finanzen.net

NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 462 von 658
neuester Beitrag: 27.03.20 22:07
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 16437
neuester Beitrag: 27.03.20 22:07 von: sonnenschein. Leser gesamt: 2798341
davon Heute: 1382
bewertet mit 47 Sternen

Seite: 1 | ... | 460 | 461 |
| 463 | 464 | ... | 658   

21.01.20 17:50
1

4322 Postings, 767 Tage na_sowasVirus trifft Aktien weltweit:

Angst vor SARS-ähnlichen Ausbrüchen.

Ein tödliches Virus in China hat die Finanzmärkte verängstigt und befürchtet, dass es zu einer großen Epidemie werden könnte, die an den SARS-Ausbruch in den Jahren 2002-2003 erinnert. Obwohl der Ausbruch bisher begrenzt war, fallen die Aktien weltweit.

Ein neues tödliches Virus in China hat Ängste an den globalen Aktienmärkten ausgelöst und am Dienstagmorgen alle wichtigen Indizes in den roten Bereich gezogen.

Laut chinesischen Medien hat das Coronavirus bisher vier Menschen getötet, mindestens 220 sind infiziert. Das Virus steht im Verdacht, in der Luft zu sein und sich von Mensch zu Mensch zu infizieren. Aus diesem Grund befürchten die Behörden in mehreren Ländern, dass es sich außerhalb Chinas ausbreiten könnte. Die australische Regierung gab am Dienstag bekannt, dass nun alle Passagiere aus der chinesischen Stadt Wuhan untersucht werden , wo der Ausbruch Anfang Januar begann. Das gleiche passiert in Los Angeles, San Francisco und New York. Die Krankheit wurde bereits in mehreren anderen Ländern der Region entdeckt, darunter Japan, Thailand und Südkorea.

"Die Sorge ist, dass es sich um ein neues SARS-Virus handelt - ein Ausbruch, der mehrere Tausend Menschen infizierte und zu Hunderten von Todesfällen führte. Dies führte auch zu wirtschaftlichen Einbußen in Milliardenhöhe und Chinas Bruttoinlandsprodukt wuchs um einen Prozentpunkt weniger. Wenn dies erneut eintritt, wird die jüngste Prognose des IWF kein Halt geben, und es wird einen starken Rückgang vieler Frühindikatoren der Weltwirtschaft geben ", kommentiert Neil Wilson, Chef-Marktanalyst bei Markets.com in London, diesbezüglich.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat am Montag seine Wachstumsprognose für 2020 herabgestuft und sieht nun ein globales Wachstum von 3,3 Prozent. in diesem Jahr gegen 3,4 Prozent. früher erwartet.

Die SARS-Epidemie in den Jahren 2002-2003 kostete ungefähr 700 Menschen, aber bisher ist die Sterblichkeitsrate für das neue Virus viel niedriger als für SARS. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hält am Mittwoch ein Dringlichkeitstreffen ab, um das Virus zu erörtern.

Hongkong am härtesten getroffen
Die asiatischen Börsen waren am Dienstag am härtesten betroffen. Der Hang-Seng-Index von Hongkong ist um 2,7% gefallen. Neben der Besorgnis über das Virus hat die Ratingagentur Moody's kürzlich das Kreditrating von Hongkong auf Aa2 von Aa3 herabgestuft . Hongkongs makelloser Ruf hatte bereits während der langwierigen Proteste auf dem Territorium einen Sprung erlitten.

Unter den chinesischen Aktien gibt es jedoch einen einzigen Lichtblick: Pharmaunternehmen, der einzige Sektor mit Zuwächsen am Dienstag.

?Chinesische Investoren haben chinesische Apothekenaktien aufgekauft, falls sich der Ausbruch stark ausbreitet. Wenn die Behörden jedoch glauben, dass das Virus enthalten ist, können diese Anteile zurückgreifen. Wenn es eine weitere SARS-Episode geben soll, müssen wir mit einem weiteren Anstieg der Apothekenaktien rechnen, insbesondere in China, wo kleinere Privatinvestoren tendenziell auf beliebte Trends setzen ", sagt Jasper Lawler, Research Manager der London Capital Group. in einem Kommentar.

In Europa hat der gesamteuropäische STOXX Europe 600 Index 0,8 Prozent geöffnet. niedriger wie der dänische Eliteindex C25. In den Vereinigten Staaten deuten die sogenannten Futures ebenfalls auf einen Rückgang hin, wenn der Markt dort um 13.00 Uhr öffnet. 15.30 dänische Zeit.

Die negative Stimmung an der Börse ist zu spüren, nachdem die Aktie in den letzten Wochen die Kursrekorde weiter übertroffen hat. Ein guter Start in die Rechnungslegungssaison in den USA, eine Verschärfung des US-Iran-Konflikts und zufriedenstellende wirtschaftliche Verhältnisse haben dem Aktienmarkt von Beginn an im Jahr 2020 geholfen.

https://www.berlingske.dk/aktier/...en-frygt-for-sars-lignende-udbrud  

21.01.20 17:51
3

39915 Postings, 2133 Tage Lucky79#11524 dass sie nicht in den Streubesitz

emmissionieren, ist ein gutes Zeichen denk ich.

Und ja.. ich glaub, dass da institutionelle Anleger GEWOLLT sind...

Big Player... so wie BlackRock usw...

 

21.01.20 17:55
1

39915 Postings, 2133 Tage Lucky79Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 23.01.20 15:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

21.01.20 17:58

32592 Postings, 7204 Tage Robinbei

den Amis ist alles im plus . Ich denke NEL wird morgen wieder hoch gehen  

21.01.20 18:16
1

4322 Postings, 767 Tage na_sowasNEL hat noch 50 Mio Cash

HANDELS-UPDATE Umsatz-EBITDA (ausgewiesen) Barmittelreserve-Backlog-Aktualisierung des Umsatzes von Uno-X Hydrogen im vierten Quartal leicht über dem EBITDA des dritten Quartals (ausgewiesen).  Einschließlich der Beurteilungen zum Jahresende und der Bewertung verschiedener Projekte könnte das EBITDA bei -45 Mio. NOK liegen.  Bezogen auf das bereinigte EBITDA könnte dies bei -25 Mio. NOK enden.  Q4-Barreserve von NOK ~ 520 Mio. Aktueller Auftragsbestand von NOK ~ 510 Mio. in Kombination mit einer bisher unerreichten Pipeline Uno-X Hydrogen AS ist ein Joint Venture, das zu 39% von Nel, dem Eigentümer und Betreiber der Wasserstoffinfrastruktur in Norwegen, gehalten wird.  Seit dem Zwischenfall an einer ihrer Stationen im Juni sind die beiden verbleibenden JV-Stationen außer Betrieb.  Im Falle der Einstellung des Gemeinschaftsunternehmens könnten für Nel Abschreibungskosten für die Investition in Höhe von 30 Mio. NOK anfallen.

Neue Präsentation

https://mb.cision.com/Public/115/3014081/989d341f204e069d.pdf  

21.01.20 18:16

39915 Postings, 2133 Tage Lucky79die geht heute noch hoch...

21.01.20 18:19
1

4322 Postings, 767 Tage na_sowasWenn Gerüchte stimmen eine gelungene KE

Buch soll um 18h schon geschlossen sein..... Ausgabe könnte bei 9,50 NOK liegen.

Da findet ja regelrecht ein Kampf um die Aktien statt.

Allgemeine Stimmung in den Foren sehr positiv was die KE angeht.

 

21.01.20 18:40
2

2006 Postings, 4706 Tage borntoflyna_sowas

Das war wohl schon eine ausgemachte Sache und ich denke nicht, dass da viele zum Zug gekommen sind. ;-)  

21.01.20 18:43
2

2006 Postings, 4706 Tage borntofly....und wie bei Plug Power...

...wird die Tage der der KE zugrundeliegende Großauftrag hinterher geschossen.  

21.01.20 18:52
2

2006 Postings, 4706 Tage borntoflyna_sowas

Je mehr ich über die Eventualitäten dieser KE nachdenke, je mehr werde ich das Gefühl nicht los, dass hier mehr als nur eine KE dahinter steckt. Wurde damit eine Partnerschaft eingeläutet?

Der kurze Abschluss der KE bedingt einen größeren Deal. Offensichtlich hat man die neuen Aktien nur der Form halber angeboten.

M.E. ist da etwas ganz großes im Laufen.  

21.01.20 18:55
1

39915 Postings, 2133 Tage Lucky79Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 23.01.20 15:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

21.01.20 19:17
1

4322 Postings, 767 Tage na_sowas@borntofly

ganz deiner Meinung.....der Anstieg seit Tagen, ohne News, hatte wohl System.
Man sammelt in einer Stunde 90 Mio.
Wer da an nichts großes glaubt hat Null Fantasie.  

21.01.20 19:29

284 Postings, 116 Tage EmKay74vom Bauchgefühl

bin ich auch der Meinung das hier ein großer Auftrag bevorsteht. Ich überlege falls der Kurs morgen früh nochmal zuckt noch einen Schluck zu nehmen.

Je nachdem was da kommt sehen wir die 2,- Euro vielleicht schneller als man denkt.  

21.01.20 19:49

126 Postings, 1055 Tage mad_tuxnur mal so

Ein Gedanke, wenn da eine große Partnerschaft bevor stehen würde, warum dann nicht entsprechend kommunizieren? Warum das tarnspiel mit der ke?  

21.01.20 19:50

126 Postings, 1055 Tage mad_tuxvor allem

Dann wenn es sich um einen handeln würde, wären ja sämtliche Meldepflichten umgangen worden...  

21.01.20 20:00

3087 Postings, 1240 Tage Tom1313steht bei einer ke

Nicht immer der Preis der ausgegebenen Aktien dabei oder habe ich das übersehen?  

21.01.20 20:14
2

43 Postings, 329 Tage doc_h2vlt ist

aber einfach auch nicht mehr dahinter als NEL in der Präsentation sagt: ganz simpel die Sicherstellung, dass NEL etwa alle Aufträge bedienen kann (Nikola) und wettbewerbsfähig bleibt. ich würd jetzt nicht gleich zu träumen beginnen und vom großen Auftrag träumen. vlt ist es die letzte Vorbereitung auf den Nikola Deal.... würde mir schon reichen  

21.01.20 20:22

40 Postings, 71 Tage CarwoodServus

Kann mich mal wer updaten bitte? Hab nämlich auch keine Mail bekommen. Mag die mal wer posten? Ab wann soll die KE denn kommen? Und eine Überlegung wenn nur 100000 ? Tranchen ausgegeben werden, richtet sich das hundertprozentig  NUR an strategische Investoren. Grüße  

21.01.20 20:35

284 Postings, 116 Tage EmKay74@Doc_H2

Den Nikola Auftrag auch mit entsprechenden Zahlen in der Tasche und offiziell zu haben wäre zb genau der große Auftrag. Dann aber offiziell und nicht hätte hätte Fahrradkette  

21.01.20 20:36

40 Postings, 71 Tage CarwoodDANKE

21.01.20 21:06

4322 Postings, 767 Tage na_sowasNEL sollte dann 140 Mio ? in der Kasse haben,

mit dem aktuellen Bestand von 52 Mio?.

Sollte ein paar Tage reichen.

In Q4 ist der Cash-Bestand von 65 Mio. auf 52 Mio geschrumpft.  

 

21.01.20 21:31

4322 Postings, 767 Tage na_sowasPower-to-X Potential laut NEL von 2000GW

Wasserstoff als großer Entkohlungsfaktor in der Industrie

? Eine Vielzahl bestehender und neuer Märkte, in denen die Elektrolyse eine wichtige Rolle spielen kann
- Austausch von fossilem Wasserstoff gegen erneuerbaren Wasserstoff (z. B. Düngemittel)
- Austausch von Kohle gegen erneuerbaren Wasserstoff (z. B. Stahlherstellung)
- Sauerstoff und Wärme  value

? Elektrolyse ?überbrückt? die Lücke zwischen Energie- und Industriesektor und steigert den Wert von Elektronen.
? Anpassungsfähigkeit an verschiedene und zeitweise erneuerbare Energiequellen gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Elektrolysepotenzial> 2.000 GW  

21.01.20 21:34

4322 Postings, 767 Tage na_sowasTransportsektor ebenfalls Potential von 2000GW

Wasserstoff als bevorzugte zukünftige Kraftstoffalternative:

FASTFERRY CRUISE SHIP CAR FERRY

- Echte Nullemission von der Produktion bis zur Verwendung
- Kann Anwendungen mit fossilen Brennstoffen auf TCO-Basis übertreffen
- Geringes Gewicht (im Vergleich zu z. B. Batterien), besonders relevant im Hochleistungssegment
-  Schnelle Aufladezeit (Betanken)
- Lange Reichweite
- Geringe / keine Notwendigkeit für Aufrüstung des Stromnetzes
- Nicht abhängig von Seltenerdmetallen (z. B. Kobalt, Lithium)
- Weltweite Standards für das Betanken festgelegt
- Gleiche Kraftstoffqualität für kleine bis große Anwendungen
- Reinigt  die Umgebungsluft

Elektrolysepotential> 2.000 GW  

21.01.20 21:39
1

4322 Postings, 767 Tage na_sowasAufrüstung auf 3 Produktionslinien a'360 MW auf 1

 
Angehängte Grafik:
screenshot_20200121-212508_2-847x482.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
screenshot_20200121-212508_2-847x482.png

Seite: 1 | ... | 460 | 461 |
| 463 | 464 | ... | 658   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: chris68, DasGespenst, Gamsbichler, kfzfachmann, Lanthaler51, trader6801

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Amazon906866
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Carnival Corp & plc paired120100
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
BASFBASF11