Ecotel jetzt 100 % Kursplus*Übernahmekandidat....

Seite 1 von 102
neuester Beitrag: 15.11.20 20:14
eröffnet am: 02.10.12 21:13 von: 011178E Anzahl Beiträge: 2538
neuester Beitrag: 15.11.20 20:14 von: simplify Leser gesamt: 483596
davon Heute: 18
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
100 | 101 | 102 | 102   

02.10.12 21:13
20

2225 Postings, 7016 Tage 011178EEcotel jetzt 100 % Kursplus*Übernahmekandidat....

das ARP ist durch, jetzt kann der Kursaufschlag kommen!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
100 | 101 | 102 | 102   
2512 Postings ausgeblendet.

24.05.20 16:08

4876 Postings, 4620 Tage simplifyScent

Ich schließe mich deiner Meinung an. Am Freitag stand ja der Kurs im Bid bereits bei 7,20 und im Ask bei 7,50. Denke auf diesem Niveau kommen jetzt wieder ein paar Verkäufer und dann werde ich am Montag vor dem großen Anstieg nochmals zugreifen. Denke die Chancen stehen gut, dass nach dem schnellen Kursanstieg nun wieder etwas Material rauskommt.

Dass wir dabei geblieben sind sollte sich gelohnt haben und der Frust ist bei mir auch schon wieder weg.
Ich denke am Montag gibt es nochmals einen Rücksetzer und dann sollten die schwachen Hände endlich draußen sein. Ich bin über die Abgaben in jüngster zeit ganz froh, da ich diese unsicheren Kantonisten as der Aktie draußen haben möchte. Jetzt sind nur noch die drin, die bereit sind sich mit der Aktie zu beschäftigen.

Scent ich kann dich nicht mehr zuordnen, du mich aber schon. Schreibst du mir, wer du auf w:o bist?  

24.05.20 16:19

4876 Postings, 4620 Tage simplifyDank an Scent

Auch ist offnsichtlich, dass der freefloat sich immer mehr reduziert. Vor einiger Zeit war er noch bei 25%, jetzt nur noch bei 19%. Das letzte Quartal sollte den freefloat weiter reduziert haben. Die schwachen Hände geben ab und die großen starken Hände nehmen auf. Ich bin nicht unzufrieden mit der Entwicklung.
Keine Erwartungshaltung mehr in der Aktie. Kleiner Chef und seine Gefolgsleute sind raus. Jatjuscha ein mediales Schwergewicht in den Foren hält im wiki auch nichts mehr und nach eigenem Bekunden nur noch eine kleine Position, die zweitkleinste in seinem Depot. Effektenkombinat hat sein wiki auch gelleert.

Ist doch gut. Die Aktie scheint mir bereinigt zu sein. Scent du gefällst mir. Habe am Wochenende nochmals recherchiert und viel gelesen.
Du bist einer der selbst denkt,. Und ich komme zum selben Ergebnis wie du.

Wir werden noch viel Freude haben mit ecotel. Könnte mir vorstellen, dass das schwache kommende Q 2 sich relativiert und sie einen sau guten Ausblick geben. Die letzte Adhoc  sagt eigentlich, dass sie mit dem Q 2 einen guten Ausblick geben werden.

Auch wenn der Kurs schon wieder etwas überd er Zeit vor Q 1 steht, ist ein Einstieg immer noch sehr perspektivisch gut, wenn es nach den Jahren der Dürre, also 2017 - 2020 in  2021 jetzt aufwärts geht. Der Kurs ist ja immer nochs ehr stark von der Dürrezeit geprägt. Hatte mich leider von der Börsenprominenz Kleiner Chef, Efektenkombinat und Katjuscha etwas anstecken lassen. Aber nun bin ich nach intensivr recherche sehr optimistisch. Scent danke auch für deine kritischen Töne.  

25.05.20 13:22

2 Postings, 196 Tage Chri.Couh@Scent und Anhäufung von Schulden

Ich rede nich von den Nettofinanzverbindlichkeiten, die jeder anderes definiert, ich rede davon, dass ecotel 21.8 Mio. EUR Schulden in der Bilanz stehen hat und da sind die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen noch gar nicht mit drin. Kommt mir nicht mit cash, das stehen 8.3 mio. EUR. Alles Werte aus dem Jahresabschluss 2019.

Zum 31.03.2020:

Schulden (ohne Verbindlicheiten aus Lieferungen und Leistungen): 21.7 Mio. EUR
Cash: 6.4 Mio.  EUR

Saldo: -15,3 Mio. EUR Schulden

Wer hier von "Schuldenfrei" redet, sollte mal lernen Bilanzen zu lesen. Ich bin letzte Woche und heute nun endgültig raus.  

25.05.20 13:48

4876 Postings, 4620 Tage simplifyScent wir hören

Scent was sagst du jetzt? Chri.Couh hat dir einen Ball zugespielt.

Ich würde sagen es wird nach den ganzen Investitionen wirklich mal Zeit, dass sie was verdienen. Meiner Ansicht nach sollte es ab Q 3 aufwärts gehen.  

25.05.20 14:00

1037 Postings, 1463 Tage CheckpointCharlieich denke

Die nahezu schuldenfreiheit netto kannst du auch aus der Bilanz darstellen. Chris hat sich hier angemeldet um uns seine Beweggründe darzustellen. ich hab weder Zeit noch Lust die Bilanz heraus zu kramen um von unterwegs am Handy einen zugespielten Ball aufzunehmen. wozu? Ich muss niemanden überzeugen.  

25.05.20 14:09

1037 Postings, 1463 Tage CheckpointCharlieschnelle bm

ja ... zwei Accounts. geschäftlich bzw. am Handy zusammen mit einem Kollegen und privat vom pc. und deswegen schreibt scent auch kaum. weil mir die Zeit privat zuhause zu wertvoll ist, als in Foren aktiv zu sein.  

27.05.20 08:54

4876 Postings, 4620 Tage simplifyAktie funzt jetzt

Noch ist der Kurs durch die Unzufriedenen der Investitonsära von ecotel belastet. Dass man in Investitionsphasen keine hohen Gewinnne schreibt, sollte eigentlich jedem klar sein.

Die Unzufriedenen der Investitionsära nutzen nun den ansteigenden Kurs um mit einem blauen Auge rauszukommen aus der Hölle der Investitionsjahre.

Was die armen Tropfe verpassen ist die Ära der Ernte.

Sie hatten die Leiden und die Neueinsteiger mit einer vergleichseisen kurzen Geduldsphase den nun anlaufenden Genuss der steigenden Kurse.

Der Kurs sollte aus meiner Sicht im Vorlauf des nun komenden ecotel Jahres 2021 deutlich steigen. Q 2 sollte nochmal schwach sein, da erst da die Migration abgeschlossen werden konnte. Ab 01.07.2020 ist dann schon der Technik Vorstand Hendrich da, der das Gewinnwachstum,  beschleunigen soll. Er wurde eingestellt, da man jetzt das Rüstzeug hat um zu wachsen, weil jetzt die Voraussetzungen gegeben sind. Er soll die Produkte kreieren die der Kunde sucht. Auf Grundlage der ganzen Investitionen ist man jetzt lieferfähig  

29.05.20 08:22

4876 Postings, 4620 Tage simplifyAttacke

Freu mich schon, wenn ecotel mit Hendrich in die Offensive geht. Dann sprudelt der Newsflow.

Bald ist er da.  

08.06.20 11:50
1

40 Postings, 3309 Tage PoorStandardTelekom, Ecotel und Co.: Cloud-Dienste holen auf

Interessanter Artikel in der Telecom Handel (S. 16) zu den Cloud-Geschäften von ecotel: https://www.telecom-handel.de/hefte_data_2541552.html

Hier wird deutlich, wieviel Luft diese TK-Lösungen in Deutschland noch haben und wie Corona vielleicht ein Treiber sein kann. Zumindest laut den Aussagen von den Anbietern  im Artikel (inkl. ecotel) spürt man eine vermehrte Nachfrage. Die Gegenüberstellung von ecotel gegenüber den Wettbewerber ist auch aufschlussreich, einerseits, um zu wissen, welche Kooperationspartner, Distributoren und Produkte jeweils angeboten werden, andererseits, erhält man Einblick, wer die Wettbewerber sind (und da ist man in guter Gesellschaft).

 

08.06.20 20:34

100628 Postings, 7568 Tage Katjuschakannst du den Artikel mal reinkopieren?

Zumindest was den Teil betrifft, der Ecotel zum Thema hat!

Ich kann ihn nicht aufrufen. Auch gerne per Boardmail.

Danke!
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.06.20 23:07

40 Postings, 3309 Tage PoorStandardHeft statt Online-Version

Die Online-Version kann ich auch nicht abrufen, aber der Artikel ist im aktuellen Heft drin, das man abrufen kann (daher auch die Seitenanzahl in meinem Post oben):

https://www.telecom-handel.de/...ta_2541552.html?download=TH_1220.pdf

Ich habe nur nichts herauskopiert, weil ich nicht weiss, wie es mit dem Urherberrecht aussieht, wenn ich hier Artikel rauskopiere aus einem zahlungspflichtigem Medium.


 

09.06.20 11:01

4876 Postings, 4620 Tage simplifyDanke

Liest sich gut. Genau mein Investmentcase. Ich denke dass die Digitalisierung sich durch Corona beschleunigt. Man von dem Trend hin zum Homeoffice profitiert. Klar muss man die richtigen Leistungen anbieten. Deshalb hat ja ecotel ab 01.07.2020 zusätzlich einen erfahrenen Technikvorstand eingestellt, der weiß was der Kunde wünscht. Die Produktoffensive bei ecotel kann beginnen. Die 5 jährige Investitionsphase sollte aus meiner Sicht mit Q 2 2020 abgeschlossen sein. Die Ethernitstandleitungen und die Migration der Vodafonekunden ist mit Q 2 abgeschlossen. Q 2 werden wir wohl nochmals schlechte Zahlen sehen. Ab Q 3 sollte es aus meiner Sicht deutlich aufwärts gehen. Und ab 2021 hat man nicht mehr diese hohen Investitionen, Abschreibungen gehen zurück und vorallem aufs volle Jahr bezogen die neuen technischen Möglichkeiten, die bisher mit ISDN nicht möglich waren. Auch kann ecotel über die eigene Plattform nun abrechnen. Was es bedarf sind innovative Produkte. Deshalb hat man ja den zusätzlichen Technikvorstand eingestellt. Hinzu kommt, dass die verstärkte Nachfrage aufgrund von Corona sich dann auch zeitversetzt in den 2021er Zahlen zeigen könnte bzw. sollte.

Ab 2021 könnten wir Doppeleffekte sehen, nämlich deutlich geringere Kosten aufgrund des Rückgangs der Investitiionen und steigende Einnahmen aufgrund der nun neuen Möglichkeiten die die Plattform und die Migration der ISDN Kunden hin zu All IP ermöglicht.

Im Börsenradio hat ja der CFO im Interview gesagt das Jahr 2021 wird das Jahr von ecotel, wo sich ecotel messen lassen muss. Heißt die Voraussetzungen um Gewinne zu erzielen sind jetzt so gut wie noch nie und der Spielraum für Ausreden ist nicht mehr gegeben. Man muss die nun gegebenen Möglichkeiten nur noch umsetzen.    

24.06.20 15:19

4876 Postings, 4620 Tage simplifySchläfer

Handel in der Aktie ist eingeschlafen. Die Aktie scheint kaum einer auf dem Radar zu haben. Ich bleibe dabei, 2021 starten die durch.  

24.06.20 15:21

4876 Postings, 4620 Tage simplifyIm Schatten bis zum nächsten Sonnenstrahl

Die Leute kaufen lieber Wirecard. Die kleine feine ecotel bleibt unbemerkt.  

06.07.20 21:07

100628 Postings, 7568 Tage Katjuschahmmmm

07.08.20 21:10

171 Postings, 3241 Tage _christophRuhe vor dem Sturm?

Einen Tag nach den Quartalszahlen <1500 Aktien gehandelt. Zwei Großaktionäre mit 29,x% Stimmrechten, dazu kleiner Streubesitz mit 18%.
Zahlen ok, nach dem Interview bei brn.ag ist der Transformationsprozess nach 4 Jahren abgeschlossen. Wenn jetzt Übernahmephantasie aufkommt, kann es eigentlich nur noch hoch gehen. 2,%-3% Dividende wurden die letzten Jahre gezahlt. Insgesamt gutes Chance Risiko Verhältnis.  

14.08.20 17:39

193 Postings, 126 Tage moneymakerzzzkannst du Martrade

dein mmmh erklären? was war die Intention des Posts?  

18.08.20 15:24

4876 Postings, 4620 Tage simplifyStill und heimlich

schleicht sich der Kurs nach oben. Beobachte ich schon ein Weilchen. Und das ohne großartige News.  

12.09.20 20:18

87 Postings, 97 Tage InvesthausZiemlich ruhig hier

Der Kurs dürfte auch gerne schon im 2-stelligen Bereich sein, wäre mal an der Zeit.  

13.09.20 11:04

4876 Postings, 4620 Tage simplifyKurs fängt an zu steigen

Und das ohne News. Denke da tut sich was.  

25.09.20 22:01

880 Postings, 1303 Tage xy0889also mit Ecotel

Bayer, Shell und Cegedim hab ich gefühlt nur Depotleichen ;D  

26.09.20 08:14
1

4876 Postings, 4620 Tage simplifyMag sein

Aber das Investmentszenario bei Ecotel ist ja auch, dass es ab 2021 deutlich aufwärts geht, da die Umstellung von ISDN auf All IP in 2020 viel Personal gebunden hat und Kosten verursacht hat und ab 2021 dann auf Basis von All IP  mehr Geld verdient werden kann. Deshalb hat man ja ab 01.07.2020 einen Technikvorstand eingestellt, der neue Produkte entwickelt, die dann ab 2021 funzen sollen. Ob es so kommt werden wir sehen. Aber dass der Newsflow 2020 relativ schwach bleibt war klar. Der Markt ist halt nicht bereit die Versprechungen auf das Jahr 2021 vorweg zu nehmen. Insoweit muss Ecotel, wie versprochen, in 2021 liefern.

Ich bin investiert, da ich  an den Sprung in 2021 glaube. Wer Zweifel hat, der wartet ab und beobachtet und hofft, dass er noch schnell aufspringen kann, wenn Ecotel zeigt, dass sie den Gewinnsprung hinbekommen bzw. wenn sich die Anzeichen hierür verdichten.  

12.11.20 09:10

1426 Postings, 2337 Tage MitschQ3-Zahlen

12.11.2020 ecotel communication ag: ecotel legt Q3 Zahlen vor: Rohertrag und EBITDA erneut gesteigert | ecotel communication ag | News | Nachricht | Mitteilung
ecotel ist auf einem guten Weg. Das sollte für steigende Kurse reichen.

"ecotel legt Q3 Zahlen vor: Rohertrag und EBITDA erneut gesteigert

Rohertrag wächst um 16% auf 9,8 Mio. EUR (Q3 2019: 8,4 Mio. EUR)
EBITDA wächst um 48% auf 3,0 Mio. EUR (Q3 2019: 2,0 Mio. EUR)
Kumuliertes Wachstum in 2020 von 10% im Rohertrag und 20% im EBITDA
Kumulierter Free Cashflow bei 2,7 Mio. EUR; Nettofinanzvermögen bei 1,5 Mio. EUR
Anzahl SIP-Sprachkanäle bei Geschäftskunden um 38% im Jahresvergleich gestiegen
Prognose für 2020 trotz Covid-19-Pandemie bestätigt
Düsseldorf, 12. November 2020

Die ecotel Gruppe konnte auch im dritten Quartal 2020 eine Steigerung bei Rohertrag und EBITDA verzeichnen und somit die wesentlichen Kennzahlen steigern.

Der Konzern erzielte in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 einen Gesamtumsatz von 69,2 Mio. EUR (Vj. 61,8 Mio. EUR), einen Rohertrag von 27,2 Mio. EUR (Vj. 24,7 Mio. EUR) sowie ein EBITDA von 7,9 Mio. EUR (Vj. 6,6 Mio. EUR). Damit liegt ecotel auch unter den schwierigen Rahmenbedingungen in Folge der weltweiten Covid-19-Pandemie weiterhin sehr gut im prognostizierten Plan für 2020.

ecotel Geschäftskunden: Rohertrag steigt
Der Rohertrag im Segment ecotel Geschäftskunden konnte im Quartalsvergleich um 0,3 Mio. EUR auf 5,8 Mio. EUR und im 9-Monatsvergleich um 0,2 auf 17,5 Mio. EUR gesteigert werden. Der Umsatz in diesem Segment war im Quartalsvergleich mit 11,7 Mio. EUR stabil und im 9-Monatsvergleich erwartungsgemäß um 0,7 Mio. EUR auf 34,5 Mio. EUR leicht rückläufig. Die Rohertragsmarge konnte im Vergleich zum dritten Quartal 2019 um 3%-Punkte auf über 50% gesteigert werden.

Die angeschalteten SIP-Sprachkanäle auf der neuen NGN-Plattform stiegen im Jahresvergleich alleine in diesem Segment um 38% auf fast 90.000 Stück. Damit rückt die 100.000er-Marke der selbst "produzierten" Sprachkanäle in Reichweite. Die darüber vermittelten Sprachminuten konnten im selben Zeitraum um 77% ebenfalls deutlich erhöht werden. Mit dieser dynamischen Entwicklung konnten bereits mehr als 90% der früheren ISDN-Sprachminuten auf die margenträchtigen SIP Produkte der ecotel Plattform migriert werden und führten somit zu der positiven Entwicklung der Rohertragsmarge.

Zuletzt konnte nunmehr auch der leistungsstarke ecotel SIP-Trunk für die Integration in Microsoft Teams als neues Produkt konzipiert und in den Markt eingeführt werden. Diese Lösung kombiniert das digitale und mobile Arbeiten in Online-Besprechungen und Video-Konferenzen mit dem hochwertigen Telefonie-Portfolio von ecotel. Damit kann nun jeder Kunde und Partner seine bereits vorhandene oder auch neue Teams-Installation schnell und kostengünstig mit den Festnetz-Produkten von ecotel für bestehende und neue Rufnummern kombinieren.

easybell: Steigerung des Umsatzes um 15% sowie des Rohertrags um 31% im Vorjahresvergleich
Das Segment easybell konnte in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 die positive Entwicklung weiter fortschreiben. Der Umsatz stieg um 2,0 Mio. EUR auf 15,7 Mio. EUR und der Rohertrag um 1,9 Mio. EUR auf 8,0 Mio. EUR an.

nacamar: Rohertrag und EBITDA steigen
Das Segment nacamar konnte mit einer Umsatzsteigerung um 16% bzw. 0,2 Mio. EUR auf 1,6 Mio. EUR auch den Rohertrag um 31 % bzw. 0,3 Mio. EUR auf 1,1 Mio. EUR ausbauen.

Konzern: Anstieg EBITDA und EBIT, Positiver Free Cashflow und Aufbau Nettofinanzvermögen
Insgesamt steigerte der Konzern in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 das EBITDA um 1,3 Mio. EUR auf 7,9 Mio. EUR und das EBIT um 1 Mio. EUR auf 2,1 Mio. EUR. Auch im Quartalsvergleich stiegen sowohl das EBITDA (um 1,0 Mio. EUR) also auch das EBIT (um 0,9 Mio. EUR) an.

Der Free Cashflow betrug 2,7 Mio. EUR und war damit um 0,8 Mio. EUR stärker als in den ersten neun Monaten des Vorjahres. Finanzkredite in Höhe von 1,3 Mio. EUR wurden planmäßig getilgt und Auszahlungen an nicht beherrschende Gesellschafter in Höhe von 1,0 Mio. EUR getätigt. Dennoch konnte das Nettofinanzvermögen um 0,5 Mio. EUR auf 1,5 Mio. EUR im Vergleich zum Jahresende 2019 gesteigert werden.

Die gesamte Geschäftsentwicklung steht natürlich auch weiterhin unter dem Einfluss der Covid-19-Pandemie. Die Sicherheit der Mitarbeiter bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung aller Dienstleistungen prägt weiterhin die tägliche Arbeit.

Bislang hatte die Covid-19-Pandemie nur geringe Einflüsse auf die bisherige Geschäftsentwicklung von ecotel. Inwieweit dieser Trend vor dem Hintergrund der aktuell wieder steigenden Infektionszahlen anhalten wird, ist aktuell nicht seriös planbar. ecotel ist für den weiteren Verlauf des Jahres 2020 aus heutiger Sicht jedoch gerüstet und gut aufgestellt.

Der Vorstand hält unter Berücksichtigung aller heute bekannten Chancen und Risiken an der Prognose für 2020 fest und erwartet im Kernsegment ecotel Geschäftskunden bei weiterhin leicht steigenden Rohertragsmargen Umsätze in einem Korridor von 46 bis 49 Mio. EUR. Für das Segment easybell wird ein Umsatz von 20 bis 21 Mio. EUR und für das Segment nacamar ein Umsatz von 1,5 bis 2,5 Mio. EUR erwartet.

Das EBITDA wird voraussichtlich im oberen Bereich des prognostizierten Korridors von 8,5 bis 10,5 Mio. EUR liegen."  

12.11.20 09:52

100628 Postings, 7568 Tage KatjuschaAlso wenn die Zahlen in der obigen Meldung

Stimmen würden, dann wäre das alles andere als positiv, da dann die Rohertragsmarge im B2B gegenüber den Vorquartalen sogar rückläufig wäre, und man mal wieder nur durch Easybell halbwegs gut dasteht.

Allerdings scheint sich da in der Meldung ein Fehler eingeschlichen zu haben. Laut Finanzbericht sind es 6,1 statt 5,8 Mio Rohertrag, und damit die Marge bei 52,1% statt 49,5%. Das ist schon ein wichtiger Unterschied.

Wobei es trotzdem nach wie vor erbärmlich ist was unterm Strich dabei rauskommt. Die Marge muss möglichst in den kommenden zwei Jahren auf 55% hoch. Dann sollten auch ordentlich Hebel auf den Überschuss nach Minderheiten wirken.
-----------
the harder we fight the higher the wall

15.11.20 20:14

4876 Postings, 4620 Tage simplify2021 wird dann Ecotel Jahr

Kleine Verbesserungen. Den richtigen Sprung erwarte ich dann 2021.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
100 | 101 | 102 | 102   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln