finanzen.net

Gazprom 903276

Seite 1709 von 1789
neuester Beitrag: 12.12.19 15:29
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 44725
neuester Beitrag: 12.12.19 15:29 von: stksat|22922. Leser gesamt: 9189681
davon Heute: 6651
bewertet mit 109 Sternen

Seite: 1 | ... | 1707 | 1708 |
| 1710 | 1711 | ... | 1789   

23.10.19 16:16

6631 Postings, 1175 Tage raider7Dänemark Sägt am Baum wo es drauf sitzt

Neu ist,,,, Dass Dänemark für die nächsten 3 Jahre Gas aus Deutschland Kaufen MUSS.!?

https://translate.googleusercontent.com/...zfQ69oavmG5cJMbiUBUyUio55Q

Und dass die Position der "SOLITAIRE" nach Muuka verschoben wurde dürfte dazu dienen DRUCK auf Brüssel zu erhöhen.!?

Also eine sehr sehr gute info dass Dänemark  grosse Gasprobleme hat.!?

Falls aber nun die NS2 nicht rechtzeitig fertig wird kann Deutschland kein Gas nach Dänemark liefern weil das Gas aus der NS1 allein von Deutschland benötigt wird.!?

Info,, seit 2 Wochen verlassen die Schneegänsen den Norden weil der Winter im Anmarsch ist..grins

 

23.10.19 16:21

137 Postings, 470 Tage DocMaxiFritzSteuern? Überwachung?

Klingt auf den ersten Blick etwas blöd, aber ist m.E. für die Aktionäre gut, wenn die Transparenz der wirtschaftlichen Entwicklung offenbart und überprüft wird.

"6 Weitere Unternehmen der Gazprom-Gruppe treten dem Steuerüberwachungssystem bei
Gasoil News - Veröffentlicht am Mi, 23. Oktober 2019
6-weitere-Unternehmen-der-Gazprom-Gruppe-zur-Steuerüberwachung-be­itreten_39700.jpg Bildquelle: marinelink.comAm 1. Januar 2020 werden sechs Unternehmen der Gazprom-Gruppe - Gazprom Dobycha Astrakhan, Gazprom Transgaz Samara, Gazprom Transgaz Saratov, Gazprom Transgaz Tschaikowski, Gazprom Transgaz Ufa und Gazprom Transgaz Wolgograd - dem Steuerüberwachungsregime beitreten. Gazprom arbeitet aktiv daran, die Unternehmen des Konzerns in das Steuerüberwachungssystem zu integrieren. Der Übergang zu dieser Form der Steuerkontrolle zielt in erster Linie darauf ab, die Transparenz der Aktivitäten der Gazprom-Gruppe weiter zu erhöhen. Die schrittweise Einführung dieses Mechanismus durch andere Unternehmen im Konzern wird auch in Zukunft fortgesetzt.

Die erste Tochtergesellschaft von Gazprom, die sich dem Steuerüberwachungssystem anschloss, war Gazprom Export. Die Tochtergesellschaft ist zum 1. Januar 2019 in die Steuerüberwachung übergegangen.

Die Steuerüberwachung ist eine Form der Steuerkontrolle, mit der eine Steuerbehörde in Echtzeit die Richtigkeit der Steuerberechnungen sowie die Vollständigkeit und Rechtzeitigkeit der Zahlungen (Überweisungen) in Bezug auf Steuern, Abgaben und Versicherungsgebühren überwachen kann, die von Steuerzahlern in Übereinstimmung mit gezahlt werden die Abgabenordnung der Russischen Föderation. Bei der Steuerüberwachung handelt es sich um eine Methode zur Verbesserung der Reichweite, bei der eine Organisation einer Steuerbehörde in Echtzeit Zugriff auf Buchhaltungs- und Steuerdaten gewährt. Im Gegenzug hat sie das Recht, im Zweifelsfall eine begründete Stellungnahme der Steuerbehörde zu den steuerlichen Konsequenzen abzugeben der getätigten Transaktionen.
Quelle: STRATEGIC RESEARCH INSTITUTE, STEELGURU"

 

23.10.19 16:25

6631 Postings, 1175 Tage raider7Panne in Dänemark stoppt Gasproduktion

https://translate.google.lu/...teknoblog.ru%2F2019%2F09%2F19%2F101487

Westen hat bis heute noch nix darüber Berichtet weil eine Nachrichtensperre verhängt wurde von Brüssel,,

Niemand durfte wissen dass nun auch Dänemark kein Gas mehr fördert.!?

Nach Holland nun auch Dänemark.!?

USA könnten ja nun Gas liefern aber da nun der Winter beginnt können die nur ein kleines Schiff mit Gas schicken denn in USA geht der Gasverbrauch auch stramm nach oben.löööllöö

 

23.10.19 18:28
1

5076 Postings, 1014 Tage USBDriverTürkei hat permanente Waffenruhe ausgerufen

für Nordsyrien.  

23.10.19 18:47

6631 Postings, 1175 Tage raider7Gazprom, Überraschung der Aktienmärkte

23.10.19 20:32
3

137 Postings, 470 Tage DocMaxiFritzAuf, auf nach oben !


Aktienname eingeben

bull markets media GmbH, Bullrich Media LDT und von Finanztrends

"Gazprom Pjsc: Aktienanalyse vom 09.09.2019

Der Kurs der Aktie Gazprom Pjsc stand am 03.09.2019 zum Schluss an der heimatlichen Börse MICEX Main bei 231.02 RUB. Der Titel wird der Branche "Integriertes Öl und Gas" zugerechnet.

Unser Analystenteam hat Gazprom Pjsc auf Basis dieser Bewertung am Markt einer Analyse zugeführt. Insgesamt 7 Faktoren führen zu den einzelnen Einschätzungen als "Buy", "Hold" oder "Sell". Daraus wird im letzten Schritt eine Gesamteinschätzung ermittelt.

1. Relative Strength Index: Mithilfe des Relative Strength Index (RSI), einem Indikator aus der technischen Analyse, lässt sich eine Aussage treffen, ob ein Wertpapier "überkauft" oder "überverkauft" ist. Dazu werden die Auf- und Abwärtsbewegungen eines Basiswerts über die Zeit in Relation gesetzt. Schauen wir auf den RSI der letzten 7 Tage für die Gazprom Pjsc-Aktie: der Wert beträgt aktuell 43,94. Demzufolge ist das Wertpapier weder überkauft noch -verkauft, wir vergeben somit ein "Hold"-Rating. Der RSI der letzten 25 Handelstage ist weniger volatil als der RSI7 und ergänzt unsere Analyse um eine längerfristigere Betrachtung. Wie auch beim RSI7 ist Gazprom Pjsc auf dieser Basis weder überkauft noch -verkauft (Wert: 55,77). Das Wertpapier wird für den RSI25 damit ebenfalls mit "Hold" eingestuft. Insgesamt liefert die Analyse der RSIs zu Gazprom Pjsc damit ein "Hold"-Rating.

2. Sentiment und Buzz: Starke positive oder negative Ausschläge in der Internet-Kommunikation lassen sich mit unserer Analyse präzise und frühzeitig erkennen. Die Stimmung hat sich für Gazprom Pjsc in den vergangenen Wochen jedoch deutlich eingetrübt. Die Aktie bekommt von uns dafür eine "Sell"-Bewertung. Die Diskussionsstärke misst die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer in den sozialen Medien. Für Gazprom Pjsc haben unsere Programme in den letzten vier Wochen keine außergewöhnliche Aktivität gemessen. Gazprom Pjsc bekommt dafür eine "Hold"-Bewertung. Insgesamt wird die Aktie auf dieser Stufe daher mit einem "Sell" bewertet.

3. Anleger: Aktienkurse lassen sich neben den harten Faktoren wie Bilanzdaten auch durch weiche Faktoren wie die Stimmung einschätzen. Unsere Analysten haben Gazprom Pjsc auf sozialen Plattformen betrachtet und gemessen, dass die Kommentare bzw. Befunde überwiegend positiv gewesen sind. Allerdings haben die Nutzer der sozialen Medien rund um Gazprom Pjsc in den vergangenen Tagen vor allem neutrale Themen aufgegriffen. Damit erhält die Aktie für diese Betrachtung die Einstufung "Buy". Damit kommt die Redaktion zu dem Befund, dass Gazprom Pjsc hinsichtlich der Stimmung als "Buy" eingestuft werden muss.

4. Technische Analyse: Vergleicht man den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Gazprom Pjsc-Aktie der letzten 200 Handelstage (GD200) von 185,75 RUB mit dem aktuellen Kurs (231,02 RUB), ergibt sich eine Abweichung von +24,37 Prozent. Die Aktie erhält damit eine "Buy"-Bewertung aus charttechnischer Sicht für das GD200. Betrachten wir den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der letzten 50 Handelstage (GD50). Dieser beträgt aktuell 232,78 RUB, daher liegt der letzte Schlusskurs auf ähnlicher Höhe (-0,76 Prozent). Dies bedeutet, dass sich auf dieser kurzfristigeren Analysebasis ein anderes Rating für Gazprom Pjsc ergibt, die Aktie erhält eine "Hold"-Bewertung. Insgesamt erhält das Unternehmen damit für die einfache Charttechnik ein "Buy"-Rating.

5. Branchenvergleich Aktienkurs: Gazprom Pjsc erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von 69,47 Prozent. Ähnliche Aktien aus der "Öl Gas & Kraftstoffverbrauch"-Branche sind im Durchschnitt um 34,43 Prozent gestiegen, was eine Outperformance von +35,05 Prozent im Branchenvergleich für Gazprom Pjsc bedeutet. Der "Energie"-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 34,43 Prozent im letzten Jahr. Gazprom Pjsc lag 35,05 Prozent über diesem Durchschnittswert. Die Überperformance in beiden Bereichen führt zu einem "Buy"-Rating in dieser Kategorie.

6. Dividende: Die Dividendenrendite beträgt bezogen auf das aktuelle Kursniveau 7,1 Prozent und liegt damit 1,88 Prozent über dem Branchendurchschnitt (Branche: Öl Gas & Kraftstoffverbrauch, 5,22). Die Gazprom Pjsc-Aktie bekommt von der Redaktion für diese Dividendenpolitik deshalb eine "Buy"-Bewertung. Bei der Dividendenrendite wird die Dividende mit dem aktuellen Aktienkurs in Zusammenhang gesetzt.

7. Fundamental: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist eine wichtige Kennzahl zur Beurteilung der Ertragskraft und -entwicklung eines Unternehmens im Vergleich zu einem oder mehreren anderen. Bei Gazprom Pjsc beträgt das aktuelle KGV 3,72. Vergleichbare Unternehmen aus der Branche "Öl Gas & Kraftstoffverbrauch" haben im Durchschnitt ein KGV von 39,92. Gazprom Pjsc ist aus fundamentalen Gesichtspunkten damit Stand heute unterbewertet. Die Aktie erhält von der Redaktion in dieser Kategorie daher eine "Buy"-Einschätzung.

Damit erhält die Gazprom Pjsc-Aktie (insgesamt über alle 7 bewerteten Faktoren betrachtet) ein "Buy"-Rating."  

24.10.19 09:30
1

6219 Postings, 7103 Tage ByblosWeiß doch jeder das Gazprom Goldstaub ist und

erst am Anfang  einer langen Rally ist.
Mein persönliches Kursziel auf Sicht von ein paar Jahren liegt bei bescheidenen 18-20 Euro. Wohlmöglich  wird es noch viel mehr werden.
Einfach die beste Spardose der Welt.

Was wollen wir mehr ?

Bin mit Gazprom so was von Glücklich !  

24.10.19 09:45
1

1878 Postings, 854 Tage Ghul13Vollendung des Blutvergießens?

offenbar hat Russland es nicht sehr eilig... schade, ich hatte sehr gehofft, dass hier jetzt Nägel mit Kopfen gemacht werden und dass endlich Ruhe einkehrt und die Sanktionen sehr bald runtergefahren werden können. wertvolle Zeit geht verloren...

Mein Lieblingssatz:
"Der ukrainische Präsident stellte fest, dass die Erreichung des Friedens in der Region und die Vollendung [!!!] des Blutvergießens für ihn von „absoluter Priorität“ ist. " Also erst komplett ausbluten? :-)

http://www.russland.news/...normandie-quartetts-in-der-donbass-frage/  

24.10.19 09:54

1878 Postings, 854 Tage Ghul13chart?

und charttechnisch kann das Ding jetzt erstmal bis zum Hoch von 7,10 durchmarschieren!

:-)  

24.10.19 10:57
1

330 Postings, 944 Tage tricky_70ja, ja Russland hat es nicht eilig...

die ukrainische Propaganda lässt grüßen. Selenski ist ein kleiner Lügner...leider wird es in den deutschen Medien komplett verschwiegen. Am 7.10 hätte man die Truppen im Donbass abziehen sollen, drei mal haben "Separatisten" eine Rakete abgefeuert (Bedeutung: wir ziehen ab) und von der ukrainischen Seite kam keine Antwort. Es wurde auch von OSCE bestätigt. Putin sagte ja, wenn Truppen nicht abgezogen werden, gibt es kein Treffen, was auch richtig ist. Außerdem werden  die selbsternannten Republiken weiter von Kiew beschossen. Und da stellt sich Selenski tatsächlich hin und sagt, sie hätten alle Bedingungen fürs Treffen erfüllt. Er wird mittlerweile Poroschenko light genannt und das Spiel geht weiter. Erst haben sie die "Steinmeier-Formel" unterschrieben,  dann hat er öffentlich gesagt, dass es eine solche Formel gar nicht gibt und gefordert Minsker-Abkommen umzuschreiben: keine Autonomie für Donbass, Kontrolle über die Grenze zu Russland VOR der Wahl in Donbass usw. also genau das Gegenteil von dem was in  der "Steinmeier-Formel" steht. Ich befürchte, das könnte bis zu der US-Wahl soweiter gehen. Sie hoffen, dass die Demonstranten gewinnen und Ukraine in ihrer russophoben Politik weiterhin unterstützen. Trump sagte ja zu Selenski, er soll direkt mit Putin verhandeln, doch das würde für viele Ukrainer bedeuten, dass sie verloren haben.  

24.10.19 11:05
2

6631 Postings, 1175 Tage raider7Sind E-Autos ein grosser Flopp

https://www.google.com/...CyEQ1QIoAHoECAoQAQ&biw=1501&bih=916

Nachrichtensperre verhängt für E-Autos

haben Angst unsere Politiks dass Menschen informiert werden dass E-Autos im Winter nur wenige Km fahren dann Baterie Leer.!?

Bei Kälte sollte man keine Heizung + Radio usw einschalten denn sonst ist Baterie sofort Leer.!?

Und ich werde mir erst ein E-Auto leisten wenn man auch im Winter mindestens 300 km fahren kann und das ist bis jetzt Fantasie

Denke mir dass E-Autos ihre beste Zeit hinter sich haben.!?

 

24.10.19 11:24

744 Postings, 2840 Tage Sokooo#Raider007

Wie immer keine Ahnung.....

https://efahrer.chip.de/e-wissen/...sind-die-sieben-top-modelle_10533

Ohne Worte....Hauptsache irgend einen Mist schreiben....du kannst dir eh nie ein E-Auto leisten !

Wie heißt der Thread hier noch mal....  

24.10.19 11:33

6631 Postings, 1175 Tage raider7naja sokooolein

Tja,, Problem Baterie bekommen die nie in den Griff..

nenne mir ein E-Auto wo man sicher mehr als 150 km fahren kann im Winter.

so eines gibt es nähmlich nicht sokooolein.!?

 

24.10.19 11:57

744 Postings, 2840 Tage Sokooo#Raider007

Gehts noch....

Liest du dir auch nur einen " Link " durch ????

Tesla heute plus 17 %.....das sind mal Gewinn Sprünge...kann ich bald wieder in Urlaub fahren !  

24.10.19 12:31
3

5076 Postings, 1014 Tage USBDriverDie Zukunft ist dieser Motor und deshalb Gazprom

Weil Gazprom im Netz jetzt schon 10% Wasserstoffanteil hat. Bis 2050 überwiegt das Erdgas in der Industrie.


 

24.10.19 13:15

1769 Postings, 3047 Tage xrairaider : E-Auto

hat die beste Zeit hinter sich........

......ja, klar, und das Internet wird sich auch nicht durchsetzen.......

Mit der AfA musst Du raider fragen, der ist hier der Experte wenn es um
Miese, Bonis, und Bilanzen geht....  

24.10.19 13:16

6631 Postings, 1175 Tage raider7Da die NS2 nun 2 Jahre

von Dänemark aufgehalten wurde und der Gazpromaktienkurs deshalb stark darunten litt dürfte sich nun endlich alles zum gutem wenden..

Nun schlägt das Imperium zurück und der Jäger wird zum gejagten,,,

Plötzlich hat Dänemark selber Riesen Probleme mit der Gasversorgung, Dänemark muss nun Gas in Deutschland kaufen+++++ aber

https://translate.google.com/...6,15700259,15700262,15700265,15700271

aber wenn die NS2 nicht rechtzeitig fertig ist wird Dänemark nix Gas bekommen von Deutschland denn,,, die NS1 hat Kapazität von 55 Mrd m3 Gas und Deutschland allen verbraucht schon mehr als diese 55 Mrd m3

Gazprom hat auch auf einmal gute Zeit die Pipline NS2 fertig zu bauen denn zur Zeit wurden die Rohrverlegerschiffe abgezogen von Gazprom.!?

Rohrverlegerschiff die Solitaire liegt nur in Muuga bei Tallinn,,, 1000 km weg von Bornholm.!?

siehe link unten

https://www.marinetraffic.com/de/ais/home/...5.2/centery:59.4/zoom:11

Eigendlich müsste die Gazpromaktie nun um einige Euros nach oben gehn im Kurs,!?  

24.10.19 13:23

368 Postings, 2498 Tage gibbywestgermanyFinde das gar nicht so schlecht,

daß negative Kommentare in den News kursieren. Wenn jeder euphorisch ist, geht der Schuss nach hinten los.  

24.10.19 13:33

1878 Postings, 854 Tage Ghul13?raider?

einige Euros hochgehen im Kurs? :-)

xrai: Baukosten müssten ja direkt verbucht werden. Und eine Pipeline wird doch eigentlich über 20 Jahre oder so abgeschrieben? Aber dass das als riesigen Loch im Jahre 2020 zu Buche schlägt ist doch völliger Unsinn?? aber vielleicht weiß raider mehr? Ich bin jedenfalls kein Buchhalter...  

24.10.19 13:36

5076 Postings, 1014 Tage USBDriverChina bringt 2020 alleine 10 Milliarden ein

Der da den Artikel schreibt, der ist aber schlecht informiert. Somit sollten es anstatt 20 mindestens 30 Milliarden an Gewinn sein.  

24.10.19 13:58

6631 Postings, 1175 Tage raider7Und nicht zu vergessen die Türk Stream

Denn,,, die Türk Streams wurden ALLEIN VON GAZPROM BEZAHLT

Kosten waren 7 Mrd$

Aber Gazprom braucht keinem Anteile zu bezahlen, alles geht in die eigene Kasse..winksmilelaugthing

 

24.10.19 14:17
1

1769 Postings, 3047 Tage xraiAfA

Alle Kosten im Zusammenhang von neu gebauten Pipelines gehören in die AfA,
schätze so 10 bis 20 Jahre sind da möglich,
Instandhaltung steht i.d.R. im selben Jahr ganz in den Büchern.

Würde Sinn machen, die 50 % Divi jetzt zuzugestehen, wo so viel Abschreibungen aufgelaufen sind.

Die Investitionen scheinen ja auch nicht runtergefahren zu werden.
Richtig explodieren tut die Aktie erst, wenn der europäische Gaspreis hochgeht,
aber da hab ich mich vorerst getäuscht, dachte die Trendumkehr wäre geschafft,
aber Pustekuchen, Gaspreis schmiert wieder ab die letzen Tage,
aber das wird kommen, fragt sich nur wann ?

Den Kursanstieg im Moment erkläre ich mir aus den russischen Investoren, die
den Chart zu ihren Gunsten zu manipulieren, um dann ihre neu erworbenen Pakete
teurer abzuverkaufen, oder mit NS2 ist was im Busch, oder beides....

wir werden sehen, auf jeden Fall rennen meine Scheine gerade wie verrückt,
war gerade 3 Tage auf See ohne Internet, war ne schöne Überraschung heute morgen.  

24.10.19 14:24

744 Postings, 2840 Tage SokoooFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

24.10.19 14:24

185 Postings, 3354 Tage vistelGhul

Du hast Recht, die Rechnung ist schon bezahlt. Die Kosten werden auf Jahre aufgeteilt und vom Gewinn abgezogen.
Das heißt auf das Konto landet mehr Geld als, als Gewinn ausgewiesen wird.
Und dieses Geld ist auch Steuer frei, da es vorher investiert wurde.
 

Seite: 1 | ... | 1707 | 1708 |
| 1710 | 1711 | ... | 1789   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5
CommerzbankCBK100