RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 941 von 946
neuester Beitrag: 29.11.21 19:33
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 23637
neuester Beitrag: 29.11.21 19:33 von: Uhrzeit Leser gesamt: 4357061
davon Heute: 477
bewertet mit 52 Sternen

Seite: 1 | ... | 939 | 940 |
| 942 | 943 | ... | 946   

11.10.21 17:13

99 Postings, 521 Tage Venkmanabfahrt

versteh das auch nicht wieso die energieerzeuger heute so abkacken. das das an gesamtmarktsgründen wie zinsen/inflation liegt seh ich nicht. seh allerdings gar keinen grund und das ist mein problem. warum ampelverhandlungen ein schreckgespenst sein sollenw eiss ich auch nicht, es wird ja eh eher drüber nachgedacht zuschüsse an energiepreise für arme zu zahlen als an deckelung.

eigentlich ist U30 ja schon nen super EK ohne grosses risiko, aber irgendwie hab iche in gefühl das es andere gründe als einfache umschichtung gibt. ich bin schon um die 30,50 wieder rein letzte woche, ich glaub ich wart erstmal mit verbilligen wobei es schon juckt bei dem preis.  

11.10.21 17:17
1

99 Postings, 521 Tage Venkmandurchstich

vllt ist geleaked das stromkonsum von der neuen regierung verboten wird und jeder bürger pro tag nur eine powerbank strom zugeteilt bekommt. dazu kommt das möbel verbrennen bald die kostengünstige heizalternative wird...  

11.10.21 18:00

826 Postings, 238 Tage dannell3Oskar2020: Na Großmeister

Man nimmt nicht mal Putin in Mund und man wird sofort angepoebelt.
Man ist zugleich rechstextrem, linksextrem und Verraeter.
Wieso kann man nicht patriotischster Deutscher, ein wahrer Deutsher sein und frei denken. Frei sich aeussern und auch nicht russenfeindlich als Produkt freies Denkens?

Fakt ist, du wars nie in Russland um was freies zu sagen um daraufhin zu erfahren dass du unversehrt bleibst.
Fakt ist man darf alles sagen, mann muss neuerdings beachten dass man zuvor anfuehren wenn man dafuer bezahlt wird. In DE muss man nicht aber dies hat nichts mit Medienfreiheit und Objektivitaet zu tun.

Diesbezueglich bitte ich dich dies sich anzuhoeren... hat was mit freier Aeusserung im tiefsten Westen zu tun.
Aber insbesondere hoer dir das "Hitler was a puppet" an.
Kannst sicherlich auch in der Staatsbibliothek finden musst aber wahrscheinlich laenger suchen.
Ist keine Querdenkerei oder Verschwoerungstheorie.

Dieselben Medinen/Machtzentren die Hitler Deutschen unterjubelt haben wollen deutsch-russische Verstaendigung und Annaereung verhindern.

Nun aus RWE bin ich raus ins BASF weil man ploetzlich NS2 doch durchsetzen wollte und damit Gas billiger wird. Dies ist nicht unbedingt vorteilhaft fuer RWEs ImpotLNG oder Kohle.
So meine Auffassung und einer der Gruende warum RWE zumindest voraeufig schwaechelt.

LG und ;)
PS. Nichts boeses gegen dich gemeint.  

11.10.21 18:02

826 Postings, 238 Tage dannell3@oskar Sorry...

11.10.21 18:19
1

1313 Postings, 4560 Tage ParadiseBirdhmm, mal wieder Pause

Da gerät bei E.ON die 11 ja schon ziemlich außer Sichtweite. Und RWE ist nahe an der 30er - Grenze. Letztendlich wird das wohl erst bessser, wenn die Dividenden zeitlich näher rücken und zudem unsere neue Regierung da ist.

Höhere Energiepreise müssen dabei für die Versorger nicht negativ sein, vielleicht ist der Gewinn dann sogar höher. Andererseits sind höhere Preise nie eine wirklich gute Aussicht in die Zukunft.  

11.10.21 19:26
1

12 Postings, 322 Tage Steph19RWE Kurs ?

So richtig verstehe ich das nicht.
Solange der Gaspreis hoch ist kann RWE mit seinen Braunkohlekraftwerken richtig Geld scheffeln.
Noch dürfen sie ja laufen. Selbst die CO2 Abgabe lässt noch genügend über.
Klar darüber reden wird im Augenblick keiner, aber es wird Geld verdient.

SM

 

11.10.21 19:41

826 Postings, 238 Tage dannell3@steph

Du hast recht.
Ich bin mir sicher Gewinn 2021 wird trotz Texas ein gutes Jahr.
Die Kohle ist noch bis zu 2,5 Jahre gut gehedged.

Das Trading lief wohl phantastisch laeuft immer noch bestens.

Wenn es rwe schafft in 2,5 jahren genug green power zum laufen zu bringen dann ist gut.

Wenn ns2 kommen sollte dann ist auch gut, mann kann dasselbe hedging noch genausogut ausnuetzen.

Nur halt das trading bringt in de dann kaum was. Woanders ja.

Meine Milchmaedchenrechnung.
Ich habe daher zuerst rwe gehabt, dann mit basf gehedget, dann mit rwe basf gehedget, dann nur bei basf geblieben.

Bin nicht 100% abgesichert aber...paradoxerweise will ich keine Risiken eingehen.  

11.10.21 19:59

826 Postings, 238 Tage dannell3Ich wuerde jetzt

... nicht verkaufen wollen. Anleihen steigen etwas, Zinsen...vielleicht...schwer vorstellbar.
Inflation ist da aber...kann rwe nichts antun.

Ist halt nur der truebe Ausblick auf lange sicht. Man blickt nicht durch.
Es sind die esg fonds die sich ideologisch verabschieden. Politik unter Druck. Ist in Unguenst mehr als es vielleicht finanziel verdient.

Wenn es Basf nicht gaebe, oder wenn es noch tiefer geht schmeisse ich etwas cash wieder rein.

Als hedge.  

11.10.21 20:06
2

101 Postings, 375 Tage windeidannell3 lass es sein

du warst ein echter und größter Pusher für RWE mit täglich vielen Beiträgen. Nun bist du raus und lass doch deine guten Ratschläge was RWE betrifft.
Machst du den Usern den gefallen ;)

PS.: Wenn sie mich nun sperren ist auch nicht schlimm  

11.10.21 20:37
1
Nach Panik um Zinssteigerung wird die Branche nun zusätzlich durch die gestiegenen Energiepreise belastet. Die großen Energieversorger verkaufen Baseload-Strommengen auf Termin. So hat RWE bspw. in bereits 2019 80% der Strommengen der AKWs für die Abrechnungsperiode 2021 auf Termin verkauft, laut Reuters zu 37 USD/MWh. Das ist verglichen mit den aktuellen Großhandelspreisen natürlich ein begünstigend niedriger Preis. Damit verbundene CO2-Äquivalente werden grundsätzlich weit im Vorfeld gegen Preisänderungen gehedged. Soweit ich weiß, gilt das auch für die Rohstoffkomponente (Implicit fuel hedging). Lasse mich da aber gerne korrigieren.

In den RWE Echtzeitdaten lässt sich derzeit erkennen, dass die Kohleverstromung teilweise mit bis zu 90% Auslastung fahren, da die Stromgroßhandelspreise deutlich stärker gestiegen sind als die CO2-Äquivalente. In Q1 und Q2 war das ebenfalls dadurch beobachtbar, dass deutlich mehr konventioneller Strom erzeugt wurde, also Kapazitäten, die zuvor nicht auf Termin verkauft wurden. Sobald die Q3-Erzeugungsvolumen veröffentlicht werden (grds. 2-3 Wochen vor dem Quartalsbericht), wissen wir mehr. Zum Kapitalmarkttag wird zudem endlich die Mittelfristplanung kommuniziert und ich hoffe, dass RWE - so wie von Krebber bereits angedeutet - stärker als Wachstumswert wahrgenommen wird.
Die Branche wird am Kapitalmarkt derzeit heftig abverkauft, insofern werde ich hier erstmal nicht weiter investieren. Da ich jedoch bei RWE - anders als bei Iberdrola, ENEL und Oersted - weitestgehend risikofreie Ertragssteigerungen in Zukunft erwarte, werde meine Position beibehalten und Pulver trocken halten.  

11.10.21 22:20

826 Postings, 238 Tage dannell3@windei

Warum soll man dich sperren?
Dies ist nicht deiner Rede wert.

Ich habe laengere Zeit vor Reduktion meine Bedenken geaeussert und Gruende beschrieben.
Dabei manche Kritik geerntet als ob es um ein Verein ging und nicht eine Aktie.

Ich habe den Kurs nicht nach oben oder unten beinflusst und beeinfluessen koenen.

Da es hier um einen Meinungs und Wissensaustausch geht (windowfenster zeigt das beispielhaft), wolltest du meine Meinung nicht als eine gute akzeptieren.

Nun, ich bin da wo ich bin und bin wirklich sehr zufrieden. Du bist sauer auf mich weil du mir nicht befolgt bist obwohl 100 mal gekonnt, besser als ich.

Jetzt denkst du wohl auch dass ich BASF "pushe".

Eigentlich wollte ich etwas objektiv positives zu RWE sagen und dabei vorsichtig behilflich denjenigen die schon drin sind zu sein. Auch Beistand zum kalten Kopf leisten.

Fuer dich nur... Zweige einen Teil fuer Basf ab. Ist noch tief und hast ueberhaupt nichts verpasst.

Du kannst nicht verlieren wenn ns2 nicht kommt.
Wenn ja, dann kannst du mit Gewinn rwe Aktien vermehren oder sonst was tun.

Dies sind zwei gegenopolige Aktien, zumindest zur Zeit.

Sag nicht nochmals dass ich dir davon nicht erzaehlt habe. Und befrei dich dummer Gedanken dass ich was davon habe.

Ueberleg mal.


 

12.10.21 08:16

1773 Postings, 4009 Tage RobertControllerWieder mal blankes Erstaunen...

... wie viele Leute dieses Desaster haben kommen sehen... keiner hatte eine solche Preisentwicklung von Rohstoffen im Kalkül.
Ich persönlich gehe aber davon aus, dass das nicht so lange halten wird.
Bin mir aber nicht sicher, deshalb kaufe ich nicht nach... halte aber.
 

12.10.21 09:18

1291 Postings, 293 Tage ST2021???

Es sind aber sehr gute Einstiegskurse  

12.10.21 09:28
1

1291 Postings, 293 Tage ST2021???

Gekauft mal schauen es sind zu gute Kurse konnte nicht widerstehen.  

12.10.21 10:58

101 Postings, 375 Tage windeiDannell, es geht nicht um mich

sondern nur um dein Verhalten und da bleibe ich dabei, dass du wahrscheinlich viele User intensiv mit deinen tausend Statements in ihrer Anlageentscheidung stark beeinflusst hast und dann plötzlich die Seite gewechselt hast. Lass endlich deine "so mit Wissen gespickten" Kommentare.
So jetzt werde ich wieder hier von der Bildfläche verschwinden und hoffe du tust dieses auch !  

12.10.21 11:12

826 Postings, 238 Tage dannell3@windei: Dannell, es geht nicht um mich

Lese doch alles was ich geschrieben habe, belege das. Ich glaube dir dass du deinen falchen Eindruck hast aber entweder liest du selektiv oder gar nicht.

Meine erste Unzufriedenheit mit dem Unternehmen begann als sie nie was ueber Unterseekabelnprobleme geschrieben haben... als ORsted die massiv entdeckt und gespuert hat.
Ich habe rechechiert und meiner Auffassung nach muesste RWE auch welche haben.
Bis heute keine Aesserung darueber!
(Waere es nicht angebracht wenn Orstaed erleidet Verlusste in Texashoehe zumindest zu sagen "Wir haben diese Probleme nicht"?

Nach Texas war dies eine zweite Misgunst die mir zuviel war.
Dann kam die Angekuendigte Zusammenarbeit/Vision mit BASF bezueglich einer offshore Windfarm.
Dies war die Gelegenheit Basf kennenzulernen. Dann ging Angela zum Beiden um fuer NS2 zu kaempfen. Der Rest ist Mathe.
Dies habe ich sogar beschrieben und angekuendigt... auch um Meinung/Rat anderer zu hoeren.

Du kannst dich gerne nicht Enschuldigen aber mit Verschwinden hoffentlich haelstu dein Wort.
Ich nehme keine Raetschlaege von dir, wie immer.

;)  

12.10.21 11:34

1291 Postings, 293 Tage ST2021es läuft

OSKAR2020 haben wir wieder alles richtig gemacht ich im kleine und du im großen Stiel.  

12.10.21 12:58

890 Postings, 417 Tage Oskar2020Jepp

sieht so aus. Wie weit aber mag es laufen? Erst,al 32 oder Spatz in der Hand und noch früher raus?  

13.10.21 15:59

1291 Postings, 293 Tage ST2021???

und OSKAR2020 raus oder weiter warten  

14.10.21 12:41

890 Postings, 417 Tage Oskar2020Bin

raus. Denke das war es erstmal. Natürlich ohne Gewähr.  

14.10.21 12:46

1291 Postings, 293 Tage ST2021???

Bin Gestern schon wieder raus  31,97  

14.10.21 12:48

1291 Postings, 293 Tage ST2021???

30,97  

14.10.21 12:55

890 Postings, 417 Tage Oskar2020Guter Kurs denke

ich. Man merkt wie schwer sich die Aktie tut. Der Markt ist echt nervös. Trotzdem bin ich überzeugt, dass die Zahlen gut werden. Man darf jetzt nicht den Einstieg verpassen. Aber noch ist es zu früh glaube ich. Leider hab ich es bei Shell voll verpennt.  

14.10.21 17:34
Bei den derzeitigen Großhandelspreisen wird sich die EEG-Umlage in den nächsten Jahren in Luft auflösen. Das EEG-Konto wurde in der Vergangenheit insbesondere dann aufgebaut, wenn EEG-geförderte Anlagen am Markt einen Preis unterhalb des Zuschlagswerts erhalten haben - die Differenz wurde dann (zu Lasten des Endverbrauchers) vom EEG-Konto ausgeglichen Das wird bei den derzeitigen Großhandelspreisen faktisch nicht mehr vorkommen, und kann RWE auch egal sein (genauso wie dem Endverbraucher, da die Beschaffungspreise signifikant steigen). Mittlerweile kann man auch gut nachvollziehen, warum in Deutschland bei den Offshore-Ausschreibung ausschließlich 0-Cent Gebote getätigt wurden. In Deutschland wird anders als in UK die positive Differenz aus Marktpreis und Zuschlagswert (Marktpreis > Zuschlagswert) nicht vom Netzbetreiber abgeschöpft. Bei den derzeitigen Großhandelspreisen sind EEG-geförderte Anlagen also quasi eine Geldmaschine, zumindest in Deutschland. Das On- und Offshore-Segment von RWE wird trotz der schwachen Windbedingungen für positive Überraschungen sorgen. In den restlichen Segment kann ich es derzeit nicht einschätzen, aber wenn man sich die Auslastung der RWE-Kohlekraftwerke anschaut, dann kann man durchaus optimistisch auf Q3 schauen.    

Seite: 1 | ... | 939 | 940 |
| 942 | 943 | ... | 946   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln