finanzen.net

Norwegian Air Shuttle ASA

Seite 1 von 29
neuester Beitrag: 24.09.20 15:15
eröffnet am: 05.12.16 09:38 von: stahlfaust Anzahl Beiträge: 717
neuester Beitrag: 24.09.20 15:15 von: kbvler Leser gesamt: 59932
davon Heute: 806
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
27 | 28 | 29 | 29   

05.12.16 09:38
5

1522 Postings, 2991 Tage stahlfaustNorwegian Air Shuttle ASA

http://www.rte.ie/news/2016/1203/...granted-licence-for-cork-flights/

Norwegian Air has been granted a permit for US-Ireland flights, paving the way for the first low-cost transatlantic flights from Ireland.

The US Transportation Department granted approval to the low-cost carrier yesterday, ending a lengthy stalemate due, in part, to opposition from some American airlines and unions.

Taoiseach Enda Kenny confirmed the news at an event at the Irish Consulate in New York last night.

He said the decision would "do for long-haul travel what Ryanair have done for short-haul travel".  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
27 | 28 | 29 | 29   
691 Postings ausgeblendet.

22.09.20 00:21

4148 Postings, 4156 Tage kbvleradhoc

Mit dem letzten Absatz hast du Recht.

Mit SAS und Schweden /Dänemark und Gründe habe ich genug gepostet - will ich nicht wiederholen.

Mit Personalabbau widerspreche ich Dir - schau Dir Prognose EUrocontrol und IATA an für Bedarf nächsten Jahre an Passagierkapazitäten.

Pro FLugzeug brauch man X BOrdpersonal und Y Bodenpersonal/administrative

2019 hatte NAS 10% zuviel X und Y VOR Corovid und konnte nichts dafür - du vergisst die 18 MAX welche gegroundet wurden.

Das gleiche passiert jetzt wieder bei allen Airlines , nur halt nicht wegen grounding , sondern wegen fallender Nachfrage.

Jede AIrline pro X=1000 Mitarbeiter in 2019 braucht in 2020 nur 400 weil 40% FLugzeuge Bedarf da ist und bis 2022 definitiv nur 800 wenn es gut läuft.

ALso werden nach KU genug arbeitlose Piloten und Stewardessen da sein für NAS um Personal GÜNSTIG einzustellen - warum nicht über einen neuen HUB im Billiglohnland?

NAS hat X bei 60% und die anderen sind aktuell nicht mal bei 80%

Ohne KU würde die Verluste explodieren bei den Airlines

Und vor 2022 braucht man keine über 60%, ausser man will expandieren - aber expandieren heisst erstmal neue Strecken - und neue Strecken haben anfangs nie eine Auslastung Sitzladefaktor von 80% oder mehr - das kann sich nieman erlauben ausser Qatar ect  

22.09.20 09:13

179 Postings, 41 Tage Adhoc2020Derzeit keinerlei positiven Signale

in der Luftfahrtbranche. Ganz im Gegenteil. Scheinbar kommt jetzt so langsam die 2. Coronawelle. Warum also Long gehen?  

22.09.20 09:23

4396 Postings, 5692 Tage 123456a@Adhoc2020

Weil die Zukunft gehandelt wird!
Momentan hat man nicht so viele Argumente pro Luftfahrt. Aber genau darin, lagen schon immer die größten Chancen.
Somit kaufen und liegen lassen. Nächstes Jahr schaut es schon ganz anders aus.  

22.09.20 09:27

4148 Postings, 4156 Tage kbvleradhoc

Warum long?

Irgendwann muss man long. Wo soll NAS nocch hinfallen? SInd bei 400 Mio marketcap

und das mit einer der jüngsten Flotten und Personal und FLottenabbau hat schon zum 30.06.20 stattgefunden.

Vorlauf Flotte ist bei vielen auch ein Problem - nicht bei NAS die 27 A320/21 LR ist die finanzierung über leasing schon gesichert.

Du weisst nie, wann der Markt etwas wahrnimmt.

Fakt ist, das NAS mit die einzige FLuggesellschaft ist, welche zum 30.06.20 und danach weniger Zins und Leasingkosten hat als zum 31.12.2019.
Was zusammen mit Personal grossen Einfluss auf die zukünftigen Quartalsberichte im positiven haben wird und auch im Cashflow.

Auch hat sonst keine Airline eine Aussetzung von Zins und Leasingkosten bis April 21

Als Vergleich: Gehe davon aus, das LH vom 01.07.20 bis 31.12.20 rund 5 Mrd neue Schulden über den Staat aufnimmt - a 4% Zinsen sind das in Q1/21 allein zusätzlich 50 Mio für das Quartal an Zinskosten on top.

 

22.09.20 09:33

4396 Postings, 5692 Tage 123456a@kbvler

Wolltest Du Dich nicht an Fakten halten?

Als Vergleich: Gehe davon aus, das LH vom 01.07.20 bis 31.12.20 rund 5 Mrd neue Schulden über den Staat aufnimmt - a 4% Zinsen sind das in Q1/21 allein zusätzlich 50 Mio für das Quartal an Zinskosten on top

Woher Dein Wissen?  

22.09.20 09:42

179 Postings, 41 Tage Adhoc2020Warum sollte NAS

nicht noch tiefer fallen oder Bankrott gehen? Haben wir nächstes Jahr im Frühjahr noch Corona und sehen weitere Reisewarnungen und Beschränkungen glaube ich kaum, dass NAS überlebt. Warum sollte Boeing hier Schadensersatz bezahlen. Die sitzen das einfach aus und warten bis NAS pleite geht.
Kbvler. Ich denke sie haben sie hier komplett in dieses Unternehmen verliebt und blenden alle Risiken aus. Stur nachkaufen halte ich für falsch zumal sich keinerlei Kurserholung abzeichnet. Natürlich ist jeder selbst für sein Handeln verantwortlich.  

22.09.20 11:56

1907 Postings, 387 Tage BioTradeNorwegian

@adhoc  Glaubst du Norwegen lässt ein SAS Monopol zu? Was würden denn die norwegische Bevölkerung sagen, wenn eines der reichsten Länder einfach ihre Airline pleite gehen lässt. Kann man in Zeiten von Corona sicher nicht verantworten. Der norwegische Staatsfond umfasst über 800 Milliarden Euro.  Die Summe um die es gerade geht sind doch im Vergleich Peanuts.  Man kann wohl von einer Entschädigung durch Boeing ausgehen, warum also sollte Norwegen da nicht ebensi Sitzfleisch haben und das eben vor Gericht austragen. Außerdem ist in Zeiten von Corona nahezu jedes Invest ein Risiko.
Danke jedenfalls an Kbvler für seine Arbeit hier.  

22.09.20 15:03

4148 Postings, 4156 Tage kbvleradhoc

Bio hat den Grund für meinen Nachkauf genannt.

AUssage der norwegischen Ministerin von Sonntag in Norwegen

1. Wollen AIrline Wettbewerb in Norwegen langfristig - Ergo da nur NAS, SAS und Wideroe vorhanden und SAS und WIderoe on top ein Joint venture haben - muss NAS da bleiben, da sonst indirektes Monopol.

2. Aussage das es für die Luftfahrtbranche dieses Jahr noch zeitnah Kredithilfen geben wird.  

22.09.20 15:20

4148 Postings, 4156 Tage kbvlerSAS wurde genehmigt bei EGM

https://www.sasgroup.net/files/documents/...Recapitalization-plan.pdf

leider habe ich keinen PUT gefunden - SAS AKtie heute morgen 6 SEK  und nächsten Monat 2 SEK oder weniger  

22.09.20 15:45

179 Postings, 41 Tage Adhoc2020Sas steigt wenigstens im Vergleich zu Nas

Dein Put wäre jetzt schon im Minus.  

22.09.20 16:08

4396 Postings, 5692 Tage 123456a@kbvler

Du kaufst also nach einer Äußerung einer Politikerin?
Nicht schlecht.
Vorallem wundert es mich, dass der Kurs auf eine solche bahnbrechende News, irgendwie gar nicht reagiert. . Ebenso die sicheren Zahlungen durch Boeing, ziehen auch nicht Recht.
Die gesamte Luftfahrtbranche liegt flach. Und da macht auch NAS keine Ausnahme.  

22.09.20 16:51

4148 Postings, 4156 Tage kbvleradhoc

Ja Problem das die Leute nicht rechnen können.

Wenn SAS nächsten Monat je nachdem was aus den Hybridbonds geworden ist dann zwischen 3 und 7 MRD AKtien hat durch die KE

zu, 1,16 SEK

Glaube ich kaum das der Kurs noch über 6 SEK ist.

NAS hat den überwiegenden Teil zu 4,24 NOK in neue AKtien gewechselt und hat demnächst 3,7 MRD Aktien und steht bei 1 NOK.......war aber direkt nach dem 04 Mai auch hoch gegangen weil die Leute nicht rechnen können bzw die Deals nciht verstehen oder überhaupt kenntnis von den EInzelheiten der Deals haben

 

22.09.20 18:47

4148 Postings, 4156 Tage kbvlerAuch Kleinvieh.....

https://newsweb.oslobors.no/message/512917

sind zwar nur 2,2 Mio Euro Schulden die umgewandelt werden zu 4,24 NOK - aber auch Geld wenn der eigentliche aktuelle MArktwert 1 NOk pro Aktie ist. sind das 1,5 Mio "Gewinn" für die AKtionäre.

Kleinvieh, zeigt aber, das der Vorstand um jede NOK fighted und sich nicht auf Deal vom 04 Mai ausruht.  

23.09.20 08:56
1

30 Postings, 56 Tage Steinmätzchen@ Gumpf

Nach der ersten Hilfszusage vor einigen Monaten, die mit einer Kapitalerhöhung über die Ausgabe neuer Aktien zum Preis von ca. 9 Cent umgerechnet einher ging, gab es kurzfristig steigende Kurse bis 45 Cent. Ich habe 300 000 dieser neuen Aktien zum Ausgabepreis ordern wollen, bekam aber keine Zuteilung. Vor Steuern hätte das einen Gewinn von ca. 100 000 Euro bedeutet, bei einem etwaigen Verkauf im 40er Centbereich. Ich bin übrigens kein " Profi ", hatte nur den richtigen Riecher und mich vorher über Wochen intensiv mit Geschichte, Status und Perspektiven von NAS beschäftigt, einer eigentlich grundsoliden Airline, die es lediglich mit der Expansion übertrieben hatte und zu dem Pech mit einigen Maschinen von Boeing hatte, dann kam Corona, mitten in der Restrukturierung.

Na ja, zu diesem Zeitpunkt schien NAS jedenfalls gerettet und die Hoffnung auf das Ende der Coronabeschränkungen und damit die Wiederaufnahme des normalen weltweiten Flugverkehrs keimte auf. Warum der Kurs wieder fiel, liegt imho an der Ernüchterung diesbezüglich und womöglich haben die Chinesen ihre Positionen wieder verkauft, die waren gesperrt bis August, weiß ich nicht. Wenn NAS erneut gerettet wird, wird der Kurs sicher wieder etwas steigen, aber ohne greifbare Perspektive auf regulären und umsatzträchtigen Reiseverkehr nicht nachhaltig. Für die Kursentwicklung nach oben braucht es die Rückkehr zum normalen Flugverkehr, bis dato ist das ein reiner Überlebenskampf der meisten Airlines.  

23.09.20 11:34

4148 Postings, 4156 Tage kbvlerSteinmätzchen

Was hälst du davon, das nächstes Jahr ein Araber oder Chinese bei NAS einsteigt?

25% über Paketabkauf Leasing und Reststäcke Börse zum Beispiel?

Und wie siehst du Chancen auf Kompensationszahlung Boeing? (logisch das NAS nicht insolvent gehen darf für sowas)  

23.09.20 21:11

4148 Postings, 4156 Tage kbvlerKleinanleger aus Angst draussen

Habe schon wieder NAS AKtien bekommen über Tradegate zu 0,083

Komisch weil BATS und OSLo ist die Aktie nicht unter 1 NOK gegangen  

23.09.20 22:01

1162 Postings, 751 Tage Minikohle@Kbvler

War auch nur bei Tradegarde so. 600k Aktien am Abend sind halt kein Pappenstiel. Bis ich meine Tan Liste herausgekramt hatte, war der Spuk auch schon vorbei.

Vielleicht sind das Signale für eine langsame Bodenbildung.m, schließlich will ich hier mit einer kleinen Summe rein...

Wenn man langen Atem hat, könnte das was werden.

Dir jedenfalls Danke für Deine "Buddelei". Sehr informativ, lesenswert und immer fair.  

23.09.20 22:24

4148 Postings, 4156 Tage kbvlerWARNUNG!

Ich möchte hier ausdrücklich warnen vor Corovid Aktien - dazu gehören alle Airlines, aber auch Kreuzfahrtschiffahrt ect.

AIrlines sind viele "systemrelevant" benutze absichtlich dieses Wort aus der Bankenkrise, dazu gehöhren LH, NAS SAS , FInnair, IAG, KLM/Iarfrance und siehe Alitalia die schon ewig vom Staat gestützt wird.

Wizz AIr die zur Indigo Gruppe gehören Ryan AIr ect sind da eher ein Dorn im Auge für Staatshilfen, weil bei den "systemrelevanten" AIrlines die Staaten mit Hybrid, Stille Einlagen, Aktien drin sind UND....in den Aufsichtsräten sitzen Politiker.....

Haben wir in Q3/21 noch viele Reisbeschränkungen im Luftverkehr - passieren Sachen die keiner im Moment sich vorstellen kann. LH für unter 3 Euro, NAS für 3 cent ect

Hat auch niemand daran geglaubt das Lehman Pleite geht und andere BIG Player nicht - Leute erinnern sich nur an Lehman.......was war mit General Motors?

DIe GM Aktie von heute hat nichts mit der GM AKtie von 2007 zu tun!

Was wenn Boeing Chapter anmeldet für ihre commercial Tochter?.....ALle AIrlines würden ihre ANzahlungen auf FLugzeuge bei Boeing verlieren? - Leute denken meist nur daran das Airlines Konkurs anmelden......

Leasinggesellschaften - 1000 FLugzeuge werden im Eigentum von Leasingfirmen in 2021 weltweit sein, wo sie keine AIrline finden, welche ihnen die Kisten abnimmt. Dieser Faktor wird im single aisle Markt auch eine grosse ROlle spielen sobald die MAX wieder fliegen darf. Weil viele AIrlines Ersatz für MAX geleast hatten - der Ersatz steht dann rum und wird zu DUmpingpreisen angeboten - was wieder eine Wettbewerbsverzerrung AIrlines gibt - welche Airline kann Dumping GW Leasing sich erlauben von der Nachfrage her - die mit dicken Neuorderbüchern bei Boeing und AIrbus jedenfalls nicht.

Auch hier Gefahr speziell für NAS kurzfristig das eine Leasing die selbst strauchelt ihre NAS AKtien um jeden Preis rausschmeisst aus Kapitalnot
Dieses Risiko ist nicht so releant, weil was sind 50 Mio DOllar an NAS Aktien - hilft einer Leasing kaum
 

23.09.20 23:04

4148 Postings, 4156 Tage kbvlerSAS vs NAS

https://www.sasgroup.net/files/documents/...srecaoitalizationplan.pdf

Jetzt hat SAS nur den VOrteil von deutlich mehr Cashflow in 2020 - aber SAS kommt NAS immer näher was Schulden und "echtes" EK angeht.


NAS Deal im Mai war besser.

SAS Deal ist Augenwischerei!

up to 1,729,170,834 new common shares

- Kapitalerhöhung zu 1,16 SEK - Nas hatte nur 400 MIo zu 1 NOK

issuance of 3,443,242,959
new common shares.

issuance of up to 1,163,793,103 new common shares.
- wie NAS für ANleihen - nur hier ist der Wechsel kurs 1,16 SEK und bei NAS waren es 4,24 NOK


FAKT zum 31.10.2020:

1. SAS hat dann über 6 MRD Aktien!
2. vom ausgewiesenen Eigenkapital zum 31.10.2020 werden über 6 MRD SEK Hybridanleihen sein - also Schulden mit 4% Zinsen aufwärts
 

24.09.20 01:44

30 Postings, 56 Tage Steinmätzchen@kbvler

Ich weiß es nicht. Der CEO Schramm scheint mit Herzblut nichts unversucht zu lassen die Airline zu retten. Einerseits muss die Überdehnung aus der Vor - Corona Zeit zurückgefahren werden, andererseits kann man sich aber auch nicht ausverkaufen lassen bzw.alles Tafelsilber verscherbeln, irgendwann müssen Schulden getilgt und Umsätze eingefahren werden, die das ermöglichen. Boeing trägt die direkte Verantwortung dafür, dass NAS  2 geleaste Modellreihen am Boden halten musste. Um eine Entschädigung kommen die eigentlich nicht herum, wird wohl abhängig sein, ob NAS überlebt, also eine Zeitfrage, denn freiwillig werden die kurzfristig nicht zahlen.
Ist imho alles müßig. Es braucht das Ende des Corona - Spukes innerhalb der nächsten 6 Monate, sonst gehen nicht nur bei NAS die Lichter aus.    

24.09.20 02:45

4148 Postings, 4156 Tage kbvlerSteinmätzchen

sehe ich ähnlich. nur mit den 6 Monaten.....

Die Airlines brauchen in Q3/21 mindestens 80% vom Umsatz von Q3/19 sonst sieht es sehr düster aus

So hat Ceo Schram auch "geplant" aber beim Leasing "nur" bis 31.03.21  keine direkten Kosten, welche das Cashflow belasten - indirekt buchhalterisch ja , wird dann aber gewandelt in AKtien zu 3,24 NOK.

Bei Zinskosten aus Deal ähnlich  - sogar bis 30.06.2021

Für NAS wird noch das Kurzarbeitergeld in Norwegen einen massgeblichen EInfluss haben - das geht - Stand heute - nicht wie in D bis 31.12.21

SOllte es nicht in Norwegen verlängert werden - fressen die Personalkosten ein Loch  

24.09.20 09:37

4106 Postings, 3207 Tage einstegerBeginnt schon Norwegian, eigene Aktien

zurück zu kaufen..?

https://newsweb.oslobors.no/message/514226

NORWEGIAN AIR SHUTTLE ASA ? DISCLOSURE VON VERKAUF VON SHAREHOLDING
BOC Aviation Limited ("BOC Aviation") verkaufte heute 421.000 Anteile an Norwegian Air Shuttle ASA ("NAS" oder das "Unternehmen"), wodurch BOC Aviation nun 363.970.734 Anteile an NAS hält, was 9,99% der ausstehenden Aktien und Stimmen an NAS entspricht. Vor Abschluss des heutigen Verkaufs hielt BOC Aviation 364.391.734 Aktien und Stimmen an NAS und kontrollierenden Gesellschaften von BOC Aviation, die keine anderen Aktien oder Stimmen an NAS hielten. BOC Aviation ist ein Unternehmen, das von Sky Splendor Limited kontrolliert wird, das wiederum von der Bank of China Group Investment Limited kontrolliert wird, die wiederum von der Bank of China Limited kontrolliert wird, die wiederum von Central Huijin Investment Ltd kontrolliert wird, die wiederum von der China Investment Corporation kontrolliert wird, die sich im Besitz der Regierung der Volksrepublik China befindet. Diese Offenlegung erfolgt gemäß Section 4-3 des Norwegischen Wertpapierhandelsgesetzes. BOC Aviation Limited 24. September 2020  

24.09.20 10:39

222 Postings, 140 Tage PodielEs

geht doch nicht mal um 40.000 Euro...  

24.09.20 14:30

4148 Postings, 4156 Tage kbvlerPodiel

falsch

nur auf den ersten Blick geht es um 40.000 Euro.

Das Negative - die Chinesen haben viel verkauft und sind jetzt unter die Meldeschwelle von 10% gekommen - schau doch mal wieviel
BOC Aviation an AKtien hatte!

vom 04. Mai bis 30.06.20 hatte BOC schon welche verkauft

2 BOC Aviation Limited Singapore 389,053,742 11.9 %

Ergo sprechen wir von über 30 Mio Aktien die BOC seit 04. Mai verkauft hat  

24.09.20 15:15

4148 Postings, 4156 Tage kbvlerDruck auf Hilfe für NAS

https://finansavisen.no/nyheter/luftfart/2020/09/...jon-for-norwegian

Hinweis das Dänemark und Schweden NAS geholfen haben und Norwegen den Norweger helfen sollte  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
27 | 28 | 29 | 29   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Daimler AG710000
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
CureVacA2P71U
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB
Microsoft Corp.870747
Airbus SE (ex EADS)938914