finanzen.net

MOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine

Seite 7 von 105
neuester Beitrag: 11.12.19 14:34
eröffnet am: 12.05.10 09:09 von: Tiger Anzahl Beiträge: 2625
neuester Beitrag: 11.12.19 14:34 von: Börsentrader. Leser gesamt: 622579
davon Heute: 20
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 105   

15.03.13 16:35
1

199 Postings, 3438 Tage aggronkommende woche kommen 2012 zahlen und ausblick!

26.03.13 20:17

10866 Postings, 6618 Tage TigerMOLOGEN AG erweitert Vorstand

MOLOGEN AG erweitert Vorstand um einen Chief Medical Officer

MOLOGEN AG  / Schlagwort(e): Personalie/Strategische
Unternehmensentscheidung

26.03.2013 18:09

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG vom 26.03.2013

MOLOGEN AG erweitert Vorstand um einen Chief Medical Officer

Berlin, den 26. März 2013 - Dr. Alfredo Zurlo wurde zum Mitglied des
Vorstands und Chief Medical Officer (CMO) der MOLOGEN AG bestellt. Dr.
Zurlo, Onkologe mit langjähriger, umfassender Expertise in der
pharmazeutischen Industrie, übernimmt zum 1. April 2013 die Verantwortung
für Strategie und Gestaltung der klinischen Entwicklungsprogramme sowie für
die Leitung derzeitiger und zukünftiger klinischer Studien der MOLOGEN AG.
Dr. Zurlo verfügt über mehr als 13 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen
klinische Strategie, klinische Arzneimittelentwicklung, Planung von
klinischen Studien und Zulassungsangelegenheiten.


--------------------------------------------------

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

'Wir freuen uns sehr, dass wir Herrn Dr. Zurlo als neues Vorstandsmitglied
gewinnen konnten. Seine tiefgreifende Erfahrung in der
Arzneimittelentwicklung und bei klinischen Studien ist für die weitere
Entwicklung der Gesellschaft und ihrer Produktpipeline eine große
Bereicherung. Vor allem für unsere Hauptprodukte im Bereich Onkologie -
MGN1703 und MGN1601 - wird er die weitere klinische Entwicklung
vorantreiben und zudem unsere Auslizenzierungsgespräche mit Pharma-Firmen
unterstützen', sagt Dr. Mathias P. Schlichting, Aufsichtsratsvorsitzender
der MOLOGEN AG.
Dr. Alfredo Zurlo kommentiert: 'Das Unternehmen hat hochinnovative
Krebstherapeutika, die sehr beeindruckende klinische Daten zeigen, in
seiner Pipeline. Daneben sind die DNA-Impfstoffkandidaten so weit
vorangeschritten, dass sie nun in die klinische Entwicklung überführt
werden können. Ich freue mich darauf, dem sehr engagierten und kompetenten
Vorstandsteam beizutreten. Ich werde mit großer Freude meine Expertise
beisteuern, damit diese interessanten Produktkandidaten den Markt erreichen
und das Leben der Patienten verbessern.'

Dr. Zurlo arbeitet zurzeit als Senior Medical Expert für die Pharma- und
Biotech-Industrie und ist in diesem Rahmen bereits für MOLOGEN tätig. Er
hatte zwischen 2003 und 2011 verschiedene Positionen im Roche-Konzern inne.
Unter anderem war er Medical Director Oncology und Senior International
Medical Leader. Bei Roche war er im Bereich Medical Affairs für die
Markteinführung von Avastin(R) außerhalb der USA in der Indikation
metastasierter Darmkrebs verantwortlich. Bevor er in die Industrie ging,
war er von 1999-2003 Medical Advisor bei der 'European Organisation for
Research and Treatment of Cancer' (EORTC) in Brüssel. Dr. Zurlo ist
Facharzt für Onkologie und Radiotherapie. Seine medizinische Ausbildung
absolvierte er an der Universität von Rom, wo er von 1994 bis 1998 als
wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent tätig war.

Über die MOLOGEN AG
Die MOLOGEN AG, ein deutsches biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in
Berlin, ist auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel
auf Basis von DNA-Strukturen spezialisiert. Im Fokus der Aktivitäten stehen
zahlreiche immunsystemrelevante Produktentwicklungen, einerseits Impfstoffe
gegen schwere Infektionskrankheiten und andererseits Krebsmedikamente. Die
MOLOGEN AG gehört weltweit zu den wenigen Biotechnologie-Unternehmen mit
einer gut verträglichen DNA-basierten Krebsbehandlung im klinischen
Entwicklungsstadium.

Die Aktie der MOLOGEN AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet
(ISIN DE 0006637200).

Verbandszugehörigkeiten:
Biotechnologieverbund Berlin-Brandenburg (bbb) e.V. | BIO Deutschland e.V.
| DECHEMA - Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. |
Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) | Stifterverband für die
Deutsche Wissenschaft e.V. | Vereinigung deutscher
Biotechnologie-Unternehmen (VBU) | Verband Forschender
Arzneimittelhersteller e.V. (VFA) | Verband der Chemischen Industrie e.V.
(VCI)

MIDGE(R), dSLIM(R) und MOLOGEN(R) sind eingetragene Marken der MOLOGEN AG.

MOLOGEN AG

PRESSESERVICE
Prof. Peter W. Hübner
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 38
Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50
huebner@mologen.com

INVESTOR RELATIONS
Jörg Petraß
Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 13
Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50
investor@mologen.com

Externe Investor Relations
Kirchhoff Consult AG
Sebastian Bucher
Tel: +49 (0) 40 - 60 91 86 - 18
Fax: +49 - 40 - 60 91 86 - 16
sebastian.bucher@kirchhoff.de

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke
oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende
Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als
zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.
Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf
geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,
Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere
Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft
gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren
darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die
tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen
verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die
Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der
Veröffentlichung wiedergeben.

26.03.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  MOLOGEN AG
             Fabeckstraße 30
             14195 Berlin
             Deutschland
Telefon:      030 / 841788-0
Fax:          030 / 841788-50
E-Mail:       info@mologen.com
Internet:     www.mologen.com
ISIN:         DE0006637200
WKN:          663720
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
             in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service  

27.06.13 16:05
1

110 Postings, 3237 Tage full_bulleinkaufskurse

wie im letzten jahr ist wieder ein großes paket verkauft worden ohne das negative news da sind. Lediglich der Bruch der chartechnischen Unterstützung führte zum Killen wieterer SLs. Schlecht für die einen gut für die anderen ...Perfekte Chance zum Nachkaufen.

Fundamental hat sich nix geändert, und wie man an Morphosys sieht gibts reichlich Potenzial bei gut aufgestellten Unternehmen der Branche  

25.08.13 12:07
1

710 Postings, 3592 Tage frischi/Mologen-Hoffnungstraeger-fuer-Darmkrebspatienten

10.10.13 08:35
1

10866 Postings, 6618 Tage TigerMOLOGEN


MOLOGEN AG hat Planungen für klinische Studie mit MGN1703 bei kleinzelligem Lungenkrebs abgeschlossen


08:05 10.10.13

DGAP-News: MOLOGEN AG / Schlagwort(e): Studie
MOLOGEN AG hat Planungen für klinische Studie mit MGN1703 bei
kleinzelligem Lungenkrebs abgeschlossen

10.10.2013 / 08:00


--------------------------------------------------


MOLOGEN AG hat Planungen für klinische Studie mit MGN1703 bei kleinzelligem
Lungenkrebs abgeschlossen

  - Anwendung von MGN1703 um eine Indikation mit erheblichem medizinischen
    Bedarf erweitert

  - Randomisierte, kontrollierte klinische Studie zur Untersuchung der
    Wirksamkeit

  - Studie wird in Zusammenarbeit mit der ABC-Gruppe durchgeführt

Berlin, den 10. Oktober 2013 - Die MOLOGEN AG hat die Planungen für eine
klinische Studie mit MGN1703 bei kleinzelligem Lungenkrebs abgeschlossen.
Der Studienantrag soll bei den zuständigen Behörden und Ethikkommissionen
in Deutschland, Österreich und Belgien in Kürze eingereicht werden. Die
Studie ist als unverblindete, zweiarmige, randomisierte und multizentrische
Studie konzipiert. Das Ziel der Studie ist die Untersuchung der Wirksamkeit
und Verträglichkeit von MGN1703. Primärer Endpunkt ist das Gesamtüberleben.
Die Studie ersetzt die in 2012 beantragte Studie.

In die Studie werden Patienten aufgenommen, die an einem fortgeschrittenen
Stadium ('Extensive Disease') des kleinzelligen Lungenkrebses (Small Cell
Lung Cancer, SCLC) erkrankt sind und deren Tumoren auf die
Erstlinientherapie mit Chemotherapeutika angesprochen haben. Die Behandlung
mit MGN1703 wird nach Abschluss der Erstlinientherapie beginnen und soll
bis zum erneuten Fortschreiten der Krebserkrankung fortgesetzt werden. Es
wird erwartet, dass die Patientenrekrutierung im ersten Quartal 2014,
unmittelbar nach Erhalt der erforderlichen Genehmigungen, beginnen kann.
Leiter der klinischen Prüfung ist Prof. Dr. med. Michael Thomas, Chefarzt
der Abteilung Onkologie Innere Medizin der Thoraxklinik am
Universitätsklinikum Heidelberg. In Deutschland wird die Studie in
Zusammenarbeit mit der 'Aktion Bronchialkarzinom e.V.' (ABC-Gruppe)
durchgeführt, einer angesehen Onkologie-Studiengruppe von
Lungenkrebs-Spezialisten.

Dr. Matthias Schroff, Vorstandsvorsitzender der MOLOGEN AG, sagte: 'Nach
der umfangreichen Analyse unserer erfolgreichen IMPACT Darmkrebs-Studie
haben wir eine optimierte Studie für MGN1703 bei kleinzelligem Lungenkrebs
erarbeitet. Diese Studie ist ein wichtiger Schritt, um das potenzielle
Anwendungsgebiet für MGN1703 mit einer weiteren Indikation zu vergrößern.
Wir freuen uns darauf, die Studie schon bald beginnen zu können.'

Dr. Alfredo Zurlo, Chief Medical Officer der MOLOGEN AG ergänzt: 'Diese
Krankheit ist eine schwere Bürde für die Patienten, da nach der
Erstlinientherapie nur limitierte Therapien zur Verfügung stehen. Wir
hoffen, dass MGN1703 eine wirksame Option für diesen noch ungedeckten
medizinischen Bedarf werden kann. Wir freuen uns insbesondere, mit Prof.
Dr. Thomas, einem führenden Experten auf dem Gebiet des kleinzelligen
Lungenkrebses, und der ABC-Gruppe zusammenzuarbeiten.'

Über die ABC-Gruppe (Aktion Bronchialkarzinom e.V.)
Die ABC-Gruppe ist ein Zusammenschluss von über 60 Kliniken und Onkologen
in Deutschland. Die Mitglieder im Verbund führen seit 12 Jahren klinische
Studien durch, um eine Therapieoptimierung bei Patienten mit Lungentumoren
zu erreichen und damit zur Verbesserung der Patientensituation beizutragen.
Ein gut organisierter Dialog unter den Spezialisten stellt sicher, dass die
Studien nach modernsten Erkenntnissen durchgeführt werden.
Zur klinische Studie mit MGN1703 bei kleinzelligem Lungenkrebs äußerte sich
der Vorsitzende der ABC-Gruppe, Prof. Dr. med. Martin Wolf, Kassel: 'Diese
Studie ist für uns sehr interessant, da MOLOGEN einen innovativen
Therapieansatz untersucht, dem wir ein großes Potential beimessen.'

Über die IMPULSE Studie in kleinzelligem Lungenkrebs
Die Studie mit dem Titel 'Randomized Clinical Study of Maintenance Therapy
with Immunomodulator MGN1703 in Patients with Extensive Disease Small Cell
Lung Cancer after Platinum-Based First-Line Therapy' (IMPULSE Studie) wird
als primären Endpunkt das Gesamtüberleben untersuchen. Die Studie
vergleicht MGN1703 gegen beste Standardtherapie ('best standard of care').
Es ist geplant, ca. 110 Patienten in die Studie aufzunehmen.

