Elringklinger-Rosige Zukunft??

Seite 1 von 32
neuester Beitrag: 14.08.18 17:14
eröffnet am: 28.10.15 22:07 von: Bulle1006 Anzahl Beiträge: 786
neuester Beitrag: 14.08.18 17:14 von: Klei Leser gesamt: 162658
davon Heute: 106
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32   

28.10.15 22:07
4

33 Postings, 1027 Tage Bulle1006Elringklinger-Rosige Zukunft??

Ich bin heute hier langfristig Eingestiegen. Habe mich näher mit dem Geschäftsfeld bzw.der Ausrichtung beschäftigt. Meiner Meinung nach Investiert Ek stark in Zukunftstechnologien, welche kurzfristig den Gewinn belasten. Hier gehe ich von einer Wende ca. 2016/2017 aus und erwarte steigende Gewinne. Eure Meinung zu meiner Sicht??  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32   
760 Postings ausgeblendet.

08.08.18 13:26

4304 Postings, 5626 Tage KleiElringKlinger - jetzt oder nie?

Es ist aus meiner sicht so, dass im Worst Case noch ein Abverkauf bis zwischen 8 und 10 Euro ins Haus stehen könnte und dem gegenüber ein Kurspotential von 30 euro und mehr mit sicht auf 2-3 Jahren!!

Welches Chancen / Risiko Verhältnis mag sich wohl daraus errechnen??

Die von mir geachteten Analysten (H&A sowie Vorstandswoche) sagen bereits KAUFEN! Kursziel vorerst 19 euro. .....

Die Kurszsichtigkeit manch anderer Analysten kann ich leider nicht nachvollziehen.... denn dafür dass diese nur die gelieferten Zahlen betrachten, finde ich wird deren Job einfach zu gut bezahlt .... es ist unfassbar wo diese Gesellschaft gelandet ist aber es ist so.... Kreativität bestimmt das Handeln meine "Lieben"!!!  

08.08.18 15:34

369 Postings, 623 Tage NeLevJung...

Leider mal wieder pünktlich, .."und täglich grüßt das Amitier."
14.45 und es geht bergab...  

08.08.18 16:16

2347 Postings, 539 Tage gelberbaronmannmannmann

auf was kann man sich noch verlassen....gute Firma - schlechte Reputation....

die welche die meisten Aktien besitzen sind scheinbar am Erfolg des Kurses
nicht interessiert.....oder eher an der Ausleihe....
und am Computerhandel mit Robotern der alles absaugt....

da wird immer gesagt "Verschwörungstheorien" aber die sitzen zusammen,
lassen die Hoffnungsvollen hochkaufen und sagen dann:

nun Anteile in Zehntausenden Stücken werfen.....

das Ergebnis sehen wir dann
 

08.08.18 19:11
1

29 Postings, 543 Tage finanzenfritz...

Ich kann das Gejammere über die Leerverkäufer auch nicht mehr hören. Nicht an allem sind die schuld.

http://www.vaterland.li/liechtenstein/wirtschaft/wir-werden-einen-stillstand-erzeugen-und-gesundschrumpfen;art173,289635

Wir mussten im Umkreis von fünfzehn Kilometern jede frei verfügbare Halle mieten, um unsere Produkte zu lagern. Das macht das Geschäft unproduktiv und dadurch verlieren wir immer noch seit 2015 massiv an Geld. 

Man muß sich das mal vorstellen. Seit 3 Jahren verlieren die nun "massiv" an Geld, weil Platz zur Lagerung fehlt. Irgendwann war mal die Rede davon, die Produktion nach Ungarn zu verlagern, um das Schweizer Werk zu entlasten. Immer wieder hieß es in Quartalsberichten, man hätte das Schweizer Problem nun im Griff. Anscheinend nicht. Entschuldigung, ich kann Analysten da gut verstehen. Das ist kein Management; das ist ein Wurstladen, wo Würste hin- und hergeschoben werden, wo man grade Platz hat. Ich würde mich nicht wundern, wenn der Wolf selber Short wäre.





 

08.08.18 19:42
1

369 Postings, 623 Tage NeLevJung...

Es wird immer auf Logistik und Produktkapa rumgehauen. Es wurde einfach in der Vorlaufzeit bei der massiven AE Steigerung viel zu wenig investiert. Wachsen und zu wenig investieren resultiert in einer Katastrophe. Die Situation wird da nach und nach besser. Es wird auch verlagert... aber wenn einmal der Krug gebrochen ist, dann wirds drei mal so teuer als wenn man richtig investiert hätte.
Ist halt ein Problem wenn die Ausreden immer die selben bleiben.
Die Schweiz ist gar nicht mehr das große Problem. Da laufen viele Produkte in den nächsten Jahren aus von denen EK, wie ich glaube, mittelfristig weg will. Daher wird da auch nur minimal investiert, anstatt einmal richtig groß. Schätze es wird wesentlich mehr in Deutschland in Leichtbau & Neue Techs investiert.  

08.08.18 20:08

2347 Postings, 539 Tage gelberbaronwer verkauf denn?

na die Großinvestorischen Fonds...und LV......ist doch Fakt

klar kann ich die Sch....auch nicht mehr hören.....CEO verkauft sich auch nicht gut....

siehe Postbank....schlechteres Geschäft und Aktie steigt denen glaubt man was....  

08.08.18 20:54

1250 Postings, 2064 Tage Kasa.dammDiemeier senkt das Kursziel

von 11,10 auf 10,70?, verkaufen.  Was sind das für Intelligente Menschen, die Analysten.
Kurszielerreicht, dann Abstufung auf 10,70. was soll jetzt noch kommen? Welcher Investor ist noch im grünen Bereich und wird verkaufen?
aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-ElringKlinger_Wenig_inspirierende­r_Ausblick_bestaetigt_Aktienanalyse-8841369  

08.08.18 20:54

4304 Postings, 5626 Tage KleiElringKlinger - verdammt in alle Ewigkeit?

Nun, dass Dr. Wolf short sein soll ist wohl kaum möglich!

Ich kann auch nicht nachvollziehen, wieso man ihm so ans Knie pissen möchte!??

Offensichtlich ist man mit seiner Arbeit TROTZ der Probleme sehr zufrieden und hat doch den Vorstandsvertrag bereits bis 2023 verlängert:

https://www.wiwo.de/unternehmen/...rt-mit-vorstandschef/19569400.html

Auch der Finanzvorstand und der neue Vorstand für E-Mobilität sind bis 2023 fixiert:

https://www.elringklinger.de/de/...ngen/pressemitteilungen/16-05-2018

Wohl oder übel haben wir also die ganze "Bagage" nun noch satte FÜNF JAHRE an der Backe!!!

.... und es sind JUNGE Entscheidungen!!! Wieso sollte man diese nun schon wieder und vor allem schon ab bald und auch vorzeitig revidieren!???

Ich denke auch so schlimm wird es nicht!

Die nicht mehr ganz so jungen JUNGS müssen sich nunmal ins Zeug legen und zeigen, was sie können.

.... und dafür, dass Sie sich sagen "nach uns die Sinnflut" sind sie aber wiederum doch noch zu jung die Jungs ....

Ich denke eine externe Unternehmensberatung könnte dort mal aufräumen.... aber nicht eine von den ganz großen KPMG oder Pricewaterhouse Coopers, die nur "unverdientes Geld" kosten, sondern eher jemand wie ich .... aber an so innovative Ideen denkt man da oben ja leider nicht .... und eine Bewerbung "darf ich ihren Laden mal aufräumen" wird ja eher belächelt ....

Auch ist sicherlich die "schwäbische (gemütliche) Mentalität" ein gewisses Manko, welches abgebaut werden MÜSSTE .... und da hab ich ja schon wieder was gesagt ....

Nichts desto trotz halte ich Dr. Wolf für einen sehr guten Ingenieur und einen Innovationsführer .... leider kann er es nur viel zu selten zeigen und seine "Bediensteten" vertreten ihn leider nicht adäquat genug die Innovationskraft glaubhaft in eine Mehrwertsteigerung aus Sicht von Analysten und Anlegern umzusetzen.

Ich wünsche dem Unternehmen alles Gute und vertraue darauf, das Gutes notfalls auch automatisch irgendwann als Gutes erkannt wird!  

08.08.18 22:20

29 Postings, 543 Tage finanzenfritz...

Nun, dass Dr. Wolf short sein soll ist wohl kaum möglich! Ich kann auch nicht nachvollziehen, wieso man ihm so ans Knie pissen möchte!??

Ich schon.


 

08.08.18 23:59
1

4304 Postings, 5626 Tage Klei@finanzenfritz

Auch ich bin zu früh eingestiegen und habe zu früh begonnen Positionen aufzubauen.

Von daher kann ich deine emotionale Seite natürlich äußerst gut verstehen und nachempfinden.

wäre er short, ohne dies zu melden macht er sich strafbar.

Ich bin mir ziemlich sicher er ist überzeugt von dem was er so tut. .... in diesem Video welches von der letzten IAA im Herbst 2017 stammt kann man seine Visionen ansatzweise erahnen:

https://youtu.be/KHpOpOIf-yg

es dürfen laut Aussage der Investor Relations Abteilung halt viele Aufträge nicht gemeldet werden man erkennt aber meiner Meinung nach an steigenden Umsätzen und dem steigenden Anteil im Bereich Leichtbau dass man durchaus auf dem richtigen Weg ist. ....

Immerhin durften Aufträge von sono Motors und Byton bereits in der ersten Jahreshälfte verkündet werden, die sich bald in umsätzen niederschlagen.

Wie gesagt ich empfinde es auch als Unfähigkeit dass man durch Überkapazitäten in NAFTA draufzahlen muss und dass man auch in der Schweiz mit einer stärkeren Nachfrage nicht ohne Verluste klar kommt. .... ich empfinde es auch als zu kurz gedacht und Missmanagement steigende Rohstoffpreise zu wenig zu berücksichtigen.... Ich bin stinksauer dass man nicht früher und rechtzeitiger Gegenmaßnahmen getroffen hat...  Das Controlling von meiner Meinung nach nicht ausreichend funktionieren....

es wurde jedoch versprochen dass man bereits signifikante Maßnahmen eingeleitet hat und erste Erfolge messbar sind. .... Trotz der Enttäuschung aus der Vergangenheit haben wir also keine andere Möglichkeit als erneut Vertrauen zu schenken....

Es wird ja wohl nicht so sein dass die Neuausrichtung im Bereich Brennstoffzellen sowie Antriebstechnik und Batterie Komponenten und die starke Positionierung im Bereich Leichtbau in Verbindung mit einem signifikanten Ausbau der Logistik Kapazitäten am Stammsitz eine einzige Lüge sind die größeren Firmengebäude mit deutlich größeren Lager und Logistik Kapazitäten werden hoffentlich keine Fata Morgana oder virtuelle Projektion in der Landschaft sein.....  

09.08.18 08:31

4 Postings, 208 Tage hungbo@Klei

"Nichts desto trotz halte ich Dr. Wolf für einen sehr guten Ingenieur"

Falsch informiert, die Ausbildung des VV ist folgende:

Banklehre bei der Commerzbank und Studium der Rechtswissenschaften mit anschließender Promotion an der Eberhard-Karls-Universität zu Tübingen  

09.08.18 10:31

13 Postings, 307 Tage HenryWhatStopLoss

Der Kurs wird in Richtung 10 gedrückt, wenn die Shorties satt sind geht es wieder bergauf. Schade dass der Kurs so anfällig dafür ist, aber ist halt so. Fundamental kann man sagen was man will, neben den kleineren Problemen läuft der Laden doch, es werden Gewinne eingefahren und der Umsatz hat sich gut entwickelt. Zukunftsträchtige Technologien sind hier gar nicht eingepreist, sondern nur die negativen Effekte wegen der Verbrennungsmotoren.

Solange hier gutes Geld verdient wird mache ich mir hier keine Gedanken mit einem mittelfristigen Anlagehorizont. Aber kurzfristig denke ich dass der Druck von den shorties zu groß ist.    

09.08.18 10:37

4304 Postings, 5626 Tage Klei@hungbo

Entschuldige! Du hast Recht! .... wie kam ich darauf, er sei auch Igenieur?? ....

Zumindest scheint er in der Materie gut drin zu stecken.... Dies wirkte auf mich in dem Video der letzten IAA zumindest so:

https://www.youtube.com/watch?v=KHpOpOIf-yg

Ich habe mir auf Grund meines Irtums dann gleich mal Vorstand und Aufsichtsrat im einzelnen angesehen und bin doch etwas enttäuscht, dass lediglich EINER!!!! und zwar im Aufsichtsrat eine von mir in so einem Unternehmen erwartete Ausbildung hat .... und das ist Armin Dietz:

https://www.elringklinger.de/de/unternehmen/aufsichtsrat/armin-diez

Ich bin dafür, dass er Dr. wolf als CEO ablösen sollte! ... und zwar sofort!

Macht auch einen sympatischeren und ehrlicheren Eindruck!! ... und glaubwürdiger!

Zum Glück leitet er die für die Zukunft wichtigen Bereiche bereits:

Bereichsleiter Neue Geschäftsfelder und Leiter des Geschäftsbereichs Batterietechnologie/Elektromobilität der ElringKlinger AG  

09.08.18 12:06

4304 Postings, 5626 Tage KleiElringKlinger - Oh mein Gott!

Nun hat auch noch H&A auf 11,50 gesenkt .... dass kann ja heiter werden ....

Bin ja mal gespannt wann sich ggf. die Vorstandwoche zu Wort meldet ....

Worauf kann man denn jetzt noch hoffen? .... bestenfalls lukrative Auftragsvermeldungen, die ja angeblich oft unter Geheimhaltung stehen....

naja ...  

09.08.18 17:40

369 Postings, 623 Tage NeLevJungKleine...

SKS im Wochenchart.
Alle Mann anschnallen.  

10.08.18 10:03
1

16 Postings, 217 Tage SchachtaktikerWenn sich trotz

negativer  Analystenstimmen (siehe auch von LB) der Kurs stabilisiert, zumal in einem schwachen Marktumfeld, ist das ein gutes Zeichen für eine Bodenbildung.  

10.08.18 14:27

1279 Postings, 3113 Tage ZeitungsleserProduktionsstandort Türkei gut oder schlecht?

Meldung aus 2016:
"ElringKlinger bekennt sich auch zukünftig zum Produktionsstandort Türkei. Am Freitag, den 18.11.2016 weihte der Automobilzulieferer ein neues Werk in Bursa ein. Produziert werden dort künftig in erster Linie thermische Abschirmsysteme und Spezialdichtungen."
https://www.elringklinger.de/de/presse/pressemitteilungen/21-11-2016

Ist der Produktionsstandort Türkei aktuell gut oder eher belastend für EK?  

10.08.18 15:20
2

16 Postings, 217 Tage SchachtaktikerDa die türkische Lira gegenüber dem Euro fällt

kann EK in der Türkei billiger produzieren und von dort exportieren. Soweit ist es für EK erstmal ein günstiger Effekt. Nachteilig ist aber grundsätzlich politische und wirtschaftliche Instabilität.

In der Türkei sind  170 von weltweit 9000 Mitarbeiter beschäftigt, von einem doch kleineren Standort sollten aber für EK insgesamt keine großen Effekte auftreten.  

10.08.18 15:40
1

369 Postings, 623 Tage NeLevJungEKTR

Super gutes Werk und motivierte Leute.
War mehrmals da vor Ort.
Geld wird da auch verdient.  

13.08.18 20:01

369 Postings, 623 Tage NeLevJungDas Marktumfeld

Trübt sich etwas ein.

Der Dax Chart hat eine schöne SKS ausgebildet. Ob die sich bewahrheitet kann ich zwar nicht sagen, aber auch die Situation bei den Autobauern kühlt dich ab.

Für EK hat das zwar m.E. nach zumindest in der Theorie absolut keine Bedeutung, dennoch zieht das Maektumfeld dann weiter runter.

Auch der „kleine Höhenflug“ nach den Zahlen fingierte eher als Abverkauf Sell on good news.

Wie Klei immer sehr ausführlich schreibt ist EK nicht nur fundamental völlig unterbewertet, sondern gerade auch von dem Lemming-Analysten zu Unrecht „todegeprügelt.“ Angesichts dessen, dass auch noch keine Insidertrades angemeldet wurden, könnte Klei mit einer Vermutung, die er mir gegenüber geäußert hat Recht haben, dass evtl eine KE kommen könnte. EK stockt massiv die Mitarbeiterzahlen auf,... das hat einen Grund.

Wer sich erinnert an 2009, zum Beispiel Continental, massiv am Boden die Aktie und die Jahre danach total recovery. Ok, Fam. Quandt hat da mitgewirkt, trotzdem vergleichbar mit EK. Neue Produkte nach der Krise wie der Phoenix aus der Asche.

Sofern unsere Herren Trump und Co dem Dax jetzt noch unter 10.000 drücken, könnte man EK bei ca. 7€ einsammeln, schätzungsweise.

Ich habe zwar schon eine richtige Stange Geld investiert. Würde dann aber noch mehr Aktien einsammeln. Selbst 9€ wäre nicht mehr weit.
 

14.08.18 01:46

4304 Postings, 5626 Tage Klei@NeLevJung

ich äußerte konkret, dass das Einzige, was uns zu unserem ElringKlinger Glück nun noch fehlen würde, wäre eine Kapitalerhöhung!

Dies ist aber eine Überlegung die auf mehreren!!  Parametern beruht und nicht zwingend zu einem weiteren Kursverlust führen muss, dass natürlich bei der Äußerung trotzdem als Befürchtung über der Aussage schwebte!

Ein Punkt ist, dass die Hofer AG zu knapp 30% und die Hofer Powertrain GmbH zu 53% übernommen wurde und auf Dauer vermutlich eine komplette Übernahme angestrebt sein könnte.

Die langfrisitgen Verbindlichkeiten hatten sich ja im vergangenen Jahr um einiges erhöht und die EBIT Marge ist gesunken.

Allerdings denke ich, dass es keinen Sinn macht auf der einen Seite eine Kapitalerhöhung durchzuführen und auf der anderen Seite eine Dividende zu zahlen. Mir ist derzeit NICHT EINE AG bekannt dies dies getan hat!

Insoweit wäre eher zu erwarten, dass die Dividende vielleicht im kommenden Jahr mal eine Nullrunde machen könnte. ....

Nach Rücksprache mit verschiedenen Investmentbankern,  wurde mir die o.g. Überlegung bestätigt, da ein KE auf dem derzeitigen Kursniveau denkbar ungünstig wäre und tatsächlich die Dividende zunächst oder mindestens GLEICHZEITIG gestrichen werden müsste.

Nach dem jüngsten Q2 Bericht ist die Liquidität zwar von der EK Quote her leicht gesunken, was aber immer noch völlig OK ist.

Wollen wir also mal nicht hoffen, dass dieses denkbar ungünstige Worst Case nun auf dem derzeitigen Kursniveau eintritt.... vielleicht ja später wenn das Wachstum erkannt wurde und die aktie wieder oberhalb von 20 Euro notiert und dann evtl. sogar Kursneutral, weil ein direkter Mehrwert höher eingeschätzt wird, als die dann durchgeführte Verwässerung.

Ich rechne noch dieses Jahr mit mehreren Großaufträgen. Zumindest mit deren Bekanntgabe. Die Umsätze werden sicherlich erst in den kommenden Jahren starten. Die Kalkulationsgrundlage wird aber m.M.n. bereits in den kommenden monaten geliefert.

Wie ich darauf komme? ... Welche Aufträge dies sein sollen?

nun, wenn ich sowas sagen könnte, müsste ich wohl hier nicht mehr schreiben... aber ich habe oft ein ziemlich treffsicheres Bauchgefühl, was nur ab und an der Zeit voraus eilt. Daher war ich hier bereits seit Januar am Eindecken....

Aber es sind auch die 150 Projekte die man im September 2017 aktuell in der Pipeline hatte, von denen bestimmt nun bald einige zu Aufträgen werden. Einige wurden auch bereits zu Aufrägen aber außer Byton und Sion von Sonomotors wurde nichts vermeldet.

Es wird aber bestimmt in absehbarer Zeit (also dieses Jahr) noch etwas vermeldet, was dann auch dem Kurs endlich die verdiente Trendwende nach oben beschehren wird.  

14.08.18 12:40

369 Postings, 623 Tage NeLevJungKlei

Ich sage ja nicht das eine KE kommt, nur das sie Überlegung nicht schlecht war.
Wenn EK tatsächlich weiter in Richtung Leichtbau geht und Sono Motors etc. brutal anzieht. Dann braucht EK 1-2 neue Werke.
Ich kenne EK je neuem Werk nicht mehr als 100-150 mio € Umsatz...
Sprich durch das Wachstum müssen die Investieren, ohne Liquidität schwierig, daher eine KE vielleicht gar nicht so unwahrscheinlich..., oder ein neuer Schuldschein?!
 

14.08.18 16:49
1

4 Postings, 208 Tage hungbo@NeLevJung

wo soll denn die Stiftung die erforderlichen Euronen für eine KE hernehmen?
Bei einem Anteil von ~34Mio Aktien ein dickes Brett, egal welches Bezugsverhältnis man rechnet.
KE ohne Stiftung wird wohl nicht laufen, da diese sonst ihre Mehrheit an EK verliert.

 

14.08.18 17:14

4304 Postings, 5626 Tage Klei@NeLevJung & hungbo

Da hätten wir dann aber die kurstreibende KE!!!!

Denn wenn die Stiftung die Mehrheit verliert und je nach KE Quote sogar unter die 25% + 1 fällt, dann wird EK für den Kapitalmarkt umso interessanter.

Wir können es also drehen und wenden wie wir wollen, ALLES spricht aktuell dafür, dass eine Position in ElringKlinger einzugehen für jedes Depot hilfreich sein könnte.

Einzig ob man "vielleicht" nochmal ein klein wenig tiefer rein kommt ist hier die Frage. Die Fantasie nach oben hingegen scheint unendlich .... vorausgesetzt man liefert nun sukzessive Erfolge:

- neue Aufträge
- Rohstoffkosten Weitergabe Leichtbau erfolgreich durchgesetzt
- Probleme Nafta + Schweiz im Griff
- Schwäbisches Gemüt übern Haufen werfen!!!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
BayerBAY001
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
Amazon906866
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99