finanzen.net

Altmaier hat Angst dass die Energiewende klappt

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 31.12.13 16:10
eröffnet am: 26.12.13 10:52 von: Quallos Anzahl Beiträge: 21
neuester Beitrag: 31.12.13 16:10 von: Birnbeisser Leser gesamt: 2396
davon Heute: 2
bewertet mit 8 Sternen

26.12.13 10:52
8

95 Postings, 2461 Tage QuallosAltmaier hat Angst dass die Energiewende klappt

und er hat Angst dass die Energiewende schnell klappt.

Wenn das mal nicht entlarvend ist?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...dniveau-a-919120.html

"... Rasanter Ausbau besorgt Altmaier

Windenergie an Land gilt als günstigste Form der erneuerbaren Energien mit dem geringsten Subventionsbedarf. Sie deckt knapp acht Prozent des Stromverbrauchs. Allerdings hatte es im Zuge der von Umweltminister Peter Altmaier (CDU) geplanten Strompreisbremse Debatten über die garantierten Abnahmepreise gegeben. An windreichen Standorten gelten die Anlagen mittlerweile als überfördert, selbst die Grünen fassen hier Kürzungen ins Auge.

ANZEIGE
Andererseits haben besonders die Binnenländer ehrgeizige Ausbauziele ins Auge gefasst. Dies wiederum macht Umweltminister Altmaier Sorgen, weil das Ziel von rund 40 Prozent Ökostrom bis 2020 anhand der Länderziele deutlich übertroffen und die Energiewende dann noch teurer würde: ...."

Ich glaub, es gibt nichts besseres als die Energiewende, um die Lügen der Politiker zu entlarven! Wie kann man besorgt sein dass die Energiewende klappt und schnell durchgeführt wird? Was stimmt mit Altmaier nicht? Ihm scheint Deutschland und der Wille des deutschen Volkes ja völlig am Arsch vorbeizugehen..... Armer Herr Altmaier!  

26.12.13 10:57
4

95 Postings, 2461 Tage QuallosDie Kosten eines Atomkraftwerks explodieren sogar

nach Stillegung noch weiter....
Windanlagen und Solarzellen sind nicht verstrahlt, da kann man nach Ende der Laufzeit wieder Rohrstoffe recyclen, aber beim Atomkraftwerk will man nichtmals mehr den Bauschutt haben.......

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/...622/did=12484664/1y4wbqf/

Stillgelegtes AKW Obrigheim  Buchen will keinen Bauschutt aus Atomkraftwerk

Die Stadt Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) will keinen Bauschutt aus dem stillgelegten Kernkraftwerk Obrigheim auf ihrer Deponie. Gestern Abend haben die Gemeindevertreter einstimmig die Anlieferung abgelehnt. Der Schutt könnte aber trotzdem kommen.

Rund 2.000 Tonnen Bauschutt aus dem stillgelegten Kernkraftwerk Obrigheim sollen bis zum Jahr 2020 nach Buchen geliefert werden. Es ist Material, das offiziell als unbedenklich gilt, weil eine mögliche radioaktive Belastung nicht gegeben ist oder unter den Grenzwerten sein soll.............  

27.12.13 08:21
3

95 Postings, 2461 Tage QuallosEin Viertel Strom aus Wind und Co!

Wie kann jemanden die Energiewende zu schnell gehen, tut mir leid, aber Kohle und Atom und Öl werden schneller überflüssig werden als wir denken, nur leider versucht unsere Regierung unser Land auszubremsen damit wir den Vorsprung verlieren, eventuell werden unsere Politiker ja von Personen aus dem Ausland beraten, die vielleicht nicht wollen dass es Deutschland als erstes schafft von Atomenergie, Kohle, Erdgas und Öl wegzukommen?

Fakt ist aber , schon 25% aus Erneuerbaren und 100% sind bis 2020/2030 locker möglich, die Politiker verschweigen uns das!


http://www.klimaretter.info/energie/nachricht/...trom-aus-wind-und-co

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 16:30 Uhr
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail
Ein Viertel Strom aus Wind und Co.

2013 ist der regenertaive Anteil von Sonne, Wind und Co. an der Stromversorgung auf einen Rekordwert gestiegen. Nach Auswertungen von Daten der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen durch das Institut Agora kamen demnach 24,7 Prozent des in Deutschland verbrauchten Stroms aus den Erneuerbaren - knapp jede vierte verbrauchte Kilowattstunde. Das ist ein Wachstum von 1,1 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr: "Sonne, Wasser oder Wind können auch langfristig nicht mehr als 4 Prozent unseres Strombedarfs decken", hatte 1994 die damalige Bundesumweltministerin Angela Merkel (CDU) erklärt. Hoffentlich irrt die Frau nicht an anderen Stellen im politischen Geschäft ebenso fatal.  

27.12.13 09:58
2

95 Postings, 2461 Tage QuallosNachhall aus Fukushima erreicht die USA

http://german.ruvr.ru/2013_12_25/...ushima-hat-die-USA-erreicht-5388/

25 Dezember, 15:38
Nachhall aus Fukushima erreicht die USA


Das Atomkraftwerk Fukushima 1 beunruhigt die Weltöffentlichkeit auch fast drei Jahre nach der Havarie. In diesen Tagen war es wegen starker Niederschläge dort zu einem neuen Durchsickern von radioaktiv verseuchtem Wasser jenseits des Schutzdammes gekommen. Den Worten der Atomkraftwerksbetreiber, dass diese Verschmutzung nicht ins Meer gelange, glauben die Menschen immer weniger. Indessen schreibt die amerikanische Zeitung ?The Cape Cod Times?, die Giftstoffemissionen des Atomkraftwerkes würden sich der Westküste der USA nähern. 70 Seeleute vom US-Flugzeugträger ?Ronald Reagan?, der nach der Havarie an den Rettungsarbeiten teilgenommen hatte, haben jetzt eine Klage gegen Tepco, den Betreiber des Atomkraftwerks Fukushima 1, eingereicht. Sie behaupten, diese Firma hätte die Besatzung nicht über alle Risiken informiert, mit denen sie sich konfrontiert sehen konnte.

Der Flugzeugträger stand einen Monat lang 10 Meilen gegenüber dem Atomkraftwerk auf offenem Meer im Gebiet radioaktiver Emissionen. Seine Besatzung nutzte entsalztes Meerwasser, auch für die Zubereitung der Speisen. Das führte zu onkologischen Erkrankungen und sogar zu Blindheit. Selbst in anderen Meeresgebieten können Meeresprodukte und Fische, die in radioaktiv verschmutzten Meeresströmen gefangen wurden, für den Menschen gefährlich sein, erläutert der Vorsitzende des Staatsduma-Ausschusses für Naturressourcen Maxim Schingarkin:

?So sind die Strömungen des Weltozeans eben, dass die Fanggebiete von Meeresprodukten an der Nordwestküste der USA mit größerer Wahrscheinlichkeit Radionuklide enthalten werden als das Ochotskische Meer, das wesentlich näher an Japan gelegen ist. Die Hauptgefahr für die Menschheit sind gerade diese Produkte, die massenhaft auf den Tisch der Bewohner des Planeten gelangen können.?

Die radioaktiv verseuchten Fische konnten egal wohin schwimmen. Deshalb kann das Fischfanggewerbe jetzt in keinem Gebiet absolut sicher sein. Den ganzen Fang auf den Gehalt radioaktiver Stoffe zu prüfen, ist unmöglich, ebenso kann allerorts kein Fischfangverbot verkündet werden.

Was die Verschmutzung der Atmosphäre betrifft, so hatten die Radionuklide vom japanischen AKW Fukushima 1 schon acht Tage nach der Havarie Kalifornien und Mexiko erreicht. Russland sei abseits geblieben, bemerkt Maxim Schingarkin.

Nach Tschernobyl waren Jahre erforderlich, um genaue Schlussfolgerungen über das Ausmaß der radioaktiven Verseuchung zu ziehen. Was Fukushima betrifft, so scheint die Situation ähnlich zu sein, meint der Co-Vorsitzende der internationalen ökologischen Gruppe ?Ekosaschtischta? (Umweltschutz), Wladimir Sliwjak, und fährt fort:
Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/2013_12_25/...ushima-hat-die-USA-erreicht-5388/
 

27.12.13 10:04
2

176812 Postings, 6927 Tage GrinchWer sempert so spät durch Nacht und

Wind? Ein Hirni ists das sieht jedes Kind!  

27.12.13 10:10
2

95 Postings, 2461 Tage Quallos70 US-Soldaten von Fukuhsima verstrahlt

ZDF und ARD erzählen und das nicht, warum?
Außerdem klar, Merkel hätte nach der Laufzeitverlängerung niemals die Atomkraftwerke wieder zurückgenommen(Leider laufen die noch viel zu lange) wenn das in Fukuhsima nicht schlimmer wäre als uns unsere Medien sagen!

http://www.ibtimes.com/...fter-fukushima-contamination-photos-1519170


USS Ronald Reagan Crew Members Sick With Cancer Three Years After Fukushima Contamination

By David Kashi
on December 24 2013 6:50 AM



Nearly three years after the destruction of Japan?s Fukushima Daiichi nuclear power plant, at least 70 U.S. Navy sailors who participated in relief efforts after the accident have been suffering from radiation sickness and even cancer as the crew of the USS Ronald Reagan was exposed to fallout.
ADVERTISEMENT

?I was standing on the flight deck, and we felt this warm gust of air, and, suddenly, it was snowing,? sailor Lindsay Cooper told the New York Post in an interview published Monday. The metallic-tasting snow was caused by the freezing Pacific air that mixed with the radioactive fallout from the Fukushima power plant that was wrecked in the March 2011 earthquake and tsunami.

Fukushima was the world's worst nuclear disaster since the meltdown of the Chernobyl nuclear reactor in Ukraine in 1986. Japanese utility crews are still struggling to contain radioactive water leaking from the plant into the Pacific Ocean. It has been estimated that some 300 tons of toxic water enter the ocean each day.

?We joked about it: ?Hey, it?s radioactive snow!? ? Cooper said. ?I took pictures and video.?



 

27.12.13 10:29
1

12120 Postings, 3817 Tage sleepless13Lobbyist Altmaier ist schon lange überfällig.

27.12.13 10:36

95 Postings, 2461 Tage QuallosOb Rösler bald Direktor eines Atomkraftwerks wird?

Verdient hat er sich das!  Oder Direktor eines Kohlekraftwerks!  

27.12.13 10:51
1

12120 Postings, 3817 Tage sleepless13Rösler mit Altmaier einsperren.

27.12.13 11:01

95 Postings, 2461 Tage QuallosWarum wollten uns Rösler und Altmaier

so lange abhängig von ausländischem Erdöl, Erdgas, Kohle oder Uran machen?

Warum geht denen die Energiewende zu schnell?


Die Kosten sind nicht das Problem, da hätten die beiden doch die Mehrwertsteuer auf Strom von 19% auf 7% z.B. senken können!

Also die Stromkosten sind nur ein vorgeschobenes Argument von Altmaier, Merkel und Rösler gewesen! Denn mit dem Senken der Mehrwertsteuer hätten sie das Problem gelöst und die Energiewende nicht gefährdet!

 

27.12.13 12:03

95 Postings, 2461 Tage QuallosDie Windbranche boomt wieder!

wollten deshalb AtomRösler und KohleAltmaier die Windenergie letztes Jahr ausbremsen, nur blöd dass der Bundesrat das abgeschmettert hat und jetzt haben wir die Energiewende, die Altmaier , Merkel und Rösler offensichtlich so fürchten.....

http://www.ingenieur.de/Fachbereiche/Windenergie/...-Boom-zehn-Jahren

13.12.2013, 14:08 Uhr | 0 |
Zusatzleistung von 2,5 Gigawatt Windenergie erlebte 2013 stärksten Boom seit zehn Jahren

2013 war ein Rekordjahr für Windkraftanlagen in Deutschland: Allein auf dem Land entstanden neue Anlagen, die zusammen eine Leistung von 2,5 Gigawatt erreichen. Auch die Kapazität der Windparks im Meer hat sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.  
 

27.12.13 12:26
2

95 Postings, 2461 Tage QuallosSolarenergie boomt auch wieder

Ob Merkel, Altmaier und Rösler jetzt verärgert sind dass die Energiewende nicht aufzuhalten ist?

http://www.dw.de/weltweiter-solarboom-mit-deutscher-technik/a-16376103

Weltweiter Solarboom mit deutscher Technik?

Experten erwarten einen globalen Boom der Photovoltaik. Technologieführer Deutschland könnte von dieser Entwicklung mit dem Export modernster Modulfabriken profitieren.  

27.12.13 14:31

5532 Postings, 2861 Tage newage7Zwei Fragen die Alle angehen:

Warum wurden Atomkraftwerke erfunden und gebaut?

Technologien für Wind- und Wasserkraft gab es schon vor mehr als 100 Jahren!

Hätte man auf Atomkraft verzichtet, gäbe es kein Tschernobyl oder Fukushima.
Auch die vielen Menschen die wegen Atomkraft erkrankt/gestorben sind hätten/würden nicht zu leiden brauchen.
Nagasaki und Hiroshima hätte es auch nicht gegeben.
Auch keine Probleme mit der Brennelemente Entsorgung, bzw. Entsorgung stillgelegter AKW's.

2. Frage:
Warum hat ein Genie wie Albert Einstein so eine global wirkende, todbringende Erfindung für die deutsche Wissenschaft getätigt?!  

27.12.13 14:33
1

33758 Postings, 3615 Tage NokturnalVersuchs mal mit vernünftigen Nachdenken.....

#13 hätte auch von einer 12 Jährigen sein können.  

27.12.13 14:35

5532 Postings, 2861 Tage newage7#14 die Antwort auf #13 von einer 5 Jährigen.

27.12.13 15:27
1

24619 Postings, 7076 Tage Tony Ford@newage...

ist halt wie mit allen Dingen wie z.B. Sprengstoff, Schwarzpulver, usw.

Ohne Sprengstoff wäre z.B. der Bergbau wesentlich ineffizienter, doch wird es eben an anderer Stelle leider zu falschen Zwecken missbraucht.



 

27.12.13 16:29

5532 Postings, 2861 Tage newage7@ Tony Ford

Sprengstoff, Schwarzpulver, etc. Ok!
Da ist auch keine ewig anhaltende, tödliche Strahlung vorhanden!

Außerdem, wie würde eine umfassende Kostenrechnung unter Einbeziehung aller Faktoren (auch realistische Entsorgungskosten) aussehen?
Ich denke man wollte eine letztlich weitgehend sinnlose, wissenschaftliche Forschungsarbeit vermarkten. Wider besseres Wissen!

Und wer sagt, dass Hiroshima und Nagasaki keine Menschenversuche waren?
Schwarz-Rot-Goldland, bzw. damals Rot-Weiss-Schwarzland traue ich jegliche denkbare Menschenverachtung und Gewalt zu.

Ein Nachfolge-Gau wie Tschernobyl/Fukushima ist nur eine Frage der Zeit. Hoffentlich trifft es dann auch mal Schwarz-Rot-Goldland.  

29.12.13 11:51
2

10 Postings, 2456 Tage AtomiumdreckLöschung


Moderation
Moderator: nb
Zeitpunkt: 30.12.13 10:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID.

 

 

29.12.13 19:32
3

10 Postings, 2456 Tage FukuschimaLöschung


Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 31.12.13 14:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID.

 

 

31.12.13 11:01

73 Postings, 2456 Tage BirnbeisserHerr Sigmar Gabriel dann bitte die

Energiewende nicht ausbremen, wie es Herr Altmaier und Herr Rösler getan hatten!
Kosten sind kein Argument zum Ausbremsen der Energiewende, denn man könnte die Mehrwertsteuer auf Strom senken!

Herr Gabriel, warum sollte die Energiewende nicht gelingen? Es sei denn sie bremen wie Ihre Vorgänger, ansonsten gelingt sie!  Neustart ist wahrlich falsches Wort bei 25% Erneuerbaren im Energiemix!  Hier gehts eher um den Endspurt!

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...ern-im-vorteil-12730491.html


Sigmar Gabriel ?Gelingt die Energiewende, sind wir gegenüber anderen Ländern im Vorteil?

29.12.2013 ·  Der neue Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel geht hart mit der Vorgänger-Regierung ins Gericht. Die Energiewende brauche einen ?Neustart?: ?Da herrscht zum Teil Anarchie.?
 

31.12.13 16:10

73 Postings, 2456 Tage BirnbeisserWenn Sigmar Gabriel die Energiewende versaut

dann ist seine politische Laufbahn aber schnell zu ende!

Siehe Röttgen, Rösler und Altmaier.....


Vielleicht hat Gabriel so viel Grips im Kopf dass er versteht, dass die Kosten für die Energiewende sein müssen um später keine Kosten mehr zu haben.

Denn Uran, Kohle aus China, Erdöl oder Erdgas müssen wir teuer aus dem Ausland von russichen Erdgasmilliardären und Putins Gazprom kaufen, mit Erdöl machen wir reiche Ölscheichs noch reicher auf unsere Kosten und Uran müssen wir teuer von ausländischen Uranfirmen kaufen.

Sigmar Gabriel bräuchte einfach die Mehrwertsteuer auf Energie senken und schon wäre Energie erstmal "bezahlbar" (dies schöne Wort wurde ja erfunden um die Energiewende zu verlangsamen), bis wir dann mit Sonne und Wind sowieso die günstigste Energie hätten.

Dann würde unser Geld nicht mehr an russiche Milliardäre, stinkreiche Ölscheichs, oder an ausländische Urankonzerne fließen, die dann mit Militär ihre Uranminen in Afrika schützen müssen, was ja alles Geld ohne Ende kostet!  Hat das Sigmar Gabriel auch auf dem Schirm?  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
GRENKE AGA161N3
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
NVIDIA Corp.918422
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
XiaomiA2JNY1
NikolaA2P4A9
BYD Co. Ltd.A0M4W9