finanzen.net

kann mir jemand nen guten broker zum shorten nenne

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 08.06.07 19:23
eröffnet am: 31.05.07 17:51 von: Kraut Anzahl Beiträge: 31
neuester Beitrag: 08.06.07 19:23 von: Parocorp Leser gesamt: 7592
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2  

31.05.07 17:51
5

1623 Postings, 5646 Tage Krautkann mir jemand nen guten broker zum shorten nenne

bin z.z. bei nordnet aber bei denen kann man lediglich dax sowie einige andere titel shorten. ich hatte eher vor so luftschlösser von fricki zu shorten. kann mir jemand weiterhelfen?

danke und gruß  
Seite: 1 | 2  
5 Postings ausgeblendet.

31.05.07 18:32
2

1623 Postings, 5646 Tage Krautin anderen board, da sind user,

die können jede beliebige und unbekannte aktie shorten. und wenn man selbst weiß, dass ein unternehmen nix wert ist, ist es doch sinnvoller zu shorten, als unten einzusteigen, und auf einen rebound zu spekulieren.

z.b. StarGoldmines oder Star energy, unternehmen die fundamental nix wert sind. StarGold hat noch nichtmal mehr 10.000 Euro in der tasche. sobald die aus fricks depot raus ist, werden die aktien fallen wie ein stein, siehe nfx, morgan creek, de beira usw. ich glaube nicht, dass man hier viel falsch machen kann, oder was denkt ihr?  

31.05.07 18:35
1

13451 Postings, 7261 Tage daxbunnyfrag doch mal in den anderen Boards bei

welchem Broker die ihre Miniaktien shorten, würde mich mal interessieren. Danke

Gruß DB

+++------------~~~~~~~~~~-----------------------~~~~~~~~~~~~~~~~+­+++
Das Bessere ist des Guten Feind!!  

31.05.07 19:01
1

99336 Postings, 7456 Tage Katjuscha@Zwerge, bist du bei Consors?

Ich hab dort noch nie gshortet, aber es ist doch jetzt Overnight-Shorting mit unbegrenzter Laufzeit möglich.

Oder kann Consors den Anleger aus irgendeinem Grund zwingen, sich schnell wieder einzudecken?  

31.05.07 19:16

545 Postings, 4822 Tage ZwergeKatjuscha

Ja ich bin auch bei Consors. Die ganze Zeit musste man am selben Tag seine Position wieder eindecken. Nun ist es Overneigt, aber soweit mir bekannt ist, nicht unbegrenzt.

Heute shorten, morgen Decken, oder liege ich da nicht richtig.

Sonst ist Consors ein perfekter Broker. Active Trader - Push Kurse - Charts - wenn man das ganze Paket hat ist das eine feine Sache.

Aber ich shorte nur ganz selten. Lieber mit dem Handeln, was man hat.
Ist aber bei jedem anders. Die einen so, die anderen anders.


 

31.05.07 19:27

99336 Postings, 7456 Tage Katjuscha@Zwerge, hier mal die Kopie

Soweit ich das versteh, kann man unbegrenzt shorten, aber wenn man länger als einen Tag hält, nimmt Consors automatisch eine Wertpapierleihe für dich auf, und die kostet 40 ?. Das ist der Haken.
Was ich noch nicht verstanden habe, ist, wann Consors automatisch wieder eindecken kann.

 
Angehängte Grafik:
Leerverkäufe-Consors.PNG (verkleinert auf 58%) vergrößern
Leerverkäufe-Consors.PNG

31.05.07 19:28
17

1728 Postings, 6101 Tage StrotzEin gutes Beispiel


wie leicht man beim Shorten drauf gehen kann, ist Primacom... ich glaub es passierte im September 2005:

Eine AdHoc, dass Primacom de facto Pleite sind... dennoch notierten sie bei 1,40?/1,50?

Over Night kam dann die Revision per AdHoc.... und ein 300%ter folgte am nächten Tag - ohne jegliche Chance rechtzeitig zu decken.
Da sind einige beim Deckungsdruck und diesem Hebel mit ihren Depots komplett drauf gegangen.

Wollte ich nur mal zur Information erwähnen....weil Shorten oft unterschätzt wird...
 

31.05.07 19:30
1

44542 Postings, 7199 Tage Slaterseit kurzem kann man bei Consors

auch über Nacht shorten, eine neue Leerverkaufsvereinbarung unterschreiben - fertig  

31.05.07 19:54

99336 Postings, 7456 Tage KatjuschaSlater, aus dieser Vereinbarung ist ja die Kopie

Trotzdem bleiben Fragen offen.  

31.05.07 20:05
1

1623 Postings, 5646 Tage Krautist consors sonst zu empfehlen? weitere kosten?

war eigentlich immer sehr zufrieden mit nordnet, aber ich denke, dass das shorten eine sichere einnahmequelle ist, vorallem bei luftschlössern die von bestimmten personen gepusht werden ;)  

01.06.07 08:28

545 Postings, 4822 Tage ZwergeKraut

Ich bin mit Consors zufrieden, aber kenne nunmal nicht alle anderen, um zu sagen wer nun besser ist. Der Active Trader ist meiner Meinung nach, sehr gut, aber um bei der Wahrheit zu bleiben fallen mir dort zu oft die Pushkurse aus.

Neukunden können 6 Monate lang, zu 6 Euro pro Trade, Traden. (Werbeaktion)

RT Kurse kosten ca 50 Euro im Monat, wenn du aber Star Trader bist (80 Trades im Jahr) bekommst du RT Kurse zu ca 30 Euro.

Du kannst dir doch einfach per Internet mal alle Unterlagen bestellen, und schau es dir doch einfach mal unter www.cortalconsors.de an.

Ich finde auch das nicht immer der Preis stimmen muss, sondern das Preis/Leistung Verhältnis muss stimmen. (Service - Funktion - Angebot)  

01.06.07 08:29

44542 Postings, 7199 Tage Slaterja Consors ist zu empfehlen, die Gebühren sind

zwar knackig, aber die sind seit Jahren im Geschäft und kenn sich aus, dementsprechend ist auch der Kundenservice und die Zuverlässigkeit.

@Katschuscha: Welche Fragen bleiben offen?  

01.06.07 10:28

99336 Postings, 7456 Tage KatjuschaSlater, ich sehe noch nicht durch,

in welchem Fall Consors die leerverkauften Aktien wieder eindecken darf. Sowas steht relativ unverständlich in dieser PDF-Datei. Consors kann in bestimmten Fällen eindecken, und scheinbar nicht nur wenn ein hoher Forderungsaufall droht. Ich hab das noch nicht verstanden.
Kann sich mal jemand dazu äußern?!  

01.06.07 10:40

1268 Postings, 5052 Tage Wubert"Sobald das Wertpapier-Darlehen gekündigt wird,"

"Sobald das Wertpapier-Darlehen gekündigt wird,..."

Wer hat die Entscheidungsgewalt, das Wertpapier-Darlehen zu kündigen?

Hier dürfte die Antwort liegen: Sobald das Wertpapier-Darlehen gekündigt wird - und der Kunde nicht von sich aus die Leerverkaufspostition schließt - darf Consors die Zwangsdeckung vornehmen.  Das "bestens" darin ist auch nicht ohne... v.a. bei Aktien, wie sie Kraut vorschweben.  

01.06.07 10:47
2

1339 Postings, 7590 Tage Eddiesteht doch unter FAQ

wenn der Wert steigt, steigt auch die erforderliche Margin-Anforderung, so daß der Shortseller Cash auf's Guthabenkonto nachschießen muß oder aber Consors zieht die Reißleine und führt einen automatischen Eindeckungskauf durch.

https://www.cortalconsors.de/euroWebDe/...ayout-h100.Inhalt.Header#22

09. Wie erfolgt die Disposition einer Leerverkauf-Order?Der frei verfügbare Betrag bei Anlage einer Leerverkauf-Order muss größer sein, als die so genannte Margin-Anforderung für den Leerverkauf.

Die Margin-Anforderung pro Leerverkauf hängt von der Risikoklasse der Aktie ab, die Sie handeln möchten. Besitzt die gewünschte Aktie beispielsweise die Risikoklasse 3 oder 4 wird diese i.d.R. mit 60% beliehen.

Die ?restlichen? 40% benötigen Sie als so genannte Margin in Ihrem ?verfügbaren Betrag?. Diesen können Sie im Konto-/Depotzugang und ActiveTrader (ab Version 4.x) abfragen. Die Risikoklasse der Aktie erfahren Sie auf Nachfrage jederzeit von Ihrem Betreuungsteam.

Zur Veranschaulichung ein Beispiel:

Konto-Guthaben aktuell 4.000 Euro  
Depotbestand 0 Euro  
Beleihungswert 0 Euro  
Verfügbarer Betrag 4.000 Euro (= Konto-Guthaben + Beleihungswert)


Sie möchten nun einen Leerverkauf in XY AG erteilen (Beleihung 60% / Margin 40%) im Volumen von 10.000 Euro.

Dazu benötigen Sie einen verfügbaren Betrag von 4.000 Euro (10.000 Euro Volumen * 40% Margin-Anforderung).

Diese Voraussetzung ist erfüllt ? die Order kann erteilt werden. Sobald die Leerverkaufs-Order erteilt wurde, aber noch nicht ausgeführt ist, sieht das Beispiel wie folgt aus:

Konto-Guthaben aktuell 4.000 Euro  
Depotbestand 0 Euro  
Beleihungswert - 4.000 Euro  
Verfügbarer Betrag 0 Euro (= Konto-Guthaben + Beleihungswert)


Sobald es zur Ausführung der Order kommt und diese abgerechnet wird, ergibt sich folgende Konstellation:

Konto-Guthaben neu 14.000 Euro  
Depotbestand - 10.000 Euro  
Beleihungswert - 14.000 Euro  
Verfügbarer Betrag 0 Euro (= Konto-Guthaben + Beleihungswert)


Bitte beachten Sie: Das neue Konto-Guthaben von 14.000 Euro ist nach der Orderausführung für weitere Verfügungen solange gesperrt, bis die Leerverkaufs-Position wieder geschlossen wurde.
 

01.06.07 11:00

99336 Postings, 7456 Tage KatjuschaDanke Eddie. Jetzt ist der Groschen gefallen. :)

01.06.07 11:44

44542 Postings, 7199 Tage Slatergenau Eddie

ist eben immer so bei Leerverkäufen. Da das Verlustrisiko unbegrenzt hoch ist, kann, wenn die Aktien steigt wie Hulle, die Bank Margin Nachschuß fordern.  

02.06.07 11:50

44542 Postings, 7199 Tage Slaterund im Herbst kommt die Zeit, mal so

richtig zu shorten  

02.06.07 12:00

10680 Postings, 7629 Tage estrichWas redet ihr denn da von Consors?!?

Die haben mein Vertrauen ein für alle mal verspielt!

Schaut euch mal cmc markets an: http://www.cmcmarkets.de/

Man kann nicht alles shorten, aber die großen Werte schon, auch hier gibt es Konditionen, die den automatischen Rückkauf der Shorts in Gang setzen. Infos bitte selber suchen, da ich (noch?) kein Kunde dort bin.  

02.06.07 12:16

44542 Postings, 7199 Tage Slaterestrich, das ist jetzt ein Witz, oder?

ich kenne keinen, wirklich keinen, der langfristig bei CMC Geld verdient, sollte einer doch mal vorne liegen, wird ihm das Handeln verboten!  Deren Geschäftsmodell ist darauf aufgebaut, dass der Kunde verliert, da sie gegen den Kunden spielen. Als Market Maker hedgen die fast nichts. Ergo => muß der Kunde verlieren.  Das ist beim klassischen Onlinebroker nicht so, der leitet die Orders nur durch.

 

02.06.07 12:23

10680 Postings, 7629 Tage estrichNee, nur eine Alternative

ich kenn die Bank auch nicht als Kunde, wie gesagt. Habe aber neulich auf einer Börsenmesse einige Zeit an deren Stand verbracht. Also ich verbürge mich keinesfalls für cmc. Was Du schreibst ist mir nicht bekannt.

Grundsätzlich gilt aber: Knock Outs, Optionsscheine, Leerverkauf, und was es  da sonst noch für Modelle gibt, die von speziellen Banken emittiert (die Societe Generale ist da ja auch sehr kreativ) werden sind sehr tückisch für den Kunden, denn die Bank möchte ja nur eins und die kennen sich meist besser aus.  

02.06.07 12:29

44542 Postings, 7199 Tage Slaterwenn Du die Emittenten ansprichst, gebe

ich Dir Recht. Deswegen meide ich auch Optionsscheine, knock outs, wave mini Futures.

Klassisch Aktien und fertig und warum nicht mal shorten  

04.06.07 21:15

44542 Postings, 7199 Tage Slaterim Herbst, werden viele die Möglichkeit suchen

overnight zu shorten, aber nicht bei CMC (da ist man gleich verbrannt, weil die Margin zu gering ist)  

08.06.07 18:57

10680 Postings, 7629 Tage estrichJetzt ist mir das

Spielzeug von der Societe Generale wieder eingefallen, click options, wer die Achterbahn liebt:
http://www.clickoptions.com/
aber ich möchte unbedingt auf Slaters Posting Nr. 26 verweisen.  

08.06.07 19:23

13786 Postings, 7615 Tage Parocorpwir brauchen zwei threads

einen für das consors thema, weil nur bedingt interessant.

und einen fürs shorten. das ist überaus spannend. aber warum nicht interactivebrokers?

grüsse
 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Plug Power Inc.A1JA81
BayerBAY001
Wirecard AG747206
NikolaA2P4A9
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914