finanzen.net

Totgesagte Brennstoffzellen halten länger...

Seite 1 von 23
neuester Beitrag: 31.12.19 12:46
eröffnet am: 27.10.10 11:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 559
neuester Beitrag: 31.12.19 12:46 von: Brennstoffze. Leser gesamt: 288045
davon Heute: 2
bewertet mit 13 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 23   

27.10.10 11:37
13

24579 Postings, 6965 Tage Tony FordTotgesagte Brennstoffzellen halten länger...

Die Brennstoffzelle ist meiner Meinung nach an den Märkten nahezu schon in Vergessenheit geraten.

Der Technologie räumt man offenbar kein großes Potenzial mehr in näherer Zukunft ein, dabei ist die Brennstoffzelle in Punkto Effektivität jeder Lithiumbatterie weit überlegen.
Vor allem die erzeugte Abwärme, sowie die schnelle Betankung mit Wasserstoff sind große Vorteile gegenüber der Lithiumbatterie.
Das große Problem bei der Brennstoffzelle ist momentan die Bereitstellung von Wasserstoff, denn Wasserstoff ist ein gefährliches und zudem auch noch zu teures Gas, als dass sich die Brennstoffzelle in Kürze durchsetzen wird können.

Nichtdestotrotz ist es nur eine Frage der Zeit, wann man die Probleme gelöst haben wird und dann wird auch die Lithiumtechnologie im Bereich des Verkehrs schnell ausgedient haben.

Doch bis es soweit ist, braucht es sicherlich noch ein wenig Geduld und Zeit.
Fakt ist aber, dass eine Lösung der Probleme im Jahre 2010 weitaus näher ist als im Jahre 2001 als Ballard Power, Fuelcellenergy teils über 100$ standen.
Seither geht es nahezu stetig abwärts.

Seit einigen Wochen und Monaten jedoch scheint sich die Talfahrt deutlich abzuschwächen und eine Bodenbildung scheint einzusetzen.

Meiner Meinung nach ist dies eine sehr gute Gelegenheit um auf einen bzw. Comeback auf Raten zu spekulieren, denn auch wenn die Technologie noch nicht serienreif ist, so werden die Kurse nicht erst dann steigen, wenn man die Serienreife erreicht hat.

Wenn die Bodenbildung abgeschlossen ist, werde ich versuchen sebst ein paar wenige EURO zu investieren und auf den Turnaround zu spekulieren.

Hier die ausgewählten Unternehmen:
Ballard Power (im Bereich PKW, LKW, Bus sehr interessant)
FuelCellEnergy (im Bereich Notstromversorgung und Blockkraftwerke sehr interessant)
CeramicFuelCells (im Bereich Blockkraftwerke im kleinen Stil sehr interessant und vermutlich schon bald profitabel?)

08.11.10 19:43
2

24579 Postings, 6965 Tage Tony Fordso schnell kann es gehen...

FuelCellEnergy legt gleich mal 22% allein Heute zu ! :-)

08.11.10 21:49

26 Postings, 3567 Tage Kurt22@Tony Ford

naja es sind zwar 22% wenn du alle Börsenplätze in Deutschland zusammenenzählst....

am Ende des Tages sind es dennoch gute 4%, und so kann es jetzt mal wieder weiter gehen...

und ein paar News wären auch mal was!

 

09.11.10 00:23

581 Postings, 4125 Tage andkosBörsenplätze in Deutschland

in den US gabs +23% bei 1,4 Mio gehandelten Stück, jetzt stellt sich die Frage: wo ist die News? irgendeine muss es geben

 

09.11.10 00:47

457 Postings, 4357 Tage trailerAuch bei Quantum Fuel Systems dreht der Kurs...

Hi Ford.
Interessanter Thread - interessante These. Ich war lange Zeit auch bei dem Thema Brennstoffzellen dabei (Quantum, Hygs und SFC). Überall entnervt und im Verlust raus. Werde jedoch diesen Thread und die Werte mal wieder verfolgen, vielleicht ist ja wirklich ein "Branchenboden" gefunden. Denn auch Quantum (US74765E1091) steigt wieder etwas an. Ich werde erstmal abwarten, aber wie gesagt, Danke für den Thread.
Gruß trailer

09.11.10 10:52
1

24579 Postings, 6965 Tage Tony Forddie Brennstoffzelle...

steht meiner Meinung nach vor einem großen Comeback, denn es ist zu erwarten, dass die Zahl der Elektrofahrzeuge in den nächsten Jahren sehr deutlich ansteigen wird.

U.a. betragen die Kosten für Strom je 100km nichtmal 2?.

D.h. wenn jemand jeden Monat 150? an Sprit verfährt, er vergleichbar mit 15?  pro Monat fahren könnte, dann wird schnell klar, dass sich Mehrkosten von 5000? sehr schnell rechnen können.

Momentan liegen die Mehrkosten jedoch noch bei weit über 10000? oder man bekommt ein Fahrzeug, dessen Reichweite nur 50km beträgt.

Die Brennstoffzelle bietet hierfür die beste Möglichkeit der Bereitstellung der notwendigen Energie.
Die Lithiumzelle wird meiner Meinung nach nur eine Durchgangstechnologie im Transportsektor sein.

Vermutlich wird es noch weitere 10 Jahre dauern bis sich die Brennstoffzelle endlich durchsetzen wird, doch dann wird es ein Milliardengeschäft werden.  

09.11.10 10:59

14 Postings, 3688 Tage haigschtist das die news für Fuel Cell Energy ?

09.11.10 20:46

139 Postings, 3517 Tage work it outBallard News

http://www.finanznachrichten.de/...-2010-cleantech-conference-008.htm

Nur die essenzielle Info selbst, die Tony da verkündet haben soll, hab ich noch nicht gefunden. Vielleicht kann die ja auch noch jemand posten?

 

10.11.10 08:15
1

24579 Postings, 6965 Tage Tony Fordwelche Info?

10.11.10 08:23

57322 Postings, 3875 Tage meingottVorsicht Leute, die haben ein Gap gerissen

Eigentlich sind es 2
Eines bei 1,27$ und eines bei 1,16$
-----------
SOLIDARITÄT MIT GRIECHENLAND  
SOLIDARITÄT MIT PALÄSTINA
Angehängte Grafik:
chart_week_fuelcellenergyinc.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_week_fuelcellenergyinc.png

10.11.10 08:24

57322 Postings, 3875 Tage meingottAber sehr interessanter Titel

Mal probieren bei Gapclose vom oberen rein zu kommen.
-----------
SOLIDARITÄT MIT GRIECHENLAND  
SOLIDARITÄT MIT PALÄSTINA

10.11.10 10:53

139 Postings, 3517 Tage work it outupdate on business and discussing Ballard's...

... strategy:

 

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2010-11/18427004-ballard-to-present-at-the-stifel-nicolaus-2010-cleantech-conference-008.htm

 

02.11.2010 21:34

 

Ballard to Present at the Stifel Nicolaus 2010 Cleantech Conference

 

VANCOUVER, Nov. 2  /PRNewswire/ -- Ballard Power Systems (TSX: BLD;  NASDAQ: BLDP)  announced that Tony Guglielmin, Chief Financial Officer  will present at the Stifel Nicolaus 2010 Cleantech Conference in New  York on Tuesday,  November 9, 2010 at 9:45am ET.

Tony Guglielmin will provide an update on the business and  discussing  Ballard's strategy within key fuel cell growth markets. A  link to the  live webcast will be available at http://www.ballard.com/.  In addition,  playback of the webcast will be available for  approximately 90 days  following the conference.

About Ballard Power Systems

Ballard Power Systems (TSX: BLD; NASDAQ: BLDP) provides clean  energy  fuel cell products enabling optimized power systems for a range  of  applications. To learn more about Ballard, please visit  http://www.ballard.com/.

CONTACT:

Investor Relations: Lori Rozali Public Relations: Guy McAree
  Work: +1.604.412.3195   Work: +1.604.412.7919
  investors@ballard.com   Mobile: +1.604.723.1961
      media@ballard.com
 

11.11.10 11:04

26246 Postings, 4533 Tage brunnetaBrennstoffzellen bei EWE erfolgreich im Dauereinsa

http://www.finanznachrichten.de/...rfolgreich-im-dauereinsatz-015.htm
-----------
Keine Kauf-Empfehlung!!
Wer nicht fähig ist, selber eine Meinung zu bilden und eine Entscheidung zu treffen, darf nicht zur Börse.

23.11.10 12:54

26 Postings, 3567 Tage Kurt22DIE RAKETE! An Alle!

Hey was ist denn los hier? Wann gehts mal wieder hoch? Alles steigt nur die CFCL hängt als auf einem Fleck...!

Was haltet ihr davon, wenn wir alle gemeinsam mal an einem Tag wieder zuschlagen und dann geht sie wieder

ab die Rakete :-) !

 

 

25.11.10 09:33

24579 Postings, 6965 Tage Tony Ford@Kurt...

man braucht bei manchen Anlagen eben viel Geduld ;-)

28.11.10 22:56

42 Postings, 4012 Tage Phoenixzocker@Kurt22: Das wird schon noch...

Hallo zusammen,

ich glaube, das es bald nach oben geht. Wenn ein Unternehmen in Deutschland eine High-Tech-Produktionsanlage mit Rein-Raum-Technik baut, dann kann man davon ausgehen, dass die einiges vorhaben.

Überlegt doch mal: Bis 2020 wird mehr als 1/3 der atomaren Stromerzeugung stillgelegt!! Der Rest bis 2030. Wo soll denn der Strom dann produziert werden. Wind und Sonne unterliegen den Launen der Natur, sind daher zu unzuverlässig.

Der Strombedarf wird mit Sicherheit noch steigen, zum einen durch eine zunehmende Anzahl von Wärmepumpen zum Beheizen von Häusern, zum anderen durch Elektro-Autos, die es mit Sicherheit bald geben wird und die geladen werden müssen.

Es gibt mehrere Hunderttausend Wohnungen, die mit einer sogenannten Etagenheizung ausgestattet sind. (Ein Heizkessel pro Wohnung.) Viele davon kann man mit unserer CFCL-Brennstoffzelle beheizen, und der anfallende Strom wird ins Netz eingespeist oder selber verbraucht. Ist doch ein Superkonzept. Das ist sogar bei Einfamilienhäusern mit geringem Wärmebedarf einsetzbar.

Wenn man erst 2020 anfängt sich Gedanken über Stromerzeugung zu machen, ist es zu spät. Die entsprechenden Installationen müssen frühzeitig getätigt werden, damit ein reibungsloser Übergang gewährleistet ist. Das wissen die Stromerzeuger, und auch CFC. Daher das Werk bei Düsseldorf.

Wer jetzt investieren will, sollte es also nicht auf einen schnellen Zock abgesehen haben.

Keine Kaufempfehlung, nur meine persönliche Meinung.

 

29.11.10 16:58

26 Postings, 3567 Tage Kurt22So wirds kommen!

So wirds kommen, nur das einzige worüber ich mir Gedanken mache ist, das CFCL ja Gas benötigt.

Und Gas ist wie Öl ja nicht unbegrentzt, oder wie ist eure Meinung?

 

29.11.10 22:22
1

42 Postings, 4012 Tage Phoenixzocker@Kurt

Man muß hier sehr genau unterscheiden:

Es gibt Flüssiggas (auch Campinggas genannt), das ist derzeit in Gasflaschen unterschiedlicher Größe erhätlich, in jedem Gasfeuerzeug ist es ... Man kann es sehr leicht verflüssigen, und um es flüssig zu halten ist ein Druck von ca.9bar nötig. Dieses Gas ist jedoch ein Nebenprodukt der Erdölrafinnerie, d.h. es ist zunächst im Rohöl enthalten und wird in Raffinerien genauso wie Benzin, Diesel, Kerosin etc. aus dem Rohöl gewonnen. Die meisten Gasfahrzeuge, aber auch Asphaltiermaschienen, Campingkocher uvm. funktionieren damit. Dementsprechend ist die Verfügbarkeit direkt an das Rohöl gekoppelt.

CFCL hingegen verwendet Erdgas. Es wird zwar meist im Zusammenhang mit Rohöl entdeckt, ist aber kein Nebenprodukt desselben. Das Verflüssigen ist auch erheblich aufwendiger. Hierzu muß das Erdgas auf unter -164° C abgeküht werden, ein Transport von großen Mengen im flüssigen Zustand ist bisher nur in hochwärmeisolierten Tanks möglich. Der gasförmige Transport dagegen kann auch im hochverdichtetem Zustand (bis über 80bar) erfolgen. Erdgas wird derzeit hauptsächlich zum Heizen von Wohnhäusern und in Gaskraftwerken genutzt und ist über ein dichtest Rohrnetz in weiten Teilen Europas verfügbar, demnächst auch über eine Ostsee-Pipeline. Die bisher bekannten Reserven reichen noch ca 60-70 Jahre. Es gibt jedoch noch sehr viele unerschlossene Vorkommen, die laut einiger Wissenschaftler noch weit über 400Jahre reichen könnten.

Zudem besteht Erdgas zu über 90% aus Methangas, was auch in landwirtschaftlichen Betrieben in Silos erzeugt werden kann. Jeder Furtz eines Rindviechs  enthält sehr viel Methangas ;-)

Wenn man bedenkt, daß ein normales Gaskraftwerk (genau wie die alle anderen nicht regenerativen Kraftwerke) einen Wirkungsgrad von gerade mal 33% hat ( Wahnsinn: 2/3 der Energie werden enfach in die Luft geblasen ! ! !), dann kann CFCL mit einem Gesamtwirkungsgrad von 80% einen sehr großen Beitrag dazu leisten, mit unseren Resourcen ein wenig vernünftiger umzugehen.

In diesem Sinne, auf in die Zukunft!

Keine Kaufempfehlung, nur meine persönliche Meinung!

 

01.12.10 20:51

581 Postings, 4125 Tage andkosan kurt

mach dir keine sorge wegen öl und gas, öl wirds für die nächsten jahrzehnte noch genug geben, wenn auch die förderung teurer wird und gas ist noch in sehr großen mengen onshore vorhanden, es wird meiner meinung nach ein recht sanfter umstieg auf solar/wind/etc. werden im laufe von vielen jahrzehnten

 

02.12.10 20:15

42 Postings, 4012 Tage PhoenixzockerInfrastruktur besteht bereits

Das Erdgas hat den großen Vorteil, daß dafür schon eine perfekte Inrastruktur besteht, zumindest was die Versorgung angeht. In den meisten Städten und auch in vielen Dörfern liegt bereits je eine Leitung bis in viele Häuser.

Und es gibt noch einen entscheidenden Vorteil gegenüber einem Gaskraftwerk (außer dem erheblich höheren Wirkungsgrad): Der Planungsaufwand für ein Kraftwerk ist erheblich höher und man muß mittlerweile immer mit Bürgerprotesten rechnen. Das passiert natürlich nicht, wenn man selbst (oder der Nachbar) sich eine Brennstoffzellenanlage in den Keller oder bei einer Etagenwohnung ins Bad oder in die Küche stellt. Das Ding ist ja nur so groß wie eine Waschmaschiene, und die ursprünglich mal vorhandene Gas-Therme kann dann Platz machen für andere Dinge.

@andkos:

Die Umstellung auf Wind und Solar wird meiner Meinung nach noch wirklich sehr lange dauern, wenn es überhaupt zu über 60% machbar ist. Das Problem ist die Energiespeicherung und der Transport. Wind und Sonne sind nicht immer verfügbar. Ich glaube, daß Biogas, was ja auch sehr viel Methan enthält, genau wie Erdgas, in vielen Jahren einer immer bedeutendere Rolle spielen wird. Und das sollte auch mit "unseren" Brennstoffzellen laufen.

Keine Kaufempfehlung, nur persönliche Meinung.

 

08.12.10 22:06
1

179 Postings, 4311 Tage meicldeutsche titel

ballard power und fuel cell energy sind auch in meiner watchlist.
desweiteren beobachte ich aber auch die beiden deutschen Unternehmen Heliocentris und SFC Energy:
A0HMWH
756857  

19.12.10 15:50
2

24579 Postings, 6965 Tage Tony FordDer Umstieg wird schneller kommen...

als vielleicht gedacht.
Ein Hauptproblem der erneuerbaren Energiequellen ist die nicht gleichmäßige Bereitstellung von Energie bzw. die unkontrollierte Bereitstellung von Energie.

Man kann eben nicht wie mit einem Kohle- oder Atomkraftwerke bestimmen, wann man die Energie liefert.

D.h. damit erneuerbare Energiequellen weiter erschlossen werden können, bedarf es eines Energiespeichers und da spielen Brennstoffzellen eine zentrale Rolle, weil man in Ihnen größere Energiemengen relativ kompakt speichern kann.

Auch der Trend um erneuerbarer Energien wird weiter anhalten, denn im Gegensatz zu den bewährten Technologien bieten erneuerbare Energien wirtschaftlich deutlich bessere Perspektiven.
D.h. im Grunde wird der Energiewandel zunehmend weniger durch Ressourcen und der Klimaproblematik bestimmt werden, sondern wird es ein Wirtschaftsfaktor werden.

Staaten die diesen Trend nicht mitmachen, riskieren in einer der größten Zukunftsbranchen den Anschluss zu verlieren und kein Kapital darausschlagen zu können.

Man kann dies in etwa mit dem Automobilsektor in Deutschland oder auch Europa vergleichen, in denen verschiedene Regionen teils mit größeren Subventionen die Hersteller locken, weil sie genau wissen, wenn sie dies nicht tun, ihnen Steuereinnahmen und Arbeitsplätze für viele Jahre entfallen.

Nunja und immerhin wählt jeder 3. Stromkunde mittlerweile einen Ökotarif ;-)

21.02.11 19:17

2434 Postings, 5036 Tage From HollandEinsatz Ballard

21.02.2011 19:04  

Ballard Confirms Receipt of Grant to Support Clean Power From By-Product Hydrogen / - Financial incentive for clean, on-site power production - System will offset power demand at Californian bleach plant

VANCOUVER, Feb. 21 /PRNewswire/ -- Ballard Power Systems (TSX: BLD; NASDAQ: BLDP) announced that it has finalized the agreement to deploy a clean energy fuel cell power generator at a K2 Pure Solutions bleach plant in Pittsburg, California.

The agreement between Ballard and K2 Pure Solutions, previously announced in August 2010, anticipated receipt of a routine air permit exemption for the fuel cell system from the Bay Area Air Quality Management District and a grant from California's Self Generation Incentive Program (SGIP). Ballard now confirms that both the air permit exemption and the SGIP Final Reservation Notice Letter have been issued for this project.

Ballard's CLEARgen(TM) fuel cell system will convert by-product hydrogen into clean load-following electricity that will partially offset power demand at the state-of-the-art bleach plant. System installation and commissioning is planned for completion by mid-2012.  

22.02.11 00:42

26 Postings, 3567 Tage Kurt22???

Sorry aber was sollen immer diese News über Ballard im CFCL Forum????

 

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 23   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Allianz840400
Carnival Corp & plc paired120100