irgend etwas schief gelaufen. Weiss hier gemand mehr?  

09.12.19 12:22
1

865 Postings, 281 Tage Newbiest75Wovon denn?

Umsätze, Gewinne, Gehälter (inklusive seinem eigenen Gehalt) alles nur erstunken und erlogen. ;-)  

09.12.19 12:22

422 Postings, 606 Tage Jack PottJetzt schafft nur noch ein schlechter

KPMG Bericht weitere Kursstürze  

Seite: 1 | ... | 2982 | 2983 |
| 2985 | 2986 | ... | 3562   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
SAP SE716460
Lufthansa AG823212
EVOTEC SE566480
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Amazon906866