Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1038 von 1057
neuester Beitrag: 11.05.21 18:23
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 26422
neuester Beitrag: 11.05.21 18:23 von: könig Leser gesamt: 5308570
davon Heute: 472
bewertet mit 114 Sternen

Seite: 1 | ... | 1036 | 1037 |
| 1039 | 1040 | ... | 1057   

18.02.21 17:45

8967 Postings, 6324 Tage WalesharkHast recht, Schakal....

klappern gehört zum Geschäft !  

19.02.21 18:00

2364 Postings, 2029 Tage unratgebergääähn

Werden heute wieder nachbörsliche Spielchen getrieben?  

23.02.21 08:23

775 Postings, 2113 Tage RisikoklasseUnd ich bleibe dabei:

Irgendwie ist momentan der Wurm drin.

Jetzt werden schon Pressemitteilungen rausgeschickt, die vor einem halben Jahr Aktualität besaßen, heute aber nur noch hilflos wirken:

Berlin, 23.02.2021: Die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) nutzt künftig das Europace-Frontend BaufiSmart für den Vertrieb von Baufinanzierungen. Dies geht aus einem Rahmenvertrag über den Einsatz der Europace-Plattform im Bankeigenvertrieb hervor, den die OLB und die Europace AG im Sommer 2020 abgeschlossen hatten.
Quelle: Pressemitteilung Europace AG  

23.02.21 08:28

876 Postings, 7639 Tage königRisikoklasse

Geduld ist eine Tugend  

23.02.21 09:33
1

2364 Postings, 2029 Tage unratgeberPressemeldung hin oder her

man spürt am Kursverhalten jedenfalls mal wieder deutlich die Nervosität, die aktuell vorherrscht. Nicht schön!  

23.02.21 10:03

291 Postings, 2627 Tage SmylIrgendwie ist momentan der Wurm drin.

ich glaube es gibt einfach etwas Bedenken was die Ergebnisse in 2020 angeht,
nach den Q3 Zahlen gab es ja einen großen Abverkauf. wenn das durch ist, kann man
wieder nach vorne schauen  

23.02.21 10:10

41 Postings, 2926 Tage MoPoSoJaDer Baubereich von Hypo läuft meiner Meinung nach.

Vielleicht auch schon allein deshalb, weil er in relevanten Bereichen die kritische Masse überschritten hat und tatsächlich auch einen Burggraben besitzt. Schon tausend-mal besprochen. Was mich aber stört, zumal in diesen Bewertungshöhen, ist der Versicherungsbereich: welcher Burggraben?, viel Konkurrenz, Intranparenz bezüglich des Digitalisierungsdrucks in der Versicherungswirtschaft verbunden mit hohen investitionskosten , unklarer Gewinnschwellenerreichung und einer kommunikativen Blackbox seitens Hypo, könnte in einem nervösen Umfeld unberechenbare Reaktionen auslösen. Oder mindestens den Optimismus bremsen.  

23.02.21 10:17
1

2364 Postings, 2029 Tage unratgebervielleicht folgt der Kurs auch nur

ganz trocken Schakals Chartbild oben und gar niemand ist nervös :-)  

23.02.21 10:17

876 Postings, 7639 Tage königQuartalsschwankungen wird es immer wieder geben

aber viele der großen Trends laufen wie am Schnürchen...

https://www.drklein.de/...entum-im-westen-preise-klettern-weiter.html  

23.02.21 10:42
1

775 Postings, 2113 Tage RisikoklasseDamit hatte ich nicht gerechnet, dass

... der Kurs so stark (minus 5%) auf mein letztes posting reagiert. Aber überrascht bin ich nicht.  

23.02.21 10:48
4

3871 Postings, 1366 Tage CoshaMomentan

wird halt das Thema Inflation & Zinsen überall gespielt.
Ich rechne selbst auch mit steigenden Preisen, wenn Corona dann mal tatsächlich Adacta gelegt werden konnte und die Zentralbanken sind dann in einer unangenehmen Situation, eigentlich die Zinsen erhöhen zu müssen, das in Europa aber aufgrund der Staatsverschuldung nicht wirklich tun zu können.

Bei den Immobilien, wie in den Aktienmärkten sieht man eine Art Inflation als Folge der Niedrigzinspolitik, ist aber nun auch nicht wirklich was Neues.
 Im Moment belegen alle Zahlen weiter steigende Immobilienpreise, es tritt also nicht mal eine Phase der Stagnation ein, auch weil die Nachfrage mindestens ungebrochen ist und das Angebot in den entsprechenden Städten und Regionen weiter nicht gegeben ist, jahrelange Versäumnisse im Neubau noch weit davon entfernt sind ausgeglichen zu werden.
Corona bringt etwas Dynamik in den Markt. Zum einen steigt der Wunsch nach einer eigenen Immobilie aus verständlichen Gründen noch weiter an, andererseits wirken ökonomische Auswirkungen der Krise und das in beide Richtungen. Menschen mit unsicherer Zukunftsperspektive in Bezug auf Beruf und ihre Einnahmesituation werden sich nicht für Immobilien interessieren (können), andererseits bringt die Not Finanzierungen zum Schwanken und damit auch Immobilien auf den Markt, die sonst nicht zur Verfügung gestanden hätten und auch nicht zu dem Preis...
Für Hypoport wären weder stagnierende oder gar nachlassende Preise auf dem Immobilienmarkt ein Problem, noch ist eine Corona bedingte Dynamik im Markt von Nachteil.
 Im Gegenteil, wer Marktanteile hinzugewinnt, während politische Stimuli und Anreize für den Markt fehlen, der profitiert von einer anderweitig verursachten Dynamik noch einmal extra.
 Wer wirklich von steigenden Zinsen als Reaktion einer anstehenden deutlichen Inflation ausgeht, muss sich ja fragen, in welche Werte Geld dann vorzugsweise investiert werden wird. Anleihen werden für Institutionelle Anleger wohl wieder eine etwas größere Rolle spielen, aber interessanter werden Investments in Immobilien und Rohstoffe sein, für den normalen Bürger & Privatanleger wird die eigene Immobilie auf jeden Fall eine größere Priorität erhalten.



p.s.
Risikoklasse:  Ich hab keine Witzig Sterne mehr übrig...  

23.02.21 10:52

3 Postings, 104 Tage GrinchischAbverkauf heute

Schon verrückt was da heute abgeht.
Das schaut jedoch nicht nach Panikausbrüchen aus, sondern eher nach einem strategischem Abverkauf.
Vielleicht ein Bankhaus welches jetzt seine Beteiligung/en senkt?!

Oder kurz Luftholen um die Tage wieder stark zu steigen?!

An und für sich hat sich ja fundamental nichts geändert...  

23.02.21 11:02
11

876 Postings, 7639 Tage königVersicherungsbereich

Ich sag jetzt einfach mal ganz provokant, wir Hypoportaktionäre sind inzwischen von all dem wohligen Hängemattengeschaukel vermutlich etwas dekadent geworden.

Ronald hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er lukrative Investitionsfelder als first mover identifiziert und die Bereitschaft und den Durchhaltewillen mitbringt, diese auch mit aller Konsequenz jahrzehntelang zu beackern.
Er bringt den Glauben für Großes mit, aber auch die Fähigkeit  bei ausbleibendem Erfolg Visionen konsequent wieder stillzulegen (Expansion Niederlande, Auflegung Fonds etc.)
Und bitte nicht vergessen: Der Versicherungsmarkt in Deutschland ist mit ca. 260 Mrd. Euro  noch ein paar Prozent gewichtiger als der Immobilienfinanzierungsmarkt. Wenn die Vision auch hier eine dominante Stellung zu erreichen Wirklichkeit werden soll, wird das sicherlich noch viel an weiterer Geduld und Beharrlichkeit erfordern (siehe damals Europace).
Auch wenn wir noch keine Zahlen sehen, höre und entnehme ich weiterhin unbeirrte Zuversicht aus all seinen Worten.
Aber auch dass der Weg zum Erfolg wieder ein sehr langer und beschwerlicher werden wird.
Daher mein Tipp: Einfach bei den nächsten Konferenz Calls gut zuhören und zwischen den Zeilen lesen..      

23.02.21 11:18
1

1147 Postings, 2099 Tage matze91Ausweitung Nutzung EUROPACE-Plattform

@ Risikoklasse :

"Jetzt werden schon Pressemitteilungen rausgeschickt, die vor einem halben Jahr Aktualität besaßen, heute aber nur noch hilflos wirken...."


Um Missverständnissen vorzubeugen:

Ich denke man muss das so verstehen, dass die OLB bisher Europace nur als Produktanbieter (eigene und fremde Banken) genutzt hat und nun eine Ausweitung (auf das für EUROPACE nachhaltigere und auch einträglichere Eigen-/Abwicklungs-bzw. Verwaltungsgeschäft) hinzukommt.

Eine gute Sache, wie finde. Wir alle hoffen ja, dass alle Partnerbanken künftig das umfassendere Angebot der Plattform nutzen werden!



 

23.02.21 11:42
7

14495 Postings, 5740 Tage ScansoftBörsen Armageddon

erkennt man daran, dass plötzlich Cegedim die beste Performance im Depot aufweist:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

23.02.21 15:13
1

717 Postings, 1095 Tage Der_Schakal@unratgeber

wie "standfest" mein Trendkanal wirklich ist, sei mal dahingestellt - wichtiger erscheinen, zumindest mir,  eher die 90er und 200er. Und bei Betrachtung des Gesamtbildes sehe ich an Tagen wie heute nur eines: Ein Nonevent, dass schon bald der Rede nicht mehr wert sein dürfte.
Wenn ich vor einiger Zeit nicht unerheblich in GrowGeneration eingestiegen wäre, hätte ich heute glatt nachgekauft. Kann ich aber nicht - is einfach nix mehr da zum Nachkaufen.  
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-02-....png (verkleinert auf 51%) vergrößern
screenshot_2021-02-....png

23.02.21 17:52
1

884 Postings, 4991 Tage Don GeromeViiiieeel

Lärm um Nichts ...

SK 566,-

Hängematte hält !
-----------
Das Leben ist eines der Schönsten ...

23.02.21 19:37

2364 Postings, 2029 Tage unratgeberdie Intraday-Erholung

finde ich absolut bemerkenswert und stark. Hätte ich heute Mittag nicht für möglich gehalten.  

23.02.21 19:53
2

147 Postings, 1562 Tage noriscWie früher die "Tageskonsolidierung" :-)

25.02.21 09:49
2

2364 Postings, 2029 Tage unratgeberHypoport ist einfach die beste Aktie im Depot

(bei 2 Aktien ist das aber auch keine Kunst :-)) )

Fällt vorgestern brutal nach unten und heute wieder so als ob nichts gewesen war. So gefällt mir das.  

25.02.21 16:26

162 Postings, 7586 Tage volkeru@unratgeber

Deine andere ist hoffentlich nicht Cegedim :-)
Weiterhin viel Erfolg.  

26.02.21 19:12

876 Postings, 7639 Tage könig2020

Zahlen sind da  

26.02.21 19:45

2364 Postings, 2029 Tage unratgeberda kommt noch ne PM hinterher

"In Kürze" und dann hoffen wir mal auf eine anständige Prognose für 2021...  

Seite: 1 | ... | 1036 | 1037 |
| 1039 | 1040 | ... | 1057   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln