finanzen.net

Gazprom 903276

Seite 1 von 2128
neuester Beitrag: 21.10.20 20:03
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 53190
neuester Beitrag: 21.10.20 20:03 von: DocMaxiFritz Leser gesamt: 10939382
davon Heute: 6106
bewertet mit 115 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2126 | 2127 | 2128 | 2128   

09.12.07 12:08
115

981 Postings, 5225 Tage a.z.Gazprom 903276

hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2126 | 2127 | 2128 | 2128   
53164 Postings ausgeblendet.

21.10.20 12:23
1

8289 Postings, 1489 Tage raider7Und dass Dänemark

und dass Dänemark nun so schnell grüne licht gegeben hat für die NS2 ist auch ungewöhnlich..

Dänemark hat die NS2 doch  so stark bekämpf wie kein anderer.!?

Dann dieser schnelle Wandel des Vasallen entgegen allen vorstellungen.!?

Also ich meine dass Dänemark kein Gas mehr fördern wird in der Nordsee..  

21.10.20 12:33
1

924 Postings, 3154 Tage Sokooo#Raider007

Das dänische Tyra-Feld in der Nordsee stellt ab dieser Woche seine Förderung von Gas und Öl ein, berichtet die Zeitung „Ingeniøren“. Die Bohrplattformen 225 Kilometer westlich von Esbjerg sollen über die kommenden drei Jahre renoviert werden. Das Tyra-Feld liefert zurzeit 90 Prozent des Naturgases, das am dänischen Markt verbraucht wird.

Die dänische Versorgung soll in der Zwischenzeit durch Gas aus Deutschland ersetzt werden. Laut Claus Møller Petersen vom Energieversorger Energinet bedeutet die Umstellung nicht unbedingt, dass die Verbraucherpreise für Gas steigen. Nur im Falle eines harten, kalten Winters sei mit Preisanstiegen zu rechnen.

Dem dänischen Staat gehen dagegen vorübergehend jährliche Steuereinnahmen in Höhe von mindestens 10 Milliarden Kronen verloren, schrieb „Der Nordschleswiger“ früher. Die voraussichtlich 22,3 Milliarden Kronen teure Renovierung der Plattformen, die zwei Drittel Gas und ein Drittel Öl fördern, wurde notwendig, weil sie wegen der Ausbeutung der Rohstoffe im Untergrund über die Jahre um 5 Meter absackten und damit von Wellen getroffen werden könnten.

Weißt du was deine größtes Problem ist, du kannst nicht richtig lesen. Rate dir zu einen VHS - Kurs...

 

21.10.20 12:48

7192 Postings, 1328 Tage USBDriverErdgaspreis wird weiter steigen

https://finance.yahoo.com/news/...price-forecast-rally-150806910.html

If we can break above the $3.00 level, the market is very likely to go much higher, perhaps reaching towards the $3.25 level next. After all, this market does tend to rally this time year every year, and as long as we have a ?real winter? in the United States, it is very likely that we have further demand. Beyond that, we have seen a lot of bankruptcies during the year, as natural gas has been oversupplied for some time.  

21.10.20 13:07

8289 Postings, 1489 Tage raider7hi Sokooolein

dir würde ich zutrauen sowas Idiotisches zu tun..

anstatt eine Plattformen nach der anderen zu Renovieren würdest du alle zusammen stoppen,, damit du dann der NS2 grünes Licht geben musst.

Und hättest die USA im stich gelassen++++++ den Feind in die Hände gespielt.!?

Ich hingegen würde "eine nach der anderen" Sanieren..

das ist der Grosse Unterschied von uns beiden +++++ deshalb ich ein Gewinner bin  

21.10.20 13:21

7192 Postings, 1328 Tage USBDriverIn Holland ist der Erdgaspreis über 5

Bis Ende des Jahres kann der Erdgaspreis zwischen 6 und 7 pendeln. Das freut mich. Der Rest ergibt sich.  

21.10.20 13:22

924 Postings, 3154 Tage Sokooo#Raider007

Bei dir macht es einfach keinen Sinn mehr....

Du hast doch keine Ahnung über Arbeitsabläufe/ Kostenrechnung usw., einfach irgend etwas erfinden.

Du und " Gewinner "...wie weit bist du denn schon wieder im Minus ? Loser

Hoffnungslos...  

21.10.20 13:23
1

233 Postings, 1043 Tage Double-Check@sokooo, #53167

Danke für die Präzisierung. Aber sie hat nichts genützt.
Tröste Dich, schon die Götter haben vergeblich gegen die Dummheit gekämpft.  

21.10.20 13:30
1

8289 Postings, 1489 Tage raider7Und Natürlich

schreibt Dänemark dass sie Renovieren+++++ wollen was sollen sie sonst schreiben..

etwa,, wir haben nix mehr (was ja die wahrheit wäre) dann aber wäre Aktienkurs von Gazprom explodiert.!?

alles und auch das kleinste wird genommen um Gazprom zu "schädigen" auf irgend welcher weise.!?

Zb, wir fördern irgend wann wieder.!?

Allein das hat der Gas-Markt aufgenommen als würden sie tatsächlich wieder mal anfangen,, andernfalls wäre der Gazpromaktienkurs stramm nach oben gegangen..

https://www.nordschleswiger.dk/de/...nische-gasfoerderung-eingestellt

 

21.10.20 13:51

7192 Postings, 1328 Tage USBDriverOhne jetzt Partei für Jemanden zu ergreifen

Wenn das Feld nicht leer wäre, frage ich mich, warum Gazprom dann in Dänemark an einer Ausschreibung für Gasfelder in der EU bei England, Niederlande und Dänemark für neue Felder teilnehmen durfte, die aber alle doch nicht erschlossen wurden. Also Niemand ist dort tätig. Vielleicht sind die Felder zu klein und es rechnet sich nicht?  

21.10.20 14:24
3

233 Postings, 1043 Tage Double-Check@USBDriver

Die Erschließung von Gasfeldern in Europa braucht Gazprom wirklich nicht. Es hat davon reichlischst. Ob sich ein Gasfeld für die Europäer rechnet,  ist vom, bis vor kurzem niedrigen, Gaspreis abhängig. Außerdem ist es aktuell politisch nicht opportune in fossile Energieträger zu investieren.
Grundsätzlich bin ich ja bei Euch: der Bedarf für Gas wird in Europa spätesten in 2022 spürbar steigen. Dabei wünsche ich mir aber an dieser Stelle ein einigermaßen sachliches Forum und kein manipulatives Krackelen. Diese Art von Diarrhö braucht kein Mensch.
 

21.10.20 14:49

8289 Postings, 1489 Tage raider7Fakt ist Double-Check

Dänemark hat (all) seine Gas-Förderplattformen geschlossen..

Und fördern seit 1 Jahr nix mehr

Ist dabei den USA Sanktionen in den Rücken gefallen.

Hat dabei Gazprom in die Karten gespielt.

Und da sie geschrieben haben dass geschlossen wurde wegen ((( Reparaturen )))  sind diese aussagen nicht glaubwürdig..

Denn hätten Reparaturen angestanden+++++  hätte sie gewiss nicht ALLES GESCHLOSSEN  

21.10.20 15:13

4 Postings, 28 Tage ArturG07Es passt hier vielleicht nicht 100% ins Bild

aber wisst ihr um die Unterschiede zwischen NYMEX Erdgas Rolling, der Ariva Rohstoffe Indikation und dem Natural Gas total Return Subindex? Danke für die Aufklärung, und in dem Zusammenhang wieso an manchen Stellen im zweistelligen Prozentbereich steigen und andere nahezu konstant bleiben?  

21.10.20 15:27

8289 Postings, 1489 Tage raider7Neue Sanktionen

sind nicht gegen die NS2 + auch auch nicht gegen die Akademik + Mukran

https://translate.google.com/...9,15700262,15700265,15700271,15700283

Was bedeutet dass der Westen dieses NS2 Gas jetzt braucht+++++ könnte was mit dem Klimakillergas LNG zu tun haben...

Dann noch den Klimawandel im Rücken..

So verwundbar war der Westen noch nie.!?  

21.10.20 16:47
4

7192 Postings, 1328 Tage USBDriver@Artur Unterschied

Der Unterschied ist, dass Ariva Rohstoffe den Wert in ausländischer Währung nur in Euro umrechnet.

Ein Subindex ist ein untergeordneter Index. Den kann jeder Anbieter gründen. Bei deinem Natural Gas total Return Subindex bedeutet dies, dass er immer im rollen der monatlichen Futurspreise des aktuellen Monats widerspiegelt und dazu Wert des Tagesgeldsatzes der jeweiligen Notenbank des entsprechenden Landes berücksichtigt.  

21.10.20 17:11
1

4 Postings, 28 Tage ArturG07Besten Dank!

21.10.20 17:34

173 Postings, 143 Tage waswiewoLöschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 21.10.20 19:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - themenfremd

 

 

21.10.20 17:47
1

262 Postings, 130 Tage SousSherpaGaspreis

Es gibt nicht den einen "Gaspreis", sondern eine Preiskurve der gehandelten Futures jeweils an verschiedenen Handelsbörsen. Die verschiedenen Indexe und Subindex beziehen sich nicht immer automatisch auf den nächsten Monatsfuture, sondern können z.B. auch spätere Futuremonate als Basiswert nehmen oder auch mehre. Die genaue Berechnung des aktuellen Tagesindexwertes ist oft relativ komplex,  z.B. auf Basis der Vortages-Settelmentpreises und des aktuellen Gas-Trading Days. In der Rollover-Zeit wird es dann noch komplexer, da dann über mehrere Tage prozentual-anteilig der Index auf den neuen Future rollt. Hinzu kommen dann noch "heimliche" Sonderankündigungen, wie plötzlich geänderte Rolloverzeiten, wie jüngst im Frühjahr, als der WTI ins negative (-40$) kollabiert ist und man sehen konnte wie im künstlich aufgeblähte US Handelsmarkt (Stichwort: USO ETF) der Schwanz mit dem Hund gewedelt hat.  

Hier ein paar relevante Links:

Die Marktdaten der europäischen Hubs finden sich hier auf der EEX:
https://www.powernext.com/futures-market-data
Neu dazu gekommen ist der deutsche Trading Hub Europe an der EEX
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2103#jumppos52589
US Henry Hub NatGas Futures
https://www.cmegroup.com/trading/energy/natural-gas/natural-gas.html
Und speziell für Gazprom, die Gazprom ESP
http://www.gazpromexport.ru/en/esp/sales/
mit dem ESPGazEX index
http://www.gazpromexport.ru/en/esp/espgazex/
 

21.10.20 18:01
1

173 Postings, 143 Tage waswiewoihr könnt löschen so viel ihr wollt

die Wahrheit kommt trotzdem ans Licht  

21.10.20 18:07
3

262 Postings, 130 Tage SousSherpaNS2 und kein Ende

Naftogaz CEO Andriy Kobolev: "Naftogaz will continue to work closely with its partners in Washington, Brussels, Berlin and other regions to prevent the completion of Nord Stream 2...The game is not over yet. The Russians will try to create their own technical capacity to finish the pipeline. We are currently discussing -- also here -- to see how to make sure that that project is actually dead"
https://www.spglobal.com/platts/en/...ule-after-new-us-sanctions-move

Darf man erfahren, wer diese "Partner" im politischen Berlin sind?
Letzendlich braucht Deutschland das Gas direkt und es gibt keinerlei Grund dafür, dass deutsche Volksvertreter wollen, dass Deutschland die Kosten für einen wirtschaftlich unsinnigen und dazu auch noch umweltschädlichen Umweg über die viel längeren und technisch maroden Transportleitungen der Ukraine bezahlt.

Gazprom?s gas exports to Germany rise 7.3% on year since Oct 1
http://www.1prime.biz/news/oil_gas/...F-4811-87C6-2748C5D47112%7D.uif

Warum wollen also gewählte deutsche Politiker, dass gezielt Deutschland und EU Firmen ein großer wirtschaftlicher Schaden zu Gunsten der USA und Ukraine entsteht?

"any sanctions threats targeted at Nord Stream 2 affected "a large group of Western contractors and investors...If imposed, they could directly hit more than 120 companies from more than 12 European countries"  

21.10.20 18:46
4

201 Postings, 815 Tage DidlmausGazprom-Lieferungen nach Deutschland

Gazprom-Lieferungen im August, September und Oktober nach  Deutschland überschreiten Kennziffern 2019

17:28/ 21.10.2020

Die Lieferungen des russischen Gaskonzerns Gazprom nach Deutschland haben im August, September und in den ersten 20 Oktober-Tagen das Volumen im gleichen Vorjahreszeitraum überschritten. Das folgt aus einer Pressemitteilung des russischen Energieriesen.

Wie es weiter heißt, hat am Mittwoch eine Videokonferenz zwischen dem Gazprom- Chef Alexej Miller und dem Vorstandsvorsitzenden der deutschen VNG AG Ulf Heitmüller stattgefunden. „Die Seiten diskutierten aktuelle Fragen der Zusammenarbeit. Es wurde darauf verwiesen, dass die von Gazprom im August, September und in den ersten 20 Oktober-Tagen nach Deutschland gelieferten Gasmengen die Kennziffern im gleichen Zeitraum 2019 um 30,1 Prozent, 6,4 Prozent bzw. 7,3 Prozent überschritten haben“, heißt es.

Miller und Heitmüller hätten unter anderem die gemeinsame Arbeit der Unternehmen am Projekt zur Errichtung des unterirdischen Gasspeichers (UGS) „Jemgum“ im Nordwesten Deutschlands besprochen. Im August dieses Jahres wurde der Bau des UGS abgeschlossen. Der Speicher erreichte eine Projektkapazität von 900 Millionen Kubikmetern. „Das Wachstum der Speichermengen erhöht die Zuverlässigkeit der Gaslieferungen an die Verbraucher während der Spitzen-Winternachfrage“, so Gazprom.

Im vorigen Jahr unterzeichneten Gazprom und die VNG Handel&Vertrieb (eine Tochtergesellschaft der VNG AG) die Grundbedingungen für die Gaslieferungen. Laut dem Dokument soll Gazprom in den Jahren 2021 und 2022 bis zu 3,5 Milliarden Kubikmeter Gas jährlich liefern....

https://sptnkne.ws/Ec2N



 

21.10.20 18:52
3

201 Postings, 815 Tage DidlmausKeine Alternative

"In einem Gespräch mit Unternehmern sagte Schwesig, dass die Landesregierung unverändert an einer Fertigstellung von Nord Stream 2 festhalte. Deutschland könne es sich nicht herausnehmen, in Schwierigkeiten bezüglich der Energieversorgung zu kommen und sei auf das russische Gas angewiesen. Mit Blick auf die Energiewende sei es wichtig, weiterhin Energie zu bezahlbaren Preisen für die Verbraucher bereitzustellen. Offenbar sieht die SPD-Politikern dabei keine Alternative zu Nord Stream 2 und kämpft offen dafür, das Projekt fortzusetzen und so bald wie möglich abzuschließen."

Bravo! Eine echte Landesmutter kämpft für ihr Land.

https://www.finanztrends.info/gazprom-aktie-ist-deutschland-auf-nord-stream-2-angewiesen/

 

21.10.20 18:59
2

201 Postings, 815 Tage DidlmausRating-Update:

London 19.10.20  16:58  HSBC



Ildar Khaziev, Analyst von HSBC, stuft die Aktie des weltgrößten Erdgasproduzenten Gazprom OAO (ISIN: US3682872078, WKN: 903276, Ticker-Symbol: GAZ, Nasdaq OTC-Symbol: OGZPY) von "hold" auf "buy" hoch. Das Kursziel laute 5,60 USD. (Update vom 19.10.2020)

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Gazprom_Upgrade-12045932

 

21.10.20 19:00
2

8289 Postings, 1489 Tage raider7Gazprom liefert immer mehr Gas

https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20201021328234075-gazprom-lieferungen-im-august-september-und-oktober-nach-deutschland-ueberschreiten-kennziffern-2019/

Denke mir dass dieser trend Jahre anhalten wird.winksmile

 

21.10.20 19:09
2

371 Postings, 784 Tage DocMaxiFritzGas nach D

PressezentrumMitteilungen und Termine
Gazprom und VNG besprachen Gaslieferungen
PRESSEMITTEILUNG
21. Oktober 2020, 15:55 Uhr
Heute fand ein Arbeitstreffen zwischen dem Vorstandsvorsitzenden der PAO Gazprom, Alexey Miller, und dem Vorstandsvorsitzenden der VNG AG, Ulf Heitmüller, im Format einer Videokonferenz statt.

Die Partner besprachen aktuelle Fragen ihrer Zusammenarbeit. Festgestellt wurde, dass die Gasmengen, die Gazprom im August, September und in den beiden ersten Dekaden im Oktober nach Deutschland geliefert hat, dieselben Kennzahlen des Jahres 2019 jeweils um 30,1 Prozent, 6,4 Prozent und 7,3 Prozent übertroffen haben.

Das Augenmerk galt auch der gemeinsamen Arbeit beider Konzerne an der Errichtung des unterirdischen Gasspeichers (UGS) Jemgum im Nordwesten von Deutschland. Im August dieses Jahres sind die Bauarbeiten an diesem UGS abgeschlossen worden, und der Speicher hat seine geplante Kapazität von 900 Millionen Kubikmetern Gas erreicht. Zunehmende Speichermengen steigern die Zuverlässigkeit von Gaslieferungen an Kunden bei Spitzennachfrage in der Winterzeit.

Alexey Miller und Ulf Heitmüller behandelten außerdem Fragen wissenschaftlich-technischer Interaktionen.

Hintergrundinformation
Zum Tätigkeitsbereich der VNG gehören Erdgasimporte, Untertagespeicherung und Versorgung von Verbrauchern in den neuen Bundesländern und in Berlin.

2013 unterzeichneten Gazprom und VNG eine Vereinbarung über wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit, die bis Ende 2029 gilt.

2019 wurden die Allgemeinen Lieferbedingungen für Erdgas an die VNG Handel & Vertrieb (ein Tochterunternehmen der VNG AG) unterzeichnet. Gemäß diesem Dokument wird Gazprom in den Jahren 2021–2022 an die VNG Handel & Vertrieb Gas im Umfang bis zu 3,5 Milliarden Kubikmeter jährlich liefern.



Verwaltung für Information der Gazprom  

21.10.20 20:03

371 Postings, 784 Tage DocMaxiFritzInternationales Recht? USA, ha,ha,ha,

USA legen im Nord-Stream-Zoff nach: „Werden gesamtes Spektrum der Sanktionen nutzen“
Teilen
Startseite
Teilen
E-Mail
Kommentare
Mehr
Vorbereitung für Weiterbau der Pipeline Nord Stream 2
dpa/Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
Das russische Verlegeschiff „Akademik Tscherski“ lag vor drei Wochen noch im Hafen Mukran auf der Insel Rügen. Das Spezialschiff wird nun für seinen Einsatz zum Weiterbau der Ostseepipeline Nord Stream 2 vorbereitet.

Redakteur Matthias Hochstätter
Mittwoch, 21.10.2020, 19:20
Die USA machen ihre Drohung wahr und weiten die Sanktionen aus, um die Fertigstellung der russischen Gaspipeline Nord Stream 2 in der Ostsee zu vereiteln. Betroffen sind nun alle Unternehmen, die mit Nord Stream 2 zusammenarbeiten.

In einem am Dienstag auf der Website des Außenministeriums veröffentlichten Leitfaden erweitert das Außenministerium das Sanktionsgesetz aus dem vergangenen Jahr.

Die US-Sanktionen gegen Nord Stream 2 zielen nun auf alle Unternehmen, die Dienstleistungen oder Finanzmittel für Schiffe, die an Nord Stream 2 arbeiten sollen, bereitstellen würden.


Wörtlich heißt es jetzt im Protecting Europe’s Energy Security Act (PEESA): „Solche Aktivitäten, die Sanktionen gemäß PEESA oder anderen Behörden unterliegen, können unter anderem die Bereitstellung von Dienstleistungen oder Einrichtungen zur Aufrüstung oder Installation von Ausrüstung für diese Schiffe oder die Finanzierung von Aufrüstungen oder Installationen von Ausrüstung für diese Schiffe umfassen. Das Außenministerium und das Finanzministerium sind bereit, das gesamte Spektrum der Sanktionsbehörden zu nutzen, um den Bau dieser Pipelines zu stoppen.“

Wunsch dreier US-Senatoren wurde entsprochen
Das Ende letzten Jahres von US-Präsident Donald Trump unterzeichnete Gesetz sah Sanktionen für die am Pipeline-Bau beteiligten Verlegeschiffe vor. Das Gesetz stoppte die 10,5 Milliarden Dollar teure Pipeline, die russisches Gas nach Deutschland transportieren soll,  rund 100 Kilometer vor der deutschen Ostsee-Küste.

Die US-Senatoren Ted Cruz, Tom Cotton und Ron Johnson hatten im August der Geschäftsführung der Fährhafen Sassnitz GmbH, die Mukran Port auf Rügen betreibt, mit „finanzieller Zerstörung“ gedroht. Das US-Außenministerium hat die Sanktionsleitlinie nun entsprechend dem Wunsch der Senatoren verschärft.


FOCUS-MONEY - Gewinne, Gewinne, Gewinne
Gewinnen in der Schaukel-Börse – mit genialen Timing-Strategien, mit viel zu billigen Aktien und mit Indexfonds, die sicher Rendite bringen und zugleich die Nerven schonen. Plus: Journal – Gold, was sonst? Die richtige Edelmetall-Strategie für Ihr Vermögen.

Zum PDF - FOCUS-MONEY Nr. 43 - 44 Aktien der Zukunft -
Der Leitfaden vom Dienstag „ist eine angemessene Antwort, besonders wenn man bedenkt, dass noch mehr Arbeit zu tun ist“, sagte Francis Fannon, stellvertretender Staatssekretär für Energieressourcen dem „Wall Street Journal“: „Wir wollen sicherstellen, dass alle Parteien Klarheit darüber haben, dass sie unter unsere Sanktionen fallen könnten.“

USA verstoßen gegen internationales Recht - über 120 Unternehmen betroffen
Gegenüber FOCUS Online gibt ein Nord-Stream-Sprecher an: „Uns sind die neuen Umsetzungsbestimmungen bezüglich der PEESA-Sanktionen, die vom US-Außenministerium am 20. Oktober 2020 veröffentlicht wurden, bekannt.“ Weiter heißt es in dem Statement:

„Nord Stream 2 ist ein vollständig genehmigtes Projekt, das im Einklang mit nationalem und internationalem Recht gebaut wird. […] Jegliche Sanktionsdrohungen, die auf das Nord Stream 2-Projekt abzielen, betreffen eine große Zahl westlicher Auftragnehmer und Investoren. Sofern sie verhängt würden, könnten sie über 120 Unternehmen aus mehr als zwölf europäischen Ländern direkt treffen.“

Mit FOCUS Online die besten Girokonten vergleichen (Anzeige)
Girokonto-Vergleich 2020: Das beste Konto finden
Die Europäische Kommission hat die Sanktionen bereits im Sommer als Verstoß gegen internationales Recht bezeichnet. EU-Außenminister und Vize-Chef der EU-Kommission Josep Borrell sagte damals, die Sanktionen seien „inakzeptabel und verstoßen gegen das Völkerrecht und die Union lehnt sie entschieden ab“. Borrell war sich sicher, dass „die extraterritoriale Anwendung von Sanktionen gegen das Völkerrecht verstößt“.
Lesen Sie hierzu auch: Pipeline-Projekt steht kurz vor Fertigstellung - EU-Kommission zu Nord Stream 2: US-Sanktionen würden gegen Völkerrecht verstoßen

Im vergangenen Monat gab bereits die International Group of Protection and Indemnity Clubs, eine führende maritime Versicherungsgruppe, bekannt, dass es aufgrund der angedrohten US-Sanktionen „keinen Versicherungsschutz für Aktivitäten gibt, die Nord Stream 2 betreffen oder damit in Zusammenhang stehen“.

Drei neue Schiffe in Mukran eingetroffen?
Doch ungeachtet aller Schwierigkeiten schien  zuletzt wieder Bewegung in die Arbeiten zu kommen: Seit gut zwei Wochen ist der Liegeplatz der des russischen Verlegeschiffts „Akademik Tscherski“ im Hafen von Sassnitz auf Rügen verwaist: Das Schiff hat nach Angaben des Portals marinetraffic.com die deutschen Gewässer in Richtung Kaliningrad verlassen und liegt nun etwa 30 Kilometer vor dem Kurischen Haff.

Was es mit dem Ausflug auf sich hat, verrät das Konsortium Nord Stream 2 nicht. Das russische Portal neftegaz.ru berichtet allerdings, dass das Spezialschiff Testfahrten in sicheren russischen Hoheitsgewässern durchführen soll. Ist das ein Täuschungsmanöver der Russen? Oder könnte die „Akademik Tscherski“ trotz verschärfter Sanktionen tatsächlich bald mit den Verlege-Arbeiten beginnen?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2126 | 2127 | 2128 | 2128   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
Lufthansa AG823212
Barrick Gold Corp.870450
CureVacA2P71U
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
XiaomiA2JNY1