finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 3858
neuester Beitrag: 23.02.20 17:00
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 96435
neuester Beitrag: 23.02.20 17:00 von: Gedankenkra. Leser gesamt: 16366980
davon Heute: 14556
bewertet mit 139 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3856 | 3857 | 3858 | 3858   

21.03.14 18:17
139

6385 Postings, 7176 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3856 | 3857 | 3858 | 3858   
96409 Postings ausgeblendet.

23.02.20 15:28

7734 Postings, 616 Tage DressageQueenFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

23.02.20 15:35

59 Postings, 11 Tage tradefair2020Weil man bei Grippe eben schnell flach liegt.

Aber nicht so schnell stirbt.  

23.02.20 15:35

88 Postings, 107 Tage kisster78Zum Glück

Ist ja ein Heilmittel bzw Impfstoff gefunden worden.
Wir müssen doch nicht sterben und unsere Aktien verkaufen! :-)
 

23.02.20 15:36

3828 Postings, 4595 Tage a.m.le.Lesenswert

Quelle: guidants
?Wirecard-Chef Markus Braun rechnet damit, mit der Untersuchung durch KPMG alle Skandalvorwürfe gegen den Konzern hinter sich zu lassen. "Ich persönlich bin zuversichtlich, dass die Vorwürfe entkräftet werden", sagte Braun der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Ende März, wenn die Prüfer von KPMG spätestens ihren offiziellen Bericht vorlegen, erhofft er sich demnach die Bestätigung, dass alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Hätten die Prüfer Skandalöses entdeckt, wäre dies im Kapitalmarkt sofort meldepflichtig gewesen, führte der Wirecard-Chef im Interview aus. "Aus der Tatsache, dass es bislang zu keiner Ad-hoc-Meldung kam, können Sie Ihre Schlüsse ziehen."
Die Vorwürfe von angeblicher Bilanzfälschung und aufgeblähten Umsätzen oder Geldwäsche nennt er "schlicht falsch" und "Teil des Geschäftsmodells der Short Seller- Industrie", also der Hedgefonds, die auf den Absturz von Aktien wetten. Als Lehre aus den Vorwürfen werde der Dax-Konzern "transparenter kommunizieren" und die Zahl der Compliance-Stellen "von 250 auf rund 350 weltweit erhöhen", sagte Vorstandschef Braun, der gleichzeitig Großaktionär von Wirecard ist.
"Mir gehören 8,71 Millionen Aktien, 7 Prozent, ich habe immer wieder dazu gekauft - als Bekenntnis zum Unternehmen, aber auch aus analytischer Erkenntnis: Wirecard wird weiterwachsen, und das wird sich im Marktwert wider spiegeln. Wir lassen uns durch ungerechtfertigte Vorwürfe der Vergangenheit weder ablenken noch aufhalten." Der Manager bekräftigte, nicht an einen Rückzug von seinem Amt zu denken?  

23.02.20 15:37

1422 Postings, 1334 Tage MyDAX@BigMoney2020

"warum soll jemand gesprerrt werden, der auf etwas aufmerksam macht das den Wirecard Kurs extrem beeinflussen kann. "

Niemand hat bisher davon gesprochen dass "etwas" den Wirecardkurs extrem beeinflussen kann.
Aber sollte, ausgehend von der immer mehr um sich greifenden Unsicherheit (an den Märkten wohlgemerkt, nicht bei der Bevölkerung) die Börsen in ein Fahrwasser Richtung Süden geraten,
dann ist es nicht sehr wahrscheinlich dass sich Wirecard davon völlig wird entziehen können.
Das alles hat mit einer bereits anderswo vermuteten Panik nichts zu tun.
Und sollte das angedachte Szenario realistisch werden, so hat das auch einen Vorteil:
Zu günstigen Kursen etwas zu kaufen, von dem man überzeugt ist, das hat eben auch einen Charme.  

23.02.20 15:37

861 Postings, 3941 Tage aurinDann Wechsle doch in den Krofi Threat. Downgap ist

da oftmals gern gesehen und wird quasi tagtäglich proklamiert. Trefferquote liegt auch bei fast 50% wenn nicht grad die Bank gewinnt :) Da könntest du glatt zum Held werden. Hier eher nicht...  

23.02.20 15:39
1

112 Postings, 330 Tage KevcostnerMein Gott....

Queen, nun lass doch mal die Kirche im Dorf.
Was ein Theater...

Hier schreit doch auch niemand und das sind Fakten

Jedes Jahr sterben inDeutschland etwa 890.000 Personen, davon etwa 110.000 wegen dem (Passiv-)Rauchen, also davon jede 8. Person. Das sind pro Tag etwa 300 Tote. In Europa ist Rauchen mit 700.000 Todesopfern pro Jahr die wichtigste vermeidbare Todesursache.
 

23.02.20 15:40

555 Postings, 204 Tage GedankenkraftDressageQueen

und nun? Was willst Du tun, was schlägst Du vor? Kannst nichts tun, also lass es, hier Panik zu verbreiten. Wir alle, müssen es eh nehmen wie es kommt .  

23.02.20 15:45
2

182 Postings, 72 Tage FunaticFallende Märkte wg was auch immer

So what?
Wer sich deshalb Sorgen macht, kann ja verkaufen - ich werde es nicht tun.
Es gibt einen riesigen Unterschied zwischen Wert und Preis, den viele einfach nicht verstehen wollen oder können. Falls andere so dumm sind, Ihre wertvollen WDI-Anteile zu Spottpreisen zu verchecken dann freue ich mich und lege nach. Ich sehe ebenfalls das Potential so wie aurin genau anders rum. Hätte ich Aktien von Unternehmen, die direkt von einem Produktionsausfall betroffen sind, würde ich die vielleicht auch jetzt verkaufen. Und dann? Wohin mit dem Geld? Es gibt ja wohl zur Zeit kaum gute Alternativen außer Bier und WDI. Und da könnte ich mir gut vorstellen, dass wenn der DAX sinkt, WDI eher noch mehr steigen wird. Vor allem, da Bargeld sicher jetzt nicht gerade an Popularität gewinnen wird und der online-Handel auch nicht darunter leiden wird, wenn Menschen sich weniger in die Öffentlichkeit trauen.  

23.02.20 15:46
4

7734 Postings, 616 Tage DressageQueenBeiträge schon gemeldet? Das ging ja fix

Ok, ich werd Corona nicht mehr ansprechen.  Sorry!   Ab jetzt nur noch Pro Wirecard und alle anderen Risiken rigoros löschen und ausblenden.  Gibt scheinbar nur wenig Leute die ein bisschen über den eigenen Tellerand schauen können ...  

23.02.20 15:49

1422 Postings, 1334 Tage MyDAXFallende Märkte?

"Wer sich deshalb Sorgen macht, kann ja verkaufen - ich werde es nicht tun."

Wer deshalb ein solches Szenario andenkt, der kann kaufen und/oder zukaufen. Ich werde es tun.  

23.02.20 15:52

88 Postings, 107 Tage kisster78@DressageQue

Dein Tellerrand ist doch selber nicht groß, sonst hättest du doch in deinen Beitrag erwähnen können das ein Heilmittel gefunden worden ist.

Dann wäre es ein ausgewogener und nicht tendenziöser Post gewesen.

Nichts für ungut....  

23.02.20 15:52

1894 Postings, 1006 Tage HamBurch...moin-moin

is hier schon wieder Panik auf der Andrea Doria...Yep, dass Salz in der Börsen-Suppe...
Wer ja auch blöd wenn sich die Anleger ganz stoisch an den Fundamentaldaten orientieren würden.
 

23.02.20 15:53

122 Postings, 374 Tage teenbaggerIst das jetzt Paranoia

...oder werden positive Stimmungen und Optimismus hier regelmäßig im Keim erstickt....

 

23.02.20 15:56

195 Postings, 346 Tage PrimerTellerand

Genau das ist ja das Problem. Es gibt scheinbar Leute die nicht über den Tellerrand  schauen (Influenza) und  die Lage, an der Realität vorbei, völlig über dramatisieren. Gerade noch so, das verbrannt Erde zurück bleibt.  

23.02.20 15:58

122 Postings, 374 Tage teenbaggerAch was Tellerrand ....

Wer sich hier über Gefahren austauschen will eckt auch nicht an.

Aber wer das Thema mit der Aussage "Downgap unter 13.000" verbindet....der hat ganz was anderes vor!  

23.02.20 16:01
1

555 Postings, 204 Tage GedankenkraftPanik

Verkäufe nutzen nur dem Panikmacher !  

23.02.20 16:04

555 Postings, 204 Tage GedankenkraftEs sei

auch zu bedenken, dass der Grund einer Panik nicht verschwindet, nur weil nun alle ihre Aktien verkaufen .  

23.02.20 16:10

3828 Postings, 4595 Tage a.m.le.Das problem

Durch den Corona Virus ist die mediale Ausschlachtung.
Damals bei SARS war es auch schon heftig und die Erde drehte sich tatsächlich danach weiter.
Es möge doch mal jeder den coronavirus mit ?normalen? Grippe vergleichen nur anhand der Fakten.
Der Virus ist schlimm keine Frage, kein Land weiß so richtig was es machen sollte, aber ich sage auch und auch das ist schon vermeldet wurden, manche Patienten wurden geheilt. Also wer braucht diese Meldungen die Panik erzeugen. Scheinbar die Medien. Klickbaits!!  

23.02.20 16:16
1

901 Postings, 510 Tage difigianonicht lesenswert

amle:

wer noch einen 84 zigsten airbag benötigt, für den allerdings schon....

wer davon ausgeht hätte schon längst verkaufen sollen. was hätte mb denn alternativ sagen sollen???   lol

gepaart mit corona würde ich spätestens montag verkaufen wenn ich nur im ansatz davon ausgehen würde, dass der bericht die vermögens und ertragslage von wtc negativ beeinflusst.

die sachverhalte die die herbeiführen könnten sind m.e. ohnehin schon längst beleuchtet, schon mind. seit 3 wochen!

warum....  man stelle sich vor kpmg findet noch negative sachen die sich mit zb. 20 mio negativ auf die vermögenslage auswirken.  in diesem fall müsste man wenn man es noch nicht exakt kennt noch eine gewinnmindernde rückstellung bilden, und zwar sofort, für das noch nicht bilanzierte jahr 2019.  nach den vorläufigen ergebnis von 796 mio. dann im april mit der finalen bilanz:

ey leute, sorry. es sind jetzt doch nur 776 mio........

stimmt, passt zum karneval.  ein bekanntsein das da was ist und das dann in 2020 bilanziell zu berücksichtigen, no way. wurde ja schon tausend mal erläutert.

es kann schon seit mind. 2 wochen vor den vorläufigen zahlen, also ende januar nur noch um max. kumulierte ?peanats? gehen die in summe betrachtet die lage von wtc nicht im ansatz verschlechtert. aber was schreib ich das schon wieder... hätte man das nicht zu 100% so eroiert, hätte es aus vorstehenden marktsicht entweder keine vorläufigen zahlen gegeben oder ein ergebnis gemindert um eine rückstellung in beachtlicher höhe,zuzügl. ad hoc pflicht.

das warten kann nur 3 gründe haben:

1. alle zahlenmässig relevanten sachverhalte sind geprüft und ergaben summenmässig ir geringe fehler/ abweichungen. aber diese summenmässig irrelevanten sachverhalte werden nun noch bis ins kleinste nach entstehung/ herkunft und zusätzlichen vermeidungsmassnahmen eroiert und forensisch ausgeleuchtet um bei präsentation gleich lösungsansätze in der hand zu haben um denen die daraus ein weltuntergang kreiieren möchten, mit einschlägigen hintergrundkenntnissen und massnahmen denen dann seitens wtc möglichtst schnell den wind aus den segeln nehmen zu können.

2. erweiterung der erläuterungen seitens kpmg um dieses auch bei dem prozess gegen ft chancenverbessernd einsetzen zu können. was weniger die feststellungen ändert oder betrifft, sondern das wie und warum und das plausibilisieren warum solch abweichungen keine falschdarstellungen sind sondern normalen allgemein üblichen betriebsabläufen geschuldet sind.

3. strategische gründe

vll. auch 2 oder 3 gründe zusammen.

ihr könnt euch somit weiter darauf konzentrieren ob ein positer bericht eingepreist oder ausgepreist ist :). zuzügl. dem corona-thema.



 

23.02.20 16:36

1422 Postings, 1334 Tage MyDAX@a.m.le.

"Das Problem durch den Corona Virus ist die mediale Ausschlachtung. "

Das ist eine Frage der Auffassung. Wenn Millionenstädte in China wie Geisterstädte sind, Millionen Wanderarbeiter aktuell nicht zur Arbeit kommen (können), wenn der Inlandsflugverkehr fast zum Erliegen kommt, wenn zahlreiche Fabriken geschlossen sind, dann sind das ganz und einfach Fakten.
Und die Medien berichten darüber. Das ist doch nun wahrlich ein Grund.
Wo da die "mediale Ausschlachtung" liegt, das müsste man belegen.  

23.02.20 16:43

1422 Postings, 1334 Tage MyDAX@Gedankenkraft

" Es sei auch zu bedenken, dass der Grund einer Panik nicht verschwindet, nur weil nun alle ihre Aktien verkaufen .  "

Es verkauft ja niemand. Es gibt auch keine Panik. Es gibt aber eine Unsicherheit hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung. Ob begründet oder unbegründet, das wird sich erst herausstellen.
 

23.02.20 16:53

279 Postings, 367 Tage JustoxSorry

Wollte heute auch was schreiben.

Geht nicht. Zu viele Themenprüfer und Bewahrer der Etikette hier. Da ist man mit einem Bein schnell hinter schwedischen Gardinen oder ausgegrenzt. Ist ja Mode in diesen Tagen.

Mein Anwalt ist im WE und nicht erreichbar. Pech!

Ohne jetzt jemand anzugreifen: I love Wirecard!  

23.02.20 16:55

555 Postings, 204 Tage GedankenkraftJustox

Verfolgungswahn?  

23.02.20 17:00

555 Postings, 204 Tage GedankenkraftMydax

mein Beitrag bezog sich auf Panikmache allgemein! Einer verdient immer mit Panik, drum sollte man sich nicht anstecken lassen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3856 | 3857 | 3858 | 3858   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: BioTrade, Draghi1969, fcub, Bigtwin, InvestmentRuukie, kid7, Kornblume, Olt Zimmermann, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
PowerCell Sweden ABA14TK6
E.ON SEENAG99