finanzen.net

Aurelius

Seite 1 von 576
neuester Beitrag: 17.10.19 12:23
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 14387
neuester Beitrag: 17.10.19 12:23 von: EdWise Leser gesamt: 4025858
davon Heute: 1752
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
574 | 575 | 576 | 576   

18.09.06 20:23
30

540 Postings, 6903 Tage dagoduckAurelius

hat schon ne gute performance hingelegt  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
574 | 575 | 576 | 576   
14361 Postings ausgeblendet.

15.10.19 10:41

152 Postings, 660 Tage MichaRafaelMal andersherum

@fraudgesperrt
Du hast also den Status "gesperrt". Wie kriegst es dann hin, hier zu posten?
Wer veranlaßt eigentlich deine Sperrung? Weißt du das?

Ich empfinde dieses Gespiele übrigens als kleinkariert-schäbisch.
Du bist, nach meiner Auffassung, Salz in der Einheitssuppe. Oder Antischlafmittel.
Eine Chance hast du, zeitgeistig gesehen, aber nicht.

Derweil dümpelt Aurelius so vor sich hin.
Und Zockerpapier No. 1, Wirecard, leistet sich wieder einen Kopfsprung in südliche Gewässer.

Da kann Aurelius nicht mithalten. Muß ja nun wirklich auch nicht sein.



 

15.10.19 11:24
1

74 Postings, 372 Tage Perca@ MichaRafael

Er hat nicht den Status gesperrt, sein Account wurde gelöscht (unter anderem daran zu sehen, das er im anderen Thread nicht mehr unter ausgeschlossenen Usern auftaucht) und er hat sich einen neuen mit dem Namen "fraudgesperrt" angelegt. In seinen Namen kann man ja schreiben, was man möchte. Sperren können hier nur die Moderatoren vom Forum, die Threadersteller können dies nicht, die haben lediglich die Möglichkeit, User von der Diskussion auszuschließen. Es wird also nicht von jemanden kommen, der mit dem Inhalt unzufrieden ist, sondern jemand, der der Meinung ist, es handelt sich bspw. um Beleidigungen oder bewussten Falschaussage, um zwei Beispiele zu bringen.  

15.10.19 12:25
1

152 Postings, 660 Tage MichaRafael@Perca: Gesperrt oder nicht gesperrt, das ist ...

Wir hatten diese Diskussion schon mal vor einer Weile.

Wenn ich den Benutzer aufrufe, in dem Fall fraudgesperrt, dann wird mir der Status gesperrt angezeigt und das zu dem neuen Benutzernamen.
Dann muß ich davon ausgehen, er sei unter dem neuen Namen gesperrt, oder?
Ist er aber nicht? Woher weiß das System das bzw. macht eine unzutreffende Angabe? Über Email-Addr oder IP-Nummer?
Möglicherweise haben wir es hier wieder mit einem Bug der Software zu tun. Die ist mir sehr suspekt, auch von der Ergonomie her. Sie macht keinen guten Eindruck.

 

15.10.19 12:30

152 Postings, 660 Tage MichaRafaelUnd dazu der Nachweis...

...sonst kommt wieder so eine Bemerkung der unterirdischen Art, wie hier üblich.

 
Angehängte Grafik:
fraudgesperrt.png (verkleinert auf 89%) vergrößern
fraudgesperrt.png

15.10.19 19:34

4 Postings, 5 Tage fraudgesperrtLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 16.10.19 12:28
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

15.10.19 19:36

86 Postings, 607 Tage CroveHedgefond Kairos

zieht sich weiter leicht und hat seine Position gesenkt!
Warum zieht sich ein Leerverkäufer zurück wenn Aurelius so schlecht wäre wie hier einige Schreiben?

 

15.10.19 23:10

86 Postings, 607 Tage CroveHanse Yachts

Also für Hanse Yachts ist Aurelius bereits mit 300% im Plus denn ursprünglich wurden, für einen Teil der Aktien nur Euro 1,25 pro Aktie gezahlt!

Am 20.09.2019 hat Aurelius seine Beteiligung an HanseYachts um knapp 2,5% auf 77,60% erhöht!

https://wertpapiere.ing.de/Investieren/Aktie/Aktuelles/DE000A0KF6M8



 

16.10.19 00:16

1501 Postings, 814 Tage Lupin2011

Wir reisen mal ins Jahr 2011:

https://www.hanseyachtsag.com/de/archiv/2011/...torsdealings2011.html

19,27 Mio Euro für 4,139 Mio Aktien (4,66 Euro pro Aktie). Damals wurden 64,67% der Anteile übernommen (es gab 6,4 Mio Aktien).

Es gibt jetzt 11,1 Mio Aktien. Ich weiss jetzt nicht wo die hergekommen sind, aber einen Split gab es ziemlich sicher nicht.

Ich gehe mal davon aus, da Aurelius jetzt prozentual mehr hält als in 2011, dass es entsprechende Kapitalerhöhungen gab bei denen Aurelius kräftig investiert hat.

Ich kann hier keinen Kaufkurs von 1,25 Euro/Aktie oder einen Gewinn von 300% erkennen. Eher ein Fass ohne Boden.  

16.10.19 00:28

1501 Postings, 814 Tage Lupin@Crove

Kannst deine Aussagen im Forum gerne mit Belegen untermauern. Aber bitte nicht mit irgendwelchen schwammigen Aussagen vom Aurelius Management, denen glaubt hier niemand mehr. ;-)  

16.10.19 09:38

615 Postings, 625 Tage Newbie12naja

die 300% Gewinn kann ich auch nicht endecken. Da hat @ Crove totalen Quark von sich gegeben.
Allerdings muß man auch sagen das das Unternehmen übernommen wurde als es hohe Verluste hatte. Wenn ich mir den letzten Q Bericht anschaue ist der doch ganz ok, nicht herausragend aber auf Kurs würde ich sagen.

Was das Managment und Ihre Aussagen betrifft, ja die treffen nicht so wirklich zu. Irgendwie machen die nicht unbedingt das was sie sagen/angeben. Alles bissel seltsam hier.

Aber die Q Berichte passen, würde die Aktie aber als sehr Risiko reich im nachhinein einstuffen, hab viel zu teuer gekauft :(  

16.10.19 11:34

1501 Postings, 814 Tage LupinMein EK ist bei 49

Ich stecke hier leider auch mit einem zu hohen EK drin und die Posi ist, dafür dass ich mittlerweile nicht mehr überzeugt bin von Aurelius, viel zu groß.

Aber - und deswegen verkaufe ich nicht - denke ich, dass es weiterhin eine recht gute Divi geben wird (3 Euro + x schätze ich) und es wird auch wieder gute Exits geben mit denen Aurelius die Anleger wird blenden können, eine höhere Dividende zahlen können, die Aktie wieder bis zur Dividende auf ungeahnte Höhen steigen kann um danach wieder ins bodenlose zu fallen. Wann das sein wird kA aber ich behalte die Hoffnung hier noch glimpflich raus zu kommen.  

16.10.19 11:42
3

2105 Postings, 1305 Tage zwetschgenquetsche.Zum Thema Hanse Yachts

empfehle ich den Geschäftsbericht von Aurelius von 2011. Dort steht alles drin.
Weitere Infos gibt es auf den Webseiten von AR und HY, auch was die Kapitalerhöhungen angeht: Umfang, Preis und Intention. Stichwort: Privilege-Übernahme, Wachstumsfinanzierung, etc.
Man muss sich nur trauen!

Wenigstens aber könnt Ihr euch das Forum zu HY hier auf Ariva/Onvista/Finanzen.net sowie zu AR und zu HY auf wallstreet-online anschauen, dort stehen ebenfalls gute Meinungen - insb. des Users Be_eR.

HY ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie sehr Aurelius in ihre Portfoliofirmen investiert und zukunftsträchtig aufstellt.
Dass der Aktienkurs von HY vglw. "gering" ist, hat meiner Meinung nach mit ihrem Status als "Nebenwert", dem geringen Free-Float sowie latenten und wie ich finde übertriebenen Sorgen einer Konjunkturabkühlung zutun.  

16.10.19 13:42
2

86 Postings, 607 Tage Crove@Lupin

Damals war HanseYachts praktisch pleite und Aurelius hat damals an die Aktionäre von HanseYachts ein freiwilliges Angebot gemacht Ihnen €1.25 pro Aktie zu zahlen!


Wenn du Aurelius nicht mehr traust warum beschäftigt dich diese Firma?

Geschädigt durch einen schlechten Kurs?

Hab mich auch schon mal vergriffen aber was sollst!


 

16.10.19 14:58

1501 Postings, 814 Tage Lupin1,25 Euro?

Tatsächlich wurden den Aktionären aber 5,01 Euro angeboten:
https://www.bafin.de/SharedDocs/Downloads/DE/...blicationFile&v=1

502617 Aktien wurden durch Aurelius gekauft:
https://aureliusinvest.de/equity-opportunities/...achts-ag-vollzogen/

Macht also zzgl. Zu den 19,27 Mio die an den Gründer gingen einen Kaufpreis von 21,79 Mio. Dafür gab es 72,5 an Hanseyachts.

Das Hanseyachts sich seit dem Kauf weiter entwickelt hat ist klar. Hat auch an Wert gewonnen. Ist nur die Frage ob man einen Käufer findet, wenn es nicht mal nachhaltig (zB 2 Jahre in Folge) in die Gewinnzone geht.

Der Börsenwert ist ohne institutionellen Käufer imho nicht aussagekräftig.  

16.10.19 15:03
3

809 Postings, 405 Tage 4ACNSW@Lupin

"Aber - und deswegen verkaufe ich nicht - denke ich, dass es weiterhin eine recht gute Divi geben wird (3 Euro + x schätze ich) und es wird auch wieder gute Exits geben mit denen Aurelius die Anleger wird blenden können, eine höhere Dividende zahlen können, die Aktie wieder bis zur Dividende auf ungeahnte Höhen steigen kann um danach wieder ins bodenlose zu fallen."

Wenn das deine Einschätzung zur Aktie ist, dann kann ich nicht verstehen, dass du auf die Divi von 3+x pokerst. Ich gehe nicht davon aus, dass Aurelius  blendet, aber wäre ich der Überzeugung ein Management würde blenden, dann würde ich den Poker auf Divi als Ritt auf der Rasierklinge bezeichnen.
Ich nehmen an, du täuscht dich. Von daher kann ich dich vielleicht beruhigen.

 

16.10.19 15:25
3

368 Postings, 709 Tage Teebeutel_Aurelius

Mittlerweile bereue ich es Aurelius als größte Posi im Depot zu haben. Hier geht einfach nichts mehr und das hier ständig über die selben Themen gequatscht wird, macht mich nicht optimistischer. Bestätigt mich aber hier nur noch selten reinzuschauen. Aufstocken werde ich Aurelius nicht mehr weiter, dafür laufen andere Positionen einfach deutlich besser.  

16.10.19 18:42

382 Postings, 345 Tage CapricornoAurelius Dividende

Wenn die Abschläge nach Zahlung der Dividende höher sind als die Dividende selbst, lohnt es sich wirklich nicht, diese Aktie über Jahre zu halten. Das war voriges Jahr so, und dieses Jahr das gleiche Trauerspiel. Kurz vor der HV lockt die hohe Dividende zahlreiche Anleger an, der Kurs geht hoch, um dann aber Ex/divi regelrecht abzustürzen. Ich sehe im Moment kein Anzeichen, daß sich da was ändert.  

16.10.19 20:06
5

2105 Postings, 1305 Tage zwetschgenquetsche.Eine Frage der Opportunitätskosten

Ich gehöre jener Fraktion an, die einen ruhigen, gesunden Schlaf bevorzugen ggü. verpassten Chancen.
Ich betreibe hier auch kein Glücksspiel, sondern eine Miteigentümerschaft - auch wenn dies gemessen an meinen Anteilen übertrieben erscheint.

Und was heißt überhaupt "verpasste Chancen". Ich finde die Chance, die ich hier habe, für mich 10%-Dividendenrendite zu erwirtschaften, überaus zufriedenstellend. Wer bietet mir woanders dieselbe Chance? Und warum sollte ich mich woanders erst wieder einlesen und vertraut machen mit dem jew. Unternehmen? Dann kann ich auch hier bleiben. Mir sind die Wechselkosten und die Opportunitätskosten zu hoch.

Zumal ich begründeter Weise eine konstante Dividende von durchschnittlich 3 Euro pro Jahr für die nächsten Jahre erwarten kann. Außerdem reinvestiere ich ja die Dividende, so dass mir Aurelius meine Aureliusposition zu einem starken Anteil mitfinanziert. Und da ich mir im Klaren darüber bin, weshalb der Kurs keine Rakete sein wird, kann ich sehr gut damit leben, dass ich zum wahrscheinliche Ende meines Aurelius-Investments in vielen Jahren einen "Twobagger" oben drauf habe. Wer das wenig findet, dem sage ich: Na und? Bin halt weder gierig noch naiv und schon gar nicht masochistisch eingestellt zu einer Aktie. Das überlasse ich anderen.

P.S.: Insgeheim hoffe ich auf eine zweite, lächerliche Short-Attacke a la Gotham, die die Aureliusaktie auf 1,50 Euro drückt. Dann plündere ich sofort die nächste Bankfiliale, kaufe massiv nach, freue mich über eine Dividendenrendite von 200% und alle "geschädigten Bankkunden" werden es mir danken, weil ich sie daran teilhaben lasse, statt sie mit 1% weiterverzinsen zu lassen. "Mer muss och jünne künne" ;-)  

16.10.19 22:43
1

382 Postings, 345 Tage Capricorno@zwetschgenq

Du erinnerst dich sicherlich noch im Juli, als wir heftig miteinander gestritten hatten. Schon damals ahnte ich, daß der Kurs noch weiter herunter gehen würde, während du mir weis machen wolltest, daß Kurse um die 38? Kaufkurse seien. Zum Glück konntest du mich nicht überzeugen, erst bei Kursen um die 33,xx habe ich eine kleine Position wieder aufgebaut. Die 10% Dividende sehe ich zwar noch nicht, lasse mich aber gerne überraschen. Wenn man natürlich schon früher und billiger rein ist ( wie z.B. bei Gotham ) mögen die 10% realistisch sein, aber ich hatte meine Gotham-Position nach einer Kursverdoppelung in 2018 aufgelöst. 105% Kurs-Gewinn waren mir lieber als knapp 10% Dividende. Ich gebe gerne zu, daß meine Position die Unruhigere ist, aber als Pensionist habe ich auch viel Zeit und Nerven. So verfolge ich u.a Aurelius mit und bei passender Gelegenheit ( Kurs und Aussichten müssen stimmen) steige ich auch wieder größer ein. "Bis Denne"  

17.10.19 07:34
1
Jetzt wo du es sagst und ich mir die Postings von damals anschaute, kann ich festhalten:

- Ich erinnere mich an deine Unzugänglichkeit für Argumente, wenn sie deinen nicht entsprachen.
- An trotzige Reaktionen und dem Vergleich Herrn H*tlers mit meiner Person.
- An verkürzte und irreführende Wiedergaben meiner Statements und Argumentationen, zum x-ten mal wiederholt und in ihrer Falschheit konserviert, wie dein obiger Post erneut belegt.
- Mangelndes Verständnis über Aurelius mache ich dir aber nicht mehr zum Vorwurf, sondern halte ich dir zu Gute, da es mir die Vielzahl deiner irrigen Posts in diesem Forum erklärt.

Vieles Weitere ist zudem zusammengefasst unter dem Punkt "und, und, und".
 

17.10.19 10:38

382 Postings, 345 Tage Capricornozwetschge

Auch wenn Du im allgemeinen gute Beiträge lieferst, hast du nicht immer recht; und wenn du merkst,
daß deine Theorie und die Wirklichkeit nicht harmonieren, vergreifst du dich gerne im Ton. Diesen Tatbestand kritisieren auch andere User an Dir.
Es mag gerne sein, daß ich in deinen Augen mangelndes Verständnis für Aurelius habe, aber ich fahre damit gut. Du warst es doch, der im Sommer felsenfest der Überzeugung war, daß ein Kurs um die 38
ein absoluter Kaufkurs sei. Inzwischen stehen wir ca. 10% tiefer und deine tolle Dividendenrendite löst sich wieder in "Wohlgefallen" auf.  

17.10.19 11:54

1501 Postings, 814 Tage LupinWo bleibt das Feuerwerk?

Wo bleibt hier die kleine Brexit-Deal-Party? Aurelius lag mit seinen Invests in UK wohl richtig. Aber das Feuerwerk bleibt aus?  

17.10.19 12:18

1119 Postings, 2212 Tage BilderbergNoch ist der Vorschlag nicht abgesegnet

Nordirland hat damit auch seine Problem.

Sehe es noch nicht als ausgestanden.

Wäre mit übereiltenem Einstieg vorsichtig.

Nur meine Meinung.
 

17.10.19 12:22
2

250 Postings, 1423 Tage EdWiseBrexit-Party

...wird es erst  geben, wenn das gerupfte und kopflose Huhn namens "Unterhaus" dem Deal zustimmt. Problem: Corbyn und seine Labourpartei wollen eigentlich keinen Brexit und viele Tories auch nicht und manche Tories wollen keinen Deal oder zumindest nicht solch einen oder am Besten gar keinen., die nordirische Splitterpartei DUP keine harte Grenze zwischen Nordirland, die Schotten am liebsten raus aus dem Commenwealth usw. usw. ;)

May hatte ja auch schon einen "Deal".

Ich hoffe natürlich trotzdem, dass sich die Politik jetzt mal am Riemen reißt und das Ding durchbringt. Ich mag Johnson nicht aber eigentlich müsste er dann den harten Brexit durchziehen, damit das Trauerspiel mal ein Ende hat.

God save the Queen.  

17.10.19 12:23

250 Postings, 1423 Tage EdWiseCommonwealth

muss es heißen und eigentlich muss es sogar Großbritannien heißen. Finger mal wieder schneller als Hirn.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
574 | 575 | 576 | 576   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
PowerCell Sweden ABA14TK6
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100