Ab heute (fast) alles neu bei AT1

Seite 1 von 35
neuester Beitrag: 24.11.20 15:57
eröffnet am: 14.09.17 15:15 von: broker-france Anzahl Beiträge: 873
neuester Beitrag: 24.11.20 15:57 von: JimmyTheTr. Leser gesamt: 169391
davon Heute: 330
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35   

14.09.17 15:15
1

130 Postings, 2716 Tage broker-franceAb heute (fast) alles neu bei AT1

Neue WKN
Neuer ISIN code
Neuer juristischer Sitz in Luxemburg
Also: beste Voraussetzungen für den M-Dax Aufstieg!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35   
847 Postings ausgeblendet.

05.11.20 13:19
2

32 Postings, 187 Tage Johannes325ewig in Niemandsland?

Ich hoffe, dass die Aktie möglichst lange auf diesem Niveau bleibt. Warum? Je länger sie auf dem Niveau bleibt, desto mehr Aktien können auf diesem extrem günstigen Niveau zurück gekauft werden. Dadurch steigen der Innere Wert, Buchwert, Dividende, operativer Gewinn (FFO) und Gewinn pro Aktie enorm.

Ewig bleiben sie auf keinen Fall auf diesem Niveau. Nur Geduld!
Je länger sie auf dem Niveau bleibt, desto steiler danach der Anstieg!

Aktuell kann AT noch einige Aktien zurück kaufen. Das aktuelle ARP dürfte in dieser Woche enden. Ein weiteres ARP ist sehr wahrscheinlich und könnte den Kurs wieder nach oben treiben - leider.
weitere Gründe für steigende Kurse:
In ca. einer Woche beginnt die Studienergebnissaison der fortgeschrittenen Impfstoffe. Drei Hersteller könnten dieses Jahr Ergebnisse melden und den Zulassungsantrag stellen. - allein der Antrag könnte die Börsen und vor allem AT beflügeln
Zulassung von Impfstoffen - wenn der Antrag durch ist, dürfte AT spätestens steigen - je mehr Impfstoffe zugelassen werden, desto besser. Desto höher ist die Produktionskapazität und desto schneller ist die Bevölkerung geimpft. In Deutschland gibt es ca. 20 Millionen Menschen mit Risikofaktoren - sind die 20 % geimpft, dann verliert die Pandemie ihren Schrecken - die meisten Restriktionen können dann gelockert werden - ein weiterer Lockdown ist ab da dann ausgeschlossen, Maskenpflicht und Abstand wird aber weiter bestehen an wichtigen Orten. Wie lange es dauern wird bis die 20 Millionen geimpft sind, hängt im wesentlichen von der Anzahl der zugelassenen Impfstoffen ab. Mit nur einem Impfstoff dauert es wahrscheinlich bis in den Herbst.
Die Anzahl der zurückgekauften Aktien treibt ebenfalls den Kurs - da sich die wichtigen Daten pro Aktie entsprechend verbessern. ARPs haben in der Situation mehr Potential als fallende Immobilienbewertungen.

Entweder steigt die Aktie durch obige Gründe recht schnell an oder es dauert noch länger, dann dafür um so mehr. Aktuell dürfte AT ca. 6 Euro wert sein, nachdem Ende von Corona ca. 7 und sobald die Geschäfte wieder normal laufen ca. 8 Euro. Ein weiteres ARP von gleichem Umfang wie die beiden bisherigen verändert die Zahlen 7, 8,2 und 9,4.
Sollte die Aktie übernächstes Jahr immer noch die 5,5 nicht überschritten haben wäre ein weiteres ARP denkbar, dann sähen die Zahlen so aus 8,3, 9,6  und 11 ---- zwei weitere Jahre ARPs auf dem Niveau wie 2019 und Erholung auf Vorcoronaniveau würden den fairen Wert der Aktie auf mindestens 11 steigen lassen. Vom heutigen Kurs aus würde die Dividendenrendite in dem Szenario auf über 11 % steigen.

bleibt die Aktie unten dauert es länger aber wir gewinnen mehr
Wahrscheinlicher ist aber, dass die wahrscheinliche Zulassung eines Impfstoffs (oder sogar nur der Antrag) + ein sehr wahrscheinliches ARP dazu führen wird, dass die Aktie abheben wird und wir dann weiter ARPs vergessen können, wir uns aber über einen Kurssprung von mindestens 50% innerhalb eines halben Jahres freuen dürfen.

Ich kann es nicht wirklich verstehen, wieso man auf dem Niveau Aktien verkauft. Entweder Option1 trifft zu und es dauert 3 Jahre (+x Jahre ohne Impfstoff) bis wir Kursgewinn von ca. <100%  sehen bzw. Dividendenrendite >10% oder Option 2 trifft zu, dann dauert der Anstieg bis ca. Mitte 2021 und ist deutlich geringer.  6 Euro pro Aktie ist mindestens drin - dann sinkt aber das langfristige Potential.
Die Wahrscheinlichkeit, dass keine der beiden Optionen zutrifft, halte ich für sehr gering.


 

05.11.20 14:47
1

914 Postings, 203 Tage koeln2999@Johannes

Danke für Deine Einschätzung. Warum man jetzt verkauft? Auch wenns weh tut, dann gibt es doch gute Gründe:

1) Kurzfristig kein Potential sondern eher noch fallende Kurse
2) Wenn kurzfristig durch Impfstoff und Erwartung der Entwarnung, dann steigt AT zwar, aber andere mehr (Tourismus etc)
3) Cash is King wenn man einen  Einbruch der Märkte nach der US Wahl erwartet
4) Emotonal - es macht keinen Spaß AT mit grosser Stückzahl im Depot zu haben

Sicher ist nichts. Ich für meinen Fall habe einen Teil spekulativ in den ausgebombten Kreuzfahrtsektor gesteckt, einen weiteren Teil in eine zuverlässig steigende Aktie und einen dritten Teil noch als Cash.
2.000 habe ich behalten um AT ständig im Blick zuu haben.
Ich muss sagen das ich zwar zu einem ungünstigen Zeitpunkt verkauft habe, aber seitdem die Position nicht mehr so hoch sit fühle ich mich besser. Bin auch jederzeit bereit aufzustocken wenn AT unter 3,50 Euro fallen SOLLTE. Und wenn klar ist dass es kontinuierlich hoch geht dann stocke ich auch auf.
Risikolos ist keine Strategie. Ich hoffe meine passt....  

06.11.20 12:59
1

13 Postings, 297 Tage SirChris@KOELN2999

Wenn das Deine guten Gründe sind warum willst Du dann für 3,50 Euro schon wieder kaufen - wenn Du bei 3,90 doch erst das Handtuch (teil-)geworfen hast? Hättest Du bei 4,50 Euro verkauft und gehofft für 3,50 Euro wieder einsteigen zu können dann hätte ich das irgendwo nachvollziehen können. Aber erst diese Argumentation und dann bei nur 10 % weniger doch wieder kaufen wollen macht keinen Sinn und sieht zu emotional aus  

09.11.20 13:05

15 Postings, 67 Tage JimmyTheTraderImpfstoff

Heute sieht man ganz gut, wo die Reise mit Impfstoff hingeht. Alleine die Ankündigung von Biontech und Pfizer, dass man den Zulassungsantrag stellen wird und die Studie gezeigt hat, dass offenbar über 90% der Teilnehmer immunisiert wurden sorgt hier binnen kürzester Zeit für eine Kursexplosion. Sehr schön, so sind sogar bis Ende des Jahres noch Kurse um 6€ realistisch.  

09.11.20 14:47
3

2775 Postings, 1849 Tage VaiozSprung

Der Satz nach oben ist heute schon purer Wahnsinn. Um die Gegenseite von @Koeln2999 zu darzustellen:

1) Kurzfristig kein Potential nach unten, da der Großteil der Immobilien von der Krise kaum betroffen ist und nach der Krise eher mehr wert sein wird als jemals zuvor.
2) Natürlich steigen die Tourismusaktien stärker, beinhalten aber gleichzeitig eine Überschuldung und ein deutlich höheres Risiko. Da ist mir AT deutlich lieber.
3) Die US Wahl Thematik ist nun vom Tisch und ging gut aus.
4) Spaß macht es wenn die üppige Dividende 2021 aufs Konto gebucht wird.
 

11.11.20 11:50

227 Postings, 111 Tage AhörnchenLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.11.20 14:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

11.11.20 12:58
1

914 Postings, 203 Tage koeln2999Fehler gemacht

Hallo,

also im Nachhinein habe ich mit meinem AT Verkauf zu 3,90 fast alles falsch gemacht.
Erstens war der Zeitpunkt der ungünstigste den ich erwischen konnte. Genau zum Tiefstpunkt verkauft.
Dann ist es zusätzlich so dass ich das KURZFRISTIGE Steigerungspotential von AT total unterschätzt hatte.
Das ist schon enorm.

Natürlich habe ich bei der Tourismus Aktie auch exorbitanten Gewinne mitgenommen, aber unter dem Strich steht ein dickes Minus da ich nur ein Drittel da rein investiert hatte. Meine sichere Wachstumsaktie (JD) ist sogar ordentlich gefallen und das Cash hat mir auch wenig gebracht.

Also - ich habe daneben gelegen. Werde den Rest der AT bei 5,50 verkaufen und dann wenn die Kurse wieder tiefer gehen wieder einsteigen.

Es wird noch ein langer Winter.

Grüße
koeln2999  

11.11.20 13:12

575 Postings, 171 Tage JB_1220Hatte den richtigen Richer!

Ich hatte mir den Chart mal vorab genau angesehen. Hab mir gesagt ich warte mal bis das Coronatief wieder erreicht wird und steigen dann ein. Gedacht ==> getan. Natürlich hatte ich nicht den tiefsten Punkt erwischt, aber habe bei 4,10 ? ca. zugeschlagen.
Das Coronatief bot hier eine sehr gute Unterstützungszone. Ist ja auch jetzt noch so  

11.11.20 13:17
1

227 Postings, 111 Tage AhörnchenWenn du....

wieder verkaufst, machst du den nächsten Fehler ;-) Warte doch mal bis Ende November ab.
Deine Ungeduld ist schuld am Minus.

Aroundtown hat dieses Jahr schon für fast  2 Milliarden Immobilien verkauft. Selbst wenn es Miet- Ausfälle aus der Hotelbranche geben sollte, werden diese als Rückstellungen gebucht. Wirken sich doch erstmal nicht wesentlich auf das Ergebnis aus.

Denk mal über die 25 Milliarden Bestand nach..... Da wächst was großes .... und wirst es wieder verpassen

 
Angehängte Grafik:
5c65a7f2-8dc4-4c46-90c5-0ccc9f79ef6c.jpeg (verkleinert auf 38%) vergrößern
5c65a7f2-8dc4-4c46-90c5-0ccc9f79ef6c.jpeg

11.11.20 13:20

196 Postings, 170 Tage Zerospiel 1@koeln2999 Gratuliere

und das meine ich nicht schadenfroh oder sarkastisch. Aber so eine ehrliche Ansage sieht man hier bei Ariva selten bis garnicht. Auch wenn das kein trost ist, es trifft jeden mal. Mich haben allein die kursverluste der letzten zwei Tage (gut-12%) bei Draeger Buchtechnisch voll getroffen.
VG und in Zukunft wieder bessere Geschäfte.  

11.11.20 13:20

227 Postings, 111 Tage AhörnchenLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.11.20 14:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 

11.11.20 14:07
1

575 Postings, 171 Tage JB_1220hey wenn

jemand schreibt das er einen Fehler gemacht hat, kann ich ja auch schreiben das es bei mir ganz gut lief. Ich wollte damit null sagen das ich es besser kann oder so. Was ihr aus meinen Worten macht bleibt euch überlassen. Überheblich oder sonst was wollte ich damit nicht sein!
Hab schon oft genug ins Klo gegriffen an der Börse. Da freu ich mich halt wenns mal passt. Aufmerksam bin ich durch Union Berlin geworden und wollte mein sehr hoch wasserstoffanteiliges Depot mit mit Immobilien mischen. Der Verkauf der Immobilien und das ARK Programm haben mich positiv zu diesem Titel gestimmt. Dazu noch die Fusion mit TLG. Hat alles gepasst für mich und ich werden das hier ein paar Jahre laufen lassen. (min. 5)  

11.11.20 14:17

575 Postings, 171 Tage JB_1220außerdem

könnte mein Erfahrung, welche ich bei diesem Titel sammeln konnte, eventuell anderen helfen.

Habs nur gut gemeint ;-)  

11.11.20 14:28

227 Postings, 111 Tage AhörnchenJB

Alles Gut ;-)  

11.11.20 21:39

227 Postings, 111 Tage AhörnchenLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.11.20 10:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage.

 

 

12.11.20 09:59
1

15 Postings, 67 Tage JimmyTheTraderÜberraschung: Aroundtown zahlt doch eine Dividende

The Board of Directors of Aroundtown (the "Company" or "AT") invite to an ordinary general meeting to take place on December 15, 2020 to suggest a dividend payment of €0.14 per share (gross), which reflects 50% of the Company's dividend distribution policy. The suggested dividend payment comes after the Board of Directors decided in May 2020 to postpone the dividend payment due to the unprecedented uncertainty in the market. With 2020 coming to an end, the Board of Directors have a better visibility of the impact on the Company's cash flow and performance and have decided to suggest a dividend distribution. In order to retain additional firepower for potential unique opportunities which could arise in the upcoming periods as the result of economic difficulties, the Board of Directors suggest distributing 50% of the Company's dividend distribution policy.

The Company will also offer a scrip dividend as in previous years. The details to the scrip dividend, subscription price and ratio, will be published on the Company's website under: https://www.aroundtown.de/investor-relations/...meeting/ogm-dec-2020/ after the distribution of dividends will be approved in the OGM.

Aroundtown utilized its strong deal sourcing network in order to maintain its high disposal activity and signed year-to-date a disposal volume of ca. €2.1bn at profits above book value. The disposal proceeds increase the Company's liquidity which supported debt repayments and the buyback of its own shares as the shares trade at a significant discount to its underlying asset value and operational performance. The share buyback has a positive long-term impact on all per share KPI's, including the EPRA NAV per share and the FFO per share which future dividend payments will be based on. As of this date, AT has bought back 13% of its own shares.

Auch wenn sie im Vergleich zu den Vorjahren eher bescheiden daher kommt, ist die zusätzliche Dividendenzahlung nach dem ARP ein starkes Zeichen und zeigt einmal mehr, dass AT1 finanziell bestens aufgestellt ist. In 2 Wochen gibt es zusätzlich auch noch die Quartalszahlen, das könnte den Kurs erneut befeuern. Ich glaube wieder an Kurse über 6€ noch in diesem Jahr. Glückwunsch allen, die geduldig geblieben sind, es wird sich gelohnt haben :)  

12.11.20 10:08
1

7 Postings, 67 Tage Maddin1@Jimmy

Das sehe ich genauso ! Am 15 Dezember wird es eine AR Sitzung geben. Dort soll die Dividende beschlossen werden. Ebenso soll man danach die Wahl bekommen nach einem noch festzulegenden Schlüssel, die Dividende als Aktien zu bekommen. Gute Nachrichten! Und ja: Geduld zahlt sich in diesem fall aus !  

12.11.20 10:27

2924 Postings, 543 Tage immo2019da muss man sicherlich die scrip nehmen

12.11.20 13:38

13 Postings, 297 Tage SirChrisDividenden-Entscheidung

50 % der Dividende wahlweise in Cash oder Aktien empfinde ich für dieses Jahr als einen tollen Kompromiss. Jetzt müsste ich für die Entscheidung nur noch wissen ob die Dividende "steuerfrei" aus dem Einlagenkonto bezahlt wird oder ich doch direkt 26,3% abgeben muss  

16.11.20 14:12

45 Postings, 119 Tage mae85ARP

Laut Übersicht wären noch ca. 5 Mio. € offen, in der letzten Woche wurden aber keine Shares zurückgekauft.
ARP ist aber noch nicht beendet.  

20.11.20 06:59

743 Postings, 2846 Tage Rente mit 55Gute Aktie

Eine Firma die in dieser Zeit für 1 Milliarde Anteile zurück kauft, und dann auch noch was ausschüttet kann nicht schlecht sein. Ich freue mich sehr über mein Engagement.  

20.11.20 07:34

29 Postings, 522 Tage chris091982@ Rente mit 55

Hi
ich bin auch froh, dass ich meinen Frust im sommer überwinden konnte und nicht alles mit 40%+ Verlust verkauft habe, sondern aufgestockt habe bei 4,2, 4,9 und 5,1€. Meine erste Tranche war ja 7,20 in 2019, aber ich bin nun optimistisch dass wir diese Kurse 2022 oder früher wieder sehen wenn Corona Impfungen beginnen und es sich wieder normalisiert und die ARP werden uns dann höhere EPS bescheren.
allen weiterhin viel erfolg  

24.11.20 13:18

517 Postings, 741 Tage SteinigoAroundtown wir dvermutlich in den Dax aufsteigen

Dadurch müssen die indexfonds eindecken! Könnte also durch die decke gehen!

Seit August ist sie auch deutlich gestiegen!

https://boerse.ard.de/aktien/...erdient-dreissig-prozent-mehr100.html  

24.11.20 13:31

2924 Postings, 543 Tage immo2019mit 50k stk bin ich immer noch dabei

leider mit 4,66 eher schlechen EK  

24.11.20 15:57

15 Postings, 67 Tage JimmyTheTraderAroundtown im Dax

Wenn der Kurs bis September wieder über 8€ kommt, wäre das aufgrund der Indexerweiterung gar nicht so unrealistisch. Für ausgeschlossen halte ich diese Entwicklung nicht. Morgen wird es aber auch wieder spannend. Wenn die Quartalszahlen veröffentlicht werden und sie in etwa so aussehen, wie ich persönlich erwarte, könnte die Aktie schon morgen wieder über 6€ klettern. Ich hoffe, dass vielleicht auch noch etwas zum ARP gesagt wird. Seit dem 2.11. wurden keine Anteile zurückgekauft, offiziell beendet wurde das Programm aber noch nicht.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln