EPR - monatliche Dividenden

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 24.04.21 23:49
eröffnet am: 15.11.19 12:35 von: PatricksFinan. Anzahl Beiträge: 88
neuester Beitrag: 24.04.21 23:49 von: Klaudiaotjna Leser gesamt: 18540
davon Heute: 8
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

15.11.19 12:35
2

162 Postings, 565 Tage PatricksFinanzenEPR - monatliche Dividenden

Hallo miteinander,

Ich habe mich gewundert, dass es bisher keinen einzigen Beitrag im Forum zu EPR gibt, wo es doch eine der wenigen Aktien ist, die monatlich Dividenden zahlt (und das nicht zu wenig).

Wie kommt es?

Hat jemand von euch in EPR investiert?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
62 Postings ausgeblendet.

14.10.20 12:53

203 Postings, 1303 Tage laskallepr analystenmeinung

RBC-Analyst Michael Caroll stuft EPR-Immobilien (EPR -8,9%) von "Outperform" auf "Market Perform" zurück. Er senkt sein Kursziel von 41 $ auf 32 $, was immer noch deutlich über dem aktuellen Aktienkurs von 22,55 $ liegt.

Es geht um die anhaltenden Studio-Verzögerungen bei großen Filmveröffentlichungen.

Er nimmt auch die unterwältigenden inländischen Kinokassen bei Tenet und die strategische Neuorganisation von Disney zur Kenntnis, um die Ausrichtung des Unternehmens auf den Direktverkauf zu beschleunigen.

Weitere Meinungen - "EPR Properties: Leben und sterben lassen' von Brad Thomas.

Ein kurzer Blick auf die Mieteinnahmen und die Gesamteinnahmen in den letzten Jahren hier.

https://static.seekingalpha.com/uploads/2020/10/...0-10-14_005541.png
 

14.10.20 12:59

1581 Postings, 1438 Tage HansiSalamiWelche Immobiliensparten haben die denn.

Glaub hauptsächlich Freizeit. Groesste teil Kino.
Haste ne Auflistung  

14.10.20 13:16

1581 Postings, 1438 Tage HansiSalamiKinos sind halt auch nicht mehr so in Mode

Ich denke es geht halt immer mehr auf Homeentertainment . War auch schon vor Covid so. Auf der anderen Seite muss man auch sagen,  dass Kino halt in gewisserweise ein Erlebnis auch hängt da halt Kohle dran und interesse von Seiten der Filmindustrie.
Solange die noch mitspielen und die Filme zuerst im Kino veröffentlichen wird sich vermutlich weiterhin genügend Kundschaft finden.

Die restlichen Freizeitimmobilien sind halt ebenfalls top. Nach Covid bestimmt wieder der Renner.

Education auch sehr interessant.

War nicht auchmal Amazon im Gespräch, welche Kino übernehmen wollte  

14.10.20 23:00

15 Postings, 1306 Tage soleadie Frage ist eben

wer überhaupt noch Interesse an Kinofilmen hat. ja klar, eine größere Menge von Marvel und james Bond nerds. Der Rest schaut Blockbuster Serien auf Netflix  

16.10.20 10:22

203 Postings, 1303 Tage laskalldrittes Quartal

 EPR Properties (NYSE: EPR) gab heute bekannt, dass das Unternehmen seine Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2020 nach Marktschluss am Mittwoch, dem 4. November 2020 um ca. 16:00 Uhr EST veröffentlichen wird. Das Management wird am Donnerstag, den 5. November 2020 um 8:30 Uhr EST eine Telefonkonferenz zur Erörterung der Finanzergebnisse des Unternehmens veranstalten.

Die Telefonkonferenz wird als Webcast übertragen und kann über die Webcasts-Seite im Investor Center auf der Website des Unternehmens unter http://investors.eprkc.com/webcasts abgerufen werden. Um auf die Telefonkonferenz zuzugreifen, wählen Sie nur Audio, (866) 587-2930 und wenn Sie dazu aufgefordert werden, geben Sie den Passcode 1372156 ein.

ber EPR-Eigenschaften

EPR Properties (NYSE:EPR) ist ein führender Real Estate Investment Trust (REIT), der sich auf ausgewählte langlebige Erlebnisimmobilien in der Immobilienbranche spezialisiert hat. Wir konzentrieren uns auf Immobilienstandorte, die einen Mehrwert schaffen, indem sie Freizeit- und Erholungserlebnisse außer Haus ermöglichen, bei denen die Verbraucher ihre Zeit und ihr Geld nach eigenem Ermessen verbringen können. Unsere Gesamtinvestitionen belaufen sich auf über 6,7 Milliarden Dollar in 44 Bundesstaaten. Wir halten uns an strenge Underwriting- und Investitionskriterien, die sich auf die Cash-Flow-Standards der Schlüsselindustrie, der Immobilien und der Mieter konzentrieren. Wir glauben, dass unser fokussierter Ansatz einen Wettbewerbsvorteil und das Potenzial für höheres Wachstum und bessere Renditen bietet. Weitere Informationen finden Sie unter www.eprkc.com.

 

09.11.20 12:59

203 Postings, 1303 Tage laskallNews zu epr

EPR Properties wird in der Finanzkonferenz zum Quartalsende am 04.11.2020 die Bücher zum vergangenen Jahresviertel öffnen, das am 30.09.2020 abgelaufen ist.

In Sachen EPS gehen 4 Analysten von einem durchschnittlichen Verlust von -0,120 USD je Aktie aus. Im vergangenen Jahr hatte EPR Properties noch 0,360 USD je Aktie eingenommen.

Im abgelaufenen Quartal soll EPR Properties nach den Prognosen von 8 Analysten im Schnitt 99,2 Millionen USD umgesetzt haben. Das entspricht einem Abschlag von 38,50 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. Damals waren 161,3 Millionen USD umgesetzt worden.

Mit Blick auf das laufende Fiskaljahr erwarten 4 Analysten im Schnitt einen Verlust je Aktie von -0,568 USD, während im vorherigen Jahr noch 1,70 USD erwirtschaftet worden waren. In Bezug auf den Umsatz gehen 8 Analysten im Schnitt davon aus, dass im laufenden Fiskaljahr insgesamt 442,0 Millionen USD umgesetzt werden, während es im Vorjahr noch 593,0 Millionen USD waren.

Redaktion finanzen.net  

17.11.20 11:42

203 Postings, 1303 Tage laskallneues von epr

Es ist kein großartiges Umfeld für einen erfahrungsorientierten REIT, aber wird sich das in nicht allzu ferner Zukunft ändern? Es sollte nicht so sehr schockieren, dass ein Real Estate Investment Trust (REIT), der sich auf Kinos, Wasserparks und andere erlebnisorientierte Immobilientypen konzentriert, im Jahr 2020 nicht allzu gut abschneidet. EPR Properties (NYSE:EPR) hat derzeit Schwierigkeiten, Gewinne zu erzielen, aber könnte dies eine gute langfristige Investitionsmöglichkeit sein?

In diesem Fool Live-Videoclip vom 5. November 2020 diskutieren Millionacres REIT-Analyst Matt Frankel, CFP und Millionacres-Redakteurin Deidre Woollard über die jüngsten Zahlen und darüber, was Investoren in Zukunft im Auge behalten sollten.
Matt Frankel: Der letzte, der kein Blue Chip ist, EPR Properties. Dieser ist einer, der mir gefällt. Ich besitze diese Aktie. Sie besitzen einen Erlebnis-REIT. Sie besitzen Dinge wie Kinos und Wasserparks, TopGolf und Skigebiete, Dinge, die die Leute in diesem Jahr nicht tun. Kinos, sie haben zwar geöffnet, aber sie haben im Moment kein Produkt. Es werden keine Filme veröffentlicht. Sie treten auf der Stelle, aber das ist wirklich alles, was sie tun. Normalerweise erhält EPR etwa 45 Prozent seiner Einnahmen von den Kinos, aber im Moment bekommen sie nicht viel von den Filmtheatern. Was mich schockiert hat, ist, dass EPR auf bereinigter FFO-Basis im dritten Quartal tatsächlich profitabel war. Damit hatte ich nicht gerechnet. Sie haben einen negativen Cash-Flow von etwa vier Millionen Dollar, aber mit einer Milliarde Dollar Bargeld auf der Bank ist das wirklich nicht sehr viel. Das Mietinkasso verbessert sich stetig, das war wohl das Ermutigendste. Sie stieg von 35 Prozent im Juli über 40 Prozent im August auf 45 Prozent im September, und fast alle Nicht-Theatergebäude sind geöffnet, so dass die Wasserparks wieder geöffnet werden. Jetzt wird es kalt, also tut es wahrscheinlich nicht mehr so viel. Die Topgolfs haben wieder eröffnet, sie gehörten zu den ersten, die im Sommer wieder geöffnet haben. Skigebiete stehen kurz davor, in ihre Hauptsaison einzutreten. Wie ich bereits erwähnt habe, verfügen sie in jahrelanger Liquidität über eine Milliarde Dollar Bargeld. Aufgrund ihrer Vereinbarungen mit ihren Kreditgebern dürfen sie bis Ende 2021 vorerst keine Dividenden auszahlen. Das sind [...] Aktien, wenn Sie ein Interim-Investor sind und EPR nicht in Ihrem Portfolio haben wollen. Aber wenn ich daran denke, was meine Erwartungen in dieses Quartal hineingegangen sind und was EPR berichtet hat, dann ist es im normalen Kontext bei weitem kein großartiges Quartal, aber allein aufgrund dessen, was ich erwartet habe, müsste ich ihnen eine Eins minus oder vielleicht sogar eine Eins geben, nur wegen der kontinuierlichen Verbesserung, die sie zeigen. Ich sage nicht, dass Sie die Aktie kaufen sollen; ich sage nur, dass sie mich angenehm überrascht haben.

Deidre Woollard: Ich bin daran interessiert, was Sie über die Skisaison denken und wie das EPR davon profitieren könnte.

Matt Frankel: Das wird auf jeden Fall ein schöner Rückenwind sein, denn Skigebiete sind Unternehmen, die zuallererst der sozialen Distanzierung sehr förderlich sind, so dass die Änderungen minimal sein werden. Ich habe in einer ziemlich langen Schlange an einem Ski gewartet, bevor das [...] sehr sozial distanziert war, aber abgesehen davon ist das eine minimale Anpassung, die sie vornehmen müssten. Ich sehe das als einen schönen Rückenwind. Ich sehe, dass EPR in Zukunft tatsächlich versucht, abseits von Theatern zu diversifizieren, sei es durch den Kauf weiterer Wasserparks, Skigebiete oder anderer Arten von Immobilien, aber ich habe gesehen, wie sie ihre Lektion gelernt haben, indem sie sich so konzentriert haben. Nicht, dass es eine weitere Pandemie geben wird, aber das ist eine große Konzentration, die sie haben..      

23.11.20 22:10

203 Postings, 1303 Tage laskallWenn Epr wieder alte Höchststände erreicht,

bin ich gut im Geld. Eventuell die monatliche Dividende wieder aufnimmt, wäre es perfekt.  

08.12.20 15:11

485 Postings, 4272 Tage urlauber26Hier ein

Artikel, in dem EPR auch genannt ist.
Ergebnis: Zukunft zu unsicher, daher Aktie meiden

https://seekingalpha.com/article/...or-article&utm_content=link-1


 

14.12.20 14:46

23 Postings, 4285 Tage teltealso kaufen ;-D

bin mal rein. mal sehen, wie es sich jetzt entwickelt..  

14.12.20 15:33

1581 Postings, 1438 Tage HansiSalamibin mit meinen gut im Plus

aber halte auch mal, evtl. nachkauf  

23.12.20 11:54

203 Postings, 1303 Tage laskallins deutsche übertragen

Im Laufe des Jahres 2020 haben wir eine Handvoll bärischer Artikel über EPR Properties (EPR) geschrieben. Mit seinem großen Fokus auf erlebnisorientierte Einzelhandels-/Immobilieninvestitionen hat das Unternehmen während der Pandemiezeit mächtig zu kämpfen gehabt. Wir haben sogar vor der Dividende gewarnt, bevor das Unternehmen sie zu Beginn der Schließungen kürzte.

Während einige EPR als Turnaround-Story sehen, betrachten wir es als eine spekulative Wette, die von konservativen, einkommensorientierten Investoren am besten vermieden wird.

Wie unten dargestellt, machte die Theaterbranche vor COVID-19 fast 50% des Umsatzes des Unternehmens aus.

Unnötig zu erwähnen, dass die zugrunde liegenden Fundamentaldaten und der Aktienkurs von EPR im Jahr 2020 darunter gelitten haben. Anderen Geschäftsbereichen des Unternehmens geht es relativ gut, das ist wahr. Und wir halten die Bildungsanlagen des Unternehmens für relativ attraktiv. Aber die jüngsten operativen und bilanziellen Probleme machen es für uns schwer zu sehen, wie sich das Unternehmen in naher Zukunft erholen wird, wenn überhaupt.

Viele der REITs, die während des marktweiten Ausverkaufs im März und April niedergeschlagen wurden, haben sich seitdem gut erholt. Aber nicht EPR.

Seine relative Schwäche veranlasst einige Investoren und Analysten dazu, ihn als Schnäppchen zu bezeichnen. Aber erinnern Sie sich an das alte Sprichwort: "Der Preis ist das, was man bezahlt. Wert ist das, was du bekommst."

Der Kurs der EPR-Aktie bleibt trotzdem gedrückt, da die Aktie mehr als 52 % von ihrem 52-Wochen-Hoch gefallen ist. Und auch hier haben sich die Fundamentaldaten im Jahr 2020 deutlich verschlechtert.

PR wird derzeit für das 13,2-fache seiner 2020er AFFO-Konsensschätzung von $2,52/Aktie gehandelt. Dieses 13,2x-Multiple liegt leicht über dem langfristigen historischen P/AFFO-Multiple der Aktie von 13,07x.

Hoffnung schüttet keine Dividende aus
Wer heute EPR kauft, muss sich auf hoffnungsvolles zukünftiges Wachstum verlassen, um diese Entscheidung zu rechtfertigen. Und wenn man sich die vorherige F.A.S.T.-Grafik anschaut, ist es klar, dass die Analysten erwarten, dass sich das Ergebnis der Aktie in den kommenden Jahren erholen wird.

Wir glauben jedoch, dass die Nachrichten von AT&T - und alle ähnlichen Nachrichten, die noch kommen werden - die Wachstumsschätzungen für 2021 und 2022 dämpfen werden.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass EPR in letzter Zeit mehrere Herabstufungen der Kreditwürdigkeit durch S&P auf nur BB+ erfahren hat. Dies hat zu höheren Zinsaufwendungen und Kapitalkosten geführt, was einen weiteren Gegenwind für das zukünftige Wachstum bedeutet.

Aus diesem Grund erwarten wir nicht, dass das Unternehmen den aktuellen Analystenkonsens für den AFFO von 2,87 $ je Aktie im Jahr 2021 erreichen wird.

Wir wären nicht überrascht, wenn wir ein AFFO-Wachstum im hohen einstelligen Bereich sehen würden. Denken Sie daran, dass die Vergleiche der Aktie absolut schrecklich sein werden, so dass die Messlatte für das Wachstum im Jahresvergleich relativ niedrig ist.

Kurz gesagt, der EPR wird so bepreist, als ob er in einer normalen Umgebung betrieben würde. Das ist aber einfach nicht der Fall. Das COVID-19-Risiko besteht nach wie vor und wird wahrscheinlich bis weit ins nächste Jahr hinein bestehen bleiben. Und es ist immer noch unklar, wie sich die Pandemie langfristig auf das Verbraucherverhalten auswirken wird.

Wir erwarten sicherlich nicht, dass die Welt einfach zu den Normen vor COVID-19 zurückkehren wird. Wie wir bereits erwähnt haben, hat die Pandemie viele bereits bestehende säkulare Trends nur beschleunigt. Und diese Veränderungen stellen eine erhebliche Unsicherheit dar, selbst wenn wir die Krankheit hinter uns gelassen haben.

Kurz gesagt, die Unsicherheiten sind groß, wenn es um die fundamentalen Wachstumsaussichten von EPR geht. Daher sollte die Aktie mit einem Abschlag gehandelt werden.

Im Moment ist das aber nicht der Fall. Deshalb raten wir spekulativen Anlegern nicht einmal, die Aktie auszuprobieren. Kurz gesagt, wir meiden die Aktie ganz und gar.

 

24.12.20 07:18

10 Postings, 146 Tage VanyakaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.12.20 13:21
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Vanyaka

 

 

30.12.20 18:42
1

852 Postings, 2671 Tage buzzlerEPR

Die Impfstoffe werden verabreicht, die Skigebiete in den USA sind offen.
Der nächste Sommer wird kommen, die Blockbuster zurück in die Kinos, die Leute wollen wieder raus...

Dazu Nachzahlung der gestundeten Mieten und ab 2022 wahrscheinlich wieder Dividende...

Und ein Management, was nicht das schlechteste ist.

Meine Position ist tief im Minus, aber ich bleibe dabei. Wenn ich noch nicht investiert wäre, würde ich jetzt etwas Spielgeld einsetzen und in 5 Jahren wieder nachschauen. Das könnte Spaß machen.  

31.12.20 04:19

1239 Postings, 145 Tage JoangleaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 31.12.20 10:24
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotische Inhalte

 

 

01.01.21 07:21

2983 Postings, 145 Tage WinsloaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.01.21 10:34
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

19.01.21 09:30

203 Postings, 1303 Tage laskallDem kann ich nur zustimmen, buzzler

Durch Einstandsverbilligung in diesem Wert bin ich schon leicht im Plus, aber vom Kurs her könnte noch deutlich mehr drin sein. Corona wird irgendwann auch gegen 0 gehen. Im Sommer ist das Coronavirus meist gehemmter in der Übertragung und sollte bis zum kommenden Winter deutlich im Zaum gehalten werden können.    

24.02.21 17:54

271 Postings, 5300 Tage b1911Im Plus

bin ich, aber eigentlich habe ich mir die Aktie wegen der Divi gekauft  

08.03.21 19:07

203 Postings, 1303 Tage laskallDividende soll es ab

2022 wieder geben. So ist es jedenfalls geplant, ich bleib weiterhin investiert. Der Wert tendiert weiterhin Richtung Norden, also alles im grünen Bereich.  

08.03.21 19:17
1

203 Postings, 1303 Tage laskallneues zu epr

Zusammenfassung
EPR Properties verzeichnet weiterhin einen Anstieg der Mieteinnahmen.
Die Impfbemühungen in den USA schreiten voran, da ein dritter Single-Shot-Impfstoff zugelassen wird.
Die Aktien von EPR werden immer noch mit einem erheblichen Abschlag gegenüber dem Höchststand vor der Impfung gehandelt.
EPR Properties (NYSE:EPR) hat kürzlich die Ergebnisse für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 veröffentlicht. Das Unternehmen hielt den nun etablierten monatlichen Trend höherer Einnahmen bei steigenden Nicht-Theater- und Theatereröffnungen aufrecht. Der Kurs der EPR-Stammaktie hängt nun von der wahrgenommenen Geschwindigkeit der Wiedereröffnungen in Amerika und dem Schicksal seines größten Theatermieters AMC Entertainment (NYSE:AMC) ab.

Die kritische Grundlage des Bullenfalls von EPR bleibt, dass seine Malaise im letzten Jahr eher ein temporäres Produkt von Regierungsaufträgen zum "Zu-Hause-Bleiben" und Kapazitätseinschränkungen bei Freizeitaktivitäten war. Die Umkehr dieser Entwicklung sowie das steigende Verbrauchervertrauen aufgrund der zunehmend erfolgreichen Einführung der Impfstoffe von Pfizer (NYSE:PFE)-BioNTech (NASDAQ:BNTX), Moderna (NASDAQ:MRNA) und jetzt Johnson & Johnson (NYSE:JNJ) sollten in den kommenden Monaten und Quartalen zu einer Erholung der Fundamentaldaten des Unternehmens beitragen.

Inwieweit dies den Kurs der EPR-Stammaktien nach oben zieht, wird vom Tempo der Erholung abhängen und davon, ob die Rückkehr zur Normalität die Bullen oder die Bären widerspiegelt. Letztere haben postuliert, dass der Theaterbesuch nach der Pandemie ein Relikt einer vergangenen Zeit sein wird, während erstere die Theater als wichtigen Teil des sozialen Gefüges Amerikas bezeichnen. Während es also in den geografischen Randmärkten zu einem gewissen Rückgang kommen könnte, werden die Theater weiterlaufen und wahrscheinlich florieren, da der Nachholbedarf, der für den größten Teil eines Jahres aufgestaut wurde, sich entlädt.

Die EPR-Stammaktien werden derzeit für 44,47 $ pro Aktie gehandelt, was 44 % unter dem Höchststand vor der Krise liegt. Unter der Annahme, dass sich das bullische Narrativ bewahrheitet, sollte die Erholung von EPR dazu führen, dass diese Lücke geschlossen wird.

Die US-Impfanstrengungen gehen weiter auf Hochtouren
Die tägliche Impfrate in den USA ist in den letzten Wochen sprunghaft angestiegen. 2,04 Millionen Impfdosen werden nun täglich verabreicht. Dies veranlasste die Biden-Administration, den Zeitplan für die Auslieferung von genügend Impfdosen für alle US-Erwachsenen um zwei Monate auf Mai vorzuziehen. Dieser Schritt wurde durch die FDA-Notfallzulassung des Einzelimpfstoffs von Johnson & Johnson begünstigt.

Unsere Welt in Daten, University of Oxford (Quelle)

Dieses Tempo der Impfungen wird noch weiter ansteigen, wenn weitere Massenimpfstellen in Betrieb genommen werden, darunter das SoFi-Stadion in Los Angeles. Die USA sind nun auf dem besten Weg, bis Ende März mindestens 135 Millionen Menschen zu impfen. Diese Zahl sollte bis Ende April auf 200 Millionen und bis Ende Mai auf 250 Millionen steigen. Wenn die erwachsene Bevölkerung auf diesem Niveau geimpft ist, sollten die USA nach der Pandemie wieder zur Normalität zurückfinden, da die Zwangsschließungen und Einschränkungen der Öffnungskapazitäten aufgehoben werden. Allerdings könnten die Impfraten ein Hindernis für diesen Zeitplan darstellen, da es kein Gesetz gibt, das eine Impfung vorschreibt.

Der Untergang von EPR wurde vollständig durch die Pandemie herbeigeführt, und die Zerstörung der Finanzen war nur vorübergehend, bis der politische Wille vorhanden war, sie durch Massenimpfungen abzuschütteln. Ich würde erwarten, dass die Rate von 2 Millionen pro Tag beibehalten wird, wenn ein Rückgang der Virostatiefälle und Todesfälle zu verzeichnen ist.

Die derzeitigen Inhaber von EPR-Stammaktien haben mit der Wiedereröffnung von Kinos in Los Angeles und ganz Kalifornien einen weiteren herausragenden Katalysator, auf den sie sich freuen können. Regal Cinemas, der zweitgrößte Theatermieter von EPR, hat angedeutet, dass er mit der Wiedereröffnung seiner geschlossenen Kinos erst dann beginnen würde, wenn L.A. wieder geöffnet ist, da dies Vertrauen schaffen würde, dass die Studios ihre Veröffentlichungstermine für neue Filme einhalten würden. Die Impfanstrengungen in Kalifornien haben sich schnell ausgeweitet und der Staat hat angedeutet, dass er mit der Aufhebung der Beschränkungen beginnen würde.  

08.04.21 12:19

203 Postings, 1303 Tage laskall1. Quartal angekündigt

EPR Properties (NYSE: EPR) gab heute bekannt, dass das Unternehmen seine Finanzergebnisse für das erste Quartal 2021 nach Börsenschluss am Mittwoch, 5. Mai 2021 um ca. 16:00 Uhr EST veröffentlichen wird. Das Management wird am Donnerstag, den 6. Mai 2021 um 8:30 Uhr EST eine Telefonkonferenz abhalten, um die Finanzergebnisse des Unternehmens zu diskutieren.

Die Telefonkonferenz wird als Webcast übertragen und kann über die Seite Webcasts im Investor Center auf der Website des Unternehmens unter https://investors.eprkc.com/webcasts abgerufen werden. Um auf die Telefonkonferenz (nur Audio) zuzugreifen, wählen Sie (866) 587-2930 und geben Sie nach Aufforderung den Passcode 9155913 ein.

Sie können sich eine Aufzeichnung des Webcasts ansehen, indem Sie die Seite Webcasts unter https://investors.eprkc.com/webcasts aufrufen.

Über EPR Properties

EPR Properties (NYSE:EPR) ist ein führender "Experiential Net Lease Real Estate Investment Trust" (REIT), der sich auf ausgewählte, dauerhafte Erlebnisimmobilien in der Immobilienbranche spezialisiert hat. Wir konzentrieren uns auf Immobilien, die Werte schaffen, indem sie Freizeit- und Erholungserlebnisse außerhalb der eigenen vier Wände ermöglichen, in denen die Verbraucher ihre Zeit und ihr Geld verbringen wollen. Wir haben fast 6,5 Milliarden Dollar an Gesamtinvestitionen in 44 Staaten. Wir halten uns an strenge Underwriting- und Investitionskriterien, die sich an den wichtigsten Standards für die Branche, die Immobilie und den Cashflow auf Mieterebene orientieren. Wir glauben, dass unser fokussierter Ansatz einen Wettbewerbsvorteil und das Potenzial für höheres Wachstum und bessere Renditen bietet. Weitere Informationen finden Sie unter www.eprkc.com.

 

08.04.21 12:22

203 Postings, 1303 Tage laskallAnalystenmeinung

BofA Securities stuft EPR Properties von Underperform auf Buy hoch. Auf die Begründung konnte ich leider nicht zugreifen.  

24.04.21 01:13

10 Postings, 25 Tage KathrinccfsaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.04.21 22:01
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 

24.04.21 23:49

9 Postings, 25 Tage KlaudiaotjnaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln