finanzen.net

Eine Partei setzt sich für die armen Bürger ein!

Seite 2 von 6
neuester Beitrag: 21.01.13 09:58
eröffnet am: 05.11.12 17:36 von: gate4share Anzahl Beiträge: 149
neuester Beitrag: 21.01.13 09:58 von: Lumberjack7. Leser gesamt: 4539
davon Heute: 1
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 6   

05.11.12 22:31
3

4005 Postings, 3359 Tage BundesrepEinige Bürger setzen sich für die arme Partei ein!

05.11.12 22:42
1

32581 Postings, 5218 Tage Jutodas sehe ich anders, gate

lassen wir die hotelsteuer mal beiseite.
der durchschnittsbürger wird immer stärker zur kasse gebeten.
die regierung bleibt still.
das ist nun mal fakt.

ich hoffe wir bekommen keine ami-verhältnisse,
in dem ja freiheit so grossgeschrieben wird.
aber anderes thema.  

05.11.12 22:44
1

129861 Postings, 5786 Tage kiiwiier wird aber grad entlastet von der Regierung

das hilft auch a weng bei der Energiewende, die ja grad die kleinen Leute am härtesten trifft
-----------
In allen Dingen ist Stil, nicht Aufrichtigkeit, das Wesentliche.

05.11.12 22:51
2

1809 Postings, 3870 Tage georginaSchöner Zug, wenn mal

die Hotelsteuer beiseite gelassen wird. Tut richtig gut.
Wieviel Leute mehr ohne die Praxisgebühr zu den Ärzten gerannt wären, weiß kein Mensch, aber steif und fest wird behauptet, die Gebühr hat nichts gebracht.

Sich für die FDP einzusetzen geht leicht, man kann inzwischen sogar den Kopf für sie hinhalten wie der Threadverfasser, der die mangelnde Reichweite der basher zu kennen scheint.  

05.11.12 22:56
2

129861 Postings, 5786 Tage kiiwiidie Hotelsteuer-Ermäßigung ist nicht die klügste

aller Entscheidungen gewesen, aber sie kommt den Gästen zugute - entweder über etwas ermäßigtere Preise oder über bessere Ausstattung. Als jemand, der ab und an Hotels nutzen muß, würde ich es gerne sehen, wenn noch mehr in Zimmer und Infratstruktur investiert würde...
-----------
In allen Dingen ist Stil, nicht Aufrichtigkeit, das Wesentliche.

05.11.12 23:00

1809 Postings, 3870 Tage georginaSo seh ich das auch manchmal,

wenn ich in engen muffigen Hotelzimmern an trostlose Wände starre.  

05.11.12 23:00
1

32581 Postings, 5218 Tage Jutoach so

die hotelsteuer sinkt,
die preise bleiben gleich,
aber dafür werden die hotels renoviert für die gäste,
weil mehr gewinn übrig bleibt.
ich will das nicht glauben,
aber als witz nicht schlecht.  

05.11.12 23:01
2

129861 Postings, 5786 Tage kiiwiiglaub, was du willst

Hast du schon mal ein Hotel von innen gesehen (ich mein in D, nicht in der Türkei...) ?
-----------
In allen Dingen ist Stil, nicht Aufrichtigkeit, das Wesentliche.

05.11.12 23:04

32581 Postings, 5218 Tage Jutonö, nur in der türkei.

05.11.12 23:06
1

10765 Postings, 4915 Tage gate4shareVielleicht hätte die Hotelsteuerermässigkeit nicht

sein müssen. aber dann wären ettliche Hotels pleite gegangen!

Klar ist das kein Grund die Steuer zu senken - aber wenn wir sehen, was bei Opel etc gelaufen ist, ohne Nutzen, dann glaube ich schon , dass eine kleine Senkung, die viele Arbeitspltäze erhält durchaus eine sehr gute Wirtschaftspolitik sein kann.
Und von den zimmerkosten im Hotel geht ein sehr grosser Anteil an Lohn- und Lohnzusatzkosten Drauf. Also dadurch kommen wieder weitere Beiträge rein.

Und wer sein landhotel in Bayer hat, nimmt 35 euro für das Doppelzimmer und hat seinen Mitbewerber 3 km weiter in Österreichd der nur 29 Euro nimmt, weil er weniger Umsatzsteuer zahlen muss, wird mit Recht fordern, dass man ihn nicht länger benachteiligt!  

05.11.12 23:08

1809 Postings, 3870 Tage georginaSelber Schuld, wenn man sich auf

möglichst kleine Hotels kapriziert und die großen meidet.
Dann kommt man eben oft auf die Verliererstraße, auch wenn man sich´s nicht leisten muss.  

05.11.12 23:12

1809 Postings, 3870 Tage georginaUnd wenn man im Grenzland nicht unbedingt

jenseits der Landesgrenzen logieren möchte, verhält es sich ähnlich, schon wahr.  

05.11.12 23:24
1

10765 Postings, 4915 Tage gate4shareGeorgia was willste jetzt zu den Hotels aussagen?

Dir ist bekannt, um was es geht?

Die Umsatzsteuer für hotelübernachtung wurde 2009 von 19% der vollen Steuer auf 7% ermässigter Satz, für Lebensmittel etc, gesenkt.
Hintergrund, war hauptsächlich, dass in allen europäischen Nachbarländern, für Übernachtungen niedrigere steuern galten. Niedrigeree als 19 % und auch einen niedrigeren Steuersatz als für alle anderen Konsumausgaben.

Gleichzeitig ging es der Hotelerie sehr schlecht. VOr allem Privathotels auch grosse schrieben schon Jahrelang rote Zahlen. Dorint wäre mit Sicherheit sonst 2010 pleite gegangen. hätte Steigerberger nicht jedes Jahre iene Hotelimmobilie verkauft, wären sie auch schon pleite gewesen.
Verbringe etwa 160 Tage im Jahr in Hotels und weiss inzwischen shcon einiges von der Hotelindustrie. Bin also bei Hilton Gold Member, bei Clubcarlson /Radisson. Concierge Member und bei Priority Club, Intercontinental Platinum Royal Ambassador.  

05.11.12 23:38

10765 Postings, 4915 Tage gate4shareDIe FDP hat eine massive Steuerermässigkeit

für kleine und mittlere Einkommen vorgestellt und gefordert.
Der Koalitionspartner war nciht dafür und auch die anderen Parteien hatten vermeindlich bessere Ideen.
Und zu allem Überfaluss meinte die Mehrheit der Bevölkerung auch noch eine Steuerermässigkeit wäre jetzt nicht möglich.

Was wirfst du da nun wem vor?  

05.11.12 23:41
1

1809 Postings, 3870 Tage georgina#38.Dass es eigentlich nichts mehr darüber zu

sagen gibt, hatte ich doch in #29 angedeutet, bezogen auf #27.
Was du darüber ausgebreitet hast, ist ja nicht von der Hand zu weisen, warum sollte ich da jetzt nochmal aufgreifen? Dass es mir mehr um die kleineren und kleinen Privathotels ging, geb ich gerne zu, die größeren und großen überlass ich weiterhin dir, sehe keinen Grund, deine Einblicke anzuzweifeln.  

05.11.12 23:49
1

1809 Postings, 3870 Tage georginaSteuerermäßigungen hin oder her,

der Ausblick insbesondere für kleinere mittelständische Unternehmen im Hotel-und Gaststättengewerbe erscheint mir nicht besonders rosig, von den roten Zahlen mal abgesehen.  

05.11.12 23:53

1809 Postings, 3870 Tage georginaAus aktuellem Anlass nehme ich

auch noch kleine provinzielle Kinobetreiber mit herein, da ist häufig die Pleite auch vorprogrammiert.  

05.11.12 23:59

38773 Postings, 6730 Tage Dr.UdoBroemmeApropos Westerwelle

Ein Mann, der sich nicht traut auch nur einen einzigen Satz freihändig ins Mikrofon zu sprechen, da er immer Angst hat, etwas Falsches zu sagen, und sich daher nur in gedrechselten, vorgefertigten Worthüllsen ausdrückt, ist als Außenminister, der ja hauptsächlich in Sachen Diplomatie unterwegs ist, die komplett falsche Besetzung.
-----------
ly hat dich lieb!

06.11.12 00:07
1

10765 Postings, 4915 Tage gate4shareEs gibt ja gab aber weit schlechtere Rethoriker

in hohen und höchsten Ämtern.
Das jetzt gerade Dr. Westerwelle, besonders schlecht Reden hält und nur abliest, ist mir jetzt neu! Verständlich ist, dass man in einer anderen Sprache mehr abliesst, als man es in der eigenen Sprache tut.
Es fängt schon wieder mit dem Westerwelle Bashing an..............habe bis heute nicht verstanden warum das so passierte und was der Ursprung und die Motivation sein kann.  

06.11.12 00:17

1809 Postings, 3870 Tage georginaBeim Vorgänger z.B. hat man

gesehen, dass Rauhbeine, die sich vor keinem Mikrofon fürchten, viel leichter auf dem diplomatischen Parkett einknicken als solche, die sich eng an die Grenzen halten, auch im Schritt.  

06.11.12 00:18
2

129861 Postings, 5786 Tage kiiwiidie FDP hat nach der letzten BTWahl, bei der sie

mit 14,6 % Stimmenanteil phänomenal abgeschnitten  hat, im Siegesrausch ein sehr alte militärische (japanische) Lebensweisheit total vergessen:

"Wenn du gesiegt hast, schnalle den Helm fester."
-----------
In allen Dingen ist Stil, nicht Aufrichtigkeit, das Wesentliche.

06.11.12 00:19
1

38773 Postings, 6730 Tage Dr.UdoBroemmeIst dir das echt noch nie aufgefallen, das der nur

vorgestanzte Formulierungen benutzt?
-----------
ly hat dich lieb!

06.11.12 00:20
1

129861 Postings, 5786 Tage kiiwii...statt sich auszuschütten darüber, daß er jetzt

zu Seehofer "Horst" sage und mit ihm per Du sei, hätte er eine Leichenbittermiene machen müssen... Triumphgeheul kommt nämlich immer ganz schlecht...
-----------
In allen Dingen ist Stil, nicht Aufrichtigkeit, das Wesentliche.

06.11.12 00:21
1

129861 Postings, 5786 Tage kiiwii47--das macht er nur in der Medien-Öffentlichkeit

privat soll er sehr locker sein
-----------
In allen Dingen ist Stil, nicht Aufrichtigkeit, das Wesentliche.

06.11.12 00:21

1809 Postings, 3870 Tage georginaIch meinte übrigens den Vorvorgänger, der

Vorgänger war so unauffällig, dass ich ihn übersehen habe. Dem gegenüber war ist der Westerwelle ein Kraftprotz.  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 6   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
Nordex AGA0D655
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
BayerBAY001