Über kleinzelligen Lungenkrebs
Lungenkrebs ist eine der häufigsten Krebserkrankungen. Die beiden
Hauptarten sind kleinzelliger Lungenkrebs (SCLC: small cell lung cancer)
und nicht-kleinzelliger Lungenkrebs (NSCLC: non-small cell lung cancer).
SCLC ist eine schnell wachsende Form von Lungenkrebs, die sich zudem meist
schneller ausbreitet als NSCLC.
In den USA wird die Anzahl neuer Lungenkrebsfälle pro Jahr auf 228.000
geschätzt, in Europa auf etwa 410.000. Die geschätzte Anzahl der Todesfälle
pro Jahr liegt in den USA bei 159.000 und in Europa bei 353.000. Der Anteil
des kleinzelligen Lungenkrebses beträgt etwa 15-20% aller
Lungenkrebserkrankungen. Bei Erstdiagnose befindet sich bei 60-80 % der
SCLC-Patienten die Erkrankung bereits im erweiterten lokalen Stadium oder
es haben sich Fernmetastasen entwickelt. Dieses fortgeschrittene
Krankheitsstadium wird als 'Extensive Disease' bezeichnet. Die
Fünfjahres-Überlebensrate beträgt für solche Patienten weniger als 1 %.

Über MGN1703
MGN1703 basiert auf dem von MOLOGEN entwickelten Immunmodulator dSLIM(R)
('double Stem Loop Immunomodulator'), einem innovativen DNA-basierten
TLR9-Agonisten. Der Einsatz von dSLIM(R) aktiviert das Immunsystem gegen
tumorassoziierte Antigene, indem es bei bestimmten Immunzellen auf
verschiedene Rezeptoren, primär TLR9, abzielt. Infolge der Chemotherapie
und der Strahlentherapie werden tumorassoziierte Antigene (TAA) durch
Krebszellen freigesetzt. Das durch dSLIM(R) aktivierte Immunsystem ist in
der Lage, die fatale Toleranz gegenüber Krebszellen und TAA zu überwinden
und zielgerichtet gegen diese vorzugehen. Auf Grund dieses Wirkmechanismus
ist MGN1703 in verschiedenen Krebsindikationen einsetzbar.

Über die MOLOGEN AG
Die MOLOGEN AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Sitz
in Berlin, das innovative Arzneimittel in den Bereichen Onkologie und
Infektionskrankheiten erforscht und klinisch entwickelt. Zu den wichtigsten
Produktkandidaten zählt der DNA Immunmodulator MGN1703, der in den
Indikationen Darmkrebs und Lungenkrebs klinisch entwickelt wird. Die
zellbasierte Krebstherapie MGN1601 zur Behandlung von Nierenkrebs befindet
sich ebenfalls in der klinischen Entwicklungsphase.
MOLOGEN gehört aufgrund der einzigartigen, patentierten Technologien und
innovativen Produktentwicklungen zu den führenden
Biotechnologie-Unternehmen auf den Gebieten der DNA-Medizin und der
zellbasierten Therapien.
Die Aktie der MOLOGEN AG (ISIN DE0006637200) notiert im Prime Standard der
Deutschen Börse.

www.mologen.com

Verbandszugehörigkeiten:
Biotechnologieverbund Berlin-Brandenburg (bbb) e.V. | BIO Deutschland e.V.
|  DECHEMA - Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.  |
Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie (DIB)  |  Stifterverband für
die Deutsche Wissenschaft e.V.  |  Vereinigung deutscher
Biotechnologie-Unternehmen (VBU)  |  Verband Forschender
Arzneimittelhersteller e.V. (VFA)  |  Verband der Chemischen Industrie e.V.
(VCI)

MIDGE(R), dSLIM(R) und MOLOGEN(R) sind eingetragene Marken der MOLOGEN AG.

MOLOGEN AG

PRESSESERVICE:
Prof. Peter W. Hübner
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 38
Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50
huebner@mologen.com

INVESTOR RELATIONS:
Jörg Petraß
Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 13
Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50
investor@mologen.com

Externe Investor Relations
Kirchhoff Consult AG
Sebastian Bucher
Tel: +49 - 40 - 60 91 86 - 18
Fax: +49 - 40 - 60 91 86 - 16
sebastian.bucher@kirchhoff.de

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke
oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende
Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als
zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.
Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf
geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,
Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere
Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft
gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren
darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die
tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen
verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die
Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der
Veröffentlichung wiedergeben.
Ende der Corporate News


--------------------------------------------------


10.10.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de


--------------------------------------------------

Sprache:        Deutsch                                              
Unternehmen:    MOLOGEN AG                                            
                Fabeckstraße 30                                      
                14195 Berlin                                          
                Deutschland                                          
Telefon:        030 / 841788-0                                        
Fax:            030 / 841788-50                                      
E-Mail:         info@mologen.com                                      
Internet:       www.mologen.com                                      
ISIN:           DE0006637200                                          
WKN:            663720                                                
Börsen:         Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);      
                Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,  
                Stuttgart                                            
Ende der Mitteilung    DGAP News-Service
 

10.10.13 12:29
1

710 Postings, 3592 Tage frischimich stört an der Aktie

ein bisschen, dass noch nie Gewinn gemacht wurde.
Aber, womit auch? :)

34,9% Freefloat ist nicht schlecht.  

10.10.13 14:00

382 Postings, 3734 Tage VisionPipeline ist viel verprechend

Deswegen bin ich jetzt interessiert und klein eingestiegen.

Es wird allerdings einige Monate dauern bis die Kurve stark nach oben geht.

keine Kaufempfehlung  

10.10.13 18:29
1

382 Postings, 3734 Tage VisionJedoch im Moment..

...eine reine Schlaftablette.

Reaktion ist echt enttäuschend.  

11.10.13 10:19
1

382 Postings, 3734 Tage VisionA... lecken

17.10.13 10:13
1

380 Postings, 2853 Tage aurelius1963gekauft

überverkauft, Indikatoren sehen gut aus.  

17.10.13 14:06

382 Postings, 3734 Tage VisionA... lecken nochmal

17.10.13 18:31

247 Postings, 5252 Tage karasbei Auslizenzierungsgeschichte

fällt mir immer das Bild vom Esel ein, der vor dem Wagen gespannt, vom Kutscher an einem langen Stock eine schöne Möhre vor das Maul gehalten wird. Das Tier trabt und trabt und kommt einfach nicht an die Möhre ran!
Einfach mal sich nochmals an die Aussage vom Ex-Chef und der immer-noch grauen Eminenz Wittig erinnern:

User RLDJA zitierte damals, vor gerade mal gut 8 Jahren, am 11.08.2005 aus einem Interview:

"Prof. Wittig hat Mologens Technologien in dem Stile präsentiert wie er es auf der Hauptversammlung getan hat, und Big Pharma begeistert Er sprach zuerst den Deal von Pfizer mit Coley Pharma an und bestätigte dass midge/dslim effektiver und kostengünstiger sei als die Konkurrenz von Coley die von Pfizer für 50 MIO
erworben wurde (plus mögliche Meilensteinzahlungen in Höhe von einer halben Milliarde US$) Es ist nur eine Frage der Zeit bis Mologen einen ähnlichen MegaDeal an Land zieht. Wittig betonte er stehe in Verhandlungsgesprächen mit PFIZER und außerdem mit 2 weiteren BigPharmas! Wichtig ist dass Mologen seine Technologien an mehrere Pharmas lizensieren kann und so doppelt und dreifach gewinnt.
Coley Pharma hat mit Pfizer im Vorfeld eine klinische Studie durchgeführt und deswegen kann ich mit ziemlicher wahrscheinlichkeit sagen wer der zweite PharmaRiese ist mit dem Mologen verhandelt.., und zwar Aventis."

http://www.ariva.de/forum/...e-Mologen-Kaufen-227561?page=0#jumppos12

Ja, ja, irgendwie hat Wittig doch recht behalten, wenn er damals sagte, es wäre nur eine Frage der Zeit! 8 Jahre sind halt, gemessen am Alter der Erde, sehr wenig und die Erde wird es wohl noch ein paar Milliarden Jahre geben, also genug Zeit, den Deal noch in trockene Tücher zu bringen!  

18.10.13 08:26

10866 Postings, 6618 Tage TigerKlinische Studie gestartet

MOLOGEN AG: Klinische Studie mit MGN1404 bei schwarzem Hautkrebs gestartet


MOLOGEN AG / Schlagwort(e): Studie

18.10.2013 / 08:00



--------------------------------------------------


MOLOGEN AG: Klinische Studie mit MGN1404 bei schwarzem Hautkrebs gestartet

- Phase I Studie zur Untersuchung von Sicherheit und Verträglichkeit

- Studie steht unter der Leitung der Charité - Universitätsmedizin Berlin

Berlin, den 18. Oktober 2013 - Die klinische Studie der Phase I mit MGN1404 ist gestartet worden. Die Studie untersucht die Sicherheit und Verträglichkeit von MGN1404 bei der Behandlung von schwarzem Hautkrebs. Darüber hinaus werden Daten zum Wirkmechanismus erhoben.
MGN1404 wird in verschiedenen Dosierungen mittels Jet-Injektor nadellos in Hautmetastasen appliziert. Insgesamt sollen neun Patienten in die Studie aufgenommen werden.
Die Studie wird als translationales Projekt zur nichtviralen Gentherapie von der Charité in Zusammenarbeit mit dem Charité Comprehensive Cancer Center (CCCC), dem Experimental and Clinical Research Center (ECRC), dem Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin Berlin-Buch (MDC) sowie dem Hauttumorcentrum Charité (HTCC) durchgeführt. Leiter der klinischen Prüfung ist Dr. med. Felix Kiecker, Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Hauttumorcentrum Charité, und wissenschaftlicher Koordinator ist Prof. Wolfgang Walther, ECRC, Charité.

Dr. Matthias Schroff, Chief Executive Officer of MOLOGEN AG, sagte: 'Mit dieser Studie startet der dritte Medikamentenkandidat unserer breiten Pipeline von Krebs-Immmuntherapeutika in die klinische Entwicklungsphase. Ich freue mich insbesondere darüber, dass die langjährige Kooperation mit dem Max Delbrück Centrum für Molekulare Medizin - einem der besten deutschen Institute im Bereich Molekularbiologie - zu dieser Studie geführt hat. MGN1404 adressiert eine schwere Erkrankung, für die ein großer medizinischer Bedarf besteht. Wir sehen mit Spannung den Ergebnissen der Studie entgegen.'

www.mologen.com

Ergänzende Informationen:

MGN1404 - MIDGE(R)-Vektor für die Expression von TNF-alpha
Tumor-Nekrose-Faktor-alpha (kurz TNF-alpha) ist ein Signalstoff (Zytokin) des Immunsystems. TNF-alpha kann unter anderem den Zelltod anregen und besitzt somit - bei Applikation in den Tumor - eine direkte antitumorale Wirkung. Außerdem führt es zur Sensitivierung der Tumoren gegenüber anderen Therapien, wie z.B. Chemo- oder Radiotherapien.
MGN1404 ist ein minimalistischer, nicht viraler DNA Expressionsvektor, der für TNF-alpha kodiert und auf der MOLOGEN-eigenen MIDGE(R) Technologieplattform basiert. Die nadelfreie, intratumorale Jet-Injektion von MGN1404 transportiert die MIDGE(R)-Vektoren direkt in die Tumorzellen. Dort wird über die MIDGE(R)-Vektoren die Expression von TNF-alpha mit dem Ziel ausgelöst, den Zelltod in Tumorzellen zu induzieren.

Malignes Melanom ('Schwarzer Hautkrebs')
Das maligne Melanom der Haut gehört zu den bösartigsten Formen von Hautkrebs. Das Auftreten des malignen Melanoms ist weltweit in der weißen Bevölkerung in den letzten Jahrzehnten kontinuierlichen und deutlich angestiegen. Jedes Jahr erkranken in den USA ca. 77.000 Menschen und in Europa ca. 100.000 Menschen an einem malignen Melanom.
Melanome können trotz fehlender Beschwerden und einer relativ geringen Größe bereits frühzeitig Tochtergeschwülste (Metastasen) in Lymphknoten sowie anderen Organen bilden. Wenn bei Diagnose bereits Fernmetastasen vorhanden sind, liegt die Fünf-Jahres-Überlebensrate bei ca. 10-20%. Die Behandlungsmöglichkeiten für fortgeschrittene maligne Melanome beinhalten Chemotherapeutika, Immuntherapeutika und Strahlentherapie.

Das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch
Das MDC wurde 1992 gegründet, um Ergebnisse der molekularen Forschung in die Praxis zur Prävention, Diagnose und Therapie von Krankheiten zu überführen. Der Standort im Stadtteil Buch im Nordosten Berlins mit seinen Kliniken, Forschungsinstituten und Biotechnologie-Unternehmen bietet ein exzellentes Umfeld für die interdisziplinäre und patientenorientierte Spitzenforschung. Als Ergebnis hat sich das MDC in den vergangenen Jahren zu einem international anerkannten Forschungsinstitut entwickelt. So führt Thomson Reuters das MDC als einziges deutsches Institut auf seiner Rangliste der 20 weltweit besten Institute im Bereich Molekularbiologie und Genetik auf Platz 14.
Am MDC arbeiten derzeit etwa 1.588 Mitarbeiter und Gastwissenschaftler. Das MDC wird zu 90 Prozent vom Bund und zu zehn Prozent vom Land Berlin finanziert. Hinzu kommen eingeworbene Drittmittel in Millionenhöhe. 65 Forschergruppen arbeiten in drei Forschungsschwerpunkten (Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen, Krebs, Erkrankungen des Nervensystems und Systembiologie).
http://www.mdc-berlin.de

Das Experimental and Clinical Research Center (ECRC)
Als gemeinsame Einrichtung von MDC und Charité fördert das ECRC die Zusammenarbeit zwischen Grundlagenwissenschaftlern und klinischen Forschern. Hier werden Erkenntnisse aus dem Labor möglichst direkt am Krankenbett nutzbar gemacht, neue Ansätze für Diagnose, Prävention und Therapie von Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen, Krebs sowie neurologischen Erkrankungen entwickelt und zeitnah am Patienten eingesetzt.
Das ECRC bietet ein exzellentes Umfeld für die patientenorientierte Forschung einschließlich klinischer Studien. Hierzu zählen eine wachsende Anzahl von Hochschulambulanzen, die spezialisierte Beratung für Patienten anbieten, eine Station, die eigens für die klinische Forschung ausgelegt ist, eine Reinraum-Herstellungsanlage für die zelluläre Immuntherapie sowie der Zugang zu modernsten Verfahren in der Ultrahochfeld-Magnetresonanz-Bildgebung.

www.charite.de/forschung/forschungszentren/...al_research_center_ecrc

Das Charité Comprehensive Cancer Center (CCCC)
Aufgabe des CCCC ist es, die klinische und akademische Onkologie an der Charité zusammenzuführen und damit sowohl Diagnostik, Therapie, medizinische, psychologische und soziale Betreuung und Nachsorge der Patienten sowie die Prävention und Früherkennung von Tumorerkrankungen nachhaltig zu koordinieren.
Für den Behandlungserfolg bei Krebserkrankungen ist die enge Zusammenarbeit von Spezialisten verschiedener Fachrichtungen von Beginn der Erkrankung an entscheidend. Um die Behandlungsergebnisse weiter zu verbessern, erfolgte aus dieser Erkenntnis an der Charité 2008 die Gründung des Comprehensive Cancer Centers, eines der ersten umfassenden Zentren für Tumorerkrankungen in Deutschland.
Ziel ist es, durch die enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern, die Heilungschancen und Betreuung von Tumorpatienten weiter zu optimieren.
Alle Charité-Standorte mit ihren verschiedenen, in die Tumortherapie involvierten Fachdisziplinen sind im CCCC vernetzt, um eine von Beginn an interdisziplinäre und umfassende Versorgung von Tumorpatienten zu gewährleisten. Unter dem Dach des CCCC soll jeder Patient direkten Zugang zu den aktuellsten nationalen und internationalen Behandlungsstrategien und Therapiestudien erhalten.
Das CCCC wird als Onkologisches Spitzenzentrum von der Deutschen Krebshilfe gefördert. Es ist Mitglied der Organisation of European Cancer Institutes und ist durch die Deutsche Krebsgesellschaft als Onkologisches Zentrum zertifiziert.

Über die MOLOGEN AG
Die MOLOGEN AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Sitz in Berlin, das innovative Arzneimittel in den Bereichen Onkologie und Infektionskrankheiten erforscht und klinisch entwickelt. Zu den wichtigsten Produktkandidaten zählt der DNA Immunmodulator MGN1703, der in den Indikationen Darmkrebs und Lungenkrebs klinisch entwickelt wird. Die zellbasierte Krebstherapie MGN1601 zur Behandlung von Nierenkrebs befindet sich ebenfalls in der klinischen Entwicklungsphase.
MOLOGEN gehört aufgrund der einzigartigen, patentierten Technologien und innovativen Produktentwicklungen zu den führenden Biotechnologie-Unternehmen auf den Gebieten der DNA-Medizin und der zellbasierten Therapien.
Die Aktie der MOLOGEN AG (ISIN DE0006637200) notiert im Prime Standard der Deutschen Börse.

www.mologen.com

Verbandszugehörigkeiten:
Biotechnologieverbund Berlin-Brandenburg (bbb) e.V. | BIO Deutschland e.V. | DECHEMA - Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. | Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) | Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. | Vereinigung deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU) | Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. (VFA) | Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI)

MIDGE(R), dSLIM(R) und MOLOGEN(R) sind eingetragene Marken der MOLOGEN AG.


MOLOGEN AG

PRESSESERVICE:
Prof. Peter W. Hübner
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 38
Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50
huebner@mologen.com

INVESTOR RELATIONS:
Jörg Petraß
Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 13
Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50
investor@mologen.com

Externe Investor Relations
Kirchhoff Consult AG
Sebastian Bucher
Tel: +49 - 40 - 60 91 86 - 18
Fax: +49 - 40 - 60 91 86 - 16
sebastian.bucher@kirchhoff.de

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet. Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen, Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der Veröffentlichung wiedergeben.




Ende der Corporate News


--------------------------------------------------
18.10.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

--------------------------------------------------


Sprache: Deutsch
Unternehmen: MOLOGEN AG  
Fabeckstraße 30  
14195 Berlin  
Deutschland  
Telefon: 030 / 841788-0  
Fax: 030 / 841788-50  
E-Mail: info@mologen.com  
Internet: www.mologen.com  
ISIN: DE0006637200  
WKN: 663720  
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart  
 

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

235173  18.10.2013
http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...anyID=853&newsID=773851  

18.10.13 09:39

247 Postings, 5252 Tage karasein weiteres Placebo für die Aktionäre?

warum leiert man ständig neue Projekte an, anstatt sich konsequent auf die begonnenen Enwicklungen zu konzentrieren?
 

18.10.13 18:09

382 Postings, 3734 Tage Vision@karas

Du holst echt druckfrische Geschichten raus. Bravo

 

22.10.13 10:14

382 Postings, 3734 Tage VisionNull Umsatz

Nur Spielerei!  

22.10.13 10:17

382 Postings, 3734 Tage Vision1.000 Stück

Das ist ja mindestens ein Anfang, oder?  

22.10.13 10:29

382 Postings, 3734 Tage VisionWow! Noch 100 Stück

Heute könnte ein Rekordtag werden!!!  

24.10.13 11:54

382 Postings, 3734 Tage VisionHeute 200 Stk. Wow!

09.11.13 10:53

1534 Postings, 2870 Tage jensoseinstieg jetzt?

...der aktionaer rät zum einstieg....

 

11.11.13 06:51

382 Postings, 3734 Tage VisionGeheimtipp Mologen...

man hört von mehreren Leuten, dass Mologen kurz vor dem Sprung nach oben ist.

In wie Weit dies zutreffend ist, bleibt abzuwarten.

Heute könnte die Richtung schon mitbestimmt werden.  

11.11.13 06:57
1

1813 Postings, 5725 Tage gurke24448Welche Leute

Welche Leute sind das. Würde mich mal interessieren. Dann würde ich noch schnell einige Molos kaufen. Wohin soll Mologen denn springen.  

11.11.13 07:21

3283 Postings, 3504 Tage Nordex-SpekulatiusIch erwarte für heute, ...

so nicht nur vertröstet wird eher einen positiven pushenden Newsflow als Negatives. Aber: Es kommt wie es kommt. Abwarten und rechtzeitig (re-)agieren!  

11.11.13 10:23

247 Postings, 5252 Tage karasseit mind. 4 Jahren Kapitalerhöhungen,

angebliches Ziel war jeweils die Position bei den Auslizenzierungsverhandlungen zu verbessern. Heute wieder dieselbe Phrase wie in den letzten Jahren:

"Im Bereich der Kooperationen und Partnerschaften strebt MOLOGEN weiterhin den Abschluss eines Lizenzvertrages für den Produktkandidaten MGN1703 mit einem Partner aus der pharmazeutischen Industrie an"

Mir ist kein Unternehmen bekannt, das öffentlich über einen derartig langen Zeitraum erfolglos eine Auslizensierung verkündet hat.

Zumindest hierin ist Mologen Spitze!

 

11.11.13 10:40

199 Postings, 3438 Tage aggronBiotechunternehmen leben immer von KEs und

dann kommt die Übernahme. Alles eine Frage von Geduld und Geld und guten Studienergebnissen.
Stimmen die Studienergebnisse steigt der Aktienkurs und dann kommen die Aufkäufer.

Karas was ist das Problem ? Wohl die Geduld?

 

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 105   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BVB (Borussia Dortmund)549309
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